Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 27. Juni 2019 - 05:12:10
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - hunwolf

Seiten: [1] 2 3 ... 18
1
Spielen im Norden / DBA im KWK
« am: 26. Juni 2019 - 19:13:31 »
Hi, DBAler,
bevor es mit dem BigBattleDBA losgeht, könnte vorher eine Übungsrunde nichts schaden, oder? Darum schlage ich vor, wer will, kann sich zu einigen Spielen am Sonntag, den 04.08.2019 bei mir einfinden. Mein größtes Problem: ich kann maximal 3 Platten stellen. Es wäre also gut, wenn Platten und Gelände mitgebracht werden würden, wenn es zu viele Spieler werden. Wir können uns ja hier absprechen.

2
Spielen im Norden / Re: BigBattleDBA im Koog
« am: 08. Juni 2019 - 16:59:23 »
Weil ich nach einigen Details gefragt wurde, stelle ich hier jetzt etwas zu dem Rahmen ein, das gespielt werden soll.
Nach DBA3 ist BigBattleDBA vielleicht eher der falsche Begriff, DBA 3 verwendet hier Giant DBA. Es soll also von drei Spielern pro Fraktion je eine Armee gespielt werden. Hier handelt es sich um eine Schlacht aus dem ersten punischen Krieg auf Sizilien.
Es treten an auf der römischen Seite: II/33 Römer nach Polybius mit II/10 Römer nach Camillus und I/55d Latiner.
Bei den Karthagern: II/32a ohne Elefant, mit II/39a iberischen Söldnern und I/36c sizilischen Verbündeten.

Ich habe die BigBattle-DBA-Regeln ins deutsche Übertragen und für unsere Zwecke ergänzt.


BIG BATTLE DBA
 
Diese Variante gestattet den Spielern größere Armeen auf einem größeren Gelände ins Feld zu führen, ohne im Detail auszuarten. Neben den folgenden Zusatzregeln werden die üblichen DBA-Regeln verwendet:
 
Armeezusammenstellung:
Eine Armee besteht aus 36 Elementen. Wird nur 1 Liste verwendet, wird die dreifache Anzahl Elemente benötigt. Jedem der 3 Befehlshaber wird, der Liste entsprechend, eine Befehlsgruppe, bestehend aus mindestens 6 Elementen, zugeteilt. Eine Armee kann aber auch Alliierte enthalten, die derselben Zeit entstammen, von einer anderen Liste oder von derselben, aber unter einem anderen Buchstaben. Alliierte Befehlsgruppen bestehen aber immer aus ganzen 12-Elemente-Armeen. Wird 1 Alliierter eingesetzt, werden von der Hauptliste doppelt so viele Elemente benötigt. Werden 2 Alliierte eingesetzt, müssen sie verschiedenen Listen entstammen. Die Hauptarmee entspricht dann einer üblichen DBA-Armee. Von den 3 Generalen wird einer als Oberbefehlshaber bestimmt. Alliierte Generale werden nie Oberbefehlshaber einer vereinigten Streitmacht. Oberbefehlshaber und alliierte Generale entsprechen immer dem in der Liste vorgesehenen Truppentyp.

Spezifische Ergänzung: wir wollen eine Schlacht im ersten punischen Krieg auf Sizilien darstellen.Es treten also an=> II/33 Römer nach Polybius mit II/10 Römer nach Camillus und I/55d Latiner. Oberbefehlshaber ist immer der General der polybischen Römer. Wenn er fällt, rückt automatisch der General von II/10 als OB nach, so er noch auf dem Spielfeld ist. Der General von I/55d wird nie OB.
Die Karthager treten an mit II/32a ohne Elefant, mit II/39a iberischen Söldnern und I/36c sizilischen Verbündeten. Hier ist der karthagische General der OB

 

Schlachtfeldgröße und Gelände
Die Breite des Schlachtfelds wird verdoppelt, die Länge bleibt gleich, also: 120 x 60cm. Das Gelände soll 1 bis 3 vorhandene Geländemerkmale und 3 bis 4 mögliche enthalten. Keine Geländeform darf mehr als dreimal verwendet werden. Nur je 1 Wasserweg, Fluss, Oase oder BUA darf aufgestellt werden.

Ergänzung: Schlachtfeld und Gelände werden von der historischen Lokalität vorgegeben.
 
Lager
Für jede alliierte Befehlsgruppe wird auch ein eigenes Lager benötigt. Entstammt die ganze Streitmacht exakt derselben Liste, und verfügt sie weder über ein BUA oder enthält sie lediglich einen Kriegswagen, genügt ein Lager der üblichen Größe.

Ergänzung: die Karthager kämpfen vor Segesta, die Römer haben 1 großes Lager.
 
Aufstellung
Nachdem der Verteidiger das Gelände aufgestellt hat, wählt der Angreifer eine Längsseite als seine Grundseite. Jene des Verteidigers liegt gegenüber. Nun stellt der Verteidiger seine gesamte Streitmacht auf. Danach stellt der Angreifer alle seine Truppen auf. Befehlsgruppen dürfen nicht vermischt aufgestellt werden. Der Verteidiger kann die Position von 2 Elementpaaren verschiedener Befehlsgruppen vertauschen, solange es sich nicht um verbündete Truppen handelt.
 
Ergänzung: die Grundlinien beider Seiten sind vorgegeben. Zwischen den Befehlsgruppen muß ein Abstand von mindestens 2 Basenbreiten eingehalten werden. Es dürfen keine Einheiten weniger als 10cm von den Seitenrändern des Spielfeldes und weiter als 28cm von der Grundlinie entfernt aufgestellt werden.

Würfel
Für jede Befehlsgruppe wird ein eigener Würfel benötigt. Alle Würfel eines Spielers sollten identisch sein, außer jenen für alliierte Befehlsgruppen, die andersfarbig zu sein haben und stets für dieselbe Befehlsgruppe verwendet werden.

Ergänzung: alle Spieler der römischen Seite würfeln nacheinander ihre PIP-Würfe. Der Spieler mit dem höchsten Wurf zieht zuerst, der mit dem niedrigsten zuletzt. Haben zwei Spieler gleich viele PIPs und einer ist der OB, dann zieht der OB zuerst. Haben zwei Spieler die Selben PIPs, und der OB ist nicht dabei, dann entscheidet der OB, welcher Spieler zuerst zieht.
Die karthagische Seite verfährt ebenso.

 
Für jede Befehlsgruppe wird solange gewürfelt, solange noch deren Elemente auf der Schlachtfeld stehen.
 

Kampf
Einmal während der Schlacht darf zum Kampfwurf des Oberbefehlshabers +1 addiert werden.
Ergänzung: Für jede Seite wird dann gekämpft, wenn die Bewegungen aller Befehlsgruppen beendet sind. Es wird in der Reihenfolge gekämpft, wie auch gezogen wurde.
 
Verluste
Ein Element gilt als verloren, wenn es entweder im Kampf vernichtet wurde oder den Spielfeldrand überschritten hat, nicht aber wenn es demoralisiert ist. Das Lager eines Alliierten zählt als 2 verlorene Elemente, solange es vom Gegner besetzt gehalten wird. Wird das Hauptlager oder BUA vom Gegner besetzt gehalten, zählt es als 2 verlorene Elemente für jene nicht alliierte Befehlsgruppe.
 
Demoralisierung
Hat eine Befehlsgruppe ihren Befehlshaber verloren oder einen Drittel ihrer Anfangsstärke eingebüßt, wobei Sichelstreitwagen, Horden, Stadtvolk und Troßknechte nicht mitgezählt werden, gilt sie in der nächsten Runde als demoralisiert. Taktische Bewegungen dieser Befehlsgruppe können nur noch dazu verwendet werden, um Einzelelemente zu drehen und zu halten oder um Gruppen von Elementen zu halten. Elemente die sich nicht im Nahkampf befinden und solche, die nicht mit PIPs gehalten werden, fliehen direkt der eigenen Grundseite entgegen. Bei dieser Bewegung prallt ein Element nicht zurück, wird aber gedreht, falls erforderlich. In jeder folgenden eigenen Runde wird erneut ermittelt welche Elemente fliehen oder gehalten werden, wobei zuvor Geflohene auch später gehalten werden können. Elemente die weder BUA noch Lager verteidigen, erleiden im Nahkampf einen Abzug von –2.
 
Ergänzung: Einheiten von Befehlsgruppen, die ihren Gegner demoralisiert haben, dürfen gegen beliebige andere, nicht demoralisierte feindliche Befehlsgruppen eingesetzt werden.



Gewinn und Verlust
Eine Armee die am Ende einer beliebigen Runde alle Generale, oder bei jeder Befehlsgruppe mindestens ein Drittel ihrer Elemente verloren hat, Sichelstreitwagen, Horden, Stadtvolk und Troßknechte nicht mitgezählt, oder deren Befehlsgruppe des Oberbefehlshabers bei einer Armee ohne Alliierte demoralisiert ist, und auch mehr Elemente als der Gegner eingebüßt, hat die Schlacht verloren.

Ergänzung: die Karthager haben die Schlacht auch dann verloren, wenn ihr OB und der General der Elymer/Sizilier gefallen sind. Die Römer, wenn beide römischen Generale fallen.

3
Spielen im Norden / Re: BigBattleDBA im Koog
« am: 26. Mai 2019 - 11:10:37 »
Aufgrund von möglichen Terminkollisionen verschiebe ich das Datum auf den 07.09.2019
Der Rest bleibt, wie es in der Einladung eingestellt wurde.

4
Spielen im Norden / BigBattleDBA im Koog
« am: 24. Mai 2019 - 17:15:31 »
Ich denke, wenn man spielen will, muss man auch selber was anbieten. Darum biete ich ein BigBattleDBA an und hoffe, dass sich neben mir noch fünf weitere Spieler finden.
Das wann und wo: Am Samstag, den 31.08.2019 bei mir zu Hause. Beginn gegen 11.00 Uhr oder so. Dann muss auch ein Ostseeanwohner oder einer aus Hamburg oder Niedersachsen nicht zu unchristlichen Zeiten aus den Federn.
Was wird gespielt? BigBattleDBA nach DBA3, für den Anfang dachte ich an etwas klassisches, Römer gegen Karthager.
Was müsst ihr mit bringen? Nix, außer euren Würfeln, Regeln und ggf. Meßwerkzeug. Den Rest stelle ich. Ich arbeite ein fertiges Szenario aus.
Was kostet die Gaudi? Nix, ist ja bei mir daheim.
Wer darf mitspielen: jeder, der sich rechtzeitig anmeldet. Rechtzeitig heißt, bis 31.07.2019. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung bei der Platzvergabe.
Es wird ein paar Hausregeln/Anpassungen an das offizielle Regelwerk geben, aber nichts dramatisches. Sollte ich mich vor einem Massenansturm von Bewerbungen kaum retten können, dann kucke ich, dass ein zweites Spiel machbar wird.
Wer sich anmelden will, schickt mir bitte eine PN mit seiner Mail- oder Postadresse. Ich nehme dann Kontakt auf.
In gespannter Erwartung.....

5
Projekte / Re: Projekt-Nekromantie: Untote für HotT
« am: 18. April 2019 - 19:16:48 »
Schön scheußlich die Dinger. Aber das sollen sie ja auch sein. An mir ist die HotTh-Begeisterung allerdings spurlos vorüber gegangen. Die Regeln liegen aber noch im Ordner.

6
Projekte / späte Karthager, DBA3, 15mm
« am: 18. April 2019 - 19:13:54 »
Und nochwas, das ich in den nächsten 14 Tagen gern fertig bringen würde: https://anedena.hpage.com/dba-armee-spaetere-karthager.html

7
Altertum / Re: Makedonische Hypaspisten
« am: 16. April 2019 - 18:11:21 »
Danke sehr. Wegen Argyraspiden und Hypaspisten: dieselbe Argumentation habe ich bei Beloch gefunden, dann wiederspricht Habicht zum selben Thema diesen Argumenten vehement. Gehrke sagt eigentlich nichts konkretes dazu und Bengtson auch nicht. Bei Hölbl hab ich ebenso nichts gefunden.
Aber ich denke, ich habe das Problem für mich gelöst. Mal sehen, wie es wird. Versuch macht kluch, oder so... ;)

8
Projekte / frühe republikanische Römer, 15mm, DBA
« am: 15. April 2019 - 18:14:10 »
Nach dem Projekt ist vor dem Projekt, oder so. Bevor ich meine Makedonen für Armati anfange, mache ich noch das alles fertig, was ich schon lange vor mir herschiebe. Die Römer sind eines davon. Ich habe sie am Samstag angefangen, heute sind sie fertig. Ging flott. https://anedena.hpage.de/dba-armee-roemer-fruehe-republik.html

9
Altertum / Re: Böotischer Bund
« am: 14. April 2019 - 23:56:15 »
Mir fällt keiner ein. Das wird natürlich durch die unvermeidlichen Osprey-Hefte so suggeriert. Die Keule war aber nur ein Symbol von Theben. Soweit ich es im Kopf habe, waren das 12 bis 15 Städte und auch kleinere Gemeinden. Da jede Stadt entweder ihre Bürger oder Söldner stellte, muss die Ausrüstung meiner Ansicht nach zwangsläufig griechisch bunt sein. Vor allem, wenn ihr für nach die Zeit des peloponnesischen Krieges aufstellt, denn dann ist in allen griechischen Armeen der Söldneranteil durch die Verbannten und Entwurzelten immens hoch. Also mein Tip: eine starke thebanische Kerntruppe, darum herum alles griechische, was die kriegen kannst, außer Phokern und Makedonen.

10
Alles klar. Danke sehr.

11
Noch eine Frage von einem Erstbesucher. Ich war letzten Samstag seit ewigen Zeiten mal wieder in Rendsburg. Shopping mit Gattin und so.... ::) Dass man von Heide aus nicht mehr direkt nach Rendsburg kommt, war nicht toll. Ich bin in Ecken von Schleswig-Holstein gewesen, wo ich nie hinwollte. Die Umleitung ist Mist. Aber zum Thema: kann man vor dem Arsenal parken oder muss ich mir in der Innenstadt ein Parkhaus suchen, z.B. das am Rathaus? Und dann bin ich an DBA interessiert. Ich habe in 28mm zwei Armeen, spanische Mauren aus Granada und Abbasiden. Soll ich die mitbringen oder sind genügend Armeen vorhanden? Ich könnte Regeln und Gelände auch mitbringen.

12
Jeder so, wie er will. Aber allein ist das nicht langweilig? Es fehlt doch das befruchtende, die anderen Ideen im Spiel, auch wenn man auf den Wettkampfcharakter keinen Wert legt. Wo bist du denn zu Hause? Es gibt sicher nette Leute bei dir in der Gegend, mit denen du dich verabreden könntest.

13
Hallo, Frank,
es gibt durchaus Regeln, wo du deine Truppe auch rein optisch gut darstellen kannst. Bei Systemen, die mit festen Basen arbeiten, liegt es an dir, wie groß du deine Armee denn haben willst. Du kannst jedes System nach oben aufpimpen, es ist letztlich eine Frage des Platzes. Und es gibt Regeln, wie Armageddon, die ohne Basen auskommen, etwa weil sie mit Sechseckfeldern operieren, wo du locker 300 Figuren in 1/72 pro Seite spielen kannst.

Du musst dir halt klar werden, was du willst. Ah, und weils mir grad einfällt: ich glaube, es war Decebalus, der hier im Forum einen Beitrag über verdoppelte Elemente geschrieben hat, und es gibt z.B. auch in Armati das Format "Epic Stile", wo du das Format der normalen Einheiten mal 1,5 nimmst.

14
Bildergalerie / Re: Römer Depression
« am: 05. April 2019 - 16:31:22 »
Es sieht alles tiptop aus. Mein Rat: laß dir mit Armee Nr. 2 ein wenig Zeit. Kreativ sein geht nicht mit der Brechstange, es muss dich quasi die Muse küssen. Vielleicht spielst du erst mal mit deinen Römern gegen einen deiner Freunde. Wenn du sie dann aus dem FF beherrscht, kommt die Lust, was neues zu haben. Dann pack die Germanen an. Spo mache ich das immer.

Seiten: [1] 2 3 ... 18