Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 30. September 2022 - 19:08:24
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Erster Clubabend  (Gelesen 2948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thorulf

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.118
    • 0
Erster Clubabend
« am: 22. September 2012 - 00:22:05 »

Moinsen allerseits.

Erfreulicherweise sind wir nunmehr auf 11 Mitglieder angewachsen, bei steigender Tendenz (es wurde von weiteren Interessenten gemunkelt). Auf unserem ersten Treffen nach der GrĂŒndungssitzung haben wir zunĂ€chst einmal eine Bestandsaufnahme gemacht.

@ Clubwappen: Nachdem Bedenken wegen der rechtlichen Lage hinsichtlich der Verwendung eines abgewandelten Hamburg-Emblems laut wurden, haben wir uns entschieden, das Clubwappen noch einmal zu Àndern. Einstimmig angenommen wurde Grimnirs entwurf mit einer generischen Hansekogge.

@ Keller: Hier muß bei den anderen Nutzern nachgefasst werden, wann die RĂ€umlichkeiten soweit gerĂ€umt werden, dass dort losgelegt werden kann. Das ĂŒbernimmt zunĂ€chst einmal Camo. Als Bodenbelag werde ich einen kostengĂŒnstigen Nadelfilz besorgen (Das sind knappe 40 qm incl. Verschnitt).
Sobald wir die nötige Bewegungsfreiheit haben, mĂŒssen wir eine kleine Aufgabenverteilung vornehmen und Arbeitsgruppen bilden, dann sollten wir den Raum einigermaßen schnell vorbereiten können. Unangenehm: Die LichtschĂ€chte vor den Fenstern mĂŒssen gesĂ€ubert werden.

@ Spielplatten: Diese mĂŒssen abbaubar sein. Wir hatten uns auf ein modulares System, basierend auf 60x60-Platten geeinigt. Als Grundplatten werden wir HDF-Platten, 8mm verwenden, Material fĂŒr 37 Grundplatten ist bereits vorhanden. Hier ist immer noch die Frage nach einer KreissĂ€ge zum Zuschneiden offen. Dodey arbeitet daran. Ich auch. Mal sehen, wer schneller ist  :huh:  

Um eine 3D-Gestaltung zu ermöglichen, d.h. GelÀndevertiefungen sollen auch als solche dargestellt werden, benötigen wir noch Styrodurplatten, etwa 1 cm stark. Hierzu liegt der Vorschlag vor, diese im Architekturbedaft zu bestellen und direkt vor Ort anliefern zu lassen.

Die Platten fĂŒr CY6! und Seeschlchten nehme ich in Angriff.

Von Habermann spendet eine Basisplatte (Spanplatte 120x180) aus seinem Fundus. Hier werden wir aber noch ergĂ€nzen mĂŒssen. Wenn ich richtig gemessen habe, kriegen wir drei Tische dieser GrĂ¶ĂŸe aufgestellt, ohne uns auf den FĂŒssen zu stehen, wird in kleinerem Rahmen gespielt (DBA oder eine Skirmish), sogar mehr.

Die Aufbewahrung der60x60- Platten wird in einem speziellen Regal aus Ivar-Bauteilen, die ich noch im Keller habe, erfolgen.

Streu etc. muß noch organisiert werden, sollte aber dann auf allen Platten in gleichmĂ€ssigen Farben benutzt werden.

Geplante Platten:

1.) Landschaftsbasis fĂŒr 15, 20 und 28 mm (zunĂ€chst 120x180 cm) Mitteleuropa und Pazifisch-Asiatisch

2.) Wasserplatte fĂŒr 1:1200 bzw. 1:2400 Seeschlachten (120x180 sollte hier insgesamt reichen).
     Dazu eine Klarsichtdecke mit Hexfeldern fĂŒr CY6!
     RĂŒckseite wird mit einer Luftansicht MitteleuropĂ€ischer Kultulandschaft bemalt.

3.) Lettow-Vorbeck forderte eine kleine DBA-Platte

Benötigt werden GelĂ€ndeteile fĂŒr 28mm Napoleonik / SYW / ACW und Mittelalter (SAGA wurde angesprochen)
Ferner 20 mm Renaissance bis Napoleonik, sowie  15mm   Napoleonik / ACW / WWII / Vietnam.

Wir sollten uns hier in Gruppen zusammenfinden und die Projekte abgestimmt angehen. Bei dieser Vielfalt macht es Sinn, sich erst einmal
auf wenige Projekte zu konzentrieren und dann auszubauen. Ich bin dafĂŒr, als erstes zwei Tische mit einer Landschaftsbasis fĂŒr
Mitteleuropa bzw Neu England zu bauen. Die Gruppen fĂŒr 28mm Napoleonik und 15mm WWII werden sicher schnell zueinander finden, was
die GelĂ€ndestĂŒcke zum Aufsetzen betrifft.

Die bisherige Interessenliste sieht ĂŒbrigens wie folgt aus:

Napoleonik in 28 mm ( Quatre Bras, Blackpowder, Song of Drums and Shakos)
Napoleonik in 20 mm ( System und Start noch offen)
Napoleonik in 15 mm ( System und Start noch offen, vermutlich FOG:N)

ACW in 28 und 15mm (System noch offen, Blackpowder ??)

SYW in 28mm als Skirmish (System noch offen)

TYW in 15mm (Lettow-Vorbeck, Imperiale) und 20 mm (Thorulf, DĂ€nen) (FOG:Renaissance)

WWII Europa in 15mm

Vietnam in 15mm (Mehrer Systeme in der Auswahl, FoF, Charlie don\'t surf, FoW)

Seekrieg napoleonisch 1:1200 (Trafalgar, Signal close action oder anders)
oder Seekrieg im klassischen Altertum (System und Start noch völlig offen)

Luftkrieg 1:300 (CY6!, kurzfristig) oder 1:72/WWI (Canvas Eagles, Start offen)

DBA, SAGA und T&T wurden auch als Interessen gemeldet.

Soweit die Zusammenfassung fĂŒr heute. Die Mitgliederliste ergibt ĂŒbrigens folgendes (wer nĂ€here Informationen braucht, wende sich bitte an den Vorstand, ich kann ja hier keine Adressen etc. offen legen)

Vorstand: Thorulf, Camo, von Habermann
Mitglieder: Georg der zweite, Mordos Kull, Dodey, Lettow-Vorbeck, Agrivain, Grimnir, Priesi und Noldi.

AuswĂ€rtigen und Homebanking-affinen Mitgliedern wird Camo kurzfristig eine Bankverbindung fĂŒr die ClubbeitrĂ€ge zukommen lassen.

NĂ€chstes Treffen wurde aufgrund des Feiertags am 03.10. auf den 10.10.12 gelegt.  

So. Nun hoffe ich, ich habe hier nichts vergessen, wenn ja, gern ergÀnzen. :smiley_emoticons_joint:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1348330443 »
Gespeichert
Einzig der Krieg ist die wahre Schule der Chirurgie
-Hippokrates-

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.356
    • 0
Erster Clubabend
« Antwort #1 am: 22. September 2012 - 13:42:20 »

Ich will mich jetzt hier nicht einmischen, auch wenn ich Euch gerne mal besuchen möchte, nachdem ich mehr oder minder in der Gegend bin.

Aber ich wĂŒrde nochmal mit dem Plattenbau in mich gehen. M.E. ist die von den Franks entwickelte \"Hamburger\"-Plattenbautechnik jeder Platte, die auf einer Grundplatte (MDF) aufbaut, ĂŒberlegen. Die reine Styrodur-Platte mit VerstĂ€rkungsleiste ist leichter, verzieht sich nicht (bei akurater Verarbeitung) und ist unempfindlicher (da leichter). Bevor Ihr also enfangt MDF-Platten zu bekleben, solltet Ihr Euch da nochmal genaue Gedanken machen. (Das hat auch Folgen fĂŒr die GrĂ¶ĂŸe: Da Styrodurplatten mit am Rand verklebten Leisten etwas breiter werden, ist das beste Maß 61*122 cm.)

Die Franks oder ich zeigen Euch sicher auch gerne, wie man die genau baut.
Gespeichert