Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 21. April 2019 - 09:12:31
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Alpinbonapartismus  (Gelesen 24251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nikfu

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 738
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #15 am: 16. Juni 2012 - 19:59:36 »

Karten taugen mir auch nicht, RtE hab ich gelesen, ist Ur mĂŒhsam geschrieben und irgendwas war ein no go fĂŒr mich, kann mich aber nicht erinnern. Eventuell das nur beschrĂ€nkte Aktivierung möglich war?
Gespeichert

virago

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 310
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #16 am: 16. Juni 2012 - 20:04:15 »

Ich bin auch fĂŒr Lasalle!
Gespeichert

morty

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 436
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #17 am: 16. Juni 2012 - 20:46:08 »

Republic to Empire ist von der League of Augsburg, richtig?
Das könnte auch nicht so unzwider sein, ich kenne da zumindest einen Fan von dem System


Von Lasalle habe ich nicht wirklich viel Positives gehört, Sam Mustafa bringt schön gemachte Regelwerke heraus, aber viel ist dann nicht dahinter. Ich habe nur ein wenig reingeschaut, aber das war nicht meins.
Er macht ĂŒbrigens mit \"Maurice\" auch ein kartenbasiertes Spiel, das sich auch Meisteranfixer gekauft haben, obwohl sie das wußten :rolleyes:
Gespeichert
Gott hilft gerne den stÀrksten Bataillonen.

Nikfu

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 738
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #18 am: 16. Juni 2012 - 21:02:34 »

Ja, aber da haben die Karten nix mit aktivieren zu tun sondern sorgen fĂŒr ereignisse. Glaub ich zumindest  :D
Lasalle hat mir vom lesen nicht so getaugt, außerdem schiebt man da glaub ich immer eine Base als Einheit umadum was Bachn ist.
Gespeichert

virago

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 310
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #19 am: 16. Juni 2012 - 21:08:19 »

Zitat von: \'Nikfu\',\'index.php?page=Thread&postID=113077#post113077
außerdem schiebt man da glaub ich immer eine Base als Einheit umadum was Bachn ist.
Und falsch. :P
Gespeichert

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 3.681
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #20 am: 16. Juni 2012 - 21:35:22 »

Damit man meine Abneigung gegen Karten nachvollziehen kann: Meine Omi war leidenschaftliche Kartenspielerin uund immer wenn ihre Freundinnen zum spielen kamen, durfte ich nicht raus (Sie hat auf mich aufgepassst) und musste auch noch still sein, um die Damen nicht in der Konzentration zu stoeren. Das war natuerlich ziemlich fad und ich habe dadurch eine heftige Aversion gegen Spielkarten entwickelt
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen AlpenpÀsse.

virago

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 310
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #21 am: 16. Juni 2012 - 21:39:41 »

Greymouse hatte also eine schwere Kartenspielkindheit.  :D

Wenn ichs mir recht ĂŒberlege: ich hab als Kind beim Jolly auch immer verloren, wer kann erahnen, was das unterschwellig ausgelöst hat...
Gespeichert

morty

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 436
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #22 am: 16. Juni 2012 - 21:47:28 »

Was spricht nun also fĂŒr die einzelnen System bzw. was spricht dagegen?

Ich bin/war immer auf Newbury borniert, darum habe ich da beinahe keine Vergleichsmöglichkeiten..

Was ich jedoch weiß, daß ich KEIN Blackpowder spielen will..
In the Grand Manner habe ich schon beigewohnt, das war fĂŒr mich nicht ansprechend..

Nachdem ich mit British Grenadier! und \"Die Kriegskunst\" zwei Spiele des GĂ©neral de Brigade-Systems kenne, könnte ich mir vorstellen, daß das auch nicht uninteressant ist..
Was sind da die Pros/Cons?
Gespeichert
Gott hilft gerne den stÀrksten Bataillonen.

Nikfu

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 738
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #23 am: 16. Juni 2012 - 21:55:24 »

Pros: bringt die Epoche gut rĂŒber, ist \"historischer\" als die meisten Systeme. Wenn dir DKK und bG taugen wird es dir auch gefallen, ist komplex
Cons: ist komplex, dadurch das 2w6 gerollt werden gibt es Potential fĂŒr ungewöhnliche Situationen (was aber durch modifier gedĂ€mpft wird)

Ich find auch nett das die basengrössen nicht gleich zwischen den Nationen sind sondern den Spezifika angepasst sind.

@ virago: Upps, stimmt. Was hat mir dann nicht getaugt?  :confused_1:
Gespeichert

el cid

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 563
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #24 am: 16. Juni 2012 - 21:59:01 »

Nach Greymousen\'s Vorgaben/WĂŒnschen MUSS es eigentlich \"Waterloo\" von Warhammmer Historical sein, nur ist das schwer zu bekommen, jetzt wo die dicht gemacht haben.

Hat vor allem viele Armeelisten mit Punktesystem und geile Szenarien fĂŒr Waterloo in einem Buch dabei.

Und auch wenn ich mich wiedeerhole: \"Napoleon\" ist leicht zu bekommen und auch sehr easy to play (sogar der Ralph hat\'s gelernt 8) ).
Gespeichert

morty

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 436
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #25 am: 16. Juni 2012 - 22:47:04 »

Na, Walter, Warhammer Historical?
FĂŒr gewisse Skirmish-Sachen mag es wohl lustig weil kurzweilig sein, aber sonst ist das WH-System nichts fĂŒr eine ernsthaftere Partie HTT
Gespeichert
Gott hilft gerne den stÀrksten Bataillonen.

virago

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 310
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #26 am: 16. Juni 2012 - 22:51:49 »

Zitat von: \'Nikfu\',\'index.php?page=Thread&postID=113085#post113085
Was hat mir dann nicht getaugt?  :confused_1:
Recht abstrakt wirkt es halt und vielleicht ein bisschen gleichmacherisch. Gleichzeitig ist das aber ein Pluspunkt wenn man ein wildes Durcheinander von Basierungen hat -- wie die genau ausschauen ist bei Lasalle ziemlich wurscht.
Gespeichert

el cid

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 563
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #27 am: 16. Juni 2012 - 23:10:00 »

@morty

Nach gut 40 Jahren HTT und das mit Bruce Quarrie Napoleonic from the beginning denke ich, daß die \"Ernsthaftigkeit\" ausschließlich im Spieler zu finden ist, und nicht durch die Rules begrĂŒndet wird.

Und jetzt wird\'s auch schon schwierig. Was ist Ernsthaft (Sinnfrage) ? Was will ich mit meinem Spiel (Sachfrage) ? Aus welchen GrĂŒnden mach ich was (Generalfrage) ?

Ich hab mich z.B. mit Barry Hilton geflashed, nur weil ich zu grosse Fahnen als nicht-historisch angesehen habe, es ihm aber um den \"visual efffect\" geht (und vielleicht kann er auch keine feineren Sachen mehr malen).

Ich hab jahrelang im Ur-Club eine Sinndiskussion um die \"National Characteristics\" der Armeen in den napoleonischen Kriegen gefĂŒhrt.

Gebracht hat\'s alles ĂĄ la longue ........ NIX.

Das \"Researchen\" der eigenen Armee, das Umbauen und Bemalen und schlußendlich der Spaß am Spiel ist alles, was mich jetzt antreibt.

Einen akademischen Anspruch habe ich nicht.

Und Regelsets ...... sind doch immer wieder nur \"personal favourites\", sonst nichts.
Gespeichert

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 3.681
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #28 am: 16. Juni 2012 - 23:17:35 »

Ich kenn sonst auch net grad viele Naporegeln, WRG halt - Ă€hnlich Newbury, Napoleons Battles (AH) + detailliert und macht Spass, - komplex, langsam und optisch nicht fĂŒr 28mm geeignet. Empires and Eagles -lustiges Fast play fĂŒr zwischendurch, kommt aber auch nur mit kleinen Figuren gut rĂŒber - To the Sound of the Guns - vereinfachtes WRG/ Newbury - relativ fad. Grandeur - netter ansatz, aber bislang auch nur eher fĂŒr kleine MasstĂ€be aber noch ziemlich Alpha - Lorenzo hat mir geschrieben, daß er iwann auch eine Variante fĂŒr Bataillonsebene machen will aber wan... Tja das wars - wie gesagt, ich möcht mich erstmal grĂŒndlich umschauen.
Und Waterloo ist nix fĂŒr mich, ich bin keine fan der WH Mechaniken - ich hab WAB und WAB ECW, beides probiert but not my cup of tea wie der Brite so sagt.
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen AlpenpÀsse.

morty

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 436
    • Profil anzeigen
    • 0
Alpinbonapartismus
« Antwort #29 am: 16. Juni 2012 - 23:39:48 »

Naja, Warhammer hat seine Berechtigung im Fantasy und Sci-Fi, aber wo es vielleicht da passt, so muß es dann auch nicht ĂŒberall passen.

Ich schreibe ja gar nicht von irgendwelche Unkorrektheiten bei Uniformen oder etwaigen Aufbau, ich schreibe von der Mechanik. Ich habe jahrelang WHFB gespielt, sodaß ich weiß, das das System fĂŒr mich nichts ist ( mittlerweile gĂ€nzlich )
Das ist auch mitunter ein Grund, warum Warhammer Historical zusperren mußte, könnte ich mir denken.

Jedem sein Bier, keine Frage, aber so weit ich die HTT Spieler kenne, spricht das System nicht viele an
Gespeichert
Gott hilft gerne den stÀrksten Bataillonen.