Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 21. Juli 2024 - 16:41:48
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Autor Thema: Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)  (Gelesen 21079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Koppi (thrifles)

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.513
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #15 am: 09. Juli 2008 - 18:22:09 »

Wahnsinnsplatte. Werde sie ja - wenn auch nicht heute - wohl irgendwann demn├Ąchst mal live betrachten k├Ânnen.
Sehr inspirierend.
Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preu├čen, ├ľsterreich, Russland, Gro├čbritannien ...) sind \"gef├Ąrbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preu├čen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (gr├╝n f├╝r Russland usw.). Das alles sieht schei├če und spielzeugm├Ą├čig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

K├Ąptain Jack

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 511
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #16 am: 09. Juli 2008 - 22:23:03 »

Ohne Worte.

 WAHNSINN ! ! ! ! !
Gespeichert

Frank Bauer

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.143
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #17 am: 10. Juli 2008 - 20:06:00 »

Ahhh - endlich die ersten Bilder! Und meine Erwatungen werden voll erf├╝llt, wenn nicht ├╝bertroffen. Gro├čartig.
Ein Ehrenplatz auf der Tactica ist dieser Platte gewi├č.

Ich freue mich schon auf meinen n├Ąchsten Besuch in Frankfurt, um auf dieser Platte den wahren Glauben zu verteidigen oder des Feindes Panzer qualmen zu sehen.

W├╝rde ich in Darmstadt wohnen, w├Ąre ich w├Âchentlich an der Platte zu finden! :D

Ich hoffe auf eine detaillierte Beschreibung und Nahaufnahmen eurer Methode zum Sandauftrag. Frank erz├Ąhlte was von erst Sand aufstreuen und dann festkleben. Ich kann mir noch nicht ganz vorstellen, wie das funktionieren soll.
Auch die Oase ist den einen oder anderen Satz wert.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

lemming

  • Leinwandweber
  • **
  • Beitr├Ąge: 197
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #18 am: 12. Juli 2008 - 18:59:00 »

Hier die angek├╝ndigten Anmerkungen zum Plattenbau:

Grundlage waren 120 cm x 60 cm Hartfaserplatten, auf die wir Styrodurplatten geklebt haben. Die groben Umrisse der Landschaft wurden vor dem Kleben aus den Styrodurplatten herausgechnitten mittels des Styroporschneiders von Tankred. (Das ist so ein Teil mit \'nem hei├čen Draht - den Styroporschneider meine ich!) Anschlie├čend wurden die Feinheiten der Landschaft mit Messern und Drahtb├╝rsten herausgearbeitet.

So weit lief\'s eigentlich genauso wie bei der \"Road to Messina\"-Platte, deren Bau in www.unfinished-armies.de ausf├╝hrlich dokumentiert ist.



Die Felsw├Ąnde:

F├╝r die Felsw├Ąnde haben wir mit Cuttern unz├Ąhlige horizontale und vertikale Schnitte in Styrodur eingeritzt. Ein paar Milimeter tief und in ein paar Milimeter Abstand voneinander. Anschlie├čend schruppten wir mit der stumpfen Seite des Messers dr├╝ber. Dadurch l├Âsetn sich etliche der eingeritzten Styrodur-Vierecke ab. Das dann bemalt und trockengeb├╝rstet ergab den Eindruck von verwitterten Felsschichten.



Die Sandd├╝nen:

Wir haben gemerkt, dass es nicht so gut aussieht, wenn man versucht D├╝nen zu spachteln oder so ├Ąhnlich.

Unser Club-Kollege Oliver hat eine tolle D├╝nen-L├Âsung aufgetan:
Man bestreicht den Boden ordendlich mit Holzleim.
Danach nimmt man Sand und zwar viel davon (wir haben Vogelsand aus der Tierhandlung verwendet, weil der sch├Ân fein ist und gro├čen Mengen preiswert verf├╝gbar) und rieselt den auf die Platte. Man sch├╝ttet die D├╝nen auf, k├Ânnte man sagen.
Die D├╝nen sind dann nat├╝rlich erstmal noch locker.
Um sie fest zu kriegen, haben wir den Sand mit einem Wasser-Holzleim-Gemisch bespr├╝ht. Zu Spr├╝hen verwendeten wir eine Spr├╝hflasche, wie man sie normalerweise zum Befeuchten von Zimmerpflanzen oder von B├╝gelw├Ąsche nimmt. Gibt\'s bei Haushaltswaren. Anschlie├čend gut trocknen lassen (etwa 48 h).
Das Spr├╝hen und Trocknen lassen muss mehrmals wiederholt werden, bis die die D├╝nen richtig hart sind. Au├čerdem den Leim stark verd├╝nnen, damit er den Sand vollst├Ąndig durchsickert und aush├Ąrtet.


Der Bodenbelag besteht aus Vogelsand, groben Sand, Katzenstreu und abgeschruppten Styrodur-Schnipseln aus dem Felswandbau.

Das Katzenstreu kann ich nicht uneingeschr├Ąnkt weiterempfehlen, da das Zeug mit Leim oder Farbe vermischt stark verklumpt.

Die Farben sind von der Firma Schmincke. Grundton der Sandfl├Ąchen ist \"Lichter Ocker\". Grundton der Felsw├Ąnde ist \"Siena gebrannt\". B├╝rstungen der Felsen mit \"Terracotta\" und B├╝rstungen von allem mit \"Sand\", \"Elfenbein\" und schlie├člich noch etwas Wei├č.

Zum Bau der Oase kann ich nicht so viel sagen; die hat Oliver gemacht. Das Schilf ist aus Glasfaser, so wie das jeder f├╝r Gras kennt, nur eben etwas dicker und l├Ąnger. Wir verwendeten eine Mischung aus gr├╝nen und hellbraunen Schilf\"rohren\" um den richtigen Gesamtfarbeindruck zu erhalten. Diese Schilffasern sind eigentlich f├╝r 28mm und wurden nach dem \"Einpflanzen\" auf 15mm-Format zurechtgeschnitten. Das Wasser in der Oase ist aus Wassereffekt von GW, vermischt etwas brauner Farbe, um es schlammig aussehen zu lassen.

Die Palmen sind gekauft. Ich wei├č aber leider nicht, woher. Tankred m├╝sste das wissen.
Gespeichert
\"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?\" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erl├Ąuterung, was Tabletop ist.)

Tankred

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.187
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #19 am: 14. Juli 2008 - 11:48:09 »

Ja, wei├č er:
www.productsforwargamers.com/

Bestellungen im Onlineshop werden aber leider gerne ignoriert. Ggbf. anrufen oder faxen.

Vielen Dank f├╝r die ausf├╝hrliche Info - ich werde den Text sicherlich noch f├╝r einen Bericht verwenden k├Ânnen.

flytime

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.161
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #20 am: 14. Juli 2008 - 19:18:47 »

Tolle Platte! Schade das ihr so verdammt weit weg seit!
Gespeichert
Oh  ye\'ll take the high road and I\'ll take the low road,And I\'ll be in Scotland afore ye;
But me and my true love will never meet again. On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond.

lemming

  • Leinwandweber
  • **
  • Beitr├Ąge: 197
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #21 am: 16. Juli 2008 - 08:57:16 »

Noch ein Nachtrag.
Der Tipp mit den Sandd├╝nen stammt aus
http://www.barrule.com/Workshop/Extras/extras.html
Dort ist das Vorgehen ausf├╝hrlich beschrieben und es finden sich noch andere interessante Tipps.
Gespeichert
\"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?\" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erl├Ąuterung, was Tabletop ist.)

Decebalus

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.419
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #22 am: 05. August 2008 - 12:02:38 »

Weil es mir gerade auff├Ąllt:
6*12 Fu├č, das ist genau die Gr├Â├če die ich klasse finde.

Darauf muss man FoW 2000 Pkte. spielen. Dann hat man auch die Leere der afrikanischen W├╝ste 1941/42.
Gespeichert

Tankred

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.187
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #23 am: 06. August 2008 - 10:29:47 »

Lemming und Oliver haben das auch neulich gemacht, es waren 1850 Punkte, allerdings in Tunesien 1943 und das Spiel war klasse. Auf dieser Gr├Â├če spielt der Raum eine immense Rolle und Mobilit├Ąt ist ein riesiger Vorteil, auch wenn da nur d├╝nn gepanzerte Autos in Richtung Objective fahren, kann das manchmal ein Spiel entscheiden. Eine Platte in dieser Gr├Â├če habe ich ja bei Dir zum ersten mal gesehen und Tellus und Deine Aussage, dass FoW auf einer solchen Platte bestens funktioniert, stand Pate f├╝r die Tunesienplatte.

Angrist

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.171
    • 0
Tunesienplatte (Spieltrieb Frankfurt)
« Antwort #24 am: 06. August 2008 - 19:36:50 »

wirklich riessig die platte, platz und qualit├Ątstechnisch
bei der gr├Â├če braucht man bei ner panzerschlacht ja nicht mehr wirklich abstrahieren,

desert rats vs w├╝stenf├╝chse
Gespeichert
Registriert euch bei http://www.spielerzentrale.de und sorgt daf├╝r, das jeder Suchende einen historischen TTler in seiner N├Ąhe findet.

Abr├╝stung mit Frieden zu verwechseln, ist ein schwerer Fehler.
Winston Churchchill