Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 19. April 2019 - 17:20:19
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Aufbau einer Normannentruppe für SAGA und Co.  (Gelesen 15975 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

D.J.

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 924
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: Aufbau einer Normannentruppe für SAGA und Co.
« Antwort #510 am: 02. April 2019 - 16:16:05 »

Widersprechen oder nicht: Tut mir leid, aber in einem historischen Forum musst du schon mit Widerspruch rechnen, wenn du einem Aussehen einen Mix aus persisch, griechisch-römisch usw. zusprichst. Geschmack oder Hollywood-Mainstreambildung hin oder her - meine Erfahrung ist, dass Geschmack auch mit zunehmender historischer Bildung "reifen" kann. Bestimmte Dinge, die ich beim ersten Anblick kitschig, falsch etc. fand, obwohl sie korrekt waren, sind nach tieferem Studium für mich heute passend und gut.

Das ist richtig, und das macht ein Forum ja auch aus! Das wäre kein Forum, wo alles nur Bravo, Hurra und Abklatschen wäre! Also bitte weiterhin kein Blatt vor den Mund nehmen!
Aber ich merke, dass die Schriftsprache im Internet oft an ihre natürliche Grenze stößt.
Meine Bemerkung mit dem kursiven "muss" war ironisch-zwinkernd gemeint, weil sich über persönlichen Geschmack und Vorlieben vortrefflich diskutieren lässt.
Das kam hier aber nicht so richtig rüber.
Sorry, war also nicht böse gemeint.
 :-\
 
Trotzdem gibt´s natürlich immernoch Sachen, die ich sch... aussehend finde, obwohl sie historisch korrekt sein mögen :D

So wie für mich dieser Standartenträger ;D

Zu den Speeren: es gab ja hinreichend Austausch zu dem Thema der Normannenlanzen, die auch zeigte, dass diese Haltung eben auch gerechtfertigt werden kann.
Du hattest damals übrigens meiner Erinnerung nach auch einen Post, in dem du ausdrücktest, dass für schwere Reiter für dich Wurfspeere unpassend seien (kann mir das so gut merken, weil ich auch da innerlich überrascht war, da es eben auch schwere Reiter mit zusätzlichen Wurfwaffen gab). Habe aber keine Lust danach zu suchen, vielleicht trügt mich meine Erinnerung auch.

Ne, da liegst du richtig.
Für mich fühlt es sich trotz historischer Korektheit irgendwie falsch an, einen schwer gepanzerten Reiter auch noch eine Fernkampfwaffe mitzugeben, wo seine Stärke doch im Ansturm, dem Niederrreiten des Feindes im Nahkampf ist.
Auch hier ist meine fehlende historisch- wissenschaftliche Bildung schuld, das gebe ich freimütig zu.
Aber ich bin ja noch lernfähig auch wenn mein Geschmack hoffnungslos verkorkst ist :P
Gespeichert
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Plasti

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 718
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: Aufbau einer Normannentruppe für SAGA und Co.
« Antwort #511 am: 02. April 2019 - 19:07:52 »

Die Sehen alle wieder klasse aus.
Besonders gefällt mir der "Poser" den hast Du sehr gut beschrieben ;D

Das was D.J. zu dem einen Kelten geschrieben hat, trifft auf mich auch zu.
Ok bei dem Helm wusste ich der geht.
Aber der Bart und Hals wirken nicht so "harmonisch" mit dem Rest des Körpers.

Trotzdem sind alle Figuren super Klasse.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 2.040
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: Aufbau einer Normannentruppe für SAGA und Co.
« Antwort #512 am: 02. April 2019 - 21:02:32 »


Das wäre kein Forum, wo alles nur Bravo, Hurra und Abklatschen wäre! Also bitte weiterhin kein Blatt vor den Mund nehmen!
Aber ich merke, dass die Schriftsprache im Internet oft an ihre natürliche Grenze stößt.
Meine Bemerkung mit dem kursiven "muss" war ironisch-zwinkernd gemeint, weil sich über persönlichen Geschmack und Vorlieben vortrefflich diskutieren lässt.
Das kam hier aber nicht so richtig rüber.
Sorry, war also nicht böse gemeint.
 :-\

Ja, ich will ja auch nicht nur Zuspruch. Aber ich merke, dass es doch unangenehm für mich ist, wenn geschmackliche Ablehung so launig/ironisch-zwinkernd ausgeschmückt wird. Diesen Stil kann ich im Positiven besser genießen. Hier war die Bottomline ja doch offensichtlich, dass man die eine Figur nicht so gut findet, dann kann man das ja auch einfach so sagen, wie z.B. Plasti. Ich habe mir Ironie und kleine Spitzen in der Internetschriftsprache abgewöhnt, weil es schon zu oft zu Missverständnissen kam.

Ich selbst mag natürlich auch den Standartenträger recht gern, sonst hätte ich ihn nicht für die Anführerbase mit ausgewählt. Einzig wirkt der Oberkörper im Verhältnis zu den Beinen für mich recht lang, aber das kann ich als vorkommende Varianz akzeptieren und finde es auch nicht zu störend.
Gespeichert