Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 27. Mai 2024 - 14:49:46
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Don's phantastische Bauernkriege  (Gelesen 5762 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Koppi (thrifles)

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.505
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #15 am: 22. Dezember 2021 - 19:46:20 »

Coole Truppe. 8) 8) 8) Warhammer Imperium gegen irgendein besessenes Bauernvolk bietet sich da auch an.
FĂŒr sowas habe ich meine Landsknechte bemalt.
Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind \"gefĂ€rbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grĂŒn fĂŒr Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmĂ€ĂŸig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Sorandir

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.071
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #16 am: 22. Dezember 2021 - 20:14:33 »

Echt gut, und mein Wunsch nach mehr Streifen wurde auch erhört  ::)
Schon allein wegen der Multibasen eine höchst irregulÀre Truppe.
Ich finds sehr mutig, ausserhalb von DBA 6 Minis auf ne Base zu machen, da man sich schon einschrĂ€nkt und auch schwer wird, Formationen darzustellen,  aber fĂŒr Lions Rampant isses natĂŒrlich Bombe.
Gespeichert
Mein BLOG:
sorandirsgallery.blogspot.com

- Kurpfalz Feldherren -

sven

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 964
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #17 am: 23. Dezember 2021 - 10:07:35 »

Ich finde die Multi-Basen super! Macht echt was her und es ist mal was anderes!
« Letzte Änderung: 24. Dezember 2021 - 10:12:07 von sven »
Gespeichert

**GS**

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 847
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #18 am: 23. Dezember 2021 - 14:03:34 »

Schicke Bases, aber haben die alle ein wenig Gelbsucht?  :o ;)
Gespeichert
\"You don\'t have enough magic in you to make cereals into breakfast!\" Harry Blackstone Copperfield Dresden


Sch.. Party! Wenn ich meine Hose finde, gehe ich nach hause!

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6.023
  • Il Creativo
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #19 am: 15. Februar 2022 - 19:52:53 »

So. Da gestern großer Basing-Tag war... habe ich auch mal bei meinen letzten Landsknechten etwas Basingzeug aufgebracht.... :)

Und da ne coole Schacht nich ohne Fahnen laufen kann, habe ich auch Alles verklebt, was an Fahnen in der Warlord-Box war.... :)
Herrlich...
Der Purist könnte jetzt sagen, dass das etwas zu forsch ist, aber ich verzeih mir das. Da meinen ĂŒbloichen Spielgenossen, das auch eher cool als historisch sehen.



Cheers,
Don
Gespeichert

Parmenion

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.475
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #20 am: 15. Februar 2022 - 20:25:44 »

Ein tolles Gruppenbild!!

Parmenion
Gespeichert

Frank Bauer

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.142
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #21 am: 16. Februar 2022 - 06:52:11 »

Super. Zu viele Fahnen gibt es nicht!
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

newood

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.136
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #22 am: 16. Februar 2022 - 08:17:07 »

... die Fahnen machen wirklich was her und auch ich vertrete die
Ansicht, dass man davon nie zu viel haben kann !
 
Was die Einsatzmöglichkeiten betrifft, in der Tat, da ginge auch Bauern,
Landsknechte und Ritter, Seite an Seite gegen wilde Orks, Goblins, Wolfsreiter,
Ogire, Untote bzw. die "Üblichen VerdĂ€chtigen", die wir so aus dem Setting
"Fantasy" kennen und lieben...

 
Gespeichert

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6.343
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #23 am: 16. Februar 2022 - 19:10:12 »

Da zieht das Reich in den Krieg und alle haben gespart und nur das Banner geschickt. ;)

Aussehen tut es sehr gut. Ob das VerhĂ€ltnis FĂ€hnrich zu KĂ€mpfer auf Dauer langweilig wird, ist eine Sache. Aber damals waren oft mehr Fahnen versammelt als spĂ€ter, wenn auch nicht in dem VerhĂ€ltnis. Aber es spricht auch nichts dagegen, Minis so zu gestalten, dass sie eine Art Diorama bilden können, wenn sie Pause haben. Die Versammlung der Banner wurde tatsĂ€chlich bei verschiedenen Gelegenheiten zeremoniell vollzogen. Ich mĂŒsste nachschlagen, aber sie mĂŒsste auch rechtliche Bedeutung gehabt haben: Mit der Versammlung unter dem Banner des Befehlshaber wurde dessen AutoritĂ€t und der Zusammenhalt des Heeres aktualisiert. Nicht nur leerer Prunk also.

Nur die Reichsfahne* oder besser Kaiserfahne (schwarzer Adler auf gelbem Grund) sollte eigentlich nur einmal vertreten sein. Sie zeigte eigentlich die Position des Kaisers auf dem Schlachtfeld an, wurde aber auch als Symbol fĂŒr die AutoritĂ€t des Reichs mitgenommen und war dann beim Feldherrn. Sie wehte auch von den Zinnen der Reichsburgen und mitunter auch ReichsstĂ€dte. Das war auch kein unwichtiges Detail, sie wurde auch als "Heilig Reich" bezeichnet und verstanden: Sie zeigte die AutoritĂ€t des Reichs an. Auf dem Schlachtfeld verboten sich damit mehrere Exemplare. SpĂ€ter mag sich das geĂ€ndert haben.  Aber das wird kaum einem auffallen.

DafĂŒr fehlt die Kriegsflagge* - und Ă€ltere Reichsfahne, die zu der Zeit noch genutzt wurde. Die Schweizer hatten sich ein Exemplar ausgeliehen, um fĂŒr Kaiser Sigismund gegen den geĂ€chteten Albrecht von Habsburg zu kĂ€mpfen, haben sie dann nicht zurĂŒckgegeben und nutzen sie bis heute als Flagge. Sie mussten aber die Enden des Kreuzes kĂŒrzen, um anzuzeigen, dass sie nicht mehr stellvertretend fĂŒr den Kaiser handelten. Zuletzt wurde sie von den Reichstruppen 1683 vor Wien benutzt, als die schwarz-gelbe Reichsfahne lĂ€ngst bedeutender war. Bis dahin war das weiße Kreuz auf Rot das eigentliche Reichsbanner, unter dem sich das Aufgebot zum Heer versammelte.

Friedrich III. bevorzugte die Reichsfahne so sehr, dass die Reichskriegsfahne sehr zurĂŒckgedrĂ€ngt wurde und auch die Reichssturmfahne (Weißes Kreuz, roter Grund, quadratisch wie dieSchweizer Flagge mit Wimpel oben.), die den Vorstreit anfĂŒhren sollte, das Aussehen der Reichsfahne annahm, nachdem sie schon zum Reichswappen geworden war. Die Sturmfahne hatte in der oberen HĂ€lfte einen Wimpel, der weiter rot der Reichsfahne - als Sturmfahne quadratisch - oben ganz schmal hinzugefĂŒgt wurde.

Bei einem deutschen Heer fanden sich auch immer Mariendarstellungen. Die liturgischen Farben Mariens waren blau und weiß. (Heute in der Kath. Kirche nur noch Weiß.) Daher sah das sehr nach Bayern aus, selbst wenn keine da waren.

Es gab dann noch die Reichsrennfahne, die ursprĂŒnglich Bedeutung bei der Übergabe weltlicher Bannerlehen hatte. Sie wurde vom Reichsmarschall getragen / gefĂŒhrt und zeigte, als die Kaiserfahne zur Reichsfahne wurde, die Position des Kaisers auf dem Schlachtfeld an. Schon im Mittelalter wurden selbst die zeremoniellen Pflichten nicht mehr von den fĂŒrstlichen Inhabern der ErzĂ€mter selbst ausgefĂŒhrt, sondern als ErbĂ€mter auf andere Adlige ĂŒbertragen. Die Funktion des Reichserbmarschalls (Grafen von Pappenheim) beschrĂ€nkte sich schnell auf das Zeremonielle und fĂŒr das Feld wurden FeldmarschĂ€lle ernannt und die Reichsrennfahne konnte die Position des Kaisers bezeichnen. Quasi vertauschte Rollen der Banner also. Die Rennfahne war horizontal geteilt, oben schwarz, unten weiß. Über beide Felder zwei rote gekreuzte Schwerter.

(Den Doppeladler statt dem Einköpfigen fĂŒhrte Kaiser Sigismund ein. Sowohl Reichsfahne als auch Reichskriegsfahne sind zur Zeit der Staufer erstmals bezeugt.)

Aber ich schweife mal wieder ab. Na ja, vielleicht laufen dir ja mal passende Fahnen und Banner ĂŒber den Weg. Wie gesagt, was du dachtest, wĂŒrde ich gar nicht bemĂ€ngeln.

* Das sind moderne Begriffe, um sicherer zu unterscheiden. Sie werden aber weder immer einheitlich verwendet noch sind sie gut definiert.
« Letzte Änderung: 16. Februar 2022 - 19:12:49 von Riothamus »
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Jens von Tabletop Generals

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 688
    • Tabletop Generals
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #24 am: 16. Februar 2022 - 19:54:22 »

Sieht echt toll aus Don,  ;)
Gespeichert

Sir Leon

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.054
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #25 am: 16. Februar 2022 - 22:22:56 »

Ich musste unvermittelt an diese Szene denken. Die ersten 40 Sekunden:

https://youtu.be/3nR_KGnaSD4
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.651
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #26 am: 17. Februar 2022 - 09:12:02 »

Toll ist der Gesamteindruck im Bild mit frischem Basing und dem herrlich flatternden Fahnenmeer! :)

Ob das mitten im Skirmish-Szenario immer noch gut wirkt, wenn hier drei Hanseln kÀmpfen und dort hinterm Haus noch zwei und die HÀlfte trÀgt riesige Banner ist eine andere Frage...
Gespeichert

Sir Leon

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.054
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #27 am: 18. Februar 2022 - 19:35:34 »

Bei welchem Skirmisher wirken Piken ansich denn stimmig... ;)
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.651
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #28 am: 18. Februar 2022 - 21:57:16 »

Auch wieder wahr
 😉
Gespeichert

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6.023
  • Il Creativo
    • 0
Re: Don's phantastische Bauernkriege
« Antwort #29 am: 25. Februar 2022 - 11:57:09 »

Auch die Bauernkriege wurden am letzten Wochenende bespielt.

Da ich keinen passenden Tisch mehr hatte, zerschnippelte ich eine meiner großen Matten... passend zum großen ovalen Esstisch.... :)

Ich baute dazu ein verrĂŒcktes Szenario auf, dass ich so oder so Ă€hnlich im Netz gefunden hatte.
5 Spieler: 1 spielt die Bauernmobs in der Mitte; 4 spielen SöldnerfĂŒhrer, niedere Adlige oder dergleichen, die den Buaernaufstand niederschlagen wollen. Einer der SöldnerfĂŒhrer ist aber von den Bauern bestochen und kĂ€mpft fĂŒr die Bauern mit.
Um die Sache völlig zu verwirren, haben die Spieler zu Anfang keine Truppen, sondern mĂŒssen diese erst anwerben.
Dazu stehen jedem Spieler ein paar GoldmĂŒnzen zur VerfĂŒgung.

Jeder Spieler hat 3 Fahnen, die er dann zu den angeworbenen Trupps stellen kann.
Man musste sich nur merken, welche Fahnen einem selber gehörte... :)



Gespielt wurde nach Lion Rampant.
Ich bin in dem System nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig fit. Aber es stellte sich auch in diesem Szenario als sehr stabil heraus und kam mit den verrĂŒckten Aufstellungszonen sehr gut zurecht.

Cheers,
Don
Gespeichert