Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. Juli 2019 - 23:28:40
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: commander Bond in Japan  (Gelesen 463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Velox

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 112
    • Profil anzeigen
    • 0
commander Bond in Japan
« am: 01. Februar 2019 - 18:53:10 »

Hallo fĂŒr mein Projekt,
Commander Bond in Japan suche ich fĂŒr meine BĂ€ume KirschbaumblĂŒten.
Als BÀume habe ich BonsaibÀume zu sehen im Sifi Star Wars Legion GelÀnde usw.
Kann mir jemand sagen wo ich fĂŒr die BĂ€ume KirschblĂŒten Flock bekomme?
Danke, Velox
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019 - 18:44:00 von Velox »
Gespeichert

Velox

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 112
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: comander Bond in Japan
« Antwort #1 am: 15. Februar 2019 - 09:20:10 »

Wie viele hier in dem Hobby leide ich an Projekt ADHS sprich ein Projekt noch nicht fertig gestellt und bereits ein oder mehrere weitere begonnen. Vielleicht sind wir aber auch nur kreativ und die AusfĂŒhrung kann mit den Flut von Ideen nicht mithalten;)
Nachdem ich eigentlich nur ein 1960ger Jahre Spy Fi Thema angesiedelt in Venedig machen wollte sind es jetzt insgesamt vier Themen die aktuell irgendwie nebeneinender konkurrieren entstanden.
Hier soll das Thema Commander Bond in Japan vorgestellt werden.
Zu beginn soll kurz der Fluff vorgestellt werden, um was es sich dabei dreht.
In unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden wird dann fertiges GelĂ€nde und Figuren gezeigt.
Bis dahin,
Velox
Gespeichert

Velox

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 112
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: commander Bond in Japan
« Antwort #2 am: 15. Februar 2019 - 15:54:54 »

kommen wir zum Fluff:
Ich halte es vergleichbar zu den Produzenten der Bondfilme, bis auf den Titel und die Namen der Hauptpersonen haben die Filme meist recht wenig mit den Romanvorlagen zu tun.
Meine "Inspiration" stammt aus dem Roman "Man lebt nur zweimal" Dort also, im Roman, begibt sich Bond in die mysteriöse Residenz das als "Schloss des Todes" bekannt ist. Dorthin gehen die Menschen der Umgebung wenn sie nicht mehr weiter leben möchten. Im Garten gibt es sÀmtliche giftig-tödliche Pflanzen die so auf unserem Planeten vorkommen. Soweit die Vorlage:
Major Dexter Smythe ist bei seinem Heimaturlaub ermordet worden. Der Major war fĂŒr den MI6 als Verantwortlicher fĂŒr den Raum Pazifik zustĂ€ndig. Auf seinem Landsitz ist eine nicht nĂ€her bekannte Person eingedrungen und hat ihn mit einem Handkantenschlag das Genick gebrochen. Seine beiden Bullterrier wurden bei dem Versuch getötet ihr Herrchen zu beschĂŒtzen.
Als einziger Zeuge der Tat konnte ein Landstreicher ausgemacht werden. Er behauptete ein große Frau mit einer Hohen toupierten Frisur sei etwas staksig aus dem Anwesen gekommen und in den Fond eines Kleintransporter eingestiegen. Sie sei nur mit einer Art Catsuit bekleidet gewesen.
In dem Haus des Majors scheint die Person die TĂŒren schlicht durch einrennen  mit ihrem Körper geöffnet zu haben. Die TĂŒren sind aus dem Schloss bzw. den Angeln gerissen. Beim Verlassen des Hauses ist die Person durch eine Glasfront des Wintergartens durchgelaufen. Schwarze Lange Haare die an Glasscherben des Wintergartens zurĂŒckblieben und Metallsplitter im Gebiss eines der Hunde sind die einzigen Anhaltspunkte. Nach Untersuchung der  Beweise kann nur soviel gesagt werden; die schwarzen Haare sind asiatischen Ursprungs vermutlich Japan. An den Haaren wurde ein Haarfestiger gefunden, welcher Geishas fĂŒr ihre traditionelle Frisuren verwenden. Bei den Metallsplittern handelt es sich um eine Leichtmetalllegierung besonderer HĂ€rte.
Aufgrund der Beweise wurden daraufhin Einfuhren aus Japan genauer unter die Lupe genommen. Bei einer Lieferung mehrer Kisten eines Japanischen Spielwarenherstellers war eine Kiste dabei, die anscheinend vor kurzem aufgebrochen wurde und der gesamte Inhalt fehlt. Die Kiste hat die GrĂ¶ĂŸe in der ein Mensch locker untergebracht werden könnte.
Commander Bond soll nun nach Japan um dort mal Mr. Osato den Besitzer der Spielwarenfabrik unter die Lupe zu nehmen. Die Osato Cooperation Unlimited stellt elektronisches Spielzeug her.
Auf Hokkaidi im historischen Stadtkern Hakodates befindet sich das Anwesen von Herrn Osato. es handelt sich um ein ehemaliges Geishahaus mit einem großen Garten (somit schließt sich der Kreis).
Soweit zum Fluff
« Letzte Änderung: 15. Februar 2019 - 19:36:52 von Velox »
Gespeichert

Velox

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 112
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: commander Bond in Japan
« Antwort #3 am: 16. Februar 2019 - 20:09:19 »

Zum Fluff kommt nun das GelÀnde das bis jetzt fertig ist bzw. in Arbeit ist.
FĂŒr Pulp Alley benötigt man eigentlich 90x90 cm da ich auf dem GelĂ€nde jedoch zwei Szenarien spielen möchte; Einmal rund um das Haus Act 1 Observierung und Informationen einholen  und anschließend Act 2 Einbruch und Informationen stehlen; wir die Platte vermutlich 110x110cm.
Der grĂ¶ĂŸte Teil wird Osatos Haus und Garten einnehmen. Alles im historischen Bereich der Stadt. GegenĂŒber werden dann die moderne Fastfoodrestaurants der Touristenmeile stehen.
Die Spielplatte soweit
https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_02/Spielplatte.jpg.f51e0a5398cb06e25e7325dca70e5b75.jpg
Der Garten
https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_02/Garten.jpg.28b5dbb59336ce4ff3d0f7121dc58062.jpg
die ersten fertigen historischen HĂ€user
https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_02/5c680ad01e2cf_histGeschft.jpg.602739e49b43523d248a7c4c5311eab6.jpg
Gespeichert