Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 04. Dezember 2022 - 02:16:55
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: 03. Dezember 2022 - 20:27:43 
Begonnen von Qhorin - Letzter Beitrag von thrifles (Koppi)
Coole Häuser, coole Platte, tolle Fotos.
Gerne mehr davon.

 2 
 am: 03. Dezember 2022 - 18:35:18 
Begonnen von Peter - Letzter Beitrag von Peter



 3 
 am: 03. Dezember 2022 - 18:30:18 
Begonnen von Qhorin - Letzter Beitrag von meyer
Bilder und Platte sind Sahne...

 4 
 am: 03. Dezember 2022 - 17:48:45 
Begonnen von Maréchal Davout - Letzter Beitrag von Maréchal Davout
Ich muss auch sagen das mir die Miniaturen wieder sehr gefallen.
Auch deine Post tragen dazu bei, das ich mir überlege, ob ich eine zwischenbestellung bei Baccus, in Form des Armeepaketes British VS French Napoleonic starter, einlege.
(Zwei komplette Armee mit je 20+ Einheiten für wenig Geld und dann dazu immer wieder deine schönen Miniaturen sind echt ein große Versuchung.  ;D)

Das freut mich, Kaiww! Wie schön, wenn man andere durch sein Napo-Projekt auch für das Spielen in der Epoche begeistert.
An der Zahl der Zugriffe auf diesen Thread ist auch zu ersehen, dass viele unangemeldete Gäste des Forums hier vorbeischauen - hoffentlich motiviere ich da auch den einen oder anderen- Grüße an alle! 🙂

 5 
 am: 03. Dezember 2022 - 17:44:26 
Begonnen von D.J. - Letzter Beitrag von Maréchal Davout
Tolle Fortschritte, bin auf die zweite Schlacht gespannt. Für deine Tischgrösse ist da auch schon gut was auf der Platte 🙂 Jetzt laufen aber leider doch schon wieder Kadetten wie im letzten Spiel auf, deren Einsatz in real war auf auch von CSA-Verantwortlichen als tragische empfundene Ausnahmen beschränkt, so wie ich das gelesen habe. Hat das hier in der Kampagne besondere Gründe?

Die Bestellungen für Napo hören sich auch spannend an! Das wird nochmal prächtiger als ACW 😊 Bei den Polen aus Linienlanciers bin ich aufgrund der sehr anderen Kopfbedeckung noch skeptisch.
Grundsätzlich brauchst du auch eh deutlich mehr Linienlanciers als polnische Lanciers.
Auf die schwere französische Kavallerie freue ich mich besonders!

 6 
 am: 03. Dezember 2022 - 17:20:55 
Begonnen von Frank Bauer - Letzter Beitrag von hallostephan
Ich möchte gerne kommen!
Gibt es vielleicht auch Vorverkauf mit Q Code oder Nummer? Das wäre doch lustig einfach!
M
Am liebsten würde ich beide Tage kommen, mal nach Übernachten gucken ( kein Puff)

 7 
 am: 03. Dezember 2022 - 14:20:01 
Begonnen von D.J. - Letzter Beitrag von D.J.
Das zweite Treffen - Die erste große Schlacht 1861

Gleich legen mein Sohn und ich los und spielen die zweite Schlacht unserer kleinen Kampagne durch. Zuvor heißt es noch essen fassen, denn ohne Mampf kein Kampf! Hier vorab die ersten Infos zu dem Spiel, während er noch schnell etwas besorgt, um das Spiel zünftig zu bestreiten ;) 

Fiktiver Hintergrund
Die Konföderierten haben die beiden gefangenen Generäle an die Union gegen die Zahlung eines exorbitanten Lösegelds durchgeführt. Lincoln ist auf die Forderungen der CSA eingegangen, da er weiß, dass zum nahenden Herbst, viele ihrer Freiwilligen nach Hause gehen werden um nach dem Rechten zu sehen und die Ernte einzufahren. Um den Aufstand eventuell früher niederzuschlagen, will Lincoln durch einen Vormarsch auf deren Hauptstadt Richmond diesem Treiben ein schnelles Ende zu bereiten.
Die Armee der Union ist nach der Meinung ihres Oberkommandos noch nicht gut genug ausgebildet und besteht überwiegend aus Rekruten (spieltechnisch Freiwillige). Gleichzeitig sind die Konföderierten aber durch ihre Spione gewarnt und planen ihrerseits einen Gegenangriff! (siehe Karte)
So ist die Union gezwungen, mit den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln dem Angriff zu begegnen.



Spielbedingungen und Armeeaufbau
Beide Seiten haben 2150 Punkte zur Verfügung.
Die Konföderation kann ihren Gewinn aus dem ersten Spiel nicht ausnutzen und hat, wie auch in der echten Geschichte des ACW, weniger Nachschub für dieses Gefecht zur Verfügung. Dafür haben wir vereinbart, dass ihre Kadetten als »Veteranen« geführt werden dürfen, da sie ihre erste Schlacht gewonnen haben. Sie haben somit auf einen 4+ Rettungswurf auf »Unordnung«, was uns angemessen erschien und damit dem Punktvorteil von +50 für ihren Angriff aus ihrem Gebiet entspricht. Man könnte sagen die Moral ist durch den ersten Sieg verbessert worden.
Die Union hat somit 1940 Punkte zur Verfügung, die CSA 2130. Dies erschien uns immer noch ausgewogen und zugleich historisch annähernd korrekt

Die Armee der Union (die Generäle an unsere Kampagne angepasst)
Brigadegeneral Hazzard - 1 Joker
3 Linieninfanterie, 2 Freiwilligenregimenter, 2 Fußartillerie mittleres Kaliber, 3 Scharfschützenregimenter
Brigadegeneral Sigel - 1 Joker
3 Linieninfanterie (davon eins Veteranen), 2 Freiwilligenregiment,
Divisonsgeneral und Oberkommandierender Ullyses Grant - 1 Joker

Die Armee der CSA (die Generäle an unsere Kampagne angepasst)
Brigadegeneral Orry Main - 2 Joker
3 Linieninfanterie, 2 Kadettenregimenter (Veteranen),
Brigadegeneral Richard Anderson - 2 Joker
2 Linieninfanterie (2 davon Veteranen), 2 Freiwilligenenregimenter, 2 Scharfschützenregimenter, 2 Artillerie, mittleres Kaliber
Koprsgeneral Joseph E. Johnston - 2 Joker

Die Schlacht läuft sechs Runden oder bis eine Armee ihren Bruchpunkt erreicht hat. Den haben wir bei 4 Regimentern festgelegt.
Nach der sechsten Runde endet die Schlacht definitiv.
Gespielt wird mit einem 32er Skatblatt ohne Bilderkarten (20 Stück), die CSA spielt rot, Joker sind Buben (Brigade) und Könige (Korps)
Der Aufbau erfolgt auf gesamter Spielfeldbreite nach Wahl, maximale Tiefe 10cm


Der Bericht selber kommt dann so schnel ich dazu komme :)
Euch allen ein ruhiges Wochenede und einen besinnlichen zweiten Advent (falls ich morgen nicht zum Tippen komme)  ;)

 8 
 am: 03. Dezember 2022 - 14:13:49 
Begonnen von D.J. - Letzter Beitrag von D.J.
Kurz entschlossen und voll spontan (also nach etwa drei Wochen überlegen & hirnen & planen & noch mehr hirnen) habe ich heute online bei www.kutami.de die leichte Kavallerie der Briten und der Franzosen bestellt ;)
In Köln bekomme ich derzeit nur schwer das benötigte Material von Warlord und speziell Epic, was durchaus verständlich ist, da wir in Köln und Umgebung etliche Zollstellen haben, und dann eben die Frage ist, wo man das Material abholen darf, sofern es der Post- oder Paketbote nicht doch nach Hause / in den Laden bringt.

Aus den Briten werde ich zum Teil weiter an meiner KGL arbeiten, die leichten Franzosen haben Lanzenreiter, aus denen ich versuchen werde die polnischen Uhlanen zu malen.
Ein lieber Freund und Sammlerkollege aus Bielefeld hat mir vor einiger Zeit einen Gussrahmen der britischen schweren Kavallerie zukommen lassen und erweitert dies jetzt noch mit einem Gussrahmen der schweren französischen Kavallerie sowie einem Gussrahmen Franzosen und preussischer Landwehr. Ich freue mir darüber gerade einen Ast ab! Von hier aus vielen lieben Dank nach Bielefeld  ;D ;D ;D
Damit ist das Projekt "Epic-Sammlung für Peninsular bis Waterloo aufbauen" dann abgeschlossen.

Infanterie habe ich durch die Basierung auf halber breite und Mannstärke jetzt ausreichend für kleine bis mittlere Spiele. Gleiches gilt dann auch für die schwere und die leichte Kavallerie, die ebenfalls auf halbe Breite basiert wird und mir eine schöne Auswahl für die verschiedensten Gefechte bietet. Insgesamt dürfte ich am Ende auch genug haben, um trotz der halben Basierung auch auf meiner großen Platte spielen zu können. Jetzt heißt es warten bis alles da ist und dann malen, malen und nochmals malen.

 9 
 am: 03. Dezember 2022 - 11:30:17 
Begonnen von Maréchal Davout - Letzter Beitrag von Maréchal Davout
Aber erstmal noch zu dem Teil der Front, der noch fehlte: zur linken russ. Flanke:



Auch hier greifen vier russ. Brigaden an: im Vordergrund eine Infanteriebrigade Davouts die Flussböschung erstürmend in die dort wartenden russ. Dragoner, darüber eine recht frische Brigade Junger Garde gegen russ. Kürassiere, darüber die Grenadiers a Cheval der Garde vs. weitere russ. Kürassiere (ein würdiger Gegner!) und im Hintergrund auf dem Hügel eine russ. Ulanenbrigade vs. die starken Chasseurs der Alten Garde.



Dieselben Angriffe nochmal von der Flanke entlang der Front: Man sieht, dass die Franzosen sich hier wirklich mit allen verfügbaren Kräften der russ. Stellung entgegen werfen!



Hier nochmal die Angriffe der Westfalen im Zentrum. Und dahinter Gardeartillerie, die immer wieder die russ. Stellung beschießt.



Hier die franz. Dragoner zwischen den beiden Hälften der russ. Schanzenposition.



Die linke Flanke von oben: Hinter der gerade verteidigenden russ. Kavallerie haben sich Borozdins Grenadiere wieder gesammelt unter neuem Kommando und bilden nun eine zweite Verteidigungslinie hier -

Aber werden die Russen hier standhalten?

(Fortsetzung folgt)

 10 
 am: 03. Dezember 2022 - 11:17:44 
Begonnen von Maréchal Davout - Letzter Beitrag von Maréchal Davout
Weiter geht es:



Im Zentrum greifen die Franzosen die Schanzenposition mit vier Brigaden an: zwei westfälische Inf.-Brigaden Junots, eine franz. von Ney und rechts in der Lücke zwischen den Schanzen Dragoner! Die beiden westfälischen Brigaden werden von Sappeur-Sturmabteilungen extra verstärkt, um die Schanzen zu überwinden.



Rechts von eben gezeigten, greift (links von Borodino) die eben schon siegreiche Kürassierbrigade eine russ. Batterie in der Flanke an. Rechts des Dorfes greifen Carabiniers und eine französ. Infanteriebrigade Eugenes eine zuletzt siegreiche russ. Brigade Baggvouts an. 2:1 und comined arms vs. infantry - sieht gut aus!



Dragonerangriff im Zentrum von etwas näher - rechts davon marschieren zwei weitere Infanteriebrigaden (Davout und Neys) bereits heran...



Die Kürassiere gegen die Batterie von näher...



Und hier der Kombi-Angriff vs. russ. Musketiere.

(Fortsetzung folgt)

Seiten: [1] 2 3 ... 10