Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 18. November 2019 - 17:51:02
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Böotischer Bund  (Gelesen 392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 964
    • 0
Böotischer Bund
« am: 14. April 2019 - 20:26:08 »

Hallo,

werde als kleines Nebenprojekt eine Armee für den o. g. Bund aufbauen. Habe mir dafür Theban Hoplites von Victrix bestellt, bin da aber etwas skeptisch, was die übliche Wargaming-Darstellung angeht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Hopliten dort böotische Helme trugen und eine Keule auf dem Schild als Symbol hatten. Gibt es da irgendwelche Belege für, dass die so einheitlich ausgestattet waren oder sind das immer Darstellungen der Heiligen Schar?
Gespeichert

hunwolf

  • Schneider
  • ***
  • Beiträge: 276
    • 0
Re: Böotischer Bund
« Antwort #1 am: 14. April 2019 - 23:56:15 »

Mir fällt keiner ein. Das wird natürlich durch die unvermeidlichen Osprey-Hefte so suggeriert. Die Keule war aber nur ein Symbol von Theben. Soweit ich es im Kopf habe, waren das 12 bis 15 Städte und auch kleinere Gemeinden. Da jede Stadt entweder ihre Bürger oder Söldner stellte, muss die Ausrüstung meiner Ansicht nach zwangsläufig griechisch bunt sein. Vor allem, wenn ihr für nach die Zeit des peloponnesischen Krieges aufstellt, denn dann ist in allen griechischen Armeen der Söldneranteil durch die Verbannten und Entwurzelten immens hoch. Also mein Tip: eine starke thebanische Kerntruppe, darum herum alles griechische, was die kriegen kannst, außer Phokern und Makedonen.
Gespeichert

Kniva

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 538
    • 0
Re: Böotischer Bund
« Antwort #2 am: 16. April 2019 - 08:51:50 »

Man muss sich ohnehin von der Vorstellung einer "Uniformierung" in der Antike verabschieden. Entweder - im griechischen Raum - mussten sich die Bürger ihre eigene Ausrüstung mitbringen, was teuer war (da nahm man das, was man kriegen konnte), oder man stellte Söldner ein, die ihre eigene Ausrüstung mitbrachten, die also zwangsläufig keinem Standard entsprachen.
Schon nach kurzer Zeit und nach den ersten Kämpfen ging dann der eine oder andere Helm kaputt oder war ein Schild nicht mehr einsetzbar. dann nahm man das, was so herumlag, notfalls auch Ausrüstung vom toten Feind. Bekanntlich rüstete Hannibal seine mittlerweile zerlumpten Karthager in Italien mit den Rüstungen seiner gefallenen römischen Gegner aus.
Übrigens glaube ich auch nicht, dass die antiken (griechischen) Schilde a) einheitlich bzw. b) überhaupt aufwändig dekoriert waren.

Gruß

Kniva
Gespeichert

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 964
    • 0
Re: Böotischer Bund
« Antwort #3 am: 16. April 2019 - 15:18:38 »

Sehr gut, das deckt sich mit meinen Vorstellungen. Aus spielerischen Gründen werde ich wohl dann die heilige Schar mit einheitlichen Schildmotiven und böotischen Helmen ausstatten, alle anderen Einheiten durchmischen.
Vielen Dank für euren Input, ihr zwei. :)
Gespeichert