Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 04. August 2020 - 01:36:05
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Pappenheimer geht in die Antike  (Gelesen 9976 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Italische VerbĂŒndete
« Antwort #225 am: 13. Mai 2020 - 17:24:53 »

Die letzten Phalangiten... Schön und schade zugleich, danke fĂŒrs zeigen! Mach doch mal ein Gruppenbild mit allen Phalangiten, bitte!
Mal schauen, denke aber eher, dass Du eher die geplante Schlacht zu sehen kriegst. Da sind dann eh alle dabei. Mal sehen wieviele Peltasten ich dafĂŒr noch brauche.

Derweil hier meine letzten italischen VerbĂŒndeten:
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.115
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #226 am: 14. Mai 2020 - 01:20:44 »

Die sind wieder schön anzusehen. Worauf basierst du eigentlich?

Gespeichert
Gruß

Riothamus

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.076
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #227 am: 14. Mai 2020 - 08:51:18 »

Eher Schlachtfotos: okay, hoffe, dass die dann auch schön gedrĂ€ngt gemeinsam auftreten. Wenn 4 Mann je eine eigene Truppe darstellen, könnten die ja theoretisch auch mit Abstand zwischen den Basen operieren, was dann wieder nicht mehr so schön aussehen wĂŒrde.

An den aktuellen Italikern mag ich, dass die Helme schön glĂ€nzen und nicht zu dĂŒster daherkommen. :)
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
ErgĂ€nzungen fĂŒr Makedonen
« Antwort #228 am: 14. Mai 2020 - 13:13:13 »

@ Riothamus
Feste Pappe, möglichst dick. Sind Abfall von Stoffbahnen die um die Pappe drum gewickelt waren. Wird dann alles konsequent auf 4x4cm zugeschnitten. Egal welche Epoche - ich mache mir da keinen Kopp.  8)

@ Maréchal Davout
Nee, die Phalangen kÀmpfen wieder dicht an dicht in langen Linien wie in unserer letzter Schlacht.
Ich hab nochmal geschaut. Brauche noch 8 oder 9 Basen Peltasten. Die hatten damals aber auch echt Massen davon.  :o


Noch mehr Fußvolk fĂŒr Makedonen bemalt von BrummbĂ€r.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Die letzten Söldnerpeltasten fĂŒr Philipp
« Antwort #229 am: 14. Mai 2020 - 23:15:29 »

Das sind die letzten 3 Basen Söldnerpeltasten fĂŒr Philipps Heer.

Gespeichert

BrummbÀr

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 920
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #230 am: 15. Mai 2020 - 06:29:41 »

Schön zu sehen, dass Du die Figuren echt zum Einsatz bringst.
Freut mich!!!  :)
Gespeichert

----------------------------------------------------------
Suchen immer Mitspieler im Raum 35619 Braunfels!
----------------------------------------------------------

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.076
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #231 am: 15. Mai 2020 - 10:20:18 »

Kannst du bitte nochmal die bereits vorliegende Antike-Schlacht verlinken fĂŒr mich, Pappenheimer? Habe sie bei den Spielberichten nicht gefunden...

Schöne ErgĂ€nzungen! Peltasten waren leichte Infanterie, die mit der Pelte, einem Schild (typisch halbmondförmig ausgeschnitten) bewaffnet waren. Der Großteil der Leichten auf deinen Bases sind Psiloi, Leichte ohne Schild, die sicher meist auch die Mehrzahl der SchĂŒtzentruppen stellten.
Peltasten kamen ursprĂŒnglich aus Thrakien und waren sehr flexibel. Sie kĂ€mpften auch oft als mittelschwere Infanterie, die sich auch im Nahkampf bewĂ€hren konnte. Die Jungs mit Schild im letzten Foto sehen auch nicht wie Peltasten aus, haben auch keinen Helm (was spĂ€ter fĂŒr Peltasten typisch war) oder eine thrakische MĂŒtze wie in der Anfangszeit in Thrakien.
Vielleicht ist es ja auch so, dass dein Regelwerk leichte Infanterie einfach nicht differenziert und alle (komischerweise) Peltasten nennt...
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.115
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #232 am: 15. Mai 2020 - 12:08:54 »

Hm, da wĂŒrde es -zumindest mir- reichen, wenn Schilde irgendwo am Boden liegen, um die von reinen PlĂ€nklern zu unterscheiden. Allerdings sollten sie dann auch irgendeine Form von Seitengewehren haben.

Aber wenn es in der Schlacht außergewöhnlich viel Peltasten gab, ist es doch auch naheliegend einen Teil ausnahmsweise durch Psiloi darzustellen.

Und danke fĂŒr die Antwort. Die Basen sahen nach mehreren Schichten aus, was mich neugierig machte. Die dicke Pappe wollte ich nicht schneiden mĂŒssen.

Gespeichert
Gruß

Riothamus

Bayernkini

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.522
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #233 am: 15. Mai 2020 - 12:26:33 »

Zitat
Und danke fĂŒr die Antwort. Die Basen sahen nach mehreren Schichten aus, was mich neugierig machte. Die dicke Pappe wollte ich nicht schneiden mĂŒssen.
Zitat

@Rhio:
Weiß zwar nicht wie dick Pappis Pappe ist (hört sich gut an), aber auch ich benutze 1mm Pappe fĂŒr meine "2-teilige Base Variante", siehe da
https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,23344.msg287378.html#msg287378

und die lĂ€ĂŸt sich super schneiden und ist dann auch fast so stabil wie Plastikcard (zumindest fĂŒr meine 2mm FigĂŒrchen).
Und ich bemale die Basen (-rĂ€nder) natĂŒrlich auch noch, dann fĂ€llts auch nicht so auf ;)
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #234 am: 15. Mai 2020 - 12:26:41 »

Kannst du bitte nochmal die bereits vorliegende Antike-Schlacht verlinken fĂŒr mich, Pappenheimer? Habe sie bei den Spielberichten nicht gefunden...
Hier der Spielbericht mit den meisten meiner Anfang des Monats vorhandenen Truppen: https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,24370.msg293599.html#msg293599 Hier ist das Spiel.

Die von Kings & Generals nannten fĂŒr die Schlacht, die ich vorhabe, Peltasten fĂŒr beide Seiten.
Ich versuche mich daran zu orientieren, verwende aber entweder die von BrummbÀr schon bemalten Minis oder unbemalte, die ich von Thomas Kluchert zugeschickt bekam.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #235 am: 17. Mai 2020 - 15:27:29 »

Leichte Infanterie

Mehr PlĂ€nkler fĂŒr die erste große Schlacht.
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.115
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #236 am: 18. Mai 2020 - 05:32:16 »

Die wirken auf dem Schlachtfeld sicher richtig gut. Da merkt man deine Übung Formationen aufzubauen.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.076
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #237 am: 18. Mai 2020 - 13:18:15 »

Na, diese sind ja etwas schwerer, peltasten-mĂ€ĂŸiger gerĂŒstet ;) Sind die auch von HĂ€T? Welchem Set entstammen diese Jungs mit Helmzier?
Hast du die mit Base bemalt gekauft? Sie haben nicht deine typischen Bases, wo am Rand die graue Pappe zu sehen ist, sondern haben komplett grĂŒne Basekanten.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #238 am: 18. Mai 2020 - 19:19:33 »

Fragen ĂŒber Fragen.

Ich habe die Minis von BrummbĂ€r basiert gekauft. Pallas Athene hat die Base nur vorsichtig halbiert, weil sie genau doppelt so groß war wie meine 4x4 Bases. Die dadurch weiß gewordenen Kanten habe ich mit GrĂŒn angemalt.

Eine Zeit lang habe ich die Kanten auch zwischendurch mal angemalt (sieht man vielleicht in Spielen an manchen meiner französischen Truppen). Aber das hat mir keinen Spaß gemacht und ich fand auch, dass man es beim Spielen, da man dabei die Einheiten meist eher aus der Entfernung sieht, fast nicht erkennt. Deswegen habe ich mir das seither wieder erspart. Dann habe ich ein paar Minuten pro Einheit wieder mehr Zeit zum Malen der Minis.  ;D

Basieren interessiert mich halt null. GelĂ€ndemodule sind ja auch nur ein notwendiges Übel. Bei Fontenoy "musste" ich einfach den Galgen vom Galgenberg von Antoing dazu fĂŒgen, weil es so charakteristisch ist. Das war ne Ausnahme.  ::)
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.915
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Griechische PlÀnkler
« Antwort #239 am: 22. Mai 2020 - 00:59:28 »


Aetolische leichte Infanterie, die auf römischer Seite kĂ€mpfen soll. Daher und zur besseren Übersicht haben alle von mir bemalten Figuren rote Klamotten.

Die anderen habe ich bemalt bekommen - ich glaube von Thomas Kluchert.
Gespeichert