Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 21. April 2019 - 09:06:41
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: D&D Frage: Abrechnen der XP  (Gelesen 506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Longshanks

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.352
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #30 am: 25. September 2009 - 13:26:46 »

Zum Thema D&D und Rollenspiel kann ich nur nochmalst auf die genialen Podcasts verweisen, in denen Chris Perkins beides, imho sehr gut, unter einen Hut bringt. Mal abgesehen davon das die restliche Besetzung
  • Mike Krahulik (Gabe from Penny Arcade): Jim Darkmagic of the New Hampshire Darkmagics
  • Jerry Holkins (Tycho from Penny Arcade): Omin Dran, CEO of Acquisitions Incorporated
  • Scott Kurtz (from PvP): Binwin Bronzebottom
  • Wil Wheaton: \"Al\"
sowieso f├╝r nen kuhles H├Ârerlebnis sorgt.

Archiv Epsiode 2 : http://wizards.com/default.asp?x=dnd/4pod/AcqInc
Erster Abschnitt Episode 3 : http://wizards.com/default.asp?x=dnd/4pod/20090828

Ein kleines Highlight:



Das durch den tatktischen Ansatz von D&D die Encounter sehr TTartig ist unbestritten und mu├č hier nicht diskutiert werden. Aber wer meint das man mit D&D nicht Rollenspielen kann, sollte mal ├╝berlegen ob das vielleicht auch nur am eigenen Tellerrand liegt.
Gespeichert

lameth

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.805
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #31 am: 25. September 2009 - 22:03:01 »

Esgibt schon einige Sachen die mich bei D&D 4 st├Âren.Allein die Terminologie: \"Ich shifte 3 squares und das triggert meine power\" da geht doch jedes Gef├╝hl von Rollenspiel fl├Âten. Die Funktionsweise vieler Powers ist einfach unlogisch. Man merkt hier einfach deutlich die Umsetzung von MMOGs auf Papier, eben um genau die MMOG Zielgruppe zu treffen, was vollkommen richtig und legitim ist, damit die PnP Rollenspiele ├╝berhaupt noch fortbestehen k├Ânnen, aber mich pers├Ânlich spricht es nicht an. Ich sehe f├╝r mich keinen Grund die 4te der 3ten vorzuziehen.
Gespeichert

Tankred

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.182
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #32 am: 28. September 2009 - 15:54:51 »

Cederien, in Bezug auf das Zusammenspiel schlie├če ich mich Daharks Ausf├╝hrungen an. Alle vorhergegangenen D&D Versionen waren gegen 4.0 was f├╝r Individualisten. Da hast Du offensichtlich noch keine gut zusammenarbeitende Spielertruppe oder Monsterbande gesehen. Ich selbst spiele Kriegsherr (man kann den Krams ja ├╝bersetzen lameth), und finde gerade an diesem Moment, das definitiv Onlinespielen entlehnt ist, sehr gro├čen Gefallen.

Dieses \"jedes Spiel ist Gut, es kommt darauf an was man draus macht\" ist doch butterweiches Gelaber. Ich wei├č echt nicht, was das soll. Mit so einer Aussage ist niemandem geholfen und es stimmt schlichtweg nicht. Wenn das eine mehrheitsf├Ąhige Meinung w├Ąre, warum wird D&D4 z.B. so gedisst in Deutschland? Jedes Spiel hat seine Vor- und Nachteile. D&D 4.0 hat ein klares Profil, das gut oder schlecht finden kann. Gutes Rollenspiel hingegen ist tats├Ąchlich systemunabh├Ąngig. Aber hier gibt es noch schwammigere Kriterien, weil ja erlaubt ist, was Spa├č macht.

Mal ein paar Highlights aus meiner Rollenspielhalde: Paranoia, Sturmbringer, Cuthulhu (1. Edition), Herr der Ringe (Decipher), Starwars das sind Beispiele f├╝r richtige M├╝llspiele.
Dann gibt es noch die, die im 21. Jahrhundert aufgrund ihrer Sperrigkeit nicht mehr so gerne geespielt werden: Spacemaster, Rolemaster Oder aber auch Mers, dass unglaubliche Balancingsprobleme in den Rassen hat, oder Gurps, das ein recht z├Ąhes Kampfsystem hat, oder H├órnmaster, das im langweiligen Realismus seiner Hintergrundweld untergegangen ist.

Mag sein, dass das Geschmack ist, aber wenn besagte Systeme einfach nicht zu interessanten, lustigen, aufregenden Spielabenden f├╝hrten, warum soll man sich mit ihnen abqu├Ąlen und warum soll man nicht dar├╝ber reden und seine Meinung vertreten?

Was an der vierten Edition wirklich schlimm ist, ist ├╝brigens die Umsetzung f├╝r die Forgotten Realms. Die Umsetzung war ein v├Âlliger Rohrkrepierer und trieb so manchem Spielleitern in die Arme einer anderen Spielwelt.

Dahark

  • Bauer
  • ****
  • Beitr├Ąge: 897
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #33 am: 28. September 2009 - 20:29:41 »

@Tankred:
Ja, die Realms haben in der 4E echt gelitten. Was glaubst du warum ich mich f├╝r \"Wraith Recon\" entschieden haben?  ;)

Aber am Horizont ist doch bereits das Licht einer neuen Dunklen Sonne zu sehen ... es gibt noch Hoffnung das mein zweitliebstes D&D Setting was wird (mein Liebling ist Planescape).

Aber das du Sturmbringer als M├╝ll bezeichnest ...  :tomate:  :)
Gespeichert
Phantasos Studio Bemalservice - Wir bringen Farbe in dein Spiel!
Webseite: http://www.phantasos-studio.de
Blog: http://phantasosspiele.wordpress.com
YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/user/phantasosspiele

Cederien

  • Leinwandweber
  • **
  • Beitr├Ąge: 161
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #34 am: 29. September 2009 - 07:22:44 »

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Ich selbst spiele Kriegsherr (man kann den Krams ja ├╝bersetzen lameth), und finde gerade an diesem Moment, das definitiv Onlinespielen entlehnt ist, sehr gro├čen Gefallen.
Unabh├Ąngig von der Qualit├Ąt machen aber genau diese Klassen die Verwendung in sagen wir mal \'klassischen\' Fantasysettings recht schwer. Wie ich eingangs schon schrieb, ich halte 4th f├╝r meine Kampagne unverwendbar. Dazu m├╝sste ich so viel anpassen (entweder an der Welt oder den Regeln), das ist jenseits dessen was Sinnvoll ist. Es hat schon seine Gr├╝nde warum Hasbro beschlossen hat die FR effektiv zu vernichten und nur noch als \'Marke\' weiterzuf├╝hren. Das aktuelle FR  Setting erinnert eigentlich nur noch in Ans├Ątzen an die alten Realms (dabei halte ich das Setting selber f├╝r so schlecht nicht, nur bedingt meines, aber nette Ideen. Darauf k├Ânnte man aufbauen. Nur mit den Forgotten Realms hat das mMn nicht mehr viel zu tun).

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Dieses \"jedes Spiel ist Gut, es kommt darauf an was man draus macht\" ist doch butterweiches Gelaber. Ich wei├č echt nicht, was das soll. Mit so einer Aussage ist niemandem geholfen und es stimmt schlichtweg nicht.
Kannst du diese Behauptung jetzt mal Objektiv beweisen? Nein? Dachte ich mir. Das eine ist deine Meinung, das andere meine. Lassen wir es lieber dabei bevor es pers├Ânlich wird.

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Wenn das eine mehrheitsf├Ąhige Meinung w├Ąre, warum wird D&D4 z.B. so gedisst in Deutschland?

Wird es das? Ich gabe zu ich habe den Werdegang von 4th nicht sehr aktiv verfolgt. Ich habe ein funktionierendes System (bestehend aus grob gesch├Ątzt 20% 2nd Ed, 60% 3rd und der rest Hausregeln und 1st Ed. Hinterlassenschaften) mit einer funktionierenden Welt. 4th habe ich mir angesehen, ein wenig probegespielt, aber wenig gefunden das ich h├Ątte adaptieren wollen und als Basissystem ... s.o.

Nach deiner Lesart w├╝rde das D&D 4th f├╝r mich wohl zum einem schlechten System machen, nach meiner Lesart ist es lediglich ein System das ich f├╝r meine Kampagne ausschlie├če. Spielen w├╝rde ich es evtl., aber es gibt zugegeben Systeme die bei mir weiter oben auf der Liste stehen.
Mehrheiten interessieren mich sowieso nicht besonders (sonst h├Ątte ich wohl auch nicht ewig lange noch 6te gespielt, auch wenn die Mehrheit l├Ąngst anderen Systemen den Vorzug gab).

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Mal ein paar Highlights aus meiner Rollenspielhalde: Paranoia, Sturmbringer, Cuthulhu (1. Edition), Herr der Ringe (Decipher), Starwars das sind Beispiele f├╝r richtige M├╝llspiele.
Also zu den meisten aus dieser Liste kann ich wenig sagen, aber mit dem guten alten WEG (D6) SW RPG hatten wir immer viel Spa├č, wenn das bei dir unter M├╝lls├╝piel l├Ąuft habt ihr offenbar etwas falsch gemacht. ;)

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Mag sein, dass das Geschmack ist, aber wenn besagte Systeme einfach nicht zu interessanten, lustigen, aufregenden Spielabenden f├╝hrten, warum soll man sich mit ihnen abqu├Ąlen und warum soll man nicht dar├╝ber reden und seine Meinung vertreten?

Wenn jemand sagt das er eine System nicht mag und das er bw. seine Spielergruppe damit keinen Spa├č hatten, habe ich da kein Problem mit (das kl├Ąrt aber meines erachtens nciht warum dies so war, das Regelsystem kann der Grund gewesen sein, muss aber nicht). Wenn jemand aber allgemeing├╝ltig postuliert \'XYZ ist schlecht und man kann damit keinen Spa├č\' haben, dann nimmt er f├╝r sich in Anspruch f├╝r alle Menschen dieses Planeten sprechen zu k├Ânnen, das finde ich milde gesagt ├╝berzogen.
Ob eine Spieleabend gut/interessant/spannend/lustig wird h├Ąngt von vielen Faktoren ab, dass Regelsystem ist nur einer von diesen und mMn nicht der bedeutenste.

Zitat von: \'Tankred\',index.php?page=Thread&postID=40511#post40511
Was an der vierten Edition wirklich schlimm ist, ist ├╝brigens die Umsetzung f├╝r die Forgotten Realms. Die Umsetzung war ein v├Âlliger Rohrkrepierer und trieb so manchem Spielleitern in die Arme einer anderen Spielwelt.

Die Qualit├Ąt der ├ťbersetzung ist mir nun v├Âllig wurscht. Ich habe schon zu 1st Ed. Zeiten beschlossen das ├ťbersetzungen es nicht bringen. Seit gut einem Jahrzehnt bin ich sogar dazu ├╝bergegangen alle Hausregeln und Hintergrundsachen, die ich schreibe, konsequent nur noch in Englisch abzufassen. Wer mit Englisch essentielle Probleme hat ist dann halt leider kein Kandidat f├╝r meine Gruppe, ein Nachteil den ich in Kauf nehme.

Davon abgesehen sind die 4th Ed. Realms f├╝r mich so oder so keine Option. Ich habe in fast 20 Jahre jede Menge Arbeit investiert um  \'meine\' Forgotten Realms zu verfeinern und zu entwickeln. Da jetzt mal eben 100 Jahre vorzuspulen und fast alles wegzuwerfen was ich gemacht habe, nur weil Hasbro ein D&D herausgebracht hat das mit den bisherigen Realms effektiv inkompatibel ist, das f├Ąllt schlicht aus! (Ich bin da auch in ganz guter Gesellschaft, als ich zuletzt mit Ed Greenwood gesprochen habe hat der f├╝r seine Gruppe noch ein 1st/2nd Ed. Gemisch benutzt und keine Intentionen gehabt das zu ├Ąndern... das war auf dem GenCon auf dem 3.5 vorgestellt wurde.)
« Letzte ├änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1254202159 »
Gespeichert
Ubuntu is an ancient african word meaning \"I can\'t configure Debian\".

Longshanks

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.352
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #35 am: 17. November 2009 - 12:21:51 »

Um mal wieder vom freien Interpretationstanz zum Thema zur├╝ckzukommen:

Die sch├Âne Theorie hat letztes We die Realit├Ąt getroffen:
- W├╝rden wir das D&D Punktesystem anwenden w├╝rden, hie├če da├č die Spieler ~ alle 10 Encounter aufsteigen. (5 Spieler a Level 1 = 500 Pkt Encounter = 100 Pkt pro Spieler)
- Ich rechne pro Session 2 Encounter, d.h. Levelaufstieg alle 5 Sessions
- Mit meinen Leuten ist eine Session pro Monat realistisch (mal mehr mal weniger)
D.h. Wir erreichen Mitte n├Ąchsten Jahres Lvl 2  :cursing:

L├Âsung: Der erste Encounter waren Goblins im Wert von 350 Punkte, der zweite Gobbos f├╝r 500 Punkte => Jeder Spieler hatte am Ende der ersten Session 850 Punkte. (== jeder Spieler bekommt den vollen Encounterwert als XP\'s). Das hei├čt wir haben Mitte n├Ąchsten Jahres ~ Lvl 7/8.
Wobei das Konzept noch schwimmt, evtl gehe ich auch noch runter auf 1/2 Encounter XP\'s. Schlie├člcih gibt\'s ja noch die anderen XP Belohnungen (Quest/R├Ątsel/Rollenspiel/etcetc), diese \"fortgeschritterenen\" XP Quellen werden dann mit steigender ├ťbung der Spieler nat├╝rlich mehr ausgesch├Âpft als zu Beginn wenn wir alle noch damit zu tun haben  ├╝berhaupt den Einstieg zu finden.

@Tankred, Dahark: Wie macht ihr das?
« Letzte ├änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1258464382 »
Gespeichert

Tankred

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.182
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #36 am: 17. November 2009 - 18:23:42 »

Cederien, ich bin derart anderer Meinung als Du, dass ich mal von einer Beantwortung Deines Posts absehen m├Âchte. Nichts f├╝r ungut. (au├čer vielleicht, dass ich Umsetzungen nicht ├ťbersetzungen geschrieben habe)

Zu Assis Frage: Ich w├╝rde Dir abraten am XP-System rumzuspielen. Wir haben das ein paar mal gemacht und es hat sich einfach nicht bew├Ąhrt. Zum einen ist das W├Ąhrungssystem auch an das XP-System angepasst. Wenn Du einen Parameter ├Ąnderst, k├Ânnte es sein, dass Du bettelarme aber hochstufige Charaktere hast. K├Ânnte interessant sein, sollte man aber eher rollenspielerisch herbei f├╝hren.

Hat ein hochstufiger Charakter zu wenig G├╝ter, kann er sich keine passenden Tr├Ąnke, Waffen R├╝stungen etc leisten. Wenn Du die Leute nicht nur mit XP sondern auch mit Sch├Ątzen bewirfst, verw├Âhnst Du die Meute. Wenn ein Aufstieg irgendwann mal schnell geht, und sp├Ąter dann wieder langsam, sind die Spieler genervt und empfinden den normalen Weg als zu langsam.

Ergo w├╝rde ich Euch raten, gemeinsam abzusprechen, ob ihr vielleicht in einer anderen Stufe Eure Kampagne beginnt, oder auch einfach mal die Gruppe f├╝r ein paar Jahre quasi alleine spielen lasst und sp├Ąter wieder einsteigt. Meine Spielgruppe hat wegen der mangelnden Zeit einfach in Stufe 7 angefangen.

Alle 5 Sessions ist meines Erachtens ein recht guter Wert. Tr├Ąnke und Gegenst├Ąnde k├Ânnen auch ein wenig Abwechslung in die F├Ąhigkeiten der Gruppe bringen, es muss nicht immer ein neues Level sein.

Dahark

  • Bauer
  • ****
  • Beitr├Ąge: 897
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #37 am: 17. November 2009 - 20:49:48 »

@assi:
So ganz verstehe ich deine Rechnung nicht. Zwei Encounter pro Session halte ich f├╝r recht wenig bzw. fast schon \"lahmarschig\". Sowas passiert zu meist nur bei Bossgegnern oder Zwischenetappen. Versucht mal ein wenig euer Spiel zu straffen. So 3-4 Encounter sollten locker machbar sein. Und es gibt ja auch noch die Quest XP. Nicht vergessen, f├╝r die ganzen \"Skill Challenges\" gibt es ja auch XP und die laufen meist deutlich schneller ab.

Nimm doch einfach mal das \"Kobold Hall\" Einstiegsabenteuer aus dem DM Guide. Das sind 5 Encounter bzw. Areas.

Area 1 - Encounter Lvl 1 (500 XP)
Area 2 - Encounter Lvl 1 (500 XP)
Area 3 - Encounter Lvl 2 (675 XP)
Area 4 - Encounter Lvl 4 (850 XP)
Area 5 - Encounter Lvl 5 (750 XP)

Quest XP (je nach Auftrag) 500 bis 750 XP

Total 3775 bis 4025. Macht ein Level bei vier Spielern und knapp 800 XP bei f├╝nf Spielern. F├╝r ein Abenteuer das in 1-2 Sessions durchzuspielen geht, passt das locker.

Andere Beispiel: Am Ende von \"Keep on the Shadowfell\" waren wir alle so auf Lvl 4. Und es waren glaub 7 Sessions.

Das Spieler-Level ist auch nur bedingt mit dem Encounter-Level gleichzusetzen. Gruppenlevel 1 hei├čt nicht gleich das nur Level 1 Encounter gehen. Siehe DM Guide, Seite 56/57. Du kannst auch ruhig mal die Encounter ein paar Level hochschreiben. Dann hat die Gruppe ein bisschen was zu knabbern, aber es geht. Die Charaktere in meiner \"Wraith Recon\" Runde sind alle so um Lvl 5/6 und schlagen sich auch gerne mal mit einem Lvl 9 Encounter rum. Das geht.

Falls dir das nicht passt: Bei \"Wraith Recon\" gibt es pro erfolgreichem Abenteuer f├╝r die Gruppe zus├Ątzlich 200 XP x Gruppenlevel. Eine Gruppe mit Level 2 erh├Ąlt also 400 XP die sie auch nochmal zus├Ątzlich aufteilen k├Ânnen (nicht 400 f├╝r jeden, sondern f├╝r die ganze Gruppe zum aufteilen).

Viel Spa├č! :)
Gespeichert
Phantasos Studio Bemalservice - Wir bringen Farbe in dein Spiel!
Webseite: http://www.phantasos-studio.de
Blog: http://phantasosspiele.wordpress.com
YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/user/phantasosspiele

Longshanks

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.352
    • Profil anzeigen
    • 0
D&D Frage: Abrechnen der XP
« Antwort #38 am: 17. November 2009 - 22:05:23 »

Ok, meine Rechnung war wirklich etwas Milchm├Ądchen :)

Ich verdaue euer Feedback mal und w├Ąlze nochmal ausgiebig dem DM Guide, thx so far!
Gespeichert