Sweetwater Forum

Allgemeines => Tabletop News => Thema gestartet von: McCloud am 06. Mai 2013 - 22:33:43

Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. Mai 2013 - 22:33:43
Für alle, die schon immer Schlachten im historschen Setting spielen wollten aber einfach keine englischen Regelwerke lesen wollten, gibt es bald eine Lösung.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/Kugelhagel.jpg)

Ein Regelwerk auf Deutsch.

Und hier mal zusammengefasst alle bisher erschienen Armeelisten bzw. Armeelistenergänzungen noch einmal im Überblick.

Einsteigerszenario ACW:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Regeln_Einsteiger.pdf

Zulukriege:

Armeeliste Zulus:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_zulu.pdf

Armeeliste Briten:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_empire.pdf

Siebenjähriger Krieg:

Armeeliste Preußen:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_7KPreussen.pdf

Armeeliste Franzosen:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_7KFrankreich.pdf

Napoleonische Kriege:
Königreich Württemberg:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_wuerttemberg.pdf

Königreich Sachsen:
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_sachsen.pdf

Holländer und Belgier:
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_holland-belgien.pdf

Armeeliste Spanien:
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_spanien.pdf

Schlitten des Oberst Marbot:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Marbots.pdf

Raketenartillerie Briten:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_RakArtEng_neu.pdf

Armeeliste Russen:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Russen.pdf

Armeeliste Österreicher:
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Oesterreich_Ungarn.pdf

Armeeliste Herzogtum Warschau:
http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_warschau_neu.pdf


Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg.

Armeeliste Amerikaner
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_AWIAmerika.pdf

Armeeliste Engländer
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_AWIEngland.pdf


Pulp:
Prinzessin Victoria Luises Garderegimenter:
www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_hussaren.pdf (http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_hussaren.pdf)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 07. Mai 2013 - 07:24:09
Mehr Infos bitte...;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 07. Mai 2013 - 08:58:56
Na da bin ich ja mal gespannt was da kommt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Aenar am 07. Mai 2013 - 13:17:05
Sehr gut , mein Bruder weigert sich immer die Blackpowder Regeln zu lesen , nun kann er nicht mehr aus .Wird das ein Skirmischer oder welche \"Ebene\" bedient das Regelwerk ?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lazzard am 07. Mai 2013 - 14:53:23
Also ein deutsches Regelwerk würde mich auch reizen, vielleicht mal in den historischen Bereich zu schnuppern. Ich bin gespannt !
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Paul III am 07. Mai 2013 - 15:09:17
endlich , ;( ich wein schon freudentränen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: zickenbeen am 07. Mai 2013 - 17:48:46
Denke ein Buch auf Deutsch wird für viele auch die Einsteigerhürde \"Englische Regeln\" endlich einreißen.
Das Buch wird ein Knaller ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 07. Mai 2013 - 17:56:14
Gibt doch schon das \"Kriegsspiel\" von von Reisswitz  :wink_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. Mai 2013 - 21:48:53
Also ich hoffe natürlich auch, dass das Buch ein Knaller wird.

Hier mal das Cover, damit ihr es dann auch erkennt wenn es vor Euch steht. ;)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/Regeln_Kugelhagel_Front.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Derbo am 07. Mai 2013 - 21:57:33
Mehr Infos bitte!!! :clapping:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 07. Mai 2013 - 21:58:11
Mehr Infos bitte....

WIrd das Regelwerk einen historischen Schwerpunkt haben (siehe Cover) oder wird es das komplette Jahrhundert (von Napoleon über ACW bis Sudan) abdecken?
Wieviele Seiten?
Ungefährer Preis?
Szenarios oder Armeelisten?

Bin jetzt ein wenig neugierig geworden!

Grüße
Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: zickenbeen am 07. Mai 2013 - 22:08:22
ich glaub er hat vor jetzt jeden tag nen bissel was an infos unters volk zustreuen, ;-)
zumindest wirkt es auf mich so, können ja raten, welche infos es morgen gibt :-D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Thorulf am 07. Mai 2013 - 22:24:21
Hmm... deutsches Regelwerk und vorne drauf natürlich wiedr britische Flaggen. Naja. Trotzdem bin auch ich gespannt.  Werde das hier mal abonnieren...  :smiley_emoticons_joint:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: JensN am 08. Mai 2013 - 09:39:07
Zumindest kann ich schon einmal die Karreeszene des Covers zuordnen ;-))
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 08. Mai 2013 - 09:50:40
Meine besten Wünsche habt ihr jetzt schon  :)

Aber ich will auf dem Cover Preussen sehen !
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 08. Mai 2013 - 11:45:42
Sehr interessant
Wenn das gut ist, brauche ich mir über eine \"Reisswitz 2.0\" Neu Fassung keine Gedanken mehr zu machen

Wenn man sich lange genug mit der Wahrscheinlichkeit und Statistik befasst, kann man die Reisswitz Verlusttabellen
auch auf ein normalübliches Verlustsystem vereinfachen.

Den Figuren nach zu urteilen ist es kein 28mm Skirmish

Ich hätte 2 Fragen dazu:

Wieviele Inf Basen stellen ein Battalion (welcher Grösse) dar?
Wieviel cm/inch real sind 2000 Schritt im Spiel (maximale schwere Ari Distanz)?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Aenar am 08. Mai 2013 - 12:03:10
Der Maßstab sollte doch wie immer unerheblich sein ;D ,die Basegrößen sind hier viel entscheidender .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 08. Mai 2013 - 12:21:37
Jo, bei einem deutschsprachigem Rgelwerk, wäre es natürlich schön gewesen, eine aus dt. Sicht repräsentative Szene aufs Cover zu tackern...:D
Aber ein weiteres Nappo Regelwerk brauche ich jetzt wirklich nicht... Mal sehen, wie gut es sich auf andere Epoche übertragen lässt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Zwerch mit Ohren!!! am 08. Mai 2013 - 12:26:33
ein gutes deutschsprachiges Regelwerk fände ich klasse, aber WARUM müssen bei einem deutschen Regelwerk schon wieder die Briten vorne drauf sein? die sind doch sonst schon überall?

und sonst wären nauürlich noch ein paar Infos ganz hilfreich, Titel und Deckblatt, sind ja nicht umbedingt die primären Verkaufsargumente :rolleyes:

Gruß
Zwerch!!!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Driscoles am 08. Mai 2013 - 12:35:49
Erfreut euch daran, daß die deutsche Spielszene weiterhin am Leben ist und sich weiter entwickelt egal ob  das Cover Preussen oder Briten zeigt. Vielleicht ist ja in dem Spiel was innovatives enthalten. Wir sollten also gespannt und neugierig sein.
Viel Glück für das Projekt.
Björn
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Antipater am 08. Mai 2013 - 12:46:45
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=137638#post137638
Gibt doch schon das \"Kriegsspiel\" von von Reisswitz  :wink_1:
Vielleicht ist genau das gemeint, denn immerhin ist ja von Regeln die Rede, die historisches Tabletop im 19. Jahrhundert betreffen. :rolleyes:
Ein bisserl mehr Infos dürften\'s schon sein, auch als Teaser.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Frank Bauer am 08. Mai 2013 - 14:01:30
Zitat von: \'Killerhobbit\',\'index.php?page=Thread&postID=137694#post137694
Wenn man sich lange genug mit der Wahrscheinlichkeit und Statistik befasst

Genau das ist das Problem mit ca. 75% aller Regel(mach-)werke. Die Regelwerksschreiber haben entweder keine Ahnung von Statistik oder weigern sich renitent, sich damit zu befassen. Meist beides. Somit kommt dann so gut wie immer irgendwas Schwammiges und bei anderen Zusammengeklautes ohne innovative Idee zusammen, das nur wenig Existenzberechtigung besitzt. Inzwischen, seit die optische Qualität vieler Publikationen besser geworden ist, reichen mir hübsche Bilder auch nicht mehr als Kaufargument.
Das will ich diesem Regelwerk aber natürlich nicht im Vorfeld unterstellen, sondern hoffe, daß es die Wargamingszene wirklich bereichert. Vielleicht wird ja bald eine Designphilosohie veröffentlicht, dann kann man es besser beurteilen.

Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=137698#post137698
Vielleicht ist ja in dem Spiel was innovatives enthalten. Wir sollten also gespannt und neugierig sein.

Ich bin gespannt und neugierig. Und in froher Erwartung.
Hauptsächlich interessiert mich, für wie viele deutschsprachige Wargamer die Sprachbarriere wirklich relevant ist.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 08. Mai 2013 - 15:45:03
Es freut mich, dass mein Regelwerk für solche Wellen sorgt, mit dem Feedback hatte ich für ein Spiel, das in erster Linie Spaß machen soll, gar nicht gerechnet. ;)

Also hier noch ein paar kleine Infos, auch wenn das dann meinen Infoplan bis zum Erscheinen etwas durcheinander bringt.

Der Fokus des Spiels liegt auf Schlachten des Amerikanischen Bürgerkrieges und der Napoleonischen Kriege.

Es wird auf Brigade-/ Divisionsebene gespielt, ist also kein Skirmisch, und bricht mit dem gängigen Muster vieler Systeme von Igougo.

So viel fürs erste. Ich hoffe es erleichtert etwas die Wartezeit.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 08. Mai 2013 - 20:48:36
Nabend

Wann gedenkst Du Dein Werk zu veröffentlichen?

Wieviele Seiten wird es haben?


Grüße

Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tailgunner am 08. Mai 2013 - 21:31:33
Zitat von: \'Frank Bauer\',\'index.php?page=Thread&postID=137708#post137708
Ich bin gespannt und neugierig. Und in froher Erwartung.
Hauptsächlich interessiert mich, für wie viele deutschsprachige Wargamer die Sprachbarriere wirklich relevant ist.
Für mich wäre es ein Grund beim 2. System in eine Epoche zu gehen, die mich eher weniger interessiert, anstatt eine Epoche anzufangen, die mir am Herzen liegt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tabris am 08. Mai 2013 - 21:57:21
Ich wünsche für das Projekt viel Erfolg ... aber leider sieht die Realität nicht vielversprechend aus.  Meist wird sowas nur Sache eines Spielclubs , siehe zBsp. das \"Quatre Bras\"-Regelwerk.  Es muß unteranderem  stetiger Support (Ergänzungsregeln, Szenarien ect.) geben und am besten von einem (großen) Unternehmen vertrieben bzw. unterstützt werden . Probieren werde ich es auf jedenfall.

Napoleonisch und ACW... da bin ich ja mal auf die Unterschiede gespannt ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dirk Tietten am 08. Mai 2013 - 22:17:23
Allein schon wegen dem Cover werde ich mir die Regeln besorgen  :D
Schöne Grüße    Dirk
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: zickenbeen am 08. Mai 2013 - 22:26:54
Dirk du bist doch voreingenommen :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 09. Mai 2013 - 08:25:14
Auch wenn es den Plan zur Veroeffentlichung durcheinander bringt.....wenn ich Du oder Ihr waere, dann wuerde ich schonmal mehr veraten, da noch ein anderes System am Start steht. Das ist zwar auf Englisch, aber die Regelwerke von Sam Mustafa sind beliebt. Zudem gibt es noch ein sehr gutes Spiel von PeterPig zum ACW.

Um also den moeglichen Kaeufer nicht zu sehr auf die Folter zu spannen...

Welche Basengroesse werdet Ihr empfehlen?
Wieviele Brigaden werden benoetigt?
Aus wieviel Basen besteht eine Brigade?


Ich wuerde gerne schonmal was anmalen, damit ich gleich loslegen kann....

Wann ist Veroeffentlichung?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: spueli am 09. Mai 2013 - 09:03:00
Napoleon und ACW sind nicht meins,eventuell als Skirmish, aber super finde ich es trotzdem das es ein Regelwerk auf Deutsch geben wird,ist vieleicht ein anfang.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Robert E. Lee am 09. Mai 2013 - 09:51:46
Wann kommen die Regeln denn auf Englisch raus... ?  :D   Vergesst den Kickstarter nicht  :whistling:  .

Schlechte Witze bei Seite, es würde aus finanzieller Sicht mMn. durchaus Sinn machen die Regeln auch auf Englisch an den Mann zu bringen ;) .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Aenar am 09. Mai 2013 - 13:08:16
Für mich zb ist es selbstverständlich das ich ein Regelwerk kaufe da ich es mehr als nur unterstüzenswert finde, ein Regelwerk für diese Epoche in deutscher Sprache zu bekommen .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dodey am 09. Mai 2013 - 13:46:00
Zitat von: \'Robert E. Lee\',\'index.php?page=Thread&postID=137753#post137753
Wann kommen die Regeln denn auf Englisch raus... ? :D Vergesst den Kickstarter nicht :whistling: .

Schlechte Witze bei Seite, es würde aus finanzieller Sicht mMn. durchaus Sinn machen die Regeln auch auf Englisch an den Mann zu bringen ;) .
Stimm! Ich frage mich allerdings, ob es als Print-Produkt gedacht ist.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Schrumpfkopf am 09. Mai 2013 - 16:22:19
Super! Ziehe das aufjedenfall durch. Ambitionen haben noch niemals was geschadet. :--)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 10. Mai 2013 - 12:26:47
Nach der kleinen Nachrichtenpause gestern, hier mal wieder ein paar Infos.

Zuerst einmal, ja, es ist ein Printprodukt, man kann es anfassen, darin rumblättern und dran riechen.

Die Einheitenzahl, die benötigt wird, ist für den Einsteiger händelbar, aber natürlich ist nach oben Luft.

Pro Brigade werden mind. 3, besser aber 4 oder 5 Bataillione benötigt, man kann bereits mit einer Brigade spielen. Es macht aber natürlich mehr Spaß, wenn man mehrere aufstellt, so dass man eine Division darstellen kann.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. Mai 2013 - 17:21:39
Für alle, die wissen wollen, wie das Spiel
funtioniert, gibt es auf der RPC in Köln am 01. und 02.06.13 die Gelegenheit, es auf der Tabletop Area auszuprobieren.

Wir werden mit einer Platte vor Ort sein und Rede und Antwort stehen.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/923140_312948002169116_509480775_n.png)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Schrumpfkopf am 11. Mai 2013 - 17:42:08
Starke Ansage. Empfehlen wuerde ich noch ein paar Teaser einzustellen. :thumbup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lazzard am 11. Mai 2013 - 17:57:42
Ich werde das Projekt jedenfalls verfolgen. Zwar werde ich nicht auf der RPC sein, aber ich bin gespannt wie es weiter geht. Viel Erfolg auf der RPC und grundsätzlich mit deinem Vorhaben. Für mich als englisch Muffel wäre ein deutsches Regelwerk perfekt um in den historischen Bereich reinzuschnuppern.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 12. Mai 2013 - 16:03:30
Ich hoffe mal du/ihr präsentiert die Regeln auch auf der B.E.S.T.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 12. Mai 2013 - 19:30:05
...OK genug gelesen... deutschsprachige Regeln für\'s 19. Jahrhundert gibt\'s schon lange zum kostenlosen Download auf meiner HP. Wer also nicht warten mag, kann sie sich ja \'mal durchlesen...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 12. Mai 2013 - 21:59:29
Also ich warte dann jetzt sehr aufgeregt!
Über einen Releasetermin würde ich mich auch freuen!

Gibt es nen Kickstarter? Da wäre ich auch zu einer \"Spende\" bereit.

Liebe Grüße
Leo
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 12. Mai 2013 - 22:07:45
Die B.E.S.T. ist als Termin geplant, nur den Don habe ich noch nicht gefragt, ob er denn Interesse und ein Plätzchen frei hat, wo wir es präsentieren können.

Und ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster und sage, dass der geplante Erstverkaufstag der 01.06.13 ist, das Wochenende der RPC.

Also drückt mir die Daumen, dass mit dem Druck alles glatt geht.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 13. Mai 2013 - 11:44:49
Köln am 01.06.
Das könnte bei mir passen ;-)
Da werd ich dann dort sein, um mit euch die Regeln zu diskutieren



Deine Angaben zum Battalions Brigade Divisions Masstab sind immer noch etwas ungenau
Generell ist die Frage hierbei ob ein Battalion

A. mit lediglich 1 Base,
B. oder 2-3 Basen,
C. oder aber 4-6 Basen dargestellt wird

Bei A braucht man Austauschbasen für Karrees bzw Kolonnen Linien
Dafür ist die Tischplatte aber wieder sehr schön klein

Bei B stellt eine Base circa 250 bis 300 Mann dar
man bräuchte also nur 16 Basen um eine franz. Division bei Waterloo ( 8 Battalion zu je 500 Mann) darzustellen
bzw 27 Basen bei einer Preussischen Brigade (9 Battalions a 900 Mann)
Man könnte bei B. also wohlmöglich auch ein ganzes Korps pro Spieler simulieren

Bei C übernimmt der Einzelspieler wahrscheinlich maximal 1 Division.
Und diesen Spiellevel gibt es schon massenhaft.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 13. Mai 2013 - 11:51:02
was wären denn Regelwerke die die Varianten A und B abdecken?! fände ich ja auch mal interessant.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 14. Mai 2013 - 11:20:54
Hier mal wieder ein kleiner Hingucker, das Layout mit einer Beispielseite.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/Regeln_Kugelhagel_Muster_B.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dareios am 14. Mai 2013 - 12:28:53
Schoenes aufgeraeumtes Layout mit neutralem Hintergrund. Sieht jedenfalls schonmal professionell aus. Toll faende ich persoenlich einen leicht texturierten Hintergund im Sinne von Gealtertem Papier. Vielleicht ne Idee fuer die zweite Auflage.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 14. Mai 2013 - 12:40:57
Der Schreibstil und das Layout gefallen mit sehr gut! Ich bin (wiederholt) begeistert!

Ich bin gespannt zu erfahren, was das mit dem Kartenspiel wird!
Auch das die Möglichkeit betrachtet wird, dass mehr als zwei Spieler teilnehmen können, finde ich große Klasse!

Lg
Leo
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Decebalus am 14. Mai 2013 - 13:01:36
Zitat von: \'LeoLuvus\',\'index.php?page=Thread&postID=138041#post138041
was wären denn Regelwerke die die Varianten A und B abdecken?! fände ich ja auch mal interessant.

Nur mal als Beispiel:

a) = eine Einheit ist eien Base: VnB auf Regimentsebene, To the last Gaiter Button (für 1870/71), Polemos (auf großer Ebene)

b) = eine Einheit ist 2 Basen: March Attack.

Außerdem kannst Du selbstverständlich eigentlich alle Regeln so spielen. Black Powder z.B. ist doch problemlos mit 2 Basen spielbar (als normalgroße Einheit).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: AndréM am 14. Mai 2013 - 14:23:53
Und auf den ersten Blick hat das Lektorat auch seinen Job gemacht. Sowas ist nicht Standard beim TT.... leider.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 14. Mai 2013 - 16:52:40
Kann mich da nur anschließen! Das sieht schon sehr gut aus. Interesse ist geweckt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Jarovit am 14. Mai 2013 - 16:58:56
Sehr coole Sache, genau das worauf ich seit jahren warte.

Wieviel soll das gute Stück am Ende mal kosten?

Ach egal, hiermit bestelle ich offiziell ein Exemplar.

Schöne Grüße, Stephan
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: sharku am 14. Mai 2013 - 17:33:00
ich bin gespannt wie die regeln sind...nappo und acw sind genau meine themen....also unterstützen werde ich es aufjedenfall!!!

und bis auf die waffenwirkungen waren zumindestens in den anfangsjahren die tacktiken des acw die selben wie die der napokriege....das erklärt ja auch die sehr hohen verlustzahlen...der acw änderte sich taktisch erst relativ spät!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Thomas Kluchert am 14. Mai 2013 - 19:05:38
Das Projekt ist auf jeden Fall sehr löblich, die deutsche Wargaming-Szene kann sowas durchaus gebrauchen. Es ist zwar wirklich, wie schon angemerkt wurde, nicht ohne Ironie, dass ausgerechnet Engländer auf dem Cover sind, aber meiner Erfahrung nach sind nicht wenige historische Wargamer anglophil - von daher passt das.

Das Layout sieht auch recht schick aus, wobei das ja noch gar nichts über den Kern aussagt, nämlich die Regeln. Ich finde spannend, welche Designphilosophie letztlich dahinter steckt und welche Ebene als Ansatz gewählt wurde. Und natürlich, ob das Regelwerk in der Lage ist, die Schlachten der Zeit glaubwürdig abzubilden. Innovativ muss meiner Meinung nach kein Regelwerk sein, aber es muss zusammen passen und ein stimmiges Bild ergeben, wenn man es spielt. Bin mal auf die Reviews gespannt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: AndréM am 14. Mai 2013 - 19:57:04
Das mit den Karten ist auf jeden Fall ein interessanter Ansatz.... ihr kennt nicht zufällig Jake Thornton ;).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 14. Mai 2013 - 20:51:50
Der Preis des Büchleins würde mich auch brennend interessieren?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: zickenbeen am 14. Mai 2013 - 20:57:30
hm bin auch gespannt, denke mal sp 25-30 wären schon nen fairer preis oder was meint ihr?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 15. Mai 2013 - 14:56:41
Moin,

werde am Sonntag 02.06. auf der RPC sein und es mir genau anschauen. Finde die Aktion in jedem Fall schon mal gut!

Gruß
Quax :clapping:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Skylab am 15. Mai 2013 - 18:17:44
ein Grund mehr am Samstag da zu sein.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tabris am 15. Mai 2013 - 23:44:08
Hoffe der ein oder andere wird hier ein Review einstellen für alle die nicht da sein können ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 16. Mai 2013 - 06:40:24
Na, was glaubst du wohl...? ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 17. Mai 2013 - 19:17:46
Also hier der offizielle Verkaufspreis der Regeln:

24,95 Euro.

Dafür bekommt Ihr 64 vollfarbige Seiten mit einem Hochglanz-Softcover und Klebebindung.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dirk Tietten am 17. Mai 2013 - 19:20:17
Ist gekauft
Kann ich dann ja bestimmt bei dein Bruder im Laden abholen oder ?
Schönen Abend noch   Dirk
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: GeDa am 18. Mai 2013 - 07:39:46
Guten Morgen,

ich hätte auch Interesse. Wo und ab wann kann man denn bestellen?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Paul III am 18. Mai 2013 - 15:54:04
klingt doch schonmal sehr sehr gut :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 18. Mai 2013 - 17:55:24
Also für den Preis ists auf jedenfall gekauft!

Lg
Leo
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 19. Mai 2013 - 14:01:39
Für alle Berliner oder die, die die Regeln gerne vorbestellen möchten, um sie so schnell wie möglich zu bekommen:

Das Funtainment Berlin hat sie als erster Laden ins Sortiment aufgenommen.

Unter folgendem Link sind sie vorbestellbar und werden versandt, sobald sie den Weg aus der Presse in den Laden gefunden haben.

http://www.funtainment-shop.de/Kugelhagel-Regelbuch
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 19. Mai 2013 - 23:51:46
Vielleicht hab ichs auch übersehen, aber wie ist denn der Maßstab? Das wäre vor einer Vorbestellung noch super zu erfahren...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. Mai 2013 - 13:02:31
Also der Maßstab der Regeln ist grundsätzlich auf 28 mm Figuren ausgelegt.

Es ist aber auch mit Figuren in einem kleineren Maßstab wie 15 mm oder 1/72 spielbar, wofür man im Grunde nicht einmal etwas anpassen muss.

Für größere Maßstäbe wie 54 mm sind die Regeln nicht optimal.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 20. Mai 2013 - 14:15:01
...vieviel kosten die Regeln + Versand in die Schweiz?..
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 21. Mai 2013 - 18:15:07
Hier noch ein kleines Dankeschön für alle die Regeln vorbestellen. Für sie gibt es ein paar exklusive Kugelhagelwürfel als kleine Dreingabe.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4429.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Aenar am 21. Mai 2013 - 18:21:05
Coole Sache ;D , ich freu mich schon drauf ;D.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 21. Mai 2013 - 18:31:01
...Vorbestellen in die Schweiz geht wohl nicht oder :(  :(  :(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 21. Mai 2013 - 19:55:23
:party_1: Meins! Meins! :smiley_emoticons_prost:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: LeoLuvus am 21. Mai 2013 - 20:06:06
Bestellt!

Yieppppiieee!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: herbie am 22. Mai 2013 - 13:29:14
Vorbestellung in Österreich möglich bzw. Portokosten?
Danke für die Hilfe!!! :to_keep_order:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: crabking am 22. Mai 2013 - 13:54:32
Kannst du mal was zu der Basierung sagen? Oder hast du gar schon, ich konnte im Thread nichts finden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tabris am 22. Mai 2013 - 15:18:02
@McCloud: Ein kleiner Playtestingbericht mit Bilder und Beschreibung ... wäre bestimmt nicht nachteilig ;) Schnapp Dir zwei alte Tabletophasen und nen Haufen schöne Figuren und wir hätten alle was davon.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Regulator am 22. Mai 2013 - 15:25:08
Dann bestell ich es mir! Ich hoffe, ich kann auch Divisionen auf Battalions-Ebene mit vielen Truppen damit darstellen :)

Stephan
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: zickenbeen am 22. Mai 2013 - 17:14:08
ich weiss auch sicheren Quellen das die Tage an nem Playtesting Spielbericht arbeitet ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 22. Mai 2013 - 21:27:20
Wer ist denn Frau \"Tage\"?? ;) Egal ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf ihren Spielbericht...:D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 22. Mai 2013 - 21:30:50
Würde mich auch sehr über einen Spielbericht und ein ausführliches Preview/Review freuen.

Möchte ja nicht die Katze im Sack kaufen...

Wie Umfangreich sind die Armeelisten für die Napoleonische Zeit und welche Nationen sind enthalten?


sonnige Grüße

Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 22. Mai 2013 - 21:57:23
Nachdem hier jemand sehr indiskret war, also hier ein kleiner Vorgeschmack auf einen möglicherweise kommenden Spielbericht.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMGP2505-Kopie.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMGP2508-Kopie.JPG)

Die Figuren sind zwar einzeln basiert, das liegt aber daran, dass sie aus meiner Sammlung stammen, die Regeln sind, was die Bases angeht, sehr großzügug ausgelegt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 23. Mai 2013 - 12:39:09
...die Abbildungen deuten darauf hin, dass Kugelhage nicht nur mit Würfeln gespielt wird, sondern zusätzlich mit irgendwelchen Spielkarten.Triff das zu?..
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 23. Mai 2013 - 20:09:46
Ich will ja nicht meckern aber die Informationen kommen mir zu tröpfchenhaft ;(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: crabking am 23. Mai 2013 - 20:13:16
Ich finde das Tempo genau richtig, so hat man jeden Tag was zu lesen. Bißchen wie Adventskalender bis zur RPC ist das. Ich bin gespannt was es mit den Spielkarten auf sich hat, muss aber sagen, dass die - für meinen Geschmack - das Spielfeld auf den beiden Fotos erstmal unattraktiver machen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Mai 2013 - 22:43:55
Also bezüglich der Armeelisten:

Es gibt bis jetzt Listen für die Briten und Franzosen, Preußen und Braunschweiger.

Und ja, es werden Spielkarten zum Spielen benötigt.

So, das war das Türchen für heute.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: StadtRandKind am 23. Mai 2013 - 22:56:32
Klingt ja fast so, als wäre für den napoleonischen Bereich als erstes Waterloo angepeilt  ;)

Gruß Lucas
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: crabking am 23. Mai 2013 - 23:40:41
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=139067#post139067
Also bezüglich der Armeelisten:
Es gibt bis jetzt Listen für die Briten und Franzosen, Preußen und Braunschweiger.
Ich vermisse die Nord- und Südstaaten mit denen Ihr auf den Fotos gespielt habt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 24. Mai 2013 - 14:28:15
Gut beobachtet, nur die Frage richtete sich auf Armeelisten der napoleonischen Kriege und die Nord- und Südstaaten sind eher für den amerikanischen Bürgerkrieg geeignet.

Sie sind aber auch im Buch enthalten, deshalb auch die Bilder mit ihnen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 24. Mai 2013 - 15:25:43
Sind denn die Karten enthalten?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 24. Mai 2013 - 22:28:06
Bei den Spielkarten handelt es sich um ganz gewöhnliche Karten, wie sie wohl jeder zu Hause hat, deshalb sind sie nicht bei den Regeln enthalten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Mai 2013 - 18:03:59
Wenn der Postmann zweimal klingelt...

Das Regelbuch ist druckfrisch und termingerecht bei mir eingetroffen, also steht der Erstverkaufstag am 01.06.13.

Für unsere Forenleser aus Österreich und der Schweiz: Eine Vorbestellung ist möglich, die Portokosten betragen jeweils 5,50 Euro.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4442.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Mai 2013 - 13:34:08
Also hier mal ein kleiner Spielbericht unseres Probespiels für die RPC.

Ausgangslage:

Die Südstaaten haben eine Verteidigungsstellung bezogen und eine
Sicherungslinie ausgebracht, die sich zurückfallen ließ, nachdem sie die
Kräfte der Nordstaaten aufgeklärt hatte.

 

Auftrag der Nordstaaten: Durchbrechen Sie mit mindestens zwei Infanterieregimentern die Verteidigungstellung der Südstaaten.

 

Auftrag der Südstaaten: Ganz einfach, verhindern Sie dies.
 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4446.JPG)

Die Südstaaten hatte eine verdeckte Aufstellungszone bezogen, symbolisiert durch die Nebelmarker, hier als Flaggen zu erkennen. Erst wenn gegnerische Truppen diese aufklären wird klar ob es sich um echte Truppe oder nur einzelne versprengte Soldaten handelt.
 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4450.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4449.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4453.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4455.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4458.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4462.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4463.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4464.JPG)
Nachdem sich die eingesetzten Sicherungskräfte der Südstaaten ein
Feuergefecht mit dem Feid geliefert hatten, zogen sie sich weiter auf
die eigenen Linien zurück, das nutzten die Plänklereinheiten der
Nordstaaten aus und setzten nach, womit sie gleichzeitig Feindkräfte in
ihrem Sichtbereich aufklärten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Mai 2013 - 13:38:07
Der Süden hatte sich für eine vorwärtsgewandte Verteidigung entschieden und brachte eigenen Truppen näher an den Feidn heran.

 

Der Norden machte weiter Druck, hatte sich aber noch nicht für eine endgültige Strategie entschieden.
 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4465.JPG)

 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4468.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4469.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4472.JPG)

Nach einigem hin und her gelang es den Nordstaaten im Zentrum nicht nur
ein Regiment des Südens in Unordnung zu schießen, sondern durch den
konzentirerten Beschuss von Scharfschützen und Artillerie aufzureiben.
 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4473.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4474.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4481.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4484.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4485.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Mai 2013 - 13:43:00
Nachdem der Norden den linken Flügel des Südens erst etwas
vernachlässigt hatte und sich drot nur die Plänkler beider Seiten ein
Duell geliefert hatten, entscheid der Kommander des Nordens nun, dort
seinen Schwerpunkt zu setzten, indem er nicht nur zwei Regimenter zu
einem Unterstützungsregiment zusammenfasste, sondern auch einen Teil
seiner Kavalleriereserven dort einzusetzen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4487.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4489.JPG)

Auf dem Linken Flügel gelang es der Kavallerie aus dem Norden die
Plänkler des Südens aufzureiben, da sie in Unordnung waren, konnten sie
sich nicht absetzen. Dadurch ermutigt stürmte die Kavallerie weiter vor
da die Plänkler einen weiteren Marker als leer aufgeklärt hatten und
somit klar war wie schwach der Flügel des Südens wirklich war. Leider
erwies sich da angegriffene Südstaatenregiment als zu stark und
vernichtete die angreifende Kavallerie.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4502.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4491.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4495.JPG)

m Zentrum brachen ersatunlicher weise die Artilleriebatterien beider Seiten durch Beschuss.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4496.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4498.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4500.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4506.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Mai 2013 - 13:47:36
Im Zentrum und auf dem rechten Flügel des Südens nutzen die
Zouavebregimenter ihre Chance und gingen zum Angriff über. Wodurch die
Plänkler des Nordens vernichtet wurden, die zwar auswichen, aber
trotzdem eingeholt werden konnten. Auf dem rechten Flügel sah es nicht
ganz so gut aus, da es dem hier angreifenden Regiment nicht gelang die
Nordstaaten auch nur zurückzudrängen. Zu allem Überfluss gelang es einem
Nordstaatenregiment sie in der Flanke anzugreifen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4511-1.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4509.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4512.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4514.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4515.JPG)

Auf dem linken Flügel zeigte sich nun die Überlegenheit des Nordens,
mit dem Unterstützungsregiment griff er das enzelne Regiment des Südens
an und vernichtetet es. Da Unterstützungsregimenter anzeigen wo ein
Schwerpunkt gebildet wird geben sie einen Bonuns auf das Nahkampfergebns
und ermöglichen es der Einheit mehr Treffer einzustecken bevor sie
erschöpft wird.

 

Im Zentrum griffen die Zouaven des Südens weiter an vernichteten die
Artillerie des Nordens wurden aber im anschließenden Gegenangriff der
Infanterie vernichtet.

 

Auf dem rechten Flügel sah der General der Südstaaten seine einzige
chance auf einen Sieg in greifbarer nähe waren doch seine Truppen fast
vollständig gebrochen aber auch der Norden war angeschlagen, sollte es
ihm gelingen mit einem mutigen Kavallerieangriff beide Regimenter des
Nordens zu brechen würde noch eine chance auf den Sieg bestehen, wenn
auch eine sehr, sehr kleine (manchmal braucht es eben einen Joker, um
die normale Spielzugabfolge zu unterbrechen und seinen Plan zu
verwirklichen, beide Seiten hatten noch einen großen Vorrat an den
kostbaren Karten).

 

Der Angriff entwickelte sich gut gelang es doch das erste Regiment in
die Flucht zu schlagen, im Siegestaumel griff die Kavallerie weiter an
und brandete wie eine Welle auf die Nordstaateninfanterie zu und brach
sich an ihr, trotz ihres widerholungswurfes gelang es ihr nicht mehr al
einen mickrigren Schadenspunkt zu machen wogengen die Infanterie gleich
drei erzielte obwohl sie erschöpft war. Zu allem Überfluss wurde die
Kavallerie auch noch vernichtet.
 (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4523.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4522.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4524.JPG) (http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4525.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Mai 2013 - 13:49:35
So endete das Spiel vor Ablauf der verenbarten Runden, da die Kräfte des
Südens gebrochen waren und der Norden nur noch weiter marschieren
musste.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMG_4528.JPG)

Ich hoffe der kleine Bericht könnte einen kleinen Eindruck vom Spiel vermitteln.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 26. Mai 2013 - 14:34:46
...meine Bestellung ist unterwegs 8)  ^^  8)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Jarovit am 26. Mai 2013 - 15:42:30
Sehr schöner Spielbericht, ich bin begeistert.

Die Idee mit den Nebelmarkern ist erste Sahne und verspricht  endlich mal eine neue Komponete im Spiel.

Aber ich hab ja eh schon bestellt,  also  freue ich mich auf anfang Juni.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dirk Tietten am 26. Mai 2013 - 16:29:09
Dann will ich mal hoffen das dein Bruder genügend Exemplare ab Samstag im Laden hat.Werde auf jeden Fall vorbei kommen und mir meins abholen
Schöne Grüße    Dirk
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 26. Mai 2013 - 19:34:10
Bestellt!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Wellington am 26. Mai 2013 - 19:57:07
Was über die Spielmechanismen lernt man aus dem Spielbericht aber auch nicht wirklich
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: GeDa am 26. Mai 2013 - 20:17:51
Hat noch jemand Probleme sich auf der Funtainementseite zu registrieren bzw. sich dann mit diesen date anzumelden?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Conan am 26. Mai 2013 - 20:45:46
wesnot=\'Ghibelline\',\'index.php?page=Thread&postID=139282#post139282]Was über die Spielmechanismen lernt man aus dem Spielbericht aber auch nicht wirklich[/quote]
Seh ich benau so, ein netter AAR, mehr leider nicht. Das mit den Nebelkarten gab es, wenn ich richtig liege, schon bei den TFL-Regelwerken.
Das mit den Karten finde ich auch eher unschön. Naja, mal sehen was die ersten Käufer so sagen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Shinkansen am 26. Mai 2013 - 21:06:24
Ich finde das Ganze sehr interessant. Worüber ich noch nachdenke, sind die roten & grünen Würfel, die anscheinend Verluste, Moral, Zerrüttung oder ähnliches anzeigen. Wie viele von denen braucht man für ein durchschnittlich großes Spiel?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: StadtRandKind am 26. Mai 2013 - 21:31:35
Ich hoffe es gibt Alternativen zu den verwendeten Spielkarten, da diese die gesammte Optik zunichte machen.
Dezente Marker oder chips würden dem ganzen besser tun.

Gruß Lucas
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 27. Mai 2013 - 08:50:10
Das mit den Karten trifft auch nicht soo meinen Geschmack. Ob es da alternative Lösungen gibt, würde mich auch sehr interessieren.
Was ich persönlich sehr schade finde, sind die ständigen Briten-Listen. Ich hatte mal die Hoffnung, dass es Österreicher oder auch Russen gibt. Oder habt ihr da noch was geplant?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Wilhelmshöher am 27. Mai 2013 - 09:12:48
Ich muss mich der vorangegangenen Kritik leider auch anschließen.
Bei Miniatur Kriegsspielen geht es mir persönlich auch um die Optik und die wird dadurch entwertet, dass das Spielfeld aussieht wie ein Poktertisch. :S


Gruß
Moritz
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 27. Mai 2013 - 09:27:52
...wer die Regeln schon bestellt hat, kann jetzt einfach abwarten ^^  ^^  ^^
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: MacGuffin am 27. Mai 2013 - 09:35:55
Vielleicht kann man die Karten ja auch außerhalb des Spielfeldes platzieren, wenn man sich dort für jede Einheit nen Marker oder sowas hinlegt und das eindeutig zuzuordnen ist. Bei Saga hat man ja auch ein Battleboard nebendran.

Ich bin auf die Reviews gespannt. Finde das Projekt lobens- und unterstützenswert, aber bei Regelwerken hatte ich zu viele Blindgänger, als dass ich noch mal die Katze im Sack kaufen würde (bin hier aber echt zuversichtlich ^^).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Paul III am 27. Mai 2013 - 12:55:34
Ich denke das mit den karten ist kein problem, man kann sich ja ein paar 4eckige dioramen bauen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 27. Mai 2013 - 18:31:19
Als kleine Erinnerung: Wir sind am Wochende auf der RPC in Köln auf der Tabletop Area mit einem Demotisch vertreten.

Dort kann man dann auch bei Fantasy Warehouse die Regeln direkt erwerben.

Für Fragen stehen wir dort natürlich auch zur Verfügung.

Die Sache mit den Markern...

Marker sind Spielhilfen, die sich jeder Spieler nach seinem Gutdünken basteln kann. Im Spielbericht werden rote und grüne Würfel verwendet, obwohl man natürlich auch entsprechende Verlustmarker basteln kann, wofür auch ein paar Beispiele in den Regeln enthalten sind.

Wen es stört, die Karten neben die Regimenter zu legen, für den gibt es die Möglichkeit sich anderweitig zu merken, wie oft welches Regiment in der jeweiligen Runde aktiviert wurde. Da sind der Kreativität der Spieler keine Grenzen gesetzt.

Und ja, es sind noch Armeelisten in der Pipeline, nur waren meine Figuren einfach noch nicht fertig bemalt. Das Problem mit dem Zinnberg dürfte bekannt sein.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 27. Mai 2013 - 20:18:49
Werdet Ihr noch ein ausführliches Review inkl. Spielbericht mit Regelerklärungen online stellen (oder bei Brückenkopf etc.)?

Die RPC ist leider weit weg ;(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: ALF am 27. Mai 2013 - 20:51:41
Bestellung ist raus !!!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 27. Mai 2013 - 22:02:18
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=139372#post139372
Werdet Ihr noch ein ausführliches Review inkl. Spielbericht mit Regelerklärungen online stellen (oder bei Brückenkopf etc.)?

Die RPC ist leider weit weg ;(

Wie gesagt - wir sind da dran. Allerdings ist mein Terminplan schon recht voll. Sofort nach der RPC wird das nichts.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 28. Mai 2013 - 15:17:33
Danke an die Jungs vom Brückenkopf für die Reviewankündigung, das ist wie ich finde auch besser, als wenn ich meine eigenen Regeln bewerten würde.

Für alle die es auf die RPC schaffen, dort könnt ihr uns vor Ort löchern und damit Ihr uns auch erkennt, haben wir uns ganz schicke Shirts machen lassen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/05/IMGP2502.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 30. Mai 2013 - 16:37:13
Nur noch zweimal schlafen und dann ist die RPC...

;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 30. Mai 2013 - 20:21:10
Wünsche Euch auf jeden Fall eine tolle und erfolgreiche RPC.
 :thumbsup:


Grüße

Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dirk Tietten am 01. Juni 2013 - 11:28:10
Ich habe mir meins gerade besorgt und hoffe das ich bald ein Probespiel machen kann.Vielleicht bringt es ja wirklich Leute dazu ins historische Tabletop einzusteigen.
Schöne Grüße    Dirk
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 01. Juni 2013 - 12:04:54
Vernüftige Infos über die Spielmachanik wären sehr hilfreich.

Z.B. Basierung, Warhammer-Prinzip oder eher DBx...
Wie erfolgt die Verlustentfernung, welche Rolle spielt Moral. Wie wird
Command + Control abgehandelt, was für eine Rolle spielen diese Karten...
wie gut sind die Armeelisten, sind die Regeln eher szenariolastig oder gibt es klare
und historisch korrekte Armeelisten nach Epoche geordnet ? Klarheit der Regeln,
Spielbeispiele, usw.

Da vom Autor nichts kommt wäre es prima von einem der Regelbuchkäufer
was zu hören.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Blaubauch am 01. Juni 2013 - 12:34:43
Ich hab mein Exemplar vorhin mit der Post bekommen. Hab mal so grob überflogen und freu mich auf den 14. Juni, da ich das spiel das WE über auf Herz und nieren testen kann. Was mich freut sind die Armeelisten. Was mich wundert sind die völlig ignorierten Offiziere. Mein Brigadegeneral is also praktisch nur ziehrendes Beiwerk. Was die Basierung angeht, is es scheinbar völlig egal wie gebased wird. Das Spiel funktioniert aber hervoragend mit Black Powder Basierung. Also 4 Mann pro Base und bei Kavallerie 2 Mann pro Base.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 01. Juni 2013 - 12:41:24
...die Regeln sind zu mir unterwegs. Da ich diese Woche damit begonnen habe, eine Piemonteser Armee für\'s 19. Jahrhundert aufzubauen, nach DBX basiert als 15er natürlich, werde ich den Nutzen der Regeln relativ rasch beurteilen können.
Bis jetzt habe ich nur ein Bild geschossen, quasi zum gluschtigmachen... bei euch nennt man das wohl eher: anfixen, oder...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 01. Juni 2013 - 16:51:06
@vodnik,
du basierst auf Schokoblättchen? ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Schrumpfkopf am 01. Juni 2013 - 17:23:54
Emzett - ganz eindeutig.

@Regeln: Ich warte mal noch aussagekraeftige Reviews ab, habe aber gegen Karten rein garnichts einzuwenden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 02. Juni 2013 - 09:35:27
@: Davout: aber nur dunkle :D
@: Schlumpfkopf: knopp vorbei ist auch daneben...

...die ersten paar Elememte sind am trocknen, frühestens morgen die ersten echten Bilder...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 02. Juni 2013 - 10:04:12
Zitat von: \'vodnik\',\'index.php?page=Thread&postID=139811#post139811
@: Davout: aber nur dunkle :D
Nee nee, da ist auch Vollmilch dabei!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 02. Juni 2013 - 14:22:36
Die helleren scheinen mit Karamell zu sein.

Das nennt man dann wohl eine leckere Armee :mosking:


Neue Infos vom Kugelhagel?


Grüße

Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 02. Juni 2013 - 14:50:12
...bei uns kommt Sonntags keine Post :D und gestern waren nur PP-Südstaatler dabei, uA vorrückende Ägypter, die ich als Louisiana-Zouaven aufstellen möchte:
(http://www.angelfire.com/pa5/warhorse/Tigers.jpg)
...aber ab morgen erwarte ich die Regeln schon ;)  ;)  ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. Juni 2013 - 09:03:39
Ein ganz großes Danke für die tolle Zeit auf der Messe an alle Besucher aus dem Forum, hat wirklich Spaß gemacht.

Ab jetzt dann auch mehr Inhalte zum Spiel.
Da es als Einsteiger Spiel gedacht ist, sind die Entfernungen in cm angegeben und neben Würfeln werden noch ein bis zwei Spielkartendecks benötigt,
also klassische Skat-Karten (egal ob französiches oder deutsches Blatt). Sie ermöglichen es zu erkennen, wer am Zug ist und wieviele Aktionen eine Einheit zur Verfügung hat.
Für alle anderen Aktionen im Spiel braucht es dann allerdings wieder W6.

Die Basierung spielt keine wirklich große Rolle, solange beide Seiten sich vor dem Spiel darüber geeinigt haben, was die EInheiten darstellen. Alle die auf 40x40 mm basiert haben können die Regeln sowieso ohne Probleme nutzen und auch die beiliegenden Perry-Bases aus ihren Packungen 40x50 mm funktionieren, also keine Panik.

So weit so gut. Ich denke die Tage wird es auch das erste Feedback von den Messebesuchern oder Käufern geben.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 03. Juni 2013 - 12:11:28
...mein Exemplar ist heute per Einschreiben angekommen, tolle Aufmachung. Nach dem ersten Durchblättern kann ich noch nicht allzuviel sagen. Es wird jedenfalls eine Herauforderung sein, Elementbasierte Figuren als Karree aufzustellen, ausserdem werde ich mir noch überlegen müssen, wie ich eine Marschkolonne von einer Angriffsolonne unterscheiden kann... tja, eine Schachwel Würfel mehr, werde ich mir auch noch besorgen müssen 8o

...die Piemontesen werde ich vorerst auch mit DBX-Regeln bespielen müssen. Die 3 ersten Bilder habe ich im anderen Forum hochgeladen: hoffendlich klappt\'s (http://forum.tiny-soldiers.com/tabletop-nach-historie/board18-das-19-jahrhundert/p87990-piemonteser-truppen/#post87990) :D  :D  :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 03. Juni 2013 - 12:45:49
hab mir gestern mal ein Regelbuch gekauft und auch mal ne Testschlacht gemacht

Das Verlustsytem und Moraltest erinnert mich weitgehend an Blackpowder

Optisch wirken die Abstände zum Gegner auf der Tischplatte (bei 28mm) extrem klein, aber da kann man das Gnaze ja auch in 15mm spielen
Basengrösse und Anzahl der Figuren darauf sind weitgehend würscht, man muss nur die Formationen darstellen können

Interesant war, dass man ein einfaches 30 cm Holzlinieal als Masstab benutzen kann,
(ähnlich wir bei Saga gibt es im Spiel wenig unterschiedliche Reichweiten)
im Grunde sind die Reichweiten immer ein Vielfaches von 10 cm

Das Kartensystem funzt so

Bube Dame König sind ein einmaliger Joker Im Spiel für die Generale

7, 8 , 9, 10, und das Ass stehen dagegen für 1, 2 oder 3 möglichen Aktionen einer Einheit
(bei Black Powder würfelt man stattdessen aus wieviele und ob überhaupt eine Aktion erlaubt ist)

Während man bei BP jeweils bei einer Spielerseite jede Einheit hintereinander durchgeht und dabei z.B. 0-3 Aktionen pro Einheit macht
und dann die andere Spielerseite spielt

spielt man bei Kugelhagel parallel
Die Karten 7-10 + Ass liegen gemischt auf einem Haufen und wessen Farbe gezogen wird, der kann 1 seiner Einheiten damit 1-3 Aktionen bewegen
Zusätzlich kann man jede Einheit zeitmal also mit einer 2 gewogenen Karte nochmal aktivieren.
Sind alle Karte vom Stapel aufgebraucht wird neu gemischt und wieder von vorn angefangen.


Vorteile dieses System sind

man kann gezielt 1 Einheit mit 2 Assen oder zwei 10 insgesamt 6 Bewegungsaktionen machen lassen,
während andere Einheiten zeitgleich mit nur einer 7 als Karte nur 1 Bewegung machen
oder sogar gar keine Bewegung machen können

Aufgrund der zufälligen Farbenfolgen hat mal die Eine, dann die andere Seite so etwas wie die Initiative, wobei man sich nie sicher ist, wann dies genau passiert

Insgesamt ziehen beide Spieler natürlich gleich viele Karten ihrer Farbe, sodass es sich mittelfristig immer wieder ausgleicht
bei 4 Spieler hat jeder Spieler dann statt Farben (Rot oder Schwarz) sein eigenes Symbol (Pik Karo Herz Kreuz)


Im Buch selbst sind auch noch schöne Szenariomöglichkeiten beschrieben (ähnlich wie bei Darkest Africa)
zB Rückzugsgefecht, Flussschlacht. Begegnungsschlacht
Die Szenarien hab ich zwar noch nicht durchgelesen, sind aber wirklich etwas Neues Im Napo Bereich


Zusammenfasst
Kampfregeltechnisch mit Blackpowder vergleichbar, aber in deutscher Sprache
Das Karten Kommand System ist wirklich eine gute neue Entwicklung
Ich könnte mir vorstellen, dass sich dies sogar noch weiter entwickeln lässt und z.B Bube Dame König noch zu Extremereignissen benutzen lassen
Interessantes Szenario Setting


Als Wunsch hätte ich jetzt noch eine Kugelhagel Internetseite mit Forum
indem die Armeelisten von Russen 1812, Portugiesen (Spanier + spanische Partisanen)
und Holland/ Nassau 1815 veröffentlich werden

im Nap Bereich sind ansonsten Briten Franszosen Preussen und Braunschweiger drin

Von mir aus also ein :thumbup_1:

alleine schon aufgrund der neuen Spielmechanismen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 03. Juni 2013 - 12:58:45
Danke für das erste Feedback, leider habe ich deinen Text zum Kartensystem nicht vollständig verstanden. Du solltest mehr Kommas nutzen, dadurch wird der Text verständlicher.

\"Zusätzlich kann man jede Einheit zeitmal also mit einer 2 gewogenen Karte nochmal aktivieren.\"

Das heißt wohl, dass man mit einer zweiten gezogenen Karte eine Einheit nochmals aktivieren kann? Könnte jemand dieses Zug- und Aktivierungssystem nochmals erklären? Ich habs nicht ganz verstanden.
Auf jeden Fall klingt das in der Tat sehr interessant.

Danke für deine Mühe, Killerhobbit!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: MacGuffin am 03. Juni 2013 - 13:06:48
Das Kartensystem klingt interessant. Das schätze ich ja auch an Malifaux extrem.

Aber noch mal auf die Armeelisten zurück:
Für den ACW sind es wohl Nord- und Südstaaten, aber für die Napoleonische Epoche gibt es nur Franzosen, Briten, Preußen und Braunschweiger?
Und wie sind die Listen aufgebaut? Nach historischen Kriterien oder auch eher wie bei Black Powder, dass man auf den Tisch stellt, was man hat (oder was man innheralb eines hier vorhandenen Punktesystems gerade spielen will)?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. Juni 2013 - 13:57:29
Mit einer 10 bzw. einem As darf man pro Einheit bis zu drei Aktionen durchführen, sollte der Gegner einem also eine 10 etc. gezogen haben, kann man z.B. mit einem gespielten Joker oder einer erneut gezogen 10, die Einheit ein zweites Mal aktivieren und erneut bis zu drei Aktionen durchführen.
Einheiten dürfen im Normalfall nur zweimal pro Runde (eine Runde endet wenn der Kartenstapel aufgebraucht ist) aktiviert werden.

PS: Freut mich übrigens, dass das Spiel gefällt. :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 04. Juni 2013 - 08:05:02
Gestern kam mein Exemplar bei mir an. Ich bin noch nicht ganz durch, aber die Sache mit der Angriffs- und Marschkolonne ist mir unklar. Nach der textlichen Beschreibung ist das genau dasselbe und das Schema zeigt einfach nur, dass die Marschkolonne schmaler ist. Ich habe ein grundsätzlich anderes Verständnis beider Kolonnenarten. Marschkolonnen sind nach meiner Deutung schmale lange Formationen zum Marsch auf Straßen usw., mit kleiner Front und enormer Flanke. Die sogenannte Angriffskolonne mag von ungeübten Truppen durchaus auch im Kampf genutzt worden sein aber eigentlich diente sie weitgehend dem Annähern an den Gegner, um dann Linienformation einzunehmen.

Das Kartensystem finde ich gut, es verbindet das Zufallselement sinnvoll mit dem geplanten Vorgehen.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 04. Juni 2013 - 14:34:19
Das ist wirklich gut gelöst, diese Einheitenaktivierung. Werde wohl doch noch schwach werden ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 04. Juni 2013 - 16:27:40
Das Kartensystem ermöglicht ganz andere strategische Bewegungen im Raum

bei Blackpowder würfelt man ja jede Einheit aus und bewegt diese im Grunde gleichmässig bzw gleich schnell

bei Kugelhagel kann man auf die 10 und das Ass warten
und mit diesen Karten dann gezielt eine Flanke der Armee dreimal so schnell bewegen wie den Rest der Armee

da man pro Runde (einmal den ganzen Kartenstapel) jede Einheit sogar 2 mal aktivieren kann)
kann man theoretisch 6 Marschzüge machen

während zeitgleich die Truppen im Feuergefecht selbst mit einer solchen 10 oder Ass Karte
meistens auch nur 1 Bewegungszug in den Nahkampf machen können.


Dramatisch wird das natürlich wenn die Anzahl der Karten kleiner ist,
als die doppelte Anzahl der Einheiten.

dann können einige Einheiten nur noch 1 mal pro Runde aktiviert werden.

das Kartensystem ist ein revolutionär neuer Ansatz, der sich sogar noch weiterentwickeln lässt

vielleicht sogar mit MINI Skat Karten, die sind kleiner ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 04. Juni 2013 - 20:06:21
Und wer aus optischen Gründenkeine Spielkarten mag, der kann sich ja wunderbar eigene Äquivalente basteln.
Mir schwirten z.B. Casinochips durch den Kopf.

Grüße

Trall
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 04. Juni 2013 - 20:16:32
...wo sieht man bei Casinochips, ob rot oder Schwarz artiviert werden kan? 8o
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Trall am 04. Juni 2013 - 20:45:53
Wenn ich es richtig verstanden habe liegen die Karten gemischt auf einem Haufen und es wird abwechelnd gezogen. Dabei kann man pech haben und die Farbe des Gegenspielers ziehen, gelle?

Das könnte man doch auch mit den Chips machen die man aus einem Beutel zieht. Und diese legt man dann halt an die Einheiten anstelle der doch recht großen Karten.

Mir ging es dabei um den schon weiter oben erwähnten optischen Aspekt
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 04. Juni 2013 - 20:57:59
Zitat von: \'Killerhobbit\',\'index.php?page=Thread&postID=139981#post139981
vielleicht sogar mit MINI Skat Karten, die sind kleiner ;-)
Da bringst du mich auf eine Idee, wir haben hier irgendwo Mini-Rommee-Karten. Die müssten auch gehen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. Juni 2013 - 13:59:48
Für alle die gerne etwas kleiner unterwegs sind, hier mal ein paar Bilder um sowohl den Maßstab, als auch die Figurenanzahl zu reduzieren.

Den Anfang machen mal de Spielkarten

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2576.JPG)

Nebelmarker und Einheiten gehen dann auch kleiner

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2575.JPG)

Und natürlich auch alle Formationen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2572.JPG)

Die Linie, wobei man deutlich erkennen kann, dass es länger dauert ein größeres Regiment umzugliedern ;)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2570.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2577.JPG)

Und das Karree, wobei sich die Spieler vor dem Spiel einigen sollten, wie sie es darstellen wollen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2573.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2574.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 05. Juni 2013 - 14:12:46
Ich finde die Formationen mit ungerader Basenanzahl nicht so praktisch. Besonders beim Karree sieht das ziechlich doof aus. Ist das nur ein \"britisches\" Problem?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. Juni 2013 - 14:21:52
Es darf gern auch eine gerade Basenzahl sein, nur nicht jede will gleich so viele Figuren anmalen.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2580.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2581.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 05. Juni 2013 - 14:45:54
Geht das auch mit nur 16 Figuren? Mir ist schon klar, dass man dann die Kolonnentypen durch Markierung unterscheiden muss, aber da kann man ja mit der Kommandobase arbeiten. Karree ist so einfacher.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. Juni 2013 - 14:52:44
Aber natürlich.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2583.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2582.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Decebalus am 05. Juni 2013 - 16:03:07
Mal aus Spieldesign-Interesse: Wenn ich Aktivierung durch Karten (statt durch PIPs wie DBx) mache, dann hat doch die Armee die weniger Truppen hat , mehr Bewegungen!? 27 Karten bei 10 Einheiten, bedeutet dass sich jede Eineit zweimal bewegen kann (lassen wir mal beiseite, dass dabei auch Trippel-Bewegung möglich ist), 27 Karten bei 30 Einheiten bedeutet, dass sich nicht mal alle Einheiten einfach bewegen können! Oder?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 05. Juni 2013 - 16:55:05
Du kannst auch je zwei Regimenter zusammenlegen und gemeinsam aktivieren. Solche Blöcke sind für den Gegner eher unlustig, binden aber auch Soldaten, die woanders dann vielleicht fehlen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. Juni 2013 - 17:00:19
Das Zusammenlegen ist eine Möglichkeit, darüber hinaus ist es gewollt, dass man bei sehr großen Armeen nicht alle Truppen aktivieren kann, denn erstens bildet man so zwangsläufig eine Art Reserve und zweitens sind sehr große Armeen auch in der Realität schwer zu koordinieren und zu bewegen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. Juni 2013 - 10:04:30
Kugelhagel gibt es jetzt auch bei Facebook:

https://www.facebook.com/Kugelhagel.Tabletop
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 06. Juni 2013 - 10:13:15
Wie werden Verluste dargestellt ? Durch Entfernung von
Elementen oder durch Verlustmarker ?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. Juni 2013 - 10:16:13
Durch Verlustmarker, ich finde es immer traurig meine so schwer angemalten Figuren eine nach der anderen entfernen zu müssen, deshalb lieber alle auf einmal. So kann man auch besser Minidioramen darstellen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 06. Juni 2013 - 11:21:11
Was mir die ganze Zeit noch als Verlustmarker vorschwebt, sind

farbige Casinochips (grün, gelb, rot, Schwarz)

mit jeweils den Zahlen
1 und 2 bei grün
3 und 4 bei gelb
5 und 6 bei rot und
7 und 8 bei Schwarz drauf.

Ich fände das wesentlich einfacher als Würfel, bei denen man dann immer die richige Seite suchen muss
zusätzlich würde die Farbe der Chips (wie in einem Ampelsystem) auf einen drohenden Zusammenbruch der Front hinweisen

Vielleicht findet ja einer einen Link zu einem solchen Typ von Verlust Markern
ansonsten selber basteln?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 06. Juni 2013 - 14:36:32
Verluste? Verlustmarker?

Ich dachte ich brauche nur Erschoepfungsmarker und Unordnungsmarker....

Wo genau entstehen denn Verluste? Da fehlt wohl was in meinem Buch? ;(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. Juni 2013 - 14:49:17
Verlustmarker sind Erschöpfungsmarkern gleichzusetzen.
Treffer zählen gegen den Widerstandswert der Einheit.
Im Spiel werden erlittene Treffer durch Erschöpfungsmarker dargestellt, durch die erlittenen Verluste wird die Einheit erschöpft.
Umgangssprachlich wird dann in der Regel gern von Verlustmarkern gesprochen, da eben keine Figuren entfernt werden, sondern Treffer durch Marker angezeigt werden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 06. Juni 2013 - 15:10:17
Verlustmarker, Erschöpfungsmarker, Disruption-Points...
ist denke ich das gleiche.

Ich kenne das von den Lasalle-Spielregeln und finde das Prinzip
ganz gut, da Unordnung/Verluste/Moral und Erschöpfung gleichzeitig
dargestellt und abgehandelt werden. Man spart sich da eine Menge Schreibarbeit.

Ansonsten kann man diese Marker ganz fabelhaft selber basteln als
kleine Dioramen. Ich habe das für Lasalle gemacht in 15mm und habe mich
von Verlustmarkern leiten lassen, die Antipater hier ins Forum reingestellt
hat. Bei Gelegenheit kann ich ja mal Fotos reinstellen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 06. Juni 2013 - 16:19:21
Zitat von: \'Killerhobbit\',\'index.php?page=Thread&postID=140139#post140139
Was mir die ganze Zeit noch als Verlustmarker vorschwebt, sind

farbige Casinochips (grün, gelb, rot, Schwarz)

mit jeweils den Zahlen
1 und 2 bei grün
3 und 4 bei gelb
5 und 6 bei rot und
7 und 8 bei Schwarz drauf.


Für welche Einheit braucht man den 5,6,7 oder gar 8? Kann mich bisher nur an Widerstand 3 erinnern. Vielleicht gibt es auch irgendwo was mit 4, aber 7 und 8?!
Titel: hmm
Beitrag von: joespeed am 06. Juni 2013 - 17:28:02
...also, ich habe mir gleichzeitig die Regelwerke Kugelhagel und \"Rank & File\" bestellt und sie mir angesehen. Bin zwar erfahren im Tabletop, aber in der napoleonischen Epoche als Anfänger unterwegs. Lasalle habe ich mir auch mal besorgt und gelesen.

Gerade im Vergleich zu \"Rank & File\" sind mir bei Kugelhagel einige Dinge aufgefallen, die mir nicht so besonders gefallen:

1.) Die Nummer mit den Spielkarten. Ich finde, dass das den Tisch durchaus entstellt - habe mir aber gerade Mini-Karten bestellt und werde es ausprobieren.

2.) Was mir am wenigsten gefällt: Die Formation der Marschkolonne. Zum einen kann ich Marsch-Formation nur durch die Positionierung der Kommandoeinheit von der Angriffsformation unterscheiden (wenn ich in der Einheit 4 Bases habe), zum anderen finde ich das unrealistisch, dass die Anführer sich beim Angriff in der Einheit verstecken. Ich bin kein Experte für die napoleonische Zeit, aber das fühlt sich für mich nicht richtig an. Bei \"Rank & File\" ist das für meinen Geschmack besser gelöst, da die Marschkolonne nur aus einer vorderen Base besteht (nicht zwei), die vorangeht, und alle anderen laufen dahinter. Darüber hinaus habe ich somit auch das Problem, dass meine Marschkolonne nach den Kugelhagel-Regeln im 28mm-Maßstab nicht mehr über meine 28mm-Brücke paßt... sie sind zu breit... bei Rank & File ist das kein Problem...ist ja nur eine Base vorn... :D

3.) Egal wieviel Bases die Einheit hat, sie hat einen festgelegten Wert an Würfel für Feuerkraft. Bei Rank & File richten sich die Würfel nach der anzahl der Bases, was mir persönlich besser gefällt. Aber das ist persönliche Geschmackssache.

Nichtsdestotrotz werde ich beiden System eine Chance geben und sie ausprobieren. Schön aufgemacht sind sie beide; und die Armeelisten in Kugelhagel (was bei Rank & File leider fehlt) gefallen mir sehr gut.

Das war jetzt mal mein Senf dazu... :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dirk Tietten am 06. Juni 2013 - 18:12:17
@ joespeed
Ich habe das Regelwerk zwar nur kurz überflogen aber das mit den Karten kannst Du doch so ändern wie Du möchtest.Leg sie wenn dich die Karten stören(mir auch aber da wird sich schon was finden ) weg.
Und wie Du die Formationen darstellst ist eigentlich auch egal ,Hauptsache beide Gegner haben die gleichen.Und zu 3 verstehe ich dich nicht.Eine normale Inf.Einheit hat 6 Basen und 6 Wüfel.Wenn Du eine mit weniger Basen darstellen willst(4Basen)dann hat sie auch nur 4 Würfel.Oder meinst Du Verluste,Unordnung  ? Da behält die Einheit zwar die Würfelzahl trifft aber eventuell schlechter wenn ich richtig gelesen habe
Grüße   Dirk
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tabris am 06. Juni 2013 - 23:36:35
Zitat von: \'joespeed\',\'index.php?page=Thread&postID=140170#post140170
...also, ich habe mir gleichzeitig die Regelwerke Kugelhagel und \"Rank & File\" bestellt und sie mir angesehen. Bin zwar erfahren im Tabletop, aber in der napoleonischen Epoche als Anfänger unterwegs. Lasalle habe ich mir auch mal besorgt und gelesen.

Ein grundlegender Fehler ist imo bei Rank&File das der Verlustmalus absolut und nicht relativ ist... quasi leidet ein größeres Regiment genauso unter den Verlusten (Abzug) wie ein Kleineres, dies führt dazu das große Regimenter massiv entwertet werden.
Titel: also..
Beitrag von: joespeed am 07. Juni 2013 - 08:45:51
@ Dirk:

zu 1.) Das mit den Karten wird sich sicher schon regeln lassen... vielleeicht stört es auch nicht, wenn man kleine Karten nimmt. Ich probiere es aus.

zu 2.) Wie ich die Formationen darstelle, ist eben nicht egal... im Regelwerk ist es auf S. 14 ganz klar geregelt, dass Marsch- und Angriffsformation beide 4 Modelle breit sind - was bei mir zwei Bases wären...

zu 3.) Die meisten Bataillone haben Feuerkraft 3, d.h. sie haben im Fernkampf 3 Würfel... da aber die meisten Einheiten 4 oder mehr Bases haben soll(t)en (der Autor sagt ja auch, pro Bataillon 20-24 Figuren - das wären bei mir mind. 5 Bases mit jeweils 4 Figuren darauf), habe ich also weniger Würfel als Bases.... ist jetzt für mich kein K.O.-Kriterium, aber es fühlt sich für mich nicht richtig an... einfach eine Geschmackssache, an die ich mich vielleicht gewöhnen kann... :S

@ Tabris: Danke für den Hinweis... bin in der regelanalyse noch nicht so weit fortgeschritten... werde es aber mal im Auge behalten...

Unterm Strich will ich Kugelhagel aber nicht schlecht machen; denn der erste Eindruck ist schon insgesamt positiv... mehr kann ich dann erst nach dem ersten Spiel sagen... :animierte-smilies-militaer-084: <= den Smiley wollt ich schon immer mal benutzen... :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. Juni 2013 - 18:49:26
Da viele gefragt haben, was als nächstes kommen soll, habe ich auf der Facebookseite von Kugelhagel eine kleine Umfrage gestartet, welche Armeeliste als nächstes erscheinen soll.

Um von den 100 Tagen im napoleonischen Bereich wegzukommen, habe ich hier ein paar Vorschläge gemacht.
Natürlich dürft ihr auch selber Vorschläge machen.
Für alle nicht Facebooknutzer gerne auch hier.

Als kleiner Hinweis worauf gerade etwas konkreter rumgedacht wird, hier ein kleiner, funkelnder Vorgeschmack.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2585.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 07. Juni 2013 - 21:37:03
Klarer Fall: Russen! :D Der Ösi auf deinem Bild ist übrigens auch der Meinung ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: JanT am 08. Juni 2013 - 23:04:49
Bin über ein Facebook Posting vom Tabletopshop auf Kugelhagel aufmerksam geworden und habe es mir vor einigen Tagen auch gekauft und bin echt begeistert :) Mal schauen, wann ich mein erstes Spiel (ACW) machen kann.
Vom Maßstab her wird\'s wohl mein geliebter 28mm.

Gruß,
DZ
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Kongderking am 09. Juni 2013 - 19:15:38
Jetzt mal ne frage wieviele Bases (wenn man mit 40*40er Bases ausgeht) sind denn pro Einheit notwendig?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Blaubauch am 09. Juni 2013 - 19:53:53
Wenn du 4 Mann pro Base nimmst und deine Truppen 24 Mann stark machst genau 6 Bases ^^
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: vodnik am 09. Juni 2013 - 20:05:14
...aus wieviel der erwähnten Einheiten besteht den so eine Armee? Reutereieinheiten wird es ja wohl auch noch brauchen, Geschüze auch, oder...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Blaubauch am 09. Juni 2013 - 20:09:47
Also im Buch wird von Divisionen ausgegenan. Also nehm ich mal die Infanteriedivision des ACW als Beispiel. Diese besteht im Normalfall aus 3 Brigaden. Jede Brigade im Idealfall aus 5 Regimentern. Das ganze mal 24 macht allein 360 Mann. Dazu kommen noch der Divisionskommandeur und die Brigadegeneräle mit dem jeweiligen Stab. Also kommt man auf ca 380 Minis :whistling: Es sei denn ich hab nen Rechenfehler drin. Die Kavallerie würde ich aus 3-5 Regimentern bestehen lassen also auch wieder eine Brigade. Da den General wieder mit Stab dazu. Die Artilleriebatterie besteht aus 2 Kanonen mit Besatzung. Da kommt es wieder darauf an wie viele Batterien du einsetzt. es können also durchaus bis zu 400 Minis werden. Was im 28 mm Maßstab eine gewaltige Angelegenheit sein kann
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Aenar am 09. Juni 2013 - 20:18:40
Ich habe das Regelwerk nun komplett durchgelesen und muss sagen , es liest sich sehr flüssig und bei mir kam wenig grübel auf bezüglich der Handhabung der Regeln (und das will was heißen).
Endlich werde ich mal mit meinen Franzosen ,Briten und Preußen spielen können ,anstatt sie nur zu bemalen :thumbsup: .Das einzige Manko wenn man es so nennen will ist , das die Napoleonische Reiterei keinerlei Schusswaffen besitzt aber das ist wie hier vorher schon mal erwähnt zu vernachlässigen,noch dazu ist so eine schneidige Kavallerieattacke doch besser als dieses unehrenhafte Rumgeballer :smiley_emoticons_pirat: .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. Juni 2013 - 20:36:47
Freut mich, dass die Regeln gefallen.

Und ja, der Strumangriff der Kavallerie ist einfach der Hit und dabei gar nicht so einfach, wie man hier sehen kann:

http://www.youtube.com/watch?v=cOl4piWh2eA

Eine kleine Anmerkung noch zu Blaubauch: Deine Rechnung stimmt, doch kann man auch mit deutlich weniger Figuren schon spielen, nicht nur was die Anzahl an Regimentern pro Brigade, sondern auch was die Anzahl an Figuren pro Regiment betrifft. Wir haben ja alle mal klein angefangen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 09. Juni 2013 - 21:23:12
Es gibt zwar hin und wieder ein paar Sachen in den Regeln wo ich nicht so ganz mitgehe aber das mit den Nebelmarkern ist wirklich grandios. Endlich spielt auch mal die Aufklärung eine bedeutende Rolle, die sonst eher nur bei PC-Spielen relevant war (zumindest aus meiner beschränkten Sicht).

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: StadtRandKind am 09. Juni 2013 - 21:43:08
Ich habe mich heute, nach vorherigem Hineinschnuppern auch mal mit dem Regelwerk auseinander gesetzt.
Sofort fiel mir auf,dass viele Regelmechanismen nicht neu, sondern viel eher bekannt sind.
Das bestätigte sich dadurch,dass von Regelsektion zu Regelsektion immer wieder identische Regeln von Black Powder auftauchten.
Ein auf 4+ festgelegter Wurf ist sicher eine \"Tabletop-Grundlage\", aber (beinahe) alle Wurfmodifikationen in Fern- und Nahkampf sind identisch.
Hinzu kommen die die Regeln für in Unordnung gebrachte Einheiten, Formationen, Kampfergebnis und die von niedrig=schlecht zu niedrig=gut umgekehrte Breaktest-/Moraltesttabelle, mit wieder, bis auf einen Punkt, identischen Modifikatoren.
Zu den Armeelisten in napoleonischen Zeit fiel mir auf, dass ebenfalls Profile (Nahkampfwert, Fernkampfwert, Bewaffnung, Ausdauerwert, Moralwurf UND Sonderregeln!) übernommen wurden und die britische Liste z.B. ausmacht, dass der Black Powdersche Sonderregelvorschlag von \"First Fire\" zu der gleichen Regel \"Feuerüberfall\" wurde.
Die wichtigste Neuerrung, mMn auch eine gute, ist das abwechselnde Ziehen, wobei selbst die Aktionenverteilung gleich ist und nur mit Karten stattfindet (Wobei die Funktion des Asses mit frühgezogen=hoch und spätgezogen=niedrig von Black Jack stammt.)

Alles in Allem kam ich mir beim Lesen vor wie bei \"Des Kaisers neuen Kleidern\".

Gruß Lucas
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Driscoles am 10. Juni 2013 - 11:06:02
Das mit den Modifikatoren ist doch nix neues. Das geht doch seit Jahren so. Ich finde das nicht schlimm.

Wichtig für mich ist, daß ein neues Spiel sich mit ein, zwei neuen Spielmechanismen von den anderen Spielen abhebt. Das sollte das Ziel eines neuen Spieldesigns sein. Der Rest ist eigentlich wurscht.

Grüße
Björn
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. Juni 2013 - 17:01:40
Für alle Berliner, morgen (Mittwoch) besteht die Möglichkeit mir ab 16.00 Uhr im Funtainment Berlin Revaler Str. 1, Löcher in den Bauch zu fragen.

Ich dachte, ich mache mal das Beste daraus, wenn ich schon dank Bahnchaos in Berlin gestrandet bin.

Also ich würde mich freuen das eine oder andere bekannte oder auch unbekannte Mitglied aus dem Forum zu treffen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Frank Bauer am 11. Juni 2013 - 18:02:25
Zitat von: \'Killerhobbit\',\'index.php?page=Thread&postID=139981#post139981
das Kartensystem ist ein revolutionär neuer Ansatz, der sich sogar noch weiterentwickeln lässt

Ich kenne das Kugelhagel-Regelwerk noch nicht, aber die Benutzung von Spielkarten, um eine zufällig alternierende Zugreihenfolge zu bestimmen, ist nicht revolutionär. BROM Napoleonics benutzte das zum Beispiel schon vor vielen Jahren auch.

Grundsätzlich ist nichts Verwerfliches dabei, Abwandlungen von vorhandenen und bewährten Mechanismen zu nutzen, zumal es sicher schwer ist, das Rad völlig neu zu erfinden. Wobei ich allerdings finde, daß die neuen, innovativen Ansätze in einem neuen Regelwerk die \"geklauten\" Mechanismen übersteigen sollten, sonst hat man nichts wirklich Neues, sondern nur die x-te Abwandlung des Altbekannten. Was ich - wie schon in einem früheren Post geschrieben - diesem Regelwerk nicht unterstellen will, da ich er noch gar nicht kenne. Aber einige Posts, die sehr starke Anlehnungen an Black Powder nahelegen, machen mich ein wenig stutzig.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 11. Juni 2013 - 20:36:32
Ein wenig revolutionaer ist es, dass Kugelhagel auf deutsch erschienen ist. :)

Ich hoffe einfach, dass viele Spieler ganz viele Spiele machen und dann eine grosse Spielerschar ueberall anzutreffen ist. :ok:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Thomas Kluchert am 11. Juni 2013 - 20:53:29
Zitat
Ich hoffe einfach, dass viele Spieler ganz viele Spiele machen und dann eine grosse Spielerschar ueberall anzutreffen ist. :ok:
Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Ich denke dazu bräuchte es noch ein wenig mehr und besseres Marketing. Schade, dass oft tolle Möglichkeiten nicht ausgeschöpft werden.
Titel: ...
Beitrag von: joespeed am 12. Juni 2013 - 09:27:06
ich denke, man sollte das Regelwerk einfach mal ausprobieren, bevor ein endgültiges Urteil gefällt werden kann.. (bin leider immer noch nicht dazu gekommen).

Ich finde das auch ganz und gar nicht schlimm, wenn bestehende Regeln adaptiert werden - solange das in sinnvoller Weise geschieht und evtl. auch noch ein paar Verbesserungen einfliessen.

Was ich ein wenig schade finde, ist, dass der Autor, der ja auch in diesem Forum aktiv ist, für meinen Geschmack zu wenig auf die Anmerkungen von uns eingeht. Es sind ja durchaus qualifizierte Beiträge von uns vorhanden, für die ein wenig Feedback angebracht wäre...

Ich finde es auch nicht soo revulotionär, das die Regeln in Deutsch erschienen sind... das ist zwar ganz nett, aber wenn man - wie ich - mit ausschließlich englischsprachigen Regelwerken aufgewachsen ist (ja, damals gab\'s noch nix in Deutsch :( ), dann ist das normalerweise kein Problem...

Das einzige, was mich an dem Regelwerk wirklich stört, ist die Marschordnung, die zwei Bases breit sein muss... da hätte man das von anderen Regelwerken ruhig übernehmen können (1 Base breit). Denn wie schon gesagt, bei einer Einheit aus 4 Bases erkenne ich die Formation nur an der Position der Kommandoeinheit... und ich komme so mit keiner Einheit über meine Fußgänger-Brücke (außer mit Plänklern) X(

Allerdings finde ich die Armeelisten und die Aufmachung des Buches sehr gut... :thumbup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 12. Juni 2013 - 11:30:17
So betrachtet gab es das Fog of War System mit diesen Dummy Basen auch schon früher
bei Principles of War
und Black Powder hat das System der Saving Würfel auch nicht selbst erfunden *lol

Mir kommt es erstmal darauf an ob das Spiel einfach funktioniert
bzw das Regelwerk praktisch selbsterklärend ist (ohne grosses Nachschlagen im Regelbuch aufgrund komplexer Faktoren und Sonderregeln

und das scheint mir der Fall zu sein

Was ich noch nicht beurteilen kann, ist...
ob dieses Spiel auch die historische Wirklichkeit dieser napoleonischen Zeit korrekt oder wenigstens annähernd korrekt wiedergibt
also die Frage, ob man im Prinzip auch mit Gummibärchen gegen Coladosen spielen könnte,
da es nur ein Spiel ist (ohne Anspruch auf historischen Realismus)

Letzterens erkennt man erst daran, dass historische Taktiken auch nach den Spielregeln sinnvoll sind und benutzt werden
bzw an dem Gegenteil dieser Aussage.

Ich hab manchmal das Gefühl, als rühren alle Regelschreiber nur im schon vorhandenen \"Regel Suppenbrei\" herum
und schaffen es nicht das Wesen der Kriegsführung selbst treffend wiederzugeben.
Dazu wäre nämlich vielleicht ein \"back to the roots\" erforderlich.

Aber wie schon gesagt,
das kann ich bei Kugelhagel noch nicht beurteilen.

Fürs Erste ist es ein klasse Spiel um Kiddies (die der englischen Sprache nicht mächtig sind) an diese Zeit heranzuführen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: MacGuffin am 12. Juni 2013 - 12:38:26
Ich denke auch, dass ein Regelwerk nicht nur auf Teufel komm raus neue Regeln erfinden muss, zumal diese ja nicht zwangsläufig besser sein müssen als althergebrachte.
Wenn ein Regelwerk es schafft, die Regeln zu kombinieren, die zusammen Sinn ergeben und Spaß machen, hat es seinen Zweck für mich absolut erfüllt. Wenn etwas Neues dabei ist, umso besser.

Und es gibt ja nicht nur junge Menschen, die noch nicht an die englische Sprache herangeführt wurden, sondern auch die älteren Semester, die nie großen und innigen Kontakt damit hatten und deswegen über deutsche Regelwerke (nicht vergessen, dass man im Idealfall ein präzise formuliertes Reglement hat und dieses dann auch exakt verstehen und befolgen können sollte) sehr froh sind.
Ob ein Regelwerk initial und ausschließlich auf Deutsch erscheint, tut dabei aber nichts zur Sache. Hauptsache, es gibt die Regeln dann für den heimischen Markt - und das ist hier ja gegeben.

Über das Buch und Spiel selbst kann ich noch nicht viel sagen, aber gestern kam mein Exemplar und es ist zumindest schon mal schön aufgemacht, qualitativ hochwertig als Buch und liest sich beim Reinlesen auch gut. Ich bin gespannt, wie es sich spielen wird.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 13. Juni 2013 - 19:11:18
Mal ein kleiner Kommentar von mir, nach einer schier endlosen Odyssee mit der Bahn zurück aus Berlin.

Zur Marschordnung: Diese Entscheidung hat einfach praktische Gründe gehabt. Die Regeln sollten auch auf kleineren Tischen spielbar sein.
Wenn eine Einheit aus fünf Bases (ein Base aus vier Figuren, also 40x40mm) besteht, ist sie in der gewählten Art und Weise drei Bases (12cm) tief, wenn für eine Marschkolonne eine Einheitenbreite von nur einem Base gewählt worden wäre, wäre sie fünf Bases (20 cm) tief, was schon einen Unterschied macht. Das soll aber natürlich die Spieler nicht davon abhalten ihre Marschkolonnen nur ein Base breit aufzustellen.

Ansonsten sollten ging es mir in erster Linie darum die Reglen schlank und schnell spielbar zu halten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 14. Juni 2013 - 15:53:32
Dass man sich hier nun über die Formationen so auslässt, finde ich auch etwas schade. Es ist ja nicht wirklich Blasphemie, wenn man sie einreihig aufstellt. Hausregeln ftw :)
Ich finde es schon etwas \"revolutionär\", wenn historische Regeln in deutscher Sprache erscheinen. Finde das sehr gut!
Habe mir das Regelwerk nun auch endlich bestellt und bin schon sehr gespannt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. Juni 2013 - 15:01:20
Da die Abstimmung etwas schleppend verläuft, gebe ich mal eine kleine Entscheidungshilfe in Form von zwei Bildern einer kleinen Truppenauswahl möglicher neuer Armeelisten.
Einmal von Mütterchen Russland, das zur Zeit führt und dann Österreich / Ungarn, das ihm knapp auf den Fersen ist.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/MG_4880.JPG)

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/MG_4885.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: emigholz am 15. Juni 2013 - 17:00:13
Ösis aber dafür melde ich mich trotzdem nicht bei Facebook an, noch entscheide ich selbst wie ich mit dem CIA Kontakt halte.

Aber nur um das zu verstehen, geht es hier um Erweiterungen die auf den Markt kommen sollen oder soll es sich um Downloadlisten handeln und warum nicht einfach alle und die Abstimmung bestimmt einfach die Reihenfolge.


PS ( suche noch das Buch : \"Bombenbauen mit Küchenutensilien für Dummies\") , nur um sicher zu gehen das sie mitlesen, vielleicht stimmen die dann ab
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Darkfire am 15. Juni 2013 - 17:31:50
Zitat von: \'emigholz\',\'index.php?page=Thread&postID=140765#post140765
\"Bombenbauen mit Küchenutensilien für Dummies\"


Die Hardcover oder die Softcover...ich glaub es gibt auch ein Sammelwerk, in der ersten Ausgabe ist etwas Kaliumnitrat Dünger und eine Eieruhr als Timer drin  :bomb:

Ich auch für Österreich...ohne des G´sichtsbiachl
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. Juni 2013 - 17:49:00
Geplant sind die Listen als Download und die Umfrage soll mir ein Feedback geben, um zu sehen was gewüncht wird und auch in welcher Reihenfolge.

Meine Württemberger will ja anscheidend keiner, dabei male ich sie gerade so fleißig an. ;(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 15. Juni 2013 - 18:45:39
Och, wenns ein kostenfreier Download wird, dann alle Beteiligten der napo.Kriege... :D
Titel: Russland, Russland!
Beitrag von: Davout am 15. Juni 2013 - 19:31:21
Was ist denn das für eine mir komischerweise unbekannte grüne Kosakeneinheit?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. Juni 2013 - 20:19:14
Ich bin sprachlos Davout.

Das ist das 6. Kavallerieregiment des Chernigov Freiwilligen Korps.

Quelle: http://home.kpn.nl/cossack-web-museum/regimentals/cossack_regimentals.htm
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: MacGuffin am 15. Juni 2013 - 20:26:07
Wäre auch für die Russen, aber auch ohne Facebook ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 15. Juni 2013 - 20:36:52
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=140780#post140780
Ich bin sprachlos Davout.



Das ist das 6. Kavallerieregiment des Chernigov Freiwilligen Korps.

Jetzt muss ich mir doch glatt eine dumm-freche Antwort einfallen lassen, um die Form zu wahren. Die lautet so: \"Also ohne die charakteristischen Lanzenwimpel und die korrekterweise schwarzen Stutze konnte ich das doch nicht erkennen. Und überhaupt ist doch Parkhaev keine gute Vorlage usw....\" :P
Spaß beiseite, mit den Irregulären kenne ich mich nicht so aus, mit dem Rest der Armee hat man schon reichlich zu tun. :)

Viele Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 15. Juni 2013 - 21:01:55
Württemberger wären sehr toll :-)
Titel: Och....
Beitrag von: joespeed am 16. Juni 2013 - 14:32:36
....na Württemberger will ich auch... Ich Dummchen... Mir fiel grad erst auf, ich wohne ja in Baden- Württemberg.. ;-)
Gibt es auch spezielle Karlsruher Listen? Mit Stuttgartern als Gefallenen? :D :P :P :P :P :P
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 16. Juni 2013 - 15:48:12
Zitat von: \'joespeed\',\'index.php?page=Thread&postID=140816#post140816
....na Württemberger will ich auch... Ich Dummchen... Mir fiel grad erst auf, ich wohne ja in Baden- Württemberg.. ;-)
Gibt es auch spezielle Karlsruher Listen? Mit Stuttgartern als Gefallenen? :D :P :P :P :P :P

Du willst bestimmt die Badische Armee  ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 16. Juni 2013 - 16:16:54
Zitat von: \'joespeed\',\'index.php?page=Thread&postID=140816#post140816
Mit Stuttgartern als Gefallenen? :D :P :P :P :P :P
Da hat wohl jemand die Landeszusammenführung noch nicht ganz überwunden? 8) Wir wünschen dem KSC für die 2. Liga \"alles Gute\" :P :P :P
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 17. Juni 2013 - 07:19:43
Kannst du schon sagen, ob eine Präsentation auf der BEST stattfinden wird?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: DonVoss am 17. Juni 2013 - 08:17:42
Ja, McCloud ist angemeldet...;)

Kugelhagel im ACW wie es bisher aussieht.
Ich bin schon sehr gespannt darauf.

DV
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 17. Juni 2013 - 11:39:48
Schön zu hören! Ich freu\' mich dann auch schon mal auf ein Testspiel!!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: DonVoss am 17. Juni 2013 - 11:42:11
Ich auch...:)

Wenn ich auf dem BeST dazukome... ;(

DV
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 17. Juni 2013 - 13:40:33
Wenn es erlaubt ist stimme ich hier mal ab sowohl für die Russen als auch die Össis ; bin nicht bei \"Gesichtsbuch\" :whistling: .

Gruß
Quax
 :cool:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: herbie am 17. Juni 2013 - 13:57:24
Stimme für Russen und/oder Össis :thumbsup_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 17. Juni 2013 - 19:51:56
Wenn es auf der BEST mit dem Testspiel nicht klappen sollte, wir sind auch auf dem Spielzug in Hannover.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: DonVoss am 18. Juni 2013 - 12:30:22
Zitat
Wenn es auf der BEST mit dem Testspiel nicht klappen sollte

Warum sollte das denn nicht klappen: das wird was...:)

Ick freu mir jedenfalls schon drauf.

Beste Grüße,
Don
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. Juni 2013 - 10:29:28
Also Don ich freu mich drauf, musst mir nur etwas Deiner kostbaren Zeit widmen :D

Aber auch hier geht es weiter, mangels der entsprechenden Figuren mussten Fremdtruppen für den Test möglicher neuer Armeelisten herhalten.

Hier mal ein paar Bilder unseres letzten Spiels.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2596.JPG)
(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2597.JPG)
(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/06/IMGP2598.JPG)
Titel: hmm..
Beitrag von: joespeed am 20. Juni 2013 - 17:11:06
sieht schon schön aus - mal abgesehen von den Rommé-Spielkarten der Großeltern auf dem Tisch... :pinch:

Welchen Sinn haben denn die Karten, sobald sie auf den Tisch gelegt werden bzw. liegen? Anzeigen, wie oft eine Einheit bereits aktiviert wurde? Aus dem Regelwerk werde ich da nicht so eindeutig schlau...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. Juni 2013 - 17:45:45
Ja, genau das sollen die Anzeigen. Sie zeigen an wie oft die Einheit aktiviert wurde, bzw. im Falle eines Asses, ob sie sich in Bereitschaft befindet.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Juni 2013 - 22:24:23
So, das Ergebnis der kleinen Umfrage steht fest.
Als nächstes werden die Truppen des russischen Zarenreiches ihre neue Armeeliste bekommen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: JanT am 23. Juni 2013 - 22:32:59
Daumen hoch dafür das du die Community mit einbeziehst! :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pittje van der Waal am 23. Juni 2013 - 22:35:18
Hallo Martin

Bekommen wir die Neuen Listen über´s Internet

Gruß Hartmut :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Juni 2013 - 22:52:34
Ja, so ist es geplant.
Dauert aber noch ein klein wenig, so schnell schießen die Preußen ja auch nicht, bin aber schon fleißig dran.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 12. Juli 2013 - 23:10:24
Kleiner Zwischenbericht:
Ich habe heute den Layoutentwurf der russischen Liste bekommen, leider hat es da einiges durcheinander gehauen, ich hoffe aber, dass wir das kommende Woche wieder schön hinbekommen und den Russen dann nichts mehr im Weg steht.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 21. Juli 2013 - 09:43:54
So die Liste ist jetzt da und kann vorab schon mal als Bild auf Facebook betrachtet werden, Montag bekomme ich sie dann auch hoffentlich als PDF ins Netz gestellt, das kommt halt davon, wenn man mit Zinnfiguren spielt und mit der Technik auf Kriegsfuß steht :(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 21. Juli 2013 - 11:08:42
Ich habe mir die russische Liste auf Facebook angesehen. Die Sache mit der Artillerie ist mir etwas unklar. Das mit den Haubitzen würde ich bei den Russen so nicht machen. Die hatten ihre speziellen Einhörner, die nur sehr begrenzt indirektes Feuer abgeben konnten. Die Vorteile lagen bei diesen Geschützen woanders: patronierte Ladeeinheiten (schnelleres Laden) und größere Treffsicherheit im Vergleich zu Haubitzen. Fraglich finde ich auch den Unterschied zwischen Kosaken- und normaler Artillerie. Das ist eigentlich unnötig. Es scheint mir nicht so richtig repräsentiert zu sein, dass die russischen Batterien größer waren als alle anderen. Feuerkraft 2 ist dafür etwas schwach finde ich. Unverständlich erscheint mir vor allem die Sache mit der Artilleriebrigade. Ich bin mir nicht sicher, ob das Konzept der Artilleriebrigaden richtig verstanden wurde. Es handelte sich nämlich einfach um die Divisionsartillerie, die in der Regel nicht mehr als 3 Batterien umfasste.
Warum haben die Jäger nur eine Feuerkraft von 2? Die waren nach den Reformen ab 1808 genauso organsiert wie die übrige Infanterie, hatten aber bessere Plänklerausbildung.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 22. Juli 2013 - 11:23:21
freut mich, dass die Armeeliste schon gelesen wurde.

Hier ein paar Anmerkungen des Autoren:

Die Unterscheidung zwischen Kosakenartillerie und normaler Artillerie muss nicht sein, macht aber im Spiel Spaß.
Außerdem kann man so endlich die Schlitten von Westfalia einsetzen :D .

Russische Batterien werden nicht über die Feuerkraft der einzelnen Batterien stärker, können aber über die Anzahl der erwerbbaren Batterien größer werden. Wenn man hingegen die Feuerkraft erhöht hätte, wären sie im Spiel unverhältnismäßig stark geworden, deshalb diese Lösung, bewusst mit der großen Anzahl an Batterien, da sie sonst ebenfalls zu schnell aus dem Spiel wären.

Und Jägerregimenter sollen im Spiel die Plänklerfunktion übernehmen, deshalb die geringere Feuerkraft.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 22. Juli 2013 - 11:25:45
Was lange wärt, wird endlich gut, wenn auch nur mit Tatkräftiger Hilfe der Jungs vom Funtainment, also jetzt hier der Link zum PDF-Download der russischen Armeeliste.

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Russen.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 22. Juli 2013 - 14:01:51
Wo liegt denn das Problem im Spiel, wenn die Feuerkraft der einzelnen Batterien stärker wäre? Russische Batterien hatten DOPPELT soviele Geschütze wie z.B. französische berittene Batterien. Mehr Batterien hatten die Russen nicht unbedingt, wohl aber häufig mehr Geschütze als ihre Gegner. Ist mit der erhöhten Zahl der Batterien etwa gemeint, dass die Batterien als Halbbatterien gedacht sind, die dann doppelt soviele Batterien als eigentlich organisatorisch vorgesehen auf dem Spielfeld stellen? Dann wäre das verständlich, es sollte dann vielleicht auch so gesagt werden.

Warum gibt es eigentlich nur bei den Gardebatterien schwere Kanonen? Die Linie hatte massenweise solche Batterien, die Garde nur ganze 2. Man kann das doch so machen, dass pro Division insgesamt 6 normalgroße Batterien erlaubt sind, davon 2 schwere. Natürlich alle dann mit den Werten wie sie jetzt schon so in der Tabelle stehen. So würde man die russische Artillerie um 1812 sehr gut abbilden.

Bei den Jägern gehe ich nach wie vor nicht mit. Die haben Werte wie bei anderen Armeen spezielle Scharfschützeneinheiten, die ganz oder teilweise mit Büchsen bewaffnet waren. Die russischen Jäger entsprachen aber nicht diesen kleinen Spezialeinheiten, sondern waren normale leichte Infanterie, genau wie die preussischen Füsiliere. Die russischen Jäger hießen zwar so, waren aber nicht gleichbedeutend mit den Jägern oder Scharfschützen der preussischen bzw. britischen Armee. Das würde ich auf jeden Fall anpassen, denn die Jäger sind an dieser Stelle in die falsche Kategorie geraten.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Killerhobbit am 23. Juli 2013 - 15:51:44
Nachdem ich letztens mal ACW in 15mm gespielt habe, kommt hier jetzt auch mal eine kritische Anmerkung von mir

Ich denke mal Kugelhagel macht am meisten Sinn und Spass,
wenn man es in Kleinstgefechten (1 Brigade bis max 1 Division) spielt,
am besten noch mit den verschiedenen vorgegebenen Szenarien und schönem Gelände

...... und es nicht im Korps- oder Armeelevel benutzen will.

Im Skirmish Level kommt das Kartensystem spieltechnisch am besten zur Geltung

Im Korps Level ist dagegen Blackpowder
mit seinem System der \"Brigadebefehle oder Unitbefehle\" dem Kartensystem von KH überlegen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 23. Juli 2013 - 16:55:14
kommen noch andere Listen, Ösis?
Und schonmal an Alamo gedacht, wäre das machbar, spieltechnisch?
Sorry, hab die Regeln erst grad bekommen und noch nicht gespielt....
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Juli 2013 - 21:06:07
@ Davout, ich glaube Armeelisten technisch werden wir nie 100 % auf einen Nenner kommen, aber die Regeln sind ja so ausgelegt, dass du sie deinen Wünschen entsprechend anpassen kannst.

@ killerhobbit ja, die Regeln sind in erster Linie für Spiele bis zur Divisionsebene gedacht, aber so aufgebaut, dass man schon mit wenigen Figuren, also ab einer Brigade, interessante Spiele austrage kann. Das ist mit dem Gedanken an Hobbyneulinge geschehen, die noch nicht so viele Figuren besitzen.

@ hallostepan, ja, es sind noch Listen geplant. Die Umfrage zu neuen LIsten, hat ja auch Österreicher als Wunschnation nach den Russen ergeben. Mal sehen was dann danach kommt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 24. Juli 2013 - 16:05:01
Hallo, sehr erfreut! sEHR SCHÖN; ICH BIN GESPANNT!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. August 2013 - 10:25:51
Ich sehe Truppenbewegungen am Horizont ...
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 03. August 2013 - 16:10:29
Aufgrund der bisherigen Beiträge könnte man mal über ein Ergänzungsbuch mit Regeln für Fortgeschrittene nachdenken.

Gruß
Quax
 :cool:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. August 2013 - 13:56:53
Ich denke dafür braucht es noch ein paar Armeelisten, sonst wäre es doch reichtlich dünn ;)

Wobei ich mir habe sagen lassen, dass demnächst wieder eine neue erscheint :whistling:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Osred am 07. August 2013 - 15:58:14
habe mir Kugelhagel bestellt .... bin gespannt ....
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 13. August 2013 - 12:43:14
Die Österreicher sind da!!!

http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Oesterreich_Ungarn.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pittje van der Waal am 13. August 2013 - 22:49:40
Hallo McCloud

Gehen die Armeelisten auch mal in Richtung SYW ??

Gruß Hartmut :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 14. August 2013 - 10:33:54
vielen Dank!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 14. August 2013 - 11:52:29
@ hallostephan: Bitte. gern geschehen  ;)

@ Pittje van der Waal: erstmal wollte ich im 19.Jahrhundert bleiben, dafür habe ich Figuren. Obwohl ich schon zugeben muss, dass mir die Figuren unserer Jungs von Black Hussar schon unter den Nägeln brennen, also wer weiß. Ich wollte sowieso demnächst mal fragen wohin denn die Reise gehen soll. Es nützt ja nichts, wenn ich hier in meinem stillen Kämmerlein sitze und fleißig Armeelisten entwickele, sie in Probelspielen teste und dann keiner mit spielen will.

Auf diesem Wege gleich mal ein großes Danke an meinen leidensfähigen Testspieler
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: joespeed am 14. August 2013 - 13:43:08
Finde die Frage nach Listen für den SYW erstmal deplatziert - es heisst ja \"Kugelhagel - Regeln für historisches Tabletop im 19. Jahrhundert\". Wäre auch dagegen, wenn Listen für neue Epochen herauskommen, solange die aktuellen Listen noch nicht alle vorhanden bzw. vollständig bzw. Potenzial zur Erweiterung haben (schließlich basierte meine Kaufentscheidung für die Regeln zum großen Teil auch auf der Epoche; bei anderen wahrscheinlich auch).

Ääääh, McCloud, wann kommt denn die britische Raketenartillerie? Ich weiß, da hat noch keiner gefragt, also mach ich das mal :P :P

Gezockt hab ich Kugelhagel zu meiner Schande immer noch nicht, dafür aber das Regelwerk noch 2 weitere Male durchgelesen.... ich muss sagen, es gefällt mir wirklich.. :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 14. August 2013 - 22:42:00
Die Regeln für die Raketenartillerie stehen soweit, haben wir heute wieder im Spiel getestet, machen spaß.

Jetzt fehlt mir nur noch ein Modell, dass ich dann noch anmalen muss, um es zu fotografieren und dann ins Layout zu klatschen, damit es dann zum Download bereit gestellt werden kann.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pittje van der Waal am 14. August 2013 - 23:11:09
Hallo Joespeed

Danke für das \"DEPLATZIERT\".Keine Frage ist dumm,das sie nicht gestellt werden kann.

NETTEN Gruß Pittje van der Waal
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Finster am 20. August 2013 - 09:32:19
Hallo zusammen,

mein Exemplar kam gestern an und ich hab es auch schon quer gelesen. Dabei sind jetzt allerdings bei mir doch ein paar Fragen aufgetaucht, die ich trotz ausgiebiger Suche im Regelwerk mir selber nicht beantworten konnte. Also stell ich es mal hier rein.  :)
Kann gut sein, dass die Fragen für einen historischen Tabletopper völlig klar zu beantworten sind, aber was historisches Tabletop angeht bin ich einfach noch ein Neuling.


Sichtlinie: Im Regeltext steht, dass mindestens die Hälfte der gegnerischen Einheit gesehen werden muss.

Frage: Wie viele Modelle meiner Einheit muss mindestens die Hälfte sehen können? Alle? Einer am Rand? Das Kommandobase/die Mitte?


Reichweite: In den Regeln steht, dass eine Einheit beschossen werden kann, wenn sie in Waffenreichweite ist.

Frage: Von wo bis wo genau wird gemessen? Müssen alle Base der schießenden Einheit in Reichweite sein? Oder nur eines? Oder wieder das Kommandobase? Wie ist das bei Plänklern?


Kanonenkaliber: Die Regeln unterscheiden bei den Kanonen in unterschiedliche Kaliber.

Frage: Hätte man das dann nicht auch in die Armeelisten eintragen können, bzw. woher weiß ich, welche Art von Kanonen das sind?


Garderegimenter: Maximal eine Brigade... etc.

Frage: Garderegimenter sind wahrscheinlich alle, bei denen Garde dran steht, oder? Da mich hauptsächlich der ACW interessiert sucht man dort vergeblich.


ACW-Liste: Eine Brigade darf für 25 Punkte pro Regiment zu Veteranen aufgerüstet werden.

Frage: NUR eine Brigade in der gesamten Armee oder beliebig viele Brigaden?


Armeezusammenstellung: Eine Brigade muss aus mindestens 3 Regimentern mit geschlossener Formation bestehen...

Frage: Ergo muss ich alle Plänkler, Artillerie, etc. so einer \"Grundbrigade\" anschließen? Also 3 Zouavenregimenter + Kanonen + Scharfschützen ergeben eine Brigade und wenn ich eine zusätzlich Brigade möchte, muss ich nochmal 3 Linienregimenter ausheben?


Brigaden: Es taucht immer wieder der Begriff Infanterie- und Kavalleriebrigade auf, aber ich kann in den Regeln keine eindeutige Trennung bei der Brigadenbildung finden.

Frage: Bedeutet das, dass ich \"reine\" Infanterie- und Kavalleriebrigaden aufstellen muss und ich nicht zwei Infanterie- und eine Kavallerieeinheit in einer Brigade zusammen fassen kann?


Kommandanten: Jeder Kommandant bekommt einen \"Joker\".

Frage: Bekomme ich dies Modelle kostenlos für jede Brigade? Sollte/muss ich sie überhaupt als Modelle darstellen? Regeltechnisch wird nicht weiter auf sie eingegangen, auch nicht ob der Joker von Brigade 1 auf Brigade 2 angewendet werden darf oder ob es eine Maximalreichweite für die Joker gibt.


Basierung: Ein Freund und ich wollen ACW spielen und haben und auf 20 Modelle bei Linieninfanterie geeinigt (5 40x40 Bases).

Frage 1: Wie viele Kavalleriemodelle sollten wir bei 25x50 oder 50x50 Basierung benutzen, dass es gut passt?
Frage 2: Wie stellen wir am besten/schönsten abgesessene Kavallerie dar?


Typos:

S. 44: Lancer statt Lanzenreiter
S. 51: Mittlere Garde ist bei gleicher Punktzahl schlechter als das Gardejägerbataillon. Fehlt da ne Sonderregel?

Mehrfach endet die Aufzählung der Sonderregeln mit einem \",\" was sehr verwirrend ist, da man nie weiß, ob jetzt das \",\" ein Fehler ist, ober eine Regel noch fehlt.


Sooo, das war\'s erstmal, die nächsten Fragen kommen bestimmt.  ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Argail am 20. August 2013 - 15:05:57
So, da ich mich jetzt hier \"endlich\" mal angemeldet habe, möchte der \"leidensfähige Testspieler\", der jetzt Osnabrück leider verlassen muss, mal ein großes Dankeschön an McCloud aussprechen!
Ohne ihn wäre ich wohl nicht zum Tabletop gekommen.

Gruß,
Argail
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. August 2013 - 20:23:14
@ Finster

Ein Teil deiner Fragen wurde schon gestellt, sieh bitte mal in den Tread Kugelhagel- Regelfrage Kugelhagel - Regelfrage (http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=12551&pageNo=2) die restlichen Antworten schreibe ich da auch rein, damit sie in einem Tread gesammelt werden.

@ Argail

Ich wünsch dir viel Spaß in Augsburg, unsere Spiele werden mir fehlen ;(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Paul III am 20. August 2013 - 20:25:21
@Argail : die Tabletopspieler in augsburg werden dich herzlich wilkommen heissen. :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Chaot am 23. August 2013 - 00:58:42
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=144912#post144912
Ich wollte sowieso demnächst mal fragen wohin denn die Reise gehen soll.
Also ich für meinen Teil würde ja den Deutsch-Französische Krieg von 1870–1871 sehr interessant finden. Der Deutsche Krieg von 1866, der Krimkrieg von 1853 -1856 und die beiden im 19. Jahrhundert geführten Anglo-Afghanischen Kriege würde ich interessant finden. (http://de.wikipedia.org/wiki/Mahdi-Aufstand)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 23. August 2013 - 02:11:48
Sonderbundskrieg!!! :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. August 2013 - 14:30:31
@ Sir Leon

Also ich muss gestehen, in der Schweiz und mit der schweizer Geschchte kenne ich mich überhaupt nicht aus, wenn ich nicht letztens mal etwas in der Wargames Illustrated darüber gelesen hätte, hätte ich nicht mal etwas davon gehört.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 26. August 2013 - 09:30:01
Dann vielleicht der Mr. Madisons Krieg? Da müsste im Grunde nur eine amerikanische Liste her und die britische Napoleon-Liste etwas verändert werden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. August 2013 - 10:15:14
Hmm, der zweite Unabhängigkeitskrieg, finde ich sehr interessant.
Immer wieder erstaunlich wie sehr doch Konflikte aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit verschwinden, dabei sagt die Schlacht von New Orleans doch den meisten  etwas.

Ist auf alle Fälle auf der Liste vermerkt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 30. August 2013 - 12:31:45
Wir sind übrigens am Sonnabend auf der RatCon in Unna, wer also Lust und Zeit hat kann  gerne auf ein Spiel vorbeikommen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lettow-Vorbeck am 31. August 2013 - 09:45:46
Deutsche Regeln und wieder gängige Listen. wie wäre es mit Listen für 1864, 1866 sowie 1870/71?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 01. September 2013 - 20:04:58
Also generell wären in dem Zeitraum 18XX einige Konflikte noch interessant wie hier schon genannt der Krieg 1870/71 ( Deu. vs. Fra. ) oder auch koloniale Konflikte; falls da für Kugelhagel langfristig noch Listen für kommen wäre das eine Supersache, auf die ich mich freue. :clapping:

 

Quax

 :cool:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 02. September 2013 - 17:25:33
Zur Beruhigung, ich bin fleißig am Listen schreiben und ausprobieren, allerdings erstmal für die Epochen, für die ich schon Figuren habe. Das dauert aber immer etwas, sie sollen ja auch funktionieren.

Wenn jemand einen bestimmten Konflikt wünscht und sich noch ein paar andere finden, die auch interesse daran haben, werde ich dafür bestimmt auch Listen schreiben, brauche dann allerdings Hilfe bei Figurenbildern, da ich nicht für jeden Konflikt die entsprechenden Figuren in meiner Sammlung habe.

Ich entnehme den bisherigen Post aber, dass die deutschen Kriege von 1860 bis 1871 oben auf der Wunschliste stehen, oder?

Ansonsten sind wir auf der Spielzug in Hannover und gerne bereit Rede und Antwort zu stehen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Camo am 02. September 2013 - 18:21:34
Hochnotpeinliche Fragen? Yay! ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 13. September 2013 - 12:31:17
Wir waren wieder fleißig, diesmal gibt es ein kleines Einsteigerszenario für den amerikanischen Bürgerkrieg, für alle, die keine Lust haben Ummengen an Figuren anzumalen.

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Regeln_Einsteiger.pdf

Wir sehen uns in Hannover auf der Spielzug.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 13. September 2013 - 12:50:53
Top!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: WCT am 13. September 2013 - 13:25:30
Würde das System ja gerne mal ausprobieren... Ihr kommt nicht zur Inspiration Modellbau, oder ?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 14. September 2013 - 06:24:07
Nein, zur Inspiration Modellbau kommen wir nicht. Wir sind aber auf der BEST in Berlin und dann nächstes Jahr auf der Tactica in Hamburg, vielleicht klappt es ja bei einer der Veranstaltungen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 18. September 2013 - 12:29:01
Nochmal ein großes Danke an dieser Stelle an alle, die bei uns auf der Spielzug auf ein Spiel oder einen kleinen Plausch vorbeigeschaut haben.

War wieder eine tolle Veranstaltung, auch oder vor allem da ich diesmal auf der anderen Seite der Platte gestanden habe und selbst Demorunden angeboten habe.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 04. Oktober 2013 - 09:30:44
Auf nach BERLIN, wir sehen uns auf der BEST.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Leutnant Kernt am 09. Oktober 2013 - 12:49:18
Was ist eigentlich mit den Österreichern?
Meine Frau ist schon ganz traurig, dass sie meine Russen nicht fachgerecht über den Haufen ballern kann.

Gruß
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. Oktober 2013 - 16:12:19
Die Österreicherliste gibt es schon seit dem 13. August hier aber nochmal der Downloadlink

 http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Oesterreich_Ungarn.pdf

Grüße
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Oktober 2013 - 13:50:56
Hier ein wenig Werbung in eigener Sache:

Das Y-Magazin der Bundeswehr hat einen Artikel über Tabletop und im Besonderen über Kugelhagel geschrieben.

Für alle, die nicht die Druckversion bekommen, hier der Link zum Artikel:

http://www.y-punkt.de/portal/a/ypunkt/!ut/p/c4/LYxBCsIwFETP0gOYn1AQdWfbTV3qosaN_CahhqZJCL8WwcObgDPwNo8ZeECux7edkGzw6OAOUtnTuLFx0-b5iaufieFMq3GO1Xs-JdQwlJk2TAVvqJCMJ5uZLYXEYkjkillTyoZZDZKLrhG14P-I77G9tcOF16Lrm2s5jAmnBUH6sFOoXgbishy2c1X9APvIzEQ!/

Und ich kann\'s mir nicht verkneifen: Ich bin im YPS!!!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. November 2013 - 19:23:23
Neue Armeelisten sind übrigens in Planung.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/11/Zulu.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Osred am 09. November 2013 - 17:03:03
Also wenn ich das richtig einschätze, werden absehbar neue Epochen mit Armeelisten ausgestattet, hier Kolonialkriege der Briten. Dann würde ich mich wahrlich freuen, wenn der spanische Erbfolgekrieg und der amerikanische Unabhängigkeitskrieg ebenfalls thematisiert werden könnten. Fromme Wünsche, aber dem \"Kugelhagel-Hintergrund\" absolut zuzurechnen. Grüße.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. November 2013 - 15:56:44
Also vorläufig werden die Armeelisten weiter das 19. Jahrhundert abdecken und als nächster Konflikt bekommt jetzt erstmal der Zulukrieg der Briten ein Paar Armeelisten, sie sind jetzt auf dem Weg zum Layout also schon fast da.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Osred am 12. November 2013 - 12:48:21
o.k. ... meine ja auch nur für die Zukunft ... Grüße :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. November 2013 - 21:38:57
Pünktlich zum Wochenende haben wir es geschafft die Listen der Zulus und Briten für die \"Scharmützel\" im südlichen Afrika fertig zu bekommen.  

Hier gibt es sie zum Download:

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_zulu.pdf

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_empire.pdf

Viel Spaß damit ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 29. November 2013 - 17:10:48
Für alle Nordlichter, ich bin morgen Sonnabend, 30.11.13, in Hamburg und gebe im Tabletopshop in der Eimsbütteler Str. zwischen 12.00 und 18.00 Uhr ein paar Demorunden. Wenn ihr also Zeit und Lust habt könnt ihr gerne vorbeischauen. Würde mich freuen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 29. November 2013 - 21:40:35
Hihi, da komm ich vorbei!

Wenn das Spass macht, kann ich mir ja grade das neuste(Vorbestell) Supplement von Black Powder\"Zulu\" stecken!

Deutsch fällt mir ja auch immernoch leichter-ma sehn! :smiley_emoticons_outofthebox_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 02. Dezember 2013 - 16:54:39
ich war da!

Und Ralf noch und der Spielleiter-um 15h ging ich dann und hoffe, es kamen noch mehr(die um die Ecke gewartet hatten) :assassin:

Ich würde ja einen Spielbericht abgeben, aber es geht nicht, weil es für das erste Spiel zu komplex ist, einen Bericht zu machen.

Aber: wie spielten mit 18 mm Minis, schön bemalt und schönem Gelände, Nebelmarker fehlten, die den Nebel des Krieges darstellen sollten, also man ahnt was, sozusagen....

Dazu muss ich ja sagen, ich ging ohne Regelkenntnisse dahin, nur mein Halbwissen aus diversen Systemen im Hinterstübchen :skull:

Und es half doch glatt, einiges schnell zu verstehen, auch ohne grosse Regelerklärungen! Wir spielten eigendlich einfach los, nach wenigen einleitenden Worten-wer wieweit darf usw. das Ganze lief recht flüssig und erklärte sich fast von selbst und war auch schlüssig! Um jetzt nicht viel zu vergleichen, sage ich mal, was ich noch gut fand:

Der Spiel/Regelleiter war sehr nett :search:

Spass beiseite, die Einheitengrößen , egal welchen Masstab man nimmt, sind frei wählbar! das ist gut, wenn man erstmal wenige Minis hat, oder bemalen kann usw, da immer ganze Kompanien verschwinden vom Schlachtfeld, d.h. sogar mit 3 Minibasen geht\'s schon los, 4 wären m.M. besser. Keine Schwenks messen! Aber die Ausrichtung zueinander und die Entfernungen sind wichtig! Die Spielkarten sind schon krass mitunter wegen der nicht vorhandenen Reihenfolge-aber dagegen gibt es Joker!

Beim Moralwert berechnen fand ich es etwas kompliziert, aber nicht sooo sehr-aber es gab ja eine Referenzkarte fürs wichtigste, also kein Problem!

Die Moral des Ganzen aber ist: Jetzt kann ich ja die Regeln lernen aus dem Buch, in Erinnerung an das Spiel und selber eine Demo geben-einen Kandidaten hab ich schon!

Also mal sehn, wies weitergeht, es wird aber!

Also danke für die Demo und die deutschen Regeln, bis demnächst vielleicht, Stephan
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 10. Dezember 2013 - 10:32:21
Passend zum Jahresausklang, hier die lang erwartete britische Raketenartillerie für die napoleonischen Kriege, also steht der Völkerschlacht von Leipzig fast nichts mehr im Wege.

Wie immer zum kostenlosen Download:

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_RakArtEng_neu.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Dezember 2013 - 09:52:38
(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2013/12/Weihnachten-Kugelhagel.jpg)


Und natürlich gibt es nächstes Jahr weiterhin neue Armeelisten.
Titel: Formationsänderung Landwehr/Jäger in Plänkler?
Beitrag von: hallostephan am 23. Dezember 2013 - 12:04:38
gleichfalls!

Und eine Frage, ich hab das RB immer noch nicht gelesen, und im Demospiel waren die Plänkler ja als 3 kleine Bases vorgegeben.

Meine Frage: Kann ich Österreichische Landwehr als normale Infantrie aufstellen?

Und kann ich eine Formationsänderung zu Plänklern/Jäger machen?

Wie soll ich die dann aber basieren, ich meine das Regimentsbase?

Soll ich dann von z.B. ursprünglicher Landwehrinfanterieformation zu 24 Mann, je 4 auf ein Base, dann in Plänklerformation ändern mir nur noch 2 Mann pro Base, damit man das gut erkennen kann?

Oder wie läuft das dann?

Danke und mfg Stephan
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 23. Dezember 2013 - 12:33:49
hallostephan schrieb
Zitat von: \'hallostephan\',\'index.php?page=Thread&postID=151654#post151654
Die Moral des Ganzen aber ist: Jetzt kann ich ja die Regeln lernen aus dem Buch,...
;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 23. Dezember 2013 - 20:48:41
Hallo Stephan,

Landwehr zählt als normale Infanterie,

Jäger als Plänkler und somit als kleines Btl. somit können sie als zu zwei Mann auf ein 40x40mm Base oder eben einzeln basiert werden.

Grenzinfanterie zählt als Standardinfanterieregiment, darf aber Plänklerfornation einnehmen, also wenn du das Rgt. auf 40x40 mm gebastelt hast stellst du sie einfach jeweils einen cm auseinander um die Formationsänderung anzuzeigen.

So, ich hoffe ich konnte helfen.

Frohes Fest und guten Rutsch  :santa2_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 23. Dezember 2013 - 21:36:18
Hi. Danke.
Und Tatti,mach ich ja noch, hab eben viele Eisen im Feuer!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Amfortas am 27. Dezember 2013 - 13:52:49
decken die armeelisten auch die preußen von 1813 ab?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 31. Dezember 2013 - 12:04:55
Die Armeeliste der Preußen deckt sie während der Endphase der Befreiungskriege ab, es gibt keine seperate Unterteilung in ReserveBtl.  Man kann aber die Preußen von 1813 trotzdem ganz entspannt mit diesen Listen spielen.

Einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: joespeed am 05. Januar 2014 - 06:23:38
Hi,

Also, mir sind da 2 Dinge aufgefallen, für die ich mal ne Klärung bäuchte:

1. Mir erscheinen die Karrees gegen Kavallerie sehr schwach. Angenommen, britische Infanterie wird von französischen Kürassieren angegriffen. Gut, das Karree der Briten feuert mit 2 Würfeln im Abwehrfeuer, aber im Nahkampf hätten die Kürassiere 9 Würfel gegen die 2 vom Karree - ohne Boni für die Kavallerie. Die Kürassiere haben dann noch einen Save von 3+, das Karree nur von 4+. Selbst
mit dem +2 Bonus aufs Kampfergebnis kann so ein Karree dann relativ einfach geknackt werden, was sehr unrealistisch wäre. Oder ist das Beispiel / mein Regelverständnis falsch?

2. Sehe ich das richtig? Einheiten in Bereitschaft können kein Abwehrfeuer geben, Einheiten in guter Ordnung (was ja der \"schlechtere\" Zustand ist) dagegen sehr wohl?

Vielen Dank für Antworten!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 05. Januar 2014 - 10:07:37
Hallo,

Nein, dein Verständnis des Karrees ist richtig, allerdings wird es in der Regel trotzdem zugunsten der Infanterie ausgehen, dieser 2+ Bonus auf das Kampfergebnis darf nicht unterschätzt werden! Schließlich trifft die Kavallerie nur auf die 4+ wogegen der Infanterie ihr normaler Rettungswurf von 4+ zusteht, oftmals gelingt der Infanterie zudem ja auch noch die angreifende Kavallerie auch mit nur zwei Würfeln in Unordnung zu schießen, so dass sie nur noch auf die 5+ trifft.

Zur Frage ob Einheiten in Bereitschaft auch defensives Feuer schießen können, ja das dürfen sie, alle unter dem Punkt \"in Bereitschaft\" erläuterten Punkte sind Optionen, die ihnen in Bereitschaft zusätzlich zur Verfügung stehen, allerdings darf sich zum Bsp. Infanterie nur für eine der aufgeführten Optionen entscheiden, entweder sie nutzt ihre normale Möglichkeit zum defensiven Feuern oder eine durch in Bereitschaft z.b. Gegenangriff.

Ich hoffe, ich konnte alle Fragen klären.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Januar 2014 - 14:59:18
Und hier passend zur Jahreszeit für alle, deren Truppen im Schnee zu versinken drohen oder deren Kavallerie unter dem Mangel an tauglichen Pferden leidet, eine kleine Ergänzung für die französischen Truppen.

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_Marbots.pdf

An dieser Stelle, gleich nocheinmal vielen Dank an den Don für die tatkäftige Unterstützung.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: TimMüller am 02. Februar 2014 - 14:19:02
Hat man die Gelegenheit irgendwo mal ein Kugelhagel Spiel live zu sehen ? Oder gibt es vlt bei Youtube ja schon ein Video über ein komplettes Spiel ;) ?

Habe das Buch gelesen, bin begeistert und würde es sehr gerne mal spielen. Aber auf Grund mangelnder Anzahl an Einheiten wird daraus aber erstmal nix. Habe bis jetzt erst eine Packung Victrix Franzosen fertig :D . Bin jetzt gerade an einer Packung Victrix Engländer. :thumbsup:

Gruß
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lt. Hazel am 02. Februar 2014 - 14:37:56
Komm nach Hamburg zur Tactica! Da wird Martin dir helfen!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. Februar 2014 - 14:05:01
Die nächste Möglichkeit für ein Probespiel ist die Tactica in Hamburg, dann die Do or Dice in Rendsburg und schließlich die AttritiCon in Ulm, also einfach vorbeikommen und mitspielen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: TimMüller am 03. Februar 2014 - 18:30:28
Danke. Werde die Ulmer AttritiCons anpeilen. Das ist noch was frei im Kalender ;-)

@Martin
muss man sich bei dir anmelden oder ein Spiel reservieren? Oder Kann man einfach zwischen dem 2-4.5.14 vorbei kommen und hoffen das ein Spiel gerade frei ist :-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 04. Februar 2014 - 06:45:06
Einfach vorbeikommen und schauen ob ein Platz frei ist, wenn gerade ein Spiel läuft, kann man sich ja für das nächste \"anmelden\" oder schon mal,zuschauen und etwas quatschen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 19. Februar 2014 - 16:25:13
Als kleine Erinnerung: Wir sind mit unserer Demoplatte an diesem Wochenende auf der Tactica in Hamburg.

Also kommt auf ein Demospiel vorbei oder einfach zum Quatschen.

Und wer nach einem Probespielchen gleich ein Regelbuch käuflich erwerben will, kann das zum Beispiel am Stand des Tabletopshop Hamburg. Dort gibt es dann auch zu jedem Regelbuch ein Paar unserer Kugelhagelwürfel gratis dazu.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lt. Hazel am 19. Februar 2014 - 21:38:22
Ich werd zwar keine Zeit für n Spielchen haben, freu mich aber aufs Wiedersehen und Quatschen!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: meyer am 21. Februar 2014 - 15:55:26
Also ich habe sehr großes Interesse an diesem Regelwerk, nicht zuletzt wegen der Sprache :D . Vielleicht klappst ja morgen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: TimMüller am 21. Februar 2014 - 16:07:13
wäre auch gerne dabei :|

bitte paar bilder von den Demo spielen wenn möglich ....
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 21. Februar 2014 - 22:30:29
Die Platte steht, also kann es morgen früh gleich los gehen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 01. März 2014 - 13:21:02
Nachdem die super Tactica vorbei ist und viele sich die Gelegenheit nicht haben entgehen lassen selbst einen Blick auf ein Live Kugelhagel Spiel zu werfen, gibt es für alle Daheimgebliebenen die Möglichkeit ein kleines Review der Regeln in der aktuellen Ausgabe der Wargames, Soldiers and Strategy zu lesen.

Hier mal der Link zum Inhaltsverzeichnis, vielleicht ist ja noch mehr von Interesse drin, so dass sich ein Kauf der Zeitung lohnt, was er aber eigentlich immer tut  ;)

http://www.karwansaraypublishers.com/cms/karwansaray/ws-s/latest-issue.html
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 01. März 2014 - 15:54:11
oder man ein digitales Abo hat :smiley_emoticons_outofthebox:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 04. März 2014 - 07:47:40
Ist die schon raus? Dann fahr ich nachher mal zum HBF. :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Amfortas am 10. März 2014 - 11:38:39
wie wäre es denn mit einer pdf zur preußischen reserve 1813?

ähnlich der für die britische raketen-ari.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. März 2014 - 14:14:34
Im Moment steht zwar was \"deutsches\" auf dem Programmplan aber nicht preußische Reserve, soll aber nicht heißen, dass sie nicht noch kommt.

Es gibt immer so viele tolle Ideen und so wenig Zeit, aber wir sind dran.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. April 2014 - 09:40:39
Und nun zu etwas völlig anderem:


STEINHAGEL.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 07. April 2014 - 09:56:33
STEINHAGEL ?

Ist das nicht das neue Tabletop zur Simulation der Berliner
1. Mai Feiern ?   :whistling:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 07. April 2014 - 16:35:55
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=161051#post161051
Und nun zu etwas völlig anderem:


STEINHAGEL.

Ja, gib mir nen Grund, meine Römer und Armenier zu bemalen!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 07. April 2014 - 17:15:20
:smiley_emoticons_outofthebox: endlich meine Neandertaler rausholen :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 07. April 2014 - 17:39:11
:smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen: . Aber ein Wort als Information für den Tag ist doch reichlich wenig.

Bundeswehr gegen das alte Feindbild \"langhaariger Bombenleger\" oder doch Antike?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Eversor am 07. April 2014 - 18:00:50
Oder etwas ganz Neues: Wettkampf von zwei oder mehr Rettungsteams, wer mehr Lawinenopfer birgt.  :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 08. April 2014 - 00:14:45
Da hätte ich wohl mal eher eine Umfrage starten sollen wofür ich regeln schreiben soll, die Idee mit der berliner Polizei gegen den langhaarigen Mob....

Na ja, zu spät, wie einige sich schon gedacht haben geht die Reise diesmal etwas weiter zurück, hier mal ein kleiner Hinweis.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1.0-9/10154412_695553213817120_4109288448979296535_n.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Eversor am 08. April 2014 - 02:06:41
Wird es eine \"Armeeliste\" für ein gewissen kleines gallisches Dorf geben?  (http://geldspielfreunde.de/smilie/asterix.gif)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Black Hussar am 08. April 2014 - 08:54:47
Coole Sache! Wann gehst du das Thema Sciene-Fiction an? Ich dachte da an \"PhotonenHagel\" oder ähnliches...:D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 08. April 2014 - 14:40:47
coole Sache!

Meintest wohl Meteroiten Hagel?!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 16. April 2014 - 20:15:10
würde gern nochmal wieder nen bisschen mehr hörn...... :search:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Thomas Kluchert am 16. April 2014 - 20:28:27
Mal was ganz anderes: ich hab bei den Downloads das zweiseitige Quick-Reference aus dem Regelbuch (am besten in druckerfreundlicher Ausgabe) vermisst.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 18. April 2014 - 11:24:55
Tja, zu STEINHAGEL:

Es wird ein kartenaktiverites Spiel werden, wer hätte das gedacht  :D
Es wird Armeelisten geben, erstmal für Römer, Germanen (diesmal sogar auf dem Titelbild) und Daker später gibt es dann über die pdf´s noch andere Völker und vtl. auch so kleine Dörfer ...
Es wird etwas dicker sein als KUGELHAGEL aber ich denke wir können den Preis trotzdem halten, entgegen dem üblichen Trend alles immer teuerer zu machen.

@ Thomas Kluchert
Bis jetzt gitb es die Regelzusammenfassung nicht als pdf, man kann sie aber ja auch aus dem Buch herauskopieren.
Für STEINHAGEL haben wir uns diesbezüglich aber was einfallen lassen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Osred am 18. April 2014 - 11:50:35
interessant ... Saga in deutsch, so gut wie ausgeliefert ... die Warlord Systeme sollen auch in deutscher Sprache erscheinen ... und nun Steinhagel ... wenn es Kugelhagel ähnelt, kann man mit wenigen Einheiten loslegen ... wie ich finde, der Vorteil des Systems ... auf geht es klasse :thumbsup_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Thomas Kluchert am 18. April 2014 - 22:01:56
@ McCloud
Das Rauskopieren macht die Bindung sicher nicht mit. Aber die beiden Seiten rauszukopieren und zu nem PDF zu machen dürfte ja nicht so schwer sein, wenn man das Dokument hat, oder? Wäre extrem praktisch.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. April 2014 - 22:12:22
Hier mal ein kleiner Vorgeschmack auf das kommende Buch:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1.0-9/10270472_702666819772426_3987906410837874330_n.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: JanT am 20. April 2014 - 22:27:27
Wird definitiv gekauft! :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 20. April 2014 - 23:57:19
Gibt es schon einen voraussichtlichen Erscheinungstermin?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Wellington am 21. April 2014 - 10:29:27
Ich würd mich vermutlich mehr für Kugelhagel und Steinhagel interessieren wennskein so geheimnisvolles Getue drum gemacht würde wie bisher. Das hat ja schon fast von GW ...

Vernünftige Ankündigungen, Vorstellung des Spiels und keine ominösen Andeutungen ... :rolleyes: Meine persönliche Meinung

Grüße

B
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: DonVoss am 21. April 2014 - 10:40:04
Also ich freu mich drauf.
Mal sehen obs Mechanismen gibt, die ich für die Italian Wars klauen kann...;)

Cheers,
Don
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 21. April 2014 - 11:15:17
Ich für meinen Teil hab es auch fest eingeplant :dance4:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: MacGuffin am 21. April 2014 - 12:26:02
Wahrscheinlich werde ich mir das, genau wie Kugelhagel, letztlich eh holen - aber die Geheimniskrämerei hat mich damals wie jetzt auch gestört.
Ein paar Infos, dann hat man auch etwas, worauf man sich freuen kann!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: catweazle am 22. April 2014 - 14:56:11
Zitat von: \'Oberst Manuell\',\'index.php?page=Thread&postID=162266#post162266
Wahrscheinlich werde ich mir das, genau wie Kugelhagel, letztlich eh holen - aber die Geheimniskrämerei hat mich damals wie jetzt auch gestört.
Ein paar Infos, dann hat man auch etwas, worauf man sich freuen kann!


So was nennt man beim Film und in der Literatur den Spannungsbogen :crying_1: . Nur ist der manches mal etwas lang 8| Aber wichtig ist das es weiter geht..... :cool_1:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 23. April 2014 - 20:52:02
Wollte mir eh Kugelhagel bestellen. Jetzt warte ich halt noch etwas länger und bestell noch Steinhagel für meine Römer dazu... :thumbsup:

Btw.: Gibt es bei Kugelhagel gute Möglichkeiten auch SYW zu spielen?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. April 2014 - 12:07:58
Für alle, die uns noch nicht kennen, wir sind morgen auf der Do or Dice in Rendsburg, also kommt vorbei und löchert uns.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 25. April 2014 - 14:49:17
und gebt die infos dann bitte hier weiter :dance4:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Wellington am 25. April 2014 - 15:00:54
Oder McCloud verbessert seine Informationspolitik
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 25. April 2014 - 16:12:48
:smiley_emoticons_outofthebox: ich löchere und hole mir schonmal die Prerelease version ab für Anwesende :protest:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: payne am 25. April 2014 - 16:34:03
Ist es möglich Kugelhagel mit unterschiedlich basierten Einheiten gegeneinander zu spielen?
Konkret gesagt ich habe Einheiten die 4x4 und Einheiten die 4,5×4 basiert sind. Und ist es wichtig ob die Einheiten die gleiche Figurenanzahl haben? Oder gehen auch Einheiten mit 24 Mann gegen Einheiten mit 30 Mann?

Dankeschön

Micha
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 25. April 2014 - 18:07:33
soweit ich weiss geht einiges,hauptsache es passt mit dem gegner. und es wird ja die Einheit entfernt,nicht die Einzelmini. Und du musst alle formationen darstellen können.,was mit achundkraxh wohl schon mit 3 Units geht,4-6 sind praktischer,wenn ich mich nicht irre hihihihi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: payne am 25. April 2014 - 18:17:32
Perfekt vielen Dank
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: wippi am 25. April 2014 - 18:40:13
Da bin ich aber gespannt. Im moment wird man ja mit deutschen Regelwerken überhäuft. Gefällt mir.


Gruß

Wippi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 30. April 2014 - 13:04:52
So hier jetzt wie versprochen die Infos zum neuen Buch. (Vorbestellbar unter: http://www.funtainment-shop.de/Steihagel-Regelbuch)

Das Buch hat 80 vollfarbige Seiten und wird wieder ein Softcover sein. Der Erstverkaufstag ist der 30.05.14, der Preis bleibt bei 24,95 Euro, entgegen dem Trend alles teuer werden zu lassen haben wir es geschafft unseren Preis zu halten.

Auf der AttritiCon in Ulm werden wir einen Farbausdruck dabeihaben, so dass ihr euch vor Ort einen Eindruck machen könnt und auf der RPC wird es die ersten Demospiele geben.

Zum Spiel an sich:
Die Einheien werden wieder durch Karten aktiviert, jedoch ist es möglich mehrere Einheiten zu aktivieren, um so die Schlachtlinie aufrecht zu erhalten und ein stimmiges Bild einer antiken Schlacht zu erzeugen.
Kommandanten haben sowohl eine aktive als auch defensive Funktion, allerdings laufen sie sobald sie sich in Gefahr begeben natürlich auch Gefahr getötet zu werden und mit ihnen ihre Joker.

Armeelisten gibt es auch wieder (Germanen, Daker und natürlich Römer) weitere werden wieder als PDF zum Download verfügbar sein, haben aber nicht mehr ins Buch gepasst.
Szenarien sind enthalten, so dass der regionale Bezug zum Teuteburger Wald leicht hergestellt werden kann.
Darber hiaus wird es die Regelzusammenfassung einmal zusätzlich zum Herausnehmen geben, so dass man seinen Drucker oder Kopierer nicht strapazieren muss.

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack aufs Layout:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/q71/s720x720/10170885_707180932654348_8954813591611880269_n.jpg)

und natürlich für die Vorbesteller ein Bild unserer neuen Würfel:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1.0-9/q85/s720x720/10301049_707171215988653_1796420633964445552_n.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Driscoles am 30. April 2014 - 13:22:58
schön. Viel Glück mit dem neuen Regelwerk.
Grüße
Björn
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 30. April 2014 - 18:03:35
na wie bereits gesagt....lass ick mir nich entgehn :clapping:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Osred am 30. April 2014 - 18:09:19
.... sehr schön, freue mich darauf 8o
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 30. April 2014 - 19:04:40
Hallo Mc Cloud,
schön, dass du \"Steinhagel\" nach Ulm mibringst. Bin gespannt wie
die ausschauen  :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 02. Mai 2014 - 22:02:18
Angekommen auf der AttritiCon, unsere Demoplatte steht und die ersten Spiele sind gelaufen.

(https://scontent-a-mad.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1.0-9/10167963_708325695873205_2341580233816718339_n.jpg)

(https://scontent-a-mad.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/10320559_708325765873198_3707770578634277876_n.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. Mai 2014 - 19:05:41
So, dieses Wochenende sind wir mit Steinhagel auf der RPC also kommt doch einfach mal auf ein Demospiel vorbei.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 09. Mai 2014 - 19:24:14
:smiley_emoticons_outofthebox: würd selber eins machen,wenn ich meine Ausgabe hätte-wann kommt es denn?mfg Stephan
Titel: bestellt
Beitrag von: Marcel1988 am 11. Mai 2014 - 13:29:56
so habe erst mal Kugelhagel besttelt und freu mich schob auf Post

welchen mastab ich dan nehme muss ich mal sehen 15mm oder 28 von parry
Franzosen und Englander waren da meine Favorieten
doch wie viel modelle braucht man so un auf start bez standart zu spielen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 11. Mai 2014 - 17:27:32
Wir spielen Kugelhagel mit fünf Bases je vier Figuren (20 Minis). Je nachdem wieviele Einheiten du aufstellen möchtest, wird dein Arbeitsaufwand halt größer. Wir spielen ACW immer mit ca. sechs Linieneinheiten und zwei Kavallerieeinheiten (fünf Stands mit je 2 Modellen) und zwei Batterien Ari (jeweils zwei Geschütze). Ich vermute für die Napo-Zeit wird`s ähnlich aussehen aber wahrscheinlich mit mehr Reiterei.

Kugelhagel ist ein tolles System, schön entspannt und unterhaltsam. Viel Spaß damit.

Ich habe aber eine Regelfrage: Die Bewegung ist ja extrem entspannt, jedoch haben wir immer eine kleine Ungereimtheit, die ich jetzt einfach mal poste.

Schwenken \"fällt ja weg\", wenn ich aber eine Querbewegung versetzt vor einen Einheit mache und das Zentrum passiere, riskiere ich ja eine kostenlose Schussaktion des Gegners. Wenn ich aber versetzt vor einer Einheit stehe und mich in einer kreisförmigen Bewegung (schwenk) durch die Front bewege, wie bestimmt ihr da, ob es zu einer kostenlosen Schussaktion des Gegners kommt? Zumal in seltenen Fällen das Kommando der sich bewegenden Einheit außerhalb von 20 cm vom Gegner ist. Schätzt ihr da, wie nah die restlichen Stands ihre Bewegung vor einer Einheit vollführen?

Und wie behandelt ihr es, wenn ihr in Linienformation durch die Pampa rennt und ihr EVENTUELL an einem kleinchen Stück Mauer hängen bleibt? Es gibt ja in dem Sinne keine Schwenks. Wir machen es immer nach Verständnis und schätzen.

Hoffe auf eure Hilfe.

Grüße

Flicky
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: NemesisCH am 11. Mai 2014 - 22:29:43
Zitat von: \'Flicky\',\'index.php?page=Thread&postID=163731#post163731
...
Kugelhagel ist ein tolles System, schön entspannt und unterhaltsam.
...
Dem kann ich mich anschliessen!

Zitat von: \'Flicky\',\'index.php?page=Thread&postID=163731#post163731
...
Wir machen es immer nach Verständnis und schätzen.
...
Ich denke das kommt auf die jeweilige Situation an.  Eure Variante hört sich nach einem guten Plan an.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 12. Mai 2014 - 20:59:54
@  Marcel1988: Für den Anfang reichen schon jeweils drei 40x40 Bases grßer kann man ja später immer noch werden.

@ Flicky: eure Regelung hört sich doch gut an, einfach ganz entspannt mit gesundem Menschenverstand schauen, das Spiel sll ja in erster Linie spaß machen.

@ hallostephan: der offizielle Erstverkaufstag für Sreinhagel ist der 30.05. vielleicht sind aber die Exemplare der Vorbesteller schon etwas eher im Breifkasten ;-) ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 12. Mai 2014 - 22:02:57
:smiley_emoticons_outofthebox: :hi:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Neidhart am 12. Mai 2014 - 22:17:05
Ich muss danke sagen für die tolle Demo in Ulm, das System hat mich restlos überzeugt (was bestimmt auch zum Teil der hervorragenden Präsentation geschuldet war). Alles was Black Powder so unnötig kompliziert als Massensystem macht wird hier einfach gelöst oder weggelassen, dazu noch einsteigerfreundlich auf deutsch und ohne fest Einheitengrößen.
Ich freu mich, Steinhagel wird sowas von klasse. Hier in München habe ich auch schon ein paar Interessierte und am Donnerstag wird der Rest der Demotruppe gekauft und schnellstens bemalt. Römer gegen Spartakus und wenn es mit dem System geht auch Karolinger gegen Nordmänner.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 13. Mai 2014 - 11:36:07
Habe auf der RPC Steinhagel getestet und es hat Spass gemacht; warte auf die Bücher.

Quax :smiley_emoticons_pirat:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Monty am 13. Mai 2014 - 16:58:14
Hab da mal ne Frage zu Steinhagel, weil ich mit nem Kumpel zusammen wieder Antike spielen möchte und wir Back to the Roots gehen und mit unseren Startvölkern im historischen Tabletop starten wollen, also Römer und Karthager. Uns hat damals die Manipelregelung bei WAB sehr gut gefallen, würden vll auch auf dieses System zurückkommen, jedoch interessiert uns natürlich auch brennend, wie es hier gelöst wird, weil wir evtl auch auf Steinhagel zurückgreifen wollen würden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. Mai 2014 - 08:10:37
@ Monty
Bis jetzt hat Steinhagel noch keine extra Listen für Rom gegen Karthago, die kommen dann erst wieder als PDF, das Buch wäre sonst zu dick geworden.

Deswegen werden die Mechanismen noch nicht verraten ;)
 Genau wie die kleine grauen Elfen mit dem Rüssel dort in den Listen ihren Auftritt haben werden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Eversor am 15. Mai 2014 - 12:44:50
Sind jetzt eigentlich nur Listen für die \"großen\" Kriege geplant oder werden auch hierzulande weniger beachtete Konflikte wie die die drei jüdisch-römischen Kriege belistet?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Poldi am 15. Mai 2014 - 14:02:39
@ McCloud:

Ich sehe gerade, Du kommst aus Osnabrück. Gibt es hier einen Shop wo man diese Regelwerke kaufen kann, oder eine Scene die sich mit Wargaming beschäftigt?

Ich habe mich Ende der Achziger, Anfang der Neuziger Jahre mit Rollenspielen beschäftigt. Meine Zinnfiguren habe ich damals im Comic Shop von Pec Boysen hinter der Unos Passage gekauft. Einmal im Jahr fanden in der Lagerhalle die Osnabrücker Rollenspieler Tage statt. Ich habe aber total den Kontakt zu den Leuten verloren da mich Fantasy inzwischen nicht mehr so sehr interessiert.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. Mai 2014 - 18:06:41
@ Eversor
zuerst sind mal die Großen Knflikte geplant, das soll aber niemanden davon abhalten auch andere Listen zu kreieren, man siehe nur was der Don auf die Beine gestellt hat (http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=12539&pageNo=15).


Etwas Off Topic
@ Poldi

hier in Osna/ Bramsche gibt es eine Spielergemeinschaft http://tacticsontables.de/ nette Jungs und für jede Schadttat offen. Mit Läden sieht es etwas mau aus, obwohl ChaosGames es bestellt wenn du magst. Ansonsten kannst du mir ja auch nee PN schreiben falls du mal Lust auf Spielen hast.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: hallostephan am 15. Mai 2014 - 19:21:55
:smiley_emoticons_outofthebox: sorry, aber ich hör grad OS usw. komm am Montag nach Bad Rothenfelde! Kann es womöglich :gamer4: :?:
Titel: Basierung bei 15mm Figuren
Beitrag von: GeDa am 17. Mai 2014 - 19:14:52
Guten Abend,

ich hätte noch mal eine frage zur Kugelhagelbasierung bei 15mm Figuren. Ich vermute ja 4 x 2cm als universellte Möglichkeit, möchte die ev. auch mal für Lasalle verwenden od. andere Systeme.
Kugelhagel im Original geht ja von 28mm aus, Fußer 2 x 2 cm und Reiter 2,5 x 5 cm.
Ein Stadardbatallion/regiment soll 20-24 Figuren, ein kleines Bat/Reg. 10-12 Figuren und ein Kavalleriereg. 8-12 Figuren umfassen. Das wären dann 20-24cm, 10-12cm  und 10-15cm Breite.
So, jetzt möchte ich das natürlich für 15mm alles halbieren. Dann komme ich bei 4cm Basen immer nur auf Breiten von 4, 8, 12 cm Breite etc.
Aber irgend wie vermute ich das dann ein Standardbat/reg. mit nur 3 4cm Basen nebeneinander ein bischen komisch aussieht?
Hat sich da schon mal jemand gedanken dazu gemacht?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 17. Mai 2014 - 22:10:43
Wir spielen es einfach so.

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1.0-9/936691_558453274193782_651221050_n.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: GeDa am 17. Mai 2014 - 22:29:20
Und wie gross wär da jetzt eine Base 2x2cm ?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 18. Mai 2014 - 12:29:11
@GeDa

also die Bases der abgebildeten Figuren sind 2,5cm x 3 cm, es sind die Bases die bei den Napoleon at War Figuren beiligen, wenn ihr es aber lieber auf 2x2cm basieren wollt geht das auch, die Basegrößen sind ja auch nur als grober Anhalt gedacht, es ist eben nur wichtig vor dem Spiel die Einheiten zu klassifizieren, so dass spieltechnisch glelch große Einheiten auch bei unterschiedlicher Basegröße als gleich groß/breit gelten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: GeDa am 18. Mai 2014 - 14:35:48
Danke, McCloud!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 10. Juni 2014 - 12:31:44
Ich habe mal im ersten Post alle bisher erschienenen Armeelisten PDF´s zusammengefasst.

Damit man nicht alles durchsuchen muss.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Razgor am 11. Juni 2014 - 14:43:18
Nachdem Kugelhagel bei letzten AttritiCon vorgestellt wurde, haben einige
Gamer vom Ulmer Club sich die Regeln gekauft und beim letzten Treffen ein Probespiel
gemacht in der ACW-Epoche.

Auf jeden Fall kamen die Regeln gut an und es wird jetzt wohl regelmäßig gespielt werden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Goltron am 25. Juni 2014 - 14:12:54
Ich habe mich durch den Thread und auch ein paar Artikel gelesen und finde das System hoch interessant, werde bald auch ein Testspiel machen. Trotzdem brennt es mir gerade unter den Fingern etwas genaueres zum Spielablauf zu erfahren, kann mir da jemand vielleicht einen link empfehlen oder wenn er Lust hat seine Eindrücke schildern? Vorallem unter dieser Kartenziehgeschichte kann ich mir gerade etwas wenig vorstellen - wenn ich das richtig verstehe ziehen man eine Karte, schaut welche Farbe sie hat und der entsprechende Spieler darf dann mit einer Einheit je nach Karte eine oder mehrere Aktionen durchführen? Ich finde das mit dem Kartenziehen an und für sich ja eine Interessante Idee, aber das hört sich so irgendwie etwas Glückslastig an?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Neidhart am 25. Juni 2014 - 14:39:30
Der Glücksaspekt ist bei den Karten schon gegeben, wird aber sehr stark dadurch ausgeglichen, dass du das Deck komplett durchspielst und erst dann wieder mischst (nicht den Zauberer mischen lassen). Ich kann also mitzählen welche Karten bereits gezogen wurden und weiß dann wie hoch meine Chance auf die wichtigen mehrfach Aktionen sind oder ob mein Gegner noch doppelt soviele Karten wie ich im Deck hat. Zusätzlich kann ich dann noch meine Einheiten anschauen um dann zB. zu entscheiden die eine Aktionskarte nicht zu nutzen und auf zwei oder mehr Aktionen zu hoffen, da ich weiß wieviele Karten für mich noch kommen werden.
Für mich ist das System ein guter Kompromiss. Es gibt ein wenig die Schwierigkeiten der Befehlsvermittlung wieder, ist aber für beide Spieler gleichermaßen fair und bietet die Möglichkeit durch geschicktes mitzählen zu zocken. Hübscher als eine Test auf den Führungswert des Generals, da kann bei einigen Systemen die Runde nämlich ganz schnell vorbei sein.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Werit am 25. Juni 2014 - 15:39:43
Zitat von: \'Neidhart\',\'index.php?page=Thread&postID=167897#post167897
Der Glücksaspekt ist bei den Karten schon gegeben, wird aber sehr stark dadurch ausgeglichen, dass du das Deck komplett durchspielst und erst dann wieder mischst (nicht den Zauberer mischen lassen). Ich kann also mitzählen welche Karten bereits gezogen wurden und weiß dann wie hoch meine Chance auf die wichtigen mehrfach Aktionen sind oder ob mein Gegner noch doppelt soviele Karten wie ich im Deck hat. Zusätzlich kann ich dann noch meine Einheiten anschauen um dann zB. zu entscheiden die eine Aktionskarte nicht zu nutzen und auf zwei oder mehr Aktionen zu hoffen, da ich weiß wieviele Karten für mich noch kommen werden.
Für mich ist das System ein guter Kompromiss. Es gibt ein wenig die Schwierigkeiten der Befehlsvermittlung wieder, ist aber für beide Spieler gleichermaßen fair und bietet die Möglichkeit durch geschicktes mitzählen zu zocken. Hübscher als eine Test auf den Führungswert des Generals, da kann bei einigen Systemen die Runde nämlich ganz schnell vorbei sein.
Das hast du super formuliert :) Nächsten Dienstag, werter Goltron, pfeift dir ein Kugelhagel entgegen :dance3:

Gruß Martin
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Genltsteiner am 25. Juni 2014 - 16:47:32
Ich kann das nur unterstreichen, gerade den \"glücksaspekt\" finde ich sehr gelungen. Ist ähnlich wie Bolt Action ohne dabei unnötig komplizert zu sein zumindest lesen sich die Regeln recht flüssig und klingen stimmig. Habe aber noch kein spiel bestritten dafür muss ich noch mehr Regimenter bemalen damit zwei Armeen dabei raus kommen :blush2:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Goltron am 25. Juni 2014 - 17:17:21
Zitat
Ich kann also mitzählen welche Karten bereits gezogen wurden und weiß dann wie hoch meine Chance auf die wichtigen mehrfach Aktionen sind oder ob mein Gegner noch doppelt soviele Karten wie ich im Deck hat.

Das ist ein interessanter Aspekt an den ich noch gar nicht gedacht hatte und der ein eindeutiger Vorteil gegenüber Würfeltests zu sein scheint!

Zitat
Nächsten Dienstag, werter Goltron, pfeift dir ein Kugelhagel entgegen

Ich bin ertappt ;). Wir werden ja sehen wem da der Kugelhegel um die Ohren pfeift!  :animierte-smilies-militaer-084:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 17. Juli 2014 - 21:43:07
So, nach der erfolgreichen WM ist nun auch wieder Zeit fürs Hobby, für alle die noch nicht genug von den Bayern haben hier die passende Armeeliste.

http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_bayern_fin.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 18. Juli 2014 - 12:16:03
Oha! War mir gar nicht bewußt, dass die Bayern so ...übersichtlich... aufgestellt waren (was die Anzahl der Truppentypen angeht).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Flicky am 19. Juli 2014 - 07:35:19
Vielen Dank dafür McCloud, das ist sehr sehr cool!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. September 2014 - 09:49:05
Die zweite Auflage ist jetzt im Handel, mit ein Part neuen Bildern und hoffentlich ohne Rechtschreibfehler.

Zusätzlich sind bei gleichgebliebenem Preis alle bisher erschienenen Armeelisten enthalten, es gibt sie aber auch weiterhin zum Download kostenlos.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2014/09/Regeln_Kugelhagel_2.Aufl_M1.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: TimMüller am 27. Oktober 2014 - 10:32:45
es gibt für dieses Jahr noch Termine zu einem Kugelhagel Testspiel ? :smiley_emoticons_pirat:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 28. Oktober 2014 - 09:36:58
Leider nein, nur bei mir daheim in Osnabrück.
Titel: Armeenlisten
Beitrag von: Jose am 04. November 2014 - 16:00:28
Hallo an alle

Nun habe ich mir vor einiger Zeit das Regelwerck zugelegt \"sorry für Steinhagel\" Antike......
Damals wurden die tollen Armeenlisten angepriesen .... doch trotz mehrmaligen schreiben ..... an den Herren
habe ich bis Heute noch keinen Link für Armeenlisten oder  Datei dafür erhalten.
Nur einen Download Link für örgendwelche Nebelmarker .......

Wäre schön wenn sich jemand auf diesem wege melden würde und mir mal nen passenden Link oder Datei zusenden könnte
schließlich gehört ein guter Support zu nen guten Ruf .............

Mfg

Jose
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 04. November 2014 - 17:05:38
Alle für Kugelhagel zusätzlich erschienenen Armeelisten haben einen direkten Downloadlink im ersten Beitrag dieses Treads.

Mehr gibt es noch nicht.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: wippi am 05. November 2014 - 21:26:34
Hallo,

eine Frage zu Kugelhagel. Bei der Feuerkraft heißt es drei Würfel beider Infanterie. Drei für das Batallion oder 3 pro Kompanie.
Und wann ist eine Runde zu ende, wenn ich alle Einheiten aktiviert habe?

Gruß

Wippi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Tabris am 05. November 2014 - 21:38:37
Zitat von: \'wippi\',\'index.php?page=Thread&postID=178577#post178577
Hallo,

eine Frage zu Kugelhagel. Bei der Feuerkraft heißt es drei Würfel beider Infanterie. Drei für das Batallion oder 3 pro Kompanie.
Und wann ist eine Runde zu ende, wenn ich alle Einheiten aktiviert habe?

Gruß

Wippi

@Feuerphase:
Ab und zu einfach mal den gesunden Menschenverstand benutzen ;) ... bei 3 pro Kompanie hat eine Standarteinheit mit 6 Basen 18 Würfel.
Ich glaube die Atombomben wurden erst später entwickelt :P
Die Antwort muß natürlich heißen das eine Standarteinheit (aleo keine kleine oder große) 3 Feuer-Würfel in Linienformation hat.

@Zugende:
Soweit ich noch weiß... korregiert mich ggf. jemand der es sicher weiß... endet die Runde wenn jede Einheit auf dem Tisch bereits zweimal aktiviert wurde oder wenn der Kartenstapel leer ist (bei großen Spielen).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: prof. Zweistein am 05. November 2014 - 22:10:30
Habe letzte Woche das System mal angetestet und muss gestehen, dass ich einen ausführlichen Spielbericht sehr hilfreich fände. Manche Situationen (Würfelanzahl, Modifikatoren etc.) waren uns jetzt nicht glasklar.

- Hätte jemand einen hilfreichen Link zu einem Spielbericht, oder gibt es so etwas noch nicht?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: wippi am 06. November 2014 - 05:15:49
Ich kann dann max. 3 Treffer erzielen. Dann kommt man aber nicht über den Widerstand einer Einheit (3) hinaus um diese zur Erschöpfung zu bringen. Man muß doch über den Wert liegen um das zu erreichen. Steht so in den Regel. Oder gilt das nur für den Nahkampf und in der Schußphase nicht, heißt wenn ich da unter dem Wert Treffer erziele,2 zum Beispiel, muss ich trotzdem einen Moraltest machen.


Gruß

Wippi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Quax am 06. November 2014 - 10:58:06
Achtung: die erfolgreichen Teffer ( die nicht vom Gegner gesafet werden konnten ) bleiben liegen und somit wird ein Moraltest mit dem Ansammeln von Verlusten immer wahrscheinlicher.

Quax :smiley_emoticons_pirat:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: wippi am 06. November 2014 - 19:48:05
Also wenn ich 2 Treffer lande und beim nächsten mal dann wieder2 muss dann der Test gemacht werden.
Dann wäre das ja geklärt.

Gruß

Wippi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. November 2014 - 22:21:29
Genau so ist es.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: TimMüller am 14. November 2014 - 19:31:02
Wie ist eigentlich die Rolle der Offiziere Trommler und Fahnenträger bei Kugelhagel?
Im Regelwerk werden nur kurz die Offiziere angesprochen bezüglich der Verteilung der Bilder von den Karten.

Wieviele Offiziere usw sind zu gelassen ? Immer einer Pro Regiment?

Mfg
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. November 2014 - 06:22:55
Offiziere, Trommler und Fahnenträger bilden in den einzelnen regimentern / Bataillonen die Komandobase, also die Mitte der EInheit von der aus Entfernungen gemessen werden, ansonsten sehen sie nur gut aus. Man kann also auch mehrere Offiziere in die Mitte der EInheit stellen.

Die höheren Offiziere also Brigadekommandeure etc. sind für die Verteilung der Joker wichtig, ansonsten spielen sie im Spiel keine Rolle, man kann also ein paar kleine Diorahmen bauen, z.b. Mit den tollen Perrysets und als Blickfang auf den Tisch bringen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bayernkini am 24. November 2014 - 10:48:01
Zitat
Achtung: die erfolgreichen Teffer ( die nicht vom Gegner gesafet werden konnten ) bleiben liegen und somit wird ein Moraltest mit dem Ansammeln von Verlusten immer wahrscheinlicher.

Haben gestern noch KH kurz angetestet und sind auf denselben Fehler \"reingefallen\" bzw. haben die entsprechende Regelstelle nicht gefunden (war auch schon spät nach ganzen Tag spielen  :huh:  )
Wir wollen uns zwar für das nächste Mal intensiver einlesen, aber wenn man vielleicht doch kurz hier sagen kann, wo es im Regelbuch steht, wärs auch nicht schlecht

@Pappenheimer & Blüchi: Somit wäre das dann auch geklärt und bin froh, daß wir nicht die einzigen Blindfüchse sind  :help:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 24. November 2014 - 16:26:37
Was spricht eigentlich dagegen Kugelhagel für 18.Jh. zu verwenden? Muss man nicht einfach nur die Spezialitäten des frühen 19. JH. wie Karrees weglassen? :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 24. November 2014 - 16:47:46
Das Karree ist auch typisch für das 18. Jahrhundert. An sich gibt es da keine großen Unterschiede. Die Armeen sollten etwas anders zusammengesetzt sein, z.B. nicht soviele leichte Truppen und die taktische Aufstellung meist etwas statischer und nicht so tief. Das Bewegen der Infanterie in mehr oder weniger kompakter Kolonne auf dem Schlachtfeld war noch nicht üblich, man stellte die Truppen idealerweise vor der Schlacht in Linien auf. Ansonsten war die Elementartaktik nicht wesentlich anders. Waffen waren auch nicht so verschieden, dass man dafür eigene Regeln brauchte.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: kiralyfc am 24. November 2014 - 16:55:12
Das hört sich doch gut an.
Hatte auch schon darüber nachgedacht meine sywPreußen mit Kugelhagel zu bespielen....die Kriegskunst is ja dann doch nen bisschen aufwändiger.
Vllt. stört aber auch das Zufallsprinzip durch das Kartenziehen....
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 24. November 2014 - 17:06:16
@ Bayernkini die passage findet sich unter Erschöpfung in der ersten Aufkage aud Seite 27 in de zweiten Auflage auf Seite 30.

@ Pappenheimer, grundsätzlich spricht nichts dagegen Kugelhagel mit ein paar kleinen Änderungen, wie Davout schon sagte, auch für das 18 Jahrhundert zu verwenden. Also Karree raus. Und ich würde dazu tendieren Truppen in Linienformation die Sonderregel Vorsichtig zu geben, um anzuzeigen wie starr diese Formation doch ist.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bayernkini am 24. November 2014 - 18:15:16
Zitat
@ Bayernkini die passage findet sich unter Erschöpfung in der ersten Aufkage aud Seite 27 in de zweiten Auflage auf Seite 30.

Gefunden. Aber diesen Zweizeiler kann man ja locker überlesen, sogar mehrmals....
Vielleicht sollte man das fett hervorheben.
Oder mit in die Kurzregelzusammenfassung aufnehmen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 24. November 2014 - 21:05:05
Zitat von: \'kiralyfc\',\'index.php?page=Thread&postID=179980#post179980
Das hört sich doch gut an.
Hatte auch schon darüber nachgedacht meine sywPreußen mit Kugelhagel zu bespielen....die Kriegskunst is ja dann doch nen bisschen aufwändiger.
Vllt. stört aber auch das Zufallsprinzip durch das Kartenziehen....

Es gibt ja einen thread dazu, allerdings ohne Regelbezug Kugelhagel
was sind die Unterschiede (http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=7425&pageNo=2)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 25. November 2014 - 02:58:13
Hm, vielleicht sollte ich für den SYW auch mal DKK ausprobieren. Maurice halte ich persönlich für viel zu verallegmeinernd.
Für Kugelhagel bräuchte es in meinen Augen auch ein paar Änderungen, oder zumindest passende Armeelisten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 25. November 2014 - 10:54:49
Vielen Dank für die Hinweise. Ich denke halt, dass es bei dem Pensum an Spielen, die ich auf die Reihe kriege (1 pro Monat max.) realistischer ist, wenn ich ein Regelwerk verwende, statt wenn ich x-Regelwerke anteste und dann in 2-3 Jahren noch nicht firm genug für entspanntes Zocken bin.

@ Davout
Ich hatte eben nur dieses Bild von Knötel im Hinterkopf, wo einfach das Regiment Garde in Linie nach vorn und hinten gegen nachsetzende Kavallerie feuert: http://img.radio.cz/pictures/historie/bitva_u_kolina2.jpg
Darstellungen aus der Zeit von Karrees kenne ich noch garkeine. Ausgenommen das riesige Quasikarree der Briten bei Fontenoy.

Nochmals dankeschön für die Hinweise und für die fixe Hilfe bei der Regelfrage!  :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bayernkini am 28. November 2014 - 18:09:55
So langsam (nach mehrmaligen Lesen und Antworten hier) werden die Regeln verständlich  :rolleyes:
wobei die Regeln für unsere Gruppe wohl eher bereits im oberen zulässigen Komplexitätsbereich liegen....

Nix desto trotz haben wir Kugel- und Steinhagel als Regelwerke und werden uns demnächst immer wieder damit beschäftigen/spielen.

Wie sieht´s denn aus, wird vielleicht sogar in Zukunft \"Pfeilhagel\" für Mittelalter folgen....
Wie gesagt, die Regeln gefallen im Prinzip, vielleicht noch ein bischen weniger/einfacher  :blush2:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Blüchi am 28. November 2014 - 22:07:22
fürs 18jhd sollte man sich dann aber gedanken des basierens machen....da zb die preussen unter friedrich in 3gliedrigen schützenlinien antraten. Diese wurde gegen ende des jhd dann auf 2 glieder umgestellt um die verluste unter beschuss zu veringern. Mhhh die mgl zwischen peloten feuer usw wäre noch ne spannende sache....freu mich schon aufs nächste treffen;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bayernkini am 28. November 2014 - 22:38:21
Zitat
fürs 18jhd sollte man sich dann aber gedanken des basierens machen

Da die Basierung bzw. Gesamtgröße bei KH egal ist (sofern ich alles richtig gelesen/verstanden habe), könnt ihr dann jeweils
z.B. ein 4x6 cm Base nehmen und 2x3 Figuren draufstellen.
Im Prinzip könnte man sogar ein einzelnes Komplett Regiment Base nehmen (das 1:72 das ich dir gezeigt habe mit den dreier Reihen Franzosen), und die jeweilige Formation mit Markern darstellen.

Das was du wahrscheinlich meinst, die größere Verwundbarkeit aufgrund der 3 Reihen Tiefe, würde dann mit einer entsprechenden Anpassung von z.B. Anzahl von Trefferwürfeln oder sonstigen Modifikationen dargestellt.

Nix desto trotz werden wir die nächsten Male bestimmt noch mit den 1:72 Napos testen/üben.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 28. November 2014 - 23:07:24
Ich habe noch nie gehört, dass die Gliederzahl aus den angegebenen Gründen verringert wurde, woher stammt denn diese Info?

cheers
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 02. Dezember 2014 - 14:46:19
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=180261#post180261
Ich habe noch nie gehört, dass die Gliederzahl aus den angegebenen Gründen verringert wurde, woher stammt denn diese Info?

cheers
Die Franzosen standen auch nach 1800 noch dreigliedrig. Die Sache ist ja auch, dass wir generell ohnehin schon eine, wenn es um das maßstäbliche geht, zu tiefe Formation im Verhältnis zur Breite haben. Eine Kompanie nur allein stünde bei Grenadieren, sagen wir bei 60 Mann Kampfstärke, 20 Mann breit und 3 tief. Wir haben aber in den meisten Regelwerken etwa 5-6 Bases pro Einheit. Selbst wenn eine Einheit eine Kompanie darstellen würde, wäre sie zu schmal, weil nur 10 bis 12 Figuren breit. Insgesamt sind dann 2 Mann Tiefe bei durchschnittlich 12 Mann Breite also im Maßstab passender. Ist freilich ne andere Frage, ob es schicker aussieht, wenn man ein abknieendes Glied und 2 stehende dahinter hat. Ich finde es auch schöner, da dem Auge von zeitgenössichen Darstellungen her vertrauter.

Was stimmt ist, dass die Verluste durch Beschuss bei größerer Tiefe höher ausfallen sollten. Eine Rolle sollte das nur spielen, wenn es 2 Parteien gibt, die am Spiel teilhaben, die da unterschiedlich agierten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 02. Dezember 2014 - 17:12:26
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=179981#post179981
@ Pappenheimer, grundsätzlich spricht nichts dagegen Kugelhagel mit ein paar kleinen Änderungen, wie Davout schon sagte, auch für das 18 Jahrhundert zu verwenden. Also Karree raus. Und ich würde dazu tendieren Truppen in Linienformation die Sonderregel Vorsichtig zu geben, um anzuzeigen wie starr diese Formation doch ist.
Wie Davout schon sagte, gab es offenbar auch Karrees im 18.Jh.. Hatte jetzt eine Darstellung eines großen Karrees in Flemmings \"Der vollkommene teutsche Soldat\" gesehen und das ist aus den 1720ern. Das Karree sieht da tatsächlich so ziemlich genauso wie in der Napoleonischen Zeit aus.

Richtig ist, dass die Lineartaktik etwas anders ausschaute als um 1800. Gerade die Franzosen  mussten improvisieren, aus der Not geboren, weil sie eben nicht so lange die Soldaten schulen konnten wie es in den Söldnerheeren idealerweise usus war.

Man bringt halt manche Sachen, die es defenitiv auch schon früher gab, oftmals intuitiv mit Napo in Verbindung.

Das Besondere am 18.Jh. ist gewiss, dass einige Staaten noch richtig lange das Werfen von Granaten durch Grenadiere beibehielten, während es in der Napoleonic (außer in EmpireTotalWar  :D  ) garnichtmehr üblich war.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 02. Dezember 2014 - 20:38:59
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=180463#post180463
Richtig ist, dass die Lineartaktik etwas anders ausschaute als um 1800. Gerade die Franzosen mussten improvisieren, aus der Not geboren, weil sie eben nicht so lange die Soldaten schulen konnten wie es in den Söldnerheeren idealerweise usus war.

Lineartaktik haben die Engländer auch noch bei Waterloo eingesetzt,
Die Entwicklung der französischen Taktiken ist m.E. viel weniger improvisiert als angenommen, schon Maurice de Saxe wies Mitte des 18.Jahrhunderts darauf hin, dass skirmisher viel effektiver schießen als Soldaten in Linie. Und mit Kolonnen haben die Franzosen in den 1760ern experimentiert, nicht erst in der franz. Revolution.
Bei Söldnerheeren denke ich immer an den 30jährigen Krieg, Du meinst wahrscheinlich das Heer Friedrich des Großen zu Beginn des SYW. Die nap. Armee von 1805 war außergewöhnlich gut geschult.

cheers

ps@kiralyfc: im Frühjahr 2015 wird von mir wieder DKK bespielt, da kannst Du Dir einen Eindruck der Komplexität verschaffen. Mir kannst Du dann ja vielleicht zeigen, wie man Kugelhagel spielst.
@umbranoctis: Angebot gilt auch für Dich, ich hab nur keine Ahnung, wo Du herkommst
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Dezember 2014 - 11:32:42
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=180479#post180479

Lineartaktik haben die Engländer auch noch bei Waterloo eingesetzt,
Die Entwicklung der französischen Taktiken ist m.E. viel weniger improvisiert als angenommen, schon Maurice de Saxe wies Mitte des 18.Jahrhunderts darauf hin, dass skirmisher viel effektiver schießen als Soldaten in Linie. Und mit Kolonnen haben die Franzosen in den 1760ern experimentiert, nicht erst in der franz. Revolution.
Bei Söldnerheeren denke ich immer an den 30jährigen Krieg, Du meinst wahrscheinlich das Heer Friedrich des Großen zu Beginn des SYW. Die nap. Armee von 1805 war außergewöhnlich gut geschult.
1805 hast Du halt auch etwa 4 Friedensjahre dazwischen. Man hatte Zeit die Rekruten der Jahrgänge, die unterdessen dazu gekommen waren, auszubilden. Was anderes als Drillen und sowas hatte man ja kaum zu tun. In den Revolutionskriegen war das was anderes. Da hatte Frankreich erstmal das Problem, dass dasm Offizierskorps der Routiniers ohnehin schon durch das Emigrieren vieler Adeligen litt, die dann bei den Corps von Condé und anderen dienten. Außerdem war die nummerische Stärke der französischen Armee in den Jahrzehnten vor 1789 massiv runtergefahren worden. Die zeitgenössischen Zeitungen berichten schon in den 1770ern mit der Unzufriedenheit unter den Franzosen über die Reformen der Kriegsminister im Zuge der schlechten Staatsfinanzen. Die Freiwilligen von 92/93 galten anfangs als enorm unzuverlässig, wofür es auch Beispiele gab. Das Misstrauen gegenüber ihren Offizieren tat ein übriges. Es musste eben bei all den Problemen eine große Armee aus dem Boden gestampft werden. Mitte/Ende der 90er war diese Armee dann erfahrener, schlug sich aber deswegen auch nicht so deutlich besser als seine Gegenspieler.

Mit Kolonnen wurde schon lange experementiert. Mit den zunehmenden Militärakademieen gab es natürlich auch immer mehr verschiedene Theorien.

Naja, Söldnerheere sind halt Heere, die primär auf Werbung beruhten, weil es in vielen Staaten, anders als in Preußen das Kantonssystem, eine wirklich funktionierende Form/Vorform von Wehrpflicht noch nicht gab (abgesehen von den Ausschüssen, Landfahnen, u. ä.). Dabei war Preußen selbst auch praktisch immer irgendwo am Anwerben von Freiwilligen, wobei die Werbeoffiziere noch immer gute Schnitte machen konnten. Der Unterschied ist sicherlich, dass es die Kriegsunternehmer wie Mansfeld, Wallenstein etc. nicht mehr gab, sondern das Anwerben unter staatlicher Regie gemäß oftmals Verträgen mit ausländischen Staaaten geschah.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 03. Dezember 2014 - 12:12:23
Man muss es mal knallhart sagen, der Kampf in Linienformation als auch die Aufstellung in 3 Gliedern war in der napoleonischen Zeit bei allen Armeen Standard, die 3 Glieder eigentlich auch in der britischen. Ich verstehe nicht ganz, warum die Linienformation immer so niedergemacht wird. Mit einer geübten Truppe kann man damit alles machen, sogar Bajonettangriffe und Kavallerie abwehren. Im SYW wurden an sich nur die Gesamtformation eines Heeres in Flügel und Treffen langsam aufgeweicht und kleinere Verbände wie Brigaden etwas selbstständiger gemacht, auch mit eigener Artillerie usw. Man hatte also da bereits erkannt, dass die formierte Schlachtordnung nicht mehr flexibel genug war. Zuweilen hatte das zu unsinnigen Aufstellungen geführt, so dass z.B. auf einem der Flügel nach Schema F Kavallerie stand, obwohl das Gelände einen Einsatz garnicht hergab.
Das Problem in den Revolutions- und Napoleonischen Kriegen war die sinkende Qualität der Infanterie, die häufiger nicht mehr in der Lage war, beim Aufmarsch ins Gefecht von der Kolonne zur Linie zu wechseln. Halbwegs trainierte Truppen konnten das aber noch und praktizierten das auch. Insgesamt wurde die Taktik teilweise primitiver, weil weniger Musketen feuern konnten und wenn man Pech hatte die ausgeschwärmten Plänkler auch nicht gut genug ausgebildet waren. All das führte zu hohen Verlusten, was die Qualität weiter senkte, weil es so immer weniger Profis gab. Die Reform der Bataillonsstruktur in der französischen Armee von 1808 spricht dahingehend eine deutliche Sprache, denn da ging es darum, mehr Kanonenfutter durch weniger Führungspersonal zu lenken.

Nochmal zum Thema Gliederzahl. Die britische Armee sollte in den napoleonischen Kriegen offiziell noch in 3 Gliedern stehen, tat das aufgrund geringer Bataillonsstärke und vermutlich um die Feuerkraft aller Musketen besser nutzen zu können aber nicht. Das Feuern in 3 Gliedern mit knieendem 1. Glied wurde wohl nur noch von britischen Karrees praktiziert. Bei den Franzosen ist es bekannt, dass sie im speziellen Fall bei Leipzig, als sie in Unterzahl mit immer schwächer werdenden Bataillonen kämpften, nur noch in 2 Gliedern stehen sollten. Wielange das beibehalten wurde ist noch die Frage, genauso ob das alle Einheiten taten. Ich meine, dass sich die Gardegrenadiere 1809 sogar einmal eingliedrig aufstellten. Bei Preußen und Österreichern war um 1809+ die dreigliedrige Aufstellung teilweise auch nur noch Theorie, weil das 3. Glied als Plänkler eingesetzt werden sollte. Bis um 1806-08 galt bei der preußischen und russischen leichten Infanterie die zweigliedrige Aufstellung als Standard, da sie ideal für die Bildung von Plänklerrotten war. Später wurde das dann wieder geändert. Es hängt also immer vom speziellen Fall ab. Spieltechnisch ist es wohl besser, wenn man 2 Glieder für alles nimmt, denn bei 3 Gliedern müsste man noch breitere Bataillone machen, sonst sieht das immer wie eine Kolonne aus.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 03. Dezember 2014 - 12:36:23
Zitat
Ich verstehe nicht ganz, warum die Linienformation immer so niedergemacht wird.
Ich weiß nicht ganz, wie bei Dir dieser Eindruck entstand. Beziehst Du dies auf meine Äußerung bzgl. skirmisher?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Davout am 03. Dezember 2014 - 17:06:46
Naja, die Linienformation wird gerne als starr und unflexibel bezeichnet, dabei ist sie es als Elementartaktik garnicht, sondern nur die schematische Schlachtordnung wie sie im 18. Jahrhundert üblich war.

Grüße

Gunter
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Blüchi am 08. Dezember 2014 - 21:18:13
ach herje....wollte keine grundsatzdiskussion hier lostreten....ob 3 oder 2 oder 1.....wer richtig steht....
Generell 3 aber we man bei der schlacht an der katzbach entnehmen kann war auch 2 ne gängige variante...die in ausnahmefälle gewählt wurde.....

Aber bitte zurück zum eigentlichem thema....

Steinhagel/kugelhagel :dance3:

Hab mich im letztem post etwas unklar ausgedrückt....

Vorteile: 20-30% weniger verluste....verbreiterung der linie,dadurch wird der flankenangriff erschwert.
Wenn ich nur die militär historische seite finden nochmal finden würde(link) :-(
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 08. Dezember 2014 - 22:40:24
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180508#post180508
Das Problem in den Revolutions- und Napoleonischen Kriegen war die sinkende Qualität der Infanterie, die häufiger nicht mehr in der Lage war, beim Aufmarsch ins Gefecht von der Kolonne zur Linie zu wechseln. Halbwegs trainierte Truppen konnten das aber noch und praktizierten das auch. Insgesamt wurde die Taktik teilweise primitiver, weil weniger Musketen feuern konnten und wenn man Pech hatte die ausgeschwärmten Plänkler auch nicht gut genug ausgebildet waren.
Das Problem gibt es in allen Kriegen, die lange dauern, schon Sun Tzu drängte auf kurze Kriege. Ich würde aber die Kurve etwas anders zeichnen, und denke, dass die Taktik schon ausgefeilter wurde von 1800 bis 1808.

cheers
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: DonVoss am 08. Dezember 2014 - 22:58:10
Zitat
Aber bitte zurück zum eigentlichem thema....

Ja, macht nen eigenen Thread auf...;)

Oder tauscht PMs aus... :thumbsup:

Für Kugelhagel ist das alles Banane.

DV...;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 08. Dezember 2014 - 23:41:30
Der ganze thread sollte imho eigentlich woanders stehen, ich such mich immer dämlich weil ich ihn unter Absolutismus und Revolution statt unter Tabletop News suche.

Aber ich halte ja schon die Klappe :blush2:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. Dezember 2014 - 06:35:44
Na dann führe ich die Diskussion mal wieder in die richtige Richtung mit einem kleinen Hinweis auf eine demnächst erscheinende Armeeliste für Kugelhagel.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: catweazle am 09. Dezember 2014 - 09:34:58
:smiley_emoticons_pirate_confused: Welcher Hinweis ..... Mach schon und lass uns nicht zappeln. ;( Das ist ja oder schlimmer als Weihnachten. :santa2: Ach ja, ist ja schon wieder so weit........

Wart....... Wart....... :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. Dezember 2014 - 17:25:37
Ok, diesmal hoffentlich mit Bild.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2014/12/Polen.JPG)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 09. Dezember 2014 - 17:37:56
Polen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 16. Dezember 2014 - 18:37:23
Vorwärts.

Hier die neue Armeeliste für Kugelhagel, das Herzogtum Warschau.

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_warschau_neu.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 12. Januar 2015 - 08:03:21
Ich habe mir jetzt mal im örtlichen Einzelhandel das Heft besorgt.

Nach anfänglichem Zweifel finde ich das Regelwerk nicht so schlecht.
Am Anfang schien es mir recht kompliziert, weil ich Rettungswürfe seit 4-5 Jahren nicht mehr gewohnt war. Der Sinn von Rettungswürfen ist mir bis jetzt nicht ganz klar. Man kann ja einfach ein paar Modifikatoren haben (Deckung -1), wozu braucht es da noch Rettungswürfe? Einen Reiter zu treffen ist nicht wirklich schwerer als einen Infanteristen und mit Gewehrfeuer setze ich so ziemlich genauso leicht einen Kürassier außer Gefecht wie einen Husar - aber was solls? Am skurrilsten fand ich, die hohen Abzüge bei Beschuss einer Marschkolonne. Was soll das darstellen? Damals suchte man eh keine Deckung. Sinnvoll wäre an der Stelle vielleicht eher, dass eine überraschend beschossene Marschkolonne einen Moraltest ablegen muss oder wenn es sowas wie ein automatisches Zurückfeuern gibt (wie in dem Regelwerk, das ich normalerweise spiele) dieses ungeordnet oder eventuell garnicht passiert.

Bin schon gespannt wie es dann auf Divisionsebene klappt. 2 Brigaden kriege ich vielleicht zusammen. :)

Außer dem Plänklerschirm, dessen Funktionsweise ich mir nochmal erschließen muss, kann ich aber nicht erkennen, warum Kugelhagel nicht ebenso für 18.Jh. funktionieren sollte. Sowas wie die Angriffskolonne kann man ja für bestimmte Seiten oder generell ausschließen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 10. Februar 2015 - 10:04:31
Vielleicht wurde das schon mal erfragt, aber ich will nicht alle 20 Posts durchsuchen...

Was unterscheidet die erste von der zweiten Auflage?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 10. Februar 2015 - 18:35:43
Das neue schönere Layout mit mehr Bildern und das hoffentlich alle Rechtschreibfehler verschwunden sind.

Ein paar Klarstellungen haben wir noch ergänzt und alle bis zum Zeitpunkt des Drucks erschienenen Armeelisten sind integriert worden, es gibt sie aber auch weiterhin zum kostenlosen Download.

Zusätzlich gibt es die Kurzregeln jetzt zweimal im Buch, einmal zum raustrennen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Wenn alles klappt gibt es im März eine neue Armeeliste für Kugelhagel, nur so nebenbei
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: chris6 am 11. Februar 2015 - 09:51:56
Also spiele ich nix verkehrt, wenn ich mich an die erste Version halte! Fein!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 16. Februar 2015 - 08:45:32
Eines habe ich ned verstanden und würde ich auf jeden Fall bei uns ändern. Die Pr. Jäger haben in der Armeeliste (2. Version) Musketen. Die Lützower Jäger haben hingegen Gewehre. Das scheint mir irgendwie widersinnig, warum eine solche Rumpeltruppe wie die Lützower besser sein sollen als die regulären preußischen Jäger, die nicht nur teilw. Elitestatus (Gardejäger) genossen, sondern natürlich auch über Büchsen verfügten und sich bei Altenzaun extrem gut schlugen. Dahingegen waren die Lützower ja nur behelfsmäßig ausgerüstet und verfügten jedenfalls nicht über die Logistik wie die preuß. Armee.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. März 2015 - 16:17:34
@Pappenheimer

Das hat einfach spieltechnische Gründe Preußen hätte dann einfach viel zu starke und zu viele leichte Truppen gehabt, außerdem fanden wir persönlich die Lützower einfach toll und wollten, dass sie dabei sind ;-)

Kleine Anmerkung
Aufgrund technischer Probleme funktionieren die Armeelisten Downloadlilinks zur Zeit nicht, wir arbeiten aber dran.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 06. März 2015 - 16:32:24
@McCloud
Du hattest ja im Regelwerk eh geschrieben, dass die Armeelisten nur zur Orientierung für diejenigen gelten, die sowas nötig zu haben meinen. Von daher kann ich theoretisch auch den Pr. Jägern Büchsen (Gewehre) geben, wenn ich deren Punkte höher setze. Wobei wir eh die Punkte bis jetzt immer ignoriert haben und einfach irgendwie aufstellten, was wir halt an Modellen besitzen. Die Eigenschaften, die Du in den Sonderregeln angibst, sind ja schon ausreichend als Orientierung und flexibel anwendbar. Mal als Beispiel: habe ich jetzt die armen franz. Dragoner, die mit ollen Klappergäulen auskommen mussten, modifiziere ich eben ein paar Werte selbstständig entsprechend meinem Eindruck von deren Kampfkraft. Wenn man es so locker wie ich sieht, hat man freilich weniger zu nörgeln und zu diskutieren. Auch wieder schade.  ;)

Merci für die Erläuterungen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. März 2015 - 21:01:05
So, die Links funktionieren wieder.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Martini77 am 09. März 2015 - 11:43:21
Wo bekomme ich denn die Regeln?  :rolleyes:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 09. März 2015 - 12:10:32
Im gut sortierten Fachhandel z.B. Miniaturicum, Battlefield, Funtainment oder direkt bei mir.
Titel: Frage zu Braunschweigern und Kanonenreichweiten
Beitrag von: joespeed am 30. Juni 2015 - 10:34:44
Hallöchen,

2 Fragen kamen grad bei mir auf:

Braunschweiger:

Die Braunschweiger gefallen mir mehr und mehr. Jedoch habe ich festgestellt, dass unter Berücksichtigung aller Einschränkungen (Einheitenlimits, Beschränkung der Artillerie in Abhängigkeit von den Inf.-/Kav.-Einheiten) ich gemäß Armeeliste ja nie mehr als 2050 Punkte aufstellen kann. Ist das so gewollt?

 Kanonen:

Es sind Reichweiten für leichte / mittlere / Schwere Kanonen / Haubitzen angegeben (logischerweise unterschiedlich).

Woran erkenne ich an den Armeelisten, um welche Art von Artillerie es sich da handelt?

 Danke für Antworten!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: joespeed am 30. Juni 2015 - 13:38:43
Möchte auch noch anmerken, dass uns die 2. Edition sehr gut gefällt.. vor allem die Rak.-Art. der Engländer.. :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: joespeed am 30. Juni 2015 - 20:10:22
Ach, und noch ne Frage:

Inwieweit sind Alliierte in zukünftigen Regeln möglich? Eine Armee aus Preußen und Engländern oder Braunschweigern z. b.?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. Juli 2015 - 08:48:41
@ joespeed

Ja, Braunschweiger können nur eine begrenzte Einheitenzahl ins Feld führen, da es einfach nicht mehr Einheiten gab.

Gründsätzlich ist es aber immer möglich mit verschiedenen Armeen zu spielen, also Braunschweiger plus eine oder zwei britische oder preußische Brigaden.

Fußartillerie ist in der Regel mittleres Kaliber bis auf zum Beispiel die französische Gardeartillerie.

Ach ja, demnächst gibt es dann auch wieder neue Armeelisten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: joespeed am 03. Juli 2015 - 08:56:23
Vielen Dank; Du konntest mir sehr helfen! :D

Eine andere Frage, die jetzt beim letzten Spiel aufkam, war folgende:

Im Regelwerk steht, dass Divisionskommandeure 1 oder 2 Joker bekommen würden.. wovon hängt das ab, dass sie einen oder zwei bekommen?

 Nochmals danke!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. Juli 2015 - 09:40:10
Es hängt von euch ab, wie viel Kontrolle ihr ihm ermöglichen wollt.

Ich würde noch vorschlagen, die Fragen in den Regelfragenthread zu schreiben

http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=12551


Da gehen sie auch nicht unter ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. Juli 2015 - 13:36:21
Und wieder eine neue Armeeliste, diesmal die Spanier.

http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_spanien.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 11. Juli 2015 - 23:52:11
Sehr schön!  :thumbup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 18. Juli 2015 - 11:19:18
Etwas zu spät für das Waterloojubiläum aber besser spät als nie.

Hier also die neueste Kugelhagelliste für die Holländer und Belgier.

http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_holland-belgien.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 08. August 2015 - 15:16:36
:thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 15. August 2015 - 17:24:49
Hier mal ein kleiner Kugelhagel ACW Spielvericht im TB-TV

http://youtu.be/ckgMSgxj2Zw
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 28. September 2015 - 19:59:52
Und hier die Berliner Liste für den DON.

Prinzessin Victoria Luises Garderegimenter

www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_hussaren.pdf (http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_hussaren.pdf)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Leutnant Kernt am 26. November 2015 - 13:14:04
Gabs diese Frauenregimenter wirklich?
---
Ich wollte es mir an dieser Stelle nicht nehmen lassen einen ersten Eindruck über Kugelhagel (erste Edition) abzugeben.

Vorgeschichte:
Unsere Gruppe spielt seit langen Jahren Warhammer 40k, mit einem kleinen Ausflug zu Warhammer Fantasy. Vor 3 Jahren beschloss ich mit einem Kumpel aus der Gruppe noch was anderes dazuzunehmen, was auch kostengünstig sein sollte (mir schwebten da diese ganzen Italeri und Zvezdamodelle vor). Da ich zu dem Zeitpunkt Mount&Blade Napoleonic Wars suchtete und weil wir raus aus dem Sci-Fi und Fantasy Setting wollten entschieden wir uns für die Epoche.

Finden eines Regelwerks:
Aus diversen Gründen (Sprache+ versprochen leichte Bedienbarkeit) sind wir bei Kugelhagel gelandet. Im ersten Moment lies sich das Regelwerk für mich ehrlich gesagt unübersichtlich. Mir fehlte die klare Einordnung/Zusammenfassung der verschiedenen Truppen. Beispiel: Das eine Infanterieeinheit Kavallerie nur in Unordnung angreifen darf, steht bei den Angriffsreaktionen der Kavallerie im Nebensatz. Ich war auch unsicher ob das Spiel mit diesen wenigen Modifikatoren funktionieren würde, da man gefühlt immer alles auf 4+ würfelt.
Gut gefiel mir die freie Basierung, die leichte Erlenbarkeit der Regeln,die Erschöpfung und das Bewegungsystem! Das Bewegungssystem ist das, was ich bei Warhammer derart zum KOTzen finde...Ist derart lahm und starr und blöd und...Im Endeffekt steht nach dem Aufstellen der Truppen schon fast fest, wie die Schlacht verlaufen wird. Auch das Verlustsystem gefällt mir, da ich es hasse meine sorgfältig aufgestellten Figuren auseinanderzupflücken, einzeln in die Box zu legen etc.

Das erste Spiel:
Nun 2 Jahre später haben wir endlich unser erstes Spiel gemacht, weil wir es endlich mal forciert hatten. Wir haben einfach die paar Truppen die wir hatten halbiert, jeder hat 2 joker gekriegt und einige Regeln haben wir der Überichtlichkeit wegen erstmal weggelassen (Plänkler, Unterstützungsregimenter, Plänklerschirm). Zum Markieren haben wir einfach Pokerchips genommen, statt die Karten zu legen.
Russen: 4x Infanteriebatalion, 1x Husaren, 1x Kanonen
Österreicher: 5x Infanteriebattalion, 1x berittene Artillerie, Gebäude in relativer Nähe zur Aufstellungszone

Nach 2 Runden saßen die Regeln auch schon ziemlich gut, das Spiel hat ca 4 Stunden gedauert, inklusive Erklärung (mein Mitspieler wusste so gut wie nichts über die Regeln). Es hat ziemlich Spaß gemacht und meine Befürchtungen hatten sich nicht bestätigt, da dann doch einige Modifikatoren zum Tragen kamen. Jetzt sind noch mehr Truppen bestellt und ab Weihnachten gehts dann \"richtig los\". Mein Kumpel hat ein paar Fotos gemacht. Zwar sind die Figuren nicht bemalt (werden sie auch nicht), dafür wirken die Regimenter durch die Masse (das sind derzeit nur halbe Regimenter!) mMn sehr beeindruckend:

(http://www.sweetwater-forum.de/wcf/images/photos/photo-1615-8ce15b88.jpg)

(http://www.sweetwater-forum.de/wcf/images/photos/photo-1616-ac2f3d29.jpg)

Fazit:
Tolles Spiel! 8 von 10 Sternen
Ein Stern Abzug für Unübersichtlichkeit und einen für einige fehlende Erklärungen.
Lässt sich auch von \"Noobs\" des histrosichen tabeltops gut spielen.

Gruß Kernt

p.s. Weißer Chip: Aktiviert, Roter Chip: Erschöpfung, Blauer Chip: \"Starrsinnig\" eingesetzt, Schwarzer Chip: Unordnung
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 26. November 2015 - 13:38:35
Zitat von: \'Leutnant Kernt\',\'index.php?page=Thread&postID=207979#post207979
Gabs diese Frauenregimenter wirklich?
Historisch gab es wohl Frauenbataillone in der Franz. Revolution, aber diese kamen nie zum Einsatz. Pallas Athene, hier aus dem Forum, hat sich deswegen mal umgetan, glaube ich. Aber das ist schon einige Jahre her. Es gibt auf jeden Fall Darstellungen von Frauen in uniformähnlicher Kleidung mit Piken. Wenn ich mich recht entsinne, wurde das als ein Hirngespinst betrachtet und unter dem eh recht frauenfeindlichen Robespierre war mit sowas enddgültig Schluss.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 28. November 2015 - 13:21:19
@ Leutnant Kent
Schöne Spiedarstellung.

Und nein, die Regimenter gab es nicht, aber für den Don wurden sie natürlich möglich gemacht ;)

Jedoch waren die preußischen Prinzessinen rein vormal Regimentschefs verschiedener Regimenter z.B. Prinzessin Victoria-Luise von Preußen war Regimentschef der „Totenkopfhusaren“ des 2.Leibhusarenreregiments.

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/80/VictoriaLouiseUniform.jpg/399px-VictoriaLouiseUniform.jpg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 24. Januar 2016 - 14:26:07
Und endlich mal wieder eine neue napoleonische Armeeliste für Kiugelhagel:

Das Königreich Sachsen.

http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_sachsen.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Utgaard am 25. Januar 2016 - 07:53:51
Ich nehme mal an, diese Chevalierregimenter sollen die sächsischen Chevauxleger-Regimenter sein? Und Sachsen hatte zur napoleonischen Zeit kein Jägerbataillon, das war nur eine Kompanie ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Januar 2016 - 14:32:00
Genau. ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 25. Januar 2016 - 14:39:11
Wirklich toll bemalte, sehr ausdrucksstarke Sachsen! Finde ich toll die Illustration.  :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. März 2016 - 11:45:50
Und hier als kleine Osterüberraschung eine neue Armeeliste, die Württemberger .

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_wuerttemberg.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 25. März 2016 - 11:56:49
YAY!  :dance3:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 01. April 2016 - 14:39:47
Kugelhagel gibt es jetzt auch als Video mit kleinen Tipps und Tricks.

https://youtu.be/St-Thu3Hglc
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 02. April 2016 - 05:50:45
Schon seit einiger Zeit denke ich über einen Vorschlag zu den Listen der Preußen nach. Es geht ganz einfach um das Lützowsche Freikorps, dass ja eigentlich gar kein Jägerbataillon umfasste. Natürlich erlaubt die Aufführung eines Kleinen Bataillons recht leicht ein mehr an Atmosphäre auf den Spieltisch zu holen. Doch in Wirklichkeit bestand das Freikorps ja aus 3 Musketierbataillonen, 5 Eskadronen Kavallerie (2 Ulanen, 2 Husaren und anfangs 1 Jäger) sowie 1 Batterie Artillerie z.F. und 1 beritten. Beim 2. Musketierbataillon befand sich 1 Kompanie Jäger. Als einfachsten erreichbaren Beleg nehme ich mal Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCtzowsches_Freikorps).

Spieltechnisch wäre das gut durch 3 Bataillone Musketiere, 1 Kleines Bataillon Tiroler Jäger, je 1 \'Regiment\' Ulanen, Husaren und Jäger und der Artillerie mit den Werten der Preußen oder leichten Änderungen dargestellt. Die Werte aus der Liste könnten für die Tiroler Jäger gelten, die Musketiere vielleicht Starrsinnig und Vorsichtig, Kavallerie und Artillerie wie in der Preußenliste.

Wäre nicht bei der preußischen Liste ein Hinweis gut, dass man das Freikorps entsprechend aufstellen kann, wenn genügend reguläre preußische Infanterie aufgestellt wird, dass die Menge an Kavallerie zulässig ist.

 1815 waren sie ja in die regulären Einheiten integriert, aber wenn man mal an 1813/14 denkt, mag der ein oder andere sie aufstellen wollen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. April 2016 - 08:46:28
Die Idee mit den Lützowern als separate Formation finde ich gut, ich habe sie nur in die Liste aufgenommen weil sie eben etwas exotisch sind und mir die Calpe Figuren so gefallen haben ;-)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: alabastero am 03. April 2016 - 08:49:59
Wir spielen ja jetzt seit über einem Jahr Kugelhagel im ACW und unsere Armeen werden immer größer, so dass es immer schwieriger wird, mit dem angegebenen Kartensatz alle Regimenter zu bewegen. Wir haben uns jetzt folgende zwei Möglichkeiten überlegt:

1. Große Regimenter: man schließt die Einheiten einfach zusammen und bekommt so mit einer Karte zwei Regimenter bewegt.
2. Mehr Karten dazu nehmen: Man kann ja einfach noch ein paar niedrigere Karten ins Spiel integrieren, was zählt ist ja die Farbe.

Jetzt meine Frage: was haltet ihr von den jeweiligen Möglichkeiten und habt ihr vielleicht schon Erfahrungen zu größeren Spielen gesammelt?
Titel: es gibt eine dritte Möglichkeit
Beitrag von: Wassmann am 03. April 2016 - 09:16:34
Hallo,

Esgieb eine dritte Möglichkeit ein deutsches blat dazu zu nehmen.

Da sich Schlachten langsam entwickeln muss man auch nicht immer jede einheit zweimal Aktivieren.

Ansonsten wurde ich persönlich die Möglichkeit zwei vor ziehen, einfach 7 bis 9 noch mal rein aus zwei Decks und wenns noch grösser wird 10 und Aß auch noch da zu
oder die Verwendung eines pokerblattes mit 2-6 zusätzlich alles eine aktion und man könnte dann die 7 oder die 8 oder mit zwei aktionen belegen.


Tschüss

Wolfgang
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 03. April 2016 - 09:35:14
Anmerkung des Designers ;)

Für kleine Spiele bis zu zehn Einheiten pro Seite sollte nur ein skatdeck verwendet werden (also zehn Karten pro Seite)

Für alle größeren Spiele sollten, wie in den Regeln angegeben, zwei Decks verwendet werden ( also zwanzig Karten pro Seite).

Vom Spielablauf ist es auch Ziel, dass bei den Spielen nicht alle Einheiten zweimal bzw. überhaupt aktiviert werden können, so sollen die Spieler gezwungen werden Reserven zu bilden und zu schauen wo kann ich offensiv tätig werden und wo muss ich defensiv bleiben.

Sollte mit mehr als dreißig Einheiten gespielt werden könnte noch ein Deck dazugezählt werden, allerdings werden dann einzelne Einheiten bewusst geopfert, da sie eben lang nicht aktiviert werden können und der Gegner sie dann gezielt mit seinen Aktionen vernichten kann, deswegen die zwei Decks, da dadurch die Runde nach einer überschaubaren Zeitspanne endet. Und Einheiten wieder neue Aktionen zugeteilt bekommen können.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 03. April 2016 - 10:12:56
Ja, die Calpe-Figuren sind schon schön. Und wenn sie 1815 nicht sowieso zur Unterstützung ( ;) ) meiner Paderborner Landwehr gedient hätten, hätte ich sie wahrscheinlich auch nach der Liste aufgestellt.

Als Slow-Painter habe ich aber noch andere Gedanken. Man kann die Minis ja doppelt verwenden. 1815 2 Bataillone Infanterie mit Tiroler Jägern und ein paar untergemischten normalen Preußen und einer preußischen Kommando-Base. Dann muss man ja nur noch ein weiteres Bataillon Infanterie aufstellen, die \'normalen\' Preußen ersetzen und für die Jäger evt. ein Kommando bemalen. Die Reiter trugen 1815 auch die alte Uniform. Da könnte man also mit wenig zusätzlicher Arbeit die Einsatzzeit der Minis ausdehnen, wenn man ein wenig mit Magneten arbeitet oder sowieso einzeln basiert.

EDIT: Und weil nicht alles ganz vorschriftsmäßig war, kann man auch die Husaren leichter aus der Franzosenbox gewinnen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: alabastero am 03. April 2016 - 19:40:46
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=218519#post218519
Anmerkung des Designers ;)

Für kleine Spiele bis zu zehn Einheiten pro Seite sollte nur ein skatdeck verwendet werden (also zehn Karten pro Seite)

Für alle größeren Spiele sollten, wie in den Regeln angegeben, zwei Decks verwendet werden ( also zwanzig Karten pro Seite).

Vom Spielablauf ist es auch Ziel, dass bei den Spielen nicht alle Einheiten zweimal bzw. überhaupt aktiviert werden können, so sollen die Spieler gezwungen werden Reserven zu bilden und zu schauen wo kann ich offensiv tätig werden und wo muss ich defensiv bleiben.

Sollte mit mehr als dreißig Einheiten gespielt werden könnte noch ein Deck dazugezählt werden, allerdings werden dann einzelne Einheiten bewusst geopfert, da sie eben lang nicht aktiviert werden können und der Gegner sie dann gezielt mit seinen Aktionen vernichten kann, deswegen die zwei Decks, da dadurch die Runde nach einer überschaubaren Zeitspanne endet. Und Einheiten wieder neue Aktionen zugeteilt bekommen können.

Okay, das ergibt Sinn. Das mit dem doppeltem Blatt hatte ich gar nicht gelesen, aber das werden wir das nächste Mal so machen.
Titel: Hier die Variante für unser Kugelhagelträning mit Jugendlichen.
Beitrag von: Wassmann am 03. April 2016 - 20:48:27
(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/12967416_912151752236774_7897847811190701042_o.jpg)
(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/12916849_912151748903441_1222489727238043941_o.jpg)
(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/12901402_912151745570108_3960650215228356091_o.jpg)
(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/10896414_912151775570105_8663679449815270514_o.jpg)
(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12916361_912151825570100_572500640798341206_o.jpg)

Leider ist das Bild der Österreicher verlorengegangen (zu schnell gelöscht).
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: alabastero am 10. April 2016 - 19:25:17
Nachdem wir unser letztes Kugelhagelspiel am Samstag ausgetragen haben, ist uns mal wieder d Sinn von Artillerie gekommen. Irgendwie kommt man mit ihren zwei Schüssen und Trffern wenn überhaupt auf die 5 nicht richtig voran. Ich bin ja auch dagegen, dass sie zu übermächtig wird, aber aktuell finde ich sie einfach zu schwach bzw. zu teuer.

Eine Idee von uns war, dass z.B die von Artillerie getroffenen Einheiten automatisch in Unordnung geraten, oder dass sie einfach billiger werden.

Was meint ihr dazu? Oder spielen wir sie einfach falsch?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 11. April 2016 - 09:53:08
Also wenn die Artillerie wirklich zu schwach erscheint, dann würde ich in euren Spielen die Reichweite um zehn Zentimeter erhöhen, dadurch hat sie dann eine zusätzliche Schussphase, automatische Unordnung würde sie sehr heftig machen, da dann auf kürzere Distanz Einheiten nicht mehr aus dem Feuerbereich herauskämen, wirklich billiger macht auch keinen Sinn, da sie ja den Moralrest und den Rettungswurf modifiziert.

Grundsätzlich soll Artillerie nur stören und von der eigenen Infanterie geschützt werden, d.h. Hinter der Artillerie wird eine Infanerieeinheit positioniert, die dann durch sie hindurch auf den geschwächten Feind vorrückt und ihm den Rest gibt.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Leutnant Kernt am 30. Mai 2016 - 11:52:10
Hallo!

Also ich finde Artillerieeinheiten nicht zu schwach, sie sind eben unterstützende Einheiten. Beliebte Taktik ist zu versuchen den Gegner durch Kavallerie ins Karree zu zwingen und dann raufzuballern!
Zudem ist sie gut gegen Gebäude, da man den Gegner straffrei beschießen kann. Auch berittene Artillerie haben wir bisher sehr tödlich durch die Moilität einsetzen können.
Letztendlich bringt Artillerie auch Einheiten in Zugzwang, damit sie nicht auf Entfernung einfach zerschossen werden.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pittje van der Waal am 19. August 2016 - 23:13:51
Hallo McCloud

Wie sieht es denn mal mit einer Liste für den 7jw aus . Preußen wäre schon ganz kuhl .

Würde mich sehr darüber freun.

Gruß Pittje van der Waal :thumbup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 22. August 2016 - 20:56:04
Wir sind da an ein paar Sachen dran, dauert aber alles noch etwas.

 ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 22. August 2016 - 23:07:36
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=231234#post231234
Wir sind da an ein paar Sachen dran, dauert aber alles noch etwas.

 ;)

 :thumbup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 23. August 2016 - 00:16:30
:smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen: .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 23. August 2016 - 08:24:38
:) :dance3_1: :clapping:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: wippi am 23. August 2016 - 09:16:53
Kann mich da nur anschließen. 7jährige Krieg muss auf alle Fälle sein. :thumbsup:


Gruß

Wippi
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 28. November 2016 - 19:39:33
Naja, nicht siebenjähriger Krieg aber dicht dran.

Hier erstmal die Listen für den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Amerikaner
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_AWIAmerika.pdf

und natürlich die Streiter für Recht und Ordnung in den Kolonien
http://www.funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_AWIEngland.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 28. November 2016 - 20:28:58
:thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 29. Dezember 2016 - 18:55:37
Und hier mal wieder ein kleines Video:

https://youtu.be/J4JP5Ms6tss
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: steffen1988 am 10. Februar 2017 - 15:10:29
Gibt es eigentlich Pläne das Spiel bis in das späte 17. (und das vollständige 18. Jahrhundert) zu erweitern?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 10. Februar 2017 - 15:21:31
Die Videos sind prima. Ihr habt gleichen Plastikboxen für Minis und Teetassen wie wir. :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 20. Februar 2017 - 09:27:20
Wir sind dabei etwas für den siebenjährigen Krieg zu machen, dauert aber noch etwas.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 20. Februar 2017 - 10:27:54
:popcorm2: :) :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen: :smiley_emoticons_unknownauthor_trink: :P
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 20. Februar 2017 - 14:23:18
:smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen: .
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 08. Juni 2017 - 17:05:27
Zitat
Wir sind dabei etwas für den siebenjährigen Krieg zu machen, dauert aber noch etwas.
:smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 08. Juni 2017 - 23:56:26
Ich komme im Moment nicht zum Malen, so dass ich noch keine Bilder habe und die Listen nicht ins Layout können, ich weiß Schande auf mein Haupt, aber ich bin guter Dinge, dass ich es in den Ferien schaffe.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pittje van der Waal am 15. Juni 2017 - 17:22:45
Hallo Mc Cloud

Das wäre Klasse ich warte auch schon darauf , wie du weißt

Lieben Gruß Hartmut :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 01. August 2017 - 23:04:43
:smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. August 2017 - 14:09:29
Was lange währt wird endlich gut, der erste Schwung an Armeelisten für den Siebenjährigen Kreig ist fertig.

Wie imm hier zum Download.

Preußen

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_7KPreussen.pdf

Franzosen

http://funtainmentberlin.de/Share/Kugelhagel_Liste_7KFrankreich.pdf
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Darkfire am 06. August 2017 - 16:28:36
Danke so weit, nur beantworte mir eine Frage...weils nicht das erste Mal ist das ich auf das Phänome stolpere...warum nicht Preussen und Österreicher zuerst?

Der 7 jährige Krieg fand doch zwischen den beiden statt. Frankreich war doch mit Preussen und England mit Österreich \"liiert\"...also eher Nebenakteuer, die nur mitgemachtz haben, weil sie in Übersee Rabatz machen wollten.

PS: Nicht das Zweifel aufkommen, bin jetzt mal froh das die Listen überhaupt da sind :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. August 2017 - 17:03:37
Das hat ganz pragmatische Gründe,

Ich habe keine Bilder für Österreicher und Russen, die für die Preußen und Franzosen habe ich ja dankenswerter Weise von Black Hussar Miniatures gestellt bekommen, also hier gleich mal der Aufruf, wer schöne Bilder für Österreicher und Russen hat und sie gerne in einer Armeeliste veröffentlicht sehen will, immer her damit.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tattergreis am 06. August 2017 - 17:12:29
Zitat von: \'Darkfire\',\'index.php?page=Thread&postID=255530#post255530
Frankreich war doch mit Preussen und England mit Österreich \"liiert
Nicht ganz.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Darkfire am 06. August 2017 - 18:05:56
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=255533#post255533
Zitat von: \'Darkfire\',\'index.php?page=Thread&postID=255530#post255530
Frankreich war doch mit Preussen und England mit Österreich \"liiert
Nicht ganz.
Oder andersrum, sorry. Zu schnell geschrieben für mein langsames Gehirn, nochmal offiziell:

Preussen mit ENGLAND
Österreich mit FRANKREICH

So, jetzt muß es aber stimmen :blush2:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 06. August 2017 - 19:12:49
Und vergesst mir die Reichsarmee nicht!

Rossbach kann auch anders enden!

Ansonsten: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub, weil es endlich losgeht.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 14. Januar 2018 - 20:23:09
Auch Kugelhagel geht jetzt unter die Kickstarter.

https://www.kickstarter.com/projects/1201695237/kugelhagel-generals

Wir starten für das neue Buch eine kleine Kampagne, da es einfach nicht mehr vorzufinanzieren ist, zumal die Druckkosten explodiert sind.

Viellleicht unterstützt uns ja der eine oder andere.

Zumal wir ja auch hier aus dem Forum tatkräftig unterstüzt wurden.

(http://www.funtainmentberlin.de/site/wp-content/forum-image-uploads/mccloud/2018/01/71BC8AFE-A633-4992-8C1C-6623410F626B.jpeg)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Werit am 14. Januar 2018 - 20:32:47
@McLoud

Viel Glück mein Guter! Auf ein gutes Gelingen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 14. Januar 2018 - 21:11:07
:)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Camo am 14. Januar 2018 - 21:49:08
Sehr schön.
Das nicht funktionierende Bild mosert wegen den \"Formatierungen\"... ein Bilderlink muss auf .jpg oder einen anderen Bildertyp enden. ;)
Titel: Mal direkt unterstützt
Beitrag von: Dutchman77 am 16. Januar 2018 - 09:47:05
Wollte mir die Regeln ja schon seit längerem mal holen und anschauen. Jetzt gleich mal alle drei Bücher bestellt. :smiley_emoticons_pirate2_biggrin:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 16. Januar 2018 - 19:41:52
:help_1:
Weiss jemand wie man ohne Kreditkarte unterstützen kann?
Klar, auf Kickstarter steht, dass man Kampagnen aus Deutschland per Kontoeinzug bezahlen kann, allerdings erscheint bei mir diese Auswahlmöglichkeit leider nicht, nur Kreditkarte.
Und dafür extra eine anzuschaffen ist mir dann doch zu viel des Guten.
 :help:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 17. Januar 2018 - 22:42:28
Grundsätzlich geht es auch über das Einzugverfahren, muss bei Zahlungsmethoden eingegeben werden.

Ansonsten einfach mal im Freundeskreis u hören, ob jemand bei Kickstarter angemeldet ist und ihn einen höheren Betrag eingeben lassen, also z.b. Für zwei Bücher, bei der Namensabfrage dann beide Namen angeben.

Und wenn das auch nicht hilft, mir nochmal eine PN schreiben ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 17. Januar 2018 - 23:30:53
Nach viel rumprobieren hat es dann geklappt!   ?(
Es hat geholfen, dass ich Deutschland als Wohnort angegeben habe. Versand nach D hat scheinbar nicht gereicht.  :wacko:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Januar 2018 - 08:23:05
So, das Ziel des Kickstarters ist fast erreicht und als kleines Goodie gibt es bei erfolgreicher Finanzierung noch neue Marker, also einfach mal reinschauen.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Darkfire am 25. Januar 2018 - 08:29:59
...also die 81 Euro schaffen wir auch noch :-)

Nette Idee mit den Markern, gefallen mir...wofür sind dioe Knopfmarker?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Infanterie-König am 25. Januar 2018 - 08:40:11
Toll, dass es so gut läuft!

Sind auch Unordnungs- und Erschöpfungsmarker geplant?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Januar 2018 - 15:23:29
Super der Kickstarter ist durch, also wird das Buch kommen.

Die Knopf Marker sind wie die Flaggen oder Siegel Aktivierungsmarker je nach Geschmack.

Die bernsteinfarben Marker sind der erste Entwurf für Unordnung, erinnert mich persönlich so ein wenig an das Chaos auf meinem Schreibtisch.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Dutchman77 am 25. Januar 2018 - 15:48:26
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=266160#post266160
Super der Kickstarter ist durch, also wird das Buch kommen.
Durch ist der Kickstarter noch nicht ganz. Im Moment darf die nächsten Tage bis zum Ende der Kampagne keiner mehr abspringen/ aussteigen, dann würde der Betrag nochmal unter das Ziel fallen. Hoffen wir mal das alle drin bleiben und vielleicht auch noch ein paar Leute hinzu kommen.
Zu wünschen wäre es.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 25. Januar 2018 - 15:56:26
Keine negativen Wellen verbreiten.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Januar 2018 - 20:19:01
Ja, ich weiß, aber ich denke einfach mal positiv, dass sogar der eine oder andere noch dazu kommt, so dass das Projekt auf alle Fälle das gesteckte Ziel erreicht.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: IcEmAn am 25. Januar 2018 - 20:23:42
Hast du für die napoleonische Zeit ein ähnliches Projekt im Sinn wenn das hier gut läuft?

Gruß
Fabian
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 25. Januar 2018 - 22:03:06
Ideen habe ich eine ganze Menge, aber eerst mal ein Projekt beenden bevor das nächste startet und dann muss ich ja auch mal abwarten, wie es sich entwickelt.

Ich würde aber schon gerne sowas für die napoleonishce Zeit machen nur wird das glaube ich dann richtig dick 8)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 25. Januar 2018 - 22:16:32
Zwei verwegene Ideen:

1- War da nicht was mit dem 18. Jahrhundert in Planung? Sollte das nicht erst mal? (Ja, ich bin ja schon still.)

2- Zur Abwechslung muss es ja vielleicht nicht ein Hochglanzmagazin werden, sondern es reicht auch ein normales Buch? Oder sind da so viele Vorlagen enthalten? Oder Buch mit Text und getrennt davon Vorlagen. Wenn Tolkien und Karl May sich in normalen Büchern mit Karten vermarkten lassen, sollte dass doch auch bei Szenarien gehen... (Ja, etwas übertrieben, aber ob das gewöhnliche Format eines Hochglanzmagazins tatsächlich immer der beste Entwurf ist, wage ich zu bezweifeln. Für die Regeln keine Frage, aber wenn es eher auf die Information ankommt braucht man keine Immobilienprospekte. Das Thema gibt es her, über die napoleonische Zeit gibt es genug Augenzeugenberichte, deren Zitat Spannung und Abwechslung in die Szenarien bringen kann.)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Regulator am 26. Januar 2018 - 07:38:51
Ich wünsche Kugelhagel auch sehr viel Erfolg, vor allem das ACW Thema finde ich ja (bekannter weise) super :) Wenn wir dir in Zukunft auch noch helfen können (für eine 2. Auflage oder der gleichen), dann meld dich sehr gerne nochmal bei uns.

@Rio: Schwierig. Die TT Gemeinde ist ein wilder Internethaufen ... da kommt immer viel Gemaul wenn du etwas nicht verbesserst sondern quasi Produktqualität raus nimmst.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Infanterie-König am 26. Januar 2018 - 08:41:05
Schön, dass es geklappt hat. Freue mich schon auf das Buch und bin auf den Inhalt gespannt!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 26. Januar 2018 - 16:57:25
Zitat von: \'Regulator\',\'index.php?page=Thread&postID=266191#post266191
@Rio: Schwierig. Die TT Gemeinde ist ein wilder Internethaufen ... da kommt immer viel Gemaul wenn du etwas nicht verbesserst sondern quasi Produktqualität raus nimmst.
Hochglanzmagazine sind die unterste Qualitätsstufe aller Literatur. Ich schlage hier eher eine Verbesserung vor. :D und ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 26. Januar 2018 - 18:45:38
Tja, ob ihrs glaubt oder nicht, die Druckerei macht einen besseren Preis wenn es nur ein Format ist, deswegen wäre das kein Gewinn. Und ich glaube auch, dass der Konsument mittlerweile sehr verwöhnt ist und es übel aufnehmen würde.

Und ja, am siebenjährigen Krieg Schrauben wir auch noch, ich fürchte nur, es geht hier um, die Nische in der Nische in der Nische des Hobbys, deswegen weiß ich noch nicht wann es kommt. Demnächst kommen ja erstmal Armeelisten für Kugelhagel raus, ist glaube ich schon mal ein Anfang.

Und noch mal ein großes Danke nach München
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Werit am 26. Januar 2018 - 18:59:14
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=266223#post266223
Und noch mal ein großes Danke nach München
München! München! München! :heart:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 26. Januar 2018 - 19:35:01
Oh, ich meinte die Listen und wollte vermeiden, dass die in Vergessenheit geraten.

Ob es für die Linieartaktik wirklich neuer Regeln braucht oder nicht viel mehr kleinerer Anpassungen und Spieler, die bereit sind, sich an die der Zeit gemäßen Vorgehensweisen zu halten ist da sowieso die Frage. Da wäre vielleicht eine Ergänzung, die dann in die nächste Auflage aufgenommen wird passender?
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Infanterie-König am 28. Januar 2018 - 21:49:40
Auch die 3.300 wurden locker geknackt! :party: Gibt es noch weitere Anreize? ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 29. Januar 2018 - 08:33:50
Na, mal sehen was uns noch einfällt :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sens/) am 01. Februar 2018 - 03:00:00
Diesen Kickstarter unterstütze ich nur allzu gerne.
Habe bereits zwei Kugelhagel-Regelbücher und mit der von mir gewählten Unterstützung erhalte ich ein drittes Regelwerk, um somit nochmals jemanden zu infizieren, bzw. Zu begeistern. Das Interesse ist eh vorhanden und wir kopieren halt nicht.
Mit ACW ist bei mir meine Lieblibgsepoche angefixt, da konnte ich nich widerstehen.
Bilder Folgen (versprochen)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Infanterie-König am 01. Februar 2018 - 10:12:08
Ja, jetzt sind auch die 4.200 Euro geknackt und damit der nette Stoffbeutel. Da geht noch was!?! ;) Weiterhin viel Erfolg!
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 04. Februar 2018 - 17:40:46
Zitat
Und ja, am siebenjährigen Krieg Schrauben wir auch noch, ich fürchte nur, es geht hier um, die Nische in der Nische in der Nische des Hobbys, deswegen weiß ich noch nicht wann es kommt. Demnächst kommen ja erstmal Armeelisten für Kugelhagel raus, ist glaube ich schon mal ein Anfang.

Vielleicht wäre ein Ansatz für ein Werk über das 18.Jhdt. mit folgendem Inhalt:

Österreichischer Erbfolgekrieg 1740-48
Siebenjähriger Krieg 1757-63
dazu French-Indian-Wars 1754-63
American War of Independence 1775-81/83

nur so ein Gedanke  8)


für ein eigenes Werk ebenfalls anbieten würde sich das (mittlere) 19.Jhdt. mit:

Krimkrieg 1853-56
Deutsch-Dänischer Krieg 1864
Risorgimento II 1860-1866
Preußisch-Österreichischer Krieg 1866
Deutsch-Französischer Krieg 1870-71

eventuell auch noch den Krieg in Mexiko und andere kleinere Kriege

auch nur so ein Gedanke   :rolleyes:

es gäbe viel zu tun .......
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Werit am 04. Februar 2018 - 18:47:30
Zitat von: \'el cid\',\'index.php?page=Thread&postID=266813#post266813
Deutsch-Dänischer Krieg 1864
Risorgimento II 1860-1866
Preußisch-Österreichischer Krieg 1866
Deutsch-Französischer Krieg 1870-71
ohja :smiley_emoticons_prost:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 04. Februar 2018 - 21:04:30
Für die erste Periode sollte der Bayerische Erbfolgekrieg nicht vergessen werden. Es gab durchaus einige Gefechte und viel Potential.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 04. Februar 2018 - 22:33:17
Ich sehe schon, es gibt noch einiges zu tun :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Regulator am 04. Februar 2018 - 22:39:47
Geb dieses Mal rechtzeitig bescheid - dann pinsel ich eine neue Armee  :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 06. Februar 2018 - 21:22:48
@Regulator

Jetzt zerbreche ich mir die ganze Zeit den Kopf, welches Projekt als nächstes kommen soll ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Regulator am 06. Februar 2018 - 22:01:56
Solange du Schwarzpulver machst...  :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sens/) am 07. Februar 2018 - 14:15:06
Jetzt ist sogar die 5.000 Euronen-Grenze geknackt :cool:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 07. Februar 2018 - 14:25:38
Ich denke auch, dass der Siebenjährige schon von zahlreichen Regelwerken abgedeckt ist und eh in Relation meinetwegen zu Napo nicht so ins Gewicht fällt. Hatte mal eine Übersicht zum Erfolg von Regelwerken gesehen und da liefen sogar für mich recht große Namen unter \"ferner liefen\" (d.h. zusammen genommen unter \"sonstige\"). BP war im Historischen Sektor für vor 1800 und bis Mittelalter schon enorm führend.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 07. Februar 2018 - 14:44:21
von welchen Regelwerken ist der Siebenjährige Krieg aktuell gut abgedeckt, respektive die Erbfolgekriege?
würde mich wirklich interessieren .....
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Pappenheimer am 07. Februar 2018 - 15:10:44
Zitat von: \'el cid\',\'index.php?page=Thread&postID=267081#post267081
von welchen Regelwerken ist der Siebenjährige Krieg aktuell gut abgedeckt, respektive die Erbfolgekriege?
würde mich wirklich interessieren .....
Gibt dazu schon nen Thread: http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=17088

Das hier soll ein Kugelhagel-Thread sein. Deswegen fände ich Werbung für andere Regelwerke doof.  :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 07. Februar 2018 - 15:26:29
Es sollte auch nicht um Werbung für ein anderes System gehen, sondern meine bescheidene Meinung ausdrücken, dass KUGELHAGEL die einmalige Chance eines deutsch-sprachigen Regelwerks hätte, außerhalb von Napoleonics und ACW auch andere Perioden dem wargamer näherzubringen.
Synergien wie die einer bekannten/vertrauten Spielmechanik sind nicht zu unterschätzen.

Ein Werk über die Mitte des 18.Jahrhunderts UND ein Werk über die Mitte des 19.Jhdts wären da sicher bahnbrechend.

Es wird an uns, den Spielern liegen, ob und wie intensiv sich ein Regelwerk verbreitet.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich ein Regelwerk in der Nationalsprache immer leichter an den Mann/die Frau/das Kind bringen lässt als eins in einer anderen Sprache, auch wenn diese Englisch ist.
In meinem Club, dem Comitatus, kann ich mit einem deutschen Regelset wie Kugelhagel (oder auch Steinhagel) leichter Neulinge anwerben als mit dem schönsten englischen Set.
Und 85% der Club-Kollegen sprechen/verstehen auch wirklich gut Englisch.
Aber: Muttersprache ist eben doch Muttersprache.

Wir sind in Kugelhagel vor circa 2 Jahren eingestiegen, mit Napoleonics (Waterlo/Pensinular) (klar, hat fast jeder).
Dann kam Napoelonics Revolution, und jetzt Steinhagel.
Auf der Austrian Salute am 17.3. wird eine unserer Gruppen SYW 15mm zeigen, mit Kugelhagel.
Und wir haben Risorgimento-Armeen in 15mm, bereit für ........ Kugelhagel.

Alle diese Perioden haben wir vorher schon nach einer Vielzahl an Regewerken gespielt, und jedes war zu seiner Zeit die Ultima Ratio.

Aber jetzt wäre \"Kugelhagel through the Ages\" sicher ein möglicher großer Wurf, im deutsch-sprachigen Raum.

My 5 cents
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 07. Februar 2018 - 17:36:17
Ich stimme da el cid zu. Für viele ist die Englische Sprache ein echtes Hindernis.

Schon vor der Lektüre von seichter Englischer Literatur schrecken viele zurück. Wie sie dann zu diesen Regeln zu überreden, von denen ja doch auch die einfacheren vergleichsweise komplex sind.

Da nutzt es nicht darüber zu lamentieren, dass bei Übersetzungen immer etwas verloren geht oder man es auf Englisch cooler findet. Ohne deutsche Regeln sind einfach Viele ausgeschlossen.

Und hier sind nun deutsche Regeln, die nicht zu komplex und -für den Anfang- nicht zu Figurenintensiv sind, also Anfänger-geeignet. Und eben weil nicht jede Kleinigkeit abgebildet wird, sind sie recht einfach abzuwandeln. Wenn man den Anfang von Rommels Infanterie greift an liest, theoretisch sogar noch für den Anfang des 1. Weltkriegs.

Und in die andere Richtung wäre der Beginn nach dem Verschwinden der letzten Piken. Und gerade da liegen doch auch Konflikte, die außerhalb Deutschlands und Österreichs weniger interessant klingen. Und gleichzeitig auch exotische Schauplätze. Kaiser Maximilian von Mexiko, Krimkrieg, Russisch-Türkischer Krieg (mit der nach preußischem Muster reformierten türkischen Armee), ...

Und es gibt auch die Möglichkeit historische Unterschiede z.B. in den ersten Koalitionskriegen darzustellen. Oder für Österreicher andere Regeln, wenn sie gegen Türken kämpfen.

Das bräuchten auch keine neuen Regeln sein, sondern Ergänzungen, die -je nach dem- in die Regeln aufgenommen oder in Ergänzungsbänden thematisiert werden.

:D Falls es unrealistisch ist: Man wird doch noch träumen dürfen. :D
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Camo am 07. Februar 2018 - 17:57:21
Wenn meine zwei Cent interessieren (Ey, hört auf zu buhen, aber hurtig! ;) ), so fände ich europäische Schauplätze prima. Das gab hier mehr als genug, weswegen sich gehauen wurde, aus meiner Sicht ist da natürlich der Deutsch-Dänische Krieg interessant, weil es Lokalgeschichte ist. Aber generell finde ich die Vorschläge schon recht interessant und sehe da durchaus auch Chancen für Kugelhagel... wenn man bedenkt, dass der ACW eigentlich auch mehr als gut versorgt ist und Kugelhagel sich trotzdem behaupten kann und jetzt auch für einen Szenarioband 5.000 Euro erreicht hat... ich denke, das hat Potential.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 07. Februar 2018 - 18:15:05
Zitat
Konflikte, die außerhalb Deutschlands und Österreichs weniger interessant klingen

eigentlich sind das alle, an denen die Briten nicht beteiligt sind  :D
(drum werden sie dort auch nicht so promoted)

Spaß beiseite: auch wenn die Briten an diversen Europäischen Konflikten im 18. und 19. Jhdt. beteiligt waren, wäre es trotzdem fein, diese ins Kugelhagel-Imperium aufzunehmen
Listen siehe weiter oben  ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Regulator am 07. Februar 2018 - 18:25:34
Ein großes Problem ist einfach, dass es für solche Konflikte null bis sehr wenige Miniaturen gibt. Und auch oft Zinn. ACW, AWI, Nap und dergleichen haben halt eine riesen Auswahl an Plastikminiaturen, die vor allem für Einsteiger seeehr freundlich sind. Aber klar, ich wünsche Kugelhagel alles Beste und wie gesagt, wenn es um Minibilder geht helfe ich gerne wo ich kann.

Stephan
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sir Leon am 07. Februar 2018 - 18:55:21
Zitat von: \'el cid\',\'index.php?page=Thread&postID=267086#post267086
Es wird an uns, den Spielern liegen, ob und wie intensiv sich ein Regelwerk verbreitet.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich ein Regelwerk in der Nationalsprache immer leichter an den Mann/die Frau/das Kind bringen lässt als eins in einer anderen Sprache, auch wenn diese Englisch ist.
In meinem Club, dem Comitatus, kann ich mit einem deutschen Regelset wie Kugelhagel (oder auch Steinhagel) leichter Neulinge anwerben als mit dem schönsten englischen Set.
Und 85% der Club-Kollegen sprechen/verstehen auch wirklich gut Englisch.
Aber: Muttersprache ist eben doch Muttersprache.

Ich geben nicht gern den Spielverderber, aber ich persönlich sehe wenig Sinn darin, ein Regelwerk deshalb zu spielen und anderen ans Herz zu legen, weil es in einer bestimmten Sprache geschrieben wurde. Es gibt einfach zu viele Regelwerke, die speziell für den ACW geschrieben wurden und die ich mehrheitlich besser finde, als Kugelhagel. Es liegt freilich an den Spielern, wie sehr sich ein Regelwerk verbreitet, aber das ist doch kein Selbstzweck.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. Februar 2018 - 19:28:05
Um zur Ursprungsfrage zurück zu kommen.

Für den siebenjährigen Krieg gibt es schon die ersten Listen und zwei weitere sind in der Mache, ich hoffe sie pünktlich zur österreichischen Salut als Vorabversion fertig zu haben.

Und ja, den deutsch französischen und den deutsch dänischen Krieg finde ich persönlich auch sehr schön ;) ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sens/) am 07. Februar 2018 - 19:29:56
@Sir Leon
Hier in diesem Thread geht es dennoch um Kugelhagel und nicht um andere Regelwerke ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 07. Februar 2018 - 19:37:04
@Sir Leon

Ja, man sollte das Regelwerk schon auch mögen, wenn man es anderen ans Herz legt. Trifft auf mich (und viele Spieler in meinem Club) zu.
In Muttersprache geschrieben hilft dann nochmal es anderen näher zu bringen, um es zumindest mal zu versuchen.

Und es ist auch das Persönliche wichtig.
Mir z.B. gefällt By Fire & Sword für die polnische Renaissance besser als alles andere, was so rumläuft.
Bis jetzt.
Kann ja noch was Besseres kommen.

Wird bei dir mit ACW auch so sein (da habe ich auch schon vieles getestet).

Im Moment sind wir im Comitatus voll die Fans von Kugelhagel (und auch Steinhagel).
Daher auch unser Einsatz dafür.
Weil\'s einfach und flüssig zu erlernen und zu spielen ist.
Und Spaß macht.


@McCloud

Das wäre oberfein, denn wir sind schon intensiv am Arbeiten, ist ja schon in 2 Monaten.

Austrian Salute = 17.3.2018 (Achtung Schleichwerbung in eigener Sache)  8)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: IcEmAn am 07. Februar 2018 - 19:50:19
Ich finde KH auch sehr gut und auch sehr Einsteiger freundlich, ich weiß nicht ob ich mit Regelwerken wie \"Gerneral de Brigade\" oder \"Black Powder\" mit
Napo angefangen hätte, da haben mich immer die Massen an zu bemalenden Figuren sehr abgeschreckt!

@McCloud

Da ich für die Austrian Salute am 17.03. gerade intensiv male,
stelle ich  dir gerne Bilder meiner SYW Russen für die Armeeliste zur Verfügung falls du welche benötigst!

Gruß
Fabian
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 07. Februar 2018 - 21:14:01
@IcEmAn

Immer genre, ich freue mich, wenn ich auf bestehenden Entwürfen aufbauen kann, dann ist der Frust bei mir nicht so groß, wenn die Testlisten, die ich erstellt habe, von den Testspielern zerrissen werden ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Riothamus am 07. Februar 2018 - 22:24:10
@Sir Leon: Du schließt dann aber alle aus, die so ihre Probleme mit Fremdsprachen haben. Nicht jeder kenn Englisch. Und nicht jeder, der mal Englisch gelernt hat, ist in der Lage, solche Regeln zu lesen und noch wesentlich mehr trauen es sich schlicht und einfach nicht zu. Ohne deutsche Regeln wird dies Hobby in Deutschland allein aus diesem Grund immer ein Nischenhobby bleiben: Es gibt gar nicht die Möglichkeit, dass es sich darüber hinaus entwickelt.

Und das ist einer der Gründe, warum Kugelhagel wichtig ist und warum ich es für wichtig halte, dass es McCloud auf weitere Konflikte ausweitet, auch wenn ich es oben etwas überdehnt habe.

@Zinnfiguren: Da man hier nicht die riesigen Einheiten aufzustellen braucht und auch keine riesige Anzahl eignet es sich für mich gerade für Zeiten ohne günstiges Plastik. (Und HäT will seine 1/72-Sachen zum Siebenjährigen Krieg ja auch in 28mm herausbringen. Irgendwann.)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 08. Februar 2018 - 09:27:19
Und wir Alten, die seit Äonen (gefühlt) Minis malen und sammeln, und für schon (fast) jeden Feldzug etwas zu Hause haben, bereit zum Spielen,
freuen uns darüber natürlich riesig und wollen auch alle Wünsche erfüllt haben  ;)

also McCloud: machen - machen - machen  :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tgsrt am 08. Februar 2018 - 19:28:20
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=267013#post267013
@Regulator

Jetzt zerbreche ich mir die ganze Zeit den Kopf, welches Projekt als nächstes kommen soll ;)
Moin,

tue das, ich freue mich jedenfalls erstmal auf meine Bücher! :thumbsup:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: umbranoctis am 24. Februar 2018 - 23:03:54
Hatte meine Ausgabe von Generals heute schon in der Post!  :dance3:
*schmöker*
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Camo am 24. Februar 2018 - 23:12:07
Meine hab ich mir - viel einige andere - auf der Tactica abgeholt. Sieht super aus.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Infanterie-König am 24. Februar 2018 - 23:37:51
Ich habe es mir heute auch auf der Tactica abgeholt. Sieht wirklich toll aus. Der Demotisch machte aber auch wieder einen tollen Eindruck
.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Lars am 26. Februar 2018 - 21:51:21
Ich habe mein Buch auch auf der Tactica abgeholt. Leider bin ich erst heute nach der Arbeit dazu gekommen etwas darin zu lesen.

Sieht echt toll aus was da an Szenarien und Zusatzregeln drin ist. Was mich etwas geschockt hat sind die benötigten Einheiten für die Kampanien.
Bis zu 13 Infanterieeinheiten sind dann doch etwas sehr viel mehr als ich bisher mein Eigen nennen darf. Da muss ich noch kräftig nachrüsten. Bisher sind es erst 6 Einheiten bei mir.
Auf bei der Artillerie fehlen mir noch ein paar Kanonen.
Ich stelle es mir aber klasse vor mit so einer großen Armee zu spielen. Mal sehen ob ich es schaffe meine Truppe soweit auszubauen.

Insgesamt gefällt mir das Buch aber schon jetzt super, auch wenn ich bisher nur die Unionsseite gelesen habe.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 27. Februar 2018 - 14:43:36
Freut mich, das das Buch gefällt.

Die Anfangsszenarien brauchen weniger Einheiten und mit dem Malfortschritt kann man dann auch mehr Figuren nutzen und größere Szenarien spielen bis man dann zum finalen Endkampf kommt

Immer dran denken nur drei Bases pro Einheit, da bekommt man aus großen Einheiten schnell viele kleine und Kanonen müssen ja nicht immer zu weit auf dem Tisch stehen ;)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Werit am 27. Februar 2018 - 14:50:24
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=268218#post268218
Freut mich, das das Buch gefällt.

Die Anfangsszenarien brauchen weniger Einheiten und mit dem Malfortschritt kann man dann auch mehr Figuren nutzen und größere Szenarien spielen bis man dann zum finalen Endkampf kommt

Immer dran denken nur drei Bases pro Einheit, da bekommt man aus großen Einheiten schnell viele kleine und Kanonen müssen ja nicht immer zu weit auf dem Tisch stehen ;)
Wir \"Fat Rebels\" freuen uns auch schon auf die Exemplare.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 27. Februar 2018 - 14:53:58
Die Bücher sind jetzt alle auf dem Weg. :party:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 27. Februar 2018 - 15:24:12
Yeah  :thumbsup:  :smiley_emoticons_outofthebox:   :dance3:  :smiley_emoticons_prost:  :clapping:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Sens/) am 07. März 2018 - 07:35:39
Mein Paket, kam schon letzte Woche an und ich musste bis gestern warten, um endlich reinschauen zu können (die liebe Arbeit mal wieder). Ich kann nur sagen, dass ich begeistert bin :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tgsrt am 31. März 2018 - 17:25:36
Hallo,

ich habe mal eine Frage zur Kavallerie in Generals.

und zwar die Feuerkraft bezieht sich ja nur auf abgesessen...
Heißt das, ich stelle meine Kavallerie auf, aktiviere sie um irgendwohin zu reiten, aktiviere sie zum Absitzen ( Formationsänderung ???) und kann dürfen die Jungs schießen ?(
andersherum genauso? um bewegen Aufsitzen ( Formationsänderung ???) und dann woanders hinreiten?

Danke und Grüße
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 31. März 2018 - 19:15:28
Also Kavallerie kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden.

Zur Aufklärung, kucken, Petzen und verpissen

Als klassische Kavallerie im Angriff, jedoch am besten nur gegen angeschlagene Gegner bzw, Artillerie oder Plänkler

Und als mobile Plänkler, also große Bewegungsreichweite und dann abgesessen die Möglichkeit für Störfeuer. Dabei zählt das Ab- und Aufsitzen nicht als Aktion, sondern erfolgt wie bei der berittenen Artillerie kostenlos im Rahmen der Aktivierung.

Ich hoffe, das hilft weiter.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tgsrt am 31. März 2018 - 20:22:29
Zitat von: \'McCloud\',\'index.php?page=Thread&postID=270286#post270286
Also Kavallerie kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden.

Zur Aufklärung, kucken, Petzen und verpissen

Als klassische Kavallerie im Angriff, jedoch am besten nur gegen angeschlagene Gegner bzw, Artillerie oder Plänkler

Und als mobile Plänkler, also große Bewegungsreichweite und dann abgesessen die Möglichkeit für Störfeuer. Dabei zählt das Ab- und Aufsitzen nicht als Aktion, sondern erfolgt wie bei der berittenen Artillerie kostenlos im Rahmen der Aktivierung.

Ich hoffe, das hilft weiter.
Danke,
als mobile Plänker ... wie weit dürfen die sich dann von den Pferden entfernen?
oder denke ich da jetzt schon wieder zu weit????
:smiley_emoticons_pirate2_blush-reloaded:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 31. März 2018 - 20:36:29
Sie sitzen ab und werden als Plänkler aufgestellt, wenn man Pferdehalter hat, stellt man die dahinter, ansonsten lässt man ein oder zwei Pferde stehen um anzuzeigen, dass es sich um abgesessene Kavallerie handelt, abgesessen bewegen sie sich wie Plänkler und haben alle vor und Nachteile dieser.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tgsrt am 31. März 2018 - 20:43:46
Okay!
Hat man dann den Pferdehalter weniger im Kampf?
Oder ist der wirklich nur reiner Marker?

Wo finde ich das im Regelbuch?
Hab heut wohl Tomaten auf den Augen.... :blush2:
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 31. März 2018 - 21:03:28
Der Pferdehalter ist ein reiner Marker, als Gedächtnisstütze, die Einheit hat Jan feste Werte, deswegen steht das auch nicht im Buch.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: tgsrt am 31. März 2018 - 21:05:02
Okay super, vielen Dank.

Ich hatte mir da schon nen kleinen Wolf geschrumpft.
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 31. März 2018 - 22:52:32
Ich finde die Variante von Battlegroup besser, da wird ein Reiter als Pferdehalter abgezogen (wie auch in echt richtig), und auch dargestellt (Pferdehalter + Pferde), d.h. man kämpft/schießt dann mit einem Mann weniger
ich denke wir werden es im Club auch so spielen
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 31. März 2018 - 23:00:46
@el cid

Ist doch in den Werten mit drin, deswegen ist abgesessene Kavallerie doch als Plänkler und somit als kleine Einheit deklariert
 :)
Titel: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: el cid am 01. April 2018 - 10:07:47
Ich weiß
im Spiel/den Regeln macht es bei Kugelhagel keinen Unterschied, ist nur wegen dem optischen Element (und weil wir ACW schon wieder in 15mm spielen, auch kein großer Mehr-Aufwand)
bei Battlegroup sehr wohl, weil da der Horse-holder z.B. nicht mit-schießen darf
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: D.J. am 05. Januar 2019 - 14:50:22
Ich entstaube mal den Thread und sage Danke, für die wohl genialsten Solo-Spielregeln (Kugelhagel - Generals), die ich je ausprobiert habe!
Leider ohne Bilder, aber heute habe ich mal ein kleines Gefecht Franzosen gegen Preußen nach den Solo-Regeln gespielt. Das war richtig klasse und ich hatte mit knapp tausend Punkte pro Seite richtig Spaß :D Nächstes Mal (also wenn alle beteiligten Minis bemalt sind) mache ich mal Bilder und einen konkreten Spielbericht.

Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bonsai1411 am 06. März 2019 - 13:35:57
Solo Spielregeln würden mich für Steinhagel interessieren. Sind die übertragbar, gibt es eine Chance an die zu kommen ohne ein Reglebuch kaufen zu müssen dessen System man nicht spielt?
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: D.J. am 06. März 2019 - 16:14:41
Solo Spielregeln würden mich für Steinhagel interessieren. Sind die übertragbar, gibt es eine Chance an die zu kommen ohne ein Reglebuch kaufen zu müssen dessen System man nicht spielt?

Ich denke schon, dass die Regeln übertragbar sind.
Ich habe aber mangels Interesse am ACW "Generals" wieder verkauft.
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: D.J. am 06. März 2019 - 16:40:17
Nachtrag:
Notfalls einfach mal Martin Feller anhauen. Ich glaube, er ist hier im Forum auch unterwegs ;)
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bonsai1411 am 07. März 2019 - 11:24:57
Wenn er das liest Antwortet er ja vielleicht.
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: D.J. am 07. März 2019 - 15:16:05
Notfalls einfach mal eine PN an den Starter dieses Threads schreiben ;)
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 08. März 2019 - 20:32:15
Die Solospieler Regelb sind leider nicht eins zu eins auf Steinhagel zu übertragen, da es deutliche Unterschiede in der Aktivierung gibt.

Ich kann aber mal schauen, ob mir da eine Lösung einfällt.
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: Bonsai1411 am 09. März 2019 - 09:30:30
Super.
Mein Problem ist halt das hier keiner Historisch spielt
Titel: Re: [Kugelhagel] Regeln für historsches Tabletop im 19. Jahrhundert (auf Deutsch)
Beitrag von: McCloud am 10. März 2019 - 09:13:59
Das Problem kenne ich leider auch.