Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 03. Juli 2020 - 01:26:01
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Impetus vs DBA  (Gelesen 17036 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

gwyndor

  • Bauer
  • ****
  • Beitr├Ąge: 842
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #30 am: 17. August 2014 - 11:20:04 »

Oder das kommende \"War & Empire\" von Forged in Battle. Dies wird von der Komplexit├Ąt und Spieldauer auch zwischen DBA und FoG/Impetus liegen.

@vodnik: Diese Filzlappengel├Ąnde ist zweckm├Ą├čig, um Spielen zu k├Ânnen. ├ästhetisch sch├Ân ist anders. Ich habe mittlerweile einen gewissen ├Ąsthetischen Anspruch an Spieltisch und Gel├Ąnde, deshalb kann ich Filzlappen nicht mehr akzeptieren und finde es auch im Sinne einer Pr├Ąsentation unseres Hobbies nicht f├Ârderlich.
Gespeichert
\"My Lord, I have a cunning plan!\"

vodnik

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.649
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #31 am: 17. August 2014 - 11:33:17 »

...da wir wie erw├Ąhnt, auch echte Wargamer unter uns haben, die fundamentale Widerst├Ąnde gegen bestimmte Materialien entwickelt haben, gebe ich zu, dass es mMn einer spannenden Partie egal ist worauf gespielt werd....
Gespeichert
...DBX-Regeln zum \'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur\'s 19. Jahrhundert + andere Regeln...

Constable

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.439
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #32 am: 17. August 2014 - 14:17:46 »

@ vodnik, mir liegt das irgendwie fern das jetzt zu einer Art Privatdiskussion ├╝ber ├Ąsthetische Gesichtspunkte werden zu lassen. Aber f├╝r mich pers├Ânlich hat das alles halt einen Zusammenhang. Deshalb konnte ich auch nie wirklich was mit DBX anfangen. Da waren mir interessanterweise immer zu wenig minis auf kleinen Bases in einer immer recht ├Ąhnlichen zusammenstellung. Und weil wir beim Thema Wargamer und spannende Schlachten sind....ich gebe zu bedenken dass man spannenden Schlachten eigentlich alles unterordnen kann wenn man will, oder? Filzlappen gen├╝gen da ganz sicher, man braucht seine Minis auch nicht anmalen f├╝r spannende schlachten, man br├Ąuchte ja im Grunde nicht einmal Minis....Bases oder Holskl├Âtze oder sonstige marker w├╝rden da vollkommen gen├╝gen. Ich meine das jetzt ganz sicher nicht sarkastisch, das meine ich ernst. UNd ich habe auch gerne spannende Schlachten aber bei mir geht halt mittlerweile beinahe alles ├╝bers Auge und die Umst├Ąnde...ein toller Tisch, feines Gel├Ąnde, bemalte Minis, ein ansprechendes Regelwerk, gute Freunde und die Welt ist f├╝r mich in Ordnung.....am wichtigsten in der Reihung sind ├╝brigens die feinen Freunde. :)....so bin ich halt mittlerweile.
 :smiley_emoticons_prost:

vodnik

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.649
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #33 am: 17. August 2014 - 15:03:09 »

...OK, lassen wir die private Dikussion ├╝ber ├Ąsthetische Gesichtspunkte. Ich halte nur noch fest, dass auch mir ordendlich bemalte Figuren bei strategischen Spielen wichtig sind...
Gespeichert
...DBX-Regeln zum \'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur\'s 19. Jahrhundert + andere Regeln...

Tellus

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.572
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #34 am: 17. August 2014 - 15:12:24 »

Zwar ist ja mittlerweile hier alles wichtige schon mindestens einmal erw├Ąhnt worden, allerdings ist mir aufgefallen das behauptet wurde dass zumindest in 28mm DBA und Impetus, was die Basierung angeht, inkompatibel w├Ąren. Da behaupte ich, dass da der Wille oder die Vorstellungskraft fehlt wie der folgende Post beweist  :D :
http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=7995
Gespeichert

MacGuffin

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.837
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #35 am: 18. August 2014 - 11:24:49 »

Zu den von Constable geposteten Bildern bzw Links sollte man aber anmerken, dass es sich um ein einmaliges Gro├čereignis - The Worlds 2014 -  handelte, bei dem man nicht erwarten kann, dass die Veranstalter sch├Ânes Gel├Ąnde f├╝r so viele Spieler vorhalten, welches sie sonst nie mehr in dem Umfang ben├Âtigen w├╝rden. Ansonsten bin ich aber auch gegen Billig-Optik. Das Auge spielt mit; sonst m├╝sste ich ja auch meine Figuren nicht anmalen (siehe Constables weitere Ausf├╝hrungen).

Zur eigentlichen Fragestellung kann ich seit gestern tats├Ąchlich auch noch ne Meinung mit in den Topf werfen, da ich zum ersten Mal DBA gespielt habe. Die deckt sich aber mit der ohnehin schon verbreiteten, dass jedes der Spiele - DBA, Impetus und FoG - seinen eigenen Charakter hat und man kann keines, manche oder alle davon m├Âgen. Hinsichtlich Spiel und Ma├čstab rate ich dir aber auch zu allererst einmal: Schau, was in deiner Ecke gespielt wird. Dann kannst du das 1. ausprobieren und 2. wenn es gef├Ąllt einfach einsteigen. Ansonsten kannst du dich auf den langen und oft beschwerlichen Weg begeben, zwei Armeen von genau dem zu sammeln und zu bemalen, was dir gef├Ąllt, und neue Spieler zu rekrutieren. Kann klappen, muss es aber nicht (als umtriebige Systemschlampe erlebe ich beides zur Gen├╝ge bei meinen vielen \"guck mal, was es hier tolles gibt\"-Versuchen :D).
Gespeichert
Boredom\'s not a burden anyone should bear.
- Tool

Tabletop Club Rhein Main e.V.

-Zuvor bekannt unter dem Nutzernamen Oberst Manuell.-

Mansfeld

  • Bauer
  • ****
  • Beitr├Ąge: 864
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #36 am: 18. August 2014 - 11:39:05 »

Off-Topic: Oberst Manuell, endlich habe ich durch dich die passende Begrifflichkeit f├╝r die hier grassierende (und auch mich betreffende) Spielsystempromiskuit├Ąt entdeckt:

Zitat von: \'Oberst Manuell\',\'index.php?page=Thread&postID=171947#post171947
...umtriebige Systemschlampe...

Ist im Wortschatz gespeichert!  :thumbup:
Gespeichert
\"Sir field marshal Bl├╝cher, how do you like London?\"

\"HIMMELHERRGOTT, was f├╝r eine Stadt zum Pl├╝ndern!\"

(soll er angeblich tats├Ąchlich gesagt haben)

\"... it\'s duty for beer, brezel and world domination!\" (Riothamus)

\"Die geilen Sachen passieren eh w├Ąhrend dem Spiel und nicht bei der Ermittlung des Siegers. \" (Wraith)

Constable

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.439
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #37 am: 18. August 2014 - 13:25:25 »

Coole Sache Oberst M. !! :)

Ein klener Einwand, es gibt gen├╝gend wirklich gro├če Veranstaltungen mit wahnsinnig sch├Ânem Gel├Ąnde. Kommt aber sicher immer darauf wer es organisiert und wer was zahlt und welche Resourcen da sind. Da gebe ich dir vollkommen recht. Aber bei einem sehr gro├čen FOW Turnier in the USA war Gel├Ąnde auf den Tischen zum Niederknien! Aber das wird wohl keine EINzelarbeit gewesen sein...eher ein gro├čer Verein mit sponsoring von BF selbst (nehme ich einmal an).

Systemschlampe!?!  :hi:  meine Verehrung, der ist gut!  :thumbsup:  count me in!! ich denke ich bin das auch bis zu einem gewissen Grad.  :smiley_emoticons_joint:

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.837
Impetus vs DBA
« Antwort #38 am: 18. August 2014 - 13:29:15 »

Bei vielen Fog Turnieren bringen die Spieler ihr eigenes Gel├Ąnde mit, da ja die Armeen ihre eigenen Gel├Ąnde auswahlen haben. H├Ąngt also nicht unbedingt am Veranstalter die Sache.
Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beitr├Ąge: 3.739
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #39 am: 18. August 2014 - 14:07:48 »

Zitat von: \'Wraith\',\'index.php?page=Thread&postID=171636#post171636
4.) Auf jeden Fall   Ich zitiere da mal einen Mitspieler: \"Impetus ist f├╝r die Leute die FOG nicht verstehen\"

Da kontere ich beinhart mit \"Impetus ist was f├╝r Leute, die FOG verstanden haben\" :P

Prinzipiell ist ein Regelsystem immer Geschmackssache und das machts im Endeffekt aus.

Aber wenn wir grade von Vorurteilen und Klischees reden - Impetus ist keinesfalls gl├╝cksabh├Ąngiger als FOG. Die meisten Spieler setzen Zufall W├╝rfel) mit Gl├╝ck gleich. Das ist so einfach nicht richtig.
Erstens kommt es darauf an welche Konsequenzen ein \"guter oder schlechter\" Wurff hat - das ist nicht in jeder Situation das gleiche. Siehe Tennis, da gibts auch die \"big points\" und die entscheiden das Spiel. Man kann ein Spiel sogar gewinnen wenn man weniger punkte macht als der Gegner, aber eben die Big Points f├╝r sich entscheidet.
Detto im Wargaming oft ist es absolut egal ob man gut oder schlecht w├╝rfelt weil die Konsequenz das Spiel nicht entscheidend beeinflu├čt und Situationen wo der W├╝rfel den Spielausgang wesentlich beeinflu├čt gibts in beiden Systemen etwa gleich viel.
Zweitens hat man wenn man ein Spiel \"verw├╝rfelt\" taktisch einfach schlecht agiert. In jedem Wargame spielt der Zufall eine wichtige Rolle, sonst w├╝rden wir Schach spielen. Gerade der Zufall macht den Reiz eines Wargames aus, die Kunst beim TT ist es einfach so zu taktieren, da├č man den Zufall unter Kontrolle bringt - sprich wenn ich gut spiele ist es eigentlich egal ob ich gut oder schlecht w├╝rfle weil ich die Big Points nicht erw├╝rfeln mu├č. Wenn ich nat├╝rlich einfach 2 Einheiten frontal aufeinander hetze und weder Reserven noch sonstige Taktische Vorteile habe oder den Gegner damit in nicht eine ung├╝nstige Position zwinge, dann ist das Ergebnis Gl├╝ck - aber das ist bei FOG nicht anders als bei Impetus. Wenn es aber f├╝r meinen Schlachtplan entscheidend ist, da├č der Gegner dort in dieser Runde besch├Ąftigt ist, kann ich unbesorgt drauf los st├╝rmen und der Ausgang des Kampfes (und damit auch die W├╝rfelergebnisse) sind mir v├Âllig egal...

Ansonsten ist meine Meinung wenn ich das Impetusbuch lese, hab ich wenigstens nicht das Gef├╝hl ein Referenzbuch f├╝r eine neue Programmiersprache zu lesen - aber das ist wie gesagt Geschmackssache...
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortsch├Âpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos n├Ârdlich der italischen Alpenp├Ąsse.

Wraith

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.888
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #40 am: 18. August 2014 - 14:42:35 »

Zitat
Impetus ist keinesfalls gl├╝cksabh├Ąngiger als FOG.
Schlicht und ergreifend: Doch!
Zitat
Die meisten Spieler setzen Zufall W├╝rfel) mit Gl├╝ck gleich. Das ist so einfach nicht richtig.
Doch ist es. Was ein W├╝rfel zeigt ist 100% Zufall, wenn man die Ergebnisse bekommt die man braucht hat man Gl├╝ck, was anderes ist es nicht. Entscheidend ist was das Regelwerk damit macht und wie die Auswirkungen des Zufalls sein k├Ânnen.

Nat├╝rlich kann man sich bei Impetus genauso in eine vorteilhafte Position bringen wie bei FOG um rein statistisch besser dazustehen, gewinnt nicht nur wegen W├╝rfelgl├╝ck usw, keine Frage. Der Punkt ist aber was innerhalb des Zufalls m├Âglich ist und was nicht. Bei Impetus kann mit ein paar schlechten W├╝rfelw├╝rfen einfach deutlich mehr schief gehen als bei FOG, vor allem bei diesem seltsamen \"Verlustwurf\", weiss  nicht mehr wie der genaue Begriff im Regelwerk daf├╝r ist.  
Es ist generell ein Designkonzept von Spielen (nicht nur im Tabletop) wieviel das Ergebnis vom Zufall bestimmt wird, und der eine will davon mehr, der andere weniger (hat ja nichts mit Qualit├Ąt zu tun sondern mit Geschmack). Bei Impetus ist f├╝r mich der Einfluss den der Zufall  auf das Spielgeschehen hat eindeutig h├Âher als bei FOG.
Genau das m├Âgen sicher auch viele.
Gespeichert
- Kurpfalz Feldherren -

\"Nach jedem Verbrechen muss jemand bestraft werden.
Umso erfreulicher, wenn es der T├Ąter ist\"
Lord Vetinari

Wraith\'s Crypt auf YouTube

A furore normannorum libera nos, Domine

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.837
Impetus vs DBA
« Antwort #41 am: 18. August 2014 - 14:51:02 »

@Wraith
Cohesion, der aber wiederum sehr an den Fog Death Roll erinnert!

Bin auchd er Meinung dass Impetus bedeutend gl├╝cksabh├Ąnger ist als Fog oder DBA, sogar mehr als WAB. Bauchgef├╝hl!
Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Wraith

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.888
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #42 am: 18. August 2014 - 15:01:14 »

Zitat
Cohesion, der aber wiederum sehr an den Fog Death Roll erinnert!
Mit dem Unterschied, dass bei Impetus ne ganze \"Einheit\" platzen kann, bei FOG maximal 1 Base weg ist.
Gespeichert
- Kurpfalz Feldherren -

\"Nach jedem Verbrechen muss jemand bestraft werden.
Umso erfreulicher, wenn es der T├Ąter ist\"
Lord Vetinari

Wraith\'s Crypt auf YouTube

A furore normannorum libera nos, Domine

chris6

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 649
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #43 am: 18. August 2014 - 15:27:59 »

@ Greymouse: Du beschreibst die Idealsituation f├╝r ein Tabletopspiel....Der Spieler mit der besseren Taktik/Strategie ben├Âtigt kein W├╝rfelgl├╝ck, da er die \"Bigpoints\" aufgrund seiner besseren Taktik/Strategie macht. Leider hat das nur wenig mit der Realit├Ąt zu tun. Beispiel:

Eine Einheit Ritter trifft im offenen auf eine Einheit mittlere Infantrie mit Schwert und Schild. Sagen wir die Regeln bevorzugen die Ritter (recht offensichtlich) und die Ritter vernichten die Infantrie mit einer 2+. Die Infantrie kann die Ritter nach unserer angenommenen Regel nicht vernichten. Nur hinhalten...dazu ben├Âtigen Sie aber aufgrund der schlechten Bedingungen, offenes Gel├Ąnde, eine 6+. Jetzt nehmen wir mal an, dass der Ritterspieler bis zum Ende des Spieles nur 1er wirft, der Infantriespieler immer eine 6. Dann h├Ąlt eine schw├Ąchere Einheit, die offenbar mit der falschen Taktik gespielt wurde (im Offenen gg Ritter war keine gute Idee) trotzdem mit, zugegeben, viel Gl├╝ck die Ritter auf. Der Ritterspieler hat alles richtig gemacht....nur schlecht Gew├╝rfelt....kann passieren...

Ich denke auch, dass Impetus etwas mehr vom Gl├╝ck abh├Ąngt. Insgesamt werden bei FOG mehr W├╝rfel gew├╝rfel, so dass sich das \"Gl├╝ck\" eher ausgleicht. Aber das ist mehr ein Gef├╝hl...
Gespeichert

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beitr├Ąge: 3.739
    • 0
Impetus vs DBA
« Antwort #44 am: 18. August 2014 - 21:03:07 »

Nein, er hat eben nicht alles richtig gemacht - man mu├č auch einkalkulieren, da├č man 1er W├╝rfelt und daf├╝r einen Plan parat haben. Die meisten TT Spieler glauben ohnehin da├č eine 4+ eine 50% Wahrscheinlichkeit ist. Fragt mal einen Staistiker wie viele W├╝rfe es braucht, damit die Wurfergebnisse \"sich an das statistische Mittel halten\" - weit mehr als in er ganzen FOG-partie geworfen werden, weit mehr als bei einer Impetuspartie und sogar immer noch weit mehr als bei einer Partie Warhammer ;)
Aber genau das ist es was ich mit taktisch falsch meine - sich drauf zu verlassen, da├č eine Einheit eine andere wegr├Ąumt, weil man sie auf 2+ killt ist eben falsch, man kann sich auf kein bestimmtes Ergebnis, wie wahrscheinlich auch immer verlassen. Dann kommt eben 4 mal hintereinder die 1 und die Reaktion ist: Es ist und bleibt ein W├╝rfelspiel...
Deshalb hat imo Impetus eine breitere Streuung was die Zufallsergebnisse betrifft, aber das ist nicht mit einem Gl├╝cksfaktor gleichzusetzen.
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortsch├Âpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos n├Ârdlich der italischen Alpenp├Ąsse.