Sweetwater Forum

Kaserne => Projekte => Thema gestartet von: Pappenheimer am 26. Juli 2019 - 09:15:30

Titel: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Juli 2019 - 09:15:30
Da wir es nie versucht haben meine unbemalte Römerarmee über Ebay zu vertacken, lag sie noch bei den anderen unbemalten Minis rum.
Ich hab meinen Filius gefragt, ob er lieber Römer oder Ritter mag und er mochte lieber Römer. Mal schauen wohin mich das alles noch führt. 2 Testminis sind fertig.
Titel: Römischer General und Tribun
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Juli 2019 - 09:17:14
Ich hab nicht viel Ahnung von der Materie. Dass ich intensiver drüber gelesen habe, ist locker 20 Jahre her. Daher habe ich versucht mich an Angus McBrides Illustrationen zu orientieren.

(https://i.imgur.com/nSJkj95.jpg)

Obwohl die Figur aus dem Stabs-Set von HäT eine der besseren HäT-Minis ist, sticht sie natürlich dennoch stark gegen die fein modellierte Miniatur von Italeri ab.

(https://i.imgur.com/MLUKu2g.jpg)

Überhaupt sind die Offiziersmodelle fast der einzige Grund, weshalb man sich das Set 6021 zulegen sollte.

(https://i.imgur.com/00gHV9J.jpg)

Ich habe den Tribun ein bisschen dadurch akzentuiert, dass ich Teile in Weiß und andere in einer Art Elfenbeinfarbe bemalt habe.

(https://i.imgur.com/uFDyQlM.jpg)

Die Base mit den beiden wird später als Oberbefehlshaber fungieren.
Titel: Re: Römischer General und Tribun
Beitrag von: tattergreis am 26. Juli 2019 - 09:37:51
Ich hab nicht viel Ahnung von der Materie. ...
Das ist m.E. mal ganz erfrischend, ich stolper noch immer über Begriffe, die mir rein gar nix sagen.

Ich hab erstmal mit Triarii angefangen, meine Principes, Veliten und Hastati werden dann wahrscheinlich vor dem ersten Befehlshaber fertig. Lustig, dass Du anders herum loslegst.

Planst Du, auch Gegner anzumalen?
cheers!
Senex tremebundus
Titel: Re: Römischer General und Tribun
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Juli 2019 - 09:48:50

Ich hab erstmal mit Triarii angefangen, meine Principes, Veliten und Hastati werden dann wahrscheinlich vor dem ersten Befehlshaber fertig. Lustig, dass Du anders herum loslegst.

Planst Du, auch Gegner anzumalen?
Ave!

Ich hab dem Kumpel einfach verschiedene Modelle gezeigt und der General zu Fuß gefiel ihm am besten.

Als nächstes mache ich 2 Velites, weil ich mir bei den Hastati, Princeps und Triarii noch nicht im Klaren bin wie ich sie auf die Base stelle.

Als Gegner habe ich macedonische Phalangites und macedonische Kavallerie. Pyrrhus gegen Rom fände ich prinzipiell am spannendsten. Ich muss aber mal schauen wie weit ich mit meinen Makedonen komme.
Soccii habe ich auf jeden Fall zu wenige.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Juli 2019 - 11:12:57
Klasse Thema! Das mache ich auch noch mal 🙂
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 26. Juli 2019 - 11:44:29
Das wird spannend :)
Freue mich auf tolle Berichte und Bilder :D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Bayernkini am 26. Juli 2019 - 13:52:04
Dann hoffe ich doch, daß du nicht nur Figürchen bemalst, sondern diese dann auch mit einem Regelwerk und schönen Szenarien zum mitspielen präsentierst und einlädst  8)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 29. Juli 2019 - 14:01:15
Das wird spannend
Freue mich auf tolle Berichte und Bilder
Ich denke, wir werden erste Spiele haben, wenn ich pro Seite 2 Einheiten habe.
Die Regeln muss ich noch bestellen. Es wird aber wohl Age-of-Hannibal werden, da man da nur 1 Base pro Einheit braucht. Das Spielfeld soll so klein wie möglich sein, damit mein(e) Mitspieler überall hinkommt/en.

Mit richtigen Spielen rechne ich ab Winter - vielleicht Januar.

Nebenbei bemale ich ja noch meine Resterampe an 18.Jh.-Zeugs. Ich hab zwar eigentlich schon genug, aber für Laffeldt wären halt schöne viele verschiedene Fahnen z.B. schicker als wenn ich mit zuvielen Ebay-Käufen spielen muss.
Titel: Makedonischer Heerführer
Beitrag von: Pappenheimer am 01. August 2019 - 09:04:44
Gestern habe ich mit Hilfe meiner Tochter den makedonischen Oberkommandierenden vollendet. Der kann dann als Pyrrhus oder Philipp III. oder sonstwas fungieren. Um ihn unter seinen Truppen herauszuheben, habe ich Sand und nen Stein auf die Base geklebt.

(https://i.imgur.com/AW5qjzw.jpg)

Einer der Gefährten-Reiter begleitet ihn.

(https://i.imgur.com/j6ZEzcA.jpg)

Die Modelle habe ich vor bestimmt über zehn Jahren mal aus den Rahmen geschnitten. Ich weiß daher nicht mehr, warum die Lanzen so gelitten haben.

(https://i.imgur.com/Sr7D6Li.jpg)

Das Alexander-Modell ist super detailliert. Aber auch der Rest des Sets zählt an Detailgrad zur Extraklasse des Herstellers.

(https://i.imgur.com/LI98r0x.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 01. August 2019 - 10:51:00
Gefallen mir, die zwei :)
Titel: Velites
Beitrag von: Pappenheimer am 01. August 2019 - 11:28:14
Gefallen mir, die zwei
Darum geht's hier auch gleich weiter mit Velites.

(https://i.imgur.com/D9w74J3.jpg)

Irgendwo ist auch ein bisschen Sand drauf gekommen, aber sieht man leider nicht auf den Fotos.

(https://i.imgur.com/CemNFm7.jpg)

Leider ist fast die ganze Range von HäT bei den Römern ziemlich flach modelliert. Die Schilde werden also z.B. einfach nicht vor den Körper gehalten. Ich meine, das sind Plänkler. Die werfen ihre leichten Speere auf feindliche Plänkler und diese - welch ein Wunder - werfen solche ähnlichen spitzen Teile auch zurück. Also keine angenehme Sache, wenn man seinen Schild seitlich statt schützend vor den Körper hält. Ich habe mich auch ein bisschen an einem Wolfskopf auf dem Schildbuckel versucht. Der eine oder andere wird die Vorlage kennen.

Am WE sind wir nicht teilw. nicht daheim. Daher weiß ich nicht, ob das Projekt vor dem September nochmal so richtig in die Puschen kommt. Mal schauen.
Als Nächstes soll es auf jeden Fall schwere Infanterie für beide Seiten geben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 01. August 2019 - 13:18:06
Hast aber dennoch ordentlich was rausgeholt, aus den Jungs :)
Respekt.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 02. August 2019 - 11:20:46
Hast aber dennoch ordentlich was rausgeholt, aus den Jungs :)
Respekt.
Vielen Dank für das Lob.

Ich hatte heute den Thread von Frank Bauer gefunden und war natürlich grün vor Neid, was er so gezaubert hat.

Aber als Spielfiguren für unsere Zwecke bin ich auch ganz zufrieden.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 03. August 2019 - 08:52:52
Okay. Was Frank Bauer da so zaubert, ist eh jenseits von Gut und Böse :)
Das ist eine derartig andere Liga, dass ist schon fast eine andere Sportart ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. August 2019 - 13:00:20
Ah, super neue Sachen hier! Schade, dass du so weit weg wohnst, sonst würde ich gleich mit einsteigen. Die Zvezda-Makedonenreiter finde ich auch toll.

Leider sind bei mir auch die Lanzen so verbogen, wie man es auch bei dir sieht, schade bei so schönen Minis...
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. August 2019 - 09:12:07
Leider sind bei mir auch die Lanzen so verbogen, wie man es auch bei dir sieht, schade bei so schönen Minis...
Ich hab letzte Woche auch mal die Sarissae in die Ringhände geschoben und die verbiegen sich halt einfach bei dem Prozess. Die Makedonen, egal ob Kavallerie oder Infanterie, von Zvezda sind auf jeden Fall nix für Grobmotoriker.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. August 2019 - 09:19:33
Ich habe schon überlegt, ob ich die alle durch Besenborsten ersetze. Die schmaleren Besenborsten, wenn sie durch die Ringhand gehen, sitzen gut, sind absolut gerade und sehen daher schöner aus (die Metallspitze kann man ja schön durch plätten und zuschneiden machen.

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. August 2019 - 16:01:51
Ich habe schon überlegt, ob ich die alle durch Besenborsten ersetze. Die schmaleren Besenborsten, wenn sie durch die Ringhand gehen, sitzen gut, sind absolut gerade und sehen daher schöner aus (die Metallspitze kann man ja schön durch plätten und zuschneiden machen.
Das Problem ist halt, dass ne Sarrisa schon ein sehr spezielles Ding ist und die von Zvezda die Details dieser Waffe eigentlich auch sehr schön modelliert haben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. August 2019 - 08:38:07
Ich habe schon überlegt, ob ich die alle durch Besenborsten ersetze. Die schmaleren Besenborsten, wenn sie durch die Ringhand gehen, sitzen gut, sind absolut gerade und sehen daher schöner aus (die Metallspitze kann man ja schön durch plätten und zuschneiden machen.
Das Problem ist halt, dass ne Sarrisa schon ein sehr spezielles Ding ist und die von Zvezda die Details dieser Waffe eigentlich auch sehr schön modelliert haben.

Das stimmt, aber den Unterschied der zwei Spitzen nachgeformt aus Besenborste auf Armlänge am Spieltisch zu sehen, wird schwer.
Den Steckmechanismus der Sarissa hat Zvezda dann zumal auch nicht modelliert.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 06. August 2019 - 09:24:16
Das stimmt, aber den Unterschied der zwei Spitzen nachgeformt aus Besenborste auf Armlänge am Spieltisch zu sehen, wird schwer.
Den Steckmechanismus der Sarissa hat Zvezda dann zumal auch nicht modelliert.
Bei 2 Posen muss man zusammenstecken. Aber dieses Verbindungsteil sieht enorm klobrig aus.

Man könnte was mit Greenstuff probieren. Aber bei sowas wie Händen oder filigranen Sachen wirkt das oft unschön.

Heute Abend kriege ich wahrscheinlich meine ersten Phalangiten fertig.

Mir ist beim Bemalen aufgefallen, dass diese Phalangiten doch hübsch aufwändig sind - ungefähr wie Generäle, wenn man's ein bisschen buuuunter haben will und z.B. Details an den Rüstungen darstellt.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 06. August 2019 - 10:42:52
Schön zu sehen, dass es noch mehr Spieler gibt, die in 1/72 unterwegs sind.
Mittlerweile zieht es mich zwar auch zu 28mm-Figuren hin, aber meine Karthager und Römer für die Punischen Kriege habe ich seit Jahren im Einsatz. Gerade bin ich dabei, die für "To the Strongest" umzubasieren. Vielleicht zur Inspiration hier mal mein aktueller Stand:

(https://www.bilder-upload.eu/thumb/bb22dd-1565080678.jpeg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-bb22dd-1565080678.jpeg.html)  (https://www.bilder-upload.eu/thumb/25aa49-1565080751.jpeg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-25aa49-1565080751.jpeg.html)  (https://www.bilder-upload.eu/thumb/6fa063-1565080840.jpeg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-6fa063-1565080840.jpeg.html)  (https://www.bilder-upload.eu/thumb/df7d92-1565080901.jpeg) (https://www.bilder-upload.eu/bild-df7d92-1565080901.jpeg.html)

Mit der Besenborsten-Methode habe ich selbst übrigens sehr gute Erfahrungen gemacht - bisher zwar mehr im 15mm-Bereich, ist aber sicherlich auch für 1/72 genau das Richtige!

Also: weiter so!!!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 06. August 2019 - 10:53:29
Schön zu sehen, dass es noch mehr Spieler gibt, die in 1/72 unterwegs sind.
Wow, das schaut toll aus.  :)

Gibt es einen Grund, warum bei Dir Hastati, Triarier und Princeps unterschiedlich farbige Schilde haben?

Ich mache derzeit alle Schilde in weiß mit einem angedeuteten Wolfskopf drauf.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 06. August 2019 - 11:17:37
Der einzige Grund ist, dass man die dann in der Hitze des Gefechtes besser unterscheiden kann.
Ich hatte am Anfang auch mal überlegt alle mit einheitlichen Schilden zu machen, ist dann aber grün, rot und weiß geworden.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. August 2019 - 09:04:15
Schöne Truppen, Brummbär!

Mit der Besenborsten-Methode habe ich selbst übrigens sehr gute Erfahrungen gemacht - bisher zwar mehr im 15mm-Bereich, ist aber sicherlich auch für 1/72 genau das Richtige!

Die Hülse für den Steckmechanismus könnte man durch Bemalen wahrscheinlich auch angemessener darstellen, als durch eine übertrieben erhaben modellierte Sarissastange wie da, wo Zvezda das modelliert hat.
Titel: Plänkler für Pyrrhus
Beitrag von: Pappenheimer am 07. August 2019 - 09:10:06
Hier nun die Gegner für die römischen Velites.

(https://i.imgur.com/DYmjVrw.jpg)

Leider hatte ich nur mehrfach die schöne linke Mini bei der Hand und damit es nicht allzu langweilig wird, habe ich die naja eher gewöhnungsbedürftige rechte dazu gefügt. Ich habe hier bei den Minis nur vorhandene Bemalung ergänzt bzw. ausgebessert.

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. August 2019 - 10:15:39
Gut! Der Wash wirkt schön auf der Mini im Speerwurf. Schreib doch auch immer mal dazu, welcher Hersteller und welches Set es ist. Leichte Inf. kann so generisch wirken, wobei der rechte Gevatter schon spezieller aussieht - hat der einen Dutt auf dem Kopf oder irgendeinen anderen Haarknoten oder ist das eine Lederkappe, wonach es noch eher aussieht?

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 07. August 2019 - 10:44:05
Die sind aus den Sets:
http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=148

http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=150

Der mit der Mütze und dem Schild ist ein Thraker und der andere ein Peltast. Bei dem Peltasten dachte ich auch schon 'meine Herren! wenn da mal die Reiterei kommt, der kann sich ja null verteidigen ohne Schild und alles'. Vielleicht war das so eine Art Kanonen- - äh Speer- - futter.  ???
Titel: Die ersten makedonischen Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 07. August 2019 - 13:30:28
In der Nacht aufgenommen, aber vielleicht erkennt man doch was. Die Minis sind aus der Zvezda-Box mit der Infanterie Alexander des Großen.

(https://i.imgur.com/ETPaixL.jpg)

Die Schilde sind vorgeprägt. Daher habe ich die beiden identischen Posen einfach mit leicht anderen Farben bemalt bei den Schilden.

(https://i.imgur.com/bEsZvw5.jpg)

Die zahlreichen Variationen an Rüstungen in dieser Zeit verleiten dazu, dass man sich an diesen Minis verkünstelt.

(https://i.imgur.com/SV6KNQ0.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. August 2019 - 15:09:21
Ah, ich liebe die Zvezda-Phalangiten! Wirst du die so basieren, dass viele Vierer-Basen gut zusammenzustellen sind. Wieviele müssen zusammen kommen? Bleibt 2 Mann die Tiefe einer Einheit?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 07. August 2019 - 15:30:07
Ah, ich liebe die Zvezda-Phalangiten! Wirst du die so basieren, dass viele Vierer-Basen gut zusammenzustellen sind. Wieviele müssen zusammen kommen? Bleibt 2 Mann die Tiefe einer Einheit?
Ich basiere bislang die 4x4cm, die Age of Hannibal vorgibt. Das Dumme ist natürlich, dass man die Phalangiten und die Römer dann nicht richtig aneinander schieben kann, weil die Sarissen ausragen. Aber das kann man sich ja denken. Wenn die Spitzen der Piken die feindlichen Schilde berühren, sind die eben im Nahkampf.

Größere Tiefe sähe schon besser aus. Aber ich will das Spiel auf etwa 1,80x1,20 bzw. idealerweise auf meinem Wohnzimmertisch spielen ohne viel Ummodeln.
Es sieht dann wahrscheinlich einfach besser aus, wenn ich zwei Treffen Phalangiten hintereinander stelle. Es gibt ja diese vorrückenden Phalangiten, die ich vielleicht, auch wenn's langweilig wirkt, ins 2. Glied stellen könnte oder die, die von Zvezda als Bodyguard gelabeled sind. Die wären wohl eh damals im hintersten Glied gewesen, weil sie weder Rüstung noch Schild haben.

Wie das wirklich klappt, weiß ich, wenn ich pro Seite 3 schwere Inf., 2 Plänkler und ne Kavallerie habe. Das ist zwar auch noch für AoH ne winzige Armee, aber für nen kleines Gefecht hinreichend. Immerhin kann man damit schon ein paar grundlegende Spielmechanismen eruieren. Aber der Weg ist auch bis dahin noch weit, wenn ich mich an jeder Einheit wie an dieser so verkünstel mit den Schilddesigns und buuunten Klamotten.  ;D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. August 2019 - 16:10:13
Danke für die Erläuterung - so lässt sich das bestimmt darstellen :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Camo am 07. August 2019 - 19:48:27
Sehr schön. Nicht mein Maßstab, aber ein cooles Projekt.
Titel: Erste Hastati
Beitrag von: Pappenheimer am 08. August 2019 - 09:10:13
Hier nun meine ersten Hastati.

(https://i.imgur.com/aIbbtBi.jpg)

Da die Typen ja ihre Kleidung selber beschaffen mussten, habe ich neben naturfarbenen Tuniken auch zwei buntere eingestreut.

(https://i.imgur.com/jKpStHu.jpg)

Dummerweise gibt es nur einen Hastati, der sein Pilum gescheit schleudert, weshalb ich zwei Princeps also Minis mit Kettenhemd eingeschoben habe.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben, sollen die Hastati bisweilen einfach die jüngeren und bisweilen die ärmeren Bürger sein. Ich habe mich für Ersteres entschieden und darum gibt es immer mal eine Art von Mix. Daran, dass ein Typus überwiegt erkennt man dann aber, um was es sich handeln soll.

Hier stehen mal 5 statt 4 Minis auf der Base, da keine 6 drauf passten, ich aber dennoch sowas wie eine geschlossene Formation zeigen sollte. In AoH stehen die für 750 Mann. D.h. pro Legion bräuchte ich 2 solcher Basen. Bei 3 Legionen könnte ich dann vielleicht auf 5 Basen abrunden. Mal schauen...
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. August 2019 - 12:01:49
Hier ist ja wirklich jeden Tag neues zu sehen - toll! Bei den Tuniken finde ich die gewisse Schmuddeligkeit passend, die Schilde hätte ich etwas strahlender, sauberer gemacht (evtl. mit Spritzern, Hiebspuren, aber von der Grundfarbe sauberer, heller).
Am Rande: Einzahl der hastati ist hastatus.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 08. August 2019 - 12:56:45
Hier ist ja wirklich jeden Tag neues zu sehen - toll! Bei den Tuniken finde ich die gewisse Schmuddeligkeit passend, die Schilde hätte ich etwas strahlender, sauberer gemacht (evtl. mit Spritzern, Hiebspuren, aber von der Grundfarbe sauberer, heller).
Am Rande: Einzahl der hastati ist hastatus.
Beim makedonischen General werde ich auch dann irgendwelche helleren Akzente setzen. Bei den Römern bleibe ich erstmal bei dem Farbschema, da die Velites auch schon so gehalten sind.

Danke für den Hinweis zum Hastatus.

Für die nächste Zeit wird hier auch nichts mehr kommen. Ich bereite ein paar Minis vor, aber dann bin ich im Urlaub und erst in vielleicht 3 Wochen wieder richtig am Bemalen und so.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 08. August 2019 - 13:19:21
Sauber gemacht. Die Männekens gefallen mir :)
Und nein, ich gehe nicht in 1:72 in die Antike ;)
Auch wenn das jetzt das jetzt seeeehr reizvoll aussieht :D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. August 2019 - 15:28:56
Tja D.J., wenn man sich nicht verkünstelt, wie Pappenheimer immer sagt, ist Antike auch deutlich einfacher als 18./Napo anzumalen! 😉
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 08. August 2019 - 16:08:25
Tja D.J., wenn man sich nicht verkünstelt, wie Pappenheimer immer sagt, ist Antike auch deutlich einfacher als 18./Napo anzumalen! 😉

 ;D ;D ;D ;D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 08. August 2019 - 16:49:31
Tja D.J., wenn man sich nicht verkünstelt, wie Pappenheimer immer sagt, ist Antike auch deutlich einfacher als 18./Napo anzumalen! 😉
Z.B. keine Borten auf Klamotten. Die Borten sind meistens nicht eingeprägt, sondern müssen als Freehands gemacht werden.
Dann einfach die Schilde nicht bemalen mit komplizierten Mustern.
Auf dem Boxcover von Zvezda sind die Schilde der Makedonen einfach goldfarben:
(https://images.modellbau-universe.de/large/zvezda-zv-8019.jpg)
Es gibt nur wenige Farbabbildungen aus der Zeit und auf dem berühmten Alexandermosaik in Pompeji sieht man nur einen Schild von innen. Die Schilde der Hopliten werden aber oft als bunt bemalt gezeigt und warum sollen das nicht auch die Schilde der Phalangiten gewesen sein?
So könnte man vielleicht massig rasch Figuren anmalen, wenn man nicht Zvezda verwendet, welche deutlich komplexere Minis mit schönen aber schwieriger zu bemalenden Posen produzieren.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. August 2019 - 09:49:56

Z.B. keine Borten auf Klamotten. Die Borten sind meistens nicht eingeprägt, sondern müssen als Freehands gemacht werden.
Dann einfach die Schilde nicht bemalen mit komplizierten Mustern.
Auf dem Boxcover von Zvezda sind die Schilde der Makedonen einfach goldfarben...

Es gibt nur wenige Farbabbildungen aus der Zeit und auf dem berühmten Alexandermosaik in Pompeji sieht man nur einen Schild von innen. Die Schilde der Hopliten werden aber oft als bunt bemalt gezeigt und warum sollen das nicht auch die Schilde der Phalangiten gewesen sein?
So könnte man vielleicht massig rasch Figuren anmalen, wenn man nicht Zvezda verwendet, welche deutlich komplexere Minis mit schönen aber schwieriger zu bemalenden Posen produzieren.

Ja, da stimme ich dir zu! Goldschilde sind nicht schwer zu bemalen und die geprägten Schilde von Zvezda mit einem Wash drüber sehen in Gold auch sehr gut aus.
Schilde, die sich Hopliten (für ihre Stadt oder als Söldner) individuell beschaften sind aber zu differenzieren von Waffen, die für Regimenter schon zentral hergestellt wurden, wie bei den Makedonen seit Philipp. In den Quellen zu Alexander ist dann auch von den Silberschilden etc. die Rede, so dass davon ausgegangen werden darf, dass tatsächlich ganze Einheiten einheitliche "Schildfarben" gehabt haben dürften. Wenn man das Gegenteil toll findet, kann man natürlich auch nicht streng wiederlegt werden (das ist das Schöne an der Antike).
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 09. August 2019 - 12:55:00
Nein, nein ... der D.J. fängt nicht noch ein System an. Und auch keines, dass in 1:72 so schön aussieht ;)
Titel: Princeps
Beitrag von: Pappenheimer am 31. August 2019 - 20:45:31
(https://i.imgur.com/Nb7IGqQ.jpg)
Weiter geht's hier mit Princeps zusammen mit einem Cornicen und einem Signifer.

(https://i.imgur.com/pNeFP1l.jpg)

Ich habe dann etwa die Hälfte vom Etappenziel: eine halbwegs spielbare Streitmacht geschafft.

(https://i.imgur.com/PJ26muK.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. September 2019 - 09:47:04
Schön, dass wieder eine neue Einheit da ist, principes (Einzahl: princeps).

Das Weiß der Schilde sieht irgendwie zu wenig deckend aus. Da würde ich nochmal drübergehen und abschließend die senkrechte Schildverstärkung mit Wash hervorheben.
Der gezogene Gladius im zweiten Glied könnte auch etwas blanker sein, sieht so teils schwärzlich und ungepflegt aus.

Sehr gut finde ich die Idee, die beiden Italeri-Figuren (Hornbläser und Signifer). Obwohl als caesarianisch angelegt, passen die Modelle gut zu den anderen! :)
Titel: Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 01. September 2019 - 23:26:02
Live sehen die Römer auch irgendwie besser aus auch vom Shade her. Auch wenn ich im Moment nicht gescheit schattiere - warum auch immer.

Hier nun Phalangiten für Makedonien.

(https://i.imgur.com/hIjvyRN.jpg)

Jetzt auch nicht soooo das Foto. Aber man erkennt, dass es immerhin voran geht.  ;D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 02. September 2019 - 05:19:44
Gefallen mir, die Kleinen :)
Titel: Velites
Beitrag von: Pappenheimer am 02. September 2019 - 09:10:34
Gefallen mir, die Kleinen :)
Danke. Man erkennt auf den Fotos auch irgendwie nicht das Shade, obwohl da massig drauf ist (eher zuviel für meinen Geschmack).

Weiter geht es mit meiner letzten kleinen Einheit Velites für die erste Legion meines Kumpels.

(https://i.imgur.com/7yX5VR7.jpg)

Leichte Infanterie kriegt immer nen Stein oder sowas dazu, dass man sieht, dass die keine Abzüge bei unwegsamen Gelände erhalten.

(https://i.imgur.com/d5UWhe3.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. September 2019 - 15:03:09
So nach und nach füllt sich die Sammlung - Felsen bei den Leichten zu integrieren ist ne gute Idee!
Titel: Plänkler für Pyrrhus (2)
Beitrag von: Pappenheimer am 03. September 2019 - 09:23:42
Hier geht es mit Plänklern für die Gegenseite weiter.

(https://i.imgur.com/YJ2Sk0Y.jpg)

Die eine Mini habe ich bemalt bekommen, aber ein großer Teil der Bemalung war abgeblättert.

(https://i.imgur.com/OoFU3nS.jpg)

Genug leichte Infanterie für eine erste kleine Schlacht. 1 Base entspricht bei AoH 750 Mann Infanterie.
Titel: Triarii
Beitrag von: Pappenheimer am 04. September 2019 - 21:38:40
(https://i.imgur.com/omElN8U.jpg)
Unsere ersten Triarii.

(https://i.imgur.com/Ndrz240.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. September 2019 - 23:06:16
Ich mag Triarii. Schön, dass diese hier jetzt auch deine römischen Truppen verstärken.
Ich muss nur sagen, dass ich doch kein Fan dieser älteren HäT-Figuren mehr werde. Allein die Speere sind schon viel zu kurz und sind kaum anders als die Pila modelliert. Die Zvezdabox konntest du nicht ergattern? 😉
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. September 2019 - 13:02:38
Die Minis sehen in Echt auch deutlich besser aus (von der Bemalung her).

Das Dumme an den HäT-Minis sind die flachen Posen. Man kriegt bei vielen Figuren einfach keine schöne Schlachtreihe hin, weil die Römer die Schilde nicht vor sich halten sondern seitlich. Vereinzelt gibt's Ausnahmen.

Das Zvezda-Set hab ich noch nicht, ist aber sicherlich ein Muss, trotz der kleinen Probleme wegen der Rüstungen der Princeps. Wenn ich es mal irgendwo günstig sehe (sollte ja dieses Jahr wieder aufgelegt werden, was die Preise drücken müsste), hole ich mir eine Packung. Das Problem für mich ist da, dass es pro Typ nur 2 Posen gibt.
Bei den HäT-Figuren schaut es erstmal besser aus in der Hinsicht an Vielfalt, aber richtig schöne Formationen kriegt man dennoch nicht hin. Schön wären z.B. 2-3 Posen werfender Hastati.

Ich mache das jetzt so, da ich Hastati und Princeps mische, dass A) die Soldaten eines Typs in der Einheit in der Mehrheit sind und B) bei Hastati 3 Figuren im 1. und 2 im 2. Glied sind und bei Princeps umgedreht. So erkennt man rasch die Zugehörigkeit. Triarii kriegen 3 Minis pro Base, was darstellt, dass sie nur halb so starke Einheiten hatten als die anderen Typen.

Jetzt will ich noch 5 Princeps, 5 Hastati und 2 Equites bemalen.

Heute Abend mache ich noch eine Truppe Phalangiten fertig.

Es ist schon was eigenartiges mit ein paar Minis ne Einheit fertig zu haben. Aber so ist das halt mit Regelwerken, wo eine Base=1 Einheit. Bin gespannt wie das dann mit 2-3 "Legionen" aussieht.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. September 2019 - 14:35:45
Plausibles Vorgehen!

Es ist schon was eigenartiges mit ein paar Minis ne Einheit fertig zu haben. Aber so ist das halt mit Regelwerken, wo eine Base=1 Einheit. Bin gespannt wie das dann mit 2-3 "Legionen" aussieht.

Mir ist das aufgrund der Figurenanzahl zu reduziert. Bei La Grande Armee habe ich zwar auch eine Base= eine Einheit, aber da passen dann auch um die 20 Mann drauf, was in Kombi mit der großen Masse an Basen wieder doch den Schlachteindruck herstellt.
Bei diesen Basen wäre wohl das Minimum, das ich bräuchte, um eine Schlacht zu "fühlen":
5 Basen Velites
15 Basen Hastati und Principes und ein paar Basen Triarii und ein paar Basen Kavallerie für die Seite Roms.

Viele Grüße
Felix
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 07. September 2019 - 22:44:27
15 Basen Hastati und Principes und ein paar Basen Triarii und ein paar Basen Kavallerie für die Seite Roms.
Das ist auch der Maßstab etwa, den AoH für Schlachten ansetzt und mir irgendwann vorschwebt. Die "Legion" ist nur die Größe, um bei der Stange zu bleiben und mal was mit den "Befehlshabern" zu machen.

(https://i.imgur.com/JYACrWk.jpg)

Hier mehr Phalangiten für das 2. Treffen.

(https://i.imgur.com/M3nWMJ4.jpg)

(https://i.imgur.com/6gVHFHe.jpg)

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. September 2019 - 11:40:21
Gut - in der Summe wird es dann schon vernünftig ausschauen, denke ich ;)

Phalangiten sind immer cool, wobei die Steckverbindung in der Sarissa wirklich recht voluminös daherkommt.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 09. September 2019 - 05:02:59
Die Miniaturen gefallen mir :) Und was die Einheitengröße angeht wird das schon was werden, denke ich. Da ist dann am Ende doch etwas Masse auf dem Tisch.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. September 2019 - 12:12:33
Die Miniaturen gefallen mir :) Und was die Einheitengröße angeht wird das schon was werden, denke ich. Da ist dann am Ende doch etwas Masse auf dem Tisch.

In der Summe schon. Das zu harsch kritisieren, ist wie wenn man bei meinen Minis auch nur den Look einer Base beurteilt. Typisch ist eben die Wirkung, die man durch komplette Korps/ Armeen aus Korps dann hat.
Ich hätte gern ein Antike-Spiel, wo ich mind. 16-20 Mann-Einheiten bilden kann. Alles ist eine Reduktion, aber da stelle ich mir die Zvezda-Phalangiten so in vier Gliedern noch deutlich cooler vor :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Bayernkini am 09. September 2019 - 12:36:36
Zitat
Ich hätte gern ein Antike-Spiel, wo ich mind. 16-20 Mann-Einheiten bilden kann. Alles ist eine Reduktion, aber da stelle ich mir die Zvezda-Phalangiten so in vier Gliedern noch deutlich cooler vor
Zitat

Wobei das "Problem" hier nicht am Spielsystem liegt, sondern daran, daß Pappenheimer eben die origial Basen mit 20mm Figuren nutzt.


Nimm die vorgeschlagenen 6mm wie in den Originalregeln vorgesehen, hast du schon mindestens deine 20-Mann Basen.
Und wenn du dann sogar noch kleiner wirst und 2mm Figürchen nimmst, hast du gleich einen ganz anderen Style/Anblick (siehe einfach meine Beispiele mit 2mm bei Altar of Freedom).
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. September 2019 - 14:17:39
Zitat
Ich hätte gern ein Antike-Spiel, wo ich mind. 16-20 Mann-Einheiten bilden kann. Alles ist eine Reduktion, aber da stelle ich mir die Zvezda-Phalangiten so in vier Gliedern noch deutlich cooler vor
Zitat

Wobei das "Problem" hier nicht am Spielsystem liegt, sondern daran, daß Pappenheimer eben die origial Basen mit 20mm Figuren nutzt.


Nimm die vorgeschlagenen 6mm wie in den Originalregeln vorgesehen, hast du schon mindestens deine 20-Mann Basen.
Und wenn du dann sogar noch kleiner wirst und 2mm Figürchen nimmst, hast du gleich einen ganz anderen Style/Anblick (siehe einfach meine Beispiele mit 2mm bei Altar of Freedom).

Wie groß muss denn bei dieser Basengröße das Schlachtfeld ca. sein? Ich weiß, dass du ein Fan der kleinen Maßstäbe bist, Bayernkini, aber man könnte auch 20mm-Minis nehmen und einfach größere Basen nehmen (somit größeres Schlachtfeld entsprechend).
Ein 6mm-Fan wollte mir mal verklickern, dass man Napo-Schlachten nur in 6mm richtig spielen könne (und kleiner), aber bei Grande Armee z.B. würde das Spiel mit 6mm-Minis so wie mit 20mm funktionieren, nur das auf der Base dann tatsächlich vier Bataillone einer Brigade mit vier Formationen angedeutet werden, während ich nur ein Bataillon mit 20mm auf derselben Basengröße darstellen kann.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Bayernkini am 09. September 2019 - 14:58:07
Die Standardtischgrößen bei AoH als auch AoF sind wie gehabt zwischen 120x120 bis 180x120cm.
Aber das war doch deine "Kritik" gar nicht

Zitat
Ich hätte gern ein Antike-Spiel, wo ich mind. 16-20 Mann-Einheiten bilden kann.
Zitat

AoH ist ein Spiel wo du eben 16-20 Mann-Einheiten (und eigentlich sogar viel mehr) darstellen kannst, wenn du eben wie im Regelwerk vorgeschlagen 6mm Figuren nimmst oder sogar noch kleiner.

Letztlich liegts am Verhältnis Basegröße/Figurengröße, welchen "Massenlook" du erreichen willst.
Nimm beispielhaft ein 4x4cm Base.

- Stell darauf 4 Figuren im 28mm Scale
- Stell darauf 200 Figuren (oder mehr) im 2mm Scale.

Du hast dieselbe Basegröße und Spielfeldgröße aber trotzdem ein ganz anderes Feeling.
Beides ist ok führt spieltechnisch zu selben Ergebnis, aber das Feeling liegt nicht am verwendeten Regelwerk sondern wie gesagt dem Verhältnis Basegröße/Figurengröße.

Wenn du DBA mit 28mm nimmst hast du im Prinzip auch nichts anderes.

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. September 2019 - 17:00:15
Stimmt schon. Wobei das Feeling auch davon abhängt, wie die Minis modelliert sind. Da habe ich letztens 2mm große österreichische Kürassiere gesehen, wo der Helm so lang und massig wie der Rest des Reiters war. Sowas ginge vom Feeling für mich nicht. Ich sehe schon, wie das auf Gesamtoptik abzielt und die Truppengattung klar erkennbar werden lässt in 2mm, aber mein Auge wandert dann doch zu sehr auf Details, so dass Körperproportionen wichtig bleiben.
Titel: Princeps zum Zweiten
Beitrag von: Pappenheimer am 16. September 2019 - 20:53:07
Da ich momentan ziemlich viel parallel am Laufen habe, geht's hier nur im Schneckentempo weiter und ich bitte zu entschuldigen, wenn ich auch auf PNs und Mails etwas langsamer antworte als sonst.

(https://i.imgur.com/pVw95Pf.jpg)

Da ist übrigens massig Shade drauf, was man auf den Fotos nicht sieht. Nur, falls Fragen aufkommen.  ;)

(https://i.imgur.com/ky0NoAm.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 17. September 2019 - 05:27:57
Gefallen mir, vor allem auf dem futuristischen 70er Jahre Design des Bodens  ;D ;D ;D
"Flucht aus der Antike" oder so  ;)

Nein, Spaß beiseite:
Auf so kleinen Minis weiß malen ... Respekt!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. September 2019 - 18:56:16
Hi, cool! Hier gefällt mir auch sehr gut, dass das weiß deckender aufgetragen wurde an Tunika und Schild. Der Mann mit Hasta im zweiten Glied ist ein Offizier? Was für ein Modell ist das? Ist der Stoßspeer beim Offizier irgendwo belegt? Interessiert mich! :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 18. September 2019 - 09:00:35
Hi, cool! Hier gefällt mir auch sehr gut, dass das weiß deckender aufgetragen wurde an Tunika und Schild. Der Mann mit Hasta im zweiten Glied ist ein Offizier? Was für ein Modell ist das? Ist der Stoßspeer beim Offizier irgendwo belegt? Interessiert mich!
Salut!

Ja das ist ein Offizier. Der hat auch einen Muskelkürass.

Ich müsste nochmal schauen, aber im Buch von Angus McBride müsste so ein Offizier mit Hasta drin sein. Die Pose (das Set 8051 Roman Command von HäT) ergibt auch mit den anderen beigelegten Waffen keinen Sinn. Wenn ich mich recht entsinne, ist die übliche Referenz des Osprey-Buches ein Relief aus dem 2. Jh. v.u.Z. wie die Römer zur Zeit von Hannibal konkret ausschauten ist also eh immer stückweit spekulativ.
Titel: Mehr Phalangiten für Makedonien
Beitrag von: Pappenheimer am 18. September 2019 - 09:04:13
(https://i.imgur.com/1WrpJoK.jpg)
Und noch eine Einheit Phalangiten.

(https://i.imgur.com/CRAkgIK.jpg)

Durch die weit nach hinten ausragenden Posen ist es echt schwierig auch nur 4 Minis auf ne 4x4 Base zu packen.

(https://i.imgur.com/LrDYIbn.jpg)

Doof ist auch, weil man schwer 2 Treffen direkt hintereinander stellen kann, weil die Waffen es einfach nicht zulassen. Man hat im Set zuviele mit dieser Pose, die im Nahkampf zum Einsatz gekommen sein mochte.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 18. September 2019 - 09:29:29
Wäre es nicht besser gewesen, die hintere Reihe so zu plazieren, dass deren Sarissa rechts von der Frontlinie vorbei geht? Die Frontlinie also möglichst weit nach links, die zweite Reihe eher rechts.
An einen Schild auf dem Rücken bei gesenkter Sarissa kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Aber schön, dass Du auch das Duell Sarissa/Pilum darstellst.


cheers
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 18. September 2019 - 11:42:56
An einen Schild auf dem Rücken bei gesenkter Sarissa kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Aber schön, dass Du auch das Duell Sarissa/Pilum darstellst.
Ich glaube von denen mit Schild nach vorne gibt's zu wenige in dem Set. Das haben die Offiziere und diese eine andere Mini.

Ich hatte ewig rumprobiert wie das irgendwie hinhaut, da die Arme der Figuren die Sarissae auch nicht alle direkt nach vorne halten. 4,5x4,5 wäre deutlich einfacher gewesen, aber eben nicht die AoH-Basierung und bei kleineren bzw. schmaleren Minis wie die von HäT sieht das dann auch wieder ulkig aus.

Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, bester tatttergreis.
Noch einen Monat oder so, dann gibt's ein Gruppenbild. Hoffe, Dir gefällt das dann in der "Masse" besser.

Als nächstes gibt's nach Votum der "Befehlshaber" dann Kavallerie für beide Seiten. Schon grundiert immerhin.  8)

Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. September 2019 - 18:23:01
Irgendwie sind diese Sarissenträger von den bisher gezeigten meine Lieblinge! Die polychormen Schilde machen so ordentlich was her und auch sonst wirken die von der Farbwirkung noch satter und schöner :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 19. September 2019 - 05:15:30
Hui! Die Schilde sind ja wohl ein Knüller!  :o
Überhaupt sehen die Miniaturen unglaublich gut aus!
Gefällt mir sehr, was ich hier sehe :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 20. September 2019 - 14:00:50
Vielen Dank für das Lob, Maréchal und D.J.. Derzeit stockt die Bemalfront infolge enormer Müdigkeit Abends/Nachts. Hoffe sehr, es wird mal wieder besser.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. September 2019 - 14:23:36
Bitte, gern! Da wünsche ich dir doch Energie und guten Schlaf, zum fitt werden!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 20. September 2019 - 16:29:01
Ganz locker bleiben! Es ist ein Hobby, das soll entspannen und Spaß machen :)
Ich freue mich über jeden Post in diesem Thread (wie auch bei Felix), egal wann etwas Neues kommt.
Titel: Römische Reiter
Beitrag von: Pappenheimer am 24. September 2019 - 21:31:10
Endlich geht's hier weiter. Eine Base steht bei AoH für einige hundert Reiter, was der Kav. einer Legion entspräche.

(https://i.imgur.com/Vgskj52.jpg)

Man erkennt deutlich die Unterschiede zwischen HäT und Italeri.

(https://i.imgur.com/aDQdFov.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2019 - 07:02:25
Cool, römische Kavallerie! Der Italeri-Reiter ist aus dem cäsarianischen Set, oder? Hast du die republikanische Kavallerie von Zvezda auch (teils in Italeri-Umverpackung verkauft)? Die sind aber recht/zu groß modelliert.
So viel Kavallerie braucht man dann eben auch nicht, eigentlich hätte dir der Inhalt einer Italeri-Box schon gereicht, HäT wird wegen der Posenvielfalt eingesetzt, ne?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2019 - 08:14:05
So viel Kavallerie braucht man dann eben auch nicht, eigentlich hätte dir der Inhalt einer Italeri-Box schon gereicht, HäT wird wegen der Posenvielfalt eingesetzt, ne?
Genau. Ich habe einen Reiter aus 6028 von Italeri verwendet. Die Box enthält eben nur 3 Reiterposen, was selbst für diese schwache Phase bei Italeri recht mickrig war. Bei dem mit dem Speer fällt zumindest das zu kurze Schwert nicht so arg auf.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2019 - 08:19:43
Schwache Phase bei Italeri: kann man so sagen (wobei die Modellierung immernoch schön ist und nicht so plump wie bei den späten Preußenriesen für 1815). Deren passendes römische Infanterieset hat auch nur 3 Trooperposen bei 50 Mann (und dann nochmal fragwürdige!) und bei den keltischen Kavalleristen sieht es ähnlich wie bei den römischen Pendants aus...
Titel: Makedonische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2019 - 08:20:29
Hier geht's nun weiter mit Roms Gegenspielern.

(https://i.imgur.com/8Ldk0Yn.jpg)

Ich denke, dass die Makedonen letztlich ein bisschen mehr Reiterei als die Römer kriegen.

(https://i.imgur.com/OmaAAxC.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2019 - 08:24:21
Mehr Reiterei: Sauber! Schöne Modelle! Wirst du die mit Schilden auch nutzen?
Bei Pydna und anderen Begegnungen fehlten (wie zuvor Philipp) Perseus zwar Reitertruppen, aber insgesamt passt das!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2019 - 11:30:02
Mehr Reiterei: Sauber! Schöne Modelle! Wirst du die mit Schilden auch nutzen?
Bei Pydna und anderen Begegnungen fehlten (wie zuvor Philipp) Perseus zwar Reitertruppen, aber insgesamt passt das!
Ich würde noch schauen, ob es nicht etwa für diese Zeit (3. Jh. v.u.Z.) evtl. doch Verbündete gab, die Schilde hatten, etwa süditalienische Stadtstaaten oder sowas auf der Seite der Makedonen.
Die Rüstungen dieser Staaten wirken doch eher griechisch auf mich als Laien.

Ich frage mich schon wie ich die mit Rom verbündeten hellenistischen Truppen darstelle (die z.B. in den Kriegen gegen die Seleukiden dabei waren). Bei den Maßstäben von AoH sicherlich auch nur 1-2 Bases. Vielleicht dann einfach Minis von einem anderen Hersteller oder doch eher ähnliche Schilde für Verbündete mit einem einheitlichen Grundton.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Thomas Kluchert am 25. September 2019 - 11:50:53
Zitat
Ich würde noch schauen, ob es nicht etwa für diese Zeit (3. Jh. v.u.Z.) evtl. doch Verbündete gab, die Schilde hatten, etwa süditalienische Stadtstaaten oder sowas auf der Seite der Makedonen.
Die Rüstungen dieser Staaten wirken doch eher griechisch auf mich als Laien

Soweit ich weiß haben sich Schilde bei der Kavallerie im 3. Jh. v. Chr. im hellenistischen Osten mehr und mehr durchgesetzt. Ob bei Kynoskephalai noch Schockreiterei im Sinne Alexanders dabei war, weiß ich gar nicht. Pyrrhos hat diese Ausrüstung wohl aus Italien "mitgebracht". Die "Tarentinischen Reiter" sind das beste Beispiel - sie kamen nur anfangs aus Tarent, später wurde wohl jede leichte Kavallerie mit Schilden so genannt.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2019 - 12:10:23
Was Thomas sagt, deckt sich mit meinem Kenntnisstand. Für Alexanders Zeit ist also das, was man an Schilden im Zvezda-Kavallerieset findet, unpassend, aber für deine Zeit passt es!
Hellenistische Truppen (egal auf welcher Seite): nimm ruhig die gleichen Minis, wenn die Ausrüstung passt! Da würde ich dann eher durch Bemalung differenzieren.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2019 - 12:55:25
Vielen vielen Dank für die Hinweise. Werde ich beherzigen. Aber nun muss ich erstmal das Fußvolk fortsetzen.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 25. September 2019 - 16:32:07
Ist dein Thema noch immer Pyrrhus oder hast Du das geändert?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 26. September 2019 - 14:58:41
Ist dein Thema noch immer Pyrrhus oder hast Du das geändert?
Nee, ich spiele dessen Schlachten, aber mit den Armeen halt auch noch ne Weile weiter.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 26. September 2019 - 15:26:52
Ich war nur verwirrt durch den Hinweis auf Pydna.
Ich möchte die Schlacht von Heraclea als Anhaltspunkt für das zweite Etappenziel verwenden, was für Dich dann ja auch als Quelle dienen könnte.
Im englischen Wikipediaeintrag gibt es ein OoB dazu
Epirus
Commander: Pyrrhus

    3,000 hypaspists under Milon command
    20,000 phalangites, Epirotes including 5,000 Macedonian soldiers given by Ptolemy
    6,000 Tarentine levy hoplites
    4,000 horsemen, including the Thessalian contingent and 1,000 Tarentine horsemen
    2,000 archers
    500 Rhodian slingers
    20 war elephants with towers holding troops.

Roman Republic
Commander: Publius Valerius Laevinus

    Infantry: Approximately 8 legions divided into:
        4 legions of Roman citizens each consisting of 4,200-5,000 infantry for a total of 20,000 infantry;
        4 legions of Allies: alae of socii (Italian allies, who were placed at the wings of the line) for a total of 16,800
        Bruttians, Campanian allies: 2400 Light infantry[11]

    Cavalry; two different accounts:
        600 Equites (Roman cavalry)[8] and 1,800 allied Italian cavalry,[12] amounting to a total of 2.400,[9] some of which are placed in defense of the camp (castrum) and took no part in the initial fighting.
    Other sources put the cavalry at 6,000 total composed as follows:
        Roman Cavalry 1200
        Allied Legion Cavalry 3600
        Southern Italian Cavalry 1200 (Light Cavalry)

Man kann also ne Menge Kavallerie aufstellen.
cheers
Titel: Mehr Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Oktober 2019 - 00:00:48
Danke für die Zusammenstellung, tattergreis. Werde ich sicher gebrauchen können.

Nun meine vorerst letzten Fußkämpfer für die Makedonen.

(https://i.imgur.com/SFGPT8O.jpg)

Vielleicht bin ich zu blöd, um die Sarissen bzw. Arme gescheit zusammen zu setzen, was man hier sieht. Die Modelle sind auch in dieser recht glaubhaften Pose ziemlich schwierig zu bemalen, da der eine Arm nah am Körper ist.

(https://i.imgur.com/WxonYBa.jpg)

Wenn ich mal mehr Zeit hab, gibt's einen Überblick über diese Truppen.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 03. Oktober 2019 - 10:16:17
Die gefallen mir wieder sehr gut. Ich freue mich auf den kompletten Aufmarsch :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Oktober 2019 - 18:35:22
Gut, nun ist auch der schöne Offizier dabei! Waren die Offiziere mit dieser Standarte direkte Truppenkommandeure, oder hätte man ihn auch auf eine Kommandobase setzen können (da bin ich mir gerade unklar)?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Oktober 2019 - 21:09:22
Gut, nun ist auch der schöne Offizier dabei! Waren die Offiziere mit dieser Standarte direkte Truppenkommandeure, oder hätte man ihn auch auf eine Kommandobase setzen können (da bin ich mir gerade unklar)?
Ich habe den für einen Standartenträger gehalten und sowas hatte damals m.E. nichts mit Kommandeuren zu tun.
Ich dachte, der eine mit Sarissa war als Offizier deklariert.

Titel: Hastati
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Oktober 2019 - 21:12:07
(https://i.imgur.com/MQjZuPg.jpg)

Und von der Seite.

(https://i.imgur.com/Za4IJzm.jpg)
Titel: Meine Römer
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Oktober 2019 - 21:14:41
Nicht ideal. Aber vorhanden.

 ;D

(https://i.imgur.com/YNG6zlm.jpg)

Wird sicher mal besser.

(https://i.imgur.com/EMcMDW0.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2019 - 11:49:29
Na, das ist doch schonmal etwas :)
Titel: Equites, 2. Legion
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Oktober 2019 - 00:15:16
Römische Kavallerie

(https://i.imgur.com/hJzIFU9.jpg)

Minis von HäT, Bemalung durch mich.

(https://i.imgur.com/JvHAJ93.jpg)

Da gefallen mir sogar mal die Gäule. Die Reiter sind zwar von der Pose recht flach, aber recht detailiert modelliert.
Titel: Schleuderer für Rom
Beitrag von: Pappenheimer am 30. Oktober 2019 - 08:38:38
Durch einen großzügigen Deal, den mir Brummbär angeboten hatte, bin ich an einige Truppen mehr gekommen. Man sieht dann eigentlich eh, dass die Figuren ganz anders bemalt sind als die von mir bemalten, aber der Vollständigkeit halber und weil Maréchal Davout immer nach sowas fragt, hier 2 Schleuderer. Die werden mit der Schildform für meine Zeit vielleicht etwas unpassend sein, dienen aber eh eher selten dann als Söldner oder Verbündete der Römer.

(https://i.imgur.com/lozI6PD.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 30. Oktober 2019 - 08:56:13
Sehr schöne Minis, also Reiter und Schleuderer. Die Schilde würde ich mir keinen großen Kopf drum machen, dass könnten ja auch Beutestücke sein oder Prototypen ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 30. Oktober 2019 - 09:16:02
Freut mich zu sehen, dass die Jungs endlich zum Einsatz kommen!
Bin schon mal gespannt, was Du mit den Figuren noch so alles auf die Beine stellst...
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 30. Oktober 2019 - 09:59:35
Freut mich zu sehen, dass die Jungs endlich zum Einsatz kommen!
Bin schon mal gespannt, was Du mit den Figuren noch so alles auf die Beine stellst...
Ich visiere mal für den Winter irgendeine gescheite Schlacht an. Da könnte ich dann einen Teil der Jungs als griechische Alliierte der Römer verwenden.

Ich bin auch selber gespannt wie ich Szenarios kreieren werde, die etwas ergebnisoffen sind. D.h. es wäre ja langweilig für einen Spieler der Seleukiden oder Makedonen, wenn er mit 90% Sicherheit weiß, dass er seine nächste Schlacht verlieren wird.
Kynoskephalai (197 v. Chr.), Magnesia (190 v. Chr.), Pydna (168 v.Chr.) ... alles römische Siege.

Hier geht es die Tage ein bisschen weiter mit ner Feiertagspause.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 30. Oktober 2019 - 18:47:23
Das sind aber wenige Figuren :)
Kynoskephalai und Magnesia waren keine einseitigen Schlachten (über Pydna weiß ich nix), beides hätten auch mak. Siege sein können.

Behauptet hier keiner, aber die Überlegenheit der röm. Taktik aus den beiden Schlachten abzuleiten, erzeugt bei mir immer Krämpfe.

cheers
Titel: Griechische Reiterei
Beitrag von: Pappenheimer am 31. Oktober 2019 - 07:46:50
Das sind aber wenige Figuren
Ja, das soll auch so weitergehen mit wenigen Figuren. Soll ja alles auf meinen Wohnzimmertisch ohne Anbauten weiterer Tische passen.  :)

(https://i.imgur.com/tbPniKL.jpg)

Hier nun griechische Reiterei. Bemalt von mir, Modelle von Zvezda.

(https://i.imgur.com/ZBfjAIV.jpg)

Ich hoffe, man erkennt dann auf Schlachtbildern mehr.

(https://i.imgur.com/D2jQCIL.jpg)

Titel: Söldner Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 04. November 2019 - 08:57:36
(https://i.imgur.com/U3ZOHS3.jpg)
Mehr Minis von Brummbär. Werden wohl als Verbündete der Makedonen oder sowas fungieren.
Titel: Mehr Princeps
Beitrag von: Pappenheimer am 05. November 2019 - 08:21:57
Princeps sind das Rückgrat jeder Armee der Römer.

(https://i.imgur.com/fyaMRHO.jpg)

Die Minis stammen von Italeri und HäT.

(https://i.imgur.com/CByf2Rf.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 05. November 2019 - 12:53:47
Absolut bewundernswert, was du da aus den Kleinen rausgholst!
Gefällt mir ausnehmend gut :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. November 2019 - 14:52:16
Absolut bewundernswert, was du da aus den Kleinen rausgholst!
Vielen Dank, D.J..

Bei den Italeri-Minis war das aber auch echt nicht einfach. Mit der blöden Pose, sind die kaum auf ne Base zu bekommen. Die stehen allen anderen mit ihren seltsam gehaltenen Pili echt im Weg.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 05. November 2019 - 15:35:16
hahahaha  ;D
Ich hatte die auch mal in den Händen und ich glaube, ich habe mir sogar eine Packung geholt.
Mann, was habe ich damals geflucht, bevor ich die verschenkt habe!
Aber du hast das sehr gut hinbekommen.
Respekt!
:)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Tabletop Generals am 05. November 2019 - 15:45:36
Ja, hier gibt es so viele gute Maler und du bist einer davon. Bin zwar nicht in der Antike unterwegs und die 1:72 Figuren sind auch gar nicht meins, aber Ehre wem Ehre gebührt.
Titel: Leichte Kavallerie für Makedonen
Beitrag von: Pappenheimer am 06. November 2019 - 08:42:57
Weiter geht es hier mit leichter makedonischer Kavallerie.

(https://i.imgur.com/NOLbDNi.jpg)

Die Modelle sind natürlich von Zvezda.

(https://i.imgur.com/jayS18T.jpg)

Etwas viel Shade vielleicht drauf.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 06. November 2019 - 14:56:14
Ich würde nicht sagen, dass zu viel Shade drauf ist. Die Minis gefallen mir :)
Sehr schön sind aber auch die Posen. Dynamisch, aber nicht so übertrieben wie manch andere aus anderen Epochen, wo Mensch und Pferd in ewig eingefrorenen Posen vom kackenden Fuchs bis hin zum fliegenden Helden in (gewünschte Epoche und Konflikt eintragen) auf den Bases stehen.
Ne, alles prima, meiner Meinung nach :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Tabletop Generals am 06. November 2019 - 15:36:58
Kann da jetzt auch nichts schlechtes dran finden. Gefallen mir, willst ja wahrscheinlich auch keinen Golden Demon damit gewinnen sondern spielen, wenn doch musst du da nochmal bei gehen, sonst bekommst du den Pokal wohl eher nicht  ;D.
Titel: Schleuderer für Rom (2)
Beitrag von: Pappenheimer am 07. November 2019 - 08:28:36
Vielen Dank für die Kommentare.

Hier geht's nun weiter mit Schleuderern.

(https://i.imgur.com/E763C5Y.jpg)

Bemalt von Brummbär, basiert von mir. Mit ein bisschen Sand und Steinchen drauf.  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 07. November 2019 - 10:44:58
Cool :D Sieht richtig gut aus, der Kleine :)
Tony Curtis?
 ;D
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Tabletop Generals am 07. November 2019 - 19:14:39
Gut, gut, wie wäre es mit einem Gruppenbild?
Titel: Bogenschützen
Beitrag von: Pappenheimer am 08. November 2019 - 08:04:24
Gut, gut, wie wäre es mit einem Gruppenbild?
Die Römer hatten schonmal eins. Wenn ich die 2. römische Legion fertig habe vielleicht.

Hier nun makedonische Bogenschützen.

(https://i.imgur.com/onU2rPF.jpg)
Titel: Römischer Legat
Beitrag von: Pappenheimer am 10. November 2019 - 23:37:16
(https://i.imgur.com/QZ5AFyt.jpg)
"Ich schieße hoffentlich in die richtige Richtung. Da lang?"
Legat: "Gnampf."

(https://i.imgur.com/NxpmES5.jpg)
Titel: Phalangiten für Makedonien
Beitrag von: Pappenheimer am 12. November 2019 - 09:48:46
(https://i.imgur.com/FU1SpNo.jpg)
Und wieder ne Einheit Phalangiten, bemalt von Brummbär.

Ja, ich hab mich in letzter Zeit eher an die leichten Truppen und Reiterei gehalten, da mir das Basieren und Bemalen der Zvezda-Phalangiten etwas zu nervenaufreibend war. Aber mal schauen, vielleicht in 1-2 Wochen wieder was in der Art von mir.  8)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 12. November 2019 - 16:10:32
Stramme Burschn san des  ;D Fein bemoid, guad obgekafft*  :P


*Übersetzung: Stramme Burschen, sind das. Fein bemalt, gut abgekauft ;)
Titel: Skorpion mit Triarii
Beitrag von: Pappenheimer am 13. November 2019 - 11:42:36
Da es in AoH scheinbar keine spezielle Skorpion-Batterien oder sowas gibt, läuft diese Base einfach unter Triarii.

(https://i.imgur.com/opp6IJ1.jpg)

Minis von HäT, Bemalung von mir.

(https://i.imgur.com/wibkYdk.jpg)

Das Geschützmodell ist schön fein gearbeitet und zählt zu dem Besseren, was HäT in der Range produziert hat.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Bayernkini am 13. November 2019 - 11:53:26
Zitat
Da es in AoH scheinbar keine spezielle Skorpion-Batterien oder sowas gibt, läuft diese Base einfach unter Triarii.
Zitat

Papi, du solltest wie immer die Regeln, die eh schon einfach sind, genau lesen.
Solche Speerschleudern laufen unter dem Begriff "Light Artillery" und die die größeren wie Onager usw. direkt unter "Onager".

Wo die einzelnen Begriffe jetzt genau stehen, suchst du in den zwei Tabellen (mehr sind es nicht) grad selber  ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 13. November 2019 - 12:42:42


Papi, du solltest wie immer die Regeln, die eh schon einfach sind, genau lesen.
Solche Speerschleudern laufen unter dem Begriff "Light Artillery" und die die größeren wie Onager usw. direkt unter "Onager".
Sie tauchen nur im Szenario der Schlacht an der Trebbia (S. 34) nicht auf. Deswegen dachte ich, dass AoH sie für den Zeitschnitt nicht vorgesehen hat. Die Reichweite ist ja auch nicht viel mehr als von Bogenschützen gewesen (neulich in der Peter Prestel Doku mit dem Römer Experiment gesehen).

Wie immer aber mein Dank für Deinen überaus freundlichen Hinweis und schön, dass Du hier reinschaust, auch wenn wir ewig nicht mehr miteinander gespielt haben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Bayernkini am 13. November 2019 - 14:29:22
Zitat
Wie immer aber mein Dank für Deinen überaus freundlichen Hinweis und schön, dass Du hier reinschaust, auch wenn wir ewig nicht mehr miteinander gespielt haben.
Zitat

Wie immer gern geschehen  ;)

Außerdem warte ich immer noch auf ein schönes "großes" AoH Einführungsspiel, nachdem ich dich ja auf das Regelwerk gestoßen habe.
Vielleicht mache ich diesbezüglich ja auch noch was, aber in 2mm  ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 13. November 2019 - 14:50:41
Egal wie Dinger heißen, ich finde sie klasse :)
Titel: Makedonischer Befehlshaber
Beitrag von: Pappenheimer am 14. November 2019 - 08:44:47
Hier ein General für einen Flügel. Die Mini diesmal mittig angebracht.

(https://i.imgur.com/kJlJzGH.jpg)

Die Mini ist von mir bemalt und die Miniatur natürlich von Zvezda.

(https://i.imgur.com/e82eQe5.jpg)

Ich finde die Pose prima.

Problematisch bei Zvezda-Pferden ist halt, dass die Beine immer über die 4 cm Basen hinaus ragen.
Titel: Hopliten als Verbündete
Beitrag von: Pappenheimer am 18. November 2019 - 18:28:57
(https://i.imgur.com/1N1YPNK.jpg)

Ein paar von Brummbär bemalte Hopliten, die ich vielleicht manchmal als römische Verbündete verwenden werde.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 18. November 2019 - 18:37:01
Eigentlich waren das Makedonen...  ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 19. November 2019 - 04:45:44
Egal. trotzdem sehr gut bemalt :)
Titel: Fernkampftruppen
Beitrag von: Pappenheimer am 25. November 2019 - 09:01:02
(https://i.imgur.com/diFWdBB.jpg)
Vielleicht laufen die für Makedonien auf, mal schauen.

(https://i.imgur.com/tZOVsYb.jpg)
Titel: Makedonische Plänkler
Beitrag von: Pappenheimer am 26. November 2019 - 12:48:25
Nach Figuren, die ich selbst bemalt hatte, nun wieder Figuren von Brummbär.

(https://i.imgur.com/dvUYkkN.jpg)

Minis sind von HäT.

Ich bin echt schon gespannt welche Rollle die dann bei der nächsten Schlacht spielen. Vielleicht zwischen den Weihnachtsfeiertagen...  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 27. November 2019 - 07:13:11
Die sehen gut aus :)
Ein Spielbericht zwischen den Feiertagen ... das wäre ein schönes Geschenk :D
Titel: Letzte Princeps für ne Weile
Beitrag von: Pappenheimer am 27. November 2019 - 08:18:01
Jetzt gibt's für eine ganze Weile die letzten Princeps.

(https://i.imgur.com/yldNnYN.jpg)

Die Minis stammen wieder von HäT, erkennt man ja auch irgendwie.

(https://i.imgur.com/A1wXaRF.jpg)

Bemalung von mir selber.

Diesmal bin ich Metatron gefolgt, der meint die Römer hätten keine Uniformen gehabt. Die Schilde wie gehabt bei der Legion von mir rot, Tuniken aber in 3 verschiedenen Farben.
Titel: Makedonische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 28. November 2019 - 08:18:50
Eventuell auch als Verbündete der Römer als griechische Kavallerie. Mal schauen.

(https://i.imgur.com/kquQgt5.jpg)

Bemalung von Brummbär, Minis von HäT.

(https://i.imgur.com/bk26axE.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 28. November 2019 - 08:55:37
Freut mich, dass die Figuren nach Jahren in irgendwelchen Kartons jetzt endlich mal auf den Spieltisch kommen 👍
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 29. November 2019 - 04:44:16
Gefallen mir alle.
Und ja, wenn die wirklich vorher Jahre in Kartons verbracht haben, ist das natürlich klasse, wenn die wieder ans Licht kommen und bespielt werden :)
Titel: Hastati
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Dezember 2019 - 08:47:36
Für meine 2. Legion gab's jetzt Hastati.

(https://i.imgur.com/upAC3Vr.jpg)

Minis sind von HäT.

(https://i.imgur.com/gKDTqhv.jpg)

Noch ne Handvoll Hastati und ein paar Velites und das Ziel für dieses Jahr ist erreicht.  :)
Titel: Mehr Phalangiten für Makedonien
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Dezember 2019 - 11:08:24
(https://i.imgur.com/Yq5fNAI.jpg)
Minis von Zvezda - wie gewohnt Bemalung von mir.

(https://i.imgur.com/c0jxk8N.jpg)

Als einheitliches Element hier nur die silbernen Schilde.
4 Minis, vier verschiedene Posen.  8)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 05. Dezember 2019 - 04:47:05
Die sehen gut aus :)
Frage:
Hast du die Minis einzeln auf Gras gesetzt und dann erst auf die Base? Ich meine, man sieht da ein paar "Nähte" wenn man ganz scharf (!) hinsieht.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Dezember 2019 - 09:15:47
@ D.J.
Minis auf selbstklebende Magnetbase 2x2 geklebt.
Dann je nach Thema Kleister auf die eigene Base der Mini und dann Gras über alles.
Dann alle 4 Magnetbases auf eine magnetisierte 4x4 Base setzen.

Bei den Römern mache ich Ausnahmen. Da packe ich teilweise 3 Minis auf eine 2x4 Magnetbase, die ich dann ins erste oder zweite Glied stelle. Einfach um vom Weiten schon zwischen Hastati und Princeps unterscheiden zu können.

Alles verständlich ausgedrückt?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 05. Dezember 2019 - 09:57:25
Ja, alles super erklärt, danke dir :D
Das Unterscheiden der Hastati und Princeps ist eine gute Idee, die ich dir für andere Systeme (Kugelhagel, Black Powder) beizeiten klauen werde ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Dezember 2019 - 13:11:56
Das Unterscheiden der Hastati und Princeps ist eine gute Idee, die ich dir für andere Systeme (Kugelhagel, Black Powder) beizeiten klauen werde
Bei der Zeit sind doch die Unterschiede in der Uniform von Reglements etc. vorgegeben und von daher nachvollziehbar oder gibt es da Ausnahmen? Etwa bei Einheiten mit Mänteln, wo man Grenadiere und Chasseurs z.B. verwechseln könnte, so sie keine Epaulettes auf den Mänteln haben?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 05. Dezember 2019 - 14:40:34
Bei Kugelhagel können einige Linienregimenter einen Plänklerschirm vor sich bilden. Da ist es dann einfacher, diese aus den normalen 4er-Bases einzeln zu nehmen. Ich habe versuchsweise mit Vierer-Bases experimentiert, wo ich die Minis einzeln reinstellen kann, war aber nicht so dolle.
Mit Magnetfolie habe ich keine Erfahrung, daher die Frage :)

Nachtrag:
Ja, ich könnte da wirklich ins historische Detail gehen, und entsprechend die Uniformen raussuchen und die Einheiten dann auch so aufbauen. Aber das dann auch wirklich für alle Einheiten 1:1 und historisch bis auf's Knöpfchen zu 100% so umzusetzen, ist mir ehrlich gesagt dann doch etwas zu viel Aufwand.
Ich weiß, Ketzerei  :-\  :-[

Titel: Letzte Hastati für ne Weile
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Dezember 2019 - 09:48:45
Endlich ging es gestern mal deutlich voran bei mir.

(https://i.imgur.com/2OZyMfd.jpg)

Miniaturen von HäT, bemalt von mir.

(https://i.imgur.com/HrUIfcX.jpg)

Damit hab ich nun 4 Einheiten Hastati, 4 Einheiten Princeps, 2 Einheiten Triarii und 2 mal Velites. Ich habe noch ein paar Velites in der Mache, dann ist vorerst meine römische Armee fertig.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 09. Dezember 2019 - 09:53:05
Mach doch mal ein Gruppenbild von den Truppen, die Du jetzt zusammen hast  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Dezember 2019 - 13:41:31
Wenn ich die leichte römische Infanterie fertig hab, vielleicht.

Bin kein so guter Photograph und Gruppenbilder von Armeen kann ich schon zweimal nicht.
Titel: Phalangiten für Makedonien
Beitrag von: Pappenheimer am 10. Dezember 2019 - 11:04:52
(https://i.imgur.com/BG6GmXl.jpg)
Das sind vorerst meine letzten selbst bemalten Phalangiten. Vielleicht basiere ich noch welche von Brummbär. Minis von Zvezda.

(https://i.imgur.com/NNBwfU0.jpg)

Es sind tatsächlich zuviele Modelle mit Schild auf dem Rücken.

(https://i.imgur.com/CzwIZP1.jpg)

Bin schon auf die nächste Schlacht gespannt. Wahrscheinlich am Wochenende mit dem 4. Advent.  :)
Titel: Re: Phalangiten für Makedonien
Beitrag von: D.J. am 11. Dezember 2019 - 05:21:14
Es sind tatsächlich zuviele Modelle mit Schild auf dem Rücken.
Wenn du es jetzt nicht erwähnt hättest, wäre mir das gar nicht aufgefallen, da ja alle Modelle die Speere mit zwei Händen halten.
War das denn so ungewöhnlich oder passt es aus anderen Gründen nicht so gut?
Sorry für die dumme Frage, aber in der Antike bin ich ratlos.

Bin schon auf die nächste Schlacht gespannt. Wahrscheinlich am Wochenende mit dem 4. Advent.  :)
:D
Schenkst du uns ein paar Bilder? :)
Titel: Velites
Beitrag von: Pappenheimer am 11. Dezember 2019 - 09:43:52

War das denn so ungewöhnlich oder passt es aus anderen Gründen nicht so gut?
Sorry für die dumme Frage, aber in der Antike bin ich ratlos.
Ich glaube, Tattergreis meinte mal, dass es einfach unlogisch ist, wenn man auf einen Feind zugeht und sich nicht mit dem Schild deckt.

(https://i.imgur.com/O7nQc7a.jpg)

Plänkler mal wieder.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 11. Dezember 2019 - 15:12:41
Ach so! Okay, das mag sein. Mir wäre es aber wegen der Länge der Speere nicht aufgefallen. Die wollen immerhin halbwegs kontrolliert eingesetzt werden. Das stelle ich mir einhändig bei so langen Stangenwaffen ziemlich schwer vor.
Daher dachte ich, die Schilde wären in erster Linie zur Verteidigung bei Fernkampfangriffen.
Wie gesagt:
Antike und ich ... da herrscht mehr "dark Age" und gefährliches Halbwissen, als gut für mich ist ;)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 11. Dezember 2019 - 23:19:13
Die Sarissa musste natürlich mit zwei Händen kontrolliert werden, das Schild hing über der linken Schulter, wurde also nicht mit einer Hand wie ein Hoplon getragen.
Bei den Warlord 28mm Phalangiten gibt es auch Figuren, die die Sarissa mit einer Hand ca 70 cm von der unteren Spitze entfernt "kontrollieren", manchmal frage ich mich wirklich, warum beim Design solcher Figuren solche Patzer passieren.

cheers
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 12. Dezember 2019 - 05:06:42
Danke dir für die Erklärung, tattergreis. Jetzt kann ich mit der Kritik eher etwas anfangen.
Wie gesagt, Antike und ich ...  :-\
Titel: Thrakische Plänkler
Beitrag von: Pappenheimer am 12. Dezember 2019 - 08:47:42
(https://i.imgur.com/zjEozzl.jpg)
Die Minis habe ich, glaub ich, von Thomas Kluchert fertig gekauft, aber er hat sie wohl nicht bemalt.
V.a. die Figur mit dem kreisrunden Schild sieht von der Pose her irgendwie dämlich aus. Aber als Ergänzung OK.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Brummbär am 12. Dezember 2019 - 10:10:29
Ja, die Pose mochte ich auch nie - was sich der Figurendesigner dabei wohl gedacht hat...
Titel: Letzte Velites für ne Weile
Beitrag von: Pappenheimer am 13. Dezember 2019 - 08:39:33
Jetzt noch Velites

(https://i.imgur.com/C7m35CV.jpg)

Damit habe ich jetzt genug Römer für ne mittlere Schlacht von Age of Hannibal.  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Dezember 2019 - 08:49:48
Ganz schön was zusammen gekommen - schön! Brummbärs sauber bemalte Minis sind eine super Ergänzung. Da gefällt mir das Blacklining/der Hell-Dunkelkontrast zB beim Streifenschurz.
Titel: Letzte Plänkler für Makedonen
Beitrag von: Pappenheimer am 16. Dezember 2019 - 09:36:05
Das ist vorerst meine letzte leichte Infanterie für die Makedonen.

(https://i.imgur.com/bfvE1F0.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Dezember 2019 - 09:11:52
Infolge von Weihnachtsvorbereitungen etc. komme ich nicht zum Malen. Dafür für diejenigen, die danach riefen, hier mal Fotos meiner gesamten römischen Truppen.

(https://i.imgur.com/2gKAdfZ.jpg)

Ich hoffe einfach mal, dass es beim nächsten Spiel bessere Fotos geben wird.

(https://i.imgur.com/tU4d1vf.jpg)

Aber man kriegt einen kleinen Eindruck vielleicht von meiner Idee dahinter.  :)

(https://i.imgur.com/bYNR4qQ.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: tattergreis am 17. Dezember 2019 - 09:28:47
Das sind aber ääh viele Figuren...glaub ich :P
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 17. Dezember 2019 - 14:46:07
Sieht richtig gut aus :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Dezember 2019 - 15:57:28
Vielen Dank für die Kommentare, D.J. und Tattergreis.

 :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Tabletop Generals am 17. Dezember 2019 - 18:05:01
Schöne Gruppenfotos, macht echt was her die Truppe.
Titel: Streitwagen
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Dezember 2019 - 01:23:33
(https://i.imgur.com/EWumUIr.jpg)
Das Modell schaut toll aus, aber der Zusammenbau und die Bemalung haben Nerven gekostet

(https://i.imgur.com/MXpv6a6.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 26. Dezember 2019 - 09:17:03
Puuh ... das mit der Bemalung und dm Zusammenbau glaube ich gerne!
Aber das Ergebnis kann sich dafür sehen lassen :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Januar 2020 - 16:43:12
Ich werde erstmal weiterbasieren und Bemalungen reparieren und dann schauen, was ich selber noch malen muss.

Mein nächstes Ziel ist Cynoscephalea. Ich denke mir, das ist eigentlich von einem gewissen Standpunkt eine gute Schlacht.
Ich habe genug Römer dafür.
Die Römer haben in der Schlacht eine unheimliche Varietät an Einheiten, dadurch dass sie auch auf hellenistische Verbündete bauen können. Hier werde ich daher immer mal aktualisieren, welche Einheiten ich schon habe - auch um mich selbst ein bisserl zu motivieren.  :)

Römer:
Titus Flaminius
Publius Vilius

Velites 4 x
Hastati 4 x
Princepes 4 x
Triarii 2 x
Equites 2 x
Epiros Peltasten 2 x
Kretische Bogenschützen 1 x
Aetolische Hopliten 3 x
Italische Verbündete Infanterie 8 x
Italische Verbündete Kavallerie 2 x
Aetolische Peltasten 5 x
Griechische (Aetolische) Kavallerie 1 x
Elefanten 1 x
Titel: Philipps Armee
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Januar 2020 - 17:44:06
Hier nun ne Liste, was ich für Philipp V. aufstellen werde.

Philipp V.
Nicanor

Phalangiten 16 x
Agema Peltasten 4 x
Söldner Peltasten 8 x
Griechische Söldner Hopliten 3 x
Thessalische Kavallerie 2 x
Makedonische Kavallerie 3 x
Titel: Griechische Hopliten
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Januar 2020 - 01:35:46
(https://i.imgur.com/WFlVMBg.jpg)
Figuren von Zvezda, bemalt von Brummbär. Mal gucken, wo sie das erste Mal eingesetzt werden. Vielleicht morgen(?).
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Januar 2020 - 22:07:57
Oh, cool! Jetzt kommen sogar die klassischen Hopliten zum Einsatz - ich mag den Figurensatz!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 09. Januar 2020 - 06:46:39
Klasse Bemalung! Auf 1:72er die Schilde und Helme so zu verzieren ... Respekt!
Sieht richtig klasse aus :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Januar 2020 - 08:57:44
Oh, cool! Jetzt kommen sogar die klassischen Hopliten zum Einsatz - ich mag den Figurensatz!
Die Helme werden im 3./2. Jh. wohl anders ausgesehen haben. Aber es kann durchaus sein, dass viele Griechische Staaten dann nach dem Zusammenbruch der Diadochenreiche wieder eher ähnlich wie vor Philipp und Alexander dem Großen fochten. Und einige der Posen in dem Set sind einfach so toll, dass man es lieben muss. Außerdem ist die Bemalung von Brummbär prima. Ich finde es auch geschickt, dass man damit Minis hat, die sich vom Rest deutlich abheben, so dass ich sie für Griechische Alliierte einer Fraktion nutzen kann ohne gleich mit den Griechischen Alliierten einer anderen verwechselt zu werden.

Jetzt aber was Neueres.
(https://i.imgur.com/x2kEeKk.jpg)
Italische Hilfstruppen. Modelle von HäT, Bemalung von mir.
Die Posen sind leider nicht so der Bringer, aber der Detailgrad ist erstaunlich. Leider brauche ich davon auch locker dreißig Minis oder acht Einheiten à 4 Stück. Sie können dann in Griechenland auf römischer Seite kämpfen wie jüngst in meinem Spiel.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Januar 2020 - 14:29:54
Ja, ganz passen die klassischen Hopliten nicht, aber sie sind cool und ich verstehe deine Argumente. Einige von denen könnte man aber auch unter die italischen Verbündeten mischen. Z.B. den Kollegen ohne Rüstung, manche haben doch auch attische Helme, runter Schild und Speerlänge passen ja auch.

Cool, dass die Details schön sind. Was ist mit dem einen Speer passiert? konnte man den unter Kochwasser nicht wieder gerade kriegen?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Januar 2020 - 14:56:41
Cool, dass die Details schön sind. Was ist mit dem einen Speer passiert? konnte man den unter Kochwasser nicht wieder gerade kriegen?
Ich hatte vor dem Bemalen versucht den zu biegen. Brachte irgendwie nicht viel. HäT hat gegen sich, dass die Minis immer wieder ziemlich verbogen aus der Packung kommen. Hatte ich jetzt auch bei den Karthagischen Elefanten, wo diese Noppen zum Aufstecken der Türme nicht richtig gegossen waren.
Dafür brechen die Waffen nicht so leicht ab wie bei Zvezda, wo ich diese Tendenz öfter an Speeren sehe. Bevor sie brechen kippe ich halt ein bisschen Kleber drüber und male dann nochmal drauf. Nicht perfekt, aber da ich schon soviele Fahnen in den letzten Jahren fürs 18.Jh. ankleben musste, kann ich damit mittlerweile leben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Januar 2020 - 17:31:53
Ja, das kenne ich beides auch! Bei meinen karthagischen Elefanten hatte ich glück, dass da nichts verbogen war.

Was ich noch fragen wollte: Warum der Streitwagen? Zugegeben, ein schönes Modell, aber bei Gaugamela waren das doch nach meinem Stand schon Auslaufmodelle, wo die Perser als Exoten noch welche einsetzten. Griechen und Römer hatten entweder nie welche oder sehr viel früher eher als "Schlachtfeld-Taxi" so wie die Britannier sie auch noch nutzten im 1. Jh..
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 10. Januar 2020 - 05:18:06
Die Modelle gefallen mir :)
Vermutlich predige ich jetzt einem Bekehrten, aber hast du die Minis zum Biegen schonmal "aufgekocht"? Ein Bad in heißem Wasser, zurechtbiegen und dann in kaltem Wasser "abschrecken" hat bei meinen alten 1:72ern oft geholfen.
Titel: Italische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 10. Januar 2020 - 08:13:47
Nun ein bisschen italische Kavallerie. Mal ohne etwas verbogenes. Etwas unlogisch vielleicht bei diesem HäT-Set, dass zwei Posen der Reiter definitiv Chargen, aber beide Pferdeposen nur zu den beiden ruhigen Reiterposen passen. So wirkt das eher wie ne Art gymnastische Übung mit dem Speer. Schön aber m.E. der Detailgrad und z.B. die Falten.

(https://i.imgur.com/azbgTJZ.jpg)
Titel: Thessalische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 11. Januar 2020 - 13:01:45
(https://i.imgur.com/2JHoAt0.jpg)
Thessalische Kavallerie, Modelle von HäT und Zvezda, Bemalung von Brummbär.

Coole Modelle und diesmal auch gelungene Posen. Da sieht man gut, dass HäT, wenn es ein besseres Set ist, auch gut zu Zvezda passen kann.  :)
Titel: Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 13. Januar 2020 - 07:56:57
(https://i.imgur.com/Ey991tZ.jpg)
Phalangiten bemalt von Brummbär, Modelle von HäT.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Januar 2020 - 14:47:50
Ich finde, alle drei Einheiten sind eine super Ergänzung! Den Speer so aus dem Schritt oder Trab zu handhaben wie bei der italischen Kavallerie ist durchaus realistisch. Zu überdynamische Pferde sind insgesamt eher das Problem bei vielen Vorgängen im Sattel, sowas kam schon vor.

Finde auch, dass hier Zvezda und Hät bei den Thessaliern gut zusammenpassen. Frank Becker zeigt für mich perfekt, wie HäT geschickt mit Zvezda kombiniert in der Antike toll glänzen kann (die schöne Bemalung tut da natürlich dann auch ein übriges).

Die Phalangiten in Ruhepose haben auch was! Da mal so eine 30er Einheit noch etwas enger von Aufstehllen - hach! Ich bin versucht...

Viele Grüße und weiter so!
Felix
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 14. Januar 2020 - 05:35:04
Die Miniaturen sehen alle sehr gut aus und die Bemalung gefällt mir sehr gut.
Ich finde die Pose jetzt nicht so schlimm. Besser, als wenn die Pferde "schweben" oder wie Kamele beide Beine einer Seite in der Luft haben.
Titel: Elefant Nr. 1
Beitrag von: Pappenheimer am 14. Januar 2020 - 08:24:29
(https://i.imgur.com/Bc1s4LR.jpg)
Hier nun mein erster Elefant. Hersteller: HäT. Bemalung von mir.

Neben dem großen Teil von Zvezda wirken die Karthagischen Kriegselefanten von HäT freilich etwas winzig. Aber dafür passen sie auf die 4x4 Base.
Titel: Thessalische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 15. Januar 2020 - 08:22:23
Und noch mehr thessalische Kavallerie. Ziel von der Seite her für die bevorstehende Schlacht erfüllt.

(https://i.imgur.com/cwowXqP.jpg)
Minis von HäT und Zvezda. Bemalung von Brummbär.
Titel: Makedonischer Heerführer
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Januar 2020 - 08:12:01
Da ich meine Kavallerie umstrukturiert habe, brauchte ich dann noch einen neuen makedonischen Heerführer und die Wahl fiel auf diesen Reiter hier von HäT, da er ziemlich entspannt wirkt.

(https://i.imgur.com/niDj4lE.jpg)
Modell von HäT, Bemalung von Brummbär.
(https://i.imgur.com/iUA45Mh.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Januar 2020 - 14:57:24
Schick, was da so zusammenkommt! Die HäT-Figur kann man gut als Anführer nehmen, finde ich. Die Karthager haben ja wohl (heute ausgestorbene) nordafrikanische Waldelefanten verwendet, die deutlich kleiner als Steppenelefanten oder indische Elefanten (die zwei Exemplare von Zvezda) waren.
Das "Mauerwerk" beim Kampfturm des Elefanten könnte in den schwarzen Fugen etwas feiner aussehen. Hast du das nach grauer Bemalung schwarz drüber gezogen? Sowas könnte man vielleicht einfacher feiner hinkriegen, wenn man schwarz grundiert und dann das "Mauerwerk" grau drüberbürstet/malt.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 20. Januar 2020 - 08:51:22
Sieht klasse aus, was du da für die Antike zusammenstellst :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Januar 2020 - 09:26:55
Salut!

Danke für die Kommentare.

Ich fand eigentlich diesen pseudo-aufgemalt Look besser als dieses Mauerwerk am Elefant von Zvezda. Das waren doch sicher nur so Bretterbuden, die auf die Entfernung irgendwie imposant wirken sollten.
Delbrück z.B. sitzt bei seinen Betrachtungen zu Elefanten dem Fehler auf, dass er glaubt, man habe die großen afrikanischen Elefanten genutzt, die man laut irgendeinem zeitgen. Zoologen auch theoretisch gebrauchen könnte.
Plasticsoldierreview meint, dass die HäT-Elefanten selbst für besagte Waldelefanten etwas arg klein sind. Ich denke, dass A mir der kleine Elefant besser ins Konzept passt und B vielleicht ja doch auch kleinere als die bislang archäologisch ermittelten Exemplare existiert haben könnten.
Es wäre freilich interessant, ob ein solchermaßen kleiner Elefant überhaupt 3 Mann tragen könnte.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Januar 2020 - 18:28:06
Karthago: ich habe auch schon Kriegshistoriker gelesen, die meinten, es könnte (zumindest teils) nur ein Mann auf diesen Elefanten geritten sein, also ohne Kampfplattform.

"Mauerwerk": Ja, Steine haben die da nicht verbaut. Aber auch aufgemalt, werden die maßstäblich wohl eher einen kleineren Pinsel genommen haben... Egal, grober Eindruck passt!
Zu Delbrück: Lustig, dass Zvezda da den Afrikaner reingenommen hat. Ich hätte da zwei indische Elefanten besser gefunden.
Wobei ich auch mal vor längerem gelesen habe, dass die Ptolemäer irgendwann auch große, afrikanische Elefanten genutzt haben, weil die Seleukiden den Nachschub von Indien geblockt haben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 21. Januar 2020 - 11:45:52
Ich finde den "aufgemalten" Mauerwerk-Look auch passender. Er wirkt auf mich realistischer.
Die Frage ob afrikanische oder indische Elefanten ... so ein Detail hätte ich übersehen  :-[
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Januar 2020 - 13:16:57
Aber allein die Ohrengröße!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 21. Januar 2020 - 15:31:29
Die Ohrengröße wird allgemein überschätzt :P
Titel: Griechischer Stab
Beitrag von: Pappenheimer am 23. Januar 2020 - 09:05:27
(https://i.imgur.com/yO6OWPz.jpg)
Bemalung von Brummbär, Miniaturen von Italeri/Zvezda.

Diese Base wird hin und wieder als Generalstab dienen, wenn Hellenen gegen Hellenen kämpfen. Vielleicht schiebe ich die auch manchmal an die Hoplitenbasen dran, wenn ich zu wenige habe. Denn irgendwie bläst der Trompeter (?) denen ja schon ganz schön den Marsch.  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2020 - 09:54:02
Schöne Minis, an klassisch-originalen Vorbildern orientiert! Etwas Wash würde hier wohl noch sehr zum Vorteil gereichen! Da käme der Faltenwurf am Chiton des Flöters und am Mantel des Feldherrn noch so richtig raus. Die Haut sieht aus, als wäre sie exakt in der rosigen Plastikfarbe des Gussrahmens belassen, stimmt das?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 23. Januar 2020 - 10:57:54
Etwas Wash würde hier wohl noch sehr zum Vorteil gereichen! Da käme der Faltenwurf am Chiton des Flöters und am Mantel des Feldherrn noch so richtig raus. Die Haut sieht aus, als wäre sie exakt in der rosigen Plastikfarbe des Gussrahmens belassen, stimmt das?
Scheint so.
Aber das ist halt Brummbärs Stil und ich finde es OK. So haben die ne eigene Aussage. Teilweise macht es das dann einfacher sie als z.B. Söldner klarer zu identifizieren. Ich lasse alle so bemalt wie es Brummbär gemacht hat und gleiche nur Farbabplatzungen aus.
Titel: Italische Kavallerie
Beitrag von: Pappenheimer am 24. Januar 2020 - 08:13:49
(https://i.imgur.com/OrvuWOX.jpg)
Hier nun meine vorerst letzten italischen Reiter. Damit habe ich, wenn ich mich nicht vertan habe, genug Reiterei für die geplante Schlacht.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Januar 2020 - 09:20:56
Schicke Italiker! Diese ruhigeren Posen von HäT haben was 🙂
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 27. Januar 2020 - 10:06:26
(https://i.imgur.com/NMPJcTT.jpg)
Mehr klassische Hopliten, bemalt von Brummbär.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Januar 2020 - 15:40:54
Klassische Hopliten sind tatsächlich was Feines. Ich habe mir als Kind tatsächlich immer gewünscht, dass sie in 1/72 rauskommen. Revell sogar Briefe mit Wunschsets dazu mit 9 Jahren geschrieben... :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 28. Januar 2020 - 08:07:52
Klassische Hopliten sind tatsächlich was Feines. Ich habe mir als Kind tatsächlich immer gewünscht, dass sie in 1/72 rauskommen. Revell sogar Briefe mit Wunschsets dazu mit 9 Jahren geschrieben... :)

:D
Ja, ja ... die Geister der Vergangenheit :P

Ich schaue hier regelmäßig mit, finde die Bemalungen gut, habe zu wenig Ahnung von der Antike, um fundiert mitreden zu können :(
Daher verzeih mir, Pappenheimer, wenn ich hier nur den Jubelperser gebe(n kann) :(
Titel: Mehr Griechen
Beitrag von: Pappenheimer am 29. Januar 2020 - 09:42:46
(https://i.imgur.com/rl7kX12.jpg)
Vor ein paar Tagen habe ich noch ein paar von den Griechen basiert, die Brummbär bemalt hatte. Damit haben die Römer jetzt beinahe ihre griechischen Verbündeten komplett.
Titel: Phalangiten
Beitrag von: Pappenheimer am 30. Januar 2020 - 22:21:36
Mehr Phalangiten für die Makedonen.
(https://i.imgur.com/WD7AMTY.jpg)
Bemalt von Brummbär, Minis von HäT.
Titel: Thraker
Beitrag von: Pappenheimer am 31. Januar 2020 - 08:27:13
(https://i.imgur.com/BrcUjU8.jpg)
Das sind Minis von HäT bemalt von Brummbär.

(https://i.imgur.com/AVLV4q2.jpg)

Ich werde sie einfach als Agema einsetzen. Es ist wohl nicht 100% klar wie Agema aussahen. Wahrscheinlich standen sie in der Tradition der Hypaspisten.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 31. Januar 2020 - 11:54:10
Schöne Bemalung, sehr sauber und klar.
Die Phalangiten sind bestimmt sehr schlecht zu transporieren  ???
Aber der schöne Gesamteindruck macht das Problem bestimmt wieder gut :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 31. Januar 2020 - 13:27:39
Die Phalangiten sind bestimmt sehr schlecht zu transporieren  ???
Mit meinen Minis wird eh seit Jahren nurnoch daheim gespielt. Außerdem darf ich diese speziellen nur verwenden, wenn die Regimentsinhaberin zugegen ist.
Aber beim 18.Jh. ist es wirklich so, dass ich mir bei meinem Maßstab von Schlachten (15-20 Einheiten pro Seite) nicht mehr vorstellen kann, das Ganze irgendwo anders aufzubauen. Deswegen gilt auch mein Respekt denen, die ihr ganzes Gerödel auf eine Convention oder sowas mitschlöfen.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Januar 2020 - 16:04:56
Coole, neue Brummbäreinheiten! Schildsymbole bei den weißen Schilden wären sicher noch eine nette Ergänzung! :)

Schlachten außer Haus: Kann dich nachvollziehen, Pappenheimer! Meine Grande Armée-Sachen habe ich hier und da ja auch schon mitgenommen - z.B. zum Zocken nach Hessen zum Flotten_Otto hier aus dem Forum oder zu Thomas aus Hildesheim, der dir wohl auch schon was angemalt hat.

Mir graust davor, meine 40 Germania-Kürassiere für den Siebenjährigen Krieg mitzunehmen. Die sind so filigran, bruchig, weil Resin und dann sind die Pallaschklingen noch einzeln, aus Zinn und eingeklebt, was ähnlich leicht abbricht wie Pferdehufe bei denen... Die will ich eigentlich nur Zuhause spielen und nur von Vitrine zu Tisch vorsichtig heben.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 31. Januar 2020 - 16:07:42
@ Schlachten außer Haus
Ja, das kann ih ab einer gewissen Sammlungsgröße, vor allem aber ab einem gewissen Anspruch an die Optik eines Spiels, verstehen. Ein Grund mehr, warum ich mich auf Skirmisher verlegt habe, weil 28mm nochmal eine ganz andere Hausnummer in Sachen Logistik darstellen.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Januar 2020 - 16:14:36
@ Schlachten außer Haus
Ja, das kann ih ab einer gewissen Sammlungsgröße, vor allem aber ab einem gewissen Anspruch an die Optik eines Spiels, verstehen. Ein Grund mehr, warum ich mich auf Skirmisher verlegt habe, weil 28mm nochmal eine ganz andere Hausnummer in Sachen Logistik darstellen.

Das stimmt! 28mm - bei meinen Warhammer-Schlachten war und ist das auch exakt so, dass ich meine Armeen viel weniger gern transportiere als Grande Armée. 1/72 ist doch auch sehr verzeihend im Transport (auch wegen des Plastiks).
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Februar 2020 - 13:25:31
Mir graust davor, meine 40 Germania-Kürassiere für den Siebenjährigen Krieg mitzunehmen. Die sind so filigran, bruchig, weil Resin und dann sind die Pallaschklingen noch einzeln, aus Zinn und eingeklebt, was ähnlich leicht abbricht wie Pferdehufe bei denen... Die will ich eigentlich nur Zuhause spielen und nur von Vitrine zu Tisch vorsichtig heben.
Das ist leider die Krux. Ist bei meinen Grenzern auch so. Einmal runtergefallen, bricht was ab. Die Säbel aus Zinn verbiegen laufend und die Bajonette brechen auch leicht ab. Das sind einfach eher wunderschöne Vitrinenmodelle. Ich nutze sie nur zum Spielen, weil es keine Alternativen gibt und ich keine Lust auf nochmehr Arbeit mit Greenstuff habe. Würde HäT mal Grenzer in 1/72 rausbringen, wäre ich gleich dabei.
Schade, dass die Kürassiere so ungeeignet sind. Ich hatte die auch lange sehnsüchtig erwartet, aber bei den Fotos dann wieder festgestellt, dass sie wohl sehr sehr schön sind, aber nix für meine grobmotorischen Hände und zweimal nix zum Spielen.

Was die Schilde anbelangt, will ich es einfach bei Brummbärs Design lassen. Macht sie in meiner Sammlung unverwechselbar.  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 03. Februar 2020 - 15:47:15
Mir graust davor, meine 40 Germania-Kürassiere für den Siebenjährigen Krieg mitzunehmen. Die sind so filigran, bruchig, weil Resin und dann sind die Pallaschklingen noch einzeln, aus Zinn und eingeklebt, was ähnlich leicht abbricht wie Pferdehufe bei denen... Die will ich eigentlich nur Zuhause spielen und nur von Vitrine zu Tisch vorsichtig heben.

Auweia! Das klingt übel!  :-\
Da wäre ich aber auch wie die Glucke auf dem Ei!

Das ist leider die Krux. Ist bei meinen Grenzern auch so. Einmal runtergefallen, bricht was ab. Die Säbel aus Zinn verbiegen laufend und die Bajonette brechen auch leicht ab. Das sind einfach eher wunderschöne Vitrinenmodelle. Ich nutze sie nur zum Spielen, weil es keine Alternativen gibt und ich keine Lust auf nochmehr Arbeit mit Greenstuff habe. Würde HäT mal Grenzer in 1/72 rausbringen, wäre ich gleich dabei.
Schade, dass die Kürassiere so ungeeignet sind. Ich hatte die auch lange sehnsüchtig erwartet, aber bei den Fotos dann wieder festgestellt, dass sie wohl sehr sehr schön sind, aber nix für meine grobmotorischen Hände und zweimal nix zum Spielen.

Grobmotorische Hände?
Alles nix gegen meine 10 linken Daumen :D

Was die Schilde anbelangt, will ich es einfach bei Brummbärs Design lassen. Macht sie in meiner Sammlung unverwechselbar.  :)

So muss das :)
Es geibt eben manche Dinge, die machen die eigene Armee unverwechselbar und geben ihr ihren eigenen Charme.
Wem's nicht gefällt kann ja weitersrcollen :D
Titel: Mehr Peltasten
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Februar 2020 - 08:34:43
(https://i.imgur.com/pIs4Ffd.jpg)
Ich habe schon massig Peltasten. Aber es werden noch etliche mehr Plänkler kommen, da es eben bei Kynoskephalai ne Menge davon gab.

Bemalung von Brummbär, Minis von HäT.
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2020 - 08:55:43
Schön! Wobei dies im eigentlichen Wortsinn keine Peltasten sind. Leichte Infanterie kann man immer viel gebrauchen, diese hier ließen sich generisch auf für vieles Mediterranes einsetzen.
Titel: Mehr Italische Verbündete
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Februar 2020 - 09:16:17
Endlich geht es hier mal weiter. Naja, die Wochenenden waren auch voll und ich male ja nur Abends und kam die letzte Zeit kaum dazu. Aber UK-Subs und nen Skakonzi sind schon gute Gründe mal nicht zu pinseln und München besuchen ebenfalls.

(https://i.imgur.com/vkIqSpd.jpg)
Die Minis sind von HäT. Ich muss also noch 6 Bases davon machen.

(https://i.imgur.com/bFsPmOL.jpg)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Februar 2020 - 18:08:57
Cool! Sind das italische Hopliten?
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Februar 2020 - 18:50:17
Cool! Sind das italische Hopliten?
Könnte man so sagen. Das waren ja lange laut Delbrück die Römer auch.

Einige Autoren gehen davon aus, dass die italischen Verbündeten Roms ebenso wie die Römer organisiert waren und letztlich auch kämpften. HäT bildet m.E. die Italiker noch ein bisschen anders ab, auch wenn die Rüstungselemente wie bei den beiden Typen mit den runden Schilden nicht groß anders ausschauen als die der "klassischen" Hastati.
Titel: Makedonische Phalanx
Beitrag von: Pappenheimer am 27. Februar 2020 - 16:12:42
(https://i.imgur.com/OktyAgg.jpg)

Mir gefallen die Modelle. Bemalt von Brummbär.  :)
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2020 - 14:21:36
Es ist eine schöne, natürliche, ruhige Pose und die Farben kommen gut rüber!
Titel: Re: Pappenheimer geht in die Antike
Beitrag von: D.J. am 29. Februar 2020 - 06:45:10
Deine dazugekommenen "Antiken" gefallen mir.
Hast du schon einen Termin im Auge, wann wir sie in Action (als Bericht) erleben dürfen? :)