Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 25. August 2019 - 23:17:49
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Taktische Systeme für diverse Maßstäbe 18.Jh.  (Gelesen 2732 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Taktische Systeme für diverse Maßstäbe 18.Jh.
« Antwort #15 am: 23. Januar 2019 - 09:42:31 »

Post of Honour
Aus irgendeinem Grund hat Keith Flint beschlossen noch "Simple Rules" für den Siebenjährigen Krieg zu entwickeln. Von nahem betrachtet haben diese Regeln durch das Playtesten vieler Gefährten dann aber die schlanke Form doch wieder aufgegeben.
Wie nicht anders von K. Flint zu erwarten, orientiert er sich bei dem Regelwerk an "Honours of War". So gibt es wieder 3 Qualitäten von Truppen: Superior, Regular (hieß in HoW früher Standard) und Inferior.
Wiederum gibt es die Einteilung der Kommandeure in CinC und Brigadegeneräle und wieder können letztere auf eine 11-12 fallen.
Welche Unterschiede aber springen auf Anhieb ins Auge:
1. Ein klare IGoYouGo-Regelwerk.
Der Gewinner des Initiativewürfelns (A) darf sich entscheiden, ob er als Erster sich bewegen will oder als Erster Feuern will.
Wenn er dem Gegenspieler (B) z.B. überlässt zuerst zu bewegen, dann muss dieser alle Brigaden aufs Mal bewegen. Danach würde dann Spieler A alle Einheiten bewegen.
Dafür darf dann in der Feuerphase Spieler A zuerst feuern.
2. Die Einheiten brechen nicht bei 5 sondern erst bei 7 Hits. Ab 4 Hits gelten sie als weakened.
3. Die Average-Dice hat Keith Flint, obwohl ehedem so ein Fan davon, dann doch wieder aufgegeben.
4. Man würfelt je nach Einheitentyp eine unterschiedliche Zahl von Würfeln fürs Kämpfen (Kav. 3 W6, Linieninf. 4 W6, leichte Infanterie 2 W6...)
5. Viele Zusätze, die K. Flint auf die HoW-Erata setzte sind nun schon von vornherein fester Bestandteil des Spiels wie "Pre-Game Bombardements".

Analyse:
Ich finde das Regelwerk etwas sperrig und mir fehlt der Witz daran. Für ein angeblich simples Regelwerk ist es dann doch wieder zu kompliziert. Der Sinn, warum es Keith Flint überhaupt gemacht hat, erschließt sich mir nicht. Er hat sich halt hin zu eigenen Antikeregeln entwickelt, die aber von Osprey abgelehnt wurden. Nun bietet er kostenlose Alternativregeln zu seinem Regelwerk HoW an. Download hier: http://honoursofwar.com/page/downloads
Manche Spieler wie Paul Robinson (Grimsby Wargaming) und Steve (Wargaming Adict) haben die Regeln gelobt. Ich habe da keinen rechten Zugang dazu gefunden auch weil ich mit HoW doch sehr zufrieden bin und mir auch bei mehrmaligem Lesen keine Vorteile von Post of Honour zu HoW auffallen.
Gespeichert