Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 18. März 2019 - 17:50:33
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Rebels and Patriots - Die nächste "Lion Rampant" - Regelwerkvariante  (Gelesen 1265 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bayernkini

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.193
    • Profil anzeigen
    • 0

Nächstes Jahr gibts ein neues offizielles Regelwerk von Daniel und deckt den amerikanischen Kontinent ab, also
The French and Indian War (1754–1763),
The American War of Independence (1775-1783),
War of 1812 (1812–1815),
Texas Revolution (1835-1836),
Mexican–American War ( 1846-1848 ),
American Civil War (1861-1865).

Das Regelwerk wird wohl eine Mischung aus seinen Regelwerken \"The Pikeman´s Lament\" und \"The Men Who Would Be Kings\"

siehe da
https://dalauppror.blogspot.de/2018/01/rebels-and-patriots-wargaming-rules-for.html?m=0
oder da
http://merseybooks.blogspot.de/2018/01/rebels-and-patriots-wargaming-rules-for.html
« Letzte Änderung: 23. Januar 2019 - 15:14:32 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 890
    • Profil anzeigen
    • 0

In dem Setting kann ich mir deutlich besser Skirmisher dieser Größe vorstellen.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Daniel Mersey/Michael Leck: \"Rebels and Patriots – Wargaming Rules for North America: Colonies to Civil War\" Osprey

http://dalauppror.blogspot.de/2018/01/rebels-and-patriots-wargaming-rules-for.html

Scheinbar wird mit wenig Aufwand das Regelwerk von Daniel Mersey \"Lion Rampant\" dann auch auf Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg ausgedehnt. Da Michael Leck Pikeman\'s Lament für die Salute 2018 auch für ein Szenario im Großen Nordischen Krieg verwendet, wo kaum noch Piken dabei waren, haben sie sicher praktisch ein fertiges Regelwerk nur aus der Schublade ziehen brauchen. Interessanter für die Skirmish-Gemeinde ist sicherlich, wenn die beigefügten Szenarien was hergeben. Die in PML sind schon sehr gut und machen richtig Spaß. Kann mich an keines erinnern, wo ich mich mal gelangweilt hätte. Ein bisschen ist es halt eine Kuh, die man zum x-ten Mal melken will. Wer die anderen Bücher der Reihe hat wird dieses wahrscheinlich nicht brauchen. Es geht vielleicht um Leute, die nur die Schwarzpulverära faszinierend finden und daher zuschlagen können. Die USA sind sicherlich bezüglich AWI und Civil War ein großer evtl. doch noch nicht erschlossener Markt.

Ob ich\'s mir zulegen werde? Im Prinzip habe ich schon etliche Minis dafür rumstehen. Bewaffnete Zivilisten ein paar Stück und massig Franzosen und ein paar Briten. Falls Blüchi mal Indianer malen will, warum nicht? Aber ich muss es nicht haben. Mal schauen wie es Michael wieder bewirbt. Er hat ja einen fulminanten Blog, der wahrlich die beste Werbung ist. Was er aus teilweise eher mäßigen Minis (v.a. Warlord) rausholt, der Sparfuchs, ist schon beachtlich.  :thumbsup:
Gespeichert

Bayernkini

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.193
    • Profil anzeigen
    • 0

Falls du uns auf was neues hinweisen wolltest Pappilein,
bist du ein paar Tage zu spät dran

http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=22534

Übrigens, ab und zu hilft es auch, oben rechts in dem Feld wo \"Suchbegriffe eingeben\" steht, solche dort einzugeben ;)
Gespeichert
My dice are the hell

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Autsch, ja wohl übersehen.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Scheinbar wird mit wenig Aufwand das Regelwerk von Daniel Mersey \"Lion Rampant\" dann auch auf Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg ausgedehnt. Da Michael Leck Pikeman\'s Lament für die Salute 2018 auch für ein Szenario im Großen Nordischen Krieg verwendet, wo kaum noch Piken dabei waren, haben sie sicher praktisch ein fertiges Regelwerk nur aus der Schublade ziehen brauchen. Interessanter für die Skirmish-Gemeinde ist sicherlich, wenn die beigefügten Szenarien was hergeben. Die in PML sind schon sehr gut und machen richtig Spaß. Kann mich an keines erinnern, wo ich mich mal gelangweilt hätte. Ein bisschen ist es halt eine Kuh, die man zum x-ten Mal melken will. Wer die anderen Bücher der Reihe hat wird dieses wahrscheinlich nicht brauchen. Es geht vielleicht um Leute, die nur die Schwarzpulverära faszinierend finden und daher zuschlagen können. Die USA sind sicherlich bezüglich AWI und Civil War ein großer evtl. doch noch nicht erschlossener Markt.

Ob ich\'s mir zulegen werde? Im Prinzip habe ich schon etliche Minis dafür rumstehen. Bewaffnete Zivilisten ein paar Stück und massig Franzosen und ein paar Briten. Falls Blüchi mal Indianer malen will, warum nicht? Aber ich muss es nicht haben. Mal schauen wie es Michael wieder bewirbt. Er hat ja einen fulminanten Blog, der wahrlich die beste Werbung ist. Was er aus teilweise eher mäßigen Minis (v.a. Warlord) rausholt, der Sparfuchs, ist schon beachtlich. :thumbsup:

Nebenbei: danke Bayernkini für den freundlichen Hinweis auf diesen Thread hier.  :)
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Zitat von: \'Sir Leon\',\'index.php?page=Thread&postID=265430#post265430
In dem Setting kann ich mir deutlich besser Skirmisher dieser Größe vorstellen.
Ich finde ja persönlich, dass in praktisch jedem Krieg als Beiwerk kleine Scharmützel vorhanden waren. Manchmal hatte es ja sogar enorme Strategische Auswirkungen, wenn eine Seite mit einem Häufchen einen wichtigen Punkt, meinetwegen Brückenkopf oder eine Burg rasch eroberte. Handstreiche auf Stadttore sind auch so typische Skirmish-Geschichten, die faktisch immer vorkamen.  :smiley_emoticons_pirat:
Gespeichert

Camo

  • Administrator
  • Bürger
  • *****
  • Beiträge: 1.736
    • Profil anzeigen
    • 0

Ich hab das mal zusammengeschoben. ;)
Gespeichert
Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, dass wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden.
(Douglas Adams)

Bayernkini

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.193
    • Profil anzeigen
    • 0

Die neue Variante ist vorbestellbar bzw. auch das Cover ist nun bekannt.
Vor allem die digitale Version für relativ wenig Kohlen ist wieder interessant für diejenigen, die die Regeln erstmal kostengünstig durchlesen wollen ;)
Bei Amazon (Kindle-Version) bzw. Googlestore (Standard-Epub) kostet die digitale Version unter 9,00 Euro und wird ev. bis zum Erscheinungstermin sogar noch günstiger.

Erscheinungstermin Ende Januar 2019.

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1527835766 »
Gespeichert
My dice are the hell

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Vielen Dank für die Neuigkeit!  :)

Ich werde zwar vorerst einfach ein Szenario mit PML-Regeln spielen - so schwer ist das nicht abzuwandeln, ich verwende halt als Orientierung die Werte der Shot-Einheiten - aber irgendwann lege ich mir das Regelwerk dennoch zu. Vielleicht habe ich ja Aspekte übersehen. Wie immer bei Michael Leck, kommt der sicher wieder auch mit Armeelisten für Japan und China etc..  :D
Gespeichert

Soldat Ryan

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 492
    • Profil anzeigen
    • 0

Also, bracuht man es wirklich? Ich erwarte irgendwann auch Firemen&Police um damit Einsätze von Feuerwehr und Polizei nach Lion Rampant-Regeln zu spielen. Ich habe eigentlich auf mal ein neues Spiel von Mr. Mersey gehofft, er kann doch mehr...
Gespeichert

Bayernkini

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.193
    • Profil anzeigen
    • 0

Zitat
Also, braucht man es wirklich? Ich erwarte irgendwann auch Firemen&Police um damit Einsätze von Feuerwehr und Polizei nach Lion Rampant-Regeln zu spielen.

Das ist einfach das Gesetz von Angebot und Nachfrage, und da darf man vielleicht nicht nur auf den deutschen Markt schauen ;)

Ansonsten hat sogar der liebe DonVoss in einem Zusammenhang mit der LR Serie gesagt, daß auch er keinen Nachteil solcher Serien sieht,
wenn man mit einem \"Grundregelwerk\" viele Sachen abdecken kann.

Wie bereits vergangene und aktuelle Diskussionen ja wieder zeigen, gibts verschiedene Spielerklientel.
Und diejenigen, die vor allem spielen will, und dann vielleicht auch nicht regelmäßig um in ein bestimmtes komplexeres Werk einzusteigen,
werden solche \"Regelserien\" begrüßen.

Ähnlich ist es ja mit DBA, inkl. der inoffiziellen Varianten wird dort ja auch fast die gesamte Erdgeschichte abgedeckt.

Aber wie gesagt, derjenige der nicht will, muß ja nicht.
Gespeichert
My dice are the hell

zigoR

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 591
    • Profil anzeigen
    • 0

Ich mag Lion Rampant und Derivate sehr, da es meiner Art zu Spielen sehr entgegen kommt. Leicht reinzukommen, ein paar kniffe hier und da, viel Story-Telling und preiswert... Werde es auf jeden Fall ausprobieren

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.093
    • Profil anzeigen
    • 0

Ich denke, es wird viele geben, die mit LR nichts anzufangen wissen, weil es schlichtweg nicht ihre Zeit ist. Dafür ist für sie aber 18.Jh. interessant.

Ein klein bisschen Fluff und Infos liefern die Ableger ja auch. Wer jetzt schon die Schwarzpulverperiode auch ohne Rebels and Patriots wie Michael Leck selbst mit PML bereits spielt (siehe seine Spiele zum Großen Nordischen Krieg) wird vielleicht auch Rebells and Partiots garnicht mehr kaufen. Muss man ja auch nicht.
Gespeichert

ics

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
    • Field of Minis

Ich bin sehr gespannt darauf! Es ist immer wieder interessant neue Regelsysteme der bevorzugten Epoche zu lesen. Man entdeckt zwar selten was bahnbrechend neues, aber entdeckt doch immer mal neue Mechanismen oder kleine innovative Ideen.