Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 24. Juli 2021 - 09:33:02
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Rorke`s Drift 1879 in 1/72  (Gelesen 8565 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« am: 02. September 2020 - 20:07:02 »

Zurzeit baue ich an einem Diorama zur Schlacht bei "Rorke`s Drift 1879" fĂŒr unser Museum. Das Diorama ist auch schon einigermaßen weit fortgeschritten. Es wird insgesamt 1,61 Meter x 1,21 Meter groß. GebĂ€ude und Grundplatte mit der Topografie sind schon fertig. Das werde ich demnĂ€chst mal zeigen. Als nĂ€chstes geht es an den Barrikadenbau, danach an die Landschaftsgestaltung und dann an das Einsetzen der Figuren. Alles wird scratch gebaut. Insgesamt wird es 927 Figuren auf dem Diorama geben, alle in ihrer OriginalstĂ€rke, so wie es die DioramengrĂ¶ĂŸe hergibt. Um es realistisch zu zeigen, werden ca. 280 tote und verwundete Zulu bzw. Briten auf dem Diorama zu sehen sein. Ich habe fĂŒr dieses Projekt nur Resinfiguren von Germania verwendet. Es sind sehr viele verschiedene Figuren in den verschiedensten Haltungen. Die Figuren wurden durch Massimo Costa modelliert, oder entstanden im 3D-Druck. Alles hervorragende Figuren.
Mittlerweile sind 840 Figuren von den 927 bemalt, der Rest muss noch gedruckt und bemalt werden. Hier mal als Beispiel einige der Zulu-FĂŒhrer. Die werden spĂ€ter im Diorama natĂŒrlich einen ganz anderen Platz bekommen. Ich zeige im Diorama einen ganz bestimmten Zeitpunkt, die 1. Evakuierung des Hospitals und bemĂŒhe mich so historisch genau wie möglich zu arbeiten.







LG Wolfgang
Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.451
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #1 am: 02. September 2020 - 20:12:43 »

Es sieht dennoch schon beeindruckend aus.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #2 am: 02. September 2020 - 22:47:55 »

Hier Bilder vom Projekt. Ein Bild der Ruine des Storehouses, aufgenommen ca. 6 Monate nach der Schlacht. Die Mauern, rechts und links des GebĂ€udes muss man sich weg denken, sie entstanden erst spĂ€ter, nach der Schlacht. Ich habe das GebĂ€ude nach Beschreibungen (Skizzen Ltd: Chard), Maßangaben und den vorhandenen Originalfotos im Maßstab 1/72 nachgebaut.

Weiterhin Fotos von gedruckten 3D-Figuren. Briten und Zulu im Zweikampf sowie von schießenden Briten. Unglaublich, welche Möglichkeiten hier mittlerweile bestehen.
Hier ein Link zum Baubericht der GebÀude von Rorke`s Drift:

https://www.geschichte-in-miniaturen.de/forum/viewtopic.php?f=36&t=671&start=50


Foto vom Storehouse, Juli 1879


Modell des Storehouse (scratch) 1/72


Briten im Zweikampf


Schießende Briten


schießende Briten


schießende Briten


Zulu im Zweikampf


Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de

Odoaker

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 373
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #3 am: 03. September 2020 - 10:55:17 »

Schaut echt super aus! Da kommt richtiges Feeling rĂŒber!
Gespeichert
He is the prince that was promised, and his is the song of ice and fire.

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 2.973
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #4 am: 03. September 2020 - 13:23:21 »

Großartige Umsetzung bisher.
Ich bin auch deinem Link gefolgt und du nimmst Ian Knight BĂŒcher zur Recherche.
Richtige Entscheidung. Ich hatte mich vor 10 Jahren ausfĂŒhrlich mit dem Thema beschĂ€ftigt. Ich habe jetzt noch nicht alles von dir zum Baubericht gelesen aber du musst auf die Schild Farben achten. Die unterscheiden sich von Regiment zu Regiment. Beim spielen schmeißen wir alle Zulu Figuren durcheinander aber da du das Projekt fĂŒr euer Museum baust wĂ€re es schon cool, die richtigen Schild Farben darzustellen.
Gruß
Björn
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #5 am: 03. September 2020 - 14:19:11 »

Danke Björn, fĂŒr deinen Hinweis! Ich habe mich sehr intensiv mit der Materie beschĂ€ftigt. Die verschiedenen Schild-Farben der 4 Zulu-Regimenter sind natĂŒrlich alle berĂŒcksichtigt. Meine Forschungen gehen noch wesentlich weiter, bis hin zum BlĂŒtenstand der Aloe Vera-Pflanzen oder der ganzen ObstbĂ€ume im Garten. DarĂŒber hinaus habe ich mittlerweile ĂŒber 30 BĂŒcher zum Thema, und bin in mehreren englischen Foren zum Thema unterwegs. Abschließend bin ich auch noch mit den Spezialisten zum AZW, Ian Knight und Neil Thornton im persönlichen Dialog, die ĂŒbrigens beide sehr hilfsbereit sind. Auch bei den ganz speziellen Fragen bin ich da gut aufgehoben. Die Schlacht um die Missionsstation ist wohl die am besten beschriebene Auseinandersetzung des AZW. Bei den Briten kann ich auch schon sehr gut den Standort der einzelnen Soldaten, bzw. Offizieren und Unteroffizieren bestimmen. Das Ganze natĂŒrlich namentlich. Ich stelle auch einen ganz bestimmten Zeitpunkt dar, die 1. Evakuierung des Hospitals!

LG Wolfgang
Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 2.973
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #6 am: 03. September 2020 - 16:28:04 »

Hi,
Ian Knight ist sehr hilfreich. Der hatte mir damals auch jede Menge Bilder aus seiner privaten, historischen Fotosammlung zur VerfĂŒgung gestellt als wir das T&T Colonial supplement geschrieben haben.
Ja, dann bist du ja bestens aufgestellt. HÀtte ich mir auch denken können. Wenn du was machst, dann machst du es nahezu perfekt.
Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung!
Gruß
Björn
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2020 - 10:18:39 »

Hier noch ein paar Beispiele der Figuren, welche eingesetzt werden:









Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de

Sens/)

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 469
  • TotengrĂ€ber forever!
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #8 am: 03. Oktober 2020 - 13:39:14 »

Das haut mich mal richtig weg!
Schön auch mal zu lesen und sich mal vor Augen zu fĂŒhren wieviel Arbeit noch zusĂ€tzlich, abseits des Malens und Bastelns, dahinter steckt. Sieht richtig gut aus!  8)
Gespeichert

hallostephan

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.463
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #9 am: 03. Oktober 2020 - 17:59:25 »

Toll, MuseeumsqualitĂ€t und solche Recherche, wie geht das nur????? Ich hab der Einfachheit halber das Set von Italerii gekauft, das ist ganz gut fĂŒr mein Budget. Sowas oben kann ich mir auch nicht leisten, Weil!!!!!
Gespeichert
es Àndert sich stÀndig was, auch in den gespielten Systemen! :smiley_emoticons_outofthebox:

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.451
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #10 am: 03. Oktober 2020 - 19:58:12 »

Ich bin auch ganz hin und weg. Ein solche Masse in solcher QualitÀt, ist unglaublich. Ich frage mich, wann euer Museum mal im Fernsehen vorgestellt wird.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #11 am: 03. Oktober 2020 - 20:38:13 »

Danke euch, fĂŒr die netten Kommentare!

Die exakte Topografie fĂŒr Rorke`s Drift ist auch fertig. Die GebĂ€ude habe ich eingesetzt und das StyrodurgelĂ€nde ist mit der ersten Schicht Leichtspachtel eingespachtelt worden. Man sieht gut das abfallende GelĂ€nde.















Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.452
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #12 am: 04. Oktober 2020 - 09:56:43 »

Einfach nur unglaublich, was hier entsteht!
Ich lese ja seit dem ersten Post hier mit und zu Beginn einfach nur weil hier etwas mit dem Maßstab 1:72 entsteht.
Aber inzwischen bin ich einfach nur zutiefst beeindruckt und folge staunend und interessiert.
Vielen Dank fĂŒr das Teilen dieses unglaublichen Projekts hier.
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.774
  • Il Creativo
    • 0
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #13 am: 04. Oktober 2020 - 18:47:47 »

Sieht schon jetzt super aus.
Ich wĂŒnschte ich hĂ€tte soviel Spaß an der Recherche wie du....:)

Ich guck mir 1-2 BĂŒcher an und dann muss es losgehen.... :D

DV
Gespeichert

Wolfgang Meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 460
    • Geschichte in Miniaturen
Re: Rorke`s Drift 1879 in 1/72
« Antwort #14 am: 15. Oktober 2020 - 14:34:12 »

Ich danke euch! Ja, die Recherche macht mir mit am meisten Spaß beim Dioramenbau!


Nachdem ich noch Fahrspuren der Fuhrwerke in die Dioramen OberflÀche eingearbeitet hatte, wurde die ErdoberflÀche des Dioramas mit richtiger Erde gestaltet.

Ich habe etwas graue und etwas braune Erde genommen um verschiedene Nuancen der ErdoberflÀche zu bekommen. Die Erde wurde 20 Minuten bei 200 Grad im Backofen gebacken um SchÀdlinge und Sporen abzutöten.

Die Erde wurde dann fein zerrieben und durch verschiedene Siebe getrennt. So bekam ich ganz feine, mittlere und grob gesiebte Erde.

Die Dioramen OberflĂ€che habe ich dann mit einem Gemisch aus Buchbinderleim und Wasser gestrichen. Buchbinderleim deswegen, weil er eine geringere OberflĂ€chenspannung im Gegensatz zum Weiß Leim hat. Der Leim trennt sich nicht so schnell vom eingerĂŒhrten Wasser. Meine FlĂ€che bleibt daher lĂ€nger feucht.

Mit einem Sieb wurde dann die Erde auf das Leim-Wasser-Gemisch aufgebracht.

Die Erde muss nun 24 Stunden trocknen, dann kann ich die ĂŒberflĂŒssige Erde wieder mit einem weichen Pinsel vom Diorama entfernen.

Als nÀchstes gestalte ich dann der beiden Krale sowie die Steinmauer unterhalb des Hospitals.

















Gespeichert
Wolfgang Meyer

Verein: Geschichte in Miniaturen e.V.
www.geschichte-in-miniaturen.de