Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 20. Juli 2024 - 20:19:38
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 15:37:00 
Begonnen von emigholz - Letzter Beitrag von khde

Allein schon die Tatsache dass es im nahen Osten eigentlich keine Berber gibt
[/quote]

Ich dachte eher optisch. Ich habe den Eindruck, korrigiert mich gerne, dass die Unterschiede nicht so gravierend sind, das die nicht durch Bemalung geregelt werden könnten.




 2 
 am: Heute um 11:04:36 
Begonnen von SiamTiger - Letzter Beitrag von SiamTiger
  Games Workshop fügt dem Necromunda-Unterhive mit der neuesten Ergänzung – Hive Secundus – einen dritten Schauplatz für die Kämpfe im Underhive hinzu.
Necromunda - Hive Secundus height=200 Necromunda - Hive Secundus height=200
Dieses neue eigenständige Starterset bringt die Gangs von Necromunda in den Hive Secundus und bietet dir alles, was du für den Einstieg benötigst: zwei verschiedene Gangs, ein Regelbuch, Würfel, Schablonen und Marker sowie einige grundlegende Geländestücke zum UVP von 145 EUR.
   
 In diesem Artikel werden wir ein Unboxing abdecken und euch erklären, was ihr in der Hive-Secundus-Box findet und woher Necromunda stammt.
Necromunda - Hive Secundus height=200
In meiner Einführung zur klassischen House Orlock Gang habe ich mich ausführlich mit den Ursprüngen von Necromunda befasst. Dieses Spiel hat ebenfalls seine Wurzeln in der Rogue Trader-Ära und wie viele der aktuellen Spiele (Adeptus Titanicus, Legions Imperialis usw.) hatte es Vorgänger. In diesem Fall hieß es Confrontation (nicht zu verwechseln mit dem Spiel von Rackham), das nicht als Box, sondern in mehreren Ausgaben des White Dwarf Magazine in den Jahren 1990 und 1991 veröffentlicht wurde (Mordheim verfolgte zunächst einen ähnlichen Ansatz und wurde in mehreren Ausgaben des White Dwarf veröffentlicht, bis es als Box veröffentlicht wurde). Confrontation hatte viele Ähnlichkeiten mit Necromunda, wie die Bandenkriegs-Szenarien in einer Hive City, hatte aber einen anderen Designansatz, wie du an den Illustrationen und Miniaturen sehen kannst.
Necromunda - Confrontation height=200 Necromunda - Confrontation Hive Gangers height=200
1995 wurde die erste Auflage von Necromunda veröffentlicht, die nach dem Planeten benannt wurde, auf dem sie spielt, und viele der Designelemente wurden geändert, zum Beispiel die verschiedenen Häuser. Die Regeln orientierten sich stark an der zweiten Auflage von Warhammer 40k, wurden aber an ein Skirmish-Regelwerk angepasst. Die Gangs der rivalisierenden Häuser kämpften in den unteren Ebenen der Hive-Städte um Territorien, Produktionsanlagen und Ausrüstung/Artefakte. Games Workshop brachte viele Geländesets heraus, die die Plastik-Schotts mit Pappböden nutzten und so mehrere Varianten des Spiels ermöglichten.
 Ein Basisset mit zwei Gangs aus Plastik wurde veröffentlicht: House Orlock vs. House Goliath, eine große Auswahl an Metallminiaturen, die von den Perry-Zwillingen modelliert wurden und weitere Posen und Gangs von House Escher, House Van Saar, House Cawdor und House Delaque abdecken. Später wurde eine Ergänzung veröffentlicht, Outlaws, die weitere, eher nicht konforme Gangs in den Mix einbrachte, mit Ratskin Renegades, Redemptionisten, Scavvies und Predatoren. Später, als die Nebenspiele eingestellt wurden, wurden diese Spielereihen von Specialist Games / Fanatic fortgeführt, mit weiteren Regelaktualisierungen, die über das Citadel Journal (Ende der 90er Jahre) und das Gang War und das Necromunda Magazine bereitgestellt wurden, sowie einigen neuen Sculpts von Teilen der Miniaturenreihe. Die schwarz-gelben Gefahrenstreifen waren eng mit der Ästhetik von N95 (Necromunda 1995) verbunden.
Necromunda - 1995 House Orlock height=200 Necromunda - Box set 1995 height=200
Etwa 20 Jahre später, im Jahr 2017, wurde Necromunda als Brettspiel neu aufgelegt, und nur mit dem ersten Zusatz Gang War wurde die Verwendung von 3D-Gelände wieder eingeführt. Die Haupthäuser wurden mit einem großen Design-Update wieder aufgegriffen, während Orlock, Goliath und Escher größtenteils ein modernisiertes Update erhielten, Van Saar viel „technischer“ wurde, weit über das hinaus, was ein Unterhive sein sollte, und Delaque entfremdeter und eher unheimlich wurde.
 Im Jahr 2022 verlagerten sich die Kämpfe von den weitläufigen Hive-Städten in die riesigen Aschewüsten von Necromunda, in die verschmutzte Wüste zwischen den Hive-Städten. Die Aschewüste ist jedoch keine neue Ergänzung, sondern eine professionellere und detailliertere Neuauflage eines Szenarios, das Fanatic Press Anfang der 2000er-Jahre für Necromunda eingeführt hat, und das zusätzlich das Fahrzeugchaos enthält, das uns mit Gorkamorka vorgestellt wurde. Und jetzt, zwei Jahre später, wird das nächste Biome zum Bandenkrieg hinzugefügt, Hive Secundus. Ursprünglich war es die zweitgrößte Hive-Stadt auf Necromunda, fiel aber vor etwa einem Jahrhundert einer Genestealer-Plage zum Opfer, die auf nicht genehmigte Forschungen des Adeptus Mechanicus zurückzuführen war (was einige der Modelle erklärt, die Games Workshop vorgestellt hat). Dies veranlasste die Inquisition, einzugreifen und den Großteil des Hives zu zerstören. Aber das Hive Secundus wurde nicht vollständig ausgeschaltet, was den Gangs im Unterhive neue Herausforderungen bietet.
Necromunda - Underhive Gang War height=200 Necromunda - Ash Wastes height=200
Und damit wollen wir uns die neue Box genauer ansehen und herausfinden, wie diese neuen Herausforderungen in das Spiel eingeführt werden. Necromunda Hive Secundus wird in einer großen, aber nicht allzu hohen Schachtel geliefert, die jedoch ziemlich vollgepackt ist, wie ihr sehen könnt, da sie zwei Gangs, Schablonen und ein paar Schotts enthält.
Necromunda - Hive Secundus height=133
Unter dem Plastik befindet sich eine Trenneinlage in voller Größe, die das Plastik von den bedruckten Teilen des Spiels trennt. Auf der einen Seite seht ihr das Cover-Artwork und auf der anderen Seite eine Übersicht über die Produktpalette. Necromunda hat ein mittlerweile ziemlich breites Sortiment, und es ist ziemlich beeindruckend, dass jede Gang normalerweise mindestens zwei Plastikbausätze hat, zusammen mit vielen Charakteren aus Resin und weiteren Upgrades. Die Gesamtzahl von derzeit 11 (!) Erweiterungsbüchern ist für meinen Geschmack etwas zu viel, und dabei haben wir die endlose Anzahl verschiedener Kartendecks noch nicht einmal mitgezählt.
Necromunda - Hive Secundus height=133 Necromunda - Hive Secundus height=133 Necromunda - Hive Secundus height=133
Die Bücher und Hefte sind in Umschläge verpackt und sogar mit Necromunda-Symbolen versiegelt. Ich mag diese kleinen Details. Darüber hinaus schützt es, insbesondere die Softcover, vor Beschädigungen an den Ecken.
Necromunda - Hive Secundus height=133 Necromunda - Hive Secundus height=133 Necromunda - Hive Secundus height=133
Zu den gedruckten Materialien gehören ein 176-seitiges Regelwerk, zwei Referenzbögen, ein Deck mit 88 Karten sowie verschiedene Spielsteine und Vorlagen.
Necromunda - Hive Secundus height=133 Necromunda - Hive Secundus height=133
Das Hauptregelwerk ist ein vollfarbiges Softcover, das die Geschichte von Necromunda (einschließlich des Updates für Hive Secundus natürlich) enthält und euch die gesamten Grundregeln für das Spiel sowie die Regeln für Kampagnen und die Verwendung von Psykern bietet.
   
 Der komplette Artikel ist hier zu finden - Necromunda Hive Secundus Unboxing Review
 

 3 
 am: Heute um 10:53:38 
Begonnen von Utgaard - Letzter Beitrag von Utgaard
Und wieder was Neues auf meinem Blog, zu finden unter:
https://utgaards-blog.blogspot.com/2024/07/warmaster-revolution-wizard-for-my.html

... ein Wizard in 10mm für meine Warmaster Dämonen.





Heffe er gefällt  8)

 4 
 am: Heute um 10:24:50 
Begonnen von emigholz - Letzter Beitrag von Wellington
Sind die nicht größtenteils für Spanien ? Was genau könnte außer Saladin da für die Kreuzzüge genommen werden und selbst der dürfte fast nicht mehr passen oder ? Hatte bei dem KS zu https://www.kickstarter.com/projects/styriwar/divide-et-impera-12th-century-wargaming-stl-files?ref=user_menu mitgemacht. Bin halt hin und hergerissen ob ich nun Krieg der Barone oder Kreuzzüge machen soll.
Da müsste man sich die Figuren genauer anschauen. Kann die auf meinem Handy nicht vernünftig anschauen.
Einige kann man sicher auch für den nahen Osten verwenden, da ja auch Araber bei der Eroberung beteiligt waren.
Aber mit der Zeit hat sich schon ein gewisser eigenständiger andalusischer Stil entwickelt.

 5 
 am: Heute um 10:12:35 
Begonnen von emigholz - Letzter Beitrag von Wellington
Sind die nicht größtenteils für Spanien ?

Worin unterschieden sich Berber im Nahen Osten von denen in Spanien? Ich werde da wahrscheinlich nicht sehr differenzieren.
Allein schon die Tatsache dass es im nahen Osten eigentlich keine Berber gibt

 6 
 am: 19. Juli 2024 - 17:29:35 
Begonnen von emigholz - Letzter Beitrag von khde
Sind die nicht größtenteils für Spanien ?

Worin unterschieden sich Berber im Nahen Osten von denen in Spanien? Ich werde da wahrscheinlich nicht sehr differenzieren.

 7 
 am: 19. Juli 2024 - 12:57:54 
Begonnen von chris14691 - Letzter Beitrag von Dulgin
Ich habe von Osprey das Kriegsmarine Soldaten Buch.
Da ist auch was mit Uniformen drin. Schaue da mal die Tage rein.

 8 
 am: 19. Juli 2024 - 12:44:03 
Begonnen von Koppi (thrifles) - Letzter Beitrag von Dulgin
Auch ein sehr gutes Museum.
Hatte die Gelegenheit, es bereits 2017 zu besuchen.

Tatsächlich finde ich das Overlord Museum in Colleville-sur-Mer noch nen tucken besser.
Durfte ich auch 2017 besuchen.

 9 
 am: 19. Juli 2024 - 12:12:04 
Begonnen von emigholz - Letzter Beitrag von Drake Corbett
https://www.myminifactory.com/users/Northern%20Crusades%20Miniatures#/

Die Minis sind super und lassen sich gut drucken.
Sein Fokus liegt zwar, wie der Name sagt, auf den Nordkreuzzügen, allerdings hat er auch einige andere Modelle im Angebot.

 10 
 am: 19. Juli 2024 - 11:31:21 
Begonnen von Peter - Letzter Beitrag von Peter
VII Korps, 2. Division: Lieutenant-General Karl Philipp von Wrede


die ersten beiden Stands fpr das Preysing Batallion


Seiten: [1] 2 3 ... 10