Sweetwater Forum

Epochen => Tabletop allgemein => Thema gestartet von: hunwolf am 13. Oktober 2020 - 11:19:02

Titel: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: hunwolf am 13. Oktober 2020 - 11:19:02
Hallo, Freunde,
ich hatte am Wochenende ein Spiel AdlG gegen Frank Bauer. Wir stopseln immer noch ein wenig Anfängerhaft herum. Darum sind uns auch manche Regelmechanismen noch nicht eingängig. Zwei Situationen waren für uns aus der Lage heraus nicht zu erklären, auch durch den Einsatz des Regelbuches nicht. Darum will ich mich hier schlau machen.
Fall 1: eine meiner Plänklereinheiten hatte eine von Frank vernichtet. Sie stand näher zur Seite von Frank mit Front zur Feindseite. Ungefähr 10 cm leicht versetzt stand ein Plänkler von Frank, näher zu mir mit Front zu mir. Frank wollte den Plänkler jetzt um (fast) 180 Grad drehen und dann meinen Plänkler von hinten im Nahkampf angreifen. Wir haben das im Spiel so zugelassen, um nicht noch mehr Zeit zu verlieren. Aber Frage: ist das möglich? und: wenn ja, ist das dann ein Angriff von Hinten oder aus der Flanke oder gilt das bei Plänklern nicht, weil die eh immer 360 Grad kämpfen?
Fall 2: Frank hatte seine Hopliten als Phalanx aufgestellt und wir waren im Nahkampf. Dann habe ich seine Phalanx links in der Flanke erwischt. Die erste Einheit ist gebrochen. Meine MI machten den Durchbruchszug und kontaktierten die zweite Einheit in der Flanke. Wir haben das nach dem Dominoeffekt gespielt. Franks Phalanx ist ziemlich schnell aufgerieben worden. Frage: kann eine Einheit, die einen Gegner durch einen Flankenangriff vernichtet hat, in der gleichen Runde einen zweiten und folgende Einheiten durch diese Durchbruchszüge ausschalten? Oder bleibt sie einen Millimeter vor der nächsten Einheit stehen, ohne deren Flankenkante zu berühren?
Titel: Re: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: Driscoles am 14. Oktober 2020 - 13:11:58
Hi,
habt ihr Seite 33 des Regelbuches gesehen ? Da steht grundsätzliches zu Light Troops.
Viertel und halbe Drehungen sind bei Light Troops erlaubt und kostenlos.
Wenn er sich um 180 Grad gedreht hat kann er  chargen.
Seite 36 des Regelbuches steht unter Charge Movement wie die Bewegung auszuführen ist.
Directly forward towards the enemy. Sollte also gehen. Aber hätten deine Plänkler nicht ausweichen
dürfen ?
Also da wo der Angriff dich trifft ist das entweder Flanke oder Rücken. Rundum kämpfen bezieht sich imho nur auf leichte Reiterei bei Fernkampf.

Frage 2 Es handelt sich hier um Pursuit ?Wenn ja kann er folgen aber der Kampf findet erst in der nächsten Runde statt- Seite 62 !
Titel: Re: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: hunwolf am 14. Oktober 2020 - 18:59:50
Ausgezeichnet, danke sehr! Ich habe mit meinem Plänkler das Ausweichen versucht, ging aber schief. Beide FRagen sind hervorragend beantwortet, ich kenne mich jetzt aus.
Titel: Re: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: hunwolf am 31. Oktober 2020 - 00:08:53
Noch etwas ist mir unklar. Wir spielen bisher immer mit 200 Punkten. Wenn wir aber mal auf 300 gehen wollen, nehmen wir dann die verfügbaren Einheiten aus der Armeeliste einfach x1,5? Es bleibt aber immer bei drei Generälen.
Titel: Re: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: Riothamus am 31. Oktober 2020 - 04:17:58
Das steht S. 76 unter Big Battles: Kosten für die Einheiten, Generale, Camps etc. x 1,5, aber abgerundet. Es sind ab 300 Punkte 4 commander erlaubt.

400 Punkte: Kosten x 2 und 6 commander erlaubt (oder eben 2 200 Punkte-Armeen für 2 Spieler auf einer Seite) Ganz klar ist das mit den 6 Generälen bei nur 2 Spielern aber nicht formuliert, doch du wolltest es ja nur für 300 Punkte wissen.

Edit: Spielfeldgröße für 15 mm und 300 Punkte: 100x150 cm.
Titel: Re: Regelfragen zu AdlG
Beitrag von: Frank Bauer am 31. Oktober 2020 - 11:13:36
Moin, ich mißbrauche mal Martins Thread für eine weitere Regelfrage.
Beim Spiel gestern gegen Driscoles kam folgende Frage zur Anzahl der PIPs, die benötigt werden, um eine Einheit im Nahkampf zu sammeln, auf:
Einerseits heißt es, dass für Einheiten, die sich im Nahkampf befinden, 2 PIP für einen Sammeltest benötigt werden.
Andererseits heißt es, dass ein General mit seinem "freien" PIP einen Sammeltest machen kann. Muß er dann zusätzlich noch einen weiteren PIP dazutun oder nicht?