Kaserne > Projekte

Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker

(1/167) > >>

SiamTiger:
Hallo zusammen,

auf dem Chaosbunker fasse ich meine aktuellen Projekte, Rezensionen und Eventberichte zusammen, und möchte das auch gerne hier einbringen. Die älteren Beiträge findet man hier; http://www.chaosbunker.de/ und die aktuellen Beiträge parallel zum Blog auch entsprechend hier im Log-o-rama.

Thematisch geht das ganze querbeet, von historisch, über semi-historisch / weird bis hin zu fiktiven Projekten. Über Kommentare und Feedback freue ich mich natürlich.

Meine Eltern waren im \"Mutterland\" (in meinem Fall Spanien, okay zugegeben das ist auf englisch lustiger, und nicht zu verwechseln mit dem Vaterland - Deutschland ;) ) und als die großartigen Eltern die sie nun mal sind (immerhin haben beide die Anfänge meiner mittlerweile 20 Jahre Wargaming Wahnsinn unterstützt), haben Sie mir ein paar Sachen mitgebracht um die ich sie gebeten habe - und sogar noch ein paar Dinge an die ich gar nicht gedacht habe.

Daher gab es neben ein paar leckeren Süßigkeiten (ich hab ja eine Schwäche für Oreos), auch eine Stele / Estella de Barros die ich für\'s Wohnzimmer haben wollte, sogar ein Buch über die Geheimnisse Kantabriens. Mein Vater hat mir sogar ein spanisches Wargamer Magazin mitgebracht (er kennt mich einfach zu gut :D ). Das Magazin heißt Desperta Ferro! (Eisen erwache), einem kalatanischen Schlachtruf aus dem Mittelalter, der von den Almogavaren genutzt wurde.


Das Heft fühlt sich stark nach einer lokalisierten, spanischen Version der Magazine von Karwansaray Publishers. Ein kurzes Gespräch mit Jasper, dem Inhaber und Kopf von Karwansaray, bestätigte die Annahme, es gab eine Kooperation am Anfang. Ich hoffe, dass diese wieder aufgegriffen wird, da ich gerne mehr über den spanischen Bürgerkrieg und die Rif-Kriege / Kolonialkriege erfahren würde. Ein kurzer Einblick in die Inhalte.

Es gibt sogar kostenlose Inhalte zum Download.


* Número cero, ¡gratis!: La batalla de los Campos Cataláunicos
* 57 a. C. La campaña de César contra los belgas, por Alberto Pérez RubioUm beim spanischen Thema zu bleiben. Ich habe imch kürzlich von meinen antiken Spaniern / Keltoiberern / Kantabri in 15mm für Field of Glory getrennt, und dachte mir ob ich das Projekt nicht in 28mm beispielsweise für Saga nochmal aufgreifen würde. Die große Frage, welche Miniaturen würde ich einsetzen? Aber während ich das ganze recherchierte, begriff ich, wie früh diese Keltoiberer / Antiken Spanier in der Geschichte ansäßig waren, und das ist weit entfernt von einem halbwegs historischem Zusammenspiel mit dem Frühmittelalter, welches je nach dem wie man es betrachtet bei etwa 600 n.Chr. beginnt, das Zeitalter der antiken Spanier / Kantabri beginnt 500 v.Chr. bis sie von den Römern erobert und später von den Westgoten verdrängt wurden (im 5. Jh. n.Chr.).

Zur Zeit gibt es nur von Renegade Miniatures, A&A Miniatures und Wargames Foundry Miniaturen, aber in einer begrenzten Auswahl - meist als Söldner für die punischen Kriege. Victrix ist sogar an einer Plastikbox dran. Naja, wir werden es sehen und ich muss wohl warten. In der Zwischenzeit, male ich weiter an meinen spanischen Kreuzzüglern.

Ich mache bei den Grundfarben weiter und habe angefangen die Pferde zu bemalen. Es gibt eine großartige Anleitung in einem der älteren White Dwarfs, der englischen Ausgabe #199 (müsste die dt. Ausgabe 14 sein) ist ein \'Eavy Metal Masterclass von niemand anderem als Mike McVey, der mehr das Thema beleuchtet. Games Workshop hat einen Auszug mal auf ihrer Homepage angeboten, aber jemand das mittlerweile auf Scribd hochgeladen.

Vielen Dank für\'s Lesen, kommt bald wieder vorbei und hinterlasst einen Kommentar wenn euch dieser Blog gefällt!

Hanno Barka:
1st Corps hat auch Celtiberer und Iberer - die passen sehr gut zu den Victrixfiguren.

SiamTiger:
Hmm, die überzeugen mich von der Qualität wie die modelliert sind nicht wirklich. Aber Danke für den Hinweis. :)

Warlord Games haben ein paar schicke Sachen herausgebracht, darunter die polnische 10. Kavallerie-Brigade und Christopher Lee.


Die 10. Kavallerie-Brigade kommt mit einzelnen Köpfen und wird für mein Zwischenkriegsprojekt verwendet. Die langen Mäntel mit den M1916/M1918 artigen Helmen wird eine gute Grundlage für ein Freikorps hergeben.

CFC Lee, ja genau dieser Sir Christopher Frank Carandini Lee, hat seine eigenen Regeln für Bolt Action erhalten und Warlord Games wird einen Teil der Einnahmen die durch jeden Einkauf des Flying Officer Lee entstehen, der führenden Gurkha Stiftung The Gurkha Welfare Trust zu kommen lassen. Grund genug ihn mit in die Bestellung zu packen, genau wie Oberst Steiner und einer Panzerbesatzung.


Ich habe eine Schwäche für limitierte Miniaturen und die humorvolle Art und Weise wie Privateer Press damit umgeht. Daher musste die Blighted Bather einfach mit in die Sammlung. Und nun ist sie da, zusammen mit Thagrosh, Painter of Everblight und den anderen Bierfass-Miniaturen des Iron Kingdoms.



Und es wurde auch Zeit für Boba, da ich ihn schon in anderen Varianten im Chaosbunker habe (Als Bobble head und Candy holder) und da müssen natürlich der nervigste Droid der Galaxy, ebenso wie der Anstößigste dabei, der so verdorben ist, dass man jedes einzelne Wort von ihm zensieren musste. Ich bin nach wie vor wirklich positiv überrascht über die Qualität der Miniaturen, es ist immerhin ein Brettspiel, kann sich aber mit den Tabletopsachen wirklich messen.

SiamTiger:
Frostgrave ist kürzlich erschienen von Osprey und Northstar Miniatures und der Nickstarter für die Erweiterung, Thaw of the Lich Lord, ist bereits online und durch die ersten Stretchgoals gestartet. Ich hadere noch mit mir selbst, ob ich der Verlockung widerstehen kann, in die Erweiterung miteinzusteigen bevor ich mich überhaupt intensiver mit den Grundregeln und zwei Banden befasst habe ... es ist eine schwierige Entscheidung! :D



Um die Frostgrave Figuren noch abwechslungsreicher zu gestalten, habe ich mir von Fireforge Games Foot Sergeants und von Gripping Beasts Viking Hirdmen besorgt. Die ersten musste ich mir erhandeln, da ich keine komplette Box für 39 Euro kaufen wollte (die Miniaturen sind schick, aber recht teuer für einen historischen Plastikbausatz), aber dank der freundlichen Leute im Sweetwater war das kein Problem. Von den Wikingern hatte ich noch Gussrahmen aus meinem ersten Saga Projekt vorliegen.



Shadowrun ist zurück mit der 5. Edition, und um eins vor weg zu sagen, Pegasus - der deutsche Vertrieb (ich war vor ein paar Wochen zu Gast - ihr erinnert euch) - packt eine Menge Energie in das Projekt. Das englische Grundregelwerk kostet 59 USD (etwa 51 Euro), und Pegasus hat das Hardcover für 20 Euro und das Softcover für 10 Euro raus. Kampfansage! Ich werde noch einmal separat auf die Bücher eingehen in einem eigenen Artikel. Mir gefällt die Cyberpunkwelt von Shadorwun sehr und ich vermisse das bei einem Miniaturenspiel, aber auch das ist ein Thema, dass in einem kommenden Artikel angeschnitten / näher besprochen werden wird. Bleibt gespannt!



Ihr erinnert euch vielleicht an meine Dark Age Gebäude, und natürlich brauchen die auch Bases. Jedes Haus hat seine eigene und an einem Punkt fiel mir auf, dass man MDF deutlich einfacher bearbeiten kann, wenn man schräg statt im rechten Winkel schneidet. Es ist deutlich einfacher, die Kanten anzuschneiden, im groben 45° Winkel und dann mit der Feile drüber zu gehen, als die gesamte Kante abschleifen zu wollen. Aber denkt daran, nutzt anständiges Werkzeug und passt auf euch und eure Umgebung auf, wenn ihr arbeitet.

Vielen Dank für\'s Lesen, kommt bald wieder vorbei und hinterlasst einen Kommentar wenn euch dieser Blog gefällt!

Stratego:
Hallo Siamtigger

woher nimms du diese MDF bases? UNd eigenen die sich sehr gut? Habe früher mal mit plasticard welche gemacht, diese haben sich aber mit der Zeit verzogen X(

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln