Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 29. November 2020 - 18:05:55
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken  (Gelesen 377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tabletop Generals

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 239
    • Tabletop Generals
Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« am: 31. Oktober 2020 - 14:51:19 »

Sean Connery ist heute verstorben, wir alle kennen Ihn wohl aus verschiedenen Filmen. Er war ein großer des Showgeschäfts, aber irgendwie immer bodenstandig. Werde heute Abend gleich noch mal die Brücke von Arnheim schauen.
Gespeichert

Winston

  • Schneider
  • ***
  • Beiträge: 258
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2020 - 15:31:40 »

RIP Mr. Connery. Einer der wirklich Guten hat uns verlassen.
Dann ist heute Abend wohl mal wieder "Der Mann Der König Sein Wollte" dran.
Gespeichert

Bil

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 544
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2020 - 17:47:51 »

Das ist wirklich schade. Aber ich denke, er hat sich's verdient, jetzt in Frieden zu ruhen. Was ich ihm wünsche.

(Ist eigentlich jemals jemandem mein Avatar aufgefallen?)
Gespeichert
"HergottnochmalkönntihrnichtaufhörenmirständighierimForumdieseFigurenunterdieNasezureiben :cursing: "
( Tellus, 15.07.08 )

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.372
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2020 - 19:43:20 »

Ja, möge er in Frieden ruhen! Hatte ein schönes, langes Leben, auf das man stolz sein kann.

Manchmal frage ich mich, was mir an heutigen historischen Filmen fehlt. Neben anderem sind es Schauspieler wie Sean Connery, die Witz, Charme und Tiefe verbinden konnten.
Unvergessen für mich sind seine Performances in Der Wind und der Löwe , der schon angesprochene Mann, der König sein wollte, als Richard Löwenherz, als Robin Hood, als Dr. Jones Senior...
Gespeichert

Darkfire

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.135
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2020 - 21:22:29 »

Ja, er war ein Ausnahmeschauspieler...hat man schon früh bei den Bond Filmen gemerkt...es gab nur einen der ihn hier übertroffen hat..Gerd Fröbe als Goldfinger.

Und seine Reaktion auf die Frage, ob er eine neue Uniform haben wolle, in die Brücke von Arnheim.

und in Mord im Orient Express, Zardoz, Der Name der Rose...und, und, und....
Gespeichert
Projekte 2020:
Schlacht bei Höchstädt, Kampf um Lutzingen 28 mm für Maurice

Kurfürstlich bayerische Armee: Ari fertig, Infanterie 20%, Kavallerie 10%

Dänische/preussische Infanterie/ Österreichische Kavallerie und Artillerie: Recherche.

Kampangne Maurice 15 mm

Katalonische Armee: Recherche

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.130
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2020 - 21:47:34 »

Sean Connery ist heute verstorben, wir alle kennen Ihn wohl aus verschiedenen Filmen. Er war ein großer des Showgeschäfts, aber irgendwie immer bodenstandig.
Er hatte sogar einen Cameoauftritt als Barkeeper in nem Musikvideo von einer meiner Lieblingspunkbands The Real McKenzies, wohl weil die auch für die Unabhängigkeit Schottlands einstehen.
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.581
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #6 am: 01. November 2020 - 04:42:26 »

Mit ihm ist ein wirklich großer Schauspieler von der Bühne abgegangen.

Seinen Auftritt in Die Unbestechlichen möchte ich noch ergänzen. 
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #7 am: 01. November 2020 - 08:12:11 »

Mit ihm geht ein ganz Großer  :(
"Forrester gefunden", "Jagd auf Roter Oktober", "Das Russlandhaus" und wohl der beste Film mit ihm "Der Name der Rose" (die einzige Buchverfilmung, die ich liebe. Eco so auf die Leinwand zu bannen und William von Baskerville mit ihm zu besetzen war einfach genial)
Die Zahl der Filme, denen er mit seinem Schauspiel erst Flair und Tiefe gab, ist lang.
Aber ich denke, bei allem Egosimus als Kinogänger, dass er sich mit 90 Jahren jetzt den Frieden verdient hat, den er hoffentlich gefunden hat.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.372
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #8 am: 01. November 2020 - 10:28:41 »

Der wohl der beste Film mit ihm "Der Name der Rose" (die einzige Buchverfilmung, die ich liebe.)

Name der Rose: der beste? Naja, darüber kann man streiten. Ich finde ihn sehr gut, aber viele andere hier genannte habe ich zumindest häufiger und mit mehr Filmgenuss gesehen.

Einzige Buchverfilmung, die dir gefallen hat. Krasse Aussage! Immerhin ist der Connery-Film Der Mann, der König sein wollte (The Man Who Would Be King) auch eine Verfilmung einer Erzählung von Rudyard Kipling (der das Dschungelbuch geschrieben hat) - ziemlich gut.
Das Buch Ben Hur hat mehrere höchst interessante Verfilmungen (nicht die Neuste).
Krieg und Frieden - da ist die russische Bondartschuk-Verfilmung sehr gut und ziemlich werkstreu. Borodino wird sehr beeindruckend dargestellt.
Ich könnte jetzt dutzende weitere gelungene Buchverfilmungen aufzählen...
Gespeichert

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #9 am: 01. November 2020 - 10:42:26 »

Ist eben rein persönlicher Geschmack ;) Zudem habe ich Kipling nie gelesen, Tolstoi genervt abgebrochen ... da kann ich mir also keine Meinung zum Thema Buchverfilmung bilden.
Aber da kann ich mit leben, da ich viele andere Buchverfilmungen kenne. Agenten-Genre, Politthriller, die typischen King-Umsetzungen ... ;)
Gespeichert

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #10 am: 01. November 2020 - 10:46:56 »

Nachtrag:
Es wäre also im Grunde erstmal zu klären, ob wir von hoher Literatur reden, die (gut oder weniger gut) verfilmt wurde, oder von einfacher Prosa, wobei ich Rosamunde Pilcher und Epigonen explizit ausschließe!  :o
Aber das geht ab vom Thema.

Gespeichert

Darkfire

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.135
    • 0
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #11 am: 06. November 2020 - 13:24:58 »

Nachtrag:
Es wäre also im Grunde erstmal zu klären, ob wir von hoher Literatur reden, die (gut oder weniger gut) verfilmt wurde, oder von einfacher Prosa, wobei ich Rosamunde Pilcher und Epigonen explizit ausschließe!  :o
Aber das geht ab vom Thema.

Na ja, zum Thema Buchverfilmungen wirst bei Connery schon sehr fündig...Mord im Orientexpress von Agathe Christie, fast alle James Bond von Ian Flemming, Das Russlandhaus ist von John le Carré (Dame, König, As, Spion), Der längste Tag und Die Brücke von Arnheim von Cornelius Ryan, usw.

Ich mutmaße mal, Du magst doch mehr Buchverfilmungen als Du zugibst... ;)
Gespeichert
Projekte 2020:
Schlacht bei Höchstädt, Kampf um Lutzingen 28 mm für Maurice

Kurfürstlich bayerische Armee: Ari fertig, Infanterie 20%, Kavallerie 10%

Dänische/preussische Infanterie/ Österreichische Kavallerie und Artillerie: Recherche.

Kampangne Maurice 15 mm

Katalonische Armee: Recherche

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 605
Re: Sean Connery trinkt den Martini jetzt über den Wolken
« Antwort #12 am: 06. November 2020 - 14:23:38 »

 ;D Genau darüber und mit den gleichen Büchern haben Marèchal Davout und ich uns schon privat unterhalten :D
Ja, ich mag sogar jede Menge Buchverfilmungen :)
Aber "Der Name der Rose" ist mir einfach so im Kopf hängen geblieben, auch weil sich das Buch für Eco untypisch so gut weg liest. Und dann diese Adaption uf die Leinwand, der Cast (Connery eh vorneweg, aber auch seine Kollegen) ... da passt einfach alles perfekt :)
Bei Casino Royale muss ich gestehen, liebe ich beide Verfilmungen mehr, als das Buch von Flemming.
Aber das ist eben Geschmackssache (Ich halte Flemming für einen Glückspilz, das seine Bücher verfilmt wurden. Ohne Connery würde man ihn heute vermutlich nicht mehr kennen ;)
Also ja, das klng hier in der bewussten Verkürzung, um den Thread nicht zu shreddern, viel extremer, als ich es in Wirklichkeit meinte  :)
Gespeichert