Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. September 2019 - 05:23:29
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic  (Gelesen 1393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Orthodox

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 147
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #15 am: 17. Januar 2019 - 13:33:57 »

Die ganze Wahrheit wird sich erst in Neys Bericht finden.
Hühnchen in Grogörschen....merde!

Ganz genau! :)
Bevor Ney alles schön und richitg schildert, von meiner Seite bzgl. das Schlachtende auch ein "merde". Und noch einmal "merde" bzgl. sehr schlechten Würfelergebnissen wo die Reserve kommen sollten. So viel 5 und 6 noch nie gewürfelt, später klar beim Beschuss und CMT Tests kamen nur einsen und zweier! :)
Spaß bei Seite, es war richtig schön dabei zu sein und eine Gelegenheit haben gegen Franks taktisch uns zu messen. Frank Bauer und ich haben voll vergessen dass die Artillerie in mittlere Reichweite mit 6 Würfeln schießt (wir beide benutzten nur drei) was auch schonend für unsere Truppen kam. :)

Auf jeden Fall bin ich gern dabei wieder wenn so ein Experiment noch mal läuft...

Und die Bilder, wie immer, die erste Sahne!
Gespeichert

D.J.

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.338
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #16 am: 17. Januar 2019 - 15:45:54 »

Was für eine herrliche Gegendarstellung  ;D
Vielen lieben Dank dafür  :D
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

Reincarnator

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 94
    • 1
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #17 am: 17. Januar 2019 - 18:33:36 »

Danke Frank Becker, ein sehr stimmungsvoller Spielbericht. Auf diesem tollen Schlachtfeld würde ich auch gern mal spielen. Das ganze liest sich, als hättet ihr einen entspannten Tag in Großgörschen gehabt.

Bei der Masse an Truppen ist es schon schwer, das Gefecht an nur einem Tag zu beenden. Das merke ich schon bei meinen Spielen mit max. 2 Korps pro Seite und 1.500 - 2.000 Punkten pro Seite.

An taktischer Tiefe ist mMn FoG.N nur schwer zu überbieten.
Gespeichert

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 2.813
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #18 am: 17. Januar 2019 - 18:58:18 »

Marschall Ney setzte sein Glas ab und rieb sich die Hände. Nierchen sollte es geben, mit Zwiebeln und Knoblauch geschmorrt in Rotweinsauce. Stattdessen flog die Tür auf und sein Adjutant stolperte vor den gedeckten Tisch. "Die Preußen stehen direkt vor Großgörschen." Ney stemmte die Hände auf die Tischplatte, erhob sich und zog die Serviette vom gelockerten Kragen ab. "Jaques, sie halten das hier für mich warm. Und Sie" Er deutete mit dem ausgestreckten Finger auf den Adjutanten.
"Sie bereiten alles vor "
Er blickte auf seine Taschenuhr. 11.35 Uhr. Draußen grollten die Geschütze und Jaques räumte den Tisch ab.



Obiges Bild  zeigt den Beginn der Schlacht. Die Kanonen eröffnen das Spiel ohne nennenswerten Schaden anzurichten. Meine Artillerie steht direkt vor Groß und Kleingörschen.  Flankiert von zwei Linienregimentern. Beide Regimenter sind relativ unerfahren. Dahinter stehen jeweils zwei Regimenter Veteranen. Ein Legere und ein weiteres Linienregiment. Ich stand mit meiner ersten Division direkt vor den Preußen und Frank ( Der Preußen Frank ) setzte sich gleich in Bewegung. Seine Reiterei wollte direkt auf die Hauptverbindungsstraße zureiten, auf die unsere Verstärkung kommen würde. Wie schon in Franks Bericht erwähnt würde unsere Moral sinken, wenn die Aufmarschpunkte besetzt sein würden. Und da Marschall Vasa und ich  unseren ersten Nachschub von ganz weit hinten bekämen, sah ich nicht wirklich eine Möglichkeit Franks Vorstoß zu verhindern. Ich musste die Dörfer halten und ihn dort verzögern. Also manövrierte ich meine Regimenter hin und her und setzte mich Preußen Franks sowie inzwischen auch Russen Franks Beschuss aus.



Aber ich konnte Zeit gewinnen und tatsächlich wird Mut belohnt ( der Tapferste der Tapferen ) und Preußen Franks Reiterei flaniert lieber statt schnell vorzupreschen.
Inzwischen trudelte auch meine Verstärkung ein. Endlich. Aber trotz angeschlossenem General konnte ich keine Doppelbewegung herbeiwürfeln. Merde !!



Im Hintergrund ( Bild oben ) sieht man Vasa aufmarschieren. Meine Truppen schlendern über die Leipziger Straße.
Unser Plan sah vor, daß Vasa seine Division sofort gegen Russen Frank in Stellung bringt um R Frank dort zu binden und gegebenenfalls Franks Linien zu durchbrechen und Raum zu gewinnen. Wir hofften auch insgeheim darauf, daß unsere anderen Korps einen kürzeren Anmarschweg haben würden.  Ich sollte dann über die Hauptstraße - so schnell wie möglich - mindestens einen Entrypoint sichern. Außerdem musste ich Preußen Frank bei Großgörschen verlangsamen. Das gelang mir nur bedingt. Die Preußen waren schnell zahlenmäßig überlegen und bedrängten meine erste Division von zwei Seiten. Russen Franks Artillerie feuerte außerdem unterstützend in mein Regiment bei Kleingörschen und entzündete nebenbei die Bauernkaten.



Es gab spezielle Regeln für den kampf um die Dörfer. Man konnte nur bedingt mit Schusswaffen in und aus die Dorfregionen feuern. Außerdem war die Bewegung auf zwei MU reduziert. Das machte die Angelegenheit für den Agreifer und Verteidiger relativ mühsehlig.
Ich war ein wenig am fluchen, weil ich die schiere Masse Preußen nicht bewältigen konnte und der Nachschub so zähflüssig dahintropfte. Als ich mit zwei guten Einheiten den Entrypoint hinter Caja und Rahna abdecken wollte wurde ich von Preußischer Reiterei überrascht. Meine lieben, getreuen Legere Battaillione von der zweiten Division konnten zwar noch ein hastiges Karree formen aber der Preuße wollte Blut sehen und ritt geradeweg auf uns zu, sprengte die Reihen und vernichtete uns. Merde !!
Die nachfolgenden Einheiten konnten die preußische Reiterei vertreiben und eine halbwegs stabile Verteidigung vor dem Objective aufziehen.



Frank ließ sich davon nicht abschrecken und brachte seine Truppen massiv vor meinen in Stellung.
Seinen Angriff konnten wir abwehren.



Das Parfait war geschmolzen ( besser als Drops gelutscht ) aber wir hatten noch ein wenig zu spielen.
Zu gewinnen war nichts mehr aber ich konnte alle meine Regimenter in den Ortschaften nach und nach sammeln und Frank ordentlich hinhalten. Zum Ende des Spiels war nur eine Einheit aus der ersten Division etwas angeschlagen. Das hatte Ney ganz gut hingekriegt ! Bedauerlich war der Verlust der Artillerie und meiner geliebten Legere die niedergeritten wurde. Zum Glück konnten wir den Adler retten. Alle unsere Verstärkungen sind irgendwo falsch abgebogen. Wir würfelten für alle Einheiten den längsten Aufmarschweg. Merde !!! Ney befand sich die ganze Zeit über im Sattel und bewegte sich zwischen seinen Einheiten hin und her. Ein wahrer Held. Er trotzte dem Feuer und der Kopfschmerzen. Die Nierchen konnte Jaque nicht retten aber es gab zwischendurch überbackene Teigwaren aus Italien.



Wargaming macht Spaß. Mit solchen Mitspielern ist es ein Genuss. Vielen Dank Frank, Frank und Vasa. Ihr seid alle klasse !






 
« Letzte Änderung: 18. Januar 2019 - 09:44:33 von Driscoles »
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Reincarnator

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 94
    • 1
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #19 am: 17. Januar 2019 - 20:39:04 »

Deine “Gegendarstellung“ zum Spielbericht von Frank ist ein Sahnehäubchen, Björn. Man nimmt sehr schön an deiner Verzweiflung teil, weil die Würfel die besten Planungen zunichte machen.
Gespeichert

Sorandir

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.490
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #20 am: 17. Januar 2019 - 21:10:03 »

Sehr sehr beeindruckend das ganze und die Bilder sind sehr Wargames Illustrated-Style, sehr cool.
Es beruhigt mich, dass auch ihr alten Wargame-Veteranen kein Patentrezept dafür habt, eine große Schlacht mit einem nicht-Bier&Bretzel-Regelsystem an einem Tag ganz durchzuspielen. Das ging uns auch schon öfter so.
Sei´s drum, scheint ein wirklich spaßiges Spiel gewesen zu sein und alle Minis die man von einem Setting hat auf ne Platte zu stellen und zu bespielen hat schon alleine was für sich.
Vielen Dank fürs Zeigen   
Gespeichert
- Kurpfalz Feldherren -
http://www.kurpfalz-feldherren.de

Frank Becker

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.381
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #21 am: 18. Januar 2019 - 09:01:03 »

Ein toller Bericht vom Tapfersten der Tapferen! Danke ;D 8)

Frank Bauer

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.429
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #22 am: 18. Januar 2019 - 09:09:05 »

Sehr schön, Björn! Darauf ein Nierchen!
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.445
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #23 am: 18. Januar 2019 - 09:19:44 »

Schöner Bericht, Driscoles. Schade dass Ney nicht die Kavallerie gescheit einsetzen konnte.  ;)
Gespeichert

D.J.

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.338
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #24 am: 18. Januar 2019 - 10:08:12 »

Klasse Bericht, Driscoles :)
Aber Nierchen???? *schauderschüttelgrusel*
Warum kein Hähnchen oder einen saftigen Schinkenbraten?
 ;D
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

Frank Bauer

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.429
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #25 am: 19. Januar 2019 - 09:45:56 »

Schöner Bericht, Driscoles. Schade dass Ney nicht die Kavallerie gescheit einsetzen konnte.  ;)
Wenn ich an Waterloo denke, würde ich sagen, dass Ney kein Händchen dafür hatte, die Kavallerie gescheit einzusetzen  ;) ;) ;)😉
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.512
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #26 am: 19. Januar 2019 - 10:13:19 »

Ich bin einfach nur begeistert! Danke euch! 1/72 at it´s best  :D
Gespeichert

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 2.813
    • 0
Re: Großgörschen 1813 - Field of Glory Napoleonic
« Antwort #27 am: 19. Januar 2019 - 12:15:25 »

Nierchen waren damals eine Spezialität! Ich esse sie manchmal auch noch  ::)
Und die krossen Hähnchen waren für Frank reserviert! :)
Hatte ich Kavallerie? Merde  ;)
Danke für die netten Kommentare. Frank hat da wirklich ein schönes Event vorbereitet!
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor