Sweetwater Forum

Kaserne => Projekte => Thema gestartet von: Maréchal Davout am 23. Januar 2014 - 12:15:58

Titel: Grande Armee in 1/72: Aufbau der napoleon. Armeen und Spielberichte
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2014 - 12:15:58
Nun bin ich im Forum schon eine Weile unterwegs und möchte nun meine Armee bzw. unser Grande Armee-Projekt in 1/72 vorstellen. Mittlerweile ist mein Freund Olli (olli5445) auch im Forum und vielleicht ergänzt er aus seiner Perspektive und steuert Fotos bei.

Zum Hobby bin ich eigentlich schon als Kind ca. 1989/90 gekommen, als mir mein Vater eine Box keltischer Krieger von Revell in 1/72 schenkte, auf die bald eine Kiste Römer folgte. Die ersten Minis wurden damals noch mit wasserfestem Playmobil-Stift angemalt, aber bald folgten Revell-Farben und feine Pinsel - viel wurde aber lange nicht angemalt. Ein breiteres Hobby mit regemäßigem Malen, Community und Turnieren erschloss sich dann mit Warhammer Fantasy seit 1996. Dabei bin ich dann bis heute geblieben und habe fast alle Armeen für Warhammer gesammelt, komplett bemalt und gespielt.
Ein Freund und ich überlegten seit Anfang 2013 schon länger, auch historisch zu spielen. Ich bin Historiker, habe im Netz schon lange die verschiedenen historischen Systeme am Rande verfolgt, nur andere Interessierte fehlten bisher. Wir einigten uns auf die napoleonische Zeit und 1/72. Die letzten 17 Jahre hatte ich zwar 28mm-Minis gekauft, zusammengebaut und angemalt, für mich hatten die 1/72/20mm in ihren realistischeren Proportionen mit ähnlich vielen Details wie 28mm nie ihren Reiz verloren. Außerdem verdrängen sie auf dem Schlachtfeld weniger Platz als 28mm-Minis und uns war klar, dass wir an der Epoche die großen Schlachten (Austerlitz, Jena, Auerstedt, Borodino und Waterloo etc.) besonders typisch und toll fanden. Das wollten wir spielen. Nun begann die Suche nach einem passenden System - leider war ich vor einem halbem Jahr noch nicht auf dieses und andere Foren gestoßen. Trotzdem fanden wir Grande Armee von Sam Mustafa, bestellten und lasen es. Das System bietet die Möglichkeit, große Schlachten mit 6 Korps und mehr zu spielen, war für mich als Historiker, der sich auch mit der Militärgeschichte beschäftigt, sehr stimmig und strategisch. Also gaben wir dem ganzen eine Chance! Da ich stark zu den Franzosen tendierte, überließ mein Kumpel sie mir und wählte die Briten als seine Fraktion.

Für mich war von Anfang an klar, dass im für so ein Projekt eine größere Spielgruppe haben will. Darum warb ich für das Projekt und als nächstes kam Olli (olli5445) dazu und wählte die Preußen. Mittlerweile sind noch ein weiterer Franzosenspieler und ein Historikerkollege, der sich für die Habsburger entschieden hat, dabei.

Basierung und Malen
Malen war die erste Priorität! Sam Mustafa gibt für Grande Armee 75x75mm-Bases für die kleinste Standardeinheit, die Brigade von 2500-3400 Mann vor. Grob war meine Tendenz, so viele Figuren wie möglich auf so eine Base zu kleben. Bei der Infanterie entschied ich mich für 20 Mann, bei der Kavallerie 10 Reiter, Batterien werden durch eine 1,5x3 Zoll-Base dargestellt, wo in unserem Maßstab eine Kanone draufpasst.

Meine erste Einheit war eine Brigade Linieninfanterie (Modelle von Airfix, Esci und Italeri):
(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1383253_10153384161255077_1210501909_n.jpg)
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1377027_10153384161080077_1815207278_n.jpg)

Die zweite Einheit waren diese polnischen Ulanen (Modelle von Esci), die größtenteils schon von früher bemalt waren.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1382945_10153384161670077_29332673_n.jpg)

Die kleinen Kärtchen hinten sind für die Informationen, die im Spiel an der Einheit zu lesen sein müssen. Links bei den Ulanen schonmal für eine bestimmte Armee, die Armee von Portugal 1811 eingetragen. II. Korps (II), Corps Cavalry, Kommandeur Soult, leichte Kav. (LIGHT) und die Zusatzinformation, dass es Ulanen sind). Die Bases waren am Anfang nur begrast, da ich dachte, dass es am besten zu dem Rasen meines Tisches gut passt.

Fortsetzung folgt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 23. Januar 2014 - 14:14:20
Die Bemalung und die Bases gefallen mir sehr gut. Ich habe bis jetzt auch nur Bases mit nur Rasen drauf gemacht und finde, dass das einfach am besten zu den Spielmatten passt. Ich hätte für was anderes als die Matten auch eh keinen Platz (alles voll mit Reenactment-Kram ;) ).

Das Einzige was mir weniger gefällt sind die Posen der Franzosen, die Du ausgesucht hast. Dieses Gewehr über dem Knie gelegte Vorrücken wirkt irgendwie unheimlich unnatürlich. So tappe ich vielleicht rum, wenn ich als einzelner Soldat erschöpf bin - aber ne ganze Einheit? Ich fand diese frühen Italerie-Franzosen nie so prall auch wegen den Fehlern im Erscheinungsbild (Füsiliere mit Säbeln!). Hast Du extra viel umgebaut?

Ich wünsche Dir jedenfalls mehr Ausdauer als ich selber habe. Wenn Du Historiker bist, wird es Dir sicher die meiste Freude machen, möglichst realitätsnahe Szenarien für die Spiele zu konzipieren. Viel Spaß dabei. (PS: Deine Abneigung gegen die Proportionen bei den 28mm Minis teile ich absolut. 8) )
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2014 - 14:51:21
Danke für das Lob!

Die Posen der Franzosen: Ich weiß, was du meinst. Ja, viele meiner neueren Einheiten (auch anderer Hersteller) haben auch bessere Posen. Ich kann nur sagen, dass es in der Masse von ein paar hundert Figuren weniger auffällt.
Hier meine dritte Einheit:
(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1392883_10153384194930077_145500086_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/602416_10153384194860077_1299897583_n.jpg)

Meine Idee war, dass die Brigadebase grob zwei Formationen darstellt, um die verschiedenen Bataillone zumindest anzudeuten. Die Bärenfellmützenträger (hier von Revell) sollen die Grenadierkompanien repräsentieren, bevor diese fast nur noch Tschako trugen.

Für eine realitätsnahe Gestaltung der Szenarien habe ich hier im Forum schon tolle Anregungen bekommen!

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1395824_10153384195000077_994099174_n.jpg)

Ich finde, schon bei diesem Foto fallen einzelne Posen nicht mehr so ins Gewicht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 23. Januar 2014 - 17:23:18
Hi !
Was dir an den 28mm Figuren nicht gefällt, erstaunt mich. Da gibt es in Plastik und Zinn verschiedener Hersteller, ausgezeichnete Figuren
bezüglich Gravur und Posen, siehe z.B. Perry. Wenn du dich aber bereits auf 1/72 eingeschossen hast, ist das auch eine gute Wahl. Ich springe selbst zwischen 1/72 und 28mm hin und her.
Schau dir mal diesen Link in Ruhe an: http://www.schmaeling.de/napoleonische-epoche/franzosen/franz-linieninfanterie/franz-linieninfanterie.php
Mit den 1/72 Art-Miniaturen kann man gute Posen für seine Bataillone oder Brigaden auswählen und auch mit passenden Posen z.B. aus Italeri, Hät, Revell und Zvezda ergänzen. Das hat mich bei den Plastikpackungen immer gestört, daß viele Posen für Wargames-Zwecke nicht gerade ideal waren.
Mit Freunden haben wir jahrelang ein selbst gestricktes DBA-ähnliches napoleonisches Wargame gespielt. Hier im Anschluß ein paar Bilder von den Figuren (die meisten Figuren von Uwe Werner). Die Anordnung der Kommandsets im Bataillon sollte man mal ignorieren.
Mittlerweile haben wir unsere Bataillone, allein schon aus optischen Gründen, vergrößert. Aber wir hatten fast immer schnelle Spiele mit fast allen wesentlichen Merkmalen, die für ein \"napoleonisches Feeling\" in der Spielregel wichtig sind.

Gruß
Bernd
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2014 - 18:11:26
Nein, 28mm-Minis (auch für die Epoche) gefallen mir durchaus. So wollte ich gar nicht verstanden werden. Es ging mir eher darum, auf die Vorteile von 1/72 hinzuweisen. Noch gar nicht genannt wurde bisher, dass 50 Infanteristen für 7 Euro natürlich auch wirklich günstig sind. Wir haben zumindest einen Neuling in der Runde, der wohl nicht angefangen hätte, wenn der Preis nicht so niedrig gewesen wäre. Finde auch die 28mm-Minis von den Perrys,Victrix usw. sehr gut.

Danke für die Tipps! http://www.schmaeling.de/napoleonische-e…ninfanterie.php (http://www.schmaeling.de/napoleonische-epoche/franzosen/franz-linieninfanterie/franz-linieninfanterie.php) Einige Schmaeling-Minis für die Franzosen in 1/72 habe ich schon.
Zitat von: \'Flotter_Otto\',\'index.php?page=Thread&postID=155223#post155223
Mit Freunden haben wir jahrelang ein selbst gestricktes DBA-ähnliches napoleonisches Wargame gespielt. Hier im Anschluß ein paar Bilder von den Figuren (die meisten Figuren von Uwe Werner).
Schöne Bilder! Mir fällt nur spontan auf, dass die Körperposen recht wenige zu sein scheinen. Durch die vielen verschiedenen Boxen in 1/72 stehen mir über 100 verschiedene Posen zur Verfügung, allein um Linieninfanterie darzustellen. Da mögen dann auch einige schlechte dabei sein, die ich inzwischen bei meiner gewachsenen Miniaturenzahl aber weglassen kann. Dieses Wargame von dem du sprichst, könnte auch interessant sein.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Januar 2014 - 00:17:31
Fortsetzung Armeeaufbau:

Nachdem ich die ersten zwei Infanteriebrigaden und die Kavalleriebrigade fertig gemacht hatte, wollte ich Artillerie hinzufügen. Fussartillerie der Linie schien mir für den Anfang am passendsten. An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich am Start des Projektes schon eine sehr große Sammlung von 1/72-Figuren hatte. Es war mir eine besondere Freude, diese Figuren meiner Kindheit nun in eine bemalte Armee zu verwandeln. Daher benutze ich auch alte Modelle sehr gern, obwohl modernere Sets insgesamt besser sind (z.B. vieles von Zvesda, was es damals nicht gab).
Ich recherchierte immer mehr Details zu den Uniformen und der Struktur der französischen Armee im Wandel. Es ist eine Schwierigkeit zu überlegen, was man in welcher Reihenfolge aufbaut/anmalt. In der einen Schlacht brauche ich Grenadier a Cheval, dafür kommen keine Kürassiere vor, in der nächsten brauche ich ganze fünf Brigaden Kürassiere! Erstmal habe ich mich an Waterloo orientiert, um einen Überblick über die Anzahl der benötigten Brigaden, Batterien usw. zu bekommen. Das war schon einiges (23 Brigaden Infanterie, 19 Batterien Artillerie etc.).
Nun die zwei Batterien Fussartillerie auf 1,5x3\" Basen. Abprotzen usw. wird im Spiel GA nicht einzeln dargestellt.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/1381594_10153395911590077_4274129_n.jpg)

Hier nochmal zusammen mit dem Rest der bisherigen Streitmacht und drei kleineren Artilleriestücken, die schonmal ein Vorgeschmack auf meine berittene Artillerie sind (hatte gleich zusammen angemalt, weil das in einem Rutsch schneller ging). Über die Basierung haben wir uns als Spielgruppe ausgetauscht, so dass wir da einen gemeinsamen Standard haben.

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/1380268_10153395912330077_1448288181_n.jpg)

Fortsetzung folgt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Thomas Kluchert am 24. Januar 2014 - 07:29:12
Sehr schickes Projekt, gefällt mir gut! :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 24. Januar 2014 - 09:10:39
Moin, sieht gut aus. Die machen einen schoenen Gesamteindruck. Ich wuerde vielleicht noch das Grasstreu etwas variieren so dass es etwas abwechslungsreicher daherkommt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 24. Januar 2014 - 09:59:08
Schönes Projekt, schöne Bilder.

Hier mal ein paar Anregungen, die Du natürlich ignorieren kannst. Mit Grande Armee habe ich mich mal länger beschäftigt, ohne selbst eine Armee zu haben.

- Die Basen sind so nicht mehr \"state of the art\". Ich denke, dass es sehr einfach wäre in Zukunft einfach ein bißchen was auf die Basen drauf zu machen, z.B. Steine, Pfützen, Baumwurzeln, Schlachtfeldtrümmer, Sandplacken, Leichen etc. Dass würde diese nur grüne Wiese enorm aufwerten. Für die Wirkung auf Deinem Spielfeld ist der Übergang zwischen Base und Feld entscheidend, deswegen muss nicht die ganze Base monoton begrünt sein.
- Die Zettel wirken irgendwie provisorisch/lieblos/hingeschluddert. Warum nicht - wie auch im Regelwerk vorgeschlagen - am Ende der Base eine Ecke auf die die Infos kommen?
- Dein Ansatz mit den Bataillonen funktioniert m.E. nicht. 1/72 ist einfach zu groß, um diese Wirkung, die man mit 6mm bekommt - nämlich Einheiten mit Formationen darzustellen - umzusetzen. Das sind für mich halt einfach zwei Grüppchen von je 10 Mann. Versuch doch statt dessen mal so im Impetus-Style (coole Bilder findest Du hier im Forum) kleine Szenen auf die Basen zu packen. Der Platz für Action-Szenen ist da und ich denke, es wirkt besser.

Noch ein kleiner Hinweis: Den gleichen Maßstab und die gleichen Basen wie GA benutzt Volley & Bayonet. Alerdings einen grundsätzlich anderen Regelansatz. Falls Ihr also mal was anderes Spielen wollt, gäbe es eine schöne Alternative.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Januar 2014 - 11:37:12
Danke für Lob und Anregungen! Volley&Bayonet war mir wegen der ähnlichen Basierung auch schon aufgefallen!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155247#post155247
- Die Basen sind so nicht mehr \"state of the art\". Ich denke, dass es sehr einfach wäre in Zukunft einfach ein bißchen was auf die Basen drauf zu machen, z.B. Steine, Pfützen, Baumwurzeln, Schlachtfeldtrümmer, Sandplacken, Leichen etc. Dass würde diese nur grüne Wiese enorm aufwerten. Für die Wirkung auf Deinem Spielfeld ist der Übergang zwischen Base und Feld entscheidend, deswegen muss nicht die ganze Base monoton begrünt sein.
Stimmt! Ich versuche mein Projekt in der chronologischen Entwicklung zu dokumentieren. Ich habe am Anfang ein ordentliches Tempo vorgelegt, so dass einige Einheiten schon so begrast waren, als ich merkte, dass ein bischen Abwechslung auf dem Boden gut ist.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155247#post155247
- Die Zettel wirken irgendwie provisorisch/lieblos/hingeschluddert. Warum nicht - wie auch im Regelwerk vorgeschlagen - am Ende der Base eine Ecke auf die die Infos kommen?
Ja, vielleicht sollte ich das ändern... Ich dachte, es wäre praktisch, wenn man eine Art Schieber zum anfassen hat. Außerdem habe ich wohl eifersüchtig den Platz auf der Base für die Figuren reservieren wollen. Mir schien auch komisch, so einen Zettel umgeben von Basegestaltung zu platzieren. Wenn man die Originaleinheitszettelchen auf meine Schilder klebt, sieht es zwar ordentlicher aus, aber vielleicht änder ich das gemäß deines Vorschlags. Nichts ist einfacher, als die Schildchen abzuschneiden hinten! Leider ist es generell so, dass diese hellen Schilder den Eindruck der Bases trüben. Aber im Spiel braucht man die Infos drigend an den Einheiten.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155247#post155247
- Dein Ansatz mit den Bataillonen funktioniert m.E. nicht. 1/72 ist einfach zu groß, um diese Wirkung, die man mit 6mm bekommt - nämlich Einheiten mit Formationen darzustellen - umzusetzen. Das sind für mich halt einfach zwei Grüppchen von je 10 Mann. Versuch doch statt dessen mal so im Impetus-Style (coole Bilder findest Du hier im Forum) kleine Szenen auf die Basen zu packen. Der Platz für Action-Szenen ist da und ich denke, es wirkt besser.

Wenn man die einzelne Einheit betrachtet, hast du auf jeden Fall recht, das habe ich inzwischen auch gemerkt. Wenn 20 Brigaden neben und umeinander stehen, sieht es doch ganz schön aus, finde ich. Würde es aber auch, wenn jede Base eine geschlossene Formation darstellt. Da habe ich mich schon entschlossen, in die Richtung deines Vorschlags zu gehen. Ich kann wohl auch ganz gut die bestehenden Einheiten einfach mit einer Reihe Soldaten auffüllen in der Mitte (5x5 wären es dann anstatt 2x5 und 2x5). Das mache ich aber lieber erst, nachdem ich erstmal den Grundstock an Einheiten für eine große Schlacht fertig habe, damit schneller spielbares auf den Tisch kommt.

Hier eine Einheit, an der man meinen Lernprozeß bzgl der Kritikpunkte von Decebalus schon sieht:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/563699_10153468949875077_1111601907_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1454757_10153468950085077_1362213127_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1459877_10153468950325077_1171663938_n.jpg)


Was meint ihr? Schon besser? Ich werde aber trotzdem noch die alten Einheiten, die ausschließlich grasbasiert sind, zeigen. Mittlerweile habe ich aber alles dieser Base angepasst. :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 24. Januar 2014 - 14:09:45
Hatte ich garnicht erwartet, soviel Zustimmung zu finden. ;-) Es sollte auch keine Kritik sein, sondern wirklich nur Anregungen.

Kommt darauf an, wie Du Deine Basen machst. Die Einheiten-Schilder könnten doch am hinteren Rand etwas umgeben von Gelände sein, und dann noch auf farbigem Papier (grün!?) ausdrucken und schon sollte es nicht so auffallen.

Es wird immer mehr Arbeit - ich weiß: Wenn Du bei Deinen neuen Basen den Sand inkst und dann highlightest, kommt es noch besser. Ist aber auch so schon schick.

Das glaube ich, dass die Basen nebeneinander was her machen. (Ich würde übrigens nachträglich die alten Basen nicht mehr ändern. In der Zeit kannst Du auch neues bemalen. Verbesserungen würde ich - bis auf Veränderungen an der Basengestaltung - immer erst bei neuen Sachne machen.)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Januar 2014 - 01:04:44
Hier die nächsten Bilder: meine ersten drei Batterien reitende Artillerie!

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1003219_10153395976965077_1218871258_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1393798_10153395977065077_645208158_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 25. Januar 2014 - 01:41:53
Die neuen Bases sehen in der Tat viel besser aus. sehr schoen. Den Sand find ich gut wie er ist.Du kannst noch weiter gehen und dir ein paar Sachen von MininNatur goennen. So ein paar Buesche etc. Was auch gut kommt ist das Gras mit beige nochmal ganz leicht trockenbzubuersten.

Die neuen Minis gefallen mri ebenfalls. Du kannst ja nach Abschluss des Projekts nochmal ueber die alten Bases druebergehen. Hier und da ein Busch oder Stein, dann sehen die schon abwechslunsgreicher aus und ist nicht viel Aufwand.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Januar 2014 - 11:07:23
Ich habe inwzwischen schon alle Basen mit Sand, kleinen Felsen und teilweise Büschlein überarbeitet. Wollte nicht bis zum Ende warten, sondern gleich einen einheitlichen Look meiner Armee haben. Wird man auf zukünftigen Fotos sehen. Ganz zum Ende wird das Projekt wohl auch nie kommen, sobald eine große Armee zum Spielen (40-50 Basen) zusammen ist, werde ich wahrscheinlich kleine Zusatzdioramen mit Train-Einheiten, Lazarett-Szenen, Lagerleben, alternative Modelle für die große Persönlichkeiten usw. bauen und bemalen.

Nebenbei muss ich mir noch überlegen, wie ich Dörfer und Gehöfte bauen möchte. Dörfer wie Fuentes, die in der Schlacht von Fuentes 1811 zentraler Schauplatz der Kämpfe waren, sollen im Spiel von einer 100x100mm-Base dargestellt werden, d.h. die meisten Bauwerke müsste man andeuten und stark verkleinert (auch im Vergleich zu den Figuren) darstellen. Große Siedlungen/Befestigungen können auch aus mehreren dieser 100x100mm-Bases bestehen. Habt ihr da gute Ideen wie man vorgehen sollte?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 25. Januar 2014 - 13:39:33
Schwierig. In dem Masstab kannst du auf 10x10 vielleicht einen Schuppen unterbringen. Wie waere es die Haeuser massstaeblich zu machen und dann einfach eine 10x10mm Haelfte markieren, die im Spiel zaehlt? Dann ahst du die Aesthetik und die Funktionalitaet. Ansonsten waere auch ein Haus vorstellbar, dessen verschiedene Anbauten etc. abnehmbar gestaltet sind. Eventuell kannst du auch den Massstab verkleinern, aber dann sieht es halt etwas unpassend aus, wenn ein Regiment vorbeizieht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Januar 2014 - 17:59:00
Hm... ich denke, im Moment gefällt mir die Schuppenvariante am besten, also ein kleines Gebäude, das nicht komisch neben den 1/72er aussieht.

In unserer ersten großen Schlacht habe ich dieses Haus, das nur geringfügig über 100x100mm lag, genommen. Das ging ganz gut - darin war dann eine Garnison britischer Eliteinfanterie, die bis zur Niederlage der Briten ihre Stellung verteidigt hat.

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1526234_10153655995925077_1076620615_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 25. Januar 2014 - 18:17:34
Das sieht echt schön aus! Du hast ja auch einen riesen Outpu! Ich habe mit dem Regelsystem auch schon immer mal geliebäugelt. Wie spielt es sich denn so?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Januar 2014 - 21:40:30
Insgesamt spielt es sich ziemlich flüssig. Wir hatten die Regeln vor der ersten Schlacht schon recht gut intus. Beim Aufbauen haben wir erstmal die riesige Masse an Truppen handeln müssen und uns gefragt, ob es Sinn macht, die Position der einzelnen Einheiten je nach Stärke genau abzuwägen.

Wenn es erstmal losgeht, ist der simultane Artilleriebeschuss und das Plänklergefecht recht zügig abgehandelt und die Bewegung der Truppen geht schnell von der Hand. Ein bischen muss man nur zirkeln, um jedes Korps im Umkreis ihres Kommandeurs zu halten. Der Kampf ist sehr einfach gehalten, geht schnell und ist blutig, so dass man nicht unbedingt traurig ist, wenn geschwächte Brigaden zurückfallen, um sich geordneter wieder zu sammeln. Meine bisherige Erfahrung ist, dass das Spiel im Fortschreiten immer schneller wird. Es dauert aber, bis eine große Armee wirklich desintegriert (den Breakpoint erreicht). Dadurch ist das Ganze oft ein zähes, blutiges Ringen, was ja nicht so fern von vielen Schlachten der Zeit war.
Die Fastplay-Regeln haben wir noch nicht ausprobiert, durch sie wird es wohl noch schneller, müssen wir mal gucken, ob dadurch auch besser. Eine große Schlacht mit 50 000 Mann oder mehr auf beiden Seiten bekommen wir aber bisher nicht in drei Stunden hin, da sollte man sich etwas mehr Zeit nehmen.

Was sich als etwas schwierig herausstellte, war das ständige nachschauen auf dem Referenzzettel, welche Einheit wie stark war. Mittlerweile habe ich über das support-forum http://www.deepfriedhappymice.com Tipps bekommen, wie man die \"Verwaltung\" der Einheiten vereinfachen kann.

Insgesamt wird durch das System für mich das vollständige Spielen von Schlachten wie Ulm, Waterloo, Asspern-Essling usw. spielbar. Der Witz bei dem ganzen ist das Befehlssystem (Ressourcen-Management mit command points). Es schafft eine gelungene Simulation der Möglichkeiten und Grenzen eines Feldherrn, der Bedeutung guter Korpskommandeure in der eigenen Armee besonders in großen Schlachten (wie Davout!). Diese Regeln schaffen auch strategische Tiefe!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Januar 2014 - 00:50:27
Hier nochmal meine erste schwere Kavallerie: Kürassiere! Würdet ihr einige farblich abweichende Pferde in kommenden Brigaden untermischen? An sich waren die Pferde der schweren Kav. doch solange man guten Zugriff hatte, groß und dunkel, ne?

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1378886_10153402175090077_94006660_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1379789_10153402174370077_715730744_n.jpg)


Gute Nacht!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Januar 2014 - 18:51:16
Hier mal die versammelte Armee mit zwei neuen Brigaden Infanterie. Im ersten Foto gleich vorn rechts ist eine Brigade mit weißen Gamaschen (die anderen haben bisher schwarze, was schöner aussieht aus meiner Sicht). Der Großteil der Infanterie, der noch kommt, hat Schutzhosen an, die bisherigen hier nicht. Ich habe doch auch mal knieend schießende aufgestellt, auch wenn das wohl nicht so (oft) vorkam.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1395128_10153406070380077_1185307830_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1395253_10153406070540077_430624908_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/536814_10153406070815077_1983312680_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1379511_10153406071110077_1625629827_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1393855_10153406071420077_446203323_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Thomas Kluchert am 26. Januar 2014 - 19:09:52
Wirklich top, dein Ausstoß und die Präsentation. Ich finde du machst es genau richtig. Die einzelnen Figuren finde ich zwar nicht wirklich schön, aber in der Masse auf dem Spielfeld hat es genau die richtige Wirkung.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 26. Januar 2014 - 21:29:55
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155322#post155322
Was sich als etwas schwierig herausstellte, war das ständige nachschauen auf dem Referenzzettel, welche Einheit wie stark war.

Das ist bei Fast Play Grande Armee besser. Da die Brigaden hier Standard-Größen haben, haben sie auch gleiche Werte. Man kann also Verluste mit Markern anzeigen udn braucht keine Liste. Nachteil ist natürlich, dass man historische Schlachten nicht so gut udn genau umsetzen kann.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Januar 2014 - 09:42:41
zu Thomas: Danke, das motiviert zum weitermachen!

Ja, Fastplay gegenüber dem originalen Grande Armee auszutesten, wird interessant. Mein einer Freund in der Gruppe meint, dass es ihm wichtig ist, dass man \"Hammer\"-Einheiten in der Armee hat und somit die unterschiedlich starken Brigaden wichtig sind. Was ich überlege ist, dass man z.B. ein Korps in dem z.B. 4 Brigaden sind, eine Elite mit 7 Strengths points, und drei auf Veteranenstatus mit 4, 5 und 6 strenght points, man die drei letzeren alle auf 5 setzt - schon wird es einfacher. Wir gucken mal rein, wie genau das bei Fastplay gelöst ist!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 27. Januar 2014 - 13:13:23
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155297#post155297
Nebenbei muss ich mir noch überlegen, wie ich Dörfer und Gehöfte bauen möchte. Dörfer wie Fuentes, die in der Schlacht von Fuentes 1811 zentraler Schauplatz der Kämpfe waren, sollen im Spiel von einer 100x100mm-Base dargestellt werden, d.h. die meisten Bauwerke müsste man andeuten und stark verkleinert (auch im Vergleich zu den Figuren) darstellen. Große Siedlungen/Befestigungen können auch aus mehreren dieser 100x100mm-Bases bestehen. Habt ihr da gute Ideen wie man vorgehen sollte?

Es gibt die Lösung, wie Du sie als Beispiel gezeigt hast. Mn nimmt ein maßstabsgerechtes Haus, dass dann als ganzes Dorf zählt. Passt zwar zu den Figuren, gibt einem aber nicht das \"Gefühl\" um ein Dorf zu kämpfen.

Im Wargaming gängig ist auch die Methode etwa eine Größe kleinere Gebäude zu nehmen. D.h. also in Eurem Fall 15mm Häuser. Die wirken meist noch halbwegs passend zu den Figuren und erlauben es dann wenigstens 2-3 Häuser zu nehmen, was etwas glaubwürdiger wirkt. Viele Häuser extra für Wargaming sind auch quasi \"Zwitter\", d.h., sie haben zwar zum Maßstab passende Türen und Fenster, aber eine wesentlich kleinere Grundfläche.

Letztlich ist es eine Gefühlssache. Empfindest Du Deine Basen als Brigade, dann willst Du auch eher ein Dorf darstellen. Empfindest Du die Base eher als 20 Figuren, dann können die auch um ein Haus kämpfen.

Dass es genau 10*10cm sein müssen, halte ich auch nicht für zwingend. Ich denke, da ist etwas Spiel je nach Gebäudemodell.

M.E. ist es unnötig, die Häuser lose auf eine Grundplatte von 10*10cm zu setzen, um sie bei Besetzung gegen die Truppen auszutauschen. Du kannst auch ein festes Dorf basteln und dann durch einen Marker (etwa einen Fahnenträgerje nach Nation) die Garnison oder Besatzung zeigen. Die besetzende Brigade nimmt man solange einfach vom Tisch. Bei vielleicht drei Dörfer pro Schlacht sollte man da noch den Überblick behalten.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Januar 2014 - 13:16:18
Hier die nächsten zwei Brigaden, die sich in die Armee einreihen. In Zukunft werden modernere Modelle kommen, fast alle Zvesda-Sets sind sehr detailliert und in guten Posen (http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=835, http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=965, http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=738). Auch die neue Linieninfanterie von Italeri ist besser von den Posen als die alte, aber es macht mir auch Freude, meine ganz alten Minis zu bemalen und Teil einer großen französischen Armee werden zu lassen.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/1378394_10153430679795077_1038361409_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1378458_10153430680995077_1564327629_n.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1148870_10153425719700077_1189900149_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Januar 2014 - 19:05:34
Zum Thema Gebäude/Dörfer/Gehöfte:

Decebalus sagte:
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155383#post155383
Im Wargaming gängig ist auch die Methode etwa eine Größe kleinere Gebäude zu nehmen. D.h. also in Eurem Fall 15mm Häuser. Die wirken meist noch halbwegs passend zu den Figuren und erlauben es dann wenigstens 2-3 Häuser zu nehmen, was etwas glaubwürdiger wirkt. Viele Häuser extra für Wargaming sind auch quasi \"Zwitter\", d.h., sie haben zwar zum Maßstab passende Türen und Fenster, aber eine wesentlich kleinere Grundfläche.
Ich will mal selbst einige \"Dörfer\" etwas verkleinert nach dieser Idee bauen (ein iberisches Dorf, ein La Haye Saint usw.). Leicht vergrößerte Türen etc. sind eine Idee mit der ich mal spielen werde.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155383#post155383

Dass es genau 10*10cm sein müssen, halte ich auch nicht für zwingend. Ich denke, da ist etwas Spiel je nach Gebäudemodell.
Sehe ich genauso. Wollte nur die Maße aus den Regeln angeben. Um den raren Platz auf dem (immer zuengen) Spieltisch zu entlasten, könnte man sogar auf ca. Brigadebasegröße gehen (also 7,5x7,5cm). Größer als 10x10 zu gehen, würde das Bauen erleichtern.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=155383#post155383

M.E. ist es unnötig, die Häuser lose auf eine Grundplatte von 10*10cm zu setzen, um sie bei Besetzung gegen die Truppen auszutauschen. Du kannst auch ein festes Dorf basteln und dann durch einen Marker (etwa einen Fahnenträgerje nach Nation) die Garnison oder Besatzung zeigen. Die besetzende Brigade nimmt man solange einfach vom Tisch. Bei vielleicht drei Dörfer pro Schlacht sollte man da noch den Überblick behalten.
So haben wir es bisher auch gemacht und so würde ich es weiter halten. Wenn man tatsächlich das eigentliche Gebäude/Dorf wegnehmen würde, sobald es von einer Einheit besetzt wird - diese würde dann auf einer als Befestigugn markierten Base mit Maueroptik stehen - könnte man die Mühe schöner Dörfer auch gleich sein lassen, da oft schon Garnisonen in einem Dorf starten und dort bleiben werden. Wenn man den Platz für Innenhöfe udn dergleichen hat, wollte ich auch ein paar Mann einzeln jeweils dort hineinstellen, um die Verteidiger etwas stimmungsvoll darzustellen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 28. Januar 2014 - 09:48:22
Sehr beeindruckend, was Du aus den Airfix-Figürchen (Ari) rausgeholt hast. Warum sollen knieend schießende unüblich gewesen sein? Das war doch im Falle von Salvenfeuer usus! Das mit den Grenadieren jeweils pro Bat. finde ich sogar ganz reizvoll. Zumal ja die Infanteristen, die ich bei Dir sah, ohnehin noch die Uniform vor der Bardin-Reform haben, auch wenn die Schöße zu kurz sind. Doch insgesamt wirkt es ganz hübsch.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Januar 2014 - 11:40:13
Danke, Pappenheimer!

Ja, nach wie vor gefällt es mir, in den Brigaden die Grenadiere noch mit Bärenfellmützen darzustellen, es bringt auch etwas Abwechslung in die Reihen. Ich finde die Uniform vor der Bardin-Reform ohnehin schöner, eigentlich die ansprechendste Infanterieuniform der napoleonischne Kriege für mich. Meine Armee bewegt sich uniformtechnisch also grob zwischen der Einführung des Tschako für die Linie und 1812. So ist es auch passender, dass die Grenadiere vielfach Bärenfellmützen tragen. Am Ende will ich natürlich Schlachten von Austerlitz bis Waterloo spielen, aus praktischen Gründen mit den gleichen Modellen. Es werden auch noch Linienregimenter mit der späten Uniform (nach Bardin-Reform) dazukommen.

Knieende Linie:
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=155429#post155429
Warum sollen knieend schießende unüblich gewesen sein? Das war doch im Falle von Salvenfeuer usus!
Mein Kenntnisstand ist, dass es in napoleonischer Zeit wenige Gelegenheiten gab, in denen französische Infanterie im ersten Glied gekniet hat. Das Gliederfeuer wurde zumeist im Stehen ausgeführt. Für diese Details bin ich aber auch kein Fachmann. Vielleicht kann mein Namensvetter Davout hier, falls ich richtig liege, das (mit Verweisen) bestätigen, wenn er es lesen sollte. :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: BarbaraA am 28. Januar 2014 - 11:52:02
Die sehen richtig gut aus.


Vielleicht hast du die Frage weiter oben schon beantwortet.. wie schaffst du es, das die Farbe nicht abblättert? Ich habe mal Verlustmarker gebastelt und selbst beim Kanonenrohr blätterte die Farbe ziemlich schnell ab.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Januar 2014 - 13:55:40
Farbhaftung/Abblättern: Diese Erfahrung habe ich nicht. Ich finde die Tipps zum Bemalen von Weichplastikfiguren von Frank aus dem Wargaming Club Hamburg (Tactica!) ausgezeichnet, was das angeht -> hier der Link zu Franks Artikel: http://tabletopdeutschland.wordpress.com/2012/12/01/das-bemalen-von-weichplastikfiguren-teil-3-die-maltechnik/

Die Diorama-Großbases, auf denen man die Figuren festklebt, schonen aber auch die einzelne Miniatur und ihre Bemalung.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Januar 2014 - 17:45:04
So, ab jetzt sind die Bases, die ihr zu sehen bekommt, alle mit einer Mischung aus Sand, Gras, Felsen und manchmal Büschen gestaltet: den Anfang machen die Gardegrenadiere!

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1453341_10153544491870077_1598932743_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/1426258_10153544491340077_1226630654_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1466262_10153544492180077_1856758291_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/1457760_10153544492195077_1987159191_n.jpg)

Die dunklen Büsche werde ich zukünftig reduzierter Einsetzen bzw. nicht direkt auf dem hellen Sand. Na, wie gefällts euch?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Januar 2014 - 23:01:48
Zur Stimmigkeit knieender Posen

Mein Namensvetter Davout bestätigte es, so wie ich es auf dem Schirm hatte: In den napoleonischen Kriegen knieten kaum noch Soldaten im 1. Glied.
Der Ausbildungsstand gab ein Feuern mit drei Gliedern einfach nicht mehr
her, zumal das auch sehr unpraktisch war. Der Bedarf an knieenden
Figuren dürfte daher über ein paar wenige Plänkler nicht hinausgehen.

Das mit den Belegen ist schwierig. Da hat man natürlich einerseits die
Reglements, die in wesentlichen Teilen über Jahrzehnte kaum verändert
wurden und überholte Inhalte konservierten. Andererseits gibt es
Anweisungen diverser Kommandeure, die ihre Truppen zu bestimmten Zwecken
speziell ausbildeten. Mir ist keine Erwähnung des Abknieens bekannt.
Wahrscheinlich war das schon einige Zeit vor den napoleonischen Kriegen
aus der Mode gekommen, denn selbst beim Bataillenfeuer des
Siebenjährigen Krieges ist es denkbar unwahrscheinlich, dass da noch
gekniet wurde, denn da löste sich die Kontrolle über das Feuern der
Soldaten auch schon auf.
Titel: Der erste Korpskommandeur
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Januar 2014 - 11:33:30
Nachdem nun eine gewisse Zahl an Truppen fertig war, war es an der Zeit, sich um Kommandeure für die Korps zu kümmern. Die Korpskommandeure sind auf 5x5cm-Bases mit Adjutanten platziert. Für die erste Schlacht stellten die folgenden Modelle General Reynier mit seinen Adjutanten dar:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1467306_10153548117120077_279810010_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1453547_10153548118305077_1957944183_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1472042_10153548118775077_106573891_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1463349_10153548119785077_1753737424_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 29. Januar 2014 - 13:17:51
Schaut gut aus. Die gruenen Bueschel sind vielleicht wirklich etwas zu kontraststark. Besorg dir lieber ne Packung MiniNatur fuer 3.60, das haelt ne Weile vor und schaut super aus. Ganz cool waere vielleicht auch noch eun wash auf den weissen Hosen. Vielleicht Agrax Earthshade oder Reikland Fleshshade.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 29. Januar 2014 - 13:30:45
Schon mal gedacht die Figuren zu dippen? Dann sehen sie in der unüberschaubaren Masse sicher très formidable aus. En masse kommen sie sowieso schon beeindruckend rüber und ich denke ein bisschen Dip wäre dann quasi das Tüpfelchen auf dem \"i\"...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 29. Januar 2014 - 13:31:53
Ich persönlich finde alles (mit einer kleinen Ausnahme) sehr gut passend.

Nutzen-Aufwand und Preis-Leistung ist optimal. So kommen
mit überschaubaren Aufwand und Kosten schöne Armeen
zustande mit denen man große Napo-Schlachten spielen kann  :)

Ich weis wovon ich rede, da ich vor Jahren ein ähnliches Projekt in 1/72
durchgezogen habe... :D

Lediglich die Basierung könntest du mit ein wenig Aufwand verbessern und die
Optik noch mehr aufwerten. Probiere doch mal folgendes (wurde aber weiter oben
schon gesagt):

Nimmt die Sandflächen auf den Basen  und bemale sie mit leicht verdünnter dunkelbrauner Farbe.
Einen Tag trocknen lassen und dann mit dieser Bleach Bones-Farbe von GW (oder was ähnliches)
leicht drüber  brushen.  Mach das mal bei einer Base und schau was rauskommt. Ich meine das würde
die ganze Base aufwerten, ist aber natürlich Geschmackssache. Sieht ungefähr so aus:

http://www.flickr.com/photos/razgor/sets/72157632738421453/

Wenn ich mal aufraffe, werde ich meine Basen nochmal aufwerten mit ein paar Steinen, Büscheln
usw. die sehen mir mittlerweile etwas zu nackt aus. Da sehen deine schon besser aus.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 29. Januar 2014 - 13:46:51
Auf einem Photo schaut man buchstäblich wie durch eine Lupe. Da fällt jede Kleinigkeit sofort auf. Man muss aber auch sehen, das ein größeres Projekt viel Zeit braucht. Dann möchte man auch mal mit dem Malen und der Base-Gestaltung fertig werden. Wenn man aber auf einer Platte spielt und mit bloßem Auge auf die Figuren schaut, sieht das schon richtig gut aus. Für mich habe ich eine Richtschnur: was ich auf Armeslänge Abstand gut erkennen kann, sollte auch auf der Figur bemalt sein. Hier im Forum gibt es ja eine ganze Menge Leute, die ihre Figuren exellent bemalen. Das versetzt einen immer wieder in Erstaunen, was sich aus einer Figur oder einer Einheit alles heraus holen lässt!
Jedenfalls finde ich es toll, mit welcher Begeisterung du an dein Projekt gehst. Mir gefällt es.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Januar 2014 - 14:16:25
Danke für das Lob und die Anregungen!

Teilweise tusche ich auch. Vor allem die Gesichter und sowas wie die Messingplatten auf Grenadiermützen, aber auch Mäntel, Mantelrollen, Hosen usw.. Bei den weißen Hosen der Offiziere möchte ich es nicht zu schmutzig haben. Die Tusche verhält sich auf den meisten 1/72ern auch anders als auf 28mm-Minis (von denen ich auch viele, viele hundert angemalt habe), die oft tiefere Konturen bzw. erhabenere Falten/Knöpfe etc. haben. D.h. der Wash läuft oft nicht so gut dahin, wo man ihn will, bildet auf der Hose z.B. einfach ein braunes V im Schritt (also bei Agrax Earthshade).

Was der flotte Otto zum Lupeneffekt sagt, stimmt: vieles, was man hier sieht, fällt an den Minis kaum auf, da es enorm vergrößert ist. Die Fotos sind viel schonungsloser als die Realität! Tatsächlich habe ich mir, seit ich Fotos von den Minis mache, angewöhnt, den letzten Malschritt nach den Fotos zu machen, weil mir da immer noch was auffällt. So ist die Kommandobase tatsächlich gar nicht mehr so wie auf diesen Fotos. Auf diesem Foto (Rückansicht) sah ich, dass der Chef tatsächlich blaue Haare hatte!

Dunklere, gebürstete Bases probiere ich bei der zweiten Armee (Russen und/oder Österreicher) am besten aus und mache das ggf. im Nachhinein bei den Franzosen. Vieles passiert unter der Prämisse, dass ich in sechs Monaten 600 Figuren anmalen will. Ich war in den letzten Jahren in der komfortablen Situation von allen meinen Warhammer-Armeen das Gros angemalt zu haben und nur Kleinigkeiten in immer höherem Standard zu ergänzen. Bei einem neuen System auf einem keine Basis zu haben, war etwas sehr ungewohntes. Da wollte ich schnell erstmal eine Armeebasis schaffen ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 29. Januar 2014 - 14:47:35
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155518#post155518
Die Tusche verhält sich auf den meisten 1/72ern auch anders als auf 28mm-Minis (von denen ich auch viele, viele hundert angemalt habe), die oft tiefere Konturen bzw. erhabenere Falten/Knöpfe etc. haben. D.h. der Wash läuft oft nicht so gut dahin, wo man ihn will, bildet auf der Hose z.B. einfach ein braunes V im Schritt (also bei Agrax Earthshade).

Das kann ich nur bestätigen.
Ich habe es bei meinen 1/72ern mit Dip und GW-Washes probiert und das Ergebnis war, dass ich die ganze Figur
nochmal neu bemalen musste. Auf Entfernungen weiter weg als 30cm fiel es eh nicht auf.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 29. Januar 2014 - 15:22:30
Ich hab bei meinen 20mm Figuren recht gute Ergebnisse erzielt mit Darktone etwa 1:3 - 1: 4 mit Terpentin verdünnt und mit dem Pinsel aufgetragen - macht dann mehr ein Black Lining (und verstärkt die Plastizität durch das Hervorheben der Konturen), als ein Schattieren und dämpft/ verschmutzt die Farben kaum, aber vermutlich ist 20mm Zinn auch \"schärfer\" modelliert als 1/ 72 Plastik?
Egal - war ja nur ein Vorschlag :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Januar 2014 - 19:47:22
Ich werde deinen Tipp mal austesten, Greymouse, danke!
Titel: 2. Korpskommandeur: General Loison
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Januar 2014 - 08:33:40
Hier der zweite Korpskommandeuer: General Loison

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1424458_10153557019680077_1897820978_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1466250_10153557020765077_1760394161_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1424430_10153557021245077_1721838967_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1451460_10153557021575077_1346713243_n.jpg)
Titel: Marschall Massena!
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Januar 2014 - 23:55:24
Marschall Massena, Befehlshaber über die Armee von Protugal (noch!) weist den Weg für das, was morgen da noch kommen wird:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1450162_10153564724650077_2018235946_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Thomas Kluchert am 31. Januar 2014 - 07:36:57
Einfach klasse, was und in welchem Tempo du hier ablieferst. Top! Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Zu 1/72 uns Washes bzw. Dippen:
Ich bin ja bekennender 1/72 Fan und dippe fast alle meine Miniaturen. Tatsächlich kann man die Dipfähigkeit nicht verallgemeinern. Während Figuren von Zvezda und Caesar hervorragend geeignet sein, weil sehr sie scharfe Details haben, hat HäT da eher einen Nachteil. Es geht aber beides. Washes erzielen meiner Meinung nach einen anderen Effekt, da sie andere Fließeigenschaften haben und nach dem Trocknen heller sind, als der Dip. Es entsteht allerdings ein Farbschleier durchs dippen, der bei meiner Epoche, der Antike, durchaus passend ist, während er beim napoleonischen stören würde. Ich würde entweder den hellen Dip testen, der ja extra für weiß gemacht sein soll (habe ich nie selbst benutzt). Oder den ganz dunklen, weil der schärfere Kontraste hervorbringt und fast ohne Farbschleier trocknet. Mit letzterem hat z. B. Knodd Olafson hier aus dem Forum gute Erfahrungen in kleinen Maßstäben gemacht. Ich persönlich habe meinen Wechsel zum Army Painter jedenfalls nie bereut.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Rusus am 31. Januar 2014 - 08:43:30
Tolles Projekt. Verfolge jedes neues Base hier mit großem Interesse. Bewundernswert, was Du hier so raushaust. Topp.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Januar 2014 - 10:39:28
Schön, dass meine Figuren erfreuen! Zuspruch motiviert doch enorm :)

Tuschen/Dipp: Ja, die Unterschiede, die du, Thomas, benennst, gibt es da auf jeden Fall! Revell und Esci gehen eher in die HäT-Richtung, was flachere Konturen angeht. Werde auch mit mehr Washes experimentieren.
Ist der Army Painter Dipp gemeint? Hatte ich mir auch überlegt, zu kaufen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 31. Januar 2014 - 11:27:41
Ja ich hab den kunstharz/ mineralölbasierten Armypainter  gemeint, den Dark Tone (der enthält keine Brauntönung)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Januar 2014 - 16:33:32
Ah ja, dann probiere ich den Darktone vielleicht mal aus.
Titel: Fotos vom Armeekommandeur Marschall Massena (Teil 2)
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Januar 2014 - 18:08:28
Nach einem kleinen Vorgeschmack Massena-Base von allen Seiten! Ich habe die Mitte (die drei Offiziere auf und an dem Hügel) als herausnehmbare Extra-Base gestaltet. Denn wenn Napoleon die Armee anführt und Massena trotzdem mitmacht, ist dieser nur Korpskommandeur auf der kleineren Base.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1477363_10153564722640077_521962074_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1450741_10153564722825077_1255133916_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1471324_10153564724340077_1642116313_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1452032_10153564725185077_1482854875_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Februar 2014 - 01:02:51
und so sieht es aus, wenn man ihn als Korpskommandeur (5x5cm) aus der großen Base herausnimmt:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1470225_10153564725495077_1473738130_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1484209_10153564725805077_1002963224_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1455857_10153564726640077_1959137344_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1467413_10153564727145077_452133654_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Februar 2014 - 12:45:14
Der Feldherr inmitten der Truppen: Welches Bild ist besser? Konnte mich nicht entscheiden.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1424413_10153572844455077_1591182931_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1451313_10153572844100077_303317489_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 01. Februar 2014 - 13:33:40
Von der Gestaltung her ist das alles schön, die Basen gefallen mir jetzt auch besser. Allerdings würde ich mich lieber intensiver in die Materie einarbeiten. Dein Stab von Reynier sieht nämlich z.B. eher aus wie Niederländer von 1815 statt wie Franzosen. Bei manchen Figuren sieht man auch noch an mehreren Stellen das blaue Plastik. Es sind natürlich alles Figuren aus der guten alten Zeit, selbst wenn sie neu produziert sind. Mit besseren Figuren kann man aber ein stimmigeres Ergebnis erzielen, je nach den eigenen Qualitätsansprüchen. Ist nicht böse gemeint.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Februar 2014 - 16:14:44
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155770#post155770
Bei manchen Figuren sieht man auch noch an mehreren Stellen das blaue Plastik.
Bei diesen scharfen Fotos und dieser Vergrößerung siehst du das, selbst in der Hand nicht! ;) Die Fotos sollten vielleicht WIP bezeichnet werden, da ich mir zur Gewohnheit gemacht habe, nach Ansicht meiner Fotos nochmal mit dem Pinsel über die Stellen zu gehen, die ich mit dem bloßen Auge nicht gesehen habe. Es haben auch schon einige andere gesagt, dass das auf Armlängenentfernung nicht auffällt, was stimmt. Hm... Sollte ich die Minis vielleicht nur aus größerer Entfernung fotografieren? Wenn ich sie für den Tabletop-Gesamteindruck bemale, ist es vielleicht auc nicht zielführend, sie dann in so einer Großaufnahme zu zeigen. Da würde mich eure Meinung echt interessieren!
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155770#post155770
Allerdings würde ich mich lieber intensiver in die Materie einarbeiten. Dein Stab von Reynier sieht nämlich z.B. eher aus wie Niederländer von 1815 statt wie Franzosen.
Tiefer geht immer! Ich habe mich ohnehin schon gewundert, dass noch nicht mehr Kritik an der Korrektheit der Uniformen dieses Projekts gekommen ist. Einige Unkorrektheiten sind mir bekannt oder hatte ich vermutet. Als ich diese Stäbe angemalt habe, war ich eigentlich noch überhaupt nicht besonders in die Uniform der Stäbe eingearbeitet. Habe mit den Details bei der normalen Infanterie, Kavallerie, Artillerie usw. angefangen. Auch da gibt es noch einiges, was nicht korrekt ist (neben den Fehlern der Figurenhersteller - Minis sind durchaus zur Mehrheit Originale aus den 80ern und 90ern!).
Stab \"Reynier\" besteht aus zwei Offizieren des französischen Generalstabs von Italeri (http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=200). Der \"Adjutant\" mit dem Fernrohr ist ein Esci-Artillerist der Garde-Fussartillerie mit anderer Bemalung. Ich vermute, dass vor allem die Bemalung die Jungs wie Niederländer von 1815 wirken lässt? Da würde mich interessieren, was diesen Eindruck erweckt, da mir die blauen Röcke, weißen Hosen usw. okay vorkamen (konnte gerade bei einer Kurzrecherche keine roten Kragen, wie bei meinen Minis, bei Adjutanten und Generalen entdecken). Beim Fernrohrträger habe ich etwas Phantasie walten lassen bei der Bemalung - hatte im Hinterkopf, dass viele Kommandeure ihre Stäbe nach eigenem Gutdünken uniformierten und dachte mir deshalb, ich hätte Freiraum an der Stelle...

Von denen hier reden wir:
(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/q71/s720x720/1622171_10153806092625077_1394980438_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 01. Februar 2014 - 16:24:41
Meiner Meinung nach solltest Du auf den Gesamteindruck der Masse deiner Armee setzen. Du hast Dir ja auch ein Regelsystem für Massenschlachten und nicht für kleine Gefechte oder Scharmützel ausgesucht. Ich selbst mag es zB, wenn die Figuren eine \"Spielzeugsoldatcharakter\" behalten. Daher belasse ich zB die Basen immer dann in einfachem Grünbegrassen, wenn später das Spielfeld auch einfach Grün ist (GW-Grassmatte). Ich finde die ausgestalteten Basen mit Steinen, Schmutz und Gehölz auf der sonst völlig grünen Wiese immer unpassend.

Bei den Uniformen ist es so eine Sache: Ich finde bei aller historischen Korrektheit muss es in erster Linie Dir gefallen. Da kommt es nicht darauf an, ob die Epauletten nun im Orangerot oder Krepprot oder Karminrot gehalten sind.

Aber das Gute ist: Jeder darf es so machen wie es Ihm gefällt! :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 01. Februar 2014 - 18:16:54
@Maréchal Davout,
in der Massenaufsstellung fällt das natürlich nicht auf, naja mir schon, als Kurzsichtigem Detailfanatiker... Spaß beiseite, die Stäbe sind ja keine Massenfiguren und werden sicher öfter mal zur Hand genommen und betrachtet als die übrigen Einheiten. Was zählt ist bei so einem kleinen Maßstab natürlich die Wirkung der Formationen.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155784#post155784
Ich habe mich ohnehin schon gewundert, dass noch nicht mehr Kritik an der Korrektheit der Uniformen dieses Projekts gekommen ist. Einige Unkorrektheiten sind mir bekannt oder hatte ich vermutet.
Die Sache ist die, dass diese Figuren in der Tat schon etliche Fehler aufweisen, was die Posen, die Uniformierung und die Ausrüstung betrifft. Daraus kann man beim besten Willen nur begrenzt richtig gute Ergebnisse erzielen. Es ist natürlich möglich, für Massenaufstellungen suboptimale Figuren mit einer farblich richtigen Bemalung in die richtige Richtung wirken zu lassen.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155784#post155784
Ich vermute, dass vor allem die Bemalung die Jungs wie Niederländer von 1815 wirken lässt? Da würde mich interessieren, was diesen Eindruck erweckt, da mir die blauen Röcke, weißen Hosen usw. okay vorkamen (konnte gerade bei einer Kurzrecherche keine roten Kragen, wie bei meinen Minis, bei Adjutanten und Generalen entdecken).
Genau das ist der Punkt. Die Kragen waren bei den Franzosen längst dunkelblau statt rot. Von weitem wirken die Figuren auch wegen der roten Schärpen wie Niederländer. Die Generalsschabracken waren karminrot und nicht blau. Das komische an der Sache ist, dass eine historisch korrekte, bzw. halbwegs vorschriften- oder gewohnheitsgemäße Farbgebung in der Regel sogar besser aussieht als die selbst erfundenen Fantasievarianten. Die Altvorderen haben sich schließlich auch etwas dabei gedacht. Inzwischen bin ich der Meinung, dass die Uniformierung der französischen Stäbe weniger beliebig war als angenommen und durchaus einem gewissen Regelrahmen folgte. Dummerweise passen die vorhandenen Stabsfiguren oft nicht zu dem was man konkret damit darstellen will. Vor Umbauten sollte man deshalb nicht zurückschrecken. Ich nehme mal an, dass du dich als Historiker auch etwas tiefer in die Epoche einfühlen willst. Nach einer Weile bekommt man schon ein Gespür dafür, was in dieser Zeit gängig war und das muss keineswegs nach Schema F oder pedantisch vorschriftengetreu sein. Die Abweichungen gingen nur meist in eine andere Richtung, als der Figurenbastler sich das heute so denkt.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: McCloud am 01. Februar 2014 - 18:42:21
Ich bin total begeistert, was du aus den kleinen Figuren alles rausholst, habe die ja auch noch aus meinen Jugendstrafen  hier rumliegen konnte mich aber nie dazu durchringen sie korrekt anzumalen.

Bin schon richtig gespannt auf das fertige Gruppenbild.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Februar 2014 - 20:08:22
Danke für Lob und Anregungen! Als ich hier dieses Projekt angefangen habe, vorzustellen, habe ich mir unter anderem genau diese Art Uniformkritik erhofft! Die namenhaften Persönlichkeiten, für die ich spezielle Modelle habe (Davout, Murat, Napoleon usw.) kommen noch und da habe ich Gelegenheit, neues Wissen anzuwenden!
Jede Woche vertiefe ich mich schon weiter in die Epoche, aber es kommt immer was neues dazu. Es macht mir so, auch mit Fehlern, mehr Spass, als wenn ich erst sechs Monate oder länger die Details studiert hätte, und dann angefangen hätte, zu malen. Obwohl ich Historiker bin, schäme ich mich nicht, nicht alle Details zu kennen. Mein Onkel versucht mich regelmäßig mit seinem Detailwissen (z.B. über die Erblinien der Wittelsbacher) zu prüfen. Trotz seines \"Wissens\" betrachtet er viele Quellen nicht kritisch genug oder übersieht vielleicht übergeordnete Zusammenhänge. Man kann nicht alle Details wissen! Insofern betrachte ich diese Kritik hier entspannt und lerne. Ich sage das nicht so ausführlich, weil ich mich rechtfertigen will, sondern weil ich den Eindruck habe, dass sich vielleicht mancher Hobbyist von Leuten mit profunderem Detailwissen abschrecken lässt, was nicht sein muss.

Kurz zu den Stäben, um sicher zu gehen für die Bemalung:
1. Kragen blau, bei Aide de Camps häufig helleres blau zu dunklem Rock.
2. Schärpen, die um den Bauch geschlungen werden sind bei Marschällen meist gold. Ich habe Abbildungen, wo Grande Marechal du Palais Bertrand und Huchet de La Bédoyère aus Napoleons Stab 1815 rote Schärpen (golddurchwirkt) ungeschlungen haben.
3. Quer über die Brust getragene Schärpen bei Marschällen sind schon oft rot (so bei Ney, Davout usw. gesehen), auch bei einigen Aide de Camps.
4. Generalsschabracken karminrot, sonst blau.
Richtig?

Ich hätte noch eine Frage: Ich weiß, dass in Stäben verschiedene Kopfbedeckungen getragen wurden. Meist und am beliebtesten ist wohl der Zweispitz (Marschälle mit weißem Federrand). Gibt es Darstellungen von Korpskommandeuren mit Tschako und dergleichen statt Zweispitz? Bis zu welchem Rang wurde der Tschako getragen (bis zum Divisionskommandeur?)?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 01. Februar 2014 - 21:46:48
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
Ich sage das nicht so ausführlich, weil ich mich rechtfertigen will, sondern weil ich den Eindruck habe, dass sich vielleicht mancher Hobbyist von Leuten mit profunderem Detailwissen abschrecken lässt, was nicht sein muss.
Darum geht es mir auch nicht. Wichtiger finde ich es, in die dargestellte Zeit einzutauchen, mehr darüber zu lernen und andere Hobbyisten zu inspirieren, noch mehr als ihrem Figurenmaterial herauszuholen.

Zu deinen Fragen:
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
1. Kragen blau, bei Aide de Camps häufig helleres blau zu dunklem Rock.
Ja, die Adjutanten der Brigade- und Divisionsgenerale trugen zu verschiedenen Versionen eines dunkelblauen Rocks himmelblaue Abzeichen. Adjutanten von Marschällen sollten eigentlich dunkelblaue Husarenuniformen mit goldenen Schnüren und roten Aufschlägen tragen, als kleine Uniform war auch ein Chasseurrock mit spitzen Rabatten möglich. Es gibt etliche Bildquelle und auch einzelne Originalstücke, die das so zeigen. Adjutanten von gefürsteten Marschällen und Prinzen trugen farblich abweichende Uniformen im Husarenstil, da sind dann auch sehr farbenfrohe Varianten dabei. Soweit eine grobe Zusammenfassung. Die sonstigen Generalstabsoffiziere sind ein eigenes Thema.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
2. Schärpen, die um den Bauch geschlungen werden sind bei Marschällen meist gold. Ich habe Abbildungen, wo Grande Marechal du Palais Bertrand und Huchet de La Bédoyère aus Napoleons Stab 1815 rote Schärpen (golddurchwirkt) ungeschlungen haben.
Marschälle sollten ganz goldene Schärpen tragen. Zum Teil trugen sie wohl auch die für die früheren Generale en chef vorgesehenen goldenen, weiß durchwirkten Schärpen. Der Großmarschall des Palastes trug nicht unbedingt die übliche Generalsuniform. Die Schärpen der Divisionsgenerale waren normalerweise golden, rot durchwirkt und nicht umgekehrt. Brigadegenerale hatten goldene, himmelblau durchwirkte Schärpen.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
3. Quer über die Brust getragene Schärpen bei Marschällen sind schon oft rot (so bei Ney, Davout usw. gesehen), auch bei einigen Aide de Camps.
Das ist etwas ganz anderes. Diese \"Schärpen\" der Marschälle und Generale stellen das Großband der Ehrenlegion dar. Adjutanten trugen das mit Sicherheit nicht, denn das wurde an Leute verliehen, die mindestens Divisionsgeneral waren, wie z.B. Friant. Rote Teile kamen bei den Adjutanten höchstens in Form der feldmäßigen Patronentaschenriemen vor, wie sie zu Röcken in der Husaren- oder Chasseurmode getragen wurden.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
4. Generalsschabracken karminrot, sonst blau.
Im Prinzip ja, angeblich sollen Generale als Generalstabschefs von Korps, aber auch als (General-)Adjutanten des Kaisers ebenfalls blaue Schabracken gehabt haben.
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155796#post155796
Ich weiß, dass in Stäben verschiedene Kopfbedeckungen getragen wurden. Meist und am beliebtesten ist wohl der Zweispitz (Marschälle mit weißem Federrand). Gibt es Darstellungen von Korpskommandeuren mit Tschako und dergleichen statt Zweispitz? Bis zu welchem Rang wurde der Tschako getragen (bis zum Divisionskommandeur?)?
Nicht nur Marschälle trugen Hüte mit weißen Federrand, auch Divisionsgenerale, die Korps kommandierten. Stäbler trugen in der Regel den Hut, mit Ausnahme von etlichen Adjutanten, die auch Tschakos oder Pelzmützen haben konnten, meist in Verbindung mit einer Husarenuniform oder dem Chasseurrock. Der Tschako galt aber allgemein eher als Kopfbedeckung von Leuten, die in Reih und Glied dienten, nicht für Stäbler. Es gibt natürlich auch Abbildungen von einzelnen Generalen in Spezialuniformen, wie z.B. von Junot als Colonel général der Husaren oder von Fournier, wo sie auch den Tschako tragen. Das dürften aber die Ausnahmen sein. Kombiniert wurde das mit farbenfrohen Husarenuniformen und nicht mit der normalen Generalsuniform. Eine andere Ausnahme waren die Generale der schweren Kavallerie, die auch Helm und Kürass tragen konnten und sollten. Ansonsten war der Hut für die meisten Stäbler üblich. Das Tragen des Tschakos hörte bei den meisten Offizieren bei ihrer Beförderung zum Brigadegeneral auf. Dann trugen sie auch nicht mehr die Uniform eines Regiments (mit Ausnahme der Garde).

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Februar 2014 - 10:36:07
Danke für die Tipps, Gunter! Fournier war genau einer derjenigen, die ich mit Tschako gesehen habe. Das war alles sehr hilfreich, auch wenn ich das schon grob so auf dem Schirm hatte.

Diese feldmäßigen Patronentaschenriemen in rot meine ich, glaube ich. Ich werde später mal versuchen hier eine Abbildung oder einen Link zu posten, welche Kameraden ich meine, die keine Husaren/Kavallerieuniform anhaben und trotzdem genau so ein Ding zu tragen scheinen als Adjutant! Schönes Thema, freue mich auf meine neuen Stabsbasen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Februar 2014 - 20:01:47
Zu den feldmäßigen Patronentaschenriemen:

Ich meinte die roten Stücke, die man hier bei Nr. 5 - 7 in der Reihe (bei 5 u. 7 in rot) sieht.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1623767_10153810562340077_819404379_n.jpg)

Bei dieser zweiten Tafel des Stabs von Grouchy sieht man wohl den Typen in Husaren/Chasseurstil mit rotem Riemen (Nr. 4).

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/62385_10153810581845077_1351385908_n.jpg)

Diese Tafeln stammen von: http://centjours.mont-saint-jean.com/detail_batPR.php?rubrique=O&unite=22 Ist das eine gute Informationsquelle? Scheint mir sehr gut zu sein.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Februar 2014 - 12:53:11
In Vorbereitung der ersten richtigen Schlacht - davor haben wir nur kleinere Testspiele und -situationen gemacht, um die Regeln praktisch zu lernen - sind manche Einheiten relativ schnell als WIP einigermaßen tabletopfertig gemacht, um nicht mit unbemalten Figuren spielen zu müssen.

Heute zeige ich deshalb diese Dragoner und Chasseure (WIP):

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1465154_10153616950945077_1855693279_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Lt. Hazel am 03. Februar 2014 - 13:00:42
Felix du bist ein Besessener im positiven Sinn! Du musst dringend den Tisch vergrößern, und ich folge dir bis vor die Tore Moskaus wenns sein muss!! Freu mich auf nächsten donnerstag!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Februar 2014 - 13:31:03
Jawoll! Ich freue mich auch schon riesig auf die Schlacht in zehn Tagen, Jan! Wir entwickeln schon an einem Szenario herum, dass man gut in ein paar Stunden fertig spielen können soll :)

Bis vor die Tore Moskaus - wunderbar! Die Ideen zur Vergrößerung des Tisches schreiten voran...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 03. Februar 2014 - 13:31:54
Es wird ja immer mehr. Langsam wollen wir mal einen Schlachtbericht.

Ich bin ja kein 1/72 Mann, aber mir gefällt das alles ziemlich gut. Trotzdem noch zwei Anregungen zu den Basen (die einen großen Schritt nach vorne gemacht haben).
- Du lässt ziemlich oft Waffen oder ähnliches über die Base herausragen. Ok., bei Weichplastik verbiegt sich da nichts. Aber ich finde es trotzdem bei den großen Basen eher unnötig.
- Mir ist aufgefallen, dass sich einige Basen bei Dir verbogen habe. Das wertet leider ziemlich ab. Da ich nicht weiß, was Du als Basenmaterial nimmst, kann ich auch keine Tips geben, wie man das verhindern kann. Aber daran würde ich unbedingt arbeiten. Das ist nämlich wirklich unnötig.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 03. Februar 2014 - 16:24:10
Die Seite centjours bietet einen guten Überblick, sie weist aber auch einige Fehler auf. Bevor man das unbesehen als Vorlage verwendet, lieber im Einzelfall nochmal nachfragen.

Diese roten Patronentaschenriemen stellen auf den Tafeln einen Überzug dar, der im Feld über dem Riemen getragen wurde, der wie bei Nr. 6 aussah. Die Offiziere wollten so ein teures Teil mit Tressenbesatz ungern der Witterung aussetzen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Februar 2014 - 20:02:35
Zum Material der Basen: Es handelt sich um Pappe. Sollten die Basen dicker, um das Verbiegen bei manchen Basen zu verhindern?

Danke für die Anregungen und die Einschätzung zur centjours-Seite!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Februar 2014 - 21:36:47
Mit den hier gezeigten vier Basen (2,5x2,5cm) stelle ich massierte Sappeure dar, die im Spiel vom Oberbefehlshaber an Brigaden angeschlossen werden können, um diese Einheiten vor allem beim Sturm auf befestige Stellungen zu unterstützen und mit ihren Äxten Türen einzuschlagen und dergleichen. Später werde ich mir für diesen Zweck auch noch Pioniere mit Helmen usw. holen.

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1150155_10153616951320077_1944470725_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2014 - 09:18:21
Zwei weitere Brigaden französischer Infanterie, bereit für die Schlacht!

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1480690_10153616951670077_79144215_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 04. Februar 2014 - 10:28:14
Deine Produktionsrate ist bemerkenswert :thumbsup:

Für die Bases würde ich dünnes Holz oder Plasticard (dünne Kunststoffplatten) verwenden.
Auch dicke Pappe verbiegt sich gerne mal.

Grüße

Jörg
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2014 - 12:21:27
Danke!

Basen: ob 7,5x7,5 als Basengröße nicht doch zu groß ist, wird in der Gruppe bei uns noch diskutiert, insofern bin ich ganz froh, dass ich mit Pappe ein Basenmaterial habe, dass ich auch jetzt bei den fertigen Bases einfach zerschneiden kann bzw. durch kleinere Basen ersetzen kann. Wobei ich das nicht gern täte wegen der Arbeit und Liebe, die reingeflossen ist.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 04. Februar 2014 - 12:37:45
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155961#post155961
Danke!

Basen: ob 7,5x7,5 als Basengröße nicht doch zu groß ist, wird in der Gruppe bei uns noch diskutiert, insofern bin ich ganz froh, dass ich mit Pappe ein Basenmaterial habe, dass ich auch jetzt bei den fertigen Bases einfach zerschneiden kann bzw. durch kleinere Basen ersetzen kann. Wobei ich das nicht gern täte wegen der Arbeit und Liebe, die reingeflossen ist.


Einfach über Nacht in einer Schüssel mit Wasser einweichen und die Minis lassen sich problemlos abnehmen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2014 - 13:54:20
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=155964#post155964
Einfach über Nacht in einer Schüssel mit Wasser einweichen und die Minis lassen sich problemlos abnehmen
Genau! Das geht sehr einfach. ;)

Das Verbiegen: Ich muss sagen, dass es leichter bei dünner Pappe passiert. Ich benutze feste Pappen in zwei Schichten, die verleimt werden. Dann wird das beim Trocknen unter Gewichten eben gehalten. So bleibt es dann auch ziemlich eben. Ich finde eine leichte Biegung nicht wirklich so schlimm. Spielt man auf einem Tisch mit realistisch leicht unebenem Boden, wie es heute gern passiert, steht auch die geradeste Base an den meisten Orten etwas in der Luft aufgrund der Unebenheiten des Bodens. Ebenso, wenn man auf einer Gras-Matte spielt, die leichte Wellen wirft, was ständig vorkommt.
Titel: Musterung der Truppen für die Schlacht von Fuentes de Oñoro
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2014 - 17:33:21
Die erste Schlacht naht, 1811 auf der iberischen Halbinsel: Marschall Massena hat mit seiner Armee von Portugal bisher keinen durchschlagenden Erfolg gegen die Briten erzielen können. Um die Belagerung von Almeida zu entsetzen, sammelt Massena seine Truppen und ruft Bessieres, der als Gouverneur mit Truppen in Altkastillien und Leon steht um Hilfe. Leider kommt der stolze Bessieres selbst und bringt hauptsächlich Kavallerie mit.
Bei Fuentes de Oñoro stellt Wellington sich den Franzosen und am 03. Mai 1811 kommt es zur Schlacht.

Hier meine ganze französische Armee aufgestellt. 5 Korps (Reserve-Kav. hinten links) und Massena selbst vorn in der Mitte. Da die Bases der Korpskommandeure nocht nicht beschriftet sind, liegen weiße Zettel mit den Infos bei diesen. Die Korps sind 3-6 Brigaden groß und werden jeweils von einer Batterie Korps-Artillerie unterstützt:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/282849_10153647531895077_504719434_n.jpg)
Titel: Die erste richtige Schlacht beginnt!
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Februar 2014 - 22:02:11
So, der Tag der Schlacht: Olli - eigentlich Preußenspieler - schickt seine ersten bemalten Blauröcke als Protugiesen zur Verstärkung der Briten ins Feld - und Seb, unser Britenspieler, lenken Wellingtons Armee. Da sie mit dem Malen nicht so schnell waren wie ich ;), werden sie auch mit unbemalten Figuren spielen, obwohl wir davon keine Fans sind. Spielen ist auch wichtig, um sich für das Projekt zu motivieren!

Das Dorf Fuentes ist von britischen Elitetruppen besetzt und knapp dahinter haben sich die britischen Truppen mit ihren Verbündeten aufgestellt. Wellington ist hinter dem Dorf (dargestellt durch das Haus), die Divisionskommandeure der mittleren Divisionen an seiner Seite. Die schwere Artillerie der Briten ist in der Mitte um das Haus und hat einen Vorteil gegenüber den Franzosen, denn sie reicht weiter.
Ich hatte mit den Franzosen die Möglichkeit, gleich zu beginn des Spiels eine Grande Batterie aus meiner Artillerie zu bilden. Wenn, dann hätte ich sie direkt im Zentrum platziert, um das Dorf zu beschießen. Ich entschied mich allerdings dagegen, da die Reichweite meiner Kanonen zu divers war und auch die Gesamtzahl von fünf Batterien weniger Synergien verheißt, als bei mehr Kanonen im Spiel.

Es ist sonnig und kein Wechsel ist zu erwarten; die Sicht ist gut (24 Zoll). Die Befehlspunkte wurden ausgewürfel und ich bekam 25, die Briten 36 oder so. Wellington ist heute von vornherein aufgrund der Umstände im Vorteil, was das angeht. Den Initiativewurf im ersten Puls gewinnen die Briten und lassen mich anfangen. Die Artillerie und Plänkler sind noch nicht in Reichweite, daher gebe ich allen Korps den Befehl zum Vormarsch! Das kostet Massena ordentlich Aufmerksamkeit (Befehlspunkte), aber ich will die Briten erstmal überall unter Druck setzen. Bessierres, der mehr widerwillig (und ohne Infanterie!) erschienen ist, rückt nur zögerlich auf dem linken Flügel vor, den Korpskommandeuren gelingt es, eine grobe Linie zu bilden. Die Spezialtruppen zum Sturm auf Fuentes schließen sich starken zentral stehenden Brigaden an.

Hier sieht man beide Schlachtlinien nach der ersten Bewegung der Franzosen: Die Franzosen haben einen deutlichen Vorteil bei der Kavallerie (fünf Brigaden im Vergleich zu General Cottons Husaren-Brigade auf britischer Seite). Kavallerie schützt Truppen in der Nähe vor Plänklerattacken.

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1476499_10153647533640077_289742113_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 09:34:11
Hier ordnet Massena noch die Aufstellung der Korps:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1530492_10153647533785077_49782664_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 13:51:35
Den rechten Flügel der Franzosen bildet das II. Korps unter General Reynier. In relativ langgezogener Front marschiert das Korps dem Feind entgegen. Die leichte Kavallerie deckt den Vormarsch, um feindliche Plänkler abzuschrecken, während die eigenen Voltigeure vor den Kolonnen ausschwärmen:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1526270_10153647531805077_1594750975_n.jpg)

Auf dieser Flanke sind die Franzosen eindeutig den britischen Divisionen überlegen: keine Artillerie auf der Gegenseite, schwache, teils portugiesische Brigaden mit schlechten Kommandeuren und schlechten Plänklerfähigkeiten und unwegsamem Gelände hinter ihren Linien, was mir die Möglichkeit gibt, die Division auf dieser Flanke zurückzudrängen und damit vom Kontakt mit Wellington abzuschneiden.
Titel: Fuentes de Oñoro: Vormarsch des linken Flügels
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 17:46:23
Auch den linken Flügel lasse ich im ersten Pulse weit vorrücken: Marschall Bessieres kommandiert hier das Kavallerie-Korps und da ein Sieg vor allem Massenas Erfolg wäre, ist er nicht sonderlich erpicht, in dieser Schlacht viel zu machen. Das äußert sich darin, dass es viele Command Points kostet, um ihn und sein Korps zu aktivieren. Ich habe den Preis dennoch gezahlt, um auf ganzer Front erstmal Druck aufzubauen. Dieses Bild ist aufgenommen, bevor Zentrum und anderer Flügel vorwärts sind. Da meine Artillerie weniger Reichweite hat, als die der Briten, muss ich auch heran, um den Kampf aufzunehmen.
Die Briten haben sich auf dieser Flanke etwas verweigert und ihre Linie mit einer Reserve versehen, auch hier stehen bei ihnen nicht die besten Truppen. Die sind in der Mitte, um das Dorf herum versammelt. Die Brigade hinter Fuentes soll als Reserve entweder das rechte, oder das linke Zentrum unterstützen, oder, wenn das Dorf genommen wird, dieses sofort zurückerobern.

Was sagt ihr zur Schlacht?

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1497601_10153647534005077_358401451_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 19:22:40
Bessieres, wie er seinen Truppen widerwillig folgt. Massena sieht man ganz hinten links. Zufrieden mit dem allgemeinen Vormarsch. Im zweiten Pulse sind schon Feuergefechte zu erwarten...

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1476395_10153650543770077_1738277671_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 20:47:25
Hier sieht man die britische rechte Flanke und das Zentrum. Hier sind die Briten besonders stark, haben sogar Einheiten in einem zweiten Treffen. Leider ist mein Korps zwischen Kavallerieflügel und Zentrum das schwächste der Franzosen, aber das war nach Szenario (und Geschichte) so vorgegeben.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/625562_10153650543505077_740292937_n.jpg)
Titel: Fuentes de Oñoro: Das Zentrum von der britischen Seite aus
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Februar 2014 - 23:55:14
Hier das Zentrum aus britischer Sicht mit den teilweise leider noch ziemlich unbemalten Briten. Die Batterien links und rechts vom Haus sind 9-Pfünder, was in dieser Schlacht die schwersten Geschütze mit größter Reichweite sind. Wenn der Oberbefehlshaber einem Subcommander einen Befehl erteilt, kostet dies keine command points zur Aktivierung von dessen Division/Korps (bei einer napoleonsichen Armee mit Korps-System). Daher stehen Picton und Spencer mit ihren Adjutanten direkt an der Base von Wellington, hinten in der Mitte. Die Einheiten ihrer Divisionen sind noch so nah dran, dass sie im erlaubten Radius zu ihrem Subcommander stehen.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1526343_10153650543135077_1029898980_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Februar 2014 - 10:30:38
Leider habe ich nicht von allem abdeckend Fotos gemacht (man denkt und spielt ja auch noch gleichzeitg).

Der britische 1. Pulse hat wenig Veränderung an der Front gebracht. Am rechten britischen Flügel hat sich die Infanterie etwas auseinandergefächert, um die Flanke gegen die französische Kavallerie zu decken. Vor allem gab es ein erstes Artillerieduell, dass auf größere Reichweite aber noch wenig anrichtete. Danach wurden die britischen Batterien vorgezogen, um verheerendes anzurichten. Desweiteren ist Stopfords Elite-Brigade im Zentrum mitten in meine Linien eingebrochen und zerschlug eine mittelmäßige Linienbrigade vollständig. Der Plan war hier, soviel Schaden wie möglich zu machen und meine Front zu teilen.
Alles baute für die Briten darauf auf, wieder den Initiativewurf für den 2. Puls zu bekommen, um mit Stopfords Brigade gleich wieder anzugreifen, bevor ich meine Masse dort zum tragen bringen konnte. Desweiteren sollte die britische Artillerie aus der vorgezogenen Stellung massiven Schaden bei meinen wichtigen Angriffsbrigaden anrichten und sich dann, aufgrund der Initiative wieder zurückziehen, bevor ich mit den Franzosen versuchen könnte, die Artillerie zu überrennen.
Die Briten durften so stark auf einen Doppelzug (zwei Pulse hintereinander) kalkulieren, weil man command points (CPs) in den vergleichenden Initiativewurf bekommt, zusätzlich werfen kann. Hier hatten die Briten für den ersten Spielzug viel mehr CPs im Pool, als ich. Ich warf aber eine Doppelsechs beim Initiativewurf und fing an.
So konnte ich Stopfords Elite erst von allen Seiten beschießen und dann in einem kombinierten Angriff von Infanterie und Kavallerie vollständig aufreiben (die Überreste sollten sich erst wieder weit hinter den britischen Linien sammeln).
Desweiteren stieß ich auf ganzer Front vor, schwächte und vertrieb die britischen Husaren vor meinen Linien.

Auf diesem Foto sieht man, dass Massena hinten in der Mitte weit hierüber gerückt ist, wo die heftigsten Kämpfe erwartet wurden. Aus kürzester Distanz feuert die Artillerie in die feindlichen Reihen und die britischen Flankeneinheiten bilden Karree gegen den erwarteten Kavallerieangriff.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1472769_10153651569735077_1111019305_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Februar 2014 - 13:53:36
Hier sieht man, wie die Franzosen erfolgreich vorstoßen. Links im Bild wurden zwei britische Einheiten aufgerieben (man nimmt dann ihren Platz ein), so dass die Brigade links vom Haus direkt neben der britischen Batterie steht. Im Zentrum hinter dem Haus haben die Chasseurs (grün) zusammen mit der Linieninfanterie, die jetzt davor steht, die Gefahr durch Stopfords Brigade eliminiert. Rechts davon drängt die Front voran und es entspinnen sich beidseitig Verlustreiche Nahkämpfe. Ganz unten auf einer Linie mit Wellingtons Commander-Base sieht man die Reste der Husaren (links in der Ecke) und der aufgeriebenen Stopford-Brigade (rechts unten). Aufgrund ihres elitären Status haben sie eine bessere Chance sich in gewisser Stärke in der Sammelphase zu sammeln und zwar am hinteren Ende des Radius ihres Subcommanders. Wenn das gar nicht gelingt, wird die Einheit komplett entfernt.

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1531878_10153651570240077_2135436150_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Februar 2014 - 17:48:17
Schnell drängt mein linkes Zentrum vor und bricht unter Verlusten die feindlichen Brigaden in der Verteidigungslinie. Das britische Zentrum hier droht sich aufzulösen und die Artillerie isoliert vom Rest von den Franzosen überrannt zu werden. Bisher hat noch kein Sturm auf das von den Briten verteidigte Fuentes de Oñoro stattgefunden.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1509090_10153651569220077_597479621_n.jpg)
Titel: Überlegenheit der Franzosen auf ihrer rechten Flanke
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Februar 2014 - 00:18:21
Auf dem linken Flügel sind die Briten weit zurückgegangen, um die starken französischen Kräfte hier vom Zentrum wegzuziehen. Wäre ich zum Zentrum eingeschwänkt, hätte ich meine Flanke entblößt, darum habe ich mich auf die linke Flanke der Briten geworfen und die äußerte Brigade mit den zwei Brigaden am linken Rand geschlagen. Die Ulanen bedrohen die Einheiten unten, während gleich dann die Brigaden oben rechts im Bild die Einheit vor dem Wald zurückschlagen werden. Fünf Starke Brigaden hier können schlecht aufgehalten werden. Inzwischen hat sich die Distanz des Korps hier zum Armeekommandeur allerdings stark vergrößert, so dass es viele Extra-command points kostet, dieser Flanke Befehle zu geben. Sobald die Briten hinter den Wald gedrängt sind, ist für sie die Lage wegen fehlendem Sichtkontakt zu Wellington aber noch schelchter.

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1524859_10153651571260077_2058862137_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Februar 2014 - 09:22:06
Die Briten versuchen, hier die Franzosen zum Teil zu zerschlagen, bevor diese ihre Überzahl zum Tragen bringen können.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1524708_10153654135790077_325602455_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Februar 2014 - 14:11:27
Das Zentrum aus französischer Sicht:
Links sieht man noch drei relativ starke britische Brigaden 1 vs 1 gegen drei meiner Brigaden. Im Hintergrund sind zwei gebrochene, aufgeriebene britische Brigaden (in blau), die auch versauchen müssen, sich am Ende des Zuges zu sammeln. Mein Plan ist es, erstmal die feindliche Artillerie zum schweigen zu bringen und dann Fuentes nach einem vorbereitenden Artilleriebeschuss zu stürmen.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1470048_10153654135220077_536817419_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Februar 2014 - 19:24:23
Auch wenn Bessieres es nicht eilig hatte, mit seiner Reiterei in den Kampf zu kommen - nun ist es an der Kavallerie am linken Flügel, den Versuch zu wagen, die Briten hier zurückzuschlagen und den Sack zuzumachen! Im Mittelgrund links des Bildes könnte auffallen, dass eine große Lücke in der britischen Front klafft...

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1531651_10153654135350077_119317969_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 07. Februar 2014 - 19:53:44
Hallo

Darf ich mal um ein paar Nahaufnahmen von den Briten bitten?

Grüße

Jörg
Titel: Die Briten!
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Februar 2014 - 13:15:20
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=156173#post156173
Darf ich mal um ein paar Nahaufnahmen von den Briten bitten?
Für die Begleiter dieses Themas und Projekts mache ich doch fast alles! Daher hier Nahaufnahmen der Briten extra für dich, Jörg! Die hat einer meiner Mitspieler, der Brite, angemalt und sie sind, wie man sieht, noch WIP.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1555538_10153832369380077_66047723_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1888679_10153832369870077_2120693405_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1897830_10153832370160077_1828540966_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1604477_10153832370925077_1471609985_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1016253_10153832371945077_2055771389_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1904201_10153832368655077_879768238_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Februar 2014 - 16:04:02
PS: die Briten-Minis auf den Fotos sind fast alle von Italeri (wobei ich auch mindestens einen von Hät entdeckt habe)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Februar 2014 - 22:35:34
Zurück zur Schlacht:
Obwohl Kavallerie gegen Infanterie allein im Nachteil ist (Karrees), warf ich sie am Flügel in die Schlacht gegen die Rotröcke. Ich wollte Flankenboni und Überzahl erreichen, aber einige Brigaden waren zu ungestüm (die Würfel!) und stürmten einzeln auf den Feind, so dass es blutig wurde...

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1512469_10153654135600077_1861670557_n.jpg)

Ebenso blutig ist es hier im Zentrum. Aber während die Briten schon mehrere geschlagene Elite-Brigaden (unterer Rand) haben, die versuchen müssen, sich zu sammeln, habe ich mit den Franzosen hier noch Reserven. Nicht Klasse, sondern Masse bringt hier den Durchbruch!

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1504089_10153654135970077_1750048448_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Februar 2014 - 12:09:00
Doch auch ein paar französische Brigaden werden gebrochen und müssen am Ende des Zuges versuchen sich zu sammeln (hier die beiden unten im Bild):

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1531738_10153655993275077_1223456539_n.jpg)

Die weiße Brigade oben rechts wird sich nicht mehr Sammeln, die beiden anderen werden mit ein paar Stärkepunkten als Reserve wieder einsatzbereit sein am Ende des Zuges. Wenn zuviele Einheiten brechen, überschreitet man den Army Breakpoint. Ab dem Moment muss jede Runde getestet werden, ob die Armee komplett desintegriert und das Feld aufgibt.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1524651_10153655993990077_296668308_n.jpg)

Auf dieser Flanke ist das Feld erobert: nur noch eine britische Brigade hält an der Flanke die Stellung, im Mittelgrund kann man sehen, wie alle Briten von der Front geflohen sind und mein Hauptfeld ungehindert vorstoßen kann. Einzig die britische Artillerie operiert hier noch tapfer weiter und wird vor Rückzug oder Eroberung der Kanonen noch eine Kartätschen in meine Front schicken...

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1471926_10153655993510077_652253396_n.jpg)

Im Vordergrund sieht man hier die fliehenden britischen Brigaden: Wenn
eine Einheit auf 0 Strength Points runtergekämpft wird, ist sie nicht
sofort vernichtet, sondern gebrochen und hat die Chance sich soweit vom
Feind weg wie möglich, am Rand des Radius ihres Kommandeurs zu sammeln.
Die drei Brigaden im Vordergrund dürfen am Ende des Spielzugs sammeln.
Mißlingt der Wurf, sind die Überlebenden unwiederbringlich für diesen
Tag der Schlacht zerstreut.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1506531_10153655994370077_44811920_n.jpg)

In
der Mitte vor dem Haus, befindet sich auf der großen Base Wellington
mit Stab - der Oberbefehlshaber. Links daneben auf der kleineren Base
General Picton, ein Divisionskommandeur. Die Einheiten im Vordergrund
wurden gebrochen und haben die Chance sich wieder zu sammeln, ebenso die
leichte Kavallerie links im Bild. Direkt vor Picton ist schon eine
französische Linienbrigade im Anmarsch.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1479347_10153655994635077_89752006_n.jpg)

Auch auf der anderen Seite des Dorfs ist die britische Front zerschlagen, vor diesem Wald gruppieren sich die französischen Brigaden neu, um die letzten Widerstandsnester anzugehen. Die
britische Brigade im Wald wurde nicht aufgerieben, sondern nur
zurückgetrieben. Wenn man einen Nahkampf verliert, wird man die Anzahl
der verlorenen Strength Points plus 3 Zoll zurückgetrieben. So landete
die Truppe im Wald. Ihr Divisionskommandeur steht vor dem Wald umringt
von französischen Einheiten.

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1535690_10153655994850077_88781541_n.jpg)

Der linke Flügel der Briten steht einer Übermacht von fünf Brigaden mit zwei Einheiten gegenüber. Ob sich die schwachen Einheiten am unteren Bildrand noch sammeln?

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1477840_10153655995085077_1105066217_n.jpg)

Der
Französische Korpskommandeur (links im Bild) ist nachgerückt, um
weiterhin alle seine Einheiten im Befehlsradius zu haben. Er ist jetzt
weit vom Armeekommandeur weg, so dass die Aktivierung dieses Korps
mehrere Command Points mehr kostet.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1510746_10153655995360077_1463218456_n.jpg)

An diesem zweiten Tag der Schlacht scheint sich das Glück endgültig den Franzosen zugewandt zu haben...
Titel: Fuentes de Oñoro: Vernichtende Niederlage für die Briten! Sieg für Marschall Massena!
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Februar 2014 - 14:25:57
Sieg der Franzosen!

Nachdem die Briten auf ganzer Front zurückgeschlagen wurden, bricht ihre Armeemoral. Viele Einheiten können sich nicht mehr sammeln, weil die nachdrängenden Franzosen auf dem Fuße folgen. Wellington und seine Generale fliehen und versuchen die Reste ihrer Armee zu sammeln. Dank der deutlichen Überlegenheit der Franzosen an leichter Kavallerie kann der Feind verfolgt werden und es wird eine vernichtende Niederlage für die Briten. Über 15 000 Verluste bei den Briten stehen ca. 4000 französischen Verlusten gegenüber.

Folgen (kontrafaktische Geschichteschreibung): Die Belagerung von Almeida ist beendet und Massena drängt den Briten hinterher Richtung Lissabon. Die Boten mit der unrühmlichen Abberufung für Massena, die schon vor der Schlacht unterwegs zu ihm waren, ignoriert der Marschall. Als Napoleon von dessen endscheidendem Sieg über Wellington erfährt, ist Massenas Rang als einer der Lieblinge des Kaisers gesichert. Er darf sich auf der Iberischen Halbinsel weiter schamlos bereichern...

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1476079_10153655996275077_589916103_n.jpg)

Fazit zur Schlacht nach Grande Armee-Regeln:
Es war eine sehr spassige Schlacht. Anfangs nahm die Aufstellung und die Entwicklung des Schlachtplans etwas Zeit in Anspruch, aber dann ging es überraschend flott voran. Die Kämpfe sind blutig und schnell. Wären die Briten nicht überall gebrochen und hätten eine zweite Verteidigungslinie gehabt, hätten sich mehr Brigaden Wellingtons sammeln können und der Kampf hätte vielleicht länger gedauert. Der Kampf der verbundenen Waffen (Zusammenspiel von Kav, Artillerie und Infanterie), Überzahl zu erzielen und Flankenstellungen zu erringen, sind auch in diesem Spiel ein entscheidender Faktor für Erfolg.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Februar 2014 - 11:22:39
An die, die Reihe zur ersten Schlacht mit Grande Armee-Regeln verfolgt haben: Welchen Eindruck hat das Ganze auf euch gemacht? Was für einen Eindruck vom System habt ihr bekommen?

Was sagen die, die Grande Armee kennen? Für uns war es ja die erste richtige Schlacht...

Zum Gesamteindruck der Fotos: Wie wirkt die Verwednung von 1/72-Figuren bei einer Schlacht dieser Größe?

Uns hat diese Schlacht auf dem 120x 180cm großen Tisch gezeigt, dass hier schon der Platz eng war bei ca. 85 000 beteiligten Soldaten. Es fehlte etwas Tiefe und Länge, was das Schlachtfeld angeht. Wenn man jetzt Waterloo, Borodino oder dergleichen spielen will, wird es auf diesem Tisch nicht möglich mit der Basegröße.

Also überlegen wir, die Bases zu verkleinern. 5x5 cm statt 7,5x7,5 vielleicht. 4x4cm hätte den Vorteil, dass es dann mit der Basierung vieler anderer Systeme zusammenpasst, stimmts? Aber das ist arg klein, da bekommt man dann nicht mehr den Eindruck einer ganzen Einheit auf der Base hin. Bei 5x5cm wird es auch knapp, gerade bei Kavallerie mach die Reduzierung des Platzes auf weniger als die Hälfte der ursprünglichen Base doch viel aus. Statt 8-10 Reitern bekommt man noch nicht mal 5 gut auf die Base...

Wegen des Platzmangels habe ich mit diesen Überlegungen begonnen. Ein Mitspieler ist sehr für die Baseverkleinerung, alee anderen wegen der Nachteile der Optik dagegen!

Die Alternative ist eine Tischvergrößerung... Mein 120x 180cm-Tisch besteht aus einem auseinandernehmbaren Rahmen aus Holz mit Schrauben, sechs modularen Segmenten, die in den Rahmen gelegt werden können und einem rechteckigen Gerüst mit vier Beinen, auf dem der Rahmen aufliegt (lose, aber sicher). Wie könnte ich so einen Tisch vergrößern (meine handwerklichen Fähigkeiten sind leider beschränkt, aber vielleicht helfen mir ein paar Freunde...)?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Februar 2014 - 13:40:40
Habe ich alle mit einer zu langweiligen und zu langen Schlachtberichterstattung verschreckt? Kommen so gar kein Rückmeldungen... ;)

Offene Fragen (siehe auch den Post davor):
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156327#post156327
Wie könnte ich so einen Tisch vergrößern?
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156327#post156327
An die, die Reihe zur ersten Schlacht mit Grande Armee-Regeln verfolgt haben: Welchen Eindruck hat das Ganze auf euch gemacht? Was für einen Eindruck vom System habt ihr bekommen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 11. Februar 2014 - 15:01:13
Ein bisschen unkreativ vielleicht: aber warum macht ihr nicht erstmal kleinere Schlachten mit der Größe von ca. 1 Korps pro Seite? Man denke an sowas wie Hagelberg (da war es sogar nur ne Division). Ich fand es eh schon erstaunlich, dass ihr für euren ersten Versuch gleich mal so eine Dimension von Schlacht genommen habt.

Ich selber spiele kleinere Games ganz selten mal daheim. Größere hebe ich mir für eine allmonatliche Wargamingrunde auf: auch wenn da außer mir nur WK2 gespielt wird, was das Historische anbelangt, aber da kriege ich für 5 € Beitrag einen ausreichend großen Tisch.

Zur Basegröße: Für mich hängt das davon ab, ob es Einfluss auf die Wiedergabe der historischen Verhältnisse hat. Wenn ich z.B. ein Regiment aus nur einer Base bestehen lasse, die quadratisch ist, aber die Truppen der Zeit eher in Linie agierten, dann bedeutet das, dass bei meiner Wiedergabe/Interpretation viele Probleme wie Schwenken mit der Linie etc. ganz unhistorisch auftauchen.

Zum Maßstab: Für meinen Geschmack ist 1:72 der perfekte Maßstab. Andererseits scheinen mir zu einem Regelwerk wie Deinem eher so ganz winzige Minis zu passen (8mm). Es ist schwierig nen Rat zu geben, weil ich nicht weiß, ob Du eine Alternative hast - z.B. anderer Ort zum Zocken/größere Platte mit meinetwegen zwei Grasmatten.

Insgesamt hingen mir bei Deinem Game die Truppen zu eng aufeinander, was natürlich auch durch die Platte kommt. Sicher gab es das auch historisch mal, dass sich Einheiten gegenseitig im Wege standen. Ich baue das auch, da sind wir sehr gelassen, dann und wann ein, wenn es dem Spielfluss nicht abträglich ist.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 11. Februar 2014 - 15:27:00
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156327#post156327
Uns hat diese Schlacht auf dem 120x 180cm großen Tisch gezeigt, dass hier schon der Platz eng war bei ca. 85 000 beteiligten Soldaten. Es fehlte etwas Tiefe und Länge, was das Schlachtfeld angeht. Wenn man jetzt Waterloo, Borodino oder dergleichen spielen will, wird es auf diesem Tisch nicht möglich mit der Basegröße.
Da wirst du definitiv Probleme bekommen, denn das waren schon die größten Schlachten auf vergleichsweise engem Raum. Bei den anderen ging es mehr in die Fläche. Ich bin ein wenig skeptisch gegenüber deinem Ansatz, gleich große Schlachten mit sehr vielen Einheiten spielen zu wollen. Natürlich ist es spannend zu fragen \"Was wäre wenn...\" die Schlacht anders ausgegangen wäre? Je höher die Kommandoebene des Spielers steigt, desto weniger zeittypische Taktik kann im Spiel vorkommen. Außerdem konnte der Oberbefehlshaber einer Armee weder alle seine Einheiten kontrollieren noch wusste er überhaupt, was gerade bei ihnen los war. Bei den Einheiten überwiegt dann leider der reine Platzhalterstatus. Maßstäbe im noch kleineren Bereich wären für deine Konzeption tatsächlich sinnvoller. Ich für meinen Teil habe mich von den Massentruppen längst verabschiedet und baue meine Sammlung sozusagen \"von unten\" auf.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 11. Februar 2014 - 17:05:50
Ich selbst bin ja ein großer Fan von kleinen Figuren. Für Grand Armee oder Fast Play Grand Armee würde ich 3mm Figuren von Odzial Osmy oder sogar 2mm von Irregular nehmen. Das ganze auf 4x4 cm stellen. Da kann man schon mal eine feine Brigade hinstellen.

Ein größerer Tisch ist immer besser. Je nach Schlacht auch notwendig. Wenn der Tisch nicht groß genug ist, dann müssen die basen kleiner werden. Sonst wirds zu eng.

Für Maurice habe ich 6mm Figuren von Baccus genommen und je 2 Strips a 4 Figuren auf 2x2 cm Basen geklebt. 4 Basen ergeben da dann eine Einheit. Von den Regeln war die doppelte Breite vorgesehen. Aber meine Verkleinerung tat der Optik keinen Abbruch.....schonte aber meinen Geldbeutel und die beiden Armee (Franzosen und Hesse-Kassel) waren schnell bemalt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Februar 2014 - 18:18:27
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=156400#post156400
Ein bisschen unkreativ vielleicht: aber warum macht ihr nicht erstmal kleinere Schlachten mit der Größe von ca. 1 Korps pro Seite? Man denke an sowas wie Hagelberg (da war es sogar nur ne Division). Ich fand es eh schon erstaunlich, dass ihr für euren ersten Versuch gleich mal so eine Dimension von Schlacht genommen habt.
Ja, Pappenheimer, genau das werden wir erstmal machen! Kleinere Spiele
mit 1-2 Korps pro Seite. Ist auch besser, um ganz neuen Spielern die
Regeln zu zeigen.

Wir hatten tatsächlich mit Fuentes und einer so
großen Schlacht angefangen, weil wir uns als Neulinge sehr auf der
Regelwerk von Mustafa verlassen haben. Dem lagen vier Szenarien bei. Das
kleinste und als Anfängerszenario titulierte war eben dieses, was wir
gespielt haben! Zumindest war es hilfreich, nicht noch die Schritte von
der historischen Recherche der Armeezusammensetzungen und und und bis
hin zu den Spielwerten der Einheiten machen zu müssen.

Inzwischen haben wir auch kleinere Szenarien im Netz gefunden und sind wohl auch fitter, eigene zu entwickeln.
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156402#post156402
Je höher die Kommandoebene des Spielers steigt, desto weniger zeittypische Taktik kann im Spiel vorkommen. Außerdem konnte der Oberbefehlshaber einer Armee weder alle seine Einheiten kontrollieren noch wusste er überhaupt, was gerade bei ihnen los war.
Das ist sowohl Mustafa, dem Regelschreiber von GA, als als auch mir klar. Dieses Spiel fokusiert eindeutig auf die Ebenen des Feldherrn und der Korpskommandeure mit ihren Brigaden. Es ist eher auf der strategischen als der taktischen Ebene angesiedelt (so ist das Karreebilden keine spielerische Aktion, weil auf der Kommadoebene, auf der man zu steuern versucht, diese Befehle nicht getroffen werden, sondern von den Kommandeuren der Einheiten vor Ort. Über das System der Befehlspunkte wird die Unfähigkeit des Feldherrn viel kontrollieren zu können, meiner Ansicht nach gut dargestellt. Korps und einzelne Einheiten machen auch gar nicht immer, was man selbst will, d.h. der Oberbefehlshaber hat sie nicht unter Kontrolle, sondern gibt hier und da Anweisungen. Wenn man mit diesen Regeln zu kleine Gefechte spielt, bringt das Befehlssystem auch nicht mehr so viel.
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=156410#post156410
Ein größerer Tisch ist immer besser. Je nach Schlacht auch notwendig. Wenn der Tisch nicht groß genug ist, dann müssen die basen kleiner werden. Sonst wirds zu eng.
Ja, da sind wir uns wohl alle einig. Meine Lösung ist wohl, erstmal kleinere Gefechte mit insgesamt (beide Seiten) 2-5 Korps auf meinem Tisch. Währenddessen Ausbau der Armeen und suche nach einem größeren Tisch (entweder durch Anbau zuhause, Spiele-Club, den wir Bielefelder gründen oder eine Wargaming Society an unserer nahen Uni, zu der wir gute Kontakte haben - wäre auch ein gutes Rekrutierungsfeld! :)

Insgesamt habe ich kein Problem damit, dass wenige Figuren viele Soldaten darstellen, muss ich sagen. Figurentechnisch mag ich 15-28mm. Kleinere Figuren würden sich tatsächlich besonders für dieses Regelsystem bei GA anbieten, aber da sieht man zu wenig Details für meinen Geschmack.

Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=156410#post156410
Ich selbst bin ja ein großer Fan von kleinen Figuren. Für Grand Armee oder Fast Play Grand Armee würde ich 3mm Figuren von Odzial Osmy oder sogar 2mm von Irregular nehmen. Das ganze auf 4x4 cm stellen. Da kann man schon mal eine feine Brigade hinstellen.
Es gibt 2mm kleine Figuren! Wow! Die muss ich mir mal angucken...
Nach kurzer Googlesuche: 2mm von Irregular!

(http://1.bp.blogspot.com/_rnVCJoVFACo/TMrqku-6IvI/AAAAAAAABnk/RcgVvAS8OuA/s640/DSCF2861.JPG)
Nee, lieber 15-28mm für mich!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 11. Februar 2014 - 18:46:03
Schade! Mir gefallen die Miniminis gut. Es ergibt so eine Art Vogelperspektive. Da sind wirkliche große Schlachten auch auf einem 120x180 Tisch zu stemmen. Kostenguenstig, schnell bemalt....
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 11. Februar 2014 - 19:20:31
Ich würde das Handeln eines Feldherrn auf dem Schlachtfeld nun nicht als strategisch bezeichnen, sondern taktisch, aber das führt zu weit in die Theorie hinein.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 11. Februar 2014 - 19:56:32
Hi Maréchal Davout!

Euer Treiben habe ich eine Weile beobachtet, bevor mir was dazu einfiel. Ihr habt euch gleich an den größten Brocken versucht. Da kann man sich leicht dran verschlucken und man hat dann vielleicht keine Lust mehr weiter zu machen. Wie aus anderen Beiträgen bereits erwähnt, würde ich auch kleinere Gefechte vorschlagen oder fiktive Schlachten, die in der Epoche geschlagen werden könnten.

Um größere Schlachten nachzuspielen, ist das nicht nur eine Frage der beteiligten Truppen. Andere Faktoren sind ebenfalls bedeutsam, wie z.B. die Darstellung des Geländes oder Ortschaften. Wie will man auf einer begrenzten Spielfläche so etwas einigermaßen umsetzen? Dafür sind einige Kompromisse nötig. Warscheinlich muß man sich auf bestimmte Abschnitte einer Schlacht beschränken, wenn man im 1/72- oder 28mm-Maßstab spielt.

Aus objektiven und praktischen Gründen müsste man mit 6mm-Figuren oder kleiner spielen. Aber da ist ja noch der persönliche Geschmack. Da kommt dann doch bei sehr vielen Sammlern wenigsten 15mm oder aber 1/72 und 28mm in frage. Wenn man also aus Gründen der Optik bei den größeren Figuren landet, muss man auf größere Schlachten trotzdem nicht ganz verzichten. Man kann z.B. Brigaden mit wenig Figuren darstellen und somit zu ganzen Armeekorps gelangen. Oder man stellt Bataillone mit 16-24 Figuren dar und skaliert dafür eine größere Schlachtaufstellung herunter. Das bedeutet, daß eine Brigade oder Division von einem Bataillon repräsentiert wird usw. Dann kann eine Schlachtaufstellung im Verhältnis zu ihrer ursprünglichen Größe gut gestemmt werden. Die Bataillonsdarstellung erlaubt dann auch noch die typisch napoleonischen Formationen wie Linie, Angriffskolonne und Plänklerschirme im Spielsystem. Die Abstraktion von Einheiten hängt natürlich davon ab, welches Spielsystem man favorisiert. Das ist auch Geschmackssache. Die Eier legende Wollmilchsau gibt es leider nicht. Man muss sich nur klar werden, was man wie spielen will.

Aber lass dich blos nicht abhalten, daß zu machen, wonach dir und deinen Freunden in diesem Hobby der Sinn steht.

Gruß
Bernd
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Februar 2014 - 01:25:37
Solange wir erstmal GA spielen, ist ja festgelegt, dass eine Brigade die kleinste Einheit ist und standardmäßig auf einer 7,5x7,5cm-Base steht. Das kann man nun runterschrauben auf 5x5cm oder 4x4cm.
Für mich gibt es keine Gründe von 1/72 wegzugehen. Viel kleiner wird mir zu fitzelig und ich bekomme noch ein paar mehr Minis auf den gleichen Raum als bei 28mm. Jede neu angemalte Figur ist ein Grund beim Angefangenen zu bleiben und es sind schon über 400 Minis angemalt. Bald werde ich aus beruflichen Gründen nicht mehr soviel Zeit haben, deshalb wird so eine große Armee so schnell nicht wieder entstehen.
In Mustafas GA-Regelwerk sind auch Beispielbilder von den Brigaden von 28mm-Minis, 15mm-Minis und 6mm. Stehen halt jedesmal verschieden viele Leute auf einer Base und diese stehen immer für 2000-3400 Mann. In napoleonischer Zeit ist ein quadratischer Fussabdruck einer Brigade übrigens nicht unrealistisch als Grundform. Das Basequadrat der Brigade repräsentiert auch viel freien Raum zwischen den einzelnen Bataillonen bei GA.
Zitat von: \'Flotter_Otto\',\'index.php?page=Thread&postID=156422#post156422
Ihr habt euch gleich an den größten Brocken versucht. Da kann man sich leicht dran verschlucken und man hat dann vielleicht keine Lust mehr weiter zu machen.
Glücklicherweise kann ja gar keine Rede davon sein, dass wir die Lust verlieren! Wir haben das Platz-Problem bemerkt und ansonsten war es sehr schön!
Wenn man viel viel Platz (also genug) auf dem Tisch hat, würde ich meine Brigaden wohl trotzdem eng packen, um die Befehlsradii für die Befehlshaber gut nutzen zu können. Es bleibt dann vor allem mehr Platz in der Tiefe zum Zurückfallen usw. und an den Flanken für Flankierungen.

Ziemlich zu meinem Start hier bei Sweetwater habe ich mich mit Razgor ausgetauscht. Der spielt GA fastplay und Lasalle unter anderem und hat einen erfrischend entspannten Zugang zum Thema. Durch den Austausch bin ich darauf gekommen, dass ich mit einer Basierung und meinen 1/72-Minis darauf ja durchaus viele Regelsysteme spielen kann (die eben auch das System von Einheiten auf einer Base verfolgen). Was tut es mir, wenn einmal meine 20 Linieninfanteristen ein Bataillon von 800 Mann darstellen und ein anderes Mal eine Brigade von 3200 Mann? Ist ja grundsätzlich kein Problem.

Meine konkrete Frage wäre: ihr kennt ja meine Bases in 7,5x7,5cm mit meist 20 Infanteristen oder 10 Kavalleristen darauf. Wenn ich auf 5x5cm runterginge, wieviele Minis sollte ich auf die Base setzen? Bei der Infanterie würde man sehr eng knapp auch noch 20 draufkriegen (da hatte ich bei 7,5 Luft), bei der Kavallerie würden nur 5 Reiter draufpassen, was schade ist, weil ich gern viele Modelle sehe auf der Base.

Man könnte auch auf 4x4cm runter gehen, wie Razgor es macht. Dann passen deutlich weniger Leute auf einer Base, man hat aber definitiv genug Platz für die meisten Schlachten auf dem Tisch (ist dann ja nur gut ein Viertel der aktuellen Fläche). Dann könnte man sogar übliche Systeme, die viel mit 28mm gespielt werden (Black Powder?), spielen. Was da dann 4 Mann auf 4x4cm sind, sind in 1/72 dann ein paar mehr Leute auf gleicher Basegröße. Muss man sich eben überlegen. Vielleicht stelle ich mal ein paar Testbilder rein. Blöd ist, dass diese Überlegungen meine Brigadenproduktion hemmen, da ich nicht weiß, ob ich für die richtige Basierung was voranbringe... ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 12. Februar 2014 - 09:53:17
Sorry, aber die meiste Kritik geht doch an dem vorbei, was hier vorgestellt wird. Klar könnt Ihr lieber einen anderen Maßstab von Figuren und von Schlachten benutzen, aber das zu kritisieren ist doch als ob ich einem Fußball-Bericht vorwerfe, dass es nicht um Volleyball geht.

(Ich spiele übrigens selbst einen anderen Maßstab, aber trotzdem kann ich doch erkennen, was ein Spieler will.)
- GA hat einen Maßstab von ein Zoll = 100m, eine 3*3\" Base ist eine Brigade von 2000-4000 Mann. Damit kann man sowohl von der Anzahl der Basen als auch der benötigten Geländegröße historische Großschlachten spielen. Es ist wahrscheinlich der einzige Weg, wie man das überhaupt hinbekommen kann.
- GA (genauso wie VnB) ist darauf ausgelegt in diesem Maßstab zu sein. Deshalb die quadratischen Basen, denn Brigaden der napoleonischen Zeit standen nicht in Linie, sondern hatten normalerweise Bataillone zur Unterstützung im Rückraum stehen.
- Dieser Maßstab erlaubt übrigens \"realistische Reichweiten\". (NIcht wie Black Powder, wo Gewehre 500m weit schiessen.)
- Was man optisch als überzeugend empfindet, ist letztlich Geschmackssache. In gewisser Hinsicht, ist bei Einheitenbasen im Tabletop das eigentlich ein Marker auf dem eine Figur steht, die mir sagt, was dargestellt ist. Ich verstehe die Argumente für 6mm oder 2mm. (Ich verstehe allerdings nicht, warum dann eine kleinere Base. Dann hat doch meine Brigade von 3000 Mann wieder nur 20 6mm Figuren!?) Marechal Davout hat klar gemacht, dass ihn 1/72 anspricht. Mal ehrlich: was gibt es da zu kommentieren?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 12. Februar 2014 - 10:06:18
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156459#post156459
Meine konkrete Frage wäre: ihr kennt ja meine Bases in 7,5x7,5cm mit meist 20 Infanteristen oder 10 Kavalleristen darauf. Wenn ich auf 5x5cm runterginge, wieviele Minis sollte ich auf die Base setzen? Bei der Infanterie würde man sehr eng knapp auch noch 20 draufkriegen (da hatte ich bei 7,5 Luft), bei der Kavallerie würden nur 5 Reiter draufpassen, was schade ist, weil ich gern viele Modelle sehe auf der Base.

Man könnte auch auf 4x4cm runter gehen, wie Razgor es macht. Dann passen deutlich weniger Leute auf einer Base, man hat aber definitiv genug Platz für die meisten Schlachten auf dem Tisch (ist dann ja nur gut ein Viertel der aktuellen Fläche). Dann könnte man sogar übliche Systeme, die viel mit 28mm gespielt werden (Black Powder?), spielen. Was da dann 4 Mann auf 4x4cm sind, sind in 1/72 dann ein paar mehr Leute auf gleicher Basegröße. Muss man sich eben überlegen. Vielleicht stelle ich mal ein paar Testbilder rein. Blöd ist, dass diese Überlegungen meine Brigadenproduktion hemmen, da ich nicht weiß, ob ich für die richtige Basierung was voranbringe... ;)

Persönlich würde ich es so lassen!

Ich bin der Meinung, dass man eine Basengröße wählen sollte, die einen selbst optisch anspricht. Dann kann man eventuell noch berücksichtigen, ob man Mitspieler hat, auf die man Rücksicht nimmt, um kompatibel zu sein. Tatsächlich lassen sich fast alle Regeln mt allen Basen spielen, man muss nur Reichweiten anpassen und evtl. Verluste markieren. (Beispiel: Mit zwei Basen nebeneinander kannst Du etwa problemlos Black Powder oder mein Regelwerk !Quatre Bras\" spielen. 15cm Front ist für diese Regelwerke ziemlich gängig.) Beliebte Regeln ändern sich alle 4 Jahre, Deine Armee hast Du noch in 20 Jahren.

Mit kleineren Basen geht immer mehr die überzeugende Optik einer Brigade verloren. Ich habe selbst mal GA und VnB mit zwei 4*4cm Basen  nebeneinander mit ingesamt 8 28mm Figuren getestet und fand es optisch nicht so überzeugend. Ich persönlich finde für 1/72 geht es nicht kleiner. Aber das ist Geschmackssache.

Letztlich bin auch überzeugter Anhänger eines großen Tisches. Also wäre für mich die Lösung, dass Du die Spielfläche größer machst. Google doch einfach mal, es gibt viele Lösungen. Latten auf Böcken mit Platten. Platten zwischen zwei Tischen gelegt. Mehrere Tisches aneinandergestellt. Tischtennis-Tisch. Ich persönlich klettere lieber unter einem großen Tisch durch, um aufs Klo zu kommen, als mit Mini-Basen auf dem Couchtisch zu spielen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Februar 2014 - 10:55:12
Guten Morgen!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=156465#post156465
- GA hat einen Maßstab von ein Zoll = 100m, eine 3*3\" Base ist eine Brigade von 2000-4000 Mann. Damit kann man sowohl von der Anzahl der Basen als auch der benötigten Geländegröße historische Großschlachten spielen. Es ist wahrscheinlich der einzige Weg, wie man das überhaupt hinbekommen kann.

- GA (genauso wie VnB) ist darauf ausgelegt in diesem Maßstab zu sein. Deshalb die quadratischen Basen, denn Brigaden der napoleonischen Zeit standen nicht in Linie, sondern hatten normalerweise Bataillone zur Unterstützung im Rückraum stehen.

- Dieser Maßstab erlaubt übrigens \"realistische Reichweiten\". (NIcht wie Black Powder, wo Gewehre 500m weit schiessen.)

- Was man optisch als überzeugend empfindet, ist letztlich Geschmackssache. In gewisser Hinsicht, ist bei Einheitenbasen im Tabletop das eigentlich ein Marker auf dem eine Figur steht, die mir sagt, was dargestellt ist. Ich verstehe die Argumente für 6mm oder 2mm. (Ich verstehe allerdings nicht, warum dann eine kleinere Base. Dann hat doch meine Brigade von 3000 Mann wieder nur 20 6mm Figuren!?) Marechal Davout hat klar gemacht, dass ihn 1/72 anspricht.
Danke, Decebalus! Hatte im Grunde schon versucht, genau das zu sagen, was du hier schreibst, aber das war nochmal schön zusammengefasst! Du verstehst, wo ich stehe.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=156469#post156469
Tatsächlich lassen sich fast alle Regeln mt allen Basen spielen, man muss nur Reichweiten anpassen und evtl. Verluste markieren. (Beispiel: Mit zwei Basen nebeneinander kannst Du etwa problemlos Black Powder oder mein Regelwerk !Quatre Bras\" spielen. 15cm Front ist für diese Regelwerke ziemlich gängig.) Beliebte Regeln ändern sich alle 4 Jahre, Deine Armee hast Du noch in 20 Jahren.
Ja, genau. Die Nachhaltigkeit, die mit den 20 Jahren mitschwingt, gefällt mir. Ist mir auch lieber, in meinem Maßstab, in dem ich hier ja immerhin einige Mitstreiter habe, nach und nach Armeen aufzubauen für mein Hauptsystem und dann mit Anpassungen auch das eine oder andere immer mal wieder mit den gleichen Figuren zu spielen.

Liebe Grüße
Der Marschall (oder auch Felix)
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=156469#post156469

Mit kleineren Basen geht immer mehr die überzeugende Optik einer Brigade verloren. Ich habe selbst mal GA und VnB mit zwei 4*4cm Basen nebeneinander mit ingesamt 8 28mm Figuren getestet und fand es optisch nicht so überzeugend. Ich persönlich finde für 1/72 geht es nicht kleiner. Aber das ist Geschmackssache.
Denke das eigentlich auch. Ja, wir bleiben wohl dabei! Erstmal kleinere Gefechte, sowohl zum Lernen gut, übergangsweise wegen des Platzes und zum dritten, weil die anderen noch gar keine bemalte Armee für Fuentes oder so haben und parallel gucke ich noch Möglichkeiten in der Tischvergrößerungsfrage. Bei uns wird das Dach renoviert und da ist noch ein komplett ungenutzter Raum, der Hobbyzone werden könnte...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Februar 2014 - 12:43:19
So, hier mal die erste Mini meiner neuen Italeri-Franzosen. Dieses Set Nr. 6066 bildet die französische Uniform nach der Bardin-Reform ab und passt somit für die späte napoleonische Zeit:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1601062_10153772607830077_1900134706_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 12. Februar 2014 - 13:17:45
Nice :)

Ich würd Dir übrigends auch zu größeren Tischen raten - sind mit wenig Aufwand realisierbar (Heurigentische/ bänke als Unterlage - billig und stabil), Styrodurplatten auf Sperrholz aufgeleimt - ebenfalls billig und stabil genug um auf selbigen Tischen aufgelegt zu werden.
Als 28mm Spieler bin ich mit dem \"zu kleinen Tisch-Syndrom\" gut vertraut und kann Dir nur sagen ein etwas größerer Tisch steigert das Spielerlebnis um Längen...
Meine \"großen\" Tische sind 2,40m x 1,20m bzw. 2,50m x 2m - v.a. zweiterer verleiht einem Spiel eine ziemliche \"Tiefe\" (sorry der Wortwitz war aufglegt), was es ermöglicht Kavallerie ganz anders zu spielen als sonst... und aus modularen Einzelplatten zusammengesetzt brauchts auch nicht übermäßig viel Stauraum.

Ich weiß jetzt ja nicht wie Deine Wohnverhältnisse auschauen aber wenns in der Wohnung zu eng ist haben die meisten Wohnbauten dann doch sowas wie Gemeinschafts/ Sport etc. Räume, die man nutzen kann, außerdem wie Decebalus schreibt - im Notfall muß man halt unterm Tisch durchklettern um aufs WC zu gelangen :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Februar 2014 - 17:25:15
Ja, der große Tisch wird realisiert! Werde mal die verschiedenen Möglichkeiten durchdenken, danke für die bisherigen Tipps. Wir klettern im \"Spielzimmer\" auch jetzt schon teilweise unter und um den Tisch herum ;)

Auf einem 2,50x2m-Tisch könnte man auch Warhammerschlachten auf ein ganz anderes Level heben... Dann könnte ich endlich mal meine 15 000 Punkte Imperium in einer Schlacht vernünftig spielen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 12. Februar 2014 - 18:13:50
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156498#post156498
Auf einem 2,50x2m-Tisch könnte man auch Warhammerschlachten auf ein ganz anderes Level heben... Dann könnte ich endlich mal meine 15 000 Punkte Imperium in einer Schlacht vernünftig spielen!

 :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 12. Februar 2014 - 18:56:11
Schöne Figur übrigens, das erinnert mich gerade daran, dass ich noch was raussuchen wollte...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Februar 2014 - 22:14:54
Probeaufstellung einer neuen Brigade, diesmal 24 Mann auf einer Base:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1185077_10153765928310077_1129814495_n.jpg)

und mehrere andere Einheiten in Vorbereitung auf dem Grundierpappstreifen (mit Leim zum sprayen fixiert):

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1533968_10153765930055077_2047655720_n.jpg)

Es spart Zeit, auf diesen Streifen auch ein paar andere Farben schonmal grob aufzutragen!

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1521391_10153765930985077_2121716644_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Februar 2014 - 08:42:42
Jetzt sind die ersten neuen Jungs fertig:

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1/1908299_10153833719650077_1371096033_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1/1800459_10153833722815077_617837883_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1507819_10153833710330077_75863585_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Februar 2014 - 18:42:28
und noch ein paar Großaufnahmen mehr gemacht: diese Figuren sind derart detailliert, dass auch Washes gut haften!

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1010970_10153833708235077_858034935_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1601090_10153833712365077_103194227_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1780866_10153833714230077_1508668292_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1620432_10153833716105077_402446018_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 13. Februar 2014 - 19:55:26
Eine weitere Basierungsvariante wäre in hinteren Basenbereich 2 Reihen Infantrie
einschl. Kommando (Fahne, usw.) aufzustellen und im vorderen Bereich 2-3 Plänkler.

Dann kannst du doppelt so viele Basen aufstellen und es sieht immer noch gut aus.
Aber auch so gefällt mir das alles sehr gut, aber das weisst du ja schon  :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Februar 2014 - 00:55:44
Ach, ich höre immer gern, wenn Leuten gefällt, was ich mache :D
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=156533#post156533
Eine weitere Basierungsvariante wäre in hinteren Basenbereich 2 Reihen Infantrie

einschl. Kommando (Fahne, usw.) aufzustellen und im vorderen Bereich 2-3 Plänkler.
In die Richtung habe ich auch schonmal gedacht. Sind mir am Ende, glaub ich, zu wenig Minis auf der Base. Wir planen Plänkler einzeln oder zu zweit noch zusätzlich auf Mini-Bases (rund?) zu setzen und diese dann vor der Brigadenlinie zu verteilen. So würde man den zerstreuten Effekt nett haben, spieltechnisch hätte das keine Auswirkungen. Das wollen wir machen, wenn die Kernarmeen erstmal stehen.
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=156533#post156533
Dann kannst du doppelt so viele Basen aufstellen und es sieht immer noch gut aus.
Wie meinst du das? Weil ich Figuren spare? Ich habe mittlerweile wohl doppelt so viele Minis wie ich brauche... Zeit würde es natürlich schon sparen. Aber wie gesagt, lieber mehr Soldaten pro Base :)

Ich habe aber ein paar Probebases mit dieser Idee im Hinterkopf basiert. Vielleicht zeige ich mal morgen von denen ein paar Fotos!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Februar 2014 - 11:48:06
Moin Leute,

So, hier die Bärenfellmützenträger, die ich provisorisch mit wenigen Modelle pro Base für die Schlacht basiert habe, um die Korps vollzukriegen. In zwei Gliedern, plus ein, zwei Plänkelnde vorweg. Wenn insgesamt massig Brigaden da sind, werden diese Bases aufgelöst oder mit mehr Modellen aufgefüllt:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1606852_10153853914370077_2111152742_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/935159_10153853909770077_1452971776_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1546369_10153853913080077_1360894701_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1623712_10153853913675077_1642870128_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Februar 2014 - 09:48:43
WIP-Foto dreier Generale, die vom Feldherrn für neu abgespaltene Abteilungen (wie eine Grande Batterie zum Beispiel) eingesetzt werden:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1939977_10153857544125077_657456684_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 15. Februar 2014 - 14:21:31
Da ist man mal drei Tage beruflich unterwegs und der Felix haut schon wieder mehrere Einheiten raus....

Hast Du Pinselzwerge im Keller oder wie schaffst Du das?

Falls Dein Miniaturen-Vorrat schrumpfen sollte, dann ist nächste Woche die Tactica die beste Gelegenheit um den Schachtelberg wieder aufzustocken:O)


Grüße

Jörg
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Februar 2014 - 20:55:29
Man muss immer dranbleiben! Der Schachtelvorrat ist reich gefüllt. Mittlerweile muss ich entscheiden, welche Minis für das Projekt benutzt werden und welche in Reserve bleiben oder zu Verlustmarkern umgebaut werden...

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Februar 2014 - 11:08:31
Guten Morgen!

So, hier vier neue Brigaden! Wahlweise Verbündete oder Feinde meienr Franzosen in weißen Röcken!

Bis dann
Felix

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/993013_10153861022940077_449070188_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Februar 2014 - 13:50:39
Die habe ich sehr schnell angemalt, was bei den weißen Röcken auch am ehesten möglich war. In meiner französischen Armee werden sie am Ende wohl nicht mehr eingesetzt werden. Bis ich oder meine Mitspieler Kontrahenten zu meinen Franzosen in ausreichender Zahl angemalt haben, können diese hier auch dort mitmachen, als österreichische Grenadiere zum Beispiel. Insofern ist das auch ein Versuch, wie sich Österreicher anmalen ließen (von der Technik her). Hab auch schon spanische Grenadiere (Anfang des 19. Jh.) in weißen Röcken mit Bärenfellmützen gesehen und die sächsischen Grenadiere würde ich mit diesen Minis auch darstellen, erstmal. Genau darf man da nicht hingucken. Es ist klar, dass es, wenn man will, was zu kritisieren gibt bzw. dass sie nicht korrekt sind.
Die Fahnen sind nur provisorisch einfarbig eingefärbt, da kommt noch was (ist ja alles WIP)! Ansonsten fehlen auch noch Details, links steht eine gemischte Brigade aus Infanterie und Kavallerie.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1654425_10153861250855077_2010001530_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1779734_10153861254815077_55034470_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1780801_10153861253860077_1650279738_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Februar 2014 - 16:46:03
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=156622#post156622
Hast Du Pinselzwerge im Keller oder wie schaffst Du das?
Pinselzwerge wären praktisch. Vielleicht werden das mal meine Kinder - bis sie richtig malerisch was drauf haben, schonmal grundieren und basieren lerne usw. :)

Schönen Gruß und noch einen wundervollen Sonnenuntergang (haben wir hier jedenfalls gleich in Bielefeld)!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Februar 2014 - 11:16:26
Hätte nicht gedacht, dass so die alten Airfix-Mannen ausschauen können. Früher haben sie mir weniger gefallen, aber so und wenn man v.a. diese etwas verzerrten Gesichtsausdrücke von vielen 28mm-Minis gewöhnt ist, schaut es garnichtmal so seltsam aus. Aber zu welcher Armee passen die denn wirklich von der Uniform her? Der Schnitt bei den Ösies ist ja ein ganz anderer. Sachsen habe ich auch ein bisschen anders im Kopf-

Ist aber schon cool wie bei Dir alle möglichen mir altvertrauten Figürchen zu ungedachten Ehren kommen. Deine Geschwindigkeit/Zeit will ich mal haben. Wirklich beneidenswert. 8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Februar 2014 - 11:26:11
Moin Leute,

Mal ein Update zu Entwicklung des Spielerkreises:

Zwei weitere Spieler sind zum Kreis gestoßen und haben angefangen, ihre Armeen aufzubauen:

Ein zweiter Franzosenspieler, der sich für eine frühe Armee (1798-1805) entschieden hat. Die wird sich durch ihre Zweispitze von meiner Armee abgrenzen. Ist auch ein Tabletop-Veteran und hat nun den Grundstock seiner Armee erworben.

Ein Spieler für die Habsburger: Er hat auch schon genug Minis für 6-7 Brigaden Infanterie, 2 Brigaden Kav. usw. - also genug Material, um den Pinsel zu schwingen! Seine Armee wird zur Zeit der Umstellung auf Tschako (etc.) fallen, so dass sowohl Alte Raupenhelme als auch Tschakos vorkommen.

Die drei Stammspieler,die das Projekt begonnen haben, sind noch gut dabei!

Der Brite hat angemalt und spielfertig:
will sich die Tage auch hier im Sweetwater anmelden!
5 Brigaden Infanterie
2 Batterien Artillerie
1 Brigade Kavallerie (Scots Greys)
6 Generalstäbe plus Wellingtons Stab
4 Brigaden Infanterie auf Bases, aber noch in frühem Bemalstadium

Unser Preuße Olli (olli5445 hier!):
4 Brigaden Infanterie (einmal WIP)
2 Brigaden Kavallerie (Kürassiere und Husaren)
3 Batterien Artillerie (spielbar, aber noch nicht fertig)
Generalstäbe in der Mache

Dann ich mit meinen Franzosen, deren Stand ihr ganz gut kennt:

18 Brigaden Infanterie (davon 4x Rheinbund, 2x Alte Garde)
2 Brigaden Kavallerie (Ulanen und Kürassiere)
5 Batterien Artillerie
5 Basen Sappeure
5 Generalstäbe
Befehlshaber Massena


Noch zu überarbeiten, aber basiert und grundbemalt:
3 Bases Generale, die Abteilungen wie die Grande Batterie in der Schlacht übernehmen
3 Brigaden Kavallerie (2x Chasseurs, 1x Dragoner)

Bemale gerade eine weitere Infanteriebrigade... Auf diesem Foto ist das meiste (bis auf die neuesten Brigaden drauf):

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/282849_10153647531895077_504719434_n.jpg)

Zusätzlich sind noch einige Interessierte aus der Umgebung da, die sicher immer mal wieder mit unseren Minis mitspielen werden:
Z.B. Lt. Hazel, Aeneas u. Co.
Wer Lust hat nach Bielefeld zu kommen und Grande Armee mal auszuprobieren, kann uns gern fragen!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Februar 2014 - 13:06:50
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=156772#post156772
Hätte nicht gedacht, dass so die alten Airfix-Mannen ausschauen können. Früher haben sie mir weniger gefallen, aber so und wenn man v.a. diese etwas verzerrten Gesichtsausdrücke von vielen 28mm-Minis gewöhnt ist, schaut es garnichtmal so seltsam aus. Aber zu welcher Armee passen die denn wirklich von der Uniform her? Der Schnitt bei den Ösies ist ja ein ganz anderer. Sachsen habe ich auch ein bisschen anders im Kopf-



Ist aber schon cool wie bei Dir alle möglichen mir altvertrauten Figürchen zu ungedachten Ehren kommen. Deine Geschwindigkeit/Zeit will ich mal haben. Wirklich beneidenswert. 8)
Danke! Wie ich schon im Text zu den Fotos anmerkte, darf man bei diesen Minis nicht zu sehr auf die Korrektheit achten. Wie gesagt, werde ich sie wohl nur zeitweise einsetzen.
Aber ich habe alle vier Brigaden in drei Stunden komplett von 0 auch fertig gemacht und das hätte ich mich bei meinen schöneren und passenderen Minis nie getraut.

Zur Zeit: ja, bald trete ich eine neue Stelle an und dann werde ich wohl deutlich weniger Zeit haben, deshalb versuche ich bis dahin viel zu schaffen. Dass ich schnell male, hilft ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Februar 2014 - 00:26:19
Ein weiterer Korpskommandeur mit Stab:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1604397_10153866521570077_2019284834_n.jpg)

Gute Nacht!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Februar 2014 - 10:05:44
Moin! Ein weiterer Stab (werde noch Details machen, mittlerweile kenne ich mich mit den Stabsuniformen auch besser aus):

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1798833_10153866523055077_936043755_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Februar 2014 - 14:17:01
Hallo Leute,

Dieser Stab hat bei Fuentes Marschall Bessieres dargestellt. Mittlerweile habe ich aber ein Modell, dass extra als Bessieres modelliert wurde. Das wird dann auch bald angemalt!

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1601410_10153866522630077_1960913948_n.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Februar 2014 - 18:42:41
zweites Foto von den beiden ganz vergessen!

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1800462_10153866522260077_547263845_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: McCloud am 19. Februar 2014 - 21:00:24
Ich bin beeindruckt mit welcher Geschwindigkeit du hier die Figuren raushaust.

Weiter so und viel Spaß beim spielen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Februar 2014 - 10:01:33
Danke McLoud!

Hat einer von euch vielleicht Anregungen für coole, \"exotische\" Infanterie-Einheiten bei den Franzosen, die die Einheitlichkeit des Fussvolks auflockern würden? Ich denke an sowas wie die Fremdenregimenter (z.B. die Iren) in grünen Röcken oder die schweizer Söldner mit roten Röcken...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 20. Februar 2014 - 10:08:03
Schweizer Regimenter mit orangenen Röcken zB, Polen, die eine ganz andere Uniform tragen können, jedoch auch mehr blau, viele Rheinbundstaaten....italienische Verbündete.....
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Februar 2014 - 11:07:51
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=156992#post156992
Danke McLoud!

Hat einer von euch vielleicht Anregungen für coole, \"exotische\" Infanterie-Einheiten bei den Franzosen, die die Einheitlichkeit des Fussvolks auflockern würden? Ich denke an sowas wie die Fremdenregimenter (z.B. die Iren) in grünen Röcken oder die schweizer Söldner mit roten Röcken...

In den Revolutionskriegen gibt es so schön buntscheckige Legionen. Das noch mit Raupenhelm (Kaskett) - sieht einfach spitze aus. Die Légion Irlandaise ist natürlich ein Hingucker.

Dann zur Zeit der Napoleonischen Kriege insbesondere dem Spanienfeldzug würde ich mal für thüringische Staaten plädieren. Das wären dann bei Deinem Maßstab 2-4 Figuren von jeweils einem Staat, bspw. Schwarzburg-Rudolstadt oder Reuß-Soundso. Vielleicht wäre die Fürstendivision was für Dich: http://www.woiste.de/W-KR3-1807-1815.html Manchmal finde ich die Schnitte etwas langweilig, v.a. wenn sie nach dem russischen Vorbild gemacht sind.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Februar 2014 - 12:23:13
Ja, im Verlauf der Koalitionskriege wird das Aussehen der Infanterie tendenziell immer einheitlicher...

Danke für die Link-Tipp und die Anregung mit den thüringischen Staaten. Ich würde die Zahl der Modelle auf der Base eventuell aber auch relationsungerecht gestalten. Bei 20-25 Figuren auf so einer Base stellt man ohnehin nur einen Ausschnitt aus der Brigade dar, da kann ich dann auch mal z.B. die Fremden- Regimenter in grünem Rock (von denen es vier gab) komplett darstellen, obwohl die nicht zusammen eingesetzt wurden und in den jeweiligen Brigaden gegenüber anderen Bataillonen in der Unterzahl waren.

Für den Russlandfeldzug waren ja schon auch in größerer Zahl deutsche und andere Kontingente dabei. Ich finde die Württemberger, die für Russland ca. 14.000 Mann stellten, auch interessant. Die Linie mit Raupenhelmen und die Grenadiere mit ihren besonderen Grenadiermützen mit Fell und Metallplatte, bei Uniformen zwischen 1806-1813, sehen auch besonders aus. So auch die bayrische Armee (mit ca. 33.000 Mann in Russland dabei, und auch vorher nicht unwichtig) mit ihren speziellen Raupenhelmen und den leuchtendblauen Röcken und oft sehr besonderen Aufschlag- und Kragenfarben (z.B. in Rosa). Da gibt es auch jeweils ganz brauchbare Modelle der Firma Hät in 1/72, wobei HäT sich bei den Bayern für sehr hohe Raupenhelme entschieden haben (in einem anderen Thread hier im Forum wurde letztens über das genaue Aussehen dieses bayrischen Helms diskutiert.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Februar 2014 - 15:48:30
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=157008#post157008
So auch die bayrische Armee (mit ca. 33.000 Mann in Russland dabei, und auch vorher nicht unwichtig) mit ihren speziellen Raupenhelmen und den leuchtendblauen Röcken und oft sehr besonderen Aufschlag- und Kragenfarben (z.B. in Rosa). Da gibt es auch jeweils ganz brauchbare Modelle der Firma Hät in 1/72, wobei HäT sich bei den Bayern für sehr hohe Raupenhelme entschieden haben (in einem anderen Thread hier im Forum wurde letztens über das genaue Aussehen dieses bayrischen Helms diskutiert.

Leider sind die Bayern nun ein typisches Set von HäT aus der Periode mit wenig animierten, um nicht zu sagen statisch anmutenden Figuren. Wenn man die neben welche von Revell oder v.a. dann auch von Zvezda stellt, merkt man den Unterschied und das obwohl die Figuren garnicht mal sooo alt sind. Die Haltung des Fahnenträgers ist auch eher, ähm unnatürlich. Ich denke mal, dass damals HäT einfach darauf setzte, möglichst viele Nationen in kürzester Zeit abzudecken.

Als Freiburger müsste ich ja eigentlich für die Badner plädieren. Die hatten auch Jäger mit Helmen (gibt auch ne Darstellungsgruppe dazu). Am meisten würde da wahrscheinlich neben den Jägern das Leibregiment hermachen. Fragt sich nur, ob Du bei den geringen Dimensionen der badischen Armee mit den Basen das Ganze gut abbilden kannst. An Kavallerie gab es Husaren und Garde du Corps (in Weiß). Die Badner waren auch in Spanien teilw. dabei, wenn ich mich recht entsinne. 8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Februar 2014 - 17:51:52
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=156993#post156993
Schweizer Regimenter mit orangenen Röcken zB, Polen, die eine ganz andere Uniform tragen können, jedoch auch mehr blau, viele Rheinbundstaaten....italienische Verbündete.....
Zu den Schweizern: sind das orange-rote Röcke, die ich bisher als Rot angesehen habe, oder sind das tatsächlich nochmal andere? Weißt du, welches Regiment so uniformiert war?

Zu den Polen: gibt es da anschauliche Internetquellen mit den exotischeren (wenn auch blauen) polnischen Uniformen. Hatte bisher den Eindruck, dass vieles ähnlich, über die Zeit immer stärker an den Franzosen orientiert war. Die Tschapkas waren da wohl das prägnanteste und wurde neben Tschakos getragen.

Viele Rheinbund- und italienischen Verbündeten haben weiße Uniformen und sind bei meinem System und Maßstab auch kaum zu unterscheiden, sofern sich auch die Kragenfarben usw. glichen. Uniformtechnisch meist mit den Franzosen identisch, vor allem nach einiger Zeit der Allianz, nach meinen Kenntnisstand.
Was waren bei den Italienern denn die abgefahrensten Rockfarben?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 20. Februar 2014 - 18:17:04
Ich werfe einfach mal ein paar Links in den Thread:

Swiss

http://napoleonistyka.atspace.com/infantry_Napoleon_3.htm
http://empire.histofig.com/IMG/jpg/france_hl_24.jpg
https://www.google.de/search?q=napoleonic+swiss+regiments&client=firefox-a&hs=CmY&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=pDYGU7b7L8joswaRo4HICQ&ved=0CE0QsAQ&biw=1138&bih=533

Poles

http://www.napolun.com/mirror/napoleonistyka.atspace.com/polish_army_2.htm
https://www.google.de/search?q=napoleonic+polish+regiments&client=firefox-a&hs=DVt&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=ijcGU42FH4SatAaV4oDQCA&ved=0CFgQsAQ&biw=1138&bih=533

Die genauen Farben, also Rot oder mehr Oangerot ist immer so eine Sache. Wegen Wetter, Qualität der Färbung usw. Ich halte es immer so, dass ich mich an den Funcken Vorlagen orientiere. Die sind nicht perfekt, aber mir gefällt es, das zählt für mich mehr als absolute historische Korrektheit.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Februar 2014 - 21:07:25
Danke! Die Seiten kannte ich zwar, die Links waren an dieser Stelle trotzdem sehr praktisch und wieder inspirierend :)
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=157024#post157024
Die genauen Farben, also Rot oder mehr Oangerot ist immer so eine Sache. Wegen Wetter, Qualität der Färbung usw.
Ja, das dachte ich mir auch fast, dass es grundsätzlich die gleiche Uniform ist, nur variierte der Farbton eben aus besagten Gründen. Das muss gerade bei roten Röcken oft ziemlich hässlich ausgesehen haben, wenn der rote Rock durch Witterung eher rosa oder gelblich wurde. So waren auch die britischen roten Linien oft nicht gerade scharlachrot ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 21. Februar 2014 - 09:24:55
Das ist sicher richtig, je dunkler ein Farbton eingefärbt wird, desto mehr kann er auch wieder ausbleichen oder entfärben. Nicht umsonst wäscht man die schwarzen Jeans nicht zusammen mit den weißen T-Shirts. :whistling_1:

Hier nochmal eine Sammlung von Links zu Uniformen:
http://forums.totalwar.org/vb/showthread.php?144267-Napoleonic-Uniform-Links

Weiterhin frohes Schaffen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Februar 2014 - 12:24:26
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=157011#post157011
Leider sind die Bayern nun ein typisches Set von HäT aus der Periode mit wenig animierten, um nicht zu sagen statisch anmutenden Figuren. Wenn man die neben welche von Revell oder v.a. dann auch von Zvezda stellt, merkt man den Unterschied und das obwohl die Figuren garnicht mal sooo alt sind. Die Haltung des Fahnenträgers ist auch eher, ähm unnatürlich. Ich denke mal, dass damals HäT einfach darauf setzte, möglichst viele Nationen in kürzester Zeit abzudecken.
Das sehe ich ähnlich wie du, Pappenheimer. Ich war generell auch kein Fan von HäT. Ich bin ja mit Esci und Revell und dann Italeri und Zvesda groß geworden. Dann kam irgendwann HäT in die deutschen Modellbauläden und ich dachte, wow, die stellen ja alles her! Von Sumerern über antike Inder bis hin zur bayrischen Infanterie. Nach einem Set von denen war ich enttäuscht. Mitterweile nähere ich mich ihnen wieder an. Kommt da wirklich aufs Set an, ob was dabei ist. Gerade bei der Kav. können sie meines Erachtens gar nicht mithalten mit Zvesda, da sie nur 12 Reiter in 4 Posen liefern und die Säbel meist wie ein undefinierter Stock modelliert sind... Das mit den statischen Posen ist, glaub ich, auch keine Periode (zumindest gab es davor viel dynamischere Posen bei anderen Herstellern). Ihre Vorteile sind, dass sie so vieles abdecken und historisch halbwegs korrekt sind. Die Bayern sind aus dem Jahr 2000. Gefallen mir auch nicht so. Die \"Fahne\" ist ja auch eher so ein Fanion und so ein typisches HäT-Kombisteckding. Hier mal die Bilder von http://www.plasticsoldierreview.com/review.aspx?id=140:

(http://www.plasticsoldierreview.com/SetScans/HAT8028b.jpg)
(http://www.plasticsoldierreview.com/SetScans/HAT8028a.jpg)

Die Posen gehen so. Ich hätte mir statt dem Hockenden lieber noch einen avancierenden mit Bajonett nach vorn gewünscht und der stehende Soldat mit der Muskete schräg nach oben hätte auch nicht 8x da sein müssen. Wenn schon wenige Posen, dann mehr marschierende!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Februar 2014 - 13:25:03
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=157055#post157055
Das ist sicher richtig, je dunkler ein Farbton eingefärbt wird, desto mehr kann er auch wieder ausbleichen oder entfärben. Nicht umsonst wäscht man die schwarzen Jeans nicht zusammen mit den weißen T-Shirts. :whistling_1:
Werde deshalb auch immer mal Leute mit ausgeblicheneren Röcken anmalen. In blau sieht das auch gar nicht so schlecht aus, finde ich. Bei rot wird das meiner Ansicht nach schnell ziemlich hässlich. Insofern bin ich bei meinen Franzosen froh, dass schön und realistisch mal zusammenfallen. :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 22. Februar 2014 - 01:11:14
Beeindruckender Fortschritt! Die Einheiten sehen richtig gut aus en masse. Da kommt Feude auf!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Februar 2014 - 12:56:50
Danke, danke!

Arbeite gerade an den nächsten 25 Linieninfanteristen... Gestern Abend habe ich schonmal die Modelle für 14 neue Batterien Artillerie sortiert. Dabei fragte ich mich, wie ich insgesamt das Verhältnis zwischen Reitender Artillerie und Fussartillerie halten sollte. Bei Grande Armee werden nur Reitende Artillerie und konzentrierte Korps-Artillerie einzeln als Batterien dargestellt (verteilte Artillerie bis auf Brigade-Level ist in die Stärkepunkte der Brigaden eingerechnet und wird nicht extra dargestellt). Für Waterloo weiß ich, dass 7 Batterien Fussartillerie und 11 Batterien Reitende Artillerie für Napoleons Armee du Nord vorgesehen sind. Bei Borodino haben die Franzosen 9 Batterien Fussartillerie und 22 Batterien reitende Artillerie. Bei Dresden 9x Fussartillerie und 14x Reitende Artillerie. Sieht also nach einem Verhältnis von mindestens 2:3 oder mehr für die reitende Artillerie aus.
Ist das repräsentativ?
Titel: Die neue Brigade Infanterie aus 25 Figuren
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Februar 2014 - 09:49:54
Guten Morgen!

Wäre auch gern auf der Tactica gewesen, aber leider war es dieses Jahr nicht möglich - dafür konnte ich meine neue Brigade, die erstmals aus 25 statt 20 Figuren besteht, in den Feierabendstunden gestern fertigmachen. Hier das erste Foto (mache später mehr)!

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1014416_10153884117255077_1866569341_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2014 - 09:10:39
Moin!

Hier noch ein paar Fotos meiner neuen Brigade:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1690625_10153884118060077_982551726_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1/1926640_10153884116690077_1321912380_n.jpg)

Einen schönen Tag!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2014 - 19:29:22
Wir konzipieren gerade eine kleines Szenario, das schnell ablaufen soll und auch zur Präsentation der GA-Regeln gedacht sein soll. Daher haben wir nur 2 Forces pro Streitmacht. Wenn alles klappt, können Lt. Hazel bzw. Jan und Nico damit ein GA-Testspiel machen!

So sehen Spielfeld und Armeen aus:
Es ist quasi eine Vorgeschichte zur Schlacht von Fuentes de Onoro. Dieses britische Vorauskommando soll das Dorf (Gehöft vor den Truppen) sichern...

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1604476_10153886108640077_1321008148_n.jpg)

... während 2 Korps unter General Junot den Befehl haben, dass Dorf für die Franzosen zu sichern, bevor die gesamten Truppen beider Seiten aufmarschieren.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1798687_10153886136985077_493290675_n.jpg)

Die Franzosen haben zwei Brigaden Infanterie und eine leichte Kavallerie mehr als die Briten, die dafür die bessere Defensivposition haben und näher am Gehöft sind, dass gehalten werden soll.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 24. Februar 2014 - 20:24:43
Sieht soweit wirklich gut aus. Die Papierschnipsel wollen mir aber einfach nicht gefallen. Was haelst du davon die (langfristig) aus Holz zu machen? Keine Ahnung, ob das bezahlbar ist, aber man koennte ja mittels Laser oder altmodisch die Werte einbrennen oder gravieren. Dann mit Beize behandeln und man hat schoene Holzmarker. Gibt dem Ganzen dann so ne Museumsatmosphaere ;).
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2014 - 20:33:14
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=157300#post157300
Sieht soweit wirklich gut aus. Die Papierschnipsel wollen mir aber einfach nicht gefallen. Was haelst du davon die (langfristig) aus Holz zu machen? Keine Ahnung, ob das bezahlbar ist, aber man koennte ja mittels Laser oder altmodisch die Werte einbrennen oder gravieren. Dann mit Beize behandeln und man hat schoene Holzmarker. Gibt dem Ganzen dann so ne Museumsatmosphaere ;).
Danke!

Ja, da denke ich auch immer weiter drüber nach. Das größte Problem ist wohl, dass die Infos auf den Schildern spezifisch auf eine Schlacht bzw. einen Schlachttag bezogen sind. D.h. wenn ich nächste Woche eine andere Schlacht schlagen will, muss ich die Schilder wechseln usw. Für das Spiel ist es auch wichtig, zu wissen, zu welchem Korps die Brigade gehört usw. Man kommt also an irgendeiner Etikettierung, die ständig wechselt, nicht herum, da man ja haufenweise Linieninfanterie hat, die man anders auch kaum unterscheiden kann.

Ein anderer Ratgeber hier hat den Vorschlag gemacht, die Schildchen grün einzufärben. Das könnte verbunden mit einer Anbringung nicht herausragend über die Rückseite der Brigadebase, sondern auf der Brigadebase hinten, vielleicht zwischen zwei Büschen (aber noch gut sichtbar!) eine starke Verbesserung bringen.

Was meinst du, Dareios? Was meint ihr anderen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2014 - 23:30:40
PS zum Thema Schildchen an der Base: Muss da ergänzen, dass die Schildchen, die Mitten auf den Rasen geklebt sind bei den Briten nicht auf meine Kappe gehen, das haben meine beiden Kollegen so beklebt ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 25. Februar 2014 - 03:18:19
Ich denke der Font macht da auch einen Unterschied. Wenn die Sachen z. B. in Fraktur fuer Preussen gedruckt werden oder in leicht geschwungener Schrift bei den Briten, dann sieht das auch wieder besser aus. Vielleicht auch eher handgeschoepftes Papier, das nicht reinweis ist. Die Idee mit gruenem Papier ist auch gut, leicht kaschiert mit Buescheln und Graesern.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Februar 2014 - 09:52:49
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=157323#post157323
Ich denke der Font macht da auch einen Unterschied. Wenn die Sachen z. B. in Fraktur fuer Preussen gedruckt werden oder in leicht geschwungener Schrift bei den Briten, dann sieht das auch wieder besser aus. Vielleicht auch eher handgeschoepftes Papier, das nicht reinweis ist. Die Idee mit gruenem Papier ist auch gut, leicht kaschiert mit Buescheln und Graesern.
Welcher Schrifttyp würde denn zu den Franzosen passen? Diese Info-Streifen sind nur 4mm hoch. Wenn ich gesagt hätte, wir hätten da verschiedene Schrifttypen benutzt, hätte man es auf den Fotos gar nicht gesehen, oder?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Februar 2014 - 12:28:37
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=157130#post157130
Gestern Abend habe ich schonmal die Modelle für 14 neue Batterien Artillerie sortiert. Dabei fragte ich mich, wie ich insgesamt das Verhältnis zwischen Reitender Artillerie und Fussartillerie halten sollte. Bei Grande Armee werden nur Reitende Artillerie und konzentrierte Korps-Artillerie einzeln als Batterien dargestellt (verteilte Artillerie bis auf Brigade-Level ist in die Stärkepunkte der Brigaden eingerechnet und wird nicht extra dargestellt). Für Waterloo weiß ich, dass 7 Batterien Fussartillerie und 11 Batterien Reitende Artillerie für Napoleons Armee du Nord vorgesehen sind. Bei Borodino haben die Franzosen 9 Batterien Fussartillerie und 22 Batterien reitende Artillerie. Bei Dresden 9x Fussartillerie und 14x Reitende Artillerie. Sieht also nach einem Verhältnis von mindestens 2:3 oder mehr für die reitende Artillerie aus.

Ist das repräsentativ?
In der Hoffnung, dass jetzt nach dem Wochenende wieder mehr Leute lesen: Passt das vom Verhältnis?

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1395985_10153395975200077_1771098880_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 25. Februar 2014 - 14:00:48
Bezüglich der des Verhältnisses bei der Artillerie kenne ich mich nicht aus.

Aber bei den Info-Streifen würde ich einen Rahmen auf der Base vorsehen, in den der jeweilige Streifen geschoben werden kann. Ein etwas erhöhter und begrünter Rahmen lässt den Streifen etwas verschwinden. Dazu der Vorschlag, kein reinweißes Papier zu verwenden, und ich wüsste nicht, wie es noch besser getarnt werden kann, ohne zu viel zu verdecken. Schließlich muss es auch sichtbar sein.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 25. Februar 2014 - 14:52:17
Beschriftung:

Ich würde auf der Base hinten Platz lassen für die Beschriftung. Und zwar so, dass Du links und rechts bis hinten begrünst - dann sieht man die Beschriftung von der Seite nicht so, weil sie tiefer sitzt. Dort würde ich Metallfolie aufbringen (und zwar vor dem Besanden udn Begrasen, damit man die Ränder nicht sieht. Dann kannsr Du Deine Schildchen auf Magnetfolie machen und einfach abnehmen. Auf einem Stück Metallfolie aufheben oder einfach in ein Tütchen werfen und Du kannst die Schlacht sofort wieder spielen.

Tatsächlich glaube ich, dass dunkleres Papier etwas dezenter wirkt. Aber wirklich störend ist m.E. dass die Etiketten über die Base vorstehen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Februar 2014 - 17:44:10
Danke für die Tipps!

Für die kleine Schlacht mit Lt. Hazel am Donnerstag habe ich mal alle Schildchen grün eingefärbt. Fotos und kleiner Bericht folgen nach der Schlacht! So wirken die Schilder viel weniger auffällig, aber auch schlechter zu lesen. Da man aber im Normalfall weiß, zu wem welche Brigade gehört, muss man dass auch nicht so deutlich lesen können... Wir probieren es so erstmal aus! Sobald neue Bezeichnungen draufkommen, werde ich auch bei den vorhandenen Bases die überragenden Schildchen wegschneiden und hinten einen kleinen Platz hinten links für die Info-Zettelchen reservieren.
Titel: Das neue, kleine Szenario Teil 2
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Februar 2014 - 19:41:43
Sorry für die Unschärfe des Fotos, aber man kann trotzdem auf dem Foto am besten das Ganze überblicken:

Die Mauern engen den Angriffsweg der Franzosen ein bzw. verlangsamen ihn auf ihrer linken Flanke, auf der rechten Flanke gibt es Wälder. Die Kunst ist es, bei den zufälligen Bewegunsreichweiten und die Schwierigkeiten, die Truppen zu koordinieren, einen gemeinsamen Zangenangriff hinzubekommen, um die eigene Überzahl gegen die Briten zum Tragen zu bringen.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1796450_10153886105355077_1613012408_n.jpg)

Neues Gelände, vor allem schöne Gewässer und ein paar schickere Hügel stehen weit oben auf der To-Do-Liste...

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1797446_10153886138985077_779235931_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 25. Februar 2014 - 20:25:12
Hallo,
was hier über Farben vom Stapel gelassen wird, oje, da kräuselt sich bei mir alles. Die Bayern hatten ganz sicher keine \"leuchtendblauen\" Röcke, das kann man vergessen, denn die waren dunkler als sie gängigerweise dargestellt werden. Siehe Originale hier: http://www.uniformen.napoleon-online.de/index.php?/category/33
Was sollen den orange-rote Schweizer sein? Da fällt mir nur das Bataillon Neuchâtel von Marschall Berthier ein, dessen Uniform vermutlich \"aurore\" war.
Mit dem Argument des Ausbleichens versuchen sich die meisten Sammler ihre Farbwahl schönzureden. Die Befunde an Originalen zeigen aber eher ein Abdunkeln. Man muss bedenken, dass gerade die Röcke nicht gewaschen werden konnten und durch den Schmutz eher dunkler als heller wurden. Davon abgesehen sehen gerade die Franzosen in dunklerem Blau sehr viel besser aus.

Das Verhältnis berittene zu Fußartillerie finde ich befremdlich. Normalerweise war die berittene nur einen Bruchteil der Fußartillerie stark. Ein Verhältniss von 1 (berittene) : 4 (Fuß) sollte in den meisten Fällen passen. Warum wird denn überhaupt Artillerie unter die Brigaden eingerechnet? Die war dort doch meist noch nicht mal zugeteilt. Im Zweifelsfall würde ich einfach die Korpsartillerie größer machen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Februar 2014 - 22:42:47
Hallo,
Danke für die Einschätzungen, Gunter!

Ich finde
dunkleres blau bei den Uniformröcken auch schöner. Vielleicht kommt es bei der
Frage, wie sie heller oder dunkler wurden, auch darauf an, welchem Wetter die
Uniformen konkret ausgesetzt wurden. Ich bin mal länger in den südlichen USA
(Arizona, Nevada usw.) unterwegs gewesen. Meine Kleidung war starker
Sonneneinstrahlung ausgesetzt und ist in nur wenigen Tagen extrem ausgeblichen.
Kommt wohl auch auf viele Faktoren an, wie sich der Stoff in Bezug zu
spanischer Sonne, Staub, anderem Dreck, Regengüssen usw. verhält.

Zur Artillerie: Klar war die Zusammensetzung insgesamt so, wie du sagst.
Um die Sache einordnen zu können, muss man den Fokus von Grande Armee im Auge haben. Ich habe es versucht anzudeuten. Es geht um das Verhältnis Reitende Artillerie zu Schweren Korps-Reserve-Batterien. Selbst die Artillerie auf Divisionsebene ist in die Kampfkraft der Brigaden eingerechnet und wird nicht durch eigene Bases im Spiel dargestellt.
Sam Mustafa ist ja auch Historiker und sein Regelwerk ist was die historische Stimmigkeit angeht, nach meinem Dafürhalten durchaus gut. Hier die \"historical note\" aus seinen Regeln zum Thema:

\"In Grande Armee, our scale means that artillery units are very small, yet very important entities. The guns we place on the table represent those batteries which were not specifically dedicated to the support of an infantry division. Since most guns in a corps were indeed deployed in light or medium foot batteries which were assigned at the divisional level (and sometimes broken up into sections across the front of infantry units), we thus limt ourselves to the horse batteries and the heavy corps reserve batteries. Thouhg few in number, when these mobile reserve artillery units are combined on the field, they can be formidable.\" (Mustafa, GA, S. 17)


Diesem Ansatz der Simulation muss man nun natürlich nicht zustimmen, es macht im Rahmen des Gesamtspiels aus der Sicht unserer Gruppe allerdings Sinn und ist nicht unstimmig.
Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 26. Februar 2014 - 09:38:03
Nach dem Zitat und der Erklärung erscheint mir das System noch weniger sinnvoll. Die Divisionsartillerie war insgesamt doch stärker als die Korpsartillerie. Übrigens war die reitende Artillerie erst 1813 bei manchen Korpsreserven eingeteilt, vorher war sie auf die Kavalleriedivisionen UND die Infanteriedivisionen verteilt, später hatte dann nur noch die Kavallerie reitende Artillerie. Wenn man die meiste Artillerie praktisch in die Brigaden stopft, dann ist ein für Napoleon typisches Agieren mit großen Batterien doch garnicht mehr möglich, denn die bestanden zum Großteil aus Divisionsartillerie, die du so garnicht darstellen kannst. Nach dieser Logik könnte man die wenigen Korpsbatterien auch gleich noch weglassen. Für irgendwelche britischen Expeditionskorps ist das ja egal, bei den wirklich wichtigen Landheeren ist es das nicht.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Februar 2014 - 11:18:55
Hallo!
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=157429#post157429
Nach dem Zitat und der Erklärung erscheint mir das System noch weniger sinnvoll.
Naja, du musst es ja auch nicht spielen. Aber beurteilen kann man das nur, wenn man die ganzen Regeln gelesen und diesen Ansatz somit im Kontext der Gesamtmechanik verstanden hat, denke ich.
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=157429#post157429
Die Divisionsartillerie war insgesamt doch stärker als die Korpsartillerie.
Ja, das steht ja auch in Mustafas Zitat. Dessen ist man sich bewusst.
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=157429#post157429
Wenn man die meiste Artillerie praktisch in die Brigaden stopft, dann ist ein für Napoleon typisches Agieren mit großen Batterien doch garnicht mehr möglich, denn die bestanden zum Großteil aus Divisionsartillerie, die du so garnicht darstellen kannst. Nach dieser Logik könnte man die wenigen Korpsbatterien auch gleich noch weglassen.
Das sehe ich in Kenntnis des Spiels anders: wenn ich in meinen großen Schlachten mit um die 20 Batterien agiere und zum Beispiel 16 davon in eine Grande Batterie zusammenfasse, dann habe ich da schon 100 Kanonen versammelt und die erschüttern mit ihrem Beschuss schon ganze feindliche Divisionen in einer einzigen Phase des Spiels. Artillerie ist sehr stark in GA. Sie erfüllt den Zweck, gewaltige Breschen in die feindlichen Aufstellungen zu schlagen und den Feind an bestimmten Punkten daher so zu schwächen, dass es möglich wird, die feindliche Schlachtlinie dort aufzubrechen.
Genau so sehe ich es als typisch für die Zeit an, genau so habe ich den Einsatz durch Napoleon bisher rezipiert.

Eine Handvoll Leute hier im Forum kennt ja die Regeln, andere Kommentare dazu?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Februar 2014 - 11:31:11
Zum Ausbleichen: Im Reenactment werden die Röcke mit der Zeit heller, aber das macht nicht so arg viel aus. Meinen Rock habe ich seit 2002. Wenn ich die VAs seither zusammenrechne, wird er vielleicht 1 Jahr im Dienst gewesen sein. Man muss ja auch bedenken, dass damals der Feldzug nur einen gewissen Teil des Einsatzes einer Uniform darstellte. Im Lager bzw. in der Garnison trugen die Franzosen bis hinauf zum Caporal, der deswegen auch Streifen auf der Weste hatte, halt die Ärmelwesten statt der Röcke, damit diese soweit es ging geschont wurden. Die Röcke im Musée d\'Armée scheinen mir aus meinem Gedächnis nicht sonderlich ausgeblichen, aber auf jeden Fall nicht nachgedunkelt. Zum Teil mag es sich dabei auch um reine Depotexemplare handeln, die nicht in dem Maße verschlissen wurden. Was dagegen spricht ist, dass die Westen im M. d\'A. ganz überwiegend Repros sind. Westen wurden halt stärker abgenutzt, dann auch v.a. in den ersten beiden Koalitionskriegen durch zivile Stücke ersetzt (der Status der Soldaten als Soldaten war ja hinlänglich am Rock, Kokarde etc. erkennbar). Das Ausbleichen moderner Repros der Uniformen ist natürlich nicht sehr aussagekräftig, weil ich eigentlich keine kenne, die authentisch gefärbt sind (vielleicht gibt es das bei britischen Reenactors, wo ein Hersteller von Tuchen mit Authenzität wirbt).

Was ich nicht ganz verstehen kann ist, wie die Röcke vom Schmutz dunkler werden sollten(?). Was kommt denn an Schmutz in Frage? Öl, Wein, Tabak, Straßenkot, Blut. Die meisten Sorten von Schmutz konnte man ausbürsten, bzw. richtiger auspeitschen. Außerdem wurden die Uniformröcke genauso wie die Knöpfe auch gereinigt. Wenn das vielleicht im Feldzug eher selten war, so ist es wohl vor Paraden oder ähnlichem höchstwahrscheinlich. Rezepte zum Reinigen der verschiedenfarbigen Partien (Weiß, Blau und Rot) finden sich in den Handbüchern der Zeit und dürften zumindest als bekannt bei den Sergeanten und Offizieren vorausgesetzt werden.

Was die Ari anbelangt, würde ich allerdings Davout beipflichten.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 26. Februar 2014 - 11:31:16
Wo hast du denn die ganzen Geschütze her, wenn das eigentlich nur die Korpsartillerie ist? Da musst du ja schon die von zig Korps zusammenfassen. Das ausschließliche Darstellen der schweren Batterien der Korpsreserven und der berittenen Batterien zeigt in meinen Augen eine deutliche Schieflage des Systems. Berittene Batterien waren in den meisten Fällen eben Divisionsbatterien, tauchen hier aber selbstständig auf, die auf gleicher Ebene eingesetzten Fußbatterien aber nicht. Vermutlich ist die Artilleriewirkung einfach zu stark gemacht, so dass die Zahl der Batterien vermindert werden musste. Mir ist natürlich klar, dass sich das System auf einer sehr abstrakten Ebene bewegt, so dass zeittypische taktische Besonderheit nicht so zum Tragen kommen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Februar 2014 - 13:51:24
Ja, so ist es zu verstehen. Mein Gedanke war auch, dass die Wirkung der Artillerie, die einzeln dargestellt wird, verstärkt wurde, um den Gesamteffekt der konzentrierten Artillerie widerzuspiegeln.

Neue Artilleriestellung auf dem Tisch:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1621998_10153894935720077_624377826_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1/1654302_10153894936165077_390670607_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Februar 2014 - 13:59:17
Schick, schick. Irgendwie kommt mir die rote Erde bekannt vor. Ich muss mal in der Gegend gewesen sein. ;) :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Februar 2014 - 17:16:39
Als was trittst du eigentlich beim Reenactment auf, Pappenheimer?
Titel: Verlustmarker für GA
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Februar 2014 - 12:57:22
Moin Leute,

Heute Abend kommen Lt. Hazel und Co. zum Testspielen von Grande Armee vorbei und da habe ich noch schnell einige Verlustmarker-Bases fertig gemacht. Folgen sollen noch weitere, so dass die eine Pose des am Boden zerstörten, verwundeten Grenadiers nicht so omnipräsent bleiben wird:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1780692_10153897872460077_1114949143_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1/1622026_10153897872650077_2109434284_n.jpg)

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1/1896792_10153897872825077_1577613221_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1900121_10153897873080077_346697937_n.jpg)

Ich werde noch einige Modelle mit übertriebenen, laufenden Posen zu Verlusten umbauen. Solche Veränkungen eigenen sich sogar für einen Hingestürzten gar nicht schlecht. Auch Verwundete, die gestützt oder weggetragen werden, kommen dazu.

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 27. Februar 2014 - 21:41:14
Sehr schoen, die leicht gefaerbten Papierlabel fallen nun wirklich nicht mehr so stark auf. Die Verlustmarker finde ich schoen und ir gefaellt ebenfalls,dass du die Pferde nicht basiert hast. Das sieht dann nochmal realistischer aus.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2014 - 08:37:41
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=157639#post157639
Sehr schoen, die leicht gefaerbten Papierlabel fallen nun wirklich nicht mehr so stark auf. Die Verlustmarker finde ich schoen und ir gefaellt ebenfalls,dass du die Pferde nicht basiert hast. Das sieht dann nochmal realistischer aus.
Danke! Das dir die grünen Label aufgefallen sind ;) Ja, so sind sie unauffälliger. Zukünftig bette ich sie in den hinteren Bereich der Base ein, dann ist es noch schöner.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2014 - 10:20:20
Habe noch zwei Verlustmarker gemacht: ein verletzter Dragoner und ein Grenadier, der von seinem Kameraden gestützt wird!

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1982273_10153900733835077_1010381501_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1924462_10153900734125077_932790012_n.jpg)
Titel: GA-Demospiel mit Lt. Hazel
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2014 - 19:15:47
So, gestern haben mein Briten-Kumpel (hat sich hier immernoch nicht angemeldet...) und ich, das angekündigte Demo-Game für Grande Armee mit Lt. Hazel gemacht. Die Briten mit zwei Divisionen und die Franzosen mit 2 Korps versuchen Fuentes (repräsentiert durch das Haus!) nach 3 Spielzügen in ihrer Hand zu haben. Dann treffen die Hauptmächte ein!

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1618697_10153902039905077_1344252586_n.jpg)

Die Stellung der Briten unter der Leitung von Lt.(General) Hazel! Hier nach dem ersten Pulse. Die Husaren (oben) bleiben erstmal hinter der Linie und bieten nur ein Drohpotenzial gegenüber feindlichen Plänklern.

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1897847_10153902038785077_84102508_n.jpg)

Die Linke Flanke durch Wälder gedeckt, die rechte durch Mauern.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1939743_10153902038325077_1407571796_n.jpg)

Das 2. Korps eilt um den Sumpf im Zentrum dem linken britischen Flügel entgegen. Mein Kumpel spielt die Franzosen und ich erkläre währenddessen.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1896805_10153902039495077_1152360052_n.jpg)

Alle Franzosen bewegt, 1. Pulse, Spielzug 1 abgeschlossen.
Kurz drauf geht es schon heiß her...

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1656279_10153902090060077_727172257_n.jpg)

Eine britische Einheit besetzt Fuentes und hält ansonsten die defensive Stellung. Am linken Flügel kommen die Ulanen um den Wald und die erste französische Brigade greift an! Ansonsten kommen die Franzosen in Position und eröffnen das Feuer auf die britischen Linien.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1014065_10153902090560077_580356706_n.jpg)

Schon kurz darauf gehen die Franzosen auch rechts vom Haus (aus britischer Sicht) auf Tuchfühlung. Ein harter Kampf entbrennt. Im Hintergrund sieht man, dass auch Fuentes von zwei Seiten berannt.

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1/1621790_10153902091005077_868978576_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/564670_10153902091410077_1771851651_n.jpg)

Überall entbrennen kämpfe...
Titel: GA-Demospiel mit Lt. Hazel (Teil 2)
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2014 - 21:49:02
Spielzug 2 - Der erste Zug endete nach relativ wenigen Pulsen überraschend früh (wird zufällig ermittelt):

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1011272_10153902462880077_2140740220_n.jpg)

Die Dragoner stürzen sich auf die stark angeschlagene Brigade an der rechten britischen Flanke. Die Bataillone bilden Karree und die Dragoner werden zurückgewiesen.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1978632_10153902463425077_38936605_n.jpg)

Inzwischen sind zwei französische Brigaden und eine Britische an der rechten Flanke gebrochen.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1/1796709_10153902463765077_477539209_n.jpg)

Im Zentrum greifen die Franzosen immer wieder erfolglos Fuentes an,
nachdem die französische Artillerie die Angriffe vorbereitet.

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1970365_10153902464210077_311432458_n.jpg)

An der linken britischen Flanke versuchen die Ulanen und Linieninfanterie gemeinsam durchzubrechen...
(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1/1623781_10153902464710077_317557341_n.jpg)

... doch scheitern sie auf ganzer Front. Die zurückflutenden Bataillone bringen Unordnung in den nachfolgenden Brigaden.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1965008_10153902464990077_196355_n.jpg)

Die Franzosen sammeln sich für einen letzten Angriff auf dieser Flanke. Hinter den Bergen erscheinen bereits die roten Marschkolonnen Wellingtons - die Zeit läuft den Franzosen davon. Werden sie Fuentes noch rechtzeitig erobern?

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1/1900016_10153902465425077_1415563686_n.jpg)

Eine zweite britische Brigade bricht auf dem rechten Flügel. Von der Besatzung des Dorfes ist mehr als die Hälfte ebenfalls bereits gefallen.

Fortsetzung folgt!
Titel: GA-Demospiel mit Lt. Hazel (Teil 3)
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Februar 2014 - 22:03:54
Der dritte Spielzug beginnt: Wenn die Briten nur noch ein wenig aushalten, dann haben sie den Tag und die Kontrolle über Fuentes gewonnen.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1921988_10153902530425077_1618497407_n.jpg)

Um die rechte Flanke zu stabilisieren, wird die portugiesische Brigade (Blauröcke) von der anderen Seite hierher verlagert und greift sogleich ein.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1619384_10153902530970077_1028082472_n.jpg)

Das Manöver erzielt Erfolge! Die französischen Brigaden rechts werden zerschlagen, nur die Dragoner bedrohen die Flanke.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1901234_10153902531750077_1265733906_n.jpg)

Das Feld vor der Hausfront ist mit französischen Gefallenen überhäuft.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1656350_10153902532250077_1050071243_n.jpg)

Auch der französische Kommandeur hat inzwischen Wellingtons Hauptmacht in der Ferne erblickt. Der Versuch, die feste Stellung Fuentes de Onoro dem Feind zu entreißen, ist gescheitert. Zwar naht auch die Hauptmacht der Franzosen unter Marschall Massena, aber Wellington kann seine Linien auf diesem Schlachtfeld seiner Wahl um die spanische Siedlung verankern gegen die feindliche Übermacht.

Sieg für die Briten unter Lt.(General) Hazel!

Das Spiel hat gut eineinhalb Stunden gedauert und wir sind mit unserem Konzept eines Demo-Spiels sehr zufrieden. Jan hat es auch viel Spass gemacht. Er meinte, er wäre überrascht, wie schnell und flüssig alles ablief, wie dynamisch die Bewegungen waren. Somit wurde ein Vorurteil gegen Großschlachen-Simulation schonmal bekämpft! :) Vielleicht gibt er seinen Senf ja noch persönlich dazu...

Bis aufs nächste Mal
Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Lt. Hazel am 01. März 2014 - 08:29:06
Felix, das ist mal ein dicker Spielbericht! Ja ich hab dem nicht viel hinzuzufügen. Das Spiel war toll, weil ihr total entspannt seid und die Regeln gut erklärt habt. Auch das Szenario war cool, ein bischen einfacher für mich als Engländer aber spannend. Ich komm auf jeden fall wieder, danke jungs!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. März 2014 - 14:57:50
Danke fürs Lob, Jan! Mich freut, dass es dir Spass gemacht hat.

Hat euch der Schlachtbericht gefallen? Macht sowas Sinn?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 01. März 2014 - 15:55:51
Mir gefällt es sehr.
Vor allem aber gefällt mir, dass man so eine Schlacht in 2 Stunden durchziehen kann  :)
Ich glaube, ich muss mir die Grand Armee Regeln nochmal reinziehen, ist schon ewig
her wo ich sie mir durchgelesen habe.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 01. März 2014 - 16:23:02
Ich muss leider zugeben, dass ich auch mit dem gedanken spiele die demnächst erhältlichen Spanier von HAT zu nehmen und mir mal so ne Armee aus dem Boden zu stapfen. Wobei ich eher zu den FastplayGrandarmee Regeln tendiere.

Welche Basengröße nehmt Ihr nochmal? Waren das nicht rießige 7,5x7,5cm? ....Hmmmm... ;( , gut, dass Bielefeld nicht gerade ums Eck ist....dann wäre die Versuchung wohl zu groß. :cursing:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. März 2014 - 19:18:58
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=157753#post157753
Mir gefällt es sehr.

Vor allem aber gefällt mir, dass man so eine Schlacht in 2 Stunden durchziehen kann :)
Das freut mich! Das es in 1,5-2 Stunden über die Bühne ging, fand ich auch toll. War vielleicht auch ein bischen Würfelglück, dass der Schlachtentag nicht noch mehr Zeitfenster der Initiative eröffnete (wieviele Pulse ein Spielzug hat, wird ja ausgewürfelt), andererseits waren wir, wie Jan schon sagte, sehr entspannt und haben nebenbei noch über allerlei andere Hobbythemen geredet, wie es so oft kommt. Somit könnte man noch fokusierter sicher noch schneller spielen, wenn man will ;)
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=157753#post157753
Ich glaube, ich muss mir die Grand Armee Regeln nochmal reinziehen, ist schon ewig

her wo ich sie mir durchgelesen habe.
Jo, mach mal! Ich finde die Regeln wirklich auch sehr gut geschrieben.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. März 2014 - 21:39:03
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=157754#post157754
Ich muss leider zugeben, dass ich auch mit dem gedanken spiele die demnächst erhältlichen Spanier von HAT zu nehmen und mir mal so ne Armee aus dem Boden zu stapfen. Wobei ich eher zu den FastplayGrandarmee Regeln tendiere.

:thumbsup: Mach es! Ja, wir haben es zumindest für die Demo vorgestern auch etwas vereinfacht, was in Richtung FastplayGA ging (z.B. vereinheitlichte Stärkepunkte für die Brigaden, keine Buchführung in einer Liste jenseits des Tisches).

Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=157754#post157754
Welche Basengröße nehmt Ihr nochmal? Waren das nicht rießige 7,5x7,5cm? ....Hmmmm... ;( , gut, dass Bielefeld nicht gerade ums Eck ist....dann wäre die Versuchung wohl zu groß. :cursing:
Jo, wir haben 7,7x7,5-Bases. Aus Gründen der Optik bleiben wir wohl auch dabei (war Lt. Hazel auch für). Spricht ja aber auch nichts dagegen, 4x4 oder 5x5cm zu nehmen.
Für jeden, der mit uns mal Grande Armee spielen möchte: kommt gern vorbei nach Bielefeld!

Viele Grüße
Felix
Titel: Neue Verluste für GA
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. März 2014 - 13:33:33
Moin,

Da mein Britenspieler sich lieber auf seine Brigade maltechnisch konzentrieren sollte, habe ich zur Abwechslung mal drei Highland-Verlustmarker angemalt. War nett, mal Briten anzumalen...

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1/1966885_10153907971335077_1771687507_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1/1978750_10153907970750077_2085569575_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1/1888535_10153907971190077_320183308_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/1939740_10153907970945077_1363650129_n.jpg)

Habe gerade auf den Fotos kleine Malfehler gesehen, die ich gleich noch korrigiere. Mit dem bloßen Auge sieht man wirklich so viel weniger ;)

Hoffe, die Fotos gefallen und noch einen schönen Sonntag!

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 02. März 2014 - 13:40:32
Mahlzeit

Aus welcher Miniatur hast Du bzw. Ihr den erlegten Highlander gebogen?

Oder gibt es die Figur so?

 Gruß

Jörg
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. März 2014 - 15:59:21
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=157816#post157816
Aus welcher Miniatur hast Du bzw. Ihr den erlegten Highlander gebogen?



Oder gibt es die Figur so?
Der ist genau wie der einzelne Highlander, der gerade von einer Kugel getroffen wird, aus dem Airfix-Set 01735 von 1969 genauso genommen. Lag bei mir noch rum. Obwohl Airfix oft komische Sculpts und Posen hatte, haben sie immerhin mehr Verwundete und Verluste in ihren Sets gehabt, als fast alle anderen neueren Hersteller.

Mein am Boden sitzender Verwundeter Franzose ist auch von Airfix :)

Gruß
Felix
Titel: Neue Weißröcke...
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. März 2014 - 17:11:45
Hallo,

Habe mal wieder zwei Verlustmarker angemalt: diesmal zwar fürs 18. Jahrhundert, aber wenn Not am Marker ist, werde ich sie auch zwischen meine Napo-Truppen werfen!

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1/1912072_10153926513360077_1738221678_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1/1797397_10153926513990077_1806790998_n.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. März 2014 - 11:48:11
Hallo Leute,

So, heute sind wieder zwei Verwundete als Verlustmarker nebenbei bemalt worden (arbeite gerade an einer neuen Einheit Kelten für SAGA):

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1.0-9/1920378_10153970450835077_1684788193_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1.0-9/999965_10153970451800077_1530450860_n.jpg)

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. März 2014 - 18:23:52
Hier nochmal alle bisherigen Verwundeten und Gefallenen zusammen. Müssten Zwanzig sein, mal schauen, ob sich das als ausreichend herausstellt für die meisten Fälle...

Entschuldigt die gewisse Unschärfe.

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/375748_10153970450230077_1688514093_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-ash3/t1.0-9/1966675_10153970450360077_1226897958_n.jpg)

Bald kommen wieder Brigaden und Batterien! LG
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Mai 2014 - 00:02:16
Hallo Leute,

So, nachdem ich jetzt aus einem längeren Urlaub zurück bin, kann das Projekt weiterverfolgt werden:

Mittlerweile hat sich einiges an Neuerwerbungen vor allem von Zvesda angesammelt (Ulanen und Kürassiere, einige Sets Voltigeure und Fussartillerie und VIELE neue Russen). Parallel zu den Franzosen werde ich jetzt noch Russen und Osterreicher aufbauen...

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Mai 2014 - 20:37:41
Um die Motivation zu halten, muss man auch spielen und so haben Olli und ich unsere Truppen für die nächste Schlacht gesammelt. Die Preußen rücken aus, um Napoleon aus Deutschland zu jagen...

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1.0-9/10320582_10154197332100077_842514047978967984_n.jpg)

Die Reserve-Kavallerie rückt in Korps-Stärke vor!

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/1461742_10154197332620077_2310802605258809337_n.jpg)

Preußische Husaren und Garde du Corps bieten ihnen die Stirn.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1.0-9/10341520_10154197333410077_4723985056157637115_n.jpg)

Ollis Reiter von hinten, auch schön :)

Lust auf mehr?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Mai 2014 - 13:27:11
Die rechte Flanke der Franzosen:

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/10372019_10154197333085077_5344271313671334221_n.jpg)

Dem stürmt die preußische Infanterie in Sturmkolonnen entgegen. Angetrieben von ihrem Oberst:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/t1.0-9/10303743_10154197333770077_7031388960513351759_n.jpg)

:smiley_emoticons_pirat: Auf in den Kampf!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 24. Mai 2014 - 14:12:16
Hallo Felix

Haben die Preussen bammel? Die sehen so blass aus im Gesicht :laugh1:

Schön das Ihr mal wieder was zeigt!!!

Grüße

Jörg
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Mai 2014 - 15:56:14
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=164999#post164999
Haben die Preussen bammel? Die sehen so blass aus im Gesicht :laugh1:
Ich versuche Olli noch zu überreden, dass Bleached Bone zu hell ;) Ein gezogener ostpreußischer Bauer hat doch durch Sonne und Wetter ein gesund-braunes Gesicht!

Es motiviert, dass du dich über Neues hier freust, Jörg.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Mai 2014 - 15:00:44
Schön, dass es weiter geht.

Sind die preußischen Reiter nicht auf die Gäule geklebt oder soll es dynamischer aussehen, indem ein paar ausschauen, als ob sie gerade vom Pferd fallen?

Habt ihr euch auf ne Art Basic-Bemalung geeinigt oder sollen die Truppen Schritt für Schritt weiter bemalt werden?

Toll ist der Maßstab sowieso.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2014 - 19:39:23
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=165214#post165214
Sind die preußischen Reiter nicht auf die Gäule geklebt oder soll es dynamischer aussehen, indem ein paar ausschauen, als ob sie gerade vom Pferd fallen?
Ich glaube, da hatte sich beim Hertransport zu mir tatsächlich einige gelöst...
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=165214#post165214
Habt ihr euch auf ne Art Basic-Bemalung geeinigt oder sollen die Truppen Schritt für Schritt weiter bemalt werden?
Teilweise sind die Preußen noch basisbemalt. Bei meinen Franzosen sind die Dragoner noch längst nicht fertig (am Ende kommen sie sogar auf eine andere Base und bekommen andere Pferde). So finde ich es doch schon um einiges ansprechender, als mit grauen Figuren zu spielen.

Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=165214#post165214
Schön, dass es weiter geht.
Ja! Und jetzt, wo wir Bielefelder uns in einer festeren Gruppe organisieren, kommen vielleicht auch für Grande Armee einige Enthusiasten dazu!

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2014 - 21:28:30
Wir haben uns entschlossen für Grande Armee die Plänkler mit einzelbasierten Figuren darzustellen. Zusätzlich können die Figuren für Song of Blades and Czakos und andere Skirmish-Spiele benutzt werden.

Olli hat diesmal mit einigen preußischen Infanteristen (1806) vorgelegt:

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/10268422_873061689388257_54439555455928970_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/t1.0-9/10273451_873061819388244_1674634435062581626_n.jpg)

Ich finde sie sehr gelungen und habe selbst schon eine Handvoll Zvesda-Voltigeure bereit liegen zur Einzelbasierung!

Schönen Abend
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Tom71 am 27. Mai 2014 - 19:37:46
Schönes Projekt :-) und der richtige Maßstab  :P

Hier mal eines von meinen: Borodino Wargaming (http://youtu.be/2H5QlJPTetw)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Mai 2014 - 21:29:27
Hab deinen Beitrag von youtube gesehen, Tom - sehr gelungene Heerschau! Besonders haben mir die Kürassiere von Zvesda gefallen! Die liegen bei mir als Nächstes an. Den Standartenträger habe ich als Probemini schon vorweg angefangen zu bemalen :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Tom71 am 28. Mai 2014 - 10:46:49
Danke... ja, die sind echt schön.
Seit dem Video hab ich noch mehr bemalt. Hatte mal das Ziel die komplette franz. Armee für Borodino im Spielmaßstab 1:40 battalionsweise aufzubauen, aber ist doch bissl viel.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Mai 2014 - 16:12:29
Zitat von: \'Tom71\',\'index.php?page=Thread&postID=165380#post165380
Seit dem Video hab ich noch mehr bemalt. Hatte mal das Ziel die komplette franz. Armee für Borodino im Spielmaßstab 1:40 battalionsweise aufzubauen, aber ist doch bissl viel.
Kann man deine weiteren Franzosen auch irgendwo sehen, Tom? Würde mich interessieren. Welche Modelle nimmst du denn für 1:40?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Tom71 am 30. Mai 2014 - 21:31:25
Mit Maßstab 1:40 meinte ich 1 Miniatur = 40 Soldaten :-)

Schau mal hierhttps://www.youtube.com/watch?v=ue56gaxtZG4 (https://www.youtube.com/watch?v=ue56gaxtZG4)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Mai 2014 - 15:37:52
Ah, das wären dann nochmal ein paar mehr Modelle als ich anstrebe. Wobei es am Ende schon 1000 Minis sein könnten... und dann kommen noch die Gegner dazu :)

Dein zweites Video finde ich auch toll, Tom. So viele Sachen, die ich maltechnisch noch vor mir habe. Aber statt Husaren, Grenadiers a Cheval usw. müssen schwerpunktmäßig so viele Linientruppen bemalt werden.
Titel: Bauernhof - für welchen Zeitraum geeignet?
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Juni 2014 - 18:25:07
Hi,

Hier mein neues Bauerngehöft! Für welchen Zeitrahmen ist der eurer Meinung nach einsetzbar? Ich würde vermuten mindestens vom 16./17. Jh. an, aber es wäre interessant, dies genauer zu wissen... Mittlerweile male ich das ganze weiter an.

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/10462815_10154314181620077_560792709287080276_n.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10338225_10154314181935077_8605155238315396567_n.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t1.0-9/10250316_10154314182505077_8075144980466447359_n.jpg)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende noch!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 21. Juni 2014 - 20:25:34
Hallo Felix

Feines Gehöft ist das :O)

Wirkt aber auf mich ein wenig klein. Ist der aus dem H0 Sortiment?

Grüße

Jörg
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Juni 2014 - 10:37:56
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=167484#post167484
Wirkt aber auf mich ein wenig klein. Ist der aus dem H0 Sortiment?
Ist es auch. Das ist aber gerade gut, finde ich. Maßstabsgetreue Gebäude werden schnell zu groß für den Tabletop und für den Abstraktionsgrad bei GA.

Aber: ab welchen Zeitraum einsetzbar?
Titel: Französische Voltigeure - einzelbasiert als Skirmisher
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Juni 2014 - 17:26:07
Hallo,

So, meine ersten neuen Zvesda-Voltigeure einzelbasiert, um bei GA die Plänkler zu visualisieren und zusätzlich für Skirmish-Spiele wie Song of Drums and Shakos:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/10426815_10154317854420077_2991168942510577851_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/10443424_10154317854890077_725820691508713657_n.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 22. Juni 2014 - 20:01:01
Saubere Arbeit.

Schauen richtig gut aus die Zvezda Jungens

Gruß

Jörg
Titel: Noch mehr Voltigeure schwärmen aus!
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Juni 2014 - 17:55:21
Danke, Jörg!

Hier kommen die nächsten:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10455041_10154317855460077_4814044078223533239_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/10426597_10154317855945077_6713451153342717555_n.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 24. Juni 2014 - 11:24:22
Cooll! Tolle Posen und schicke Bemalung!  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 24. Juni 2014 - 11:28:56
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=167480#post167480
Hi,

Hier mein neues Bauerngehöft! Für welchen Zeitrahmen ist der eurer Meinung nach einsetzbar? Ich würde vermuten mindestens vom 16./17. Jh. an, aber es wäre interessant, dies genauer zu wissen... Mittlerweile male ich das ganze weiter an.
Uff, ich würde sagen ab spätes 18.Jh..

Was mir auffällt ist die recht regelmäßige und zugleich schmucklose Gestaltung des Fachwerks. Die Fenster sind recht groß. Große Fenster kenne ich v.a. aus Gasthäusern, manchmal auch für verhältnismäßig protzige Räume wie Stuben, wo man dann auch Fensterscheiben einsetzte. Zumindest gefühlt habe ich sowas noch nicht gesehen. Ein bisschen erinnert das Gehöft an die Kolonistenhäuser im Oderbruch, aber da gibt es solche Hofanlagen nicht. Ist der Bausatz irgendwie regional verortet?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Juni 2014 - 10:48:29
Zum Gebäude:
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=167780#post167780
Uff, ich würde sagen ab spätes 18.Jh..
Danke für die Einschätzung! Dann passt es ja perfekt zu meinen napoleonischen Schlachten und Scharmützeln.

Ich kann den Bausatz leider nicht genau zuordnen. Es erinnert mich an westfälische Höfe hier aus meiner Gegend um Bielefeld (->Detmolder Freilichtmuseum). Aber ich kenne mich noch nicht so genau aus, und Leute mit mehr fachmännischem Blick fürs Detail mögen mich da widerlegen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. Juni 2014 - 10:58:15
Auffällig für mich ist, dass das Fachwerk bis auf den Boden reicht. Oftmals gab es zumindest eine Art Sockel aus 40-50 cm Feldsteinen. Sieht man auch hier bei dem Bild aus Detmold: http://de.wikipedia.org/wiki/LWL-Freilichtmuseum_Detmold#mediaviewer/Datei:Detmold_Freilichtmuseum1.jpg
Im Oderbruch wurde auf sowas bspw. unter Friedrich II. anfangs verzichtet und dann ist das Fachwerk rasch weggemodert.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Juni 2014 - 17:58:06
Hallo,

Ich habe noch ein paar Bilder von allen Voltigeuren! Ich plane 2 10er Trupps einzelbasiert und überlege, ob ich dem zweiten Zehnertrupp weiße Hosen geben sollte oder beim dunklen blau bleiben. Was meint ihr?

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t1.0-9/10487307_10154317853400077_1148271491271001241_n.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t1.0-9/10304561_10154317853875077_430249010039826077_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10468669_10154317856945077_3888056940134005512_n.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Marcel1988 am 25. Juni 2014 - 20:47:27
sehr nice bin mal gespant wie sich drums and shakos spielen komme da gerne mal rum
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Juni 2014 - 22:44:30
Zitat von: \'Marcel1988\',\'index.php?page=Thread&postID=167928#post167928
sehr nice bin mal gespant wie sich drums and shakos spielen komme da gerne mal rum
:) Gern! Lese da auch gerade wieder in den Regeln. Frage mich, wie groß das noch ganz gut spielbar ist - ob man z.B. auch 25 Minis aufstellen kann. Habe mir die Punktelisten angeschaut und wenn man da mehrere Gruppen haben will, kommt man schnell über 400 Punkte.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: olli5445 am 25. Juni 2014 - 23:02:39
Soll ich noch ein paar mehr Preußen bemalen?

Ich glaube mit 7 Modellen isses bisschen Öde.

20 ist schon eine gute Zahl oder?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Marcel1988 am 26. Juni 2014 - 08:25:08
also ich kenne nur die sings sachen der abderen hefte da gehen die von 10 bis 35 modellen aus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Juni 2014 - 14:07:00
Zitat von: \'olli5445\',\'index.php?page=Thread&postID=167943#post167943
Soll ich noch ein paar mehr Preußen bemalen?



Ich glaube mit 7 Modellen isses bisschen Öde.



20 ist schon eine gute Zahl oder?
400 Punkte soll so die Standardgröße einer Truppe sein. Man kann variieren, wie teuer die Mitglieder der Gruppe sind, aber bei den Franzosen z.B. ist 50 Punkte ca. der Schnitt eines Modells. Das würde bei 400 acht Mann ergeben, was ich auch ein bischen wenig finde.

Ich schlage vor, dass wir erstmal 20 Minis anpeilen. Da würde ich dann allerdings empfehlen, auf jeden Fall ein paar Plänkler/Jäger, ein paar Spezialisten (Musiker, Anführer, Sappeur) und natürlich Linieninfanterie wie Musketiere zu nehmen.

Also ruhig noch ein paar Jäger usw. bemalen!
Titel: Neue Plänkler für Grande Armee und kleinere Scharmützel
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Juli 2014 - 09:54:47
Guten Morgen!

Meine sechs einzeln basierten Voltigeure brauchen Verstärkung und darum habe ich gestern folgende Jungs bemalt:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/10525735_10154368886305077_1222970928134814433_n.jpg)

Diese fünf habe ich auch angemalt, da ich für knieende und rennende Soldaten weniger Verwendung in den Brigaden habe. Als Plänkler geht das ganz gut.

Wer kennt Song of Drums and Shakos? In der Armeeliste ist ja alles mögliche drin, was würdet ihr aufstellen? Mir kommt es sinniger vor, Trupps von der selben Gattung einzusetzen bzw. zu kombinieren. Da kann ja mal ein versprengter Husar oder so dabei sein, aber zum Beispiel 3 Mann von den Grenadieren der Alten Garde kommen mir komisch vor.

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Juli 2014 - 17:47:19
Hallo ihr,

Weitere vier Voltigeure von Zvesda bemalt: es ist Zeit für Fotos! Entschuldigt die partielle Unschärfe, bitte.

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10537109_10154368886520077_6813272467181821498_n.jpg)

Die ganze Bande in ihrer Pracht:

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10430845_10154368886665077_916790402378912088_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10474269_10154368886860077_6350988354199190121_n.jpg?oh=4756371afc5c0cc4f6eb401e2a16da9d&oe=541FAB48&__gda__=1410482526_2221385ad25c218bc25d2691b934bcc5)

Die Tirailleure schwärmen vor den Battaillonen aus:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10418896_10154368887245077_6456447848710633140_n.jpg)

Und, was meint ihr?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dave am 06. Juli 2014 - 18:26:29
Sehr toll, da kommt schon richtig Massenfeeling auf  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 06. Juli 2014 - 22:02:46
Super, da reicht ein :thumbsup: nicht mehr.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 07. Juli 2014 - 12:25:43
Schick, nur schade um die schöne österreichische SYW-Kanone, die Du da zweckentfremdet hast.  ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: hunwolf am 07. Juli 2014 - 14:08:03
Gefällt mir, vor allem der Maßstab. Schade nur, daß a) Bielefeld so weit weg ist, und b) es das falsche System ist. Mein nächstes Projekt wären napoleonische Bayern, auch in 1/72, aber für Black Powder.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Juli 2014 - 18:51:56
Danke, danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=168875#post168875
Schick, nur schade um die schöne österreichische SYW-Kanone, die Du da zweckentfremdet hast.
Die ist aber noch lose, Pappenheimer, und ich habe extra die Griffe zum ziehen noch nicht abgeschnitten ;) Der SYW wird auch noch drankommen!
Zitat von: \'hunwolf\',\'index.php?page=Thread&postID=168882#post168882
Gefällt mir, vor allem der Maßstab. Schade nur, daß a) Bielefeld so weit weg ist, und b) es das falsche System ist. Mein nächstes Projekt wären napoleonische Bayern, auch in 1/72, aber für Black Powder.
Ja, wird müssten eine Wargamer-Enklave gründen, wo wir dann alle hinziehen, um uns auszutauschen und miteinander zu spielen! Die napoleonischen Bayern könnte man aber sicher auch mit Black Powder-Basierung ausnahmsweise mal auf größere Grande Armee-Basen stellen, so dass sie auch mal eine größere Schlacht wie Wagram in Gänze mitschlagen können. Das Spiel ist wirklich gut, erlaubt Fullscale-Naposchlachten und ist auch mit Flügelkommandanten usw. in Gruppen spielbar. :)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 07. Juli 2014 - 19:32:30
Hallo Felix,
nimm es mir bitte nicht übel, aber ich frage mich langsam warum du dein Talent an so komische Figuren wie die von Italeri/Esci usw. verschwendest. Gerade deine Zvezdafiguren zeigen doch deutlich wie gut du malen kannst. Es muss selbstverständlich jeder selbst wissen, aber mir macht das Bemalen von guten Figuren einfach mehr Spaß. Wie geht es dir damit?

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. Juli 2014 - 09:35:52
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=168916#post168916
Die ist aber noch lose, Pappenheimer, und ich habe extra die Griffe zum ziehen noch nicht abgeschnitten ;) Der SYW wird auch noch drankommen
Dann habe ich nix gesagt und warte gespannt der Dinge, die da kommen. :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Juli 2014 - 20:23:26
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=168919#post168919
nimm es mir bitte nicht übel, aber ich frage mich langsam warum du dein Talent an so komische Figuren wie die von Italeri/Esci usw. verschwendest. Gerade deine Zvezdafiguren zeigen doch deutlich wie gut du malen kannst. Es muss selbstverständlich jeder selbst wissen, aber mir macht das Bemalen von guten Figuren einfach mehr Spaß. Wie geht es dir damit?
Ich nehme das nicht übel! Wenn ich jetzt ausführlicher antworte, dann, weil ich die Frage interessant finde.

Ich glaube, ich habe da teilweise tatsächlich einen anderen Zugriff als du, Gunter :) Zum einen macht es mir Spass aus suboptimalen Figuren noch das Beste rauszuholen (Sch... zu Gold-Prinzip), desweiteren Liebe ich die alten Italeri-Esci-Sachen, weil ich sie schon Dreiviertel meines Lebens besitze und am wichtigsten ist vielleicht, dass ich nicht alle Minis bei Projekten mit 400-1000+ Minis in dem Standard wie die Einzelbasierten Voltigeure bemalen kann und will. Das würde nämlich zu lange dauern. Die Zvesda-Figuren (oder z.B. manche Zinnminis) sind aber so schön, dass es mir in der Seele weh tun würde, sie schneller und mit weniger Details zu bemalen.
Daher sind z.B. die Esci-Sachen super, um die Massen schnell zu bemalen.
In der Masse wirken sie dann auch gut, für mich und viele derjenigen, die hier das Projekt verfolgen. Insgesamt werde ich natürlich auch immer besser (schneller und effizienter), so dass die weiteren Brigaden wahrscheinlich ohnehin immer schöner werden.

Talent und was die Zvesda-Figuren zeigen: Naja, ich kann noch viel besser malen. Wollte ich aber selbst bei den Voltigeuren nicht ausschöpfen. Es gibt noch mehr Litzen und Details, die ich hervorheben könnte. Und ich kann auch noch highlighten!
Insgesamt wird ein künstlerisch-gestalterisches Talent beim Figurenanmalen sowieso nur begrenzt genutzt. Ich male und zeichne auch und da geht das weitaus besser. Insofern ist für mich das Figurenanmalen sowieso etwas, wobei diese Talente begrenzt eingesetzt werden. Somit könnte man sagen, dass jede Zeit, die ich mit Figurenanmalen verwende, verschwendet ist. So sehe ich das aber nicht. Sie ist wertvoll verwandt, wenn ich in einer Woche 150 Grenadiere von Esci anmale, aber auch, wenn ich in der gleichen Zeit 15 Voltigeure von Zvesda oder einen Napoleon anmale.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Juli 2014 - 14:30:22
Gestern war es mal wieder so weit: eine Schlacht mit Grande Armee-Regelwerk stand an!

Aeneas hier aus dem Forum kam vorbei, schnappte sich die Briten und trat gegen meine Franzosen an. DIe Infanterie war etwa gleich stark auf beiden Seiten, die Franzosen hatten ein Übergewicht bei der Kavallerie und die Briten bei der Artillerie, vor allem, was das Kaliber anging.
Nach gut vier Stunden war diese mal wieder etwas größere Schlacht geschlagen. Aeneas findet das System gut! Vielleicht sagt er hier ja selbst noch was dazu... Ich hoffe, euch machen ein paar Fotos der Schlacht Freude!

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10525632_10154409025525077_4619856450567160734_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t1.0-9/10527757_10154409025695077_5798431461642337647_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10505401_10154409025880077_5899138175631811932_n.jpg?oh=410ac22a32542ba44d2e13a3f783bbe3&oe=5453C3E1)

Den Franzosen wird der erste Pulse überlassen und sie rücken vor:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10526140_10154409026505077_2456960085625003151_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t1.0-9/10488396_10154409026685077_5976839867896086198_n.jpg)

Die linke französische Flanke ist ziemlich schwach, nur Loisons VIII. Korps hält hier die Position. Die Wälder links im Bild sollten aber etwas Flankenschutz geben, so dass der Feind lange genug aufgehalten werden kann, um Verstärkungen vom anderen Flügel herzubeordern, sobald dort die Lage im Griff ist.

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10527281_10154409026940077_1757659403909663759_n.jpg)

Die Briten und Alliierten rücken auch vor und bringen ihre Artillerie in Stellung. Die ersten Artillerieduelle reißen dann auch Lücken in die Formationen Frankreichs und Britanniens.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 17. Juli 2014 - 14:51:23
Das Bild mit der franz. Kavallerie ganz oben sieht ja cool aus.

Was mir weniger gefällt ist so eine Frontalschlacht mit einer Linie von Einheiten dicht an dicht beieinander. Fände ich für mich zu langweilig.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Juli 2014 - 17:32:56
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=169729#post169729
Was mir weniger gefällt ist so eine Frontalschlacht mit einer Linie von Einheiten dicht an dicht beieinander. Fände ich für mich zu langweilig.
Für uns war es nicht langweilig. Wobei ich zum Kennenlernen der Regeln auch von mehr Gelände oder besonderen szenariobedingten Aufstellungen abgesehen habe. Beides bringt schon viel in diese Richtung. Auch haben wir Wetterwechsel usw. nicht ausgewürfelt.

So war der Fokus stärker auf das Erlernen der Grundmechaniken gesetzt und die Truppen kamen schneller an den Feind.

Was man an den Bildern nicht sieht: die zufällige Bewegung der Einheiten sorgt auch immer wieder dafür, dass Spannung aufkommt und die vorher geplante Schlachtordnung nicht eingehalten werden kann. Die erste Brigade lässt man optimistisch weit vorrücken, nur um zu sehen, dass der Rest des Korps hinterherhinkt und eine Isolation der ersten droht. Oder die Reiter, die man zurückhalten wollte und die doch das feindliche Karree angreifen.
Titel: Teil 2 der Schlacht
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Juli 2014 - 11:22:26
Hallo Leute,

Auf
der rechten Flanke haben die Franzosen eine klare Übermacht und drängen
dann die Koalition auch zurück. Auf der anderen Flanke sieht es
umgekehrt aus, die Briten drängen mit Übermacht vor und ich habe es
nicht so eilig in den Nahkampf zu kommen... Rechte Flanke in der Hand
der Franzosen. Die Artillerie dort droht von meiner Kav überrannt zu
werden. Fortsetzung auf der anderen Flanke im nächsten Post...
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t1.0-9/10393770_10154412443515077_1822482276581302467_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10384894_10154412443300077_1433645013432682839_n.jpg?oh=cb066b87c581602b9d9bf9a72dd6aedc&oe=5458048C&__gda__=1414812826_99f3ff74bac18f38f105d7d0db420e5b)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/10530952_10154412443695077_7224806342067871595_n.jpg?oh=88518515594f800d7e5388af8f62c7e7&oe=543927EB)

Bin auch zufrieden mit der Wirkung meines neuen Gehöfts links hinten!

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t1.0-9/10457202_10154412443880077_2690663494035932185_n.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Juli 2014 - 12:36:30
Ich versuche, die letztes Mal nicht angenommen wurden, nochmal hochzuladen!

Der rechte Flügel:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10384894_10154412443300077_1433645013432682839_n.jpg?oh=cb066b87c581602b9d9bf9a72dd6aedc&oe=5458048C&__gda__=1414812826_99f3ff74bac18f38f105d7d0db420e5b)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t1.0-9/10457202_10154412443880077_2690663494035932185_n.jpg)

Die Chasseurs links im Bild schützen die Bataillone vor Plänklerfeuer und dienen als Reserve.

Der linke Flügel:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/10530952_10154412443695077_7224806342067871595_n.jpg?oh=88518515594f800d7e5388af8f62c7e7&oe=543927EB)

dann gehts hier auch schon rund!

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/l/t1.0-9/10411066_10154412444035077_5169315423282243844_n.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Juli 2014 - 16:05:28
Freude! Gerade einen alten Hasen mit französischer Armee für Volley and Bayonett kennengelernt - alles basiert auch passend für GA!

Hier noch ein paar Bilder aus der Schlacht:
(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10556291_10154419607315077_276956955282145831_n.jpg?oh=9a9a47f2642b5fbda7739d7897548282&oe=5445D0FF&__gda__=1413327253_4e0ec896c49ca07ae7db3d4a019ed402)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t1.0-9/10501873_10154419607985077_5475744863769721268_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/10407376_10154419608440077_8977960792514654790_n.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t1.0-9/10519178_10154419609140077_4448562131513701273_n.jpg)

Hoffe, die fotos sind angekommen hier und gefallen euch!

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Juli 2014 - 20:29:46
Hallo,

Noch ein paar Bilder zur Schlacht vor ein paar Tagen:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t1.0-9/10513331_10154419606840077_2784854131961989406_n.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/10556291_10154419607315077_276956955282145831_n.jpg?oh=9a9a47f2642b5fbda7739d7897548282&oe=5445D0FF&__gda__=1413327253_4e0ec896c49ca07ae7db3d4a019ed402)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t1.0-9/10547487_10154419609890077_559894242418630377_n.jpg)

Die Engländer letztlich doch auf der Flucht, außer zwei Brigaden, die sich doch im Zentrum halten konnten. Besonders auf der linken französischen Flanke verwandelt die Kavalleriepräsenz den Kampf in ein Gemetzel, aber auch auf der anderen Flanke bleibt den Briten wenig Gelegenheit, sich zu sammeln und nochmal eine Gegenwehr aufzustellen. Der Tag ist für Frankreich gewonnen!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Juli 2014 - 15:34:32
Hallo,

So, mal wieder Zeit für ein paar einzelbasiere Jungs für die Plänklerlinie und Song of Drums and Shakos:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/p180x540/10444562_10154427925540077_4742592481951834737_n.jpg?oh=6be569f3e25326cb20c61192b65fa6ae&oe=544C31B4&__gda__=1414432843_33c93eca76e1d488d167530d503cf59d)

Ein Voltigeurmusiker und ein Fanion-Träger (beide wieder von Zvesda).

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/p180x540/10394786_10154427925115077_4543011097471013426_n.jpg)

Und dann noch zwei Grenadiers Hollandaise als Doppelverlustmarker und erster Malversuch zu dieser Truppe der Kaisergarde:

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t1.0-9/p180x540/10303948_10154427924320077_6758796311386729282_n.jpg)

In Vorbereitung sind gerade noch zwei Grenadiere, ein Sappeur und eine weitere Handvoll Schützen für Drums and Shakos.

Wie findet ihr diese hier?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 22. Juli 2014 - 16:09:36
Hallo Felix,
ich finde es gut, dass du eine eigene Figurenphilosophie hast. Bei den kleinen Figuren bringt es in meinen Augen wenig, zu viel in irgendwelche Effekte zu investieren, denn so richtig sieht man das nur auf Fotos. In der realen Aufstellung fällt das beim Betrachten mit bloßem Auge kaum ins Gewicht. Daher bemale ich meine Figuren auch eher Old- School-mäßig. Ich habe gemerkt, dass mich das Schattieren nur frustet. Deshalb werden nur die großen Teile wie Schanzen, Basen oder Pferde ein wenig trockengebürstet und das wars.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Juli 2014 - 14:21:56
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=170051#post170051
ich finde es gut, dass du eine eigene Figurenphilosophie hast. Bei den kleinen Figuren bringt es in meinen Augen wenig, zu viel in irgendwelche Effekte zu investieren, denn so richtig sieht man das nur auf Fotos. In der realen Aufstellung fällt das beim Betrachten mit bloßem Auge kaum ins Gewicht. Daher bemale ich meine Figuren auch eher Old- School-mäßig. Ich habe gemerkt, dass mich das Schattieren nur frustet. Deshalb werden nur die großen Teile wie Schanzen, Basen oder Pferde ein wenig trockengebürstet und das wars.
:) Ja, jeder muss da seine eigene Philosophie finden. Würde ja auch gern mal sehen, was bei dir schon fertig ist für Age of Battles!

Gruß
Felix

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10553762_10154427925540077_4742592481951834737_o.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Juli 2014 - 20:57:20
Zitat von: \'hunwolf\',\'index.php?page=Thread&postID=168882#post168882
Mein nächstes Projekt wären napoleonische Bayern, auch in 1/72, aber für Black Powder.
Willst du Zinnminis dafür nehmen oder HäT? Wenn Zinn, welche Hersteller, Hunwolf?
Titel: Capitan Bessier, der Anführer meiner Voltigeure
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. August 2014 - 17:01:03
Hallo Leute,

Capitan Bessier, der Anführer meiner Song of Drums and Shakos-Truppe!

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/10532135_10154543389950077_5871842367552078852_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Östereichische Füsiliere mit Raupenhelm
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. August 2014 - 15:24:45
So, nachdem ich auch wieder was für SAGA fertigbekommen habe (http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=14772&pageNo=3), habe ich endlich die erste österreichische Brigade fertiggestellt!

Es sind deutsche Füsiliere und ich habe mich für rote Kragen etc. entschieden, da mir das in Kontrast zum Weiß schöner vorkam, als z.B. gelb. Welche
Farbe für Ärmelaufschläge, Kragen usw. war eigentlich bei der deutschen
und ungarischen Infanterie der Österreicher am Häufigsten? Es gab wohl
zumindest gelb, rot, grün und blau zur weißen Uniform.
Häufigkeitsunterschiede?

Zu den ungarischen Truppen:
Welcher Ton war die blaue Hose der Ungarn am ehesten:
Himmelblau oder Königsblau, oder was? Will da GW-Farben nutzen (da die noch da sind und ziemlich voll): Lothern Blue (für mich Himmelblau), Temple Guard Blue (etwas dunkler, grünstichig und leuchtender als Himmelblau) oder z.B. Caledor Blue (hieß früher Enchanted Blue, was ich zu dunkel finde eigentlich)?

Wie war eigentlich das Verältnis von ungarischen und deutschen Infanterietruppen bei den Kampagnen 1809 gegen Napoleon?

Hier aber nun die Minis:

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t1.0-9/10492394_10154584927775077_4514176497934095161_n.jpg)

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/10612998_10154584928180077_8010475407141090942_n.jpg?oh=dddb0313f4480ceedccdf95b6984fbe4&oe=54712879)

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/10626749_10154584928480077_2097435078682630836_n.jpg?oh=eb1b3d8cd4668d4694d2f3f19c2ad9a8&oe=546B1CF6)

Die Tusche hat gut auf den weißen Uniformen gehaftet und hebt aus meiner Sicht die Gurte etc. gut hervor. Ich habe diesmal eine Holzbase mit Kunststoffbeschichtung benutzt und da sollte sich nichts wellen. Falls doch, sag ich Bescheid. Das Info-Schild ist hinten in die Base eingebettet und kragt nicht über den Rand des Quadrats! :)

Wie gefallen sie euch? Könnt ihr bitte was zu meinen Fragen oben sagen?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 01. September 2014 - 10:55:46
Die Grenadiere aus dem Set haben mir immer besser gefallen, aber so bemalt, sind die auch nicht zu verachten.  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 01. September 2014 - 14:42:37
:thumbsup: .
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: blackfoot am 02. September 2014 - 00:15:04
Hallo habe z Z franz.Truppen fertig gestellt Fotos kann ich erst im Laufe der Woche schicken sind ca 5500 Infantrie 51 Kanonen +etliche Wagen und 570 Kavalleristen .Kann aber auch mit Preussen Oesterreichern und Russen dienen mein derzeitiges Projekt ist der Ubergang der Schlesischen Armee bei Wartenburg.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. September 2014 - 16:52:22
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=173242#post173242
Die Grenadiere aus dem Set haben mir immer besser gefallen, aber so bemalt, sind die auch nicht zu verachten.
Danke! Die Grenadiere kommen natürlich auch noch dran :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. September 2014 - 15:57:34
Zitat von: \'blackfoot\',\'index.php?page=Thread&postID=173329#post173329
habe z Z franz.Truppen fertig gestellt Fotos kann ich erst im Laufe der Woche schicken sind ca 5500 Infantrie 51 Kanonen +etliche Wagen und 570 Kavalleristen .Kann aber auch mit Preussen Oesterreichern und Russen dienen mein derzeitiges Projekt ist der Ubergang der Schlesischen Armee bei Wartenburg.
Auf die Fotos bin ich gespannt! Ich will Sonntag mit der nächsten österreichischen Brigade fertig werden!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. September 2014 - 11:02:01
Hallo Leute,



Hier meine zweite Brigade Österreicher! Die

Formation mit zwei hockenden Gliedern ist zwar ungewöhnlich, aber ich

habe das Problem, dass die Hälfte meiner Ösi-Minis knieen - und ich

werde sie trotzdem alle benutzen! So entstehen relativ schnell sechs Brigaden,

die ich mit meinen vier alten Weißrockeinheiten vereinige. Dazu kommen

noch mindestens sechs Batterien Artillerie und etwas Kavallerie und

fertig ist eine kleinere österreichische Armee, der ich darauf eine

russische Armee zur Seite stellen werde. Damit haben meine Probespieler
und Mitspieler, deren Armeen noch nicht soweit sind, schonmal eine
bemalte Truppe. Und wenn sie zu schön wären, gäbe es ja keine Motivation
eigene Minis anzumalen ;) Fahnen kommen aber trotzdem noch dazu!

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/s480x480/10646931_10154633305520077_5397563232492705436_n.jpg?oh=136004f3dcdd9377d55291ca9ad563c8&oe=549B029A)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/1557276_10154633305415077_5099975067458404309_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. September 2014 - 16:18:45
Ich versuche mal, noch ein Foto reinzustellen (manchmal klappt es nicht):

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/1907886_10154634067025077_9014151218473503286_o.jpg)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. September 2014 - 18:44:44
Hallo Leute,

Die Ösis gehen gut von der Hand :) Bin mittlerweile an ungarischer Infanterie. Danach kommt eine Grenadierbrigade!

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/10608546_10154638141825077_4982111681884005934_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10633745_10154638142780077_6981110944132785445_o.jpg)

Hoffe, sie gefallen euch!?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Regulator am 15. September 2014 - 18:59:43
Werden ja immer mehr Ösis!  8) Darf ich fragen, wieso du keine Fahnen verwendest? Würde deine Bemalung noch besser aussehen lassen! Freue mich auf mehr,

Stephan
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 16. September 2014 - 08:46:01
Zitat von: \'Regulator\',\'index.php?page=Thread&postID=174577#post174577
Werden ja immer mehr Ösis!  Darf ich fragen, wieso du keine Fahnen verwendest? Würde deine Bemalung noch besser aussehen lassen! Freue mich auf mehr,

Stephan
Vielleicht weil kein Fahnenträger in dem Set drin ist (?).

Ich finde die Österreicher von Italeri irgendwie besser als die von Esci. Blöd an Esci ist oft, dass die Bajonette nicht aufgepflanzt sind. Das sieht man eigentlich auf zeitgenössischen Darstellungen äußerst selten. Ist auch wenig einleuchtend, wenn die Posen für ein Gefecht konzipiert sind.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. September 2014 - 09:20:52
Zitat von: \'Regulator\',\'index.php?page=Thread&postID=174577#post174577
Werden ja immer mehr Ösis! 8) Darf ich fragen, wieso du keine Fahnen verwendest? Würde deine Bemalung noch besser aussehen lassen! Freue mich auf mehr
Das motiviert und freut mich! Fahnen kommen noch. Da werde ich über die Sets hinausgehen und schöne Stangen selber anfertigen. gelb-schwarz-gestreift sind die, oder?
Würdet ihr auch bei 15-16 Figuren pro Base zwei Fahnen reinnehmen?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: emigholz am 16. September 2014 - 11:40:21
Österreicher haben nur 1 Fahne. Das erste Btl hat die weiße die anderen beiden die gelbe. Die bunten Fahnenstangen sind eher für Paraden (3 farbig). Im Gefecht eher schwarze.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. September 2014 - 16:05:37
Zitat von: \'emigholz\',\'index.php?page=Thread&postID=174631#post174631
Österreicher haben nur 1 Fahne. Das erste Btl hat die weiße die anderen beiden die gelbe. Die bunten Fahnenstangen sind eher für Paraden (3 farbig). Im Gefecht eher schwarze.
Ah, danke! Schwarze Fahnenstangen vereinfachen das Ganze maltechnisch ;)

Da die Bases im Spiel Brigaden repräsentieren, könnte man auch je eine gelbe und eine weiße Fahne pro Base rechtfertigen, aber vielleicht ist das optisch auch ein bischen viel. Mein Namensvetter Davout wäre auf jeden Fall dieser Meinung! Andere finden: je mehr Fahnen, desto besser...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: emigholz am 16. September 2014 - 16:55:18
Bei einer Brigade wärens aber eh 1 weiße und 2 gelbe und damit stehen ja bald mehr Kommandomodelle wie normale auf dem Base.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. September 2014 - 20:30:03
3 Fahnen wären auf jeden Fall zu viel, da gebe ich dir recht.

Aber zwei Fahnen um 2 der drei Bataillone zu repräsentieren. Man reduziert und es ist auch nicht möglich bei allem die gleiche Linie zu fahren -folglich finde ich, muss man in jedem Fall gucken, was gut aussieht. Ich schaue mal, ob zwei oder eine Fahne...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 17. September 2014 - 13:28:58
Hallo Felix,

für das Bemaltempo, das Du vorlegst - kein Wunder, daß Deine Mitspieler da nicht hinterher kommen - sehen die Ösis einfach gut aus. Auch die Aufstellung auf der Base gefällt, sei sie nun historisch korrekt oder nicht. Sind das die Jungs von Esci? Ich kenne nur die Österreicher von Italerie in 1/72, für die Zeit bis 1805. Spannend an diesem Set finde ich, daß Infanteristen mit drei verschiedenen Kopfbedeckungen vertreten sind, Grenadiere mit Bärenfellmützen, welche mit Kaskett (nehme an, daß es sich um Füsiliere handelt, sah man nach 1805 nicht mehr) und Raupenhelmträger. Da ich mich mit napoleonischen Ösis nun gar nicht auskenne, frage ich mich, um was für eine Truppe es sich bei diesen handelt. Jäger oder vergleichbare leichte Infanterie?

LG,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Shapur am 17. September 2014 - 13:49:25
Hi die Jungs mit den Lederschirm laufen seit dem alten Fritz mit diesen Uniformen rum. Der Raupenhelm war bis zur Einführung des Shakos das Standard Kopfbedeckungsmodel derLinieninfantrie. Es gibt bei Wiki Aussagen, dass die Lederschirmmützen durch second grade Truppen (Grenzer usw.) aufgetragen wurden.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 17. September 2014 - 15:15:41
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=174733#post174733
Hallo Felix,

für das Bemaltempo, das Du vorlegst - kein Wunder, daß Deine Mitspieler da nicht hinterher kommen - sehen die Ösis einfach gut aus. Auch die Aufstellung auf der Base gefällt, sei sie nun historisch korrekt oder nicht. Sind das die Jungs von Esci? Ich kenne nur die Österreicher von Italerie in 1/72, für die Zeit bis 1805. Spannend an diesem Set finde ich, daß Infanteristen mit drei verschiedenen Kopfbedeckungen vertreten sind, Grenadiere mit Bärenfellmützen, welche mit Kaskett (nehme an, daß es sich um Füsiliere handelt, sah man nach 1805 nicht mehr) und Raupenhelmträger. Da ich mich mit napoleonischen Ösis nun gar nicht auskenne, frage ich mich, um was für eine Truppe es sich bei diesen handelt. Jäger oder vergleichbare leichte Infanterie?
Salut!

Es gibt drei Sets. Ein älteres von Esci, von 1986, \"Prussian and Austrian Infantry\", inkl. 6 Posen von österreichischen Füselieren in der Uniform für 1805 (Raupenhelm).
Dann gibt es ein mittlerweile recht altes Set von Italeri von 1996, \"Austrian Grenadiers and Infantry\". Das enthält 5 Posen für Grenadiere, wovon eine ein Offizier ist, und 9 Posen für Füseliere. Diese Figuren sind zwar mit \"1806-07\" bezeichnet, passen aber für die Konflikte des 2. und 3. Koalitionskrieges also bis hin zu Austerlitz, 1805.
Italeri hat dann 2007 noch das Set \"Austrian Infantry 1798-1805\" rausgebracht. Enthalten sind da 2 Grenadierposen, 3 Füsilierposen mit Raupenhelm und der Rest Füsilierposen mit Kaskett. Letztere Figuren würden v.a. für den 1. Koalitionskrieg (1792-1797) passen, weil danach der Helm eingeführt wurde.
Von den Proportionen her würde ich sagen, dass das alte Italeri-Set und das Esci-Set noch ganz gut zusammen passen, dass man die Figuren mixen kann.

Das Kaskett wurde unter Joseph II. in Österreich eingeführt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. September 2014 - 19:01:14
Hallo Leute!
Zitat von: \'Shapur\',\'index.php?page=Thread&postID=174735#post174735
die Jungs mit den Lederschirm laufen seit dem alten Fritz mit diesen Uniformen rum. Der Raupenhelm war bis zur Einführung des Shakos das Standard Kopfbedeckungsmodel derLinieninfantrie. Es gibt bei Wiki Aussagen, dass die Lederschirmmützen durch second grade Truppen (Grenzer usw.) aufgetragen wurden.
Naja, gewisse Veränderungen gab es schon an der Uniform zwischen der Zeit Friedrichs des Großen (meinst du bis 1786, Shapur?). Rockschöße werden kürzer usw. Dreispitz wird durch Kaskett ersetzt und ab 1798 dann nach und nach durch Raupenhelme, die man bei meinen letzten Fotos sieht. Diese wurden aber sogar 1809 wohl noch vielfach getragen, als das Tschako schon seit drei Jahren für die ersten Truppen eingeführt war. Hat alles länger gedauert und generell wurde bei den Östereichern nicht unbedingt mit großem Budget ausgerüstet.

Ich finde es reizvoll Armeen in der Übergangszeit zwischen zwei Uniform-Typen anzusiedeln, so dass man Abwechslung bei den Uniformen hat (alte und neue wegen Umbruch) und weil man so glaubhafter Schlachten vor und nach Änderungen darstellen kann.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. September 2014 - 20:17:29
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=174738#post174738
Es gibt drei Sets. Ein älteres von Esci, von 1986, \"Prussian and Austrian Infantry\", inkl. 6 Posen von österreichischen Füselieren in der Uniform für 1805 (Raupenhelm).
Dann gibt es ein mittlerweile recht altes Set von Italeri von 1996, \"Austrian Grenadiers and Infantry\". Das enthält 5 Posen für Grenadiere, wovon eine ein Offizier ist, und 9 Posen für Füseliere. Diese Figuren sind zwar mit \"1806-07\" bezeichnet, passen aber für die Konflikte des 2. und 3. Koalitionskrieges also bis hin zu Austerlitz, 1805.
Italeri hat dann 2007 noch das Set \"Austrian Infantry 1798-1805\" rausgebracht. Enthalten sind da 2 Grenadierposen, 3 Füsilierposen mit Raupenhelm und der Rest Füsilierposen mit Kaskett. Letztere Figuren würden v.a. für den 1. Koalitionskrieg (1792-1797) passen, weil danach der Helm eingeführt wurde.
Von den Proportionen her würde ich sagen, dass das alte Italeri-Set und das Esci-Set noch ganz gut zusammen passen, dass man die Figuren mixen kann.

Das Kaskett wurde unter Joseph II. in Österreich eingeführt.
Ja, das hast du schön zusammengefasst, Pappenheimer! Bei plasticsoldierreview.com kann man man das nochnmal gut nachvollziehen:
Das neueste Set von Italeri (6093), wo auch die Kaskettträgern drin sind: http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=1208
Das ältere Italeri-Set 6005 mit Grenadieren und Füsilieren mit Raupenhelmen): http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=552
und das alte Esci-Set 226 (Raupenhelme): http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=101

DIe letzteren beiden habe ich auch.

An dem neuen Set von Italeri mag ich nicht, dass mir die Kasketts einfach zu groß sind:


Die sehen wirklich fast wie Grenadiermützen aus dem 18. Jh. aus... In echt waren die kleiner. Außerdem sind die Minis mit 25,5mm größe nicht ganz zu dem meisten anderen in dem Maßstab passend, finde ich.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 17. September 2014 - 22:41:30
Hallo Freunde,

habt Dank für die Aufklärung - so ist die Angabe von Italerie hinsichtlich der historischen Einordnung des neueren Sets \"1798 - 1805\" irreführend. Kasketts wurden 1805 in der Schlacht von Austerlitz wohl nicht mehr getragen, jedenfalls nicht bei der Linieninfanterie. Da nun Schlachten des 1. Koalitionskrieges TT-mäßig definitiv nicht in meinem Fokus sind, kann ich die Kaskettträger eigentlich aussortieren, abgesehen davon, daß die Figuren für 1/72 tatsächlich zu groß geraten sind, wie Felix schon bemerkte. Scheint eine Tendenz bei Italerie zu geben, die neueren Sets an den 28-mm-Maßstab anzunähern (s. preussische Infanterie), der hoffentlich nicht andere Hersteller folgen.

LG,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 18. September 2014 - 09:25:48
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=174790#post174790
Hallo Freunde,

habt Dank für die Aufklärung - so ist die Angabe von Italerie hinsichtlich der historischen Einordnung des neueren Sets \"1798 - 1805\" irreführend. Kasketts wurden 1805 in der Schlacht von Austerlitz wohl nicht mehr getragen, jedenfalls nicht bei der Linieninfanterie. Da nun Schlachten des 1. Koalitionskrieges TT-mäßig definitiv nicht in meinem Fokus sind, kann ich die Kaskettträger eigentlich aussortieren, abgesehen davon, daß die Figuren für 1/72 tatsächlich zu groß geraten sind, wie Felix schon bemerkte.
Hm, wenn es wenigstens auch adäquate Pendants gäbe, fände ich ja die Kaskett-Ösies nicht so schlimm. Aber ich kenne keine gut gemachten franz. Infanteristen von den großen Anbietern für die Zeit geschweige denn österr. Kav., auch wenn man teilweise mit den Revell- und Zvezda-Husaren aus dem 7-jährigen tricksen könnte.
Und die Kasketts sehen wirklich, wie Felix schon sagte, so unangemessen aus, dass ich die Figuren nicht kaufen würde, selbst wenn ich mit der Zeit wieder beginnen würde.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. September 2014 - 14:52:45
Hallo,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=174790#post174790
Scheint eine Tendenz bei Italerie zu geben, die neueren Sets an den 28-mm-Maßstab anzunähern (s. preussische Infanterie), der hoffentlich nicht andere Hersteller folgen.

Naja, zwischendurch gab es diese Tendenz, würde ich auch sagen: Beleg sind die preußische Infanterie, die angesprochenen Ösis und einiges mehr wie die Mamelucken und vor allem die preußische leichte Kavallerie (die Jungs sind im Schnitt umgerechnet alle 1,94 groß!) usw. Inzwischen gibt es aber auch wieder bessere, passendere Sets wie die Schotten, die britische Linie und die leichte Kavallerie der Briten für 1815. Die sind von den Proportionen wieder gut.
Zu üblichen 28mm-Minis passen die Sculpts von Italeri und Co. sowieso nicht, auch wenn sie 28mm hoch würden ;)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. September 2014 - 21:34:10
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=174814#post174814
auch wenn man teilweise mit den Revell- und Zvezda-Husaren aus dem 7-jährigen tricksen könnte.
Die Idee hatte ich auch schonmal! Bis wann würden die Husaren für den 7-jährigen Krieg denn uniformtechnisch noch mit tricksen durchgehen? Als preußische Husaren für 1806 schon teilweise, oder? Und bei den Ösis?

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 19. September 2014 - 11:37:46
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=174880#post174880
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=174814#post174814
auch wenn man teilweise mit den Revell- und Zvezda-Husaren aus dem 7-jährigen tricksen könnte.
Die Idee hatte ich auch schonmal! Bis wann würden die Husaren für den 7-jährigen Krieg denn uniformtechnisch noch mit tricksen durchgehen? Als preußische Husaren für 1806 schon teilweise, oder? Und bei den Ösis?

Grüße
Felix
Flügelmützen gab es bei den Franzosen auf jeden Fall noch in den 1790ern, bei den Preußen m.W. auch. Dummerweise sind die Totenköpfe bei den beiden entsprechenden Sets recht erhaben. Wenn man also nicht unbedingt die \"Hussards de la mort\" haben will, wird es dann eng. Aber ne coole Uniform. Habe da mal Reanacter der Einheit in Marengo 2000 gesehen.  :thumbup:  http://fr.wikipedia.org/wiki/Hussards_de_la_Mort
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. September 2014 - 19:08:41
Nabend!

Zeit für die nächste Einheit, auch noch ohne Fahnen. Da diese nun aber bereit sind, schaffe ich es vielleicht dieses WE alle Ösi-Brigaden schon mit Fahnen zu versehen...

Diesmal ungarische Füsiliere! Leider ist mir zu spät aufgefallen, dass ich korrekterweise keine schwarzen Gamaschen hätte malen sollen. Naja - nächstes Mal bei den ungarischen Grenadieren mache ich es besser. Wie findet ihr sie ansonsten?

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10553765_10154637060260077_5676525992418804773_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/t31.0-8/10710367_10154637060275077_8899394046960608715_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. September 2014 - 14:40:19
Zu den Husaren:
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=174916#post174916
Aber ne coole Uniform. Habe da mal Reanacter der Einheit in Marengo 2000 gesehen.
Ich finde Husarenuniformen generell sehr schick. Leider auch mit die teuersten und aufwendigsten Uniformen fürs Reenacten. Und eigentlich braucht man dafür dann auch noch einen Gaul mit Ausrüstung :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Razgor am 20. September 2014 - 16:18:37
Mir gefällt alles was ich sehe.
Die gleichen Miniaturen habe ich vor Jahren bemalt, ging gut von der Hand.

Als Brigaden auf größeren Basen sehen sie prima aus  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. September 2014 - 11:29:01
Guten Morgen,
Zitat von: \'Razgor\',\'index.php?page=Thread&postID=174976#post174976
Mir gefällt alles was ich sehe.

Die gleichen Miniaturen habe ich vor Jahren bemalt, ging gut von der Hand.



Als Brigaden auf größeren Basen sehen sie prima aus :)
Schön! Ja, ich kenne ja deine Bases mit den guten, alten Figuren von Esci und Italeri! Die Fotos von der ganzen Masse waren auf jeden Fall eine Inspiration. Die großen Brigadebases a 75x75mm gefallen mir auch noch besser, als die 1/72er auf 40x40 zu basieren.

Die Ösis gehen wirklich besonders gut von der Hand.

Gruß
Felix
Titel: Die ungarischen Grenadiere mit Fahnen!
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. September 2014 - 12:40:48
So, nun habe ich endlich die ungarischen Grenadiere mit Leib- und Ordinarfahne fertig! Was meint ihr, sind 2 Fahnen nun von der Wirkung her zu viel? Soll ich alle Ösi-Brigaden mit einer oder zwei Fahnen ausrüsten?

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10694290_10154658236790077_7022379430721710819_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10710318_10154658235430077_1915113936063907020_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Regulator am 21. September 2014 - 12:47:56
Ich finde, zwei fahnen sind genau richtig :) sehen sehr cool aus! Wann kommt die Kavalerie?

Stephan
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. September 2014 - 17:38:08
Freut mich, dass sie gefallen! Neben weiterer Infanterie ist erstmal die Artilleri dran (habe schon 24 Artilleristen in Grundfarben bemalt). Es gibt schon ein paar Einheiten Kavallerie wie Kürassiere und Husaren, die wohl für mehrere Nationen benutzt werden können. Ich plane auf jeden Fall noch weitere österreichische Kürassiere und auch östereichische Ulanen usw. :)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 21. September 2014 - 22:38:50
Hallo Felix,

super arrangiert, die Base mit den ungarischen Grenadieren. Richtig fesch, die Jungs. Die Papierfahnen gefallen mir doch um einiges besser als die aus den Sets. Sind das Rofur-Fahnen? Wie hast du die Fahnenstangen dazu gebastelt? Diesmal hast Du auch an diese ungarntypischen Verzierungen an den Hosen gedacht (fällt mir momentan nicht ein, wie die Dinger heißen), bei den Füsilieren habe ich sie nicht gesehen. Mit den Gebäuden im Hintergrund macht das Ganze schon richtig was her - man sieht, euer Projekt entwickelt sich. Weiter so.

Napoleonische Ösis (Art Miniaturen) waren übrigens die ersten Minis, die ich bemalt habe, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Bin dann interessemäßig mehr auf 1815 eingeschwenkt, aber wenn ich Deine hier sehe, könnte ich glatt wieder schwach werden.

LG,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 21. September 2014 - 23:14:41
Felix,

zu österreichischen Husaren und Kürassieren schau Dir mal die Minis von FranzNap (Husaren) und Art Miniaturen (Kürassiere) an. In beiden Fällen eine gute Alternative zu dem Weichplastikzeugs. Sind zwar etwas teurer, da aus Metall bzw. Resin, kannst Dir aber das Umbauen aus anderen Sets ersparen. Die Sets von FranzNap sind auch im Plastic Soldier Review unter Manufacturers rezensiert.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 22. September 2014 - 09:17:31
Die Kürassiere und Chevauxlegers von HäT finde ich jetzt garnicht so schlecht, auch wenn die Posen, wie leider üblich bei dem Hersteller, nicht so viele sind und die Fahne bzw. die Säbel nicht so gelungen sind, die man seperat zum anstecken kriegt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. September 2014 - 12:00:01
Moin,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=175064#post175064
super arrangiert, die Base mit den ungarischen Grenadieren. Richtig fesch, die Jungs. Die Papierfahnen gefallen mir doch um einiges besser als die aus den Sets. Sind das Rofur-Fahnen? Wie hast du die Fahnenstangen dazu gebastelt? Diesmal hast Du auch an diese ungarntypischen Verzierungen an den Hosen gedacht (fällt mir momentan nicht ein, wie die Dinger heißen), bei den Füsilieren habe ich sie nicht gesehen. Mit den Gebäuden im Hintergrund macht das Ganze schon richtig was her - man sieht, euer Projekt entwickelt sich. Weiter so.
:D Danke für das Lob!

Die Fahnen stammen von Adolfo Ramos (weiß nicht, ob der Link was bringt: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.warmodellingminiatures.com%2Fmodules%2F%2Fhomeslider%2Fimages%2Fa35ae0fe194e38585d713b6798530aef.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.warmodellingminiatures.com%2F&h=300&w=500&tbnid=3-m9OAuRt6Hf4M%3A&zoom=1&docid=5NOOblypopmVjM&ei=QvEfVIiMC6KuygPWsYDwDQ&tbm=isch&client=firefox-a&iact=rc&uact=3&dur=859&page=1&start=0&ndsp=29&ved=0CCkQrQMwAw).
Die Fahnenstangen sind Plastikspeere für 28mm-Minis. Wollte erst abgeschnittene Speere von Hopliten nehmen, hab dann aber doch lieber Speere von Mantic-Untoten genommen.

Ob 1806-1809 oder 1815: Ich finde da alles spannend. Militärisch ausgewogener für strategische Großsimulation war es sicher vor 1815, als die Franzosen nur noch Reste aufbieten konnten. Uniformtechnisch ist 1815 vieles schon sehr vereinfacht (siehe Preußen generell, die französischen Post-Bardin-Uniformen), da ist die schönste Zeit napoleonischer Uniformen schon vorbei. Aber wie gesagt, interessant und toll ist auch 1815.
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=175064#post175064
Napoleonische Ösis (Art Miniaturen) waren übrigens die ersten Minis, die ich bemalt habe, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Bin dann interessemäßig mehr auf 1815 eingeschwenkt, aber wenn ich Deine hier sehe, könnte ich glatt wieder schwach werden.
Werde schwach! Es lohnt sich :)

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 22. September 2014 - 12:25:02
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=175095#post175095

Ob 1806-1809 oder 1815: Ich finde da alles spannend. Militärisch ausgewogener für strategische Großsimulation war es sicher vor 1815, als die Franzosen nur noch Reste aufbieten konnten. Uniformtechnisch ist 1815 vieles schon sehr vereinfacht (siehe Preußen generell, die französischen Post-Bardin-Uniformen), da ist die schönste Zeit napoleonischer Uniformen schon vorbei.
Was sind denn Deines Erachtens die spannendsten Uniformen? Bei Dir sieht man ja einen ziemlichen Mix.

Die Vielfalt an verschiedenen Kopfbedeckungen (Zweispitz, Bärenfellmützen bei den Franzosen, Helm/andere Bärenfellmütze bei Ösies, Kaskett/Grenadiermützen bei Preußens) finde ich so zwischen 1798 und 1805 recht enorm. 8) Und dann gibt es noch die ganzen verschiedenen temporären Republiken, die kleinen Korps, ein bisschen früher auch die Uniformen der Royalisten...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. September 2014 - 13:53:33
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=175101#post175101
Was sind denn Deines Erachtens die spannendsten Uniformen?

Die Vielfalt an verschiedenen Kopfbedeckungen (Zweispitz, Bärenfellmützen bei den Franzosen, Helm/andere Bärenfellmütze bei Ösies, Kaskett/Grenadiermützen bei Preußens) finde ich so zwischen 1798 und 1805 recht enorm.
Das stimmt schon. Insgesamt ist das sicher auch vom eigenen Geschmack abhängig.

Ich persönlich finde die enger geschnittenen Röcke schöner als die weiteren, die noch stark von den Uniformen des 18. Jh. geprägt waren und längere Schöße hatten. Allgemein finde ich den Tschako schöner als Zweispitze (wie bei Franzosen und Preußen am häufigsten bis 1805/6). Raupenhelme finde ich auch schick.
Als der Tschako begann sich durchzusetzen, aber auch noch die Kopfbedeckungen von davor unterwegs waren und die französischen Grenadiere noch Fellmützen hatten, war auch eine große Vielfalt. Insofern ist da zwischen 1805-1809 uniformtechnisch für mich die Lieblingszeit. Ösis tragen da sowohl Raupenhelm als auch Tschako, Sachsen oft noch Zweispitze usw..

Gegen Ende der napoleonischen Kriege wurden die Uniformen meines Erachtens im Großen und Ganzen praktischer, billiger und unscheinbarer. Bestens Beispiel sind für mich die Preußen nach den großen Reformen - wegweisend.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. September 2014 - 17:35:36
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=175065#post175065
zu österreichischen Husaren und Kürassieren schau Dir mal die Minis von FranzNap (Husaren) und Art Miniaturen (Kürassiere) an. In beiden Fällen eine gute Alternative zu dem Weichplastikzeugs. Sind zwar etwas teurer, da aus Metall bzw. Resin, kannst Dir aber das Umbauen aus anderen Sets ersparen. Die Sets von FranzNap sind auch im Plastic Soldier Review unter Manufacturers rezensiert.
Danke für die Tipps, Markus! Habe mir erstmal die FranzNap-Sachen angeschaut und die sind wirklich wunderschön! Da hätte ich fast Angst, mit den Minis zu spielen, so edel und filigran sind die. Eine Brigade könnte man vielleicht mit einer Husaren und einer Kommadogruppe aufstellen (wären sie Modelle für gut 20 Euro). Wäre auf jeden Fall um eingies schöner, als Hät.

Pappenheimer sagt:
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=175078#post175078
Die Kürassiere und Chevauxlegers von HäT finde ich jetzt garnicht so schlecht, auch wenn die Posen, wie leider üblich bei dem Hersteller, nicht so viele sind und die Fahne bzw. die Säbel nicht so gelungen sind, die man seperat zum anstecken kriegt.
Da stimme ich dir zu.

Hier noch ein Bild meiner neuen Grenadiere:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/1973185_10154658235540077_3506625804802169017_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: emigholz am 22. September 2014 - 18:47:19
Ich würde mir das trotzdem nochmal überlegen mit den 2 Fahnen. Die Russen oder Engländer kommen ja mit 2 pro Btl daher willst du dann bei denen 4 drauf machen? Die Grenadiere haben nur die gelbe mitbekommen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. September 2014 - 21:34:11
Zitat von: \'emigholz\',\'index.php?page=Thread&postID=175159#post175159
Die Grenadiere haben nur die gelbe mitbekommen.
Das ist für mich der gewichtige Punkt an der Stelle, danke! So wird in einer Grenadierbrigade also keine weiße Leibfahne auftauchen. Das werde ich bei weiteren Grenadierbrigaden beachten.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. September 2014 - 17:56:17
Hallo!

Jetzt habe ich die sonst fertigen Brigaden mit Fahnen ausgerüstet und fotografiert! Was sagt ihr? Die holzverstärkten Bases wellen sich auch gar nicht mehr :)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/1093909_10154662486155077_3552090962229704078_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 23. September 2014 - 18:38:20
Kleine Anmerkung, die ungarischen Füsiliere hatten keine Helme, sondern als erste schon die Tschakos soweit ich weiß.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 23. September 2014 - 18:46:34
Sieht gut aus und macht so in der Reihe was her.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 23. September 2014 - 19:25:50
Wobei die Ungarn 1809 auch noch Helme trugen. Zu Beginn des Feldzuges hatten nur wenige Regimenter (5 oder 6 afair) schon den Tschako - das waren allerdings durch die Bank Ungarn...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. September 2014 - 20:45:04
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=175263#post175263
Wobei die Ungarn 1809 auch noch Helme trugen. Zu Beginn des Feldzuges hatten nur wenige Regimenter (5 oder 6 afair) schon den Tschako - das waren allerdings durch die Bank Ungarn...
Dann bin ich ja beruhigt - so dachte ich nämlich auch!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 26. September 2014 - 00:37:36
Hatten die Ungarn überhaupt jemals diese Helme gehabt? Man muss bedenken, dass deren Truppen auch weitere Unterschiede aufwiesen als nur die Hosen.

Grü
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. September 2014 - 09:42:18
Guten Morgen,
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=175392#post175392
Hatten die Ungarn überhaupt jemals diese Helme gehabt? Man muss bedenken, dass deren Truppen auch weitere Unterschiede aufwiesen als nur die Hosen.
Ich denke schon, dass sie sie hatten, auch wenn ich jetzt keine Quellen angeben kann. Die nicht schlechte, wenn auch etwas alte Seite figuren-modellbau.de hat zur östereichischen Infanterie geschrieben (http://www.figuren-modellbau.de/italeri-6005-oesterreichische-infanterie.html):
Zum Raupenhelnm:


\"Der 1798 eingeführte Raupenhelm (http://www.figuren-modellbau.de/raupenhelm.html)
war bei den Füsilieren der österreichischen und ungarischen Infanterie
sehr beliebt, wenn auch nicht sehr zweckmäßig. Einige
Infanterie-Regimenter trugen den Helm (http://www.figuren-modellbau.de/helm.html) noch im Feldzug (http://www.figuren-modellbau.de/feldzug.html) von 1809, obwohl er offiziell bereits 1808 durch den Tschako (http://www.figuren-modellbau.de/tschako.html) ersetzt worden war. Die Figuren stellen Füsiliere der deutschen Infanterie-Regimenter und Grenadiere (http://www.figuren-modellbau.de/grenadiere.html) der ungarischen Infanterie dar, lassen sich aber mit wenig Aufwand verändern und für die jeweils andere Nationalität einsetzen.\"
\"Um die Figuren als ungarische Füsiliere einzusetzen, gilt laut dieser Seite: \"Ungarische Füsiliere 1798-1809. Bei diesem Umbau werden die runden
Aufschläge der Figuren spitzt zugeschnitten. Die hellblauen Hosen
erhalten einen aufgemalten ungarischen Plattschnurbesatz (Schoitasch (http://www.figuren-modellbau.de/schoitasch.html)) am Oberschenkel.\"
Sie beziehen sich unter anderem auf: Haythornthwaite, Philip: Austrian Army of the Napoleonic Wars (1) – Infantry. (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0850456894/maennerbewegu-21)
Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 26. September 2014 - 21:39:57
Ich habe gerade Abbildungen aus der Serie Mollo/Mansfeld in meinem Archiv gefunden, die Ungarn mit dem Helm zeigen. In der Serie ist allerdings auch die 1801 aufgelöste leichte Infanterie enthalten, ebenfalls im Helm natürlich, genau wie die Artillerie, bei der man sich fragen kann, ob sie den wirklich jemals trug.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. September 2014 - 11:26:55
Guten Morgen,
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=175479#post175479
Ich habe gerade Abbildungen aus der Serie Mollo/Mansfeld in meinem Archiv gefunden, die Ungarn mit dem Helm zeigen. In der Serie ist allerdings auch die 1801 aufgelöste leichte Infanterie enthalten, ebenfalls im Helm natürlich, genau wie die Artillerie, bei der man sich fragen kann, ob sie den wirklich jemals trug.
Der herausgearbeitete Stand reicht mir für den Raupenhelm bei den Ungarn.

Meine Artilleristen werden Zweispitz tragen.

Zur leichten Infanterie: welche meinst du da, Davout? Jäger mit Raupenhelm, schwarzen Gurten und grauem Rock gab es doch auch noch 1801, oder etwa doch nicht?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 28. September 2014 - 19:25:09
Hallo Felix,
um 1800 gab es einige leichte Bataillone aus aufgelösten Freikorps. Sie trugen graue Röcke mit verschiedenfarbigen Abzeichen und den Helm. Gleichzeitig gab es bereits das Jägerregiment, das schon seine graue Uniform mit grünen Abzeichen aber auch den Helm trug. Später wurden die Jäger bekanntlich erheblich verstärkt und in selbstständige Bataillone gegliedert.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. September 2014 - 17:10:30
Hallo,

Ja, so hatte ich es mit den Jägern auch auf dem Schirm!
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=175583#post175583
Später wurden die Jäger bekanntlich erheblich verstärkt und in selbstständige Bataillone gegliedert.
Aber was Brigaden angeht, wurden die Jägerbataillone vermutlich zusammen mit Füsilierbataillonen zu gemischten Brigaden usw. formiert, oder?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 02. Oktober 2014 - 18:25:13
Meist wurden die Jägerbataillone zusammen mit der Grenzinfanterie und leichter Kavallerie in der Avantgarde eingesetzt. Vereinzelt war da auch mal ein bißchen Linieninfanterie dabei, aber das war eher die Ausnahme. 1813 gab es dann aus leichter Infanterie und Kavallerie gemischte leichte Divisionen. Soviele Jägerbataillone gab es damals noch nicht, dass sie wie später auf normale Infanteriebrigaden verteilt werden konnten.

Grüße

Gunter
Titel: Die Artillerie Österreichs
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2014 - 17:20:11
Hallo!


Jetzt habe ich sechs Batterien österreichische Artillerie fertiggemacht
in Hinblick auf die morgen kommende Schlacht. Habe erstmal die kleinen
Artilleriestücke angemalt, die im Set von Hät enthalten waren. Ich habe
aber vor, noch weitere größere Kaliber und Mörser für die Ösis
anzumalen. Wie findet ihr sie?

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10629370_10154722101250077_6630540314426165507_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/10355565_10154722107115077_2349640232616427655_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/10380868_10154722100750077_7029402740989404956_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2014 - 19:22:04
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=175909#post175909
Meist wurden die Jägerbataillone zusammen mit der Grenzinfanterie und leichter Kavallerie in der Avantgarde eingesetzt. Vereinzelt war da auch mal ein bißchen Linieninfanterie dabei, aber das war eher die Ausnahme. 1813 gab es dann aus leichter Infanterie und Kavallerie gemischte leichte Divisionen. Soviele Jägerbataillone gab es damals noch nicht, dass sie wie später auf normale Infanteriebrigaden verteilt werden konnten.
Danke für die Info, Gunter! Dann werde ich keine dezidierten leichten Brigaden aufstellen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 07. Oktober 2014 - 22:24:29
Wenn du auch Grenzer und Husaren etc. bringen willst, dann ist das durchaus interessant. Z.B. die leichte Division Bubna war 1813 von Bedeutung.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2014 - 11:36:07
Grenzer und Husaren sind auch in Planung :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Oktober 2014 - 09:18:51
Guten Morgen,

Gestern war eine Schlacht: Bilder und Bericht davon später!

Hier nochmal zwei Bilder einer Kanone. Ich werde die Läufe wohl noch auf Bronze ummalen.

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/s480x480/10632769_10154731211870077_7548220219175570917_n.jpg?oh=cedc645bd4119b388d9444c9a972e533&oe=54B82B0C)

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10714232_10154731212780077_301211475683212706_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Kennenlernspiel: Österreich vs. Frankreich 1809 TEIL 1
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Oktober 2014 - 17:23:27
So, jetzt zur Schlacht:

Mittlerweile gibt es einige Interessierte vor Ort, die das Spiel kennenlernen wollen. Vorgestern habe ich mit einem Kumpel dessen erste Figuren überhaupt angemalt (auch Östereicher in 1/72, aber mit Tschako!), unser Brite war auch dabei und fleißig seine Mannen bepinselt. Aber natürlich will man auch sehen, wie die Regeln funktionieren.

Daher haben sich gestern Old Guard hier aus dem Forum und Frank, ein Volley & Bayonet-Veteran der Frankfurter Schule bei mir eingefunden, um unter Sebastians (der \"Brite\") und meiner Anleitung das Spiel GA zu spiele Grande Armee zu spielen.

Das Szenario: 1809 in Österreich - der vorrückenden französischen Armee stellt
sich eine etwa 30 000 Mann starke österreichische Armee entgegen, um
den Aufmarsch der Franzosen so lange aufzuhalten, bis weitere Kräfte
herangeführt werden können. Vier französische Korps treten gegen die
Österreicher an, die das Dorf verteidigen. Halten letztere das Dorf drei
Spielzüge lang, gilt die Mission als erfolgreich.

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/10694470_10154731467340077_7298410561506775738_o.jpg)

Die Östereicher, gespielt von Frank,
haben etwas mehr Artillerie, 11 Infanteriebrigaden im Gegensatz zu den
12 Infanteriebrigaden der Franzosen, die von Old Guard gespielt werden. Die
Blauröcke haben allerdings ein Kavallerie-Korps aus 4 Brigaden
zusätzlich zur Infanteriem welches auf dem linken Flügel konzentriert
wird. Im Zentrum behindert ein Sumpf den Vormarsch der Franzosen und auf
deren rechter Flanke ein größeres bewaldetes Gebiet. Als das Spiel
beginnt, besetzen die Östtereicher sofort das Gehöft, das Bollwerk auf
Mauern an ihrem rechten Flügel, verteilen sich insgesamt aber recht
auseinandergezogen über die gesamte Front. Die Franzosen rücken überall
vor. Sie haben Probleme im Zentrum durch die Sumpfgebiete vorzustoßen.

Die französische Aufstellung:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/1016493_10154731468350077_6795247921570359814_n.jpg?oh=c0ed8c936d2818f22577528c153a7ca4&oe=54C1CA85&__gda__=1421628348_ae077c476a519a338af126d7b018bb75)

Das Gehöft, um das es geht, mit den östereichischen Verbünden dahinter

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10648623_10154731464855077_6863410285449647158_o.jpg)

Hier besetzt die österreichische Artillerie eine günstige Verteidigungsposition:

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/1888910_10154731466470077_1054428266603210050_o.jpg)

Die Franzosen rücken in ihrem ersten Puls so schnell wie möglich vor, um keine Zeit zu verlieren, bleiben aber am Sumpf im Zentrum hängen.

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10548233_10154731467285077_9068803242357418727_o.jpg)

Eine österreiche Garnison besetzt das Gehöft und bereitet sich auf den erwarteten Sturmangriff vor (entschuldigt die Unschärfe):

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/l/t31.0-8/10694218_10154731468755077_6610324258977435255_o.jpg)

Hoffe, euch gefallen die Impressionen!?

Fortsetzung folgt...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Kennenlernspiel: Österreich vs. Frankreich 1809 TEIL 2 (Abschluss des Schlachtberichts)
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Oktober 2014 - 10:55:35
Moin!

So, nun zu Teil 2 des Spielberichts - Ich brauche mal Feedback von euch:

Ist das so wie bei Teil 1 zu ausführlich?
Weniger Bilder?
Weniger Text?
Wovon mehr?
Überhaupt interessant oder soll ich sowas lieber mit zwei Sätzen und zwei Fotos zusammenfassen?

Ich komprimiere mal etwas für Teil 2:

Die Franzosen griffen ab dem 2. Puls (Spielzug 1) auf allen Fronten an!

Die
Kavallerie auf dem linken Flügel wurde von den Östereichern in Karree
zurückgewiesen, so dass die leichte Kavallerie sich wieder zurückzog.
Die Dragoner vertrieben eine der Batterien von der V-Mauer.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/10710887_10154732823155077_3428110680148288061_n.jpg?oh=15f675c3601e385d812c5cab51b9b126&oe=54F6770D&__gda__=1421035112_ded0875b807ad5eaaf7c8f4375d7c1e1)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10355007_10154732818210077_5690807304869392160_n.jpg?oh=68456cb5bd032d850de67e5aed3dab93&oe=54AE71A3)

Die Franzosen drängen mit Macht durch das Waldgebiet am Flügel. Die Östereicher, die die Lichtung gehalten haben, werden Frontal von den Kolonnen gepackt und zusätzlich in der Flanke von einer zweiten Brigade gepackt - sie werden aufgerieben. Ebenso der äußerte Östreichische Flügel hier, der durch Kavalleriepräsenz in Karree geht und dann sehr blutig von einer Infanteriebrigade der Franzosen aufgerieben wird. Nun kann von dieser Flanke aus das Gehöft zusätzlich zum Frontalangriff bestürmt werden!

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/v/t1.0-9/10367713_10154733926570077_8559577667357746015_n.jpg?oh=2ec68578eaf76cebb3aedd573cb50c62&oe=54C4E25A&__gda__=1421909230_8ded1ffd9abaefe334492fd33da6db82)

Artillerie und Landwehr Österreichs sind hier auf verlorenem Posten, nachdem die dritte Brigade Weißröcke direkt neben dem Gehöft zerzschlagen ist.

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10361518_10154733923960077_2516483732178635542_n.jpg?oh=adf3baf62c394c099f6d16c17339a819&oe=54CBE8A6)

Auf der anderen Seite vom Gehöft gelingt es zwei französichen Brigaden, die dortigen östereichischen Füsiliere und Grenadiere zurückzudrängen und die Artillerie hier zu überrennen. Auch von dieser Seite aus ist das entscheidende Bollwerk nicht mehr gedeckt. Die Garnison hat noch zwei Drittel ihrer Mannschaft nach zwei frontalen Sturmangriffen.

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/v/t1.0-9/10696214_10154733918090077_7290791562454894459_n.jpg?oh=b0f99211c68bbd55338e2a9cf46569d6&oe=54C9FC79)

Die französische Artillerie bereitet den finalen Angriff vor, indem sie in kürzester Entfernung auffährt. Von nun an wird der Hof aus vollen Rohren beschossen und darauf immer wieder von mehreren Seiten bestürmt werden.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/1920564_10154733919550077_6787649049222579897_n.jpg?oh=34b74342e6bddf4f129f57bbb4f1d74a&oe=54ABFBCB&__gda__=1420597153_e2f683aa90df75c289eea49a30b2111c)

Das bringt die Entscheidung: Die Rest der östereischen Armee setzen sich ab. Aufgrund der französischen leichten Kavallerie wird es eine vernichtende Niederlage für das Haus Habgsburg.

Von Pausen abgesehen hat es zweieinhalb Stunden gedauert. Die beiden Erstspieler waren zufrieden und hatten einen guten Eindruck vom Spiel. Frank muss sich noch an die Unterschiede zu Volley & Bayonet bei Grande Armee gewöhnen, findet aber die zügige Spielweise gut, wenn ich ihn richtig verstehe. Er liest jetzt die Regeln :) Old Guard ist auch guter Dinge und will nun auch was für unser Projekt in 1/72 aufbauen!

@Poldi: jetzt musst du dir das auch mal angucken!

Ich hoffe, es hat euch gefallen (siehe Fragen nach Feedback oben)!?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Oktober 2014 - 11:03:04
Fotos haben eben leider nicht geklappt, ich guck mal, ob ich das noch nachschieben kann!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 10. Oktober 2014 - 14:50:58
Ich bin Fan von viel Text und mag Deinen eigentlich ganz gern. Nur die Menge an nicht funktionierenden Links oder sowas dazwischen erschweren ein bisschen den Lesefluss. Sowas wie eine Story dahinter oder z.B. Bezeichnungen wie Division Gyulay rückt in den Weiler Bömmelsdorf und ne kleine Karte würden das Geschehen weniger abstrakt gestalten und zumindest mir das Verständnis erleichtern.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Graf Gaspard de Valois am 10. Oktober 2014 - 16:44:27
Ich schließe mich meinem Vorredner, äh Vorschreiber an! :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Oktober 2014 - 19:55:53
Hallo,

Versuche es nochmal mit Bildern:

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/10258427_10154732823155077_3428110680148288061_o.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10257960_10154732818210077_5690807304869392160_o.jpg)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/1492553_10154732822275077_3132946992232716598_o.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10714537_10154733917470077_6129769232218718946_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Oktober 2014 - 20:46:11
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=176433#post176433
Ich bin Fan von viel Text und mag Deinen eigentlich ganz gern. Nur die Menge an nicht funktionierenden Links oder sowas dazwischen erschweren ein bisschen den Lesefluss. Sowas wie eine Story dahinter oder z.B. Bezeichnungen wie Division Gyulay rückt in den Weiler Bömmelsdorf und ne kleine Karte würden das Geschehen weniger abstrakt gestalten und zumindest mir das Verständnis erleichtern.
Danke für das Feedback!

Die Sache mit den Links kann ich gut nachvollziehen. Das ärgert mich auch, aber es ist nicht ersichtlich, warum es vorhin geklappt hat und vorher im Bericht nicht. Sind die gleichen Fotos, aus gleicher Quelle... Anhand der Fotos kann man die Texte hoffentlich noch besser nachvollziehen.

Direkte Bezeichnungen und eventuelle Karten werde ich im Kopf behalten. Das wird umso einfacher, wenn wir wirklich historische Begegnungen nachspielen, was ja der Normalfall ist, aber hier für das Demo-Spiel nicht gemacht wurde.

Hier noch ein paar Bilder zum Abschluss:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/906409_10154733918090077_7290791562454894459_o.jpg)

Hier sieht man, wie die Franzosen auf der einen Seite des Gehöfts durchbrechen und gerade die Artillerie überannt haben.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10648778_10154733919550077_6787649049222579897_o.jpg)

Hier die Artillerie - bereit den Hof sturmreif zu schießen...

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10668727_10154733926570077_8559577667357746015_o.jpg)

Die andere Flanke, wo die Franzosen im Wald ihren Weg erfolgreich freikämpfen und zwei Brigaden der Ösis brechen.

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10468226_10154733923960077_2516483732178635542_o.jpg)

Und zuguterletzt auch die andere Flanke des Hofs kontrollieren und so den Rückzug der Österreicher besiegeln.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Oktober 2014 - 21:59:28
Insgesamt wurde der Durchbruch durch ein paar gute 2 zu 1 Situatonen für die Franzosen und bedrohte Flanken begünstigt. Naja, und die Würfel waren den Truppen Napoleons auch hold ;)

(https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10358968_10154733921055077_2978534797080766229_o.jpg)

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/10700182_10154733910910077_7528030593990410253_o.jpg)

Während die letzten östereichischen Reserven mobilisiert werden, drängen die Franzosen unaufaltsam vor.

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10714537_10154733917470077_6129769232218718946_o.jpg)

Die Reserven rücken nach und machen den Sack zu!

Damit wärs das erstmal!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Oktober 2014 - 11:03:39
Guten Morgen,

Hier die nächste Brigade: Schnell avancierende östereichische Füsiliere! \"Für Gott, den Kaiser und Östereich!\"

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10683407_10154746393970077_5432290746957381636_o.jpg)

Wie gefallen sie euch?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 12. Oktober 2014 - 23:53:32
Als Teilnehmer an dem hier dokumentierten Testspiel und zugleich absoluter Neueinsteiger ins historische Tabletop möchte ich mal kurz meine Eindrücke zum Besten geben: Da bei mir grundsätzlich der Spaß an Strategiespielen aller Art vorausgesetzt werden kann, schreckte mich die Komplexität der Grande Armee-Regeln überhaupt nicht ab, im Gegenteil fand ich den großtaktischen Ansatz des Spiels eher reizvoll.

Dies hatte dann natürlich zur Folge, daß mein Start ins Spielgeschehen etwas \"holprig\" verlief. Zwar hatte ich als Franzosenspieler bei Ansicht der Truppenaufstellung schon einige Ideen, wie ich meinem österreichischen Gegenpart (Frank) taktisch beikommen könnte, wie dies mit dem GA-Regelmechanismus umzusetzen sei, fehlte mir allerdings jegliche Vorstellung. Von daher war ich froh, zwei GA-erprobte (und fast engelsgeduldige) Tutoren zur Seite gehabt zu haben (Felix und Sebastian), die relativ sicher durch die Fallstricke des Spiels führen konnten.

Das häufige Nachschlagen des Regelwerkes und ausführliche Grundsatzdiskussionen, wie bestimmte Operationen auszuführen seien, zeigen das Dilemma der oft nicht einfach nachzuvollziehenden GA-Regeln auf, was ich persönlich aber nicht als Manko empfunden habe. Ich finde, intensive Kommunikation zwischen den Spielern über Sinn oder Unsinn bestimmter Regeln machen erst den Reiz des Spiels aus, was sicherlich auch für andere TT-Systeme gilt (wobei mir hier der Vergleichsmaßstab fehlt).

Fazit: Obwohl ich wahrscheinlich noch einige Probespiele benötige, um die GA-Regeln auh nur ansatzweise zu verstehen, hat das Ganze doch immerhin so viel Spaß gemacht, daß ich vorerst dabei bleibe und das Projekt durch den Aufbau eigener Truppen in 1/72 unterstützen werde. Das Zusammentreffen mit netten Mitspielern erleichtert da die Entscheidung übrigens wesentlich.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Oktober 2014 - 12:31:28
Danke für dein Feedback, Markus!
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=176607#post176607
Dies hatte dann natürlich zur Folge, daß mein Start ins Spielgeschehen etwas \"holprig\" verlief. Zwar hatte ich als Franzosenspieler bei Ansicht der Truppenaufstellung schon einige Ideen, wie ich meinem österreichischen Gegenpart (Frank) taktisch beikommen könnte, wie dies mit dem GA-Regelmechanismus umzusetzen sei, fehlte mir allerdings jegliche Vorstellung. Von daher war ich froh, zwei GA-erprobte (und fast engelsgeduldige) Tutoren zur Seite gehabt zu haben (Felix und Sebastian), die relativ sicher durch die Fallstricke des Spiels führen konnten.
:) Ich denke, was du als \"holprig\" beschreibst, ist bei einem neuen, zugegebenermaßen etwas komplexeren Spiel als dem durchschnittlichen Gesellschaftsspiel vollkommen normal. Also mach dir da keine Gedanken!
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=176607#post176607
Das häufige Nachschlagen des Regelwerkes und ausführliche Grundsatzdiskussionen, wie bestimmte Operationen auszuführen seien, zeigen das Dilemma der oft nicht einfach nachzuvollziehenden GA-Regeln auf, was ich persönlich aber nicht als Manko empfunden habe. Ich finde, intensive Kommunikation zwischen den Spielern über Sinn oder Unsinn bestimmter Regeln machen erst den Reiz des Spiels aus, was sicherlich auch für andere TT-Systeme gilt (wobei mir hier der Vergleichsmaßstab fehlt).
Sebastian und ich haben gemerkt, dass wir bei den Regeln nach einer gewissen Pause schon wieder etwas eingerostet sind. Aber da war dieses Spiel genau das richtige, um wieder reinzukommen.

Für Frank war die Herausforderung eine ganz andere als Markus. Denn er nahm erstmal an, dass es so ähnlich wie sein \"Volley & Bayonet\" funktionieren würde und merkte nun, was anders ist. Für ihn stellte sich vieles als einfacher geregelt heraus: es gibt keine Sonderregeln für bestimmte Nahkampfwaffen (wie z.B. Lanzenangriff bei Ulanen), es gibt nicht so restriktive Bewegungsregeln, wie er sie sonst kennt.
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=176607#post176607
Fazit: Obwohl ich wahrscheinlich noch einige Probespiele benötige, um die GA-Regeln auh nur ansatzweise zu verstehen, hat das Ganze doch immerhin so viel Spaß gemacht, daß ich vorerst dabei bleibe und das Projekt durch den Aufbau eigener Truppen in 1/72 unterstützen werde. Das Zusammentreffen mit netten Mitspielern erleichtert da die Entscheidung übrigens wesentlich.

:D Wunderbar! Ja, durch weitere Spiele, lernt man das alles wie nebenbei. Ich freue mich darauf! Das ein Neueinsteiger überhaupt einfach so drauflosspielen kann, ist für mich schon ein Plus dieser Regeln. Ich kenne spiele, wo man doch länger alles mögliche vorweg erklären muss. Letztlich haben alle deine Bewegungen und Ideen grob Sinn gemacht, obwohl du ide Regeln gar nicht kanntest!

Gruß
Felix
Titel: Frage zu Fahnen bei östereichischer Landwehr, Grenzern etc
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Oktober 2014 - 11:27:29
Hallo Leute,

Führten östereichische Landwehr und Grenzer in den napoleonischen Kriegen Fahnen? Wenn ja, welche?

Welche Fahnen wären für eine Landwehr-Brigade passend? Welche für so eine leichte Brigade mit Grenzern?

Hoffe, ihr könnt mir helfen!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Oktober 2014 - 17:38:02
Hallo!

Heute mal Neuigkeiten sowohl zu den Hopliten (http://www.sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&postID=177116#post177116) als auch zu Grande Armee:

Die
nächste östereichische Brigade. Diesmal habe ich endlich meine Idee
verwirklicht, eine zerborstene Kanone auf der Base unterzubringen. Wie gefällt euch das?

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10688134_10154769094580077_3598434041785030247_o.jpg)

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/10733901_10154769095605077_5050993150366485301_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10703997_10154769095945077_3698374021995992688_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 19. Oktober 2014 - 21:57:17
Hallo Felix.

sieht auf alle Fälle klasse aus mit der zerstörten Kanone. Habe ich auch schon dran gedacht, z.B. mit Mauerresten, Zäunen etc. eine dynamischere, mehr szenische Basengestaltung zu machen. Die Frage ist nur, ob so etwas (mit größeren Teilen wie eben einer Kanone) im Gesamtbild auf dem Spieltisch nicht zu unharmonisch wirken könnte. Dann besser solche Elemente als einzelne Geländeteile nach Geschmack und Platz aufstellen.

LG,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 20. Oktober 2014 - 00:30:16
Also ich finde das sehr gelungen und atmosphärisch. Auch die Aufstellung in drei Reihen auf der Base finde ich gut.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Oktober 2014 - 09:37:15
Guten Morgen,

Danke für Lob und Feedback!
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=177191#post177191
sieht auf alle Fälle klasse aus mit der zerstörten Kanone. Habe ich auch schon dran gedacht, z.B. mit Mauerresten, Zäunen etc. eine dynamischere, mehr szenische Basengestaltung zu machen. Die Frage ist nur, ob so etwas (mit größeren Teilen wie eben einer Kanone) im Gesamtbild auf dem Spieltisch nicht zu unharmonisch wirken könnte. Dann besser solche Elemente als einzelne Geländeteile nach Geschmack und Platz aufstellen.
Ja, ich war da erst auch noch vorsichtiger. Im Gesamtbild wirkt die Kanone auf dieser Base meines Erachtens nicht unharmonisch. Es hat ja auch nicht jede Base sowas größeres mit drauf. 2-3 mal pro Armee verträgt der Gesamteindruck das aber. Niedrige Büsche, Mauerreste, Gefallene und dergleichen passen gut, wenn sie ab und zu Bases bereichern. Bäume und Zelte etc. wären mir zu groß für eine sich bewegende Brigade.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Oktober 2014 - 09:28:04
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=177199#post177199
Also ich finde das sehr gelungen und atmosphärisch. Auch die Aufstellung in drei Reihen auf der Base finde ich gut.
Ja, ich muss auch sagen, dass eine Aufstellung in drei Reihen ziemlich gut aussieht. Vielleicht mache ich das auch mal mit den Franzosen - z.B. drei marschierende Reihen :)
Titel: Östereichische Ulanen!
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. November 2014 - 20:16:58
Hallo Leute,

Ich habe nun meine erste östereichische Kavallerieeinheit angemalt - östereichische Ulanen! Für mich erfrischende Uniform- und Wimpelfarben, die viel Spass bei der Bemalung gemacht haben.

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10380635_10154839757635077_6884750127664477670_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10636682_10154839753005077_2682834201953295990_o.jpg)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 07. November 2014 - 09:19:41
Die Farben sind ja ganz schick, nur an die kurzen Länzchen kann ich mich nicht recht gewöhnen, scheinen ja kaum länger als eine Charleville. :diablo:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 07. November 2014 - 10:23:40
Gefallen mir sehr gut. Guter Kontrast und leuchtende Farben mit nuancierten Highlights. Auch schoen, dass die Basen so dünn sind.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. November 2014 - 16:16:05
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=178707#post178707
Die Farben sind ja ganz schick, nur an die kurzen Länzchen kann ich mich nicht recht gewöhnen, scheinen ja kaum länger als eine Charleville.
Ja, stimmt schon. Aber neben 400 anderen Figuren fällts nicht so auf :D Da fallen vor allem die Wimpel auf! Man könnte allerdings auch noch später die Lanzen austauschen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. November 2014 - 17:38:22
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=178711#post178711
Gefallen mir sehr gut. Guter Kontrast und leuchtende Farben mit nuancierten Highlights. Auch schoen, dass die Basen so dünn sind.
Danke!

Für die Basen verwende ich inzwischen ja auch kunststoff und manchmal Holz, was die leichte Wellung, wie bei älteren Bases, verhindert.

Ich habe diesmal versucht, den Pferden mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Sie sind in einigen Schichten angemalt, haben teilweise schwarzes und weißes Fell an den Unterschenkeln und am Kopf.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 10. November 2014 - 13:10:56
Es geht bei Dir wirklich schön weiter.

- Sachen auf den Basen finde ich immer schön. Das verwandelt das ganze in so eine Art Mini-Diorama. Du kannst Dir ja mal die Impetus-Basen anschauen, die hier mehrfach gepostet wurden, da findest Du sicher noch mehr Ideen. Ich finde es übrigens auch kein Problem, wenn man für zusätzliche Dinge ein paar Figuren weglässt.

- Landwehr-Fahnen. Das ist alles ziemlich unklar. Es gibt ein paar wenig überlieferte. Grundsätzlich ist es auch denkbar, dass die gelbe Fahnen aufgetragen haben (so wie Grenadiere), da von denen einige übrig waren. Auf folgendem Link findest Du drei weitere Links zu bemalten Landwehr EInheiten (in 28mm), da sind einige Ideen zu Fahnen (zum Großteil erfunden, aber was solls).
Fahnen? (http://blundersonthedanube.blogspot.de/p/napoleonic-uniform-guides.html)

- Das GA komplex ist, finde ich etwas erstaunlich. Aber das ist sicher eine Frage, was man sonst so spielt. Eigentlich its doch das Besondere der Regeln, dass sie die Idee alles über Abnutzung zu regeln, sehr konsequent durchziehen. Wir haben einmal die gleiche SChlacht mit GA und mit VnB getestet und dabei festgestellt, dass sich beide, trotz grundsätzlich anderem Regelansatz, sehr ähnlich gespielt haben. Von daher finde cih die benötigte TAktik garnicht so unterschiedlich.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. November 2014 - 17:20:51
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=178902#post178902
Es geht bei Dir wirklich schön weiter.

- Sachen auf den Basen finde ich immer schön. Das verwandelt das ganze in so eine Art Mini-Diorama. Du kannst Dir ja mal die Impetus-Basen anschauen, die hier mehrfach gepostet wurden, da findest Du sicher noch mehr Ideen. Ich finde es übrigens auch kein Problem, wenn man für zusätzliche Dinge ein paar Figuren weglässt.
Danke! Ja, ich werde auch definitiv weiteres ausprobieren. Bei einigen Impetus-Bases, die ich hier im Forum gesehen habe, ist mir aufgefallen, dass mir persönlich die Anzahl der Minis pro Base deutlich zu gering war und die Größe mancher Geländestücke wie Bäume deutlich zu groß. Ist natürlich Geschmackssache.
Überlege gerade, wie ich z.B. Ärtze, \"Sanitäter\", Musikkapellen und Trainfahrzeuge eventuell auf Bases mitunterbringe... Vielleicht am ehesten auf den Kommandantenbases, die auch 5x5 und 7,5x7,5cm groß sind. Habt ihr da Ideen?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 11. November 2014 - 11:06:41
Ich würde die Sanitäter und sowas mit auf die Verlustmarker tun, kommt halt auf die Größe an und ob Du jetzt einen Verlustmarker mit dem ganzen Krankenwagen von Larey nicht etwas arg sperrig findest. Ich denke, das wäre ganz chique und würde eben auch widerspiegeln, dass Verwundete auch versorgt wurden.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. November 2014 - 15:28:43
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=178902#post178902
Das GA komplex ist, finde ich etwas erstaunlich. Aber das ist sicher eine Frage, was man sonst so spielt. Eigentlich its doch das Besondere der Regeln, dass sie die Idee alles über Abnutzung zu regeln, sehr konsequent durchziehen. Wir haben einmal die gleiche SChlacht mit GA und mit VnB getestet und dabei festgestellt, dass sich beide, trotz grundsätzlich anderem Regelansatz, sehr ähnlich gespielt haben. Von daher finde cih die benötigte TAktik garnicht so unterschiedlich.
Auf welche Aussage beziehst du dich denn genau, Decebalus? Kommt auf jeden Fall darauf an, was man sonst so spielt. Old Guard hatte ja z.B. noch gar kein Tabletop davor gespielt, da wirkte es auf ihn komplex. Ich finde die Mechaniken sehr einfach und gut. Wenn man nur drei Brigaden im direkten Kampf betrachtet, ist es vielleicht auch zu abstrakt oder einfach für manchen, aber der Witz entsteht durch die begrenzten Aufmerksamkeiten des Feldherrs und den Versuch, alle Korps gewinnbringend zu lenken.

Volley & Bayonet kenne ich ja noch nicht, daher kann ich da nichts zu sagen. Das sich beide sehr ähnlich spielen, finde ich aber sehr gut! Wenn man die These vertritt, dass die Regeln relativ realistisch den Großkampf einer Schlacht darstellen, dann sollte das vielleicht auch in beiden Fällen trotz unterschiedlicher Regeln ähnlich sein. Frank, der von VnB kommt und nun einmal GA ausprobiert hat, will mir auch VnB mal zeigen. Er meint allerdings, dass da Bewegungen restriktiver sind, so dass es sich insgesamt langsamer spielt. Wenn die Taktiken ähnlich sind, wie du sagst, Decebalus, würde ich dann das schnellere Spiel als einen deutlichen Vorteil von Grande Armee sehen. Ich probiers natürlich aus!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 11. November 2014 - 16:05:17
Sorry die späte Reaktion, war länger nicht hier :)
Österreichische Grenzer hatten keine Fahnen (ausser in Ausnahmefällen, als besondere Auszeichnung - fällt mir aber im Moment kein konkretes Beispiel ein)
(Ebensowenig die Jäger bzw. die von Davout angesprochene leichte Infantrie)

@Davout - Im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien findest Du (zeitgenössische) Darstellungen der ungarischen Linieninfantrie mit Helm (auch noch 1809)

Der Grund warum er überhaupt solange in Verwendung war, war daß er 1. weit teurer in der Herstellung war als geplant und 2. sind durch das Desaster von Ulm mehr als 50.000 Helme verlorengegangen. Daher führte man 1806 den billigeren Tschako ein (der zudem besseren Schutz gegen Säbelhiebe bot - die Schutzwirkung des Helms war nämlich auch enttäuschend). Die Laufzeit des Helms, war allerdings ursprünglich bis 1812 vorgesehen gewesen und es gab daher auch noch reichlich Ersatzhelme, die bereits von der Armee gekauft waren. Um den ohnehin schon teuren Helm durch die verküzte Laufzeit nicht quasi nochmal doppelt so teuer zu machen, durften die Tschakos erst an die Soldaten ausgegeben werden, nachdem die noch vorhandenen Helme \"aufgetragen\" waren. Daher hatten die meisten Regimenter 1809 noch Helme auf. (Warum die ersten Regimenter, denen der Helm ausging alle Ungarn waren, bin ich überfragt - vielleicht nur Zufall)

pS: Meinen Infos zufolge war der Helm bei den Soldaten auch nicht sonderlich beliebt da er unbequem und sehr schwer war...

ppS: Den Schlachtruf: Für Gott, Kaiser und Österreich solltest Du korrigieren :)  Die Bezeichnung Österreich bezog sich damals auf das Haus Österreich (Casa d\'Austria) der Familie Habsburg (auch wenn die spanische Linie schon ausgestorben war, es gab noch Nebenlinien in Venetien und der Lombardei).
Das ungefähre heutige österreichische Territorium wurde sehr inspirierend schlicht und einfach mit \"die Länderverbindung\" tituliert :D (wenigstens gabs innerhalb der Länderverbindung ein Österreich ober der Enns und eins unter der Enns - das entsprach aber nur dem heutigen Ober bzw. Niederöstereich und Vorderösterreich (etwa das heitige Vorarlberg) )
Also für Gott, Kaiser und die Länderverbindung!  :laugh1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 11. November 2014 - 17:59:58
Für GA stellt sich sowieso die Frage, wie man Grenzer darstellt. Denn es gab ja keine reinen Grenzinfantrie-Brigaden, sondern die Grenzer waren oft mit oder alternativ zu den Jägern in den Avantgarde-Brigaden und Divisionen. Vielleicht müsste man tatsächlich hier gemischte Basen basteln: ein paar Grenzer, ein paar normale Infanteristen, ein paar Reiter!?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. November 2014 - 18:28:37
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=178902#post178902
- Landwehr-Fahnen. Das ist alles ziemlich unklar. Es gibt ein paar wenig überlieferte. Grundsätzlich ist es auch denkbar, dass die gelbe Fahnen aufgetragen haben (so wie Grenadiere), da von denen einige übrig waren. Auf folgendem Link findest Du drei weitere Links zu bemalten Landwehr EInheiten (in 28mm), da sind einige Ideen zu Fahnen (zum Großteil erfunden, aber was solls).
Fahnen?
Danke Decebalus auch dafür! Der Link ist übrigens sehr praktsich, um über viele Truppen einen Überblick zu kriegen - richtig toll.
Dass die Landwehr die Fahnen der Linie getragen haben, hatte ich inzwischen auch schon gelesen. Davout meinte auch, dass er eine Abbildung kennt, auf der der steirische Panther als Landwehrfahne genutzt wurde. Der Kollege bei deinem Link macht das auch ähnlich und gibt der Landwehr Fahnen mit der Regionsheraldik - bringt viel Charakter auf den Tisch, aber in welchem Umfang das belegt ist, ist die Frage...
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=179073#post179073
Österreichische Grenzer hatten keine Fahnen (ausser in Ausnahmefällen,
als besondere Auszeichnung - fällt mir aber im Moment kein konkretes
Beispiel ein)

(Ebensowenig die Jäger bzw. die von Davout angesprochene leichte Infantrie)
An dich auch ein Dank für die Info, Greymouse!

Inzwischen haben wir wieder eine GA-Schlacht zwischen drei österreichischen und drei französischen Korps geschlagen. Der Kumpel und Historiker hat auch erstmal nach den Regeln gespielt und war spielerisch und vom Realismus sehr angetan. Er baut nun selbst Österreicher in unserer Gruppe auf!
Einer Anregung folgend werde ich den Spielbericht bei Zeiten gesondert an passender Stelle posten. Hier schomal ein Foto zur Anregung:

(https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/1926042_10154862405435077_3830244910901498654_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 12. November 2014 - 21:01:02
Gerne - aber der Dank geht an den falschen, der Post auf den Du Dich beziehst ist vom Decebalus - ich rech die Danksagung mal weiter ;)

Zu der Frage wie man Grenzer in GA darstellen kann, kann ich leider nichts sagen, da ich keine Ahnung habe wie GA Einheiten abbildet...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. November 2014 - 21:43:48
Nee, ich hatte erst drei Zitate in meinem Beitrag und habe den falschen rausgelöscht. Habe ich nun geändert.

GA-Basen stellen jeweils eine Brigade dar bzw. in etwa 2500-3600 Mann. Ich könnte mir trotzdem vorstellen, eine Avantgarde-\"Brigade\" nur durch z.B. 16 Grenzermodelle darzustellen. Stellproben haben für mich ergeben, dass ein zu wilder Mix von verschiedenen Truppen/Uniformfarben/Waffengattungen mit Inf. und Kav. nach meinem Dafürhalten nicht so gut aussieht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. November 2014 - 17:43:35
Hallo!

Zur Frage der Möglichkeiten, was man außer Truppen auf den Bases in Szene setzen könnte:
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=179012#post179012
Ich würde die Sanitäter und sowas mit auf die Verlustmarker tun, kommt halt auf die Größe an und ob Du jetzt einen Verlustmarker mit dem ganzen Krankenwagen von Larey nicht etwas arg sperrig findest. Ich denke, das wäre ganz chique und würde eben auch widerspiegeln, dass Verwundete auch versorgt wurden.
Ja, da ich ohnehin noch viele Verlustmarker mehr brauche, finde ich die Idee auch gut. Dann vielleicht zwei Mann mit Trage usw. Ich habe auch einen Chirurgen am Operationstisch... Vielleicht mache ich einfach ein paar Lagerszenen, die ich zur Deko hinten aufstelle.

Weitere Ideen für Szenen auf den normalen Brigadebases?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 15. November 2014 - 14:06:53
Na dann gerne geschehen :)

Ich habe schon öfters was für Spiele auf Brigadelevel gemacht und stimme da mit Dir überein, daß es nicht gut aussieht wenn man innerhalb einer Einheit dann zuviele unterschiedliche Figurentypen mischt.
Was Du betreffs Grenzer machen könntest wäre (da ich den Photos entnehme, daß die Basen relativ groß sind) in der hinteren Basehälfte eine Reihe Grenzer formiert und in der vorderen Hälfte dann einige in Skirmishformation.
Entspricht auch den tatsächlichen Gepflogenheiten. Wenn leichte Infantrie auf sich allein gestellt geplänkelt hat blieb immer etwa die Hälfte der Truppen (die genaue Zahl hing von der Kompanieanzahl ab) weiter hinten in geschlossener Formation um den Plänkelnden als Fixpunkt, auf den sie zurückfallen konnten zu dienen.
Komplett in Skirmishorder ging leichte Infanterie eigentlich nur wenn sie einen großen Schirm für Linieninfanterie bildeten (Dann waren die Linien Truppen ja der formierte Auffangpunkt).

Ansonsten - eventuell könnte man ein Pärchen Husaren mit auf die Base stellen um einige detachierte Eskadronen leichte Kavallerie anzudeuten - müßte man probiern obs gut ausschaut.
Auch wenns nicht ganz der Realität entspricht würd ich Grenzer und Jäger in unterschiedlichen Brigaden darstellen, um zwischen normaler und \"elite\" Leichten zu unterscheiden (die Jäger waren ja eine der besten Truppen in der  Habsburgerarmee)

Grundsätzlich würd ich die Bases einfach mit entsprechenden \"normalen\" Truppen bedenken und Sonderfiguren und Scenics auf Marker o.ä packen, für meinen Geschmack sieht die reguläre Truppe sonst zu \"zerfahren und wirr\" aus.
Diverse Marker und Kommandobases wiederum profitieren sehr von solchen Minidioramaeinlagen - aber das ist im Endeffekt Geschmackssache - des einen Uhl, des andern Nachtigall, wie ein altes Sprichwort sagt ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 15. November 2014 - 23:30:15
Hallo,
bin jetzt dabei, für das GA-Projekt, ausgehend vom Feldzug 1815, eine britisch-allierte Streitmacht aufzubauen. Da ich meine Brigadebasen eher mit 16 statt 20 Minis bestücken werde, rate ich davon ab, verschiedene Truppentypen (Infanterie, Ari, Kavallerie) auf eine Base zu stellen - Probebasierungen haben mir gezeigt, dass dies auf einer Fläche von 7,5 mal 7,5 cm und im 1/72-Maßstab tatsächlich nicht so gut aussieht. Wohingegen ein berittener Offizier inmitten der Infanterie oder gewisse Gestaltungselemente (wie z.B. die zerborstene Kanone bei Marechal Davouts Ösis) schon mal zur Auflockerung des Ganzen beitragen können.

Da ich sowieso erst mit der Infanterie der Verbündeten von 1815 befaßt bin, stellt sich die Frage, welche der damals vertretenen Einheiten ich zeigen möchte. Bei den britischen Brigaden werde werde ich z.B. eine Base mit leichter KGL-Infanterie in grünen Uniformröcken bemannen, einfach, um die im Gesamtbild dominierenden roten Linien etwas aufzulockern. Im Grunde ist in der Darstellung dann ein einzelnes Bataillon repräsentativ für die gesamte Brigade. Bei den niederländischen Truppen ist es möglich, abwechselnd holländische und belgische Linie oder auch Miliz auf die Base zu bringen - das Figurenangebot gibt das ja her.

Mich beschäftigt da schon eher die leidige Posenproblematik bei den allermeisten Weichplastiksets. In der Regel lassen sich damit Gefechtsszenen einigermaßen aufbauen, eine komplette Brigade Marschierer eher nicht - es sei denn, ich kaufe gleich mehrere Schachteln eines Sets (was den Preisvorteil gegenüber Zinn oder dem größeren 28-mm-Maßstab dann wieder auffrißt). Ohnehin werde ich, was Kommandanten, Fahnenträger etc. betrifft, ergänzend auf Zinnminis ausweichen. Schmäling hat hier ein gutes Sortiment. Für Franzosen, Preußen und Ösis lassen sich damit auch komplette Einheiten für GA zusammenstellen, bei den Briten und Anderen sieht es hier leider schlecht aus. Die gute Nachricht: Im Vergleich sind die Schmälingfiguren auf Anhieb kompatibel mit allen Weichplastesets, die ich bisher für mein Projekt erworben habe.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. November 2014 - 13:11:25
Hallo,
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=179404#post179404
Ich habe schon öfters was für Spiele auf Brigadelevel gemacht und stimme da mit Dir überein, daß es nicht gut aussieht wenn man innerhalb einer Einheit dann zuviele unterschiedliche Figurentypen mischt.

Was Du betreffs Grenzer machen könntest wäre (da ich den Photos entnehme, daß die Basen relativ groß sind) in der hinteren Basehälfte eine Reihe Grenzer formiert und in der vorderen Hälfte dann einige in Skirmishformation.
Ja, da sind sich die meisten wohl mit uns einig.

Es passen auch zwei Reihen Infanterie auf die 7,5x7,5cm-Base hinten, und davor Plänkler in Skirmishformation. Habe ich bei einer Base auch schonmal so gemacht bei den Franzosen und es sieht gut aus. Die Front wirkt dann an der Stelle zerfranst, aber das kam ja eben auch vor.
Vielleicht werde ich bei Grenzern auch hauptsächlich die feste Formation darstellen, die dann Grenzer einer Avantgarde-Brigade darstellt und die ganze Brigade repräsentiert.
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=179404#post179404
Ansonsten - eventuell könnte man ein Pärchen Husaren mit auf die Base stellen um einige detachierte Eskadronen leichte Kavallerie anzudeuten - müßte man probiern obs gut ausschaut.
Sehe ich wie Old Guard, ist wohl zu wenig. Einerseits finde ich, dass, damit was wie eine Eskadron wirkt, müssen es für mich mindestens 5 Figuren sein. Andererseits gibt es regeltechnisch im System ohnehin mixed brigades, die eben genau solche Brigaden, wie du es ansprichst, meinen. Falls ich mich da doch für eine Base mit Infanterie- und Kavalleriemodellen entscheide, werde ich einen ungefähr so großen Körper Infanterie wie sonst auch bei der Inf. versuchen, auf die Base zu bringen und ganz am Rand 2-3 Husaren, die vielleicht gerade ihre Karabiner oder Pistolen abfeuern (denn diese Minis kann man bei einer angreifenden Kavalleriebrigade eh nicht mit reinstellen).
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=179404#post179404
Grundsätzlich würd ich die Bases einfach mit entsprechenden \"normalen\" Truppen bedenken und Sonderfiguren und Scenics auf Marker o.ä packen, für meinen Geschmack sieht die reguläre Truppe sonst zu \"zerfahren und wirr\" aus.

Diverse Marker und Kommandobases wiederum profitieren sehr von solchen Minidioramaeinlagen
So ist auch meine bisherige Linie. Mal darf eine zerschmetterte Kanone oder ein größerer Felsen mit auf der Infanteriebrigadebase sein, aber eben nicht zu oft. Aber z.B. ein Diener, der dem Feldmarschall gerade ein Getränk serviert, kann eine nette Abwechslung sein ;)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 16. November 2014 - 18:43:26
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=179464#post179464
Andererseits gibt es regeltechnisch im System ohnehin mixed brigades, die eben genau solche Brigaden, wie du es ansprichst, meinen.
Dann wärs sogar kontraproduktiv, weil man dann Verwechslungsgefahr besteht.
Wie gesagt, ich kenn die Regeln nicht, waren daher nur ein paar Gedanken, die mir spontan durch den Kopf gingen :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 17. November 2014 - 10:56:35
Ok., ich widerspreche mal. Aber letztlich sind es natürlich Eure Basen.

Ich glaube, das Mischen von Truppen sieht bei und für Euch nicht gut aus, weil Ihr Einheiten als EInheiten aufbaut und deswegen auch viele gleiche Posen nehmt. Wenn Ihr jetzt mischt, also vier gleiche Grenzer udn vier gleiche Jäger nehmt, sieht das wohl wirklich komisch aus. Wenn Ihr eine Base aber mal mehr als ein kleines Diorama betrachtet, dann spielt das nicht so eine Rolle. Also eine Base auf der ein paar Jäger, ein paar Grenzer und ein Husar gerade einen Zaun überwinden (und alle in verschiedenen Posen), kann m.E. doch sehr gut aussehen.

Aber das ist natürlich eine Wahrnehmungssache. Jeder hat eine Vorstellung, wie eine EInheit udn wie sein Schlachtfeld \"richtig\" aussieht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. November 2014 - 21:40:54
Hallo,
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=179502#post179502
Zitat von »Maréchal Davout«

Andererseits gibt es regeltechnisch im System ohnehin mixed brigades, die eben genau solche Brigaden, wie du es ansprichst, meinen.





Zitat von Greymouse dazu:
Dann wärs sogar kontraproduktiv, weil man dann Verwechslungsgefahr besteht.

Wie gesagt, ich kenn die Regeln nicht, waren daher nur ein paar Gedanken, die mir spontan durch den Kopf gingen :)
Hm, ich gehe eher davon aus, dass die Avantgarde-Brigaden der österreichischen Armee als mixed brigades zählen.
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=179525#post179525
Ich glaube, das Mischen von Truppen sieht bei und für Euch nicht gut aus, weil Ihr Einheiten als EInheiten aufbaut und deswegen auch viele gleiche Posen nehmt. Wenn Ihr jetzt mischt, also vier gleiche Grenzer udn vier gleiche Jäger nehmt, sieht das wohl wirklich komisch aus. Wenn Ihr eine Base aber mal mehr als ein kleines Diorama betrachtet, dann spielt das nicht so eine Rolle. Also eine Base auf der ein paar Jäger, ein paar Grenzer und ein Husar gerade einen Zaun überwinden (und alle in verschiedenen Posen), kann m.E. doch sehr gut aussehen.



Aber das ist natürlich eine Wahrnehmungssache. Jeder hat eine Vorstellung, wie eine EInheit udn wie sein Schlachtfeld \"richtig\" aussieht.
Ja, ist sicher Wahrnehmungs- und Geschmackssache. Ich würde es für die Vitrine oder so reizvoll finden, was du schilderst. Vielleicht auch noch als besondere Abwechlung zwischen anderen Brigaden, aber wenn jede Brigade in einer Schlachtaufstellung so ein besonderes Thema hätte, sähe das für mich nicht passend aus.

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2014 - 12:53:12
Hallo Freunde der 1/72er und des Threads,

Als nächstes brauche ich wohl Generalstäbe und Oberkommando für die Österreicher. Hat da jemand gute Links zu den Uniformen der Generäle/Korpskommandeure und Oberkommandos mit Stab bei den Österreichern?
Der normale Rock war wohl auch weiß, waren die Hosen immer Rot oder nur bei den Erzherzögen im Feld oder wie?

Ich habe Modelle für Erzherzog Karl, Schwarzenberg und Kaiser Franz auf die ich mich schon freue! Da habe ich z.B. eine Abbildung auf der Franz weiße Hose trägt und die beiden anderen rote.

Schön, Old Guard, dass du voran kommst!
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=179436#post179436
Mich beschäftigt da schon eher die leidige Posenproblematik bei den allermeisten Weichplastiksets. In der Regel lassen sich damit Gefechtsszenen einigermaßen aufbauen, eine komplette Brigade Marschierer eher nicht - es sei denn, ich kaufe gleich mehrere Schachteln eines Sets (was den Preisvorteil gegenüber Zinn oder dem größeren 28-mm-Maßstab dann wieder auffrißt). Ohnehin werde ich, was Kommandanten, Fahnenträger etc. betrifft, ergänzend auf Zinnminis ausweichen. Schmäling hat hier ein gutes Sortiment. Für Franzosen, Preußen und Ösis lassen sich damit auch komplette Einheiten für GA zusammenstellen, bei den Briten und Anderen sieht es hier leider schlecht aus. Die gute Nachricht: Im Vergleich sind die Schmälingfiguren auf Anhieb kompatibel mit allen Weichplastesets, die ich bisher für mein Projekt erworben habe.
Ich finde, ein 1/72-Weichplastikset ist wie ein Fels, den sich der Bildhauer anschaut und entscheidet, welches Kunstwerk in ihm schlummert. Sets wie die Britische Linieninfanterie von Revell sind einfach super geeignet, um die Briten in schießender und nachladennder Gefechtslinie darzustellen. Sind auch gute Posen in Wartestellung dabei, so dass man eine zweite wartende, stehende Zweierlinie mit aufs Base bringen kann.
Bei Hät kann man sagen, dass zumeist die marschierenden Posen nicht zu kurz kommen (wie z.B. auch bei Set 8096 Niederländische Miliz und Belgische Infanterie).

Es gibt Sets, die vor allem avancierende Posen liefern. Da kann man dann die ersten zwei Gliedern mit eher gefällten Bajonetten darstellen und die hinteren mit geschulterten Musketen, aufgefüllt mit Trommler, Fahne und Offizier, so dass man möglichst viele Bases bestücken kann.

Meine Ösis von Esci haben im Grunde nur 4 Posen, die es möglich machen, vor allem in Gliedern schießende Brigaden darzustellen. Bisher fanden die aber alle sehr schön! Kombiniert man das noch mit anderen Sets (Italerie, Hät und Offiziere aus anderen Ranges), kommt Vielfalt auf.

Sets, die nur 8 Posen haben, von denen mir 2-3 missfallen bzw. bei denen 20 von 48 Figuren gar nicht gut zu benutzen sind, braucht man ja nicht zu kaufen!

Mir ist auch aufgefallen, dass du, Old Guard, von jedem Hersteller ein Set kaufst. In der Tat bringen mehrere Exemplare eines guten Sets enorme Synergieeffekte. In einem Set mögen beispielsweise nur 8 Marschierer dabei sein, bei 2 Sets kannst du dann schon 16 Marschierer zusammen basieren etc. Lieber ein gutes Set mehrfach als

Super, dass du Schmälingfiguren einbeziehst und sie gut passen! Ich habe auch noch eingie Schmälingfiguren, die ich benutzen werde auf den Bases :rolleyes:

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2014 - 21:11:45
Hey,
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=179585#post179585
Als nächstes brauche ich wohl Generalstäbe und Oberkommando für die Österreicher. Hat da jemand gute Links zu den Uniformen der Generäle/Korpskommandeure und Oberkommandos mit Stab bei den Österreichern?
Der normale Rock war wohl auch weiß, waren die Hosen immer Rot oder nur bei den Erzherzögen im Feld oder wie?
Bilder, die ich zu österreichischen Generalen usw. gefunden habe:

Die Uniform Kaiser Franz I.
(http://de.academic.ru/pictures/dewiki/72/HGM_Uniform_Kaiser_Franz_I.jpg)

Erzherzog Karl in Uniform bei Aspern-Essling auf Pferd (sehr brauchbare Abbildung):

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1f/Johann_Peter_Krafft_003.jpg/640px-Johann_Peter_Krafft_003.jpg)

Vielleicht kann ja noch jemand helfen! :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 18. November 2014 - 21:22:53
Hallo Felix,

in der Tat, das Britenset von Revell sagt mir so zu, daß ich daraus meine erste britische Brigade aufbauen werde, inklusive des berittenen Offiziers. Aus dem Rest kann ich wahrscheinlich noch eine weitere Brigade aufbauen, ergänzt mit Kommandominis von Schmäling. Aus den Rifles von Revell wird leichte KGL-Infanterie, paßt doch besser, als Hannoveraner au ihnen zu machen. Grundsätzlich bin ich bestrebt, auch Einheiten darzustellen, deren Unformen von denen der regulären britischen Linieninfanterie abweichen. Deshalb werde ich mich früher oder später wohl auch mit dem Thema Figurenumbau auseinandersetzen müssen - aber alles zu seiner Zeit. Erst mal sehen, wie weit ich mit dem bestehenden Angebot komme.

LG,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 18. November 2014 - 21:32:33
Hier findest Du ein paar Bilder und Beschreibungen: http://napoleonistyka.atspace.com/Austrian_army.htm (http://napoleonistyka.atspace.com/Austrian_army.htm)

Das kunstistorische und das heeresgeschichtliche Museum wimmelt übrigends nur so von Generalportraits - Wochenendurlaub in Wien^^
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2014 - 21:39:31
Super! Die Schlichtheit des österrreichischen Generalsrocks hat auch was, muss ich sagen...

Der Wienurlaub ist sowieso schon geplant! Gibts auch dafür noch andere Tipps? :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 18. November 2014 - 21:43:10
Das kommt drauf an was Du sehen willst - Wien hat schon einige nette Plätze... leider wirds halt von Wienern bewohnt  :smiley_emoticons_pirate2_biggrin:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2014 - 18:00:25
Hi Leute,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=179617#post179617
in der Tat, das Britenset von Revell sagt mir so zu, daß ich daraus meine erste britische Brigade aufbauen werde, inklusive des berittenen Offiziers. Aus dem Rest kann ich wahrscheinlich noch eine weitere Brigade aufbauen, ergänzt mit Kommandominis von Schmäling. Aus den Rifles von Revell wird leichte KGL-Infanterie, paßt doch besser, als Hannoveraner au ihnen zu machen. Grundsätzlich bin ich bestrebt, auch Einheiten darzustellen, deren Unformen von denen der regulären britischen Linieninfanterie abweichen. Deshalb werde ich mich früher oder später wohl auch mit dem Thema Figurenumbau auseinandersetzen müssen - aber alles zu seiner Zeit. Erst mal sehen, wie weit ich mit dem bestehenden Angebot komme.
Ich bin gespannt auf deine ersten Ergebnisse! Gerade, wenn du noch zusätzliche Minis von Schmäling einbaust, könntest du doch auch drei Brigaden aus dem Revell-Set bauen (3x 16 = 48 :D ).
Welche Formationen strebst du denn erstmal an auf der Base?

Beste Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 21. November 2014 - 11:58:43
Hallo Felix,

könnte mir vorstellen, einen kleinen Karree-Ausschnitt darzustellen. D.h. knieende schießende und ladende Posen im ersten Glied, im zweiten Glied das Gleiche im Stehen,vielleicht  mit dem Offizier zu Fuß dazwischen. In der dritten Reihe - mit etwas mehr Abstand zu den beiden vorderen Reihen - dann der berittene Offizier im Zentrum in einer eher locker angeordneten Kommandogruppe - Trommler, zwei Fahnenträger (ich finde, bei den Briten ein Muß), NCO mit Pike. Da die beiden kämpfenden Glieder ruhig enger stehen können (Karree), kann ich dort auch sechs Minis im Glied aufstellen, insgesamt wären es dann 17 Minis auf der Base. Den Sappeur aus dem Revellset werde ich gesondert basieren, wie Du es hier im Thread vorgestellt hast. Wenn es gefällt, könnte das meine Standardbasierung für britische Linieninfanterie werden.  

Die Rifles von Revell lassen sich gut vignettenartig als dynamische Kampfszene basieren - sofern es im Gesamtbild mit den anderen Basen im Spiel nicht zu störend wirkt -, unter Ausnutzung der kompletten Posenvielfalt. im Zentrum steht der Offizier mit dem Hornisten, das Ganze ohne Fahne.

Ich muß sagen, die ganze Planung so einer Armee macht viel Spaß (auch ein wenig Kopfzerbrechen), bin auch froh, mich ein bischen von meiner Marschierer-Fixierung bei der Basengestaltung gelöst zu haben. Erwarte jetzt nur nicht zuviel, denn in punkto Bemalung bin ich definitiv einer der Langsamen. Wird wohl Weihnachten und Neujahr verstreichen, ehe ich fertige Basen vorzeigen kann.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2014 - 18:34:04
Hi,

Klingt gut, Markus!

Kennst du eigentlich die tollen Revell-Briten von Frank? Bitte dadurch inspirieren und nicht einschüchtern lassen ;) http://tabletopdeutschland.wordpress.com/category/historisch/napoleonische-kriege/page/11/

(http://tabletopdeutschland.files.wordpress.com/2013/11/englc3a4nder-21.jpg)

Auf GA-Bases kann man natürlich schön noch, wie von dir sinnig geplant, für die Tiefe der Base an Minis machen!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 21. November 2014 - 22:39:32
Nein, einschüchtern lasse ich mich nicht - die Figurenbemalung von Frank Becker zeigt eben, was aus den oft geschmähten 1/72-Minis alles herausgeholt werden kann. Solche Meisterschaft werde ich sowieso nie erreichen, aber sie dient als Ansporn, selbst noch besser zu werden.

Im Moment beginne ich, die Weichplastikminis zusammen mit den 28-mm-Briten von Perry zu bemalen, mal schauen, welcher Erkenntnisgewinn sich daraus ergibt. Und ich hoffe, ich kann mir noch einige Revellsets besorgen, denn die britische infanterie von Italeri ist zwar auch ein interessantes Set, allerdings in den Proportionen deutlich klobiger als die Revellfiguren. Auch die Call-to-Arms-Minis stehen bei mir auf der Werkbank, überlege, sie der Posenvielfalt wegen unter die Revellbriten zu mischen - die Schakos sind nur unterschiedlich groß in beiden Sets, hoffe, es fällt in der Masse nicht so auf.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 22. November 2014 - 11:02:24
Da werden Erinnerungen  wach! Diese Jungs haben, zusammen mit den Chasseurs a Cheval  überhaupt erst dazu geführt, dass ich mich damals für die napoleonische Zeit zu interressieren begonnen habe.  :heart:
Allerdings habe ich es nie geschafft sie so gut in Szene zu setzen...

P.S: @ Davout: Ich folge deinem Thread hier schon von Anfang an, wenn auch im stillen. Nutze die Gelegenheit gerade mal um dir zu deinen tollen Minis zu gratulieren. Mach weiter so!  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2014 - 15:47:48
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=179794#post179794

P.S: @ Davout: Ich folge deinem Thread hier schon von Anfang an, wenn auch im stillen. Nutze die Gelegenheit gerade mal um dir zu deinen tollen Minis zu gratulieren. Mach weiter so! :thumbup:
Danke! Schön, dass du mal kommentierst! ;) Ich vermute, dass bei den über 12.000 Zugriffen auf diesen Thread, der ja erst seit Anfang diesen Jahres läuft, viele stille Mitleser darunter sind: das motiviert auch, aber natürlich umso mehr, wenn die Motivation ausgedrückt wird.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. November 2014 - 18:31:34
Hallo Leute,

Ich habe eine Kommado-Base der Österreicher angemalt: Der Korps-Kommandeur mit einem Husarenstabsoffizier und einem Ulanen!


(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10620044_10154916417170077_6028660957038579523_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/1796737_10154916416365077_7642472047867061084_o.jpg)

Wie gefallen sie euch? Pinsele schon an den nächsten...

VIele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Dezember 2014 - 09:56:58
Moin Freunde der napoleonischen Zeit!

Demnächst kommen neue Bilder von Artillerie und Generalstäben...

Wir planen vor Weihnachten eine große Schlacht zu schlagen, wo alle bisher bemalten Figuren aller Beteiligten zum Einsatz kommen und wir auch auf einem 3x so großen Tisch im Vergleich zum Warhammerstandard (120x180cm) spielen wollen.

Old Guard:
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=179783#post179783
Im Moment beginne ich, die Weichplastikminis zusammen mit den 28-mm-Briten von Perry zu bemalen, mal schauen, welcher Erkenntnisgewinn sich daraus ergibt. Und ich hoffe, ich kann mir noch einige Revellsets besorgen, denn die britische infanterie von Italeri ist zwar auch ein interessantes Set, allerdings in den Proportionen deutlich klobiger als die Revellfiguren. Auch die Call-to-Arms-Minis stehen bei mir auf der Werkbank, überlege, sie der Posenvielfalt wegen unter die Revellbriten zu mischen - die Schakos sind nur unterschiedlich groß in beiden Sets, hoffe, es fällt in der Masse nicht so auf.
Schön! Poste gern hier auch WIP-Bilder, wenn du magst. Vielleicht kann vor Weihnachten bei dem Spiel ja auch schon deine erste Brigade teilnehmen.

Viele Grüße
Felix
Titel: Neue Artillerie für Österreich
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Dezember 2014 - 18:19:09
Hallo Leute,

Zwei Batterien reitende Artillerie sind fertig geworden:

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10553893_10154931121910077_463096841862168087_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/1913455_10154931121465077_7646039400728432348_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/10818237_10154931119170077_7345374485945097079_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/1517801_10154931121985077_2667349430790880463_o.jpg)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 02. Dezember 2014 - 19:55:54
Also man merkt, daß Du Dir mittlerweile beim Bemalen wesentlich mehr Mühe gibst und das Resultat kann sich dementsprechend sehen lassen :) Sehr schick geworden die Jungs!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Dezember 2014 - 21:25:55
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=180475#post180475
Also man merkt, daß Du Dir mittlerweile beim Bemalen wesentlich mehr Mühe gibst und das Resultat kann sich dementsprechend sehen lassen :) Sehr schick geworden die Jungs!
Danke, Greymouse! Wäre ja auch schade, wenn keine Entwicklung passieren würde, ne? ;) Manchen Sachen muss man sich auch mal bewusst widmen, wie in meinem Fall Pferdefell. Hier habe ich jetzt z.B. bei den grauen Pferden Apfelschimmel gemalt habe und generell mehr schichte.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 02. Dezember 2014 - 23:26:13
:thumbup_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 03. Dezember 2014 - 00:00:13
Wirklich gut geworden die neuen Truppen. Ich fidne der Schimmeleffekt ist dir gut gelungen. Wie hast du das denn gemacht?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 03. Dezember 2014 - 12:23:47
Das sieht alles sehr schön aus. Gefällt mir.

Als alter Kritikaster aber doch etwas Kritik:

- Bei der Generalsbase fällt sehr auf, dass offensichtlich zwei verschiedene Sets verwendet wurden. Der Kopf des Husars ist ja doppelt so groß, wie der des Generals!

- Berittene Österreicher Artillerie hatte doch disen speziellen Sitz auf der Lafette. Gibt es den nicht im Set?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 03. Dezember 2014 - 13:04:34
Der Herr hat eben den in Verwaltungen üblichen Wasserkopf. Reine Berufskrankheit :mosking:

Mir gefallen die Apfelschimmel.
Schreib bitte mal wie Du die gemalt hast.

Grüße
Trall
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2014 - 16:57:20
Das geht hier ja lustig zu! :P
Zitat von: \'Dareios\',\'index.php?page=Thread&postID=180491#post180491
Ich fidne der Schimmeleffekt ist dir gut gelungen. Wie hast du das denn gemacht?
Mehrere Schichten auf grau hin gemalt und dann mit einem kurzhaarigen Pinsel (ähnlich wie zum Trockenbürsten) weiße Tupfen gesetzt - mit wenig Farbe am Pinsel.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2014 - 17:41:09
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=180510#post180510
- Berittene Österreicher Artillerie hatte doch disen speziellen Sitz auf der Lafette. Gibt es den nicht im Set?
Oh, ja! Der Wurstsitz! Da gibt es von Hät ein eigenes Set zu, aber ohne Besatzung und nur mit Mörser und überdimensioniertem Wurstsitz:

(http://plasticsoldierreview.com/SetScans/HAT8226b.jpg)

Es gibt sicher schöne Zinnalternativen, aber ich muss sagen, ich mag den Wurstsitz nicht besonders. Bei einer Kanone beim Feuern sieht er irgendwie auch blöd aus, ich hatte ihn nicht und habe mich entschieden, ihn wegzulassen! Man könnte ihn auch relativ einfach selbst bauen, denke ich...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2014 - 19:58:09
Danke für das viele Lob!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=180510#post180510
- Bei der Generalsbase fällt sehr auf, dass offensichtlich zwei verschiedene Sets verwendet wurden. Der Kopf des Husars ist ja doppelt so groß, wie der des Generals!
Ja, Revell (realistische Köpfe) und Italeri (groß)... Auf der Platte fällt es nicht so auf, kann ich nur sagen. Wartet mal auf die bald hier präsentierte Base mit Kaiser Franz I.! Ich sage nur: kaum jemand hat so eine prominente Stirn, wie unser guter Habsburger... ;)

Oder wie Trall es wunderbar ausgedrückt hat:
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=180512#post180512
Der Herr hat eben den in Verwaltungen üblichen Wasserkopf. Reine Berufskrankheit :mosking:
Bis denne
Felix
Titel: Kommando-Base: Franz I., Kaiser von Österreich
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2014 - 20:53:43
So,

nun ist es Zeit für die Kommando-Base von Kaiser Franz I. persönlich!

Neben den beiden
hohen Herren habe ich zwei Diener des Kaiserhauses in altmodischer
Livree hinzugefügt: der eine bringt gerade Depeschen in einer Tasche,
der andere hütet das prächtige Ross des Kaisers. Weil die Diener natürlich unwichtiger sind und ihren Kopf weniger brauchen, in jener dementsprechend kleiner als beim Adel ;)


(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/10365508_10154934485330077_8511571907359487232_o.jpg)


(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10835289_10154934486260077_1955312949946260891_o.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10355701_10154934485050077_7400928165237704938_o.jpg)


(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/10446209_10154934486600077_4846197785534101957_o.jpg)

Wie gefallen sie euch?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Dezember 2014 - 09:27:01
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180542#post180542

1.
Neben den beiden
hohen Herren habe ich zwei Diener des Kaiserhauses in altmodischer
Livree hinzugefügt: der eine bringt gerade Depeschen in einer Tasche,
der andere hütet das prächtige Ross des Kaisers. Weil die Diener natürlich unwichtiger sind und ihren Kopf weniger brauchen, in jener dementsprechend kleiner als beim Adel ;)
2.
Wie gefallen sie euch?

Beste Grüße
Felix
1.
Das ist extra so eingerichtet, damit die Untertanen gleich erkennen, dass so ein herrliches Kleinod wie die Krone des Heiligen Römischen Reiches für sie ein paar Nummern zu groß ist.

2.
Die Bemalung ist prima.
Aber die Figur von Franz II. ist wirklich eine der hässlichsten, die ich mir für eine Kommandobase vorstellen kann. Die Hand sieht ja an dem aus wie so eine aufblasbare Spielzeughand heutzutage. Und dann noch diese Birne.  :D  Da sieht man halt, was für Welten qualitativ zwischen den Revellklassikern und solchen Minis wahrscheinlich weniger namenhafter Hersteller liegen. (Ist das von Strelets?)

Welche Quelle hast Du für diese Livree der Dinstboten? Mich interessieren ja immer Livrees. Dabei muss ich aber sagen, dass Livrees vom Schnitt her meistens bis in die 1820er der normalen Mode entsprachen. D.h. hier wären Habits mit engem Rücken etc. m.E. passender als der Schnitt der 1760er. Dennoch sehr schön bemalt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Dezember 2014 - 13:40:47
Die Führung Österreichs ist aus einem Strelets-Set dazu. Ich muss sagen, dass die Hand in echt nicht so verkehrt aussieht. Zusätzlich kommt noch der Effekt vergrößernder Fotos im Vergleich zum Blick auf Minis aus Armlängenentfernung hinzu.
Auf Armlänge sieht das in Ordnung aus. Die Stirn des Franz ist auch auf vielen Abbildungen ausgeprägt, allerdings ist das bei der Mini etwas übertrieben.

Livree der Diener: Ich muss sagen, dass ich da eine Übertragungsannahme vom russischen Hof zum Habsburgischen gemacht habe. Bei den Russen gab es zumindest Anlässe, wo auch 1812 die Gäste noch Kniebundhosen, Seidenstrümpfe usw. trugen, ebenfalls Diener.
Meine mich auch an Kutschenabbildungen zu erinnern, wo der aussteigende Herr neumodisch lange Hosen, Frack, Zylinder usw. trägt, die Diener, die hinten auf der Kutsche mitfahren aber Dreispitz und altmodischen Rock. Belege habe ich gerade nicht im Kopf und auch keine Zeit zur Suche. Vielleicht kann mir da jemand helfend beispringen oder mich korrigieren ;)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Dezember 2014 - 14:21:27
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180575#post180575

Livree der Diener: Ich muss sagen, dass ich da eine Übertragungsannahme vom russischen Hof zum Habsburgischen gemacht habe. Bei den Russen gab es zumindest Anlässe, wo auch 1812 die Gäste noch Kniebundhosen, Seidenstrümpfe usw. trugen, ebenfalls Diener.
Meine mich auch an Kutschenabbildungen zu erinnern, wo der aussteigende Herr neumodisch lange Hosen, Frack, Zylinder usw. trägt, die Diener, die hinten auf der Kutsche mitfahren aber Dreispitz und altmodischen Rock. Belege habe ich gerade nicht im Kopf und auch keine Zeit zur Suche. Vielleicht kann mir da jemand helfend beispringen oder mich korrigieren ;)
Prinzipiell sind Kniebundhose, Seidenstrümpfe etc. 1812 überhauptnicht altmodisch. Es ist halt das, was man bei offiziellen Anlässen erwartet. Pantalons (lange Hosen) waren eher was für Spaziergänge. Auf einem Ball sah man sowas bis in die zweite Hälfte der 1810er Jahre garnicht und auch dann gab es noch Kniebundhosen.
Bei Livreen waren eigentlich Zweispitze oft üblich. Manchmal gab es aber auch noch Dreispitze. Wenn die Diener irgendwas mit Reiten oder auch Fahren zu tun haben, trugen sie oft sowas wie Jockey-Kappen mit Schirm (gab es auch schon im 18.Jh.).
Der Schnitt der Röcke hängt meines Erachtens oft mit dem Anlass zusammen. Der klassische Habit à la Francais mit oder ohne (v.a. bei Bürgerlichen) Stickereien war an allen Höfen für zumindest die wichtigeren Anlässe obligatorisch. Bürgerliche trugen am Konsuls- oder dann am Kaiserhof schlichte schwarze Anzüge, die aber vom Schnitt her oft dem Habit à la Francais entsprachen. Ein gutes Beispiel für Hofmode nach 1800 (hier in Samt, daher wohl unbestickt): http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Charles-Maurice_de_Talleyrand?uselang=de#mediaviewer/File:Talleyrandseated0002.jpg
Angeblich soll ja Napoléon viele restriktive Vorschriften für die Kleidung an seinem Hof erlassen haben, um der Seidenindustrie Frankreichs unter die Arme zu greifen. Er selber trug seine schlichte Gardeuniform, während die Hofchargen bestickte Seidenanzüge trugen.
Der ungefähre Schnitt der männlichen Hofkleidung erinnert dabei oftmals ans Ancien-Régime. Im Detail aber waren die Taillen bspw. höher als vor 1795, die Krägen sehr hoch etc.. Manche Relikte der Hofkleidung blieben sogar als skurile Details. Ein Beispiel ist der Haarbeutel, der mangels Zopf, dann auch schonmal, wenn man einer zeitgen. Abb. folgt, auf den Rücken des Rockes gepinnt wurde. Die, freilich nach wie vor oftmals gepuderten Haare, waren dann nach 1805 in der Regel zu kurz, um da noch einen Haarbeutel zu befestigen.

Weitere Habit à la Francais um 1800:
http://parisbouge.s3.amazonaws.com/news-upload/1057/habit-complet-italie-vers-1810-3686713092.jpg
Hofanzug von Berthier: http://www.sothebys.com/content/dam/stb/lots/PF1/PF1450/384PF1450_78PD5_1.jpg
Titel: Erzherzog Karl
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Dezember 2014 - 20:05:08
Hi, so nach Franz kommt nun Erzherzog Karl dran - der vielleicht begabteste, wenn auch vielleicht zu vorsichtige Schlachtenlenker Österreichs. Er besiegte Napoleons Truppen bei Aspern-Essling.


(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10547906_10154937427910077_865458790937759714_o.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10750021_10154937428555077_3693796136629869023_o.jpg)

Die Minis kommen alle aus dem Strelets-Generalstabsset (Briten und Ösis), ebenso der Kartentisch, den ich nett finde (wobei die Frage ist, wo solche Tische auf dem Schlachtfeld aufgestellt worden wären...). Das Pferd ist allerdings von Italeri. Eins der wenigen Pferde, die mal in der sehr realistischen Pose des Grasens dargestellt werden!

Was meint ihr?

Schwarzenberg kommt als nächstes dran.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Dezember 2014 - 08:39:45
Finde ich irgendwie ganz hübsch.

Und zum Tisch: Bauernhaus, resp. Pfarrhaus aufgemacht, 2 Grenadiere rein: Tisch raus.  :D Der Tisch scheint mir garnicht abwegig. Sowas stand ja überall rum. Außerdem waren die Stäbe oftmals in Gehöften oder in der Nähe davon untergebracht und leiteten auch von dort so manche Schlacht. Was dann noch fehlt sind vielleicht 1-2 Stühle.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 05. Dezember 2014 - 11:50:20
Hallo Felix,

ich muß schon sagen, diese Generalstabsfiguren haben doch irgendwie originelle Charakterköpfe - um es mal positiv zu formulieren. Vor allem mit der Augenbemalung hast Du ihnen richtig Leben eingeflößt (würde ich mir in dem Maßstab noch nicht zutrauen). Sonst finde ich Strelets ja supergrottig, dieses Set zumindest würde ich wegen dem britischen Generalstab aber auch gerne erwerben.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 05. Dezember 2014 - 12:19:14
@Davout: Hast du schon die neuen Franzosen (und Russen) von Zvesda gesehen? Vlt. wären die was für dich.
Was mich persönlich irritiert, ist, dass sie als 1:72er aus mehreren teilen bestehen. Sind auch nur 6 pro Packung.  :?:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Dezember 2014 - 16:27:59
Danke für das Feedback!
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=180662#post180662
Vor allem mit der Augenbemalung hast Du ihnen richtig Leben eingeflößt (würde ich mir in dem Maßstab noch nicht zutrauen)
Augen bringen wirklich viel für den Ausdruck der Minis :)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Dezember 2014 - 16:32:04
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180705#post180705
Dan]Augen bringen wirklich viel für den Ausdruck der Minis :)

Bester Gruß
Felix
Ja, der eine schielt so komisch wie der Prinz Heinrich.  :rolleyes:  Fand ich früher immer sehr furchteinflößend.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Dezember 2014 - 20:23:39
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=180643#post180643
Und zum Tisch: Bauernhaus, resp. Pfarrhaus aufgemacht, 2 Grenadiere sein: Tisch raus. :D Der Tisch scheint mir garnicht abwegig. Sowas stand ja überall rum. Außerdem waren die Stäbe oftmals in Gehöften oder in der Nähe davon untergebracht und leiteten auch von dort so manche Schlacht. Was dann noch fehlt sind vielleicht 1-2 Stühle.
Genau! Dann passt das - mir hatte es ohnehin gefallen. Dann ergänze ich vielleicht noch ein, zwei Schemel oder Stühle.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Dezember 2014 - 09:03:31
Guten Morgen,
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=180664#post180664
Hast du schon die neuen Franzosen (und Russen) von Zvesda gesehen? Vlt. wären die was für dich.
Was mich persönlich irritiert, ist, dass sie als 1:72er aus mehreren teilen bestehen. Sind auch nur 6 pro Packung.
Nein, ich habe sie noch nicht gesehen. Hat sie wer schon gesehen? Wäre da auch über Berichte dankbar.

Was ich bisher von Zvesdas neuerer Art von Tactic-Serie gesehen habe, hat mich nicht überzeugt (Soviet- und Wehrmachtinfanterie). Sicher sauber gegossen, aber mir kamen die Posen etwas steif vor. Ihre klassischen 1/72-Sets zum gleichen Thema mit ca. 40 Minis statt 6-10 fand ich auch von den Posen her besser!

(http://www.plasticsoldierreview.com/SetScans/ZVE6103a.jpg)

Ich finde bei dem Rennenden das rechte Bein zu hoch, bei Schießenden wirkt die Pose etwas steif und gerade und der Offizier geht...

(http://www.plasticsoldierreview.com/SetScans/ZVE6142a.jpg)

Für WW2 sind vor allem wohl die vielen Fahrzeuge und größeren Waffen im geliebten Maßstab das tolle an der Serie. Für Infanteriemodelle usw., worum es bei Napoleonics ungleich mehr geht, sehe ich hier eher einen Rückschritt bzw. eine deutliche Verschlechterung. Vielleicht werden so Sachen wie Ambulanzwagen, spezielle Haubitzen, eine Gruppe Pontoniere beim Brückenbau usw. etwas, was man sich anschaffen kann.

Das Material Hartplastik finde ich jetzt auch nicht so super, dass ich so ein Set einer Packung guter Zinn-Minis (8) von Schmäling oder so vorziehen würde. Trotzdem würde mich interessieren, wie die Napoleonics von denen aussehen.

Bester Gruß
Felix
Titel: Schwarzenberg
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Dezember 2014 - 14:29:39
Hallo,

Als dritte Kommando-Base folgt nun Fürst von Schwarzenberg! Mit dieser Base endet dann auch die dreiteilige Mini-Serie zu österreichischen Kommandeurs-Bases - arbeite schon an einer neuen Einheit Husaren...

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10845870_10154942138675077_1241231566991749326_o.jpg)

Wie findet ihrs?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 06. Dezember 2014 - 17:06:24
Magabotato (http://www.magabotato.de/tabletop/item/releases-russische-und-franzoesische-linieninfanterie-1812-1815)

Da hatte ich die Info her.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Dezember 2014 - 08:17:08
Guten Morgen,

Ja, in der Zwischenzeit waren sie mir auch von einem Kumpel und Facebook gezeigt worden:

Die Franzosen:
(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10620056_505726249530184_8284659414299624487_o.jpg)

Modelle finde ich in Ordnung, sicher sauber modelliert und gegossen. Aber mit solchen Sets für 3,50 bedienen sie nicht Leute, die ganze Armeen aufstellen wollen oder ein Diorama mit 2000 Figuren planen. Zinnfiguren wären da eher die Alternative bzw. Ergänzung.
Ich finde auch diese großen, hohen Podest-Bases sehr unschick. Lässt man die Weg muss man jede Minis mit Knubbel untern Fuß irgendwie in meinem Fall auf die Brigadebase kleben. Die halten dann sicher nicht so gut, wie eine Figur, die schon eine möglichst schmale, kleinere Base an den Füßen kleben hat.

Weiß jemand, was dieses Art of Tactic-System eigentlich ist? Wieso da Boxen mit 6 Figuren Sinn machen?

Gruß
Felix
Titel: Angriff der Husaren!
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Dezember 2014 - 14:19:01
Hallo Leute,

Und schon ist die erste Husarenbrigade fertig!

(https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10710295_10154950245725077_9185203230930907804_o.jpg)

Wie findet ihr die Jungs und ihre Pferde?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Dezember 2014 - 19:16:38
Umbranoctis zu den neuen Zvesdas:
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=180664#post180664
Was mich persönlich irritiert, ist, dass sie als 1:72er aus mehreren teilen bestehen.
Wobei das bei Zvesda selbst bei Weichplastik schon öfter vorkam :) Immerhin lassen sich die Neuen wohl mit gutem Revell-Plastikkleber super kleben. Es verlängert den Prozess nur, je mehr Teile so ein Soldat hat. Will ja hunderte fertig machen...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 07. Dezember 2014 - 21:36:25
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180836#post180836
Wobei das bei Zvesda selbst bei Weichplastik schon öfter vorkam :) Immerhin lassen sich die Neuen wohl mit gutem Revell-Plastikkleber super kleben. Es verlängert den Prozess nur, je mehr Teile so ein Soldat hat. Will ja hunderte fertig machen...

Das ist genau das, was mich irritierte. Bei 28mm ist das ja noch normal, aber bei 1:72, wenn man ne ganze Armee daraus basteln sollte wäre das doch nur noch Folter!  :cursing_1:
Die Husaren sind klasse! Besonders die Pferde sind sehr gelungen!  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. Dezember 2014 - 08:57:12
Die neuen Zvezda-Figuren gefallen mir garnicht. Bein jedem anderen Hersteller, vielleicht Revell ausgenommen, wären die Figuren beachtlich. Aber da hat Zvezda zu toll, zu lebendig, zu gut ausschauende Figuren vorgelegt. Diese hier haben tolle Uniformdetails, aber die Posen sind zu steif und dann entsprechen sie nichtmal dem Reglement. Wenn sie steif wirken würden und zumindest den Vorschriften entspächen, könnte man ja wenigstens sagen, dass die Jungs arg nach Paradeplatz ausschauen - aber so? Und was will man mit x-mal den selben Posen, zumal sie von Stil her nichtmal wirklich zum früheren Zvezda-Output passen. Vielleicht gehen sie bemalt noch neben den neueren Emhar-Sets (?).
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: ronisan am 08. Dezember 2014 - 09:40:04
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=180804#post180804
Weiß jemand, was dieses Art of Tactic-System eigentlich ist? Wieso da Boxen mit 6 Figuren Sinn machen?
Hallo,

Art of Tactics basiert auf großen Hex-Feldern, die jeweils eine Einheit auf einer (Regiments-?) \'Base\' beinhalten. Siehe auch Bild im Anhang vom \"Samurai-Spiel\". Bei Verlusten werden einzelne Figuren entfernt. Ich denke das wird im \"Napoleonischen Soiel\" nicht anders sein.

Gruß,
Ronald.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. Dezember 2014 - 09:46:10
Vielen Dank für die Aufklärung.

Da kann man ja gleich Command & Colors spielen - sieht sogar mit den Holzblöcken noch edler aus.  8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Dezember 2014 - 18:06:29
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=180848#post180848
Die Husaren sind klasse! Besonders die Pferde sind sehr gelungen!
Danke! Inzwischen machen mir Pferde auch richtig Spass :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Dezember 2014 - 22:13:34
Zitat von: \'ronisan\',\'index.php?page=Thread&postID=180879#post180879
Hallo,

Art of Tactics basiert auf großen Hex-Feldern, die jeweils eine Einheit auf einer (Regiments-?) \'Base\' beinhalten. Siehe auch Bild im Anhang vom \"Samurai-Spiel\". Bei Verlusten werden einzelne Figuren entfernt. Ich denke das wird im \"Napoleonischen Soiel\" nicht anders sein.

Gruß,
Ronald.
Danke für die Erklärung und das Foto! Erinnert mich an Claymore Saga... Aber sogar solche Hexfelder wären schicker mit den 50 Samurai aus dem Zvesda-Weichplastikset besetzt, denke ich.
Frage mich auch, wieviele Leute dieses Spiel spielen. Irgendwann hat man da ja auch sein Set mit Minis für das Spiel zusammen. Die klassischen 1/72-Boxen scheinen mir von viel mehr verschiedenen Gruppen (Diorama-Bauer, Sammler, Wargamer) gekauft zu werden, so dass ich mich frage, warum Zvesda da umstellt.

Ich kenne niemanden, der diesen Wechsel gut findet. Unerklärlich!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Dezember 2014 - 13:30:03
Hallo
Freunde!

Hier meine erste österreichische Avantgarde-Brigade.
Dargestellt sind Jäger und ein Husar, der detachierte Husareneskadronen
der Avantgarde repräsentiert.

Die laufende Doppelreihe Jäger soll eine
schnell vorrückende Auffanglinie der leichten Infanterie darstellen,
während die beiden vorgelagerten Schützen am Gebüsch vorgeschobene
Plänkler sind.

Regeltechnisch wäre das eine der Ösi-Einheiten, die oft
als mixed brigade gespielt wird. Was meint ihr?

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/1519053_10154974879220077_1896385351473654910_o.jpg)

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/1519053_10154974879220077_1896385351473654910_o.jpg)

(https://scontent-a-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10460645_10154974878845077_9071647053731729948_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10847714_10154974879725077_3270800359742646282_o.jpg)

Also, was meint ihr? Es ist das erste Mal, dass ich Avantgarde darstelle. Ein Busch in der Größe ist auch neu, ebenso der Husar bei der Infanterie ;)

Beste Grüße, gehe jetzt erstmal Joggen (bei Sonne)
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 15. Dezember 2014 - 10:14:24
Die Base sieht sehr cool aus - das Gebüsch mit den plänkelnden Jägern  kommt sehr gut und der Husar verleiht der Base irgendwie \"Pep\" :)

Die Jäger trugen mWn. 1809 bereits durch die Bank den Korsehut und nicht mehr den Helm
(http://www.napoleon-series.org/images/military/organization/Austria/ArmyStudy/Jagers/Jager3.jpg)

Sehr gelungene Base!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Dezember 2014 - 11:50:28
Hallo,
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=181390#post181390
Die Base sieht sehr cool aus - das Gebüsch mit den plänkelnden Jägern kommt sehr gut und der Husar verleiht der Base irgendwie \"Pep\" :)
Sehr gelungene Base!
Danke für das Lob!
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=181390#post181390
Die Jäger trugen mWn. 1809 bereits durch die Bank den Korsehut und nicht mehr den Helm
Ja, meinen Informationen gemäß wurde der neue Jägerhut genau 1809 eingeführt, da die Truppe nicht so groß ist, gelang das wohl auch schnell umfassend im Gegensatz zur Umstellung auf Tschako bei der Linie.
Der Hauptfokus meiner Einheiten ist zwar 1809 (unter anderem, weil die Vielfalt von Tschako neben Raupenhelm da groß ist), aber ich werde mit den Minis auch Austerlitz spielen und da hatten die Jäger 1805 beispielsweise noch den Raupenhelm.
Es könnte manche schockieren, aber wenn wir mal einen Frontabschnitt von Leipzig spielen, würde ich meine Raupenhelmösis auch einsetzen, wenn Not am Mann ist, ebenso wie die Franzosen, die vor Bardin uniformiert wurden bei Waterloo...
In fünf Jahren, wenn meine Armeen weiter angeschwollen sind, wird das vielleicht anders sein, aber im Moment möchte ich mir spielerisch nicht verwehren, alle Möglichkeiten von Schlachtszenarien zu spielen und da nicht an einem Jahr (1809) kleben ;)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 15. Dezember 2014 - 12:30:46
Ich finde die Avantegarde Base sehr gelungen. Spieltechnisch macht es einfach SInn, dass man direkt die Mixed Brigades erkennt, von daher gefällt mir das mit dem Husar.

Und ich denke, die Lösung, eben keine ganze Mini-Husaren-Einheit darzustellen,. sondern einfach mit einem Reiter deutlich zu machen \"die sind da auch dabei\", ist giut gewählt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Dezember 2014 - 20:36:16
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=181394#post181394
Ich finde die Avantegarde Base sehr gelungen. Spieltechnisch macht es einfach SInn, dass man direkt die Mixed Brigades erkennt, von daher gefällt mir das mit dem Husar.

Und ich denke, die Lösung, eben keine ganze Mini-Husaren-Einheit darzustellen,. sondern einfach mit einem Reiter deutlich zu machen \"die sind da auch dabei\", ist gut gewählt.
:) vielleicht nehme ich bei einer weiteren Avantgarde-Base auch mal 2 Husaren! Solche Bases machen Spass und bringen noch ein zusätzliches Maß an Vielfalt in die Armeen!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Dareios am 15. Dezember 2014 - 21:06:35
Eine sehr schoene Idee das Ganze eher als Diorama aufzuziehen. Macht die Base abwechslungsreich und hilft auch im Spielbetrieb.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Dezember 2014 - 10:15:07
Freut mich, dass es Anklang findet! Meine Mitspieler haben wir auch schon gesagt, dass sie die Base mögen :)

Die nächste Base - Grenzer - ist auch schon fast fertig...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Dezember 2014 - 12:41:10
Hallo Leute,

Wir hatten am Montag unser großes Grande Armee-Spiel mit so gut wie allen Figuren, die bisher bemalt wurden und insgesamt acht Teilnehmern (wobei nicht alle die ganze Zeit da waren). So erklärt sich, warum Österreicher und Briten zusammenkämpfen, obwohl das so historisch nie passiert ist.

Ich hatte dafür in unserer Uni einen Konferenzraum reservieren lassen, so dass wir erstmalig auf einem 3,20x1,80m_Tisch spielen konnten, was richtig toll war! Endlich war mal Platz für eine große Schlacht mit Raum für Flankenmanöver der Kavallerie, einer Tiefe usw., genial. :smiley_emoticons_pirat:
Den Raum zu bekommen, war nicht schwer und auch größere Räume für Borodino etc. lassen sich organisieren - damit ist unsere große Sorge wegen des Platzes Geschichte.

Für solche Flächen brauchen wir natürlich auch mehr Gelände, was vorgestern einfach noch nicht zur Verfügung stand, insofern fehlten Wälder, Flüsse usw.

Habe gerade Probleme mit dem Foto-Implementieren, obwohl es meist gut klappt sonst. Habe viele Fotos von neuen Brigaden und der Schlacht, sobald das hier funktioniert!

Viele Grüße
Felix
Titel: Reiterfahnen bei Österreicherbrigaden passend?
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Januar 2015 - 17:15:18
Hallo Leute,

Hätte mal eine Frage, da ich weitere Reiterbrigaden für die Österreicher konzipiere:

Wie passend würdet ihr Reiterfahnenträger mit Guidons auf den Brigadebases finden? Es würde bestimmt schick aussehen, aber wurden sie im Feld in der Regel in die Schlacht getragen? Bei Kürassieren schon, allen anderen aber nicht? Wäre da über eure Anmerkungen dankbar!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. März 2015 - 18:04:25
Hallo,

Meine erste polnische Brigade:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/1978393_10155396986550077_423101987455482597_o.jpg)

Was meint ihr?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 21. März 2015 - 21:47:40
Mir gefällt die EInheit. Wirkt etwas enger als sonst. Und dynamisch.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Regulator am 21. März 2015 - 22:12:17
Schöne dichte Reihen! Sehr toll - ebenfalls genial wie viele Minis du in kurzer Zeit eigentlich raus haust!!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 22. März 2015 - 01:13:53
Wirkt sehr \"massiv\" - I like :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 22. März 2015 - 10:47:06
Als \"Polen\" Fan sage ich auch: SUPER!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. März 2015 - 10:50:15
Guten Morgen,

Danke für die positive Kritik! Die Aufstellung ist meine aktuell favorisierte Art, die Minis anzuordnen: relativ eng gestellt - sieben Mann pro Glied, aber trotzdem
nicht die ganze Base mit Minis vollgeklatscht.

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/10710386_10155396984395077_2648056685330800229_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/11080630_10155396987235077_717381443314417686_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10338599_10155396986625077_6549119823801302071_o.jpg)

Zitat von: \'Regulator\',\'index.php?page=Thread&postID=189037#post189037
Schöne dichte Reihen! Sehr toll - ebenfalls genial wie viele Minis du in kurzer Zeit eigentlich raus haust!!
Diese Einschätzung freut mich auch besonders, da ich aus meiner eigenen Sicht lange nichts von mir habe hören lassen und wenig Figuren raushaue! ;) Habe gerade beruflich viel Stress und bringe die Entwicklung der Armeen nur für meine Verhältnisse langsam voran.

Viele Grüße
Felix

PS: Weiß hierzu jemand was?
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=182983#post182983
Hätte mal eine Frage, da ich weitere Reiterbrigaden für die Österreicher konzipiere:



Wie passend würdet ihr Reiterfahnenträger mit Guidons auf den Brigadebases finden? Es würde bestimmt schick aussehen, aber wurden sie im Feld in der Regel in die Schlacht getragen? Bei Kürassieren schon, allen anderen aber nicht? Wäre da über eure Anmerkungen dankbar!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 22. März 2015 - 11:39:08
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=189046#post189046
Hätte mal eine Frage, da ich weitere Reiterbrigaden für die Österreicher konzipiere:
Wie passend würdet ihr Reiterfahnenträger mit Guidons auf den Brigadebases finden? Es würde bestimmt schick aussehen, aber wurden sie im Feld in der Regel in die Schlacht getragen? Bei Kürassieren schon, allen anderen aber nicht? Wäre da über eure Anmerkungen dankbar!

Meine Meinung ist da eindeutig. Wir spielen mit Spielzeugsoldaten. Die sollen vor allem gut aussehen. Daher gerne Paradeuniform und vor allem soviele Fahnen wie möglich. Wenn das Set einen Fahnenträger-Husaren enthält, warum willst Du den nicht benutzen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. März 2015 - 14:32:59
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=189047#post189047

Meine Meinung ist da eindeutig. Wir spielen mit Spielzeugsoldaten. Die sollen vor allem gut aussehen. Daher gerne Paradeuniform und vor allem soviele Fahnen wie möglich. Wenn das Set einen Fahnenträger-Husaren enthält, warum willst Du den nicht benutzen?
@Decebalus: Ja, es kommt wohl auf den Standpunkt an. Ich bin da auch eher auf deiner Linie, aber ich mag auch Dreck auf den Hosen und eine gewisse Anbindung an die Realität. Bei mir ist es ein Kompromiß. An dem Maßstab ist das Gute, dass die Basen leicht unterschiedlichen Stils (mal dreckig-realistisch, mal parademäßig) trotzdem gut zusammen wirken.
Bei der Kavallerie habe ich meist keine Fahnenträgermodelle, deshalb muss ich da was bauen. Jemand wie mein Namensvetter Davout würde solche Fahnen ablehnen, aber da muss man eben überlegen, was einem wichtiger ist. Ich werde wohl erstmal Kürassiere mit Guidons machen!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. März 2015 - 16:57:28
Zitat von: \'chris6\',\'index.php?page=Thread&postID=189045#post189045
Als \"Polen\" Fan sage ich auch: SUPER!
Plane zwei weitere polnische Brigaden. Einmal eine ähnliche Truppe wie diese in Sommeruniform und dann nochmal eine Truppe der Vistula Legion!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 22. März 2015 - 16:58:16
Na na, so ist es auch wieder nicht. Österreichische Husaren hatten doch Standarten. Gegen Paradeuniformen habe ich nichts, viele meiner Einheiten tragen die große Uniform, Hauptsache es ist stimmig und passt innerhalb der Einheit zusammen. Figuren für ganz andere Truppen zu nehmen oder gleich ganz fiktive Ereignisse zu spielen finde ich völlig o.k. Ich wäre sogar einer Art napoleonischem Fantasy nicht abgeneigt, nur eben nicht so daherkommendes als historisches setting. Übrigens haben Briten und Österreicher szehr wohl gemeinsam gekämpft - in den Revolutionskriegen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. März 2015 - 19:03:25
Ich finde ja einfach immer gut zu wissen, wie die historische Sachlage aussieht. Dann kann man immernoch entscheiden, ob man sie zu so stark wie möglich berücksichtigen will, oder z.B. aus optischen Gründen leicht andere Schwerpuntke setzt!

@Davout: Danke! Also kann ich bei den Ösis ganz ruhigen historischen Gewissens Fahnen bei der Kav. einbeziehen. Auf eine Einordnung z.B. deinerseits hatte ich doch gehofft. Ich wollte deine grundsätzliche Offenheit nicht in Frage stellen, ich weiß nur, dass du schon oft kenntnisreich Detailwissen, auch im Bereich Fahnen bei Kavallerie, eingebracht hast und darauf hatte ich gehofft.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. März 2015 - 07:08:16
Guten Morgen!

So, es ist an der Zeit endlich mal was von den vielen schönen Zvesda-Sets anzumalen, dachte ich. Angefangen habe ich mit französicher Artillerie!

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/11080662_10155399889360077_4176563685969002612_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xft1/t31.0-8/11075006_10155399889315077_300602114757742355_o.jpg)

Im Gegensatz zu den Kanonen anderer Hersteller gibt es viele Vorteile wie z.B. die Aushöhlung des Laufs und viele andere Details.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/11079510_10155399889550077_245891697171464079_o.jpg)

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/11080793_10155399889225077_8156018917629533443_o.jpg)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 23. März 2015 - 08:26:34
Genial. Damals war halt Zvezda einfach Top in dem Maßstab - das Maß aller Dinge.
Und toll bemalt und in Szene gesetzt! :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. März 2015 - 09:56:34
Zvesdas Produkte der klassischen Reihe sind immernoch top und von nichts übertroffen! Auch wenn nichts mehr nachkommt, viel Schönes ist ja schon vorhanden! Für Frankreich werden von Zvesda bei mir noch 2 Bases Grenadiere der Garde, einige Bases leichte Infanterie, 5 weitere Bases Artillerie kommen. Und wenn ich erst mit meiner russischen Armee anfange... Husaren, Kosaken, Kürassiere, Grenadiere, Artillerie :) Good times!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 23. März 2015 - 10:47:58
Vielleicht haust Du die Einheiten nicht mehr so schnell raus, aber dafür merkt man bei der Bemalung und auch bei der Basegestaltung, daß Du Dich diesbez. sehr deutlich weiterentwickelt hast (was ja auch nicht das schlechteste ist^^ )  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. März 2015 - 12:23:47
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=189113#post189113
Vielleicht haust Du die Einheiten nicht mehr so schnell raus, aber dafür merkt man bei der Bemalung und auch bei der Basegestaltung, daß Du Dich diesbez. sehr deutlich weiterentwickelt hast (was ja auch nicht das schlechteste ist^^ ) :thumbup:
Danke! Das ist auch eine der schönen Seiten bei dieser Beschäftigung, zu sehen, wie man sich weiterentwickelt. Habe ich mal wieder mehr Zeit, denke ich sogar, auch wieder Massen in gleicher Zeit, aber mit höherem Standard als früher, raushauen zu können. Freue mich schon auf den Urlaub in einer Woche 8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. März 2015 - 22:57:39
Nabend,

Nun mal wieder Zeit für eine Brigade Österreicher!

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10904489_10155067866875077_6403460868725859094_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 24. März 2015 - 23:49:03
Ich fand eigentlich immer den Raupenhelm schöner, aber so langsam kann ich dem Tschako auch was abgewinnen :) - sind schön geworden.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. März 2015 - 08:30:14
Die Bemalung ist ganz schön. Aber die Modelle wirken irgendwie steif und die Beine zu kurz. Da sind die alten Italeri-Mannen mit den Helmen deutlich schöner von den Proportionen her. V.a. wenn einer mit gefälltem Bajonett dann so komisch wie eingefroren daher kommt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: ronisan am 25. März 2015 - 08:37:07
Hallo Davout,

ich bin ein großer Fan Deines Bemalungs-Stils.
Effizienz gepaart mit toller Optik! :thumbsup:
Weshalb ich zum napoleonischen Tabletop kam, war die Faszination der \"Artillerie\". Dabei bin ich auch auf ZVEZDA gestossen und finde deren Sets auch toll!
Wo andere Hersteller ein Geschütz in 4 Teilen produzieren, erlaubt sich ZVEZDA eben 10 (!) Teile - und das lohnt sich eben.

Weiter so.
Gruß,
Ronald.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. März 2015 - 16:13:16
Danke für das Feedback!

Was die Modelle angeht, gebe ich dir recht, Pappenheimer. Ich finds aber noch okay, gerade in der Masse dann. Außerdem ist das Angebot von Tschako-Infanterie der Ösis in Kunststoff auch sehr begrenzt (ich kenne nur dieses Set von Hät). Italerie und Esci haben gegen die Jungs von Hät tatsächlich immer schlanke Idealmaße. Es gibt aber schon auch Menschen mit so einer Figur wie hier ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. März 2015 - 16:38:40
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=189388#post189388
Es gibt aber schon auch Menschen mit so einer Figur wie hier ;)
Mit so kurzen Beinen? Glaube nicht. Da gibts ne Faustregel, müsste Pallas Athene mal nachgucken. Aber ich glaube, diese kurzen Beine sind unrealistisch.
V.a. im Vergleich zu den Zvezda-Minis von oben stinken sie natürlich ab.
Doch wie Du schon sagst, gibt halt keine Alternativen.

Ich hatte mir ja auch mal Mars-Minis geholt...  :blush2:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. März 2015 - 17:25:32
Zitat von: \'ronisan\',\'index.php?page=Thread&postID=189336#post189336
ich bin ein großer Fan Deines Bemalungs-Stils.
Effizienz gepaart mit toller Optik! :thumbsup:
Weshalb ich zum napoleonischen Tabletop kam, war die Faszination der \"Artillerie\". Dabei bin ich auch auf ZVEZDA gestossen und finde deren Sets auch toll!
Wo andere Hersteller ein Geschütz in 4 Teilen produzieren, erlaubt sich ZVEZDA eben 10 (!) Teile - und das lohnt sich eben.

Weiter so.
Danke! Es soll gut aussehen und muss effizient sein, wenn man über tausende Minis anmalen will :)

Die Zvesda-Kanonen sind wirklich toll. Manche Rädchen etc. sieht man auf dem Foto nichtmal! Ich freue mich schon auf meine russischen zwei Artilleriesets mit vier verschiedenen Kanonentypen in Zvesda-Quali!

Bester Gruß
Felix
Titel: Grenzer in der Abendsonne...
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. März 2015 - 18:46:01
Hallo,

So, hier nun eine gemischte Brigade der österreichischen Avantgarde: Grenzer und Husaren!

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/10830693_10155008770455077_2466525051748087542_o.jpg)

Was meint ihr?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. März 2015 - 14:08:07
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=189392#post189392
Mit so kurzen Beinen? Glaube nicht. Da gibts ne Faustregel, müsste Pallas Athene mal nachgucken. Aber ich glaube, diese kurzen Beine sind unrealistisch.
Doch, guck dir mal Leute wie Howard oder Lennard aus Big Bang Theory an, die haben auch so kurze Beine, Pappenheimer!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. März 2015 - 20:19:17
Guten Abend!

Hier die nächsten, diesmal ungarischen Linientruppen mit Tschako!

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/10887431_10155131533250077_2175461834733819898_o.jpg)


Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. März 2015 - 09:15:15
Hallo liebe Leute,

Bärenfellmützen vor!

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10856588_10155009307810077_6658136158499559359_o.jpg)

Was sagt ihr? Ein paar Macken fallen mir in dieser starken Vergrößerung auf, in Originalgröße der Minis so gut wie nicht zu sehen. Auf Armlänge entfernt schon gar nicht... Vielleicht gehe ich trotzdem nochmal mit dem Pinsel ran... ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 27. März 2015 - 09:20:08
Die Hät Figuren haben keine zu kurzen Beine, sie haben nur moderne Hosen mit \"tiefergelegtem\" Hosenboden, wie sie bei der Jugend modern sind  :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Reincarnator am 27. März 2015 - 09:35:07
Ich habe dein Projekt erst vor kurzem entdeckt und habe die 21 Seiten geradezu verschlungen. Deine Bemalung ist großartig. Ich habe letztes Jahr auch verstärkt napoleonische Püppis in 15mm angemalt und nach ca. 650 Figuren war dann bei mir die Luft raus. Jetzt hat mir dein Projekt wieder Mut gemacht und seit gestern schwinge ich wieder die Pinsel.
Ist die Beschriftung der Fahne bei den Grenadieren auch freehand oder ein Ausdruck? Wie auch immer - mach weiter so. Das ist echt motivierend.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. März 2015 - 15:37:02
Zitat von: \'reincarnator\',\'index.php?page=Thread&postID=189553#post189553
Ich habe dein Projekt erst vor kurzem entdeckt und habe die 21 Seiten geradezu verschlungen. Deine Bemalung ist großartig. Ich habe letztes Jahr auch verstärkt napoleonische Püppis in 15mm angemalt und nach ca. 650 Figuren war dann bei mir die Luft raus. Jetzt hat mir dein Projekt wieder Mut gemacht und seit gestern schwinge ich wieder die Pinsel.


Das ist echt motivierend.
Das ist wunderbar und freut mich sehr! Wenn ich mit der Darstellung dieses Projektes hier mich und vor allem andere motiviere, ist das sehr gut und das Ziel erreicht!

Konntest du denn Fotos auf den ersten 12 Seiten sehen? Denn bei mir werden die aus irgendeinem Grund nicht mehr angezeigt... Vielleicht gibt es ein Maximum an Fotos pro Thread, die möglich sind?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Reincarnator am 27. März 2015 - 16:32:50
Nein, die Fotos auf den ersten Seiten kann ich leider auch nicht sehen. Deshalb kann ich deinen Fortschritt beim bemalen und der Basegestaltung nicht mitverfolgen. Aber was mir angezeigt wird, entschädigt für die nicht gezeigten Bilder. :thumbsup_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. März 2015 - 19:18:01
Super!

Ich würde ja gern mal wissen, woran es liegt, dass die alten Bilder nicht mehr angezeigt werden... Verlöschen derart angezeigte Fotos nach einer gewissen Zeitfrist? Wen müsste ich hier im Forum fragen, wie das genau läuft?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Lettow-Vorbeck am 27. März 2015 - 19:22:45
Solange Du keinen Account hast werden die Fotos automatisch nach einen gewissen Zeitraum gelöscht vom Anbieter.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. März 2015 - 00:37:21
Zitat von: \'Lettow-Vorbeck\',\'index.php?page=Thread&postID=189605#post189605
Solange Du keinen Account hast werden die Fotos automatisch nach einen gewissen Zeitraum gelöscht vom Anbieter.
Danke für die Info! Ich kopiere ja immer meine Fotos aus Facebook rüber, nachdem ich sie erst dort hochgeladen habe, weil beim direkten Hochladen hier nach der Sweetwateranleitung immer die Meldung kommt, dass die Fotos zu groß von der Datenmenge her wären.
Bei FB, wo ich einen Account habe, sind aber auch die alten Fotos von Anfang an noch einsehbar, daran kann es also nicht liegen.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 28. März 2015 - 08:11:10
Privavcy Einstelleungen auf Failbook? Die Photos müssen dort als \"für alle\" eingestellt sein. FB hatte da mal vor eimiger Zeit eine Änderung kann ich mich dunkel erinnern...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: thrifles (Koppi) am 28. März 2015 - 19:05:53
Bei den Grenadieren würde ich wirklich nochmals nacharbeiten. Die meisten Deiner Figuren wirken ja gut. Aber hier sieht man dann doch deutlich die Fehler.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. März 2015 - 19:54:25
Ja, mache ich auch. Das meiste dieser Einheit war vor langer Zeit eilig direkt vor einer Schlacht bemalt worden. Der erste Schritt die Truppe aufzuhübschen war der Adlerträger von Zvesda, der hier zwischen die anderen Minis gesetzt wurde und die Nachbesserungen sind der nächste!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. März 2015 - 11:33:19
Guten Morgen,

Hier nun die bisher größte Schlacht, die wir bisher geschlagen haben. Ich habe eine große Räumlichkeit mit Tisch organisiert, der unseren Ansprüchen perfekt genügte: Maße waren 3,20x1,80m, so dass eine schöne Raumtiefe, ausreichend Platz für Mannöver und Flankenbewegungen gegeben war.

Bei so viel Raum zeigte sich, dass wir noch mehr Gelände brauchen. Da wird aufgestockt werden!

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/10669292_10155009382660077_542332492105042717_o.jpg)

Ich habe nichtmal den ganzen Tisch und alle Truppen auf ein Bild bekommen. Links marschieren die Alliierten auf, während rechts im Bild Frankreich steht.

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10854817_10155009384225077_2792325399774267114_o.jpg)

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10648219_10155009378930077_6783226311246008355_o.jpg)

Ein Kavalleriekorps der Franzosen am rechten Flügel

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/10864061_10155009361265077_8510288094442743096_o.jpg)


(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10431156_10155009404220077_5158442273691374739_o.jpg)

Die Franzosen verweigern die linke Flanke und rücken im Zentrum und an der rechten Flanke mit allem vor. Ein Wald und Hügel an der rechten französischen Flanke erschweren das Mannövrieren, so dass das Kavalleriekorps Bessieres dort in einen ungünstigen Kampf gegen die Weißröcke zu Fuß gerät. Die Schlacht ist im vollen Gang!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. März 2015 - 13:36:39
Ich schiebe noch ein paar Fotos von der Schlacht nach!

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10608388_10155009415340077_9000538267781124762_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/10873433_10155009447335077_8526446088530326364_o.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtf1/t31.0-8/10873606_10155009492410077_845274663363649298_o.jpg)

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/1962007_10155009495420077_872900501108218997_o.jpg)

Irgendwann reichen die Verlustmarker (Verwundete/Tote) nicht mehr und Würfel markieren die zahlreichen Verluste... Der französische Angriff wird in einem halbkreisartigen riesigen Keil von drei Korps durchgeführt, um Flankenangriffe der Koalition zu verhindern, nachdem sich die Feinde an ihrer rechten Flanke (oben im Foto) stark zurückgehalten haben und auf ihrer linken Flanke (unten im Foto) das franz. Kav.-Korps zurückgeschlagen haben.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. März 2015 - 15:49:05
Hier die letzten Fotos der Schlacht. Irgendwie finde ich es passender die Fotos hier zu posten anstatt in einem weiteren Schlachten-Thread.

Auf
der rechten Französischen Flanke liefern die stark dezimierten
Kürassiere einen heroischen Kampf und treiben feindliche
Elite-Infanterie zurück. Das sorgt dafür, dass die Alliierte Infanterie
nicht die Flanke aufrollen kann. Ein Teil des starken französichen Korps
daneben, wendet sich der Flanke zu, während das erste dieser vier
Bilder zeigt, mit welcher Übermacht die Franzosen im Zentrum stehen.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/10873503_10155009501035077_8678030763824807526_o.jpg)

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10463682_10155009502105077_1552299761911974954_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/10862665_10155009499050077_4022860851509146960_o.jpg)

(https://scontent.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/10557674_10155009500710077_718880387202609380_o.jpg)

Als
sich die Nacht über das Schlachtfeld senkt, konnte keine der beiden
Seiten eine eindeutige Entscheidung für sich herbeiführen, aber die
allierte Infanterie hatte große Verluste erlitten und die französische
Kavallerie bekam \"A damn good thrashing\" ab, wie Wellington gesagt haben würde
Es war super, auf dem Riesenfeld zu spielen, weil die Korps nun viel
Platz und vor allem auch Raumtiefe zum Operieren hatten.

Viele Grüße,

Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. März 2015 - 21:45:48
Zitat von: \'reincarnator\',\'index.php?page=Thread&postID=189553#post189553
Ist die Beschriftung der Fahne bei den Grenadieren auch freehand oder ein Ausdruck? Wie auch immer - mach weiter so. Das ist echt motivierend.
Die Fahne ist kein Ausdruck, sondern an der Stange mit Figur modelliert. Also selbst angemalt :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 29. März 2015 - 22:10:39
Hallo Felix,

zu den Grenadieren auch noch mal eine Frage - ist mir erst jetzt beim zweiten Betrachten aufgefalllen: Handelt es sich um Grenadiere der Alten Garde? Wenn ja, müßten die Mäntel da nicht in einem einheitlichen Blau gehalten sein? Bei der regulären französischen Linie habe ich die Mantelträger auch immer in verschiedenen Schattierungen von Grau bis Beige angepinselt. Meines Wissens war das bei der Kaisergarde aber doch einheitlich.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. März 2015 - 11:34:53
Die Grenadiere müssten eigentlich alle normale Armeemäntel in grau, beige etc. tragen (Linie) oder bei der Garde alle blaue.

Hast du die Tage mal wieder Lust auf ein Grande Armee-Spiel! Dein fertiges Korps verlangt bestimmt nach Einsatzmöglichkeiten! Gerade in den kommenden zwei Wochen (außer Ostern) habe ich viel Zeit!

Gruß
Felix
Titel: Napoleon Bonaparte mit Begleitern
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. April 2015 - 09:14:31
Guten Morgen,

So, jetzt ist die Napoleon-Oberbefehlshaberbase endlich fertig!

Der Kaiser wird von zwei Gardejägern, seinem Mamelukendiener und zwei hohen Offizieren begleitet (einer davon wird noch nachträglich auf den Grauschimmel vorn rechts gesetzt, der ist gerade nicht in meinem Heim).

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11114250_10155438419545077_455613861291274577_o.jpg)

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/10996430_10155438419740077_6129059527745361460_o.jpg)

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11082419_10155438419605077_4826214392506007712_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10847610_10155438419335077_5905895365983388994_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/t31.0-8/11080388_10155438419680077_8371619009483271276_o.jpg)

Manches kommt bei dem Licht nicht optimal raus, wie z.B. die Goldstickereien auf der Mamekukenweste, aber was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 01. April 2015 - 09:21:07
Der Hintergrund mit den Totenköpfen in den Fenstern ist ungemein passend, meine ich.

Ansonsten: schöne Bemalung. Die Hottehüs finde ich 1. Sahne.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. April 2015 - 10:27:45
Danke, Pappenheimer! Ich hätte anderewn Hintergrund den Schädelhäusern vorgezogen, das Zeug war aber gerade auf einer Platte im Einsatz... Insofern lieber dies als Bücherregale ;) ... und nebenbei ein Hinweis auf den massenhaften Tod, der mit Napoleons Feldzügen über Europa kam.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hexenmeister76 am 01. April 2015 - 10:46:12
Ich finde die Gebäude richtig passend.
Würde sie nur nicht als Schädelhäuser sondern als Beinhäuser bezeichnen und die waren zu Zeiten Napoleons in Betrieb. ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. April 2015 - 12:24:19
Zitat von: \'Hexenmeister76\',\'index.php?page=Thread&postID=189894#post189894
Ich finde die Gebäude richtig passend.
Würde sie nur nicht als Schädelhäuser sondern als Beinhäuser bezeichnen und die waren zu Zeiten Napoleons in Betrieb. ;)
Ausgezeichnet! Vielleicht sollte ich die Gebäude bei einem Napo-Scharmützel in 20mm auch mal einsetzen. Sind zwar eigentlich für 28mm, aber eigentlich passen sie von der Größe durchaus zu 20mm.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hexenmeister76 am 01. April 2015 - 12:45:55
Nur dürftest du dann nur eines davon verwenden und evtl. eine Kirche dazu stellen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. April 2015 - 16:28:09
Ich glaube, ich darf auch beide Häuser benutzen, auch wenn es eigentlich am selben Platz nur eins gab.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hexenmeister76 am 02. April 2015 - 08:00:18
Das wäre historisch aber nicht korrekt  :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. April 2015 - 09:36:09
Guten Morgen,

Der französische Artilleriepark wächst weiter: Zwei weitere Batteren Fussartillerie gesellen sich zur ersten Zvesda-Batterie franz. Artillerie.

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xat1/t31.0-8/11038701_10155439473560077_6496234840409941533_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/11079585_10155439474525077_4863322539476176555_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/11038805_10155439474455077_2297135875946871025_o.jpg)

Sehe jetzt auch, der zwei Kanonenmündungen nochmal entgratet werden müssen.

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtf1/t31.0-8/11063502_10155439472795077_4779689079867320575_o.jpg)
(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/11080643_10155439472740077_2268692922057888979_o.jpg)

Wie fallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 02. April 2015 - 11:14:10
Bin ja nicht so der 1/72 Mann, aber das sind auch richtig gute Figuren. Und die Bemalung weiß auch zu gefallen.

Zwei Fragen:
1. Ist das 1,5*3 Zoll, die Basen sehen so klein aus?
2. Mir ist aufgefallen, dass sich Deine Basen an den Ecken hochbiegen. Da würde ich doch was machen, weil das den Gesamteindruck schmälert.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. April 2015 - 16:52:13
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=190017#post190017
Bin ja nicht so der 1/72 Mann, aber das sind auch richtig gute Figuren. Und die Bemalung weiß auch zu gefallen.
Danke! Ja, die Zvesda-1/72er sind toll! Sie sind auch ein bischen massiger als die meisten anderen Herstellerfiguren, was den Eindruck erwecken könnte, dass die Bases kleiner sind. Sind aber 1,5x3 Zoll-Bases.

Die eine Base biegt sich tatsächlich etwas hoch. Das war noch eine der alten Pappbases, inzwischen verwende ich Kunststoff, da passiert das nicht derartig.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. April 2015 - 16:56:36
Hallo Leute,

Hier meine erste Brigade Österreichische Kürassiere! Entschuldigt das eher schlechte Licht.

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xft1/t31.0-8/11118368_10155509138175077_8982766520489527123_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. April 2015 - 20:44:04
Und hier die zweite Kürassierbrigade:

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/11080454_10155474123375077_5047485358675687170_o.jpg)

Schönen Abend!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. April 2015 - 07:35:13
Moin!

Ich schiebe noch ein paar Kürassierfotos nach:

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11082212_10155474123315077_6359010330564221794_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11110814_10155474123170077_7278409239161883645_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/t31.0-8/10338472_10155474123455077_8503117295051751355_o.jpg)

Rote Aufschläge zur weißen Uniform finde ich besonders stark. Welche historische Aufschlagfarbe für Ärmel, Kragen usw. findet ihr noch besonders stark?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. April 2015 - 06:20:19
Die beiden neuen Kürassierbrigaden bewerten sich dann auch gleich in einer Schlacht! Die österreichische Kavallerie konnte die französiche Kavallerie auf der Flanke besiegen.

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/t31.0-8/11149706_10155509138225077_1575488482859163009_o.jpg)

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11140189_10155509137635077_8536601739630800701_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. April 2015 - 16:05:30
Die Posen sehen etwas arg ähm eingefroren und unnatürlich aus, aber so waren die HäT-Figürchen halt damals - das ist doch HäT? - . Die Bemalung ist erste Sahne. Ich finde auch Weiß mit schwarzen Aufschlägen sehr schön. Kenne mich jetzt aber bei österr. Kürassieren nicht so aus, ob es da sowas gibt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. April 2015 - 08:26:05
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=191380#post191380
Die Bemalung ist erste Sahne. Ich finde auch Weiß mit schwarzen Aufschlägen sehr schön. Kenne mich jetzt aber bei österr. Kürassieren nicht so aus, ob es da sowas gibt.
Danke! Ja, Hät hat nicht die besten Posen, ist aber historisch weitestgehend korrekt und insgesamt brauchbar, wenn man nicht auf Zvesda oder so zurückgreifen kann. Bald werde ich die Grenadiers a Cheval der Garde von Hät anmalen. Da gefällt mir, dass die Pferde eher traben als galloppieren, was bei Italeri und Zvesda kaum vorkommt, obwohl die Gangart Trab insgesamt viel häufiger genutzt wurde und daher passender ist.

Bei den schwarzen Aufschlägen weiß ich auch nicht. Da ich mit meinen Brigade-Bases ja ohnehin begrenzt bin in der Anzahl an Regimentsfarben, die ich darstellen will, merke ich mir nur die, die ich nehmen will. Ich finde generell die Hell-Dunkel/schwarz-weiß-Kontraste bei den Österreichern sehr reizvoll. Für mich ist da bei den Aufschlägen aber ein leuchtender Farbakzent (rot, himmelblau, gelb etc.) für die Gesamtwirkung sehr wichtig. Schwarz/dunkel ist sowieso schon viel an Zeug, Pferden, Tschakos etc.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 21. April 2015 - 08:45:49
Du hast die Auswahl aus Scharlachrot, Pompadourrot (sehr dunkles Rot), Schwarz, Hellblau, Dunkelblau und Hellgrün.

Ich finde Hellgrün und Hellblau haben imo zu wenig Kontrast zur weißen Uniform, schwarze Aufschläge gefallen mir generell nicht, die restlichen Farben gefallen mir alle.
Dh. also Rot, Dunkelrot und Dunkelblau  :whistling:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. April 2015 - 09:21:57
Mir geht es da ähnlich wie dir, Greymouse. Ich denke, die dritte Brigade Kürassiere werde ich mit Pompadourrot machen! Wobei meiner Erfahrung ist, dass sich gelb und hellblau doch auch gut vom Weiß abheben, aber insgesamt gefallen mir die kräftigen Aufschlagfarben eben auch besser.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. April 2015 - 19:14:35
Hallo Leute,

Hatte
inzwischen doch mal wieder Gelegenheit, zwei Leute Grande Armee spielen
zu lassen und ihnen damit die Regeln auch näher bringen zu können! Es wurde eine spannende Schlacht und besonders schön fand ich, dass die Österreicher mal gewonnen haben, obwohl sie unflexibler sind und langsamer mannövrieren.


(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11041967_10155526493580077_2697038246831406766_o.jpg)

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11154701_10155526493815077_3362038868305651644_o.jpg)

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11022621_10155526494675077_1692976360782820087_o.jpg)

Den österreichischen Kavallerieflügel können die Franzosen nicht brechen.
Ich habe zwar die schönen Verlustmarker, aber im Eifer des Gefechts sind dann oft Würfelzähler einfacher....

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11109696_10155526494715077_1043476129861034168_o.jpg)

Rechts oben im Bild sieht man nur noch österreichische Grenadiere marschieren, die französischen Brigaden sind hier gänzlich aufgerieben, was auch den Sieg erbringt!

Beide fandens richtig gut. Der Franzosenspieler hat bereits eine frühe französiche Armee beschafft und will nun das malen anfangen. Der Freund, der Österreich zum Sieg geführt hat, hat ohnehin schon eine Truppe mit passender Basierung - bisher aber für Volley & Bayonet.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 22. April 2015 - 20:38:32
Die Kürassiere sind wirklich schön bemalt. Zur Historizität sage ich mal nichts, die Figuren sind eben so. Schwarze Abzeichen waren bei den Kürassieren mit weißen Kolleten garnicht mal so unüblich. Die Österreicher hatten 2 solche Regimenter, die Preußen und Russen je 1.
Da fällt mir gerade ein, als ich als Jugendlicher noch Österreicher sammelte, nannte ein Freund von mir das eine Infanterie-Regiment mit den gelben Abzeichen immer die \"Schlafanzüge\".  :D

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. April 2015 - 21:48:16
Danke, Gunter! Schlafanzüge ist gut ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. April 2015 - 12:08:30
Hallo Freunde des napoleonischen Tabletops!

Jetzt habe ich mit Markus, hier im Forum als Old Guard unterwegs, eine Schlacht gespielt. Nach 2,5 Stunden war eine Entscheidung errungen: Frankreich drängte die Weißröcke zurück. Wir hatten Spass und das nächste Mal kann Markus vielleicht schon mit seinen Belgiern, Niederländern und Briten antreten... Hier ein paar Fotos:

(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/t31.0-8/11174330_10155536834610077_3122056287487683157_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/10835266_10155536834665077_1725147460969279813_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grenadiers a Cheval de la Garde Imperial
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Mai 2015 - 18:20:06
Hallo Leute,

Nun sind mal wieder die Franzosen dran! Schon lange hat mich gestört, dass wir die Schlacht von Fuentes de Onoro öfter gespielt haben, dort die Grenadiers a Cheval präsent sind und ich diese Einheit noch nicht bemalt hatte. Daher hier nun die legendären schweren Reiter der Alten Garde!

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11219458_10155608807005077_7598483152311480121_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 17. Mai 2015 - 00:19:59
Hallo Felix,

die französische Kavallerie finde ich sowieso klasse, schon wegen der vielen verschiedenen Einheiten und farbenprächtigen Uniformen. Die napoleonische Reiterei hatte auch ursprünglich meine Begeisterung für diese Epoche geweckt. Schön, daß Du jetzt auch berittene Grenadiere ins Feld führen kannst. Je mehr Truppentypen, desto abwechslungsreicher das Spiel - das ist doch der Reiz beim napoleonischen TT. Und ich habe es bisher nicht mal geschafft, meine beiden britischen Foot-Guard-Brigaden für GA zu basieren.

Freue mich schon auf das nächste Spiel.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Mai 2015 - 16:00:52
Ja, die (französische) Kavallerie der napoleonischen Zeit hat wunderbare Uniformen! Ich freue mich auch schon besonders auf meine französischen Gardelanzenreiter und Kürassiere jeweils von Zvesda! Die hebe ich mir aber vorerst noch auf.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Mai 2015 - 19:26:49
Hier nochmal ein paar etwas größere Aufnahmen der schweren Gardereiter:

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11212196_10155608807895077_4693590674183421131_o.jpg)

(https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11111214_10155608807620077_8529288582451456994_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xtp1/t31.0-8/11109546_10155608807570077_1082309069058993974_o.jpg)

Arbeite gerade an Garde-Fussartillerie...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 17. Mai 2015 - 22:12:43
Klasse! Freu mich über jede neue Einheit die du hier vorstellst!
 :popcorm2:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Mai 2015 - 08:29:34
Danke! Das motiviert :P
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 18. Mai 2015 - 11:58:13
Du hast mal wieder alles rausgeholt aus den Minis. Dieses Set von HäT ist eines, das bei mir so unter OK durchgeht, auch wenn die Posen langweilig wirken. Sehr gut bemalt, schauen sie ganz fesch aus.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Mai 2015 - 20:36:07
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=192994#post192994
Sehr gut bemalt, schauen sie ganz fesch aus.
Danke, Pappenheimer! Die Kokarden und die kleine weisse Quaste an der Fellmütze habe ich ergänzt, die waren nicht modelliert. An dem Set gefallen mir besonders die Pferde, die mal nicht im dramatischen Galopp modelliert sind, sondern im viel realistischeren Trab.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Mai 2015 - 08:09:12
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=192927#post192927
Freue mich schon auf das nächste Spiel.
Sehr gerne, Markus! Vorher biete ich mich aber für eine gemeinsame Basierungssession an, so dass wir in einem Ruck endlich mal ein paar deiner eigenen Brigaden miteinsetzen können! ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Mai 2015 - 14:08:35
Hallo Leute,

Jetzt habe ich die erste Batterie Fussartillerie der Garde fertig! Um sie vom Rest der Artillerie abzuheben, habe ich mich für weiße Gamaschen entschieden. Was meint ihr?

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11222447_10155618071040077_6978827683866758621_o.jpg)

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11312780_10155618070875077_8141767347898729665_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11255835_10155618072640077_954356050774862912_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 19. Mai 2015 - 14:19:22
Schön bemalt, vor allem der realistische Eindruck des Geschützes überzeugt. Das Hauptmanko für mich ist der Unteroffizier (?), der mit diesem Fernrohr in der Pose einfach nur selten dämlich aussieht.  ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 19. Mai 2015 - 16:47:57
Hehe - der würd einen guten versnobten britischen Offizier abgeben - \"Gute Güte, bereits Teezeit? Was für ein Jammer, gerade als unsere Salven haben begonnen deckend zu liegen!\"  :cool_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Mai 2015 - 18:50:01
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=193098#post193098
Hehe - der würd einen guten versnobten britischen Offizier abgeben - \"Gute Güte, bereits Teezeit? Was für ein Jammer, gerade als unsere Salven haben begonnen deckend zu liegen!\" :cool_1:
:) Genau! Der Pappenheimer meint wohl auch, dass diese großen Fernrohre nicht mit einer Hand sicher bzw. gut gehandhabt werden können. Leider eine Standard-Pose bei Esciartilleriesets. Ich finde aber, dass es ein Umstand ist, den man registrieren und dann darüber hinwegkommen kann. Ansonsten hat er, wie du, Greymouse sagst, druchaus einen gewissen Stil. Die Frage ist: wie oft sollte ich die Mini bei 4 Batterien noch einsetzen?
Titel: Mehr Fotos der französischen Garde-Artillerie!
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Mai 2015 - 20:16:15
Ich schicke mal noch ein paar Fotos der Garde-Artillerie nach:

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11229913_10155618072655077_6761666503022080410_o.jpg)

Ich habe ein Häuflein Kanonenkugeln hinzugefügt...

(https://scontent-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11248069_10155618073000077_1887033422300853934_o.jpg)

und auch die drei Musketen sind erstmals auf einer Base. Was meint ihr dazu?

(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xft1/t31.0-8/11053887_10155618072855077_750559011667430234_o.jpg)

Die Base ist wieder aus so einem dünnen, durchsichtigen Kunststoff, der sich nicht mehr verbiegt! So kann die Tactica-Präsentation kommen, wie Lt. Hazel mir sagte ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2015 - 09:06:45
Ich sehe gerade, dass es in den 15 Monaten seines Bestehens über 20 000 Zugriffe auf dieses Thema gab - wow! Die gute Resonanz motiviert wirklich sehr, Mitspieler sind da ( :smiley_emoticons_pirat: ) und ich selbst bleibe selbstverständlich auch an der Sache! Demnächst gilt es Russen nach Österreichern und Franzosen aufzubauen und nebenbei natürlich Napoleons Armee immer mehr zu vervollständigen.

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Mai 2015 - 09:19:02
Ich finde die drei Musketen ganz cool. So nah würde wohl keiner sie in Realität stellen -  nachher dappt einer drüber, werden sie umgeworfen etc. - aber das finde ich weniger gravierend. Da bei Dir die Basegröße ja fix ist, bleibt Dir ja nichts anderes.
Meines Erachtens ist ein Hauptfehler, dass Du Charleville M1777-Standardmusketen gemalt hast. Wenn ich mich recht entsinne, müssten die Artilleristen die kürzeren Modelle für Dragoner haben. Da sie die Musketen auch auf dem Rücken mit sich rumschleppten, wären so lange Teile hinderlich gewesen. Siehe z.B.: https://www.youtube.com/watch?v=3II3mgbe55o (eine der besten Arigruppen, die ich kenne)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2015 - 09:58:43
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=193141#post193141
Meines Erachtens ist ein Hauptfehler, dass Du Charleville M1777-Standardmusketen gemalt hast. Wenn ich mich recht entsinne, müssten die Artilleristen die kürzeren Modelle für Dragoner haben. Da sie die Musketen auch auf dem Rücken mit sich rumschleppten, wären so lange Teile hinderlich gewesen.
Wiedermal ein guter, genauer Blick, Pappenheimer! Der Unterschied ist nicht so groß (Längenunterschied unter 20cm?). Auf dieser Uniformtafel sind die kürzeren Modelle abgebildet:

(http://img214.imageshack.us/img214/5356/frenguardartilapiedj.jpg)

Auf der Seite von montcentjours werden die Gardeartilleristen allerdings scheinmar mit den längeren Charleville M1777-Standardmusketen dargestellt. Wurden aus Mangel und weil es einfacher war, 1815 vielleicht nicht mehr so viele Varianten hergestellt?

(http://centjours.mont-saint-jean.com/UniformesFR/ArtilleriePiedsGarde.png)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Mai 2015 - 10:10:15
Da die von Dir verwendeten Musketen eh wahrscheinlich Brown Bess India Pattern oder New Land Pattern (ca. 1,41m) darstellen sollen und diese sowieso ein bisschen kürzer als die Charleville M1777 (1,51m) sind, passt es wahrscheinlich halbwegs. Die Laufringe würde ich aber dennoch an Deiner Stelle messingfarben anmalen. Aber das ist ja kein Hexenwerk.  :)
Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Muskete_Modell_1777#Laufl.C3.A4nge
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2015 - 10:14:27
Jaja, die Laufringe... hatte schon den Messingfarbtopf daneben, und dann gedacht: ach, nutzt du eben schnell die Metallfarbe am Pinsel für die Laufringe ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 20. Mai 2015 - 10:26:57
Zu den Musketen. Die Gewehrpyramiden bestehen aus britischen Musketen. Auf den Infographien sind aber auch keine Dragonermusketen zu sehen, sondern Gardemusketen. Dragonermusketen hatten einen verstärkten mittleren Laufring aus Eisen, die anderen waren aus Messing. So viel kürzer waren die Dragonermusketen auch wieder nicht. Eigentlich sollte die Fussartillerie Artilleriemusketen haben, die wirklich sehr viel kürzer waren, aber von denen gab es immer weniger.
Inzwischen habe ich aber die starke Vermutung, dass die Kanoniere bei der Bedienung der Geschütze zwar durchaus ihre Tornister aber keine Musketen trugen, denn z.B. Albrecht Adam zeigt sie zwar auf dem Marsch (auch direkt zum Gefecht) mit Musketen, an den Geschützen aber ohne.
1814-15 ging die Ausrüstung stark durcheinander. Irgendwo habe ich eine Liste für eine Division, da tauchen recht seltsame Waffen auf, die nicht die übliche Standardcharakteristik aufweisen.
Noch ein kleiner Seitenhieb auf die Briten (weil die Teile hier aus dem Britenset stammen), die hatten bei der Fussartillerie ziemlich kurze Musketen, teilweise aber auch Kurzschwerter zur Selbstverteidigung.

Stapel aus Kanonenkugeln würde ich keine zeigen. Das widerspricht völlig dem Prozedere. Da wurde nichts auf dem Boden abgelegt, nicht mal der Ansetzer abgestellt. Solche Sachen wie Wischeimer kann man in den meisten Fällen im Gefecht auch vergessen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Mai 2015 - 11:57:50
@ Davout
Prinzipiell hast Du recht. Ich habe mal an einem Geschütz gearbeitet. Wenn man genügend Musketen für eine Pyramide zusammen bekommt und die Hände frei haben will, muss man die Musketen zu einer Pyramide zusammen stellen. V.a. wenn man behelfsmäßig Infanteristen als Hilfskräfte hinzu ziehen muss (was in Ausnahmen wohl vor kam) - denn Infanteristen hatten bisweilen keine Gewehrriemen, um die Muskete auf den Rücken zu schnallen.
Du hattest auch recht, ich hatte die Gewehre der Artilleristen falsch in Erinnerung.

Generell muss man aber wohl sagen, dass so eine Gewehrpyramide je nach dem auch hinderlich sein kann. Wenn ich ständig schnelle Stellungswechsel habe, was die Fußartillerie auch aus Muskelkraft der Artilleristen bewerkstelligen kann, dann ist es natürlich blöd, wenn die Musketen an der falschen Stelle stehen. Außerdem müssten mitten im Kampf, wo das Hauptgewicht der Aufgabe des Artilleristen in der Bedienung des Geschützes liegt, extra ein Bajonett aufgepflanzt werden, das man obendrein bei Stellungswechsel - also wieder Gewehr aufnehmen - wieder entfernen muss.

Fragt sich wo die Artilleristen die Gewehre hingetan haben sollen, wenn sie keine Pyramide bildeten und die Gewehre nicht bei der Geschützbedienung dabei haben wollten. Die Artilleristen, die ich kenne, machen alles mit ihren Gewehren. Sie sind dann halt trainiert, auch wenn das Gewicht sicherlich zur Erschöpfung beiträgt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 20. Mai 2015 - 14:04:17
@Pappenheimer,
das ist mal eine gute Frage. Auf zeitgenössischen Abbildungen habe ich noch nie Gewehrpyramiden bei einer Geschützbedienung gesehen. Wie du richtig schreibst hatten die Kanoniere echt andere Probleme. Albrecht Adam zeigt die Fusskanoniere sowohl mit Tornister als auch ohne am Geschütz, beide Male ohne Muskete, denn die wird nur auf dem Marsch oder in Reservestellung gezeigt. Ältere Darstellungen aus der Revolutionszeit zeigen das genauso, z.B. Bagetti zur Schlacht bei Lodi. Es erscheint mir daher nicht unwahrscheinlich, dass die Kanoniere ihren ganzen Kram, oder zumindest die Musketen auf den Packwagen ihrer Batterie unterbrachten, weil sie vorrangig zur Verteidigung auf dem Marsch taugten. Soweit die Indizien. Eine ausreichende Anzahl an Musketen ist bei der Artillerie aber nachweislich auch noch 1815 verfügbar gewesen. Es gab sie also, nur wann wurden sie wirklich mitgeführt? Das war dann wohl unterschiedlich.

Gewehrpyramiden erscheinen insgesamt dann wohl eher unwahrscheinlich, denn so stieg die Gefahr, dass die Artillerie ihre Musketen sehr häufig einfach verlor. Hatte man das Teil umgehängt am Mann war das nicht so. Die hochdetailierten Abbildungen von Moltzheim, die sich auf die Zeit kurz nach Napoleon beziehen, wenngleich mit denselben Ausrüstungsteilen und nach denselben Reglements, legen es nahe, dass die umgehängten Musketen bei der Geschützbedienung nicht zur Selbstverteidigung dienen konnten, denn die Musketenriemen werden dort z.B. UNTER den Riemen für die Kartuschtasche getragen. Im Notfall konnten die Kanoniere also garnicht schnell von der Waffe Gebrauch machen. Ansonsten sind die Musketen bei Moltzheim in der einzig praktikablen Weise umgehängt, was dieses Werk glaubwürdig macht. Die Leute von der 22. aus dem Film machen es genauso.
Eins ist allerdings Fakt, die Trageweise mit der Muskete hinten ÜBER dem Tornister ist unmöglich. Dummerweise zeigen das viele Rekonstruktionszeichnungen, z.B. bei den Zvezdafiguren wird das auch so dargestellt.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2015 - 16:44:32
Schöne, von Kenntnisreichtum geprägte Auseinandersetzung zur Ausrüstung der Kanoniere! Jetzt muss ich überlegen, ob ich es doch ganz sein lasse mit den Musketenpyramiden (an sich sieht es ganz schön aus und ich hatte auch schon dahingehende Rückmeldungen). Statt Kugelhaufen nehme ich dann lieber Munitionskästen. Die wurden doch aber in die Nähe der Kanone gestellt, oder wurde z.B. der Munitionskasten der in der Lafette mittransportiert wurde, während des Gefechts dort belassen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 20. Mai 2015 - 18:20:07
Meinst du mit Munitionskästen die abnehmbaren Lafettenkästen? Da muss ich dich auch ein wenig enttäuschen. Diese Kästen wurden nicht auf der Lafette gelassen, aber auch nicht auf den Boden gestellt, sondern auf die Protze gepackt, wo sie genau in den Zwischenraum hinter der Achse passten. Beim Bewegen des Geschützes mit den Pferden störte das nicht, denn das wurde nach dem ersten Abprotzen mit dem Langtau gemacht, das Protze und Kanone verband, ohne dass man erst aufwendig aufprotzen musste. Der Lafettenschwanz schliff dann eben ein wenig auf dem Boden, er konnte aber leicht mit den Richtbäumen angehoben werden, die auch mit zum Lenken dienten. Währenddessen blieb der Lafettenkasten auf der Protze, so dass der auch nicht so leicht verloren gehen konnte. Später hat man dann gleich mit Kastenprotzen experimentiert, denn das hier erläuterte Verfahren mit den Gribeauvalgeschützen war doch recht antiquiert. Bei den Zvezdaprotzen passt der Lafettenkasten übrigens sehr gut in den Zwischenraum auf der Protze.
Die Variante mit dem auf den Boden gestellten Lafettenkasten wurde vermutlich noch in der Zeit praktiziert, als die Fahrer noch keine Soldaten waren, ist also fürs Kaiserreich weitgehend irrelevant.

Da wir gerade beim Thema sind, in anderen Armeen, die sowohl Kastenprotzen als auch Lafettenkästen hatten, wurden diese sehr wohl auf den Boden gestellt. Bei den russischen leichten Geschützen gehörten sie z.B. 2 m neben das linke Rad. Man muss hier aber auch die Funktion dieser Kästen unterscheiden. Während sie bei den französischen Geschützen praktisch den Protzkasten ersetzten, der als Zwischendepot für den Munitionsfluss dienen konnte, brauchte man sie bei den Russen eher als Behälter für Notfallkartätschen, die in Feuerstellung immer sofort griffbereit beim Lader standen. Die alten Kanoniere waren nicht blöd, die wussten sich schon zu helfen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 20. Mai 2015 - 18:28:39
Ich habe mir die Kanoniere gerade nochmal angesehen. Die tragen ja eine Mischung aus langen Hosen und kurzen Gamaschen. Zur Unterscheidung von der Linie könnte man denen auch graue Marschgamaschen geben, die dann auch nicht über die Knie gehen müssen. Sieht besser als aus die drübergemalten weißen Teile.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2015 - 18:54:36
Oh, Gunter! Jetzt fuchst du dich richtig rein! ;)

Graue Gamaschen hatte ich auch erwogen. Beachte aber die Vergrößerung bei den Fotos. In klein und zwischen Infanteriebrigaden oder anderen Batterien fällt das mit den Gamaschen nicht mehr auf bzw. gebe ich mir mehr Mühe, mit dem Messer nachzumodellieren.

Danke auch für die Bemerkungen zu den anderen Nationen und den Lafettenkästen, die ich auch meinte. Da ich den Protzwagen aus Platzgründen nicht aufstellen kann, repräsentiert der Einzelkasten dann trotzdem auf der Base den ganzen Protzwagen bzw. den Nachschub. Mit gewissen Kompromissen muss man da leben, da das große Ding ohnehin ist, dass die ganzen Pferde und Wagen fehlen.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Mai 2015 - 18:24:25
Hi!

Hier die zweite Batterie Garde-Fussartillerie! Diesmal mit einem Offizier mit Zweispitz! Wie gefallen sie euch?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11221859_10155630542030077_4524706884588779294_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: 3. Batterie Gardeartillerie
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Mai 2015 - 20:45:26
Hallo nochmal,

Und hier die dritte Batterie mit einem neuen Geschützkommandeur „smile“-Emoticon Jetzt am Wochenende kommt man mal endlich zum malen!

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11059502_10155631177880077_356563515630305304_o.jpg)

Schönen Abend
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Mai 2015 - 10:28:26
Guten Morgen,

So, nun ist die gesamte Garde-Fussartillerie fertig:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11312834_10155631793535077_2253534595504727589_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11270629_10155631794030077_3163748420304547964_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11312677_10155631793405077_7214772292786831780_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/11227956_10155631793295077_7430760070029903168_o.jpg)

Sie warten auf einen Einsatz im Spiel - sie sind die beste Artillerie der Welt! Obwohl die Russen auch Ahnung vom Thema hatten...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: thrifles (Koppi) am 24. Mai 2015 - 10:36:03
Sehr schön. Die Geschütze sehen besonders gut aus. Das französische Grün ist gut gelungen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Mai 2015 - 12:42:48
Zitat von: \'thrifles (Koppi)\',\'index.php?page=Thread&postID=193396#post193396
Sehr schön. Die Geschütze sehen besonders gut aus. Das französische Grün ist gut gelungen
Danke! Das Lob bzgl. der Geschützfarbe ehrt besonders, da das ja ein Thema für dich ist ;) (wegen Total War-Zitat...)!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Mai 2015 - 18:48:58
Hi Leute,

Eine Brigade Nassauer, hier durch die Grenadiere repräsentiert. Das
coole an denen ist, dass sie eine ungewöhnliche, coole Uniform haben und
fast immer mitgekämpft haben (erst für Frankreich, dann an der Seite
der Briten)!


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11119670_10155633060985077_4320313029160944384_o.jpg)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/11357132_10155633060405077_7395612581321622763_o.jpg)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11270398_10155633061205077_4768230280770943403_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11059398_10155633060920077_4532692299717067413_o.jpg)


(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/t31.0-8/11270496_10155633061235077_8546026248943941878_o.jpg)

Um eher eine Kolonne darzustellen, habe ich hier mal mit vier Mann in der Front und fünf Gliedern basiert. Muss noch Tusche drauf, aber ansonsten sehen sie schon ganz gut aus, oder?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Mai 2015 - 09:02:27
Hallo Leute,

So, da ich sie von einem Freund bekommen habe (Danke Thomas!), habe ich diese Lützower vor anderes auf dem Plan gezogen und basiert. Fahne wird noch geändert...

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/11101126_10155636809365077_7612137116713105977_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xat1/t31.0-8/11129556_10155636808955077_7319148247833796764_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Mai 2015 - 11:44:35
Zwischendurch einen Verlustmarker: Dieses verwundete Pferd aus Zinn!

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11127204_10155637011355077_5214135563740738226_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11270226_10155637015825077_3399393961590310525_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 25. Mai 2015 - 12:07:40
Äh Felix, deine \"Braunschweiger\" sind eigentlich Lützower, selbst von deiner Bemalung her. Die Braunschweiger waren zwar auch schwarz, sie trugen aber keine Litewken.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Mai 2015 - 12:21:59
Oh natürlich, danke Gunter! Habe die Info oben mal geändert. Da ging alles ein bischen schnell...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Mai 2015 - 12:33:23
Die Lützower Infanterie wurden ja zum 25. Inf.-Regiment und waren 1815 Teil der 5. Brigade. Was für eine Fahne könnte man ihnen geben?

http://centjours.mont-saint-jean.com/uniformes_unitePR.php?uniformes=70&drapeau= - die haben da ein Fragezeichen für die Fahne...

Diese Fahne, oder? (http://www.militaerbuch.com/images/fahnestandartedesinfanterie_200.gif)
Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Mai 2015 - 14:25:53
Hallo nochmal,

Meine
erste Einheit komplett aus Zinnfiguren! Ich habe extra die dickere
Variante meiner Kunststoffbases benutzt - die Einheit wiegt das
fünffache ihrer Plastikgevatter! Es sind schöne Posen dabei - ein Mann
in der ersten Reihe trinkt gerade, einer wischt sich den Schweiß von der
Stirn, ein Veteranen klopft einem ängstlichen Burschen auf die
Schulter... Wie findet ihr die schweren Jungs?


(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11289063_10155637293540077_3615744394235960660_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11270711_10155637294075077_4104189277289567511_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. Mai 2015 - 08:52:57
Ich würde an Deiner Stelle den Lützowern keine Fahne geben, da sie damit vielseitiger einsetzbar bleiben (auch für vor 1815). Andererseits repräsentiert ja eine Base eine Brigade. 1813 waren die Lützower aber ja eh andererseits eher in einer Größe vorhanden, welche das Brigadelevel langweilig machen würde.

Die Zinnfiguren wirken im Vergleich zu den Plastikminis irgendwie verwittert. Wobei es auch ein paar Plastikhersteller haben, die so einen Look produzieren. Die Bemalung find ich gut.

Die Nassauer finde ich durch die Marschierposen irgendwie prima. Macht richtig was her.  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 10:40:43
Danke für das Feedback!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=193496#post193496
Ich würde an Deiner Stelle den Lützowern keine Fahne geben, da sie damit vielseitiger einsetzbar bleiben (auch für vor 1815). Andererseits repräsentiert ja eine Base eine Brigade. 1813 waren die Lützower aber ja eh andererseits eher in einer Größe vorhanden, welche das Brigadelevel langweilig machen würde.
Das hatte ich auch bedacht. Auf Brigadelevel repräsentiert da dann das 25. Regiment den Rest mit und es sieht auch sehr gut aus! Ich mache mit der neuen Fahne dann auch nochmal ein Foto, um sie zu zeigen.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 11:54:52
Ich lege nochmall zwei ergänzende Fotos zu den Zinnpreußen nach:

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11140205_10155640379220077_7572209766382593192_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11312787_10155640378890077_6243396210447493746_o.jpg)

So kann man den Schulterklopfer auch nochmal rechts hinten sehen.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=193496#post193496
Die Zinnfiguren wirken im Vergleich zu den Plastikminis irgendwie verwittert. Wobei es auch ein paar Plastikhersteller haben, die so einen Look produzieren. Die Bemalung find ich gut.
Hm... wie der Eindruck wohl entsteht? Rauere Oberflächen und mehr Falten? Gibt es Leute, die diesen Look besonders gut finden?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 26. Mai 2015 - 11:57:47
Die Fahnen bekamen die \'neuen\' Regimenter wohl erst im Herbst 1815. Da aber die Übernahme eines Freikorps zumindest nach der Tradition eine Auszeichnung bedeutete, wäre damit eine Ausrede das Regiment noch 1815 die alte Fahne führen zu lassen gefunden. Eine Fahne einzuziehen, wäre ja eine Bestrafung. Allerdings hatte der König dem Regiment schon 1813 die Verwendung ausdrücklich untersagt. Dennoch sind zwei oder drei verschiedene Fahnen bezeugt. Turnvater Jahn soll eine von Berliner Frauen gestickte Fahne mit sich geführt haben. Die Identität mit einer für die Dresdener Werbestube bezeugten Fahne (http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Rot-Gold#L.C3.BCtzowsches_Freikorps) wird meist angenommen, ist aber nicht sicher. In Naumburg wird eine Standarte (http://www.epoche-napoleon.net/geschichte/standarte.html) aufbewahrt, die dem Freikorps zugeordnet wird. Das königliche Monogramm lässt diese aber als inoffizielle Standarte als unwahrscheinlich erscheinen...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 26. Mai 2015 - 12:22:05
Es ist äußerst unwahrscheinlich dass die Lützower eine offizielle Fahne hatten, denn es war ja verboten. Einige neuere Regimenter erhielten ihre Fahnen erst nach dem Feldzug von 1815. Die gezeigte blaue Fahne passt schon mal garnicht, die ist total modern, von Wilhelm II wahrscheinlich.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 12:42:54
Welche Elemente der Fahne sind denn total modern? Nachdem ich mit vielen Fahnen von 1806-1815 verglichen habe, vermute ich, dass es z.B. die scharz-weiße Zweifarbigkeit der Strahlen, die in die Ecken laufen ist. Die Fahnen, die ich für die napoleonische Zeit kenne, haben da nur eine Farbe auf dem Grund. Würde ich gern wissen. Von der hier reden wir:

(http://2.bp.blogspot.com/-GwMPt0U4U_g/Uqc3cnfDQ1I/AAAAAAAAAY4/Z2BEVv53SvI/s320/Inf-Reg.25.JPG)



Fahne I. Bataillon, Infanterie-Regiment von Lützow (1. Rheinisches) Nr. 25


Stiftungstag: 18.02.1813


Garnison Aachen

Infos und Bild sind von: http://preussische-armee.blogspot.de/2013/11/die-regimentsfahnen-der-armee-des.html.

Was heißt \"Stiftungstag\"?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 26. Mai 2015 - 13:09:48
Mit Stiftungstag ist der Tag der Aufstellung des Regiments gemeint. Da es am 31.3.1815 vorwiegend aus den Resten des Freikorps gebildet wurde, wurde auch der Tag der Aufstellung übernommen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Shapur am 26. Mai 2015 - 13:53:30
Mit der Zweifarbigkeit hast Du einen Treffer gelandet. Einen weiteren bekommt man für die fehlenden Buchstaben FR am mittleren Lorbeerkranz. Die Preussen haben zu den Befreiungskriegen die alten Fahnen aus dem SYW genutzt, wurden einfach neu ausgegeben. Und aufgrund der angepannten Haushaltlage gab es für den Feldzug keine neuen Fahnen.

Du kannst aber gerne den Jungs die alte Freikorps-Fahne geben, habe ich auch so gemacht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 17:23:53
Hallo,

Danke für die Hilfe!

Die Lützower hatten also keine offizielle Fahne, aber es gibt anscheinend genügend Grund, wenn man es gern mag, sie mit ihrer vorherigen, inoffiziellen Fahne aufzustellen. Das wäre dann am ehesten diese, richtig?

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f0/Fahne_der_Urburschenschaft.JPG/220px-Fahne_der_Urburschenschaft.JPG)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 18:40:03
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=193496#post193496
Die Nassauer finde ich durch die Marschierposen irgendwie prima. Macht richtig was her. :thumbsup:
Danke, Pappenheimer!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Shapur am 26. Mai 2015 - 19:44:03
ich habe die von Schilling benutzt

(http://www.schilling-figuren.de/images/product_images/popup_images/501_0.jpg)
Titel: Frage zu den österreichischen Korpskommadeuren und Adjutanten
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Mai 2015 - 22:04:22
Danke, Shapur!

Sagt mal, gab es Adjutanten bei den Österreichern in napoleonsicher Zeit, die so einen Kolpak (Husarenfellmütze) zur Husarenuniform trugen? Ich habe so eine Abbildung gesehen und würde dann einen solchen Husarenadjutanten vorsehen.

Würdet ihr sagen, dass dies Figur in der Mitte, die eigentlich einen britischen General/Wellington darstellen soll, auch einen österreichischen Korpskommandeur darstellen könnte?

(http://www.plasticsoldierreview.com/SetScans/ITA6065a.jpg)

Er hat einen langen Rock wie ihn die Österreicher, meine ich, auch trugen, in grau, auch ziemlich schlicht, ohne Epeauletten, wie hier (Oberrock). Er trägt eine Schärpe, einen Zweispitz, kurze hessische Stiefelchen, enge Reithose und Säbel. Der Oberrock ist weit zugeknöpft, oben schaut noch ein Stehkragen heraus. Ich würde den als Ösi-Kommandeur nehmen, was meint ihr?

Bester Gruß
Felix
Titel: Neue österreichische Infanteriebrigade (Zinn)!
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Mai 2015 - 17:33:35
Hallo Leute,

Hier kommen meine neuen Österreicher aus Zinn: eine weitere Infanteriebrigade aus Ungarn mit Grenadieren!

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xta1/t31.0-8/11118639_10155652917980077_181824815737188109_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/10295988_10155652918020077_2031148401154845069_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/1522963_10155652918210077_2036867528908982798_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11312882_10155652918275077_3624998392575484750_o.jpg)

Was meint ihr zu diesen Zinnkameraden?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 30. Mai 2015 - 19:10:27
Hallo Felix,
die Ösitruppe ist ganz nett, aber du hast den Offizieren zuviel Ausgaben für ihre Ausstattung zugemutet. Die Schärpen waren gelb mit schwarzen Längsstreifen, meines Wissens trugen nur Generale golden-schwarze Schärpen.

Nochmal zu den preußischen Fahnen. An sich sind die 1813-15 verwendeten Fahnen für jede Einheit bekannt. Alles andere ist Spekulation bis reine Fiktion. Es gab in der neupreußischen Armee nur
a) Fahnen von altpreußischen Regimentern, die den Niederlagen 1806/07 entkommen waren. Diese müssen nicht indentisch zum SYW sein, denn inzwischen änderte sich auch bei den Fahnen manches.
b) Neue Fahnen der regulären Armee, die bereits zwischen 1808 und 1813 geführt worden sind.
Alles andere, z.B. bei der Landwehr, war inoffiziell und somit verboten. Es mögen etliche solche Teile zeitweilig geführt worden sein, was aber sicher nach kurzer Zeit unterdrückt wurde. Es stellt sich auch die Frage, ob gerade die Fahnen der Kategorie a) überhaupt noch mehr als ein paar Reste an der Stange waren. Beispielsweise sah das bei den auch nicht älteren Nassauerfahnen auch nicht anders aus. Im späteren Verlauf des Jahrhunderts sahen dann wohl sehr viele preußische Fahnen so aus. Das Hauptteil war dann eher die Stange mit der Spitze (die ja auch mit dem EK ausgezeichnet sein konnte) und nicht das Tuch. Über dieses Thema könnte man noch sehr viel schreiben.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Mai 2015 - 14:23:36
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=193776#post193776
die Ösitruppe ist ganz nett, aber du hast den Offizieren zuviel Ausgaben für ihre Ausstattung zugemutet. Die Schärpen waren gelb mit schwarzen Längsstreifen, meines Wissens trugen nur Generale golden-schwarze Schärpen.
Danke! Ja, die Schärpen waren vom Vorbesitzer schon gold und da habe ich sie tatsächlich so gelassen. Ändere ich vielleicht noch.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Mai 2015 - 20:51:15
Übrigens nochmal ein großes Dankeschön an Markus \"Old Guard\" für die tollen Zinnfiguren der Österreicher!

Gruß
Felix
Titel: Neue Kommandeursbase für Österreich!
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Juni 2015 - 08:28:04
Hallo,

Die Österreicher hatten bei mir bisher nur 4 Korpskommandeure und den Armeeführer, nun kommt der Chef des 5. Korps dazu - ein ungarsicher General mit Husarenadjutanten, der wieder einen Apfelschimmel reitet:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11270370_10155667964070077_6154737045034153642_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/10629512_10155667963940077_3401291783456289867_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11334284_10155667964025077_6458695734631648349_o.jpg)

Hoffe, sie gefallen euch, auch wenn einige Freiheiten vorgenommen wurden an der Uniform!?

Viele Grüße
Felix
Titel: Kürassiere im Kugelhagel
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Juni 2015 - 12:18:48
Hallo Leute,

Hier wieder einige Verluste, diesmal Kürassiere mit ihren Pferden.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/10273203_10155677808780077_6993733755315002769_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11406474_10155677810910077_7224312297411723286_o.jpg)

Und noch ein Foto mit dem Pferdeverlust von davor:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/11425069_10155677808990077_8594594235745228285_o.jpg)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 04. Juni 2015 - 18:18:09
Hallo Felix,

das arme verwundete Pferd - man sieht förmlich, wie das Tier im Todeskampf leidet. Recht realistisch dargestellt. Sind die anderen Verlustmarker (die Kürassiere und Pferde) von Ykreol? Für meinen Geschmack sehen sie reichlich flach aus, wie plattgewalzt.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Juni 2015 - 22:24:38
Hallo,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=194131#post194131
das arme verwundete Pferd - man sieht förmlich, wie das Tier im Todeskampf leidet. Recht realistisch dargestellt. Sind die anderen Verlustmarker (die Kürassiere und Pferde) von Ykreol? Für meinen Geschmack sehen sie reichlich flach aus, wie plattgewalzt.
Nee, Markus, die sind, glaub ich, aus einer anderen Figurenschmiede. Sind aus Zinn - Ykreol macht die Verluste aus Resin, oder? Der Eindruck des Plattgewalzten täuscht, auch wenn die Pferde eher schlank sind. Musst die nächste Woche, wenn wir Grande Armee zocken, mal in live sehen!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 05. Juni 2015 - 11:26:10
Bei Verlusten muss ich immer an so Hersteller wie MIR denken. Hatte noch keine von Ykreol gesehen. Und ja, viele von diesen auf Verlusten spezialisierten Ranges sind eher platt und wenig kreativ.

Hier bei Marechal Davout hingegen finde ich die Bemalung und alles klasse.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Juni 2015 - 20:47:21
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=194196#post194196
Hier bei Marechal Davout hingegen finde ich die Bemalung und alles klasse.
Dankeschön!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 08. Juni 2015 - 14:24:08
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=193570#post193570
Sagt mal, gab es Adjutanten bei den Österreichern in napoleonsicher Zeit, die so einen Kolpak (Husarenfellmütze) zur Husarenuniform trugen? Ich habe so eine Abbildung gesehen und würde dann einen solchen Husarenadjutanten vorsehen.

Ich nehme an, die Frage hat sich erledigt, da Du ja einen ungarischen General mit Kolpak schon gebastelt hast. Die Adjudanten hatten Zweispitz mit grünen Uniformen.

Zitat
Würdet ihr sagen, dass dies Figur in der Mitte, die eigentlich einen britischen General/Wellington darstellen soll, auch einen österreichischen Korpskommandeur darstellen könnte?

Ja, geht m.E. Die österreichischen Generäle hatten halt einen relativ großen Federstutz an der Seite. Den könntest Du ja vielleicht dranmodellieren. M.E. hatte auch der Zweispitz einen andere Form als der englische, finde ich aber bei 1/72 nicht so entscheidend.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Juni 2015 - 11:24:26
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=194371#post194371

Ich nehme an, die Frage hat sich erledigt, da Du ja einen ungarischen General mit Kolpak schon gebastelt hast. Die Adjudanten hatten Zweispitz mit grünen Uniformen.
Danke! Hatte mich da mit Gunter Davout schon ausgetauscht!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Juni 2015 - 17:01:06
Hallo,

Bzgl. des Italeri-Britengenerals/Wellington:
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=194371#post194371
Ja, geht m.E. Die österreichischen Generäle hatten halt einen relativ großen Federstutz an der Seite. Den könntest Du ja vielleicht dranmodellieren. M.E. hatte auch der Zweispitz einen andere Form als der englische, finde ich aber bei 1/72 nicht so entscheidend.
Ah, interessant, danke für die Einschätzung. Da hatte Davout auch eine andere Meinung. Kommt eben auch darauf an, ob man es sehr genau nimmt. Ich glaube, ich halte die Mini erstmal zurück. Vielleicht nehme ich ihn ja sogar noch als Briten, wenn ich meine vierte Streitmacht aufbauen sollte ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Schlacht bei Aspern-Essling 1809
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Juni 2015 - 21:44:37
Hallo Leute,

Gestern habe ich mit Markus ein Szenario zur Schlacht von Aspern-Essling 1809 gespielt.

Erzherzog Karl ließ Napoleon glauben, dass sich die Österreicher zurückzögen, dieser fiel darauf rein und begann mit seinr Armee über die Donau zu setzen bei Aspern und Essling. Darauf hatte Karl nur gewartet. Sein Plan war, ein großes Element der napoleonischen Armee über den Fluss zu lassen, um dieses dann mit seiner kompletten Streitmacht zu zerschlagen! Einer der intelligentesten Pläne, die je gegen Napoleon eingesetzt wurden, aus meiner Sicht.

Wir spielten die östliche Hälfte der Schlacht, grob Zentrum und rechte Flanke der Franzosen um das Dorf Essling mit Lannes Korps an der Flanke, Bessieres Kavalleriereserve im Zentrum und zwei Abteilungen aus Junger Garde und Alter Garde, alles geführt von Napoleon selbst.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/11416281_10155707420680077_4845883949415151025_o.jpg)

Bessieres Reiterei versucht einen Keil in die österreichische Angriffsformation zu treiben.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/11411156_10155707421840077_7427674051846850985_o.jpg)

Die Gardeartillerie eröffnet das Feuer, während die Garde-Reserve vorrückt.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/11406398_10155707421485077_5052406426606578745_o.jpg)

Die Verteidiger Lannes´ befestigt in Essling fügen den Österreichern schon große Verluste zu!

Da ich so müde von der Arbeit war, spielen wir das Szenario demnächst fertig, im Spielzimmer kann glücklicherweise alles stehen bleiben. Hat bisher auf jeden Fall sehr Spass gemacht. Als Franzose ist es toll, im Gegensatz zum Spanienkrieg auch mal viele elitäre Truppen ins Feld führen zu können :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Apern-Essling, Teil 2
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Juni 2015 - 21:03:28
Hier nochmal ein Nachschub an Bildern!

Gefällt euch sowas auch?

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/1500977_10155707421205077_5673882974871782257_o.jpg)

Hier rückt der linke umfassende Flügel inklusive Avantgarde vor, um Essling zu umfassen.

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11336794_10155707421725077_6633927834580076167_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/11536457_10155707421710077_6069954983070915489_o.jpg)

Erste schwerere Verluste durch die sehr präzise Artillerie von Lannes.

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11393280_10155707421760077_6250191633200564714_o.jpg)

Nächste Woche wollen wir weiterspielen!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Karma Kamileon am 11. Juni 2015 - 21:43:00
\"Quel projet!\"
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 11. Juni 2015 - 22:33:51
Hi Felix,

hat mir auch wieder Spaß gemacht und ich freue mich auf die Fortsetzung. Wird auch immer besser, je mehr ich mich in die Materie einfuchse. Und es macht auch überhaupt nichts, bisher immer die Österreicher gespielt zu haben. Diesmal ist meine Lage scheinbar nicht so hoffnungslos wie beim letzten Spiel - wir werden sehen!

Die GA-Regeln sehen ja vor, daß die Österreicher als traditional army in Divisionen organisiert sind sind, die französische Armee in Korps. Faktisch habe ich im Spielverlauf nur nicht gesehen, daß aus dieser Armeegliederung den Österreichern tatsächlich ein strategischer Nachteil entstanden wäre - in der historischen Realität mag es ja durchaus so gewesen sein, daß die Franzosen schon aufgrund ihrer moderneren Aufstellung einfach schlagkräftiger als ihre Gegner waren.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 12. Juni 2015 - 08:25:25
Nette Bilder.

Ich fände es schöner, wenn Du die Schlachten unter \"Schlachtbericht\" einstellen würdest, damit man sie leichter wiederfinden kann. Der Thread hier ist schon sehr unübersichtlich. Dabei interessiert er mich, auch wenn ich kein GA-Spieler bin, durchaus, weil ich ja auch ein paar bemalte Napo-Figürchen in 1/72 habe.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Juni 2015 - 17:09:42
Zitat von: \'Karma Kamileon\',\'index.php?page=Thread&postID=194651#post194651
\"Quel projet!\"
Danke! Bester Gruß, Felix
Titel: Vorteile des napoleonischen Korpssystems
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2015 - 11:18:54
Hallo,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=194653#post194653
Die GA-Regeln sehen ja vor, daß die Österreicher als traditional army in Divisionen organisiert sind sind, die französische Armee in Korps. Faktisch habe ich im Spielverlauf nur nicht gesehen, daß aus dieser Armeegliederung den Österreichern tatsächlich ein strategischer Nachteil entstanden wäre - in der historischen Realität mag es ja durchaus so gewesen sein, daß die Franzosen schon aufgrund ihrer moderneren Aufstellung einfach schlagkräftiger als ihre Gegner waren.
Das Korpssystem hat im Regelwerk einige konkrete Vorteile:
1. Bei der Ermittlung der Befehlspunkte für jeden Spielzug bekommen Armeen in Korps nach französischem Muster mehr bei sonst gleichen Verhältnissen (gleichgute Befehlshaber und Anzahl der forces).
2. Das Korpssystem ist als dahingehend als flexibler umgesetzt, dass man Abteilungen bilden kann, also spontane Abspaltungen von Korps für konkrete, spontane Aufgaben während der Schlacht. So kann man von einem großem Korps aus 7 Divisionen spontan z.B. eine Abteilung für eine Flankensicherung oder Umgehung abspalten.

Ich glaube, es gab noch mehr Vorteile, habe aber gerade das Regelwerk nicht vor der Nase.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2015 - 13:45:45
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=194653#post194653
hat mir auch wieder Spaß gemacht und ich freue mich auf die Fortsetzung. Wird auch immer besser, je mehr ich mich in die Materie einfuchse. Und es macht auch überhaupt nichts, bisher immer die Österreicher gespielt zu haben. Diesmal ist meine Lage scheinbar nicht so hoffnungslos wie beim letzten Spiel - wir werden sehen!
Ja, war spassig bisher! Österreicher haben vom Szenario her auf jeden Fall auch gute Chancen und du hast dich ja auch selbst für sie entschieden. Ich hätte beide Seiten gern gespielt.

Pappenheimers Einwand, die Schlachtfotos lieber in einem Schlachtberichtethread zu posten, wäre zu bedenken. Übersichtlichkeit ist einerseits gut, andererseits mag ich auch alles, was mit diesem Projekt zu tun hat, in einem Thread zu bündeln. Die Schlachten sind ja quasi die Höhepunkte für die die Minis bemalt werden :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Neuer Sappeur
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Juli 2015 - 09:37:14
Hi Leute,

Aus dem Urlaub zurück, nun neuer französischer Sappeur von Zvesda, der einzelbasiert sowohl als Sappeurverstärkung zum Erstürmen einer Befestigung für eine Brigade dienen kann, als auch als Unterstützung für ein Song of Drums and Shakos-Scharmützel. Wie findet ihr ihn?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11058111_10155903360475077_8456373991802421543_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/11816218_10155903361190077_6599951935250978139_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Juli 2015 - 14:10:32
Als nächstes kann ich zwei Grenadiere der Linie zeigen:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/11144443_10155905159840077_7567607201885589113_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11802823_10155905159220077_78246146612647860_o.jpg)

Bei der Vergrößerung sehe ich jetzt auch wieder kleine Macken, die man in Originalgröße gar nicht sieht. Wie findet ihr sie?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 29. Juli 2015 - 14:18:24
:thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Juli 2015 - 17:47:16
Danke!

Inzwischen habe ich endlich mal die auf den Bildern nur in Grundfarben bemalten Zäune basiert, getuscht und gebürstet, war 5-10 Minuten Arbeit und macht dich viel her :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 30. Juli 2015 - 08:40:53
Die sehen gut aus. Allerdings finde ich Liniengrenadiere mit dem ganzen Paradebimmelbammel an der Bärenfellmütze im Gefecht fürs Auge etwas sehr ungewohnt. Ansonsten sind sie aber toll und für 1/72 schön detailiert bemalt. Bei dem Maßstab macht es sich besser, wenn man sie in einem gewissen Abstand fotographiert. Machen wir bei unseren Schlachtberichten auch so.  :whistling:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Juli 2015 - 10:04:05
Zum \"Paradebimmelbammel\":
Ja, dachte ich auch schon, aber wenn es so schön modelliert ist, bringe ich es nicht übers Herz da was wegzuschneiden... Von den Proportionen passen diese Zvesda-Jungs auch am besten zu den Voltigeuren auf Einzelbasen. Daher war die Wahl gesetzt.
Manche Zinnfiguren passen auch ganz gut zu Zvesda, habe ich festgestellt.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 30. Juli 2015 - 12:56:01
Ich habe mir für meine 28mm Franzosen die Grenadiere auch mit \"Paradebimmelbammel\" gebaut, auch wenn ich sie so bei Leipzig und Waterloo gar nicht einsetzen dürfte.
 Aber mich reizen bei den Minis halt die schönen Uniformen und die will ich dann auch auf dem Spielfeld sehen. Aus demselben Grund kaufe ich mir auch nicht die zwar authentischen, aber doch recht schlichten späten franz. Infanteristen in ihren braunen Mänteln und umhüllten Tschakos.  :thumbdown:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Juli 2015 - 15:30:44
Kann ich gut nachvollziehen, Umbranoctis! Ich stehe auch auf die schönen Uniformen. Bei meinen 30-40 Französischen Einheiten, die ich am Ende haben werde, werden manche mehr nach Parade aussehen und andere auch mal dreckige Mäntel, Tschakobezüge und Überhosen tragen. Bei so vielen Einheiten ist auch die Mischung in Ordnung für mich.

Beim Gedanken an die Base Grenadiere der Alten Garde von Zvesda, die ich machen werde, freue ich mich jetzt schon über die ganze Pracht der Schnüre, des Adlers, der Musiker etc!
Titel: Neue reitende Artillerie
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Juli 2015 - 18:55:03
Hallo Leute,

Im Urlaub habe ich auch noch diese reitende Artillerie angemalt, die ich jetzt basieren und fotografieren konnte:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11807784_10155905891035077_313763068313859044_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11791951_10155905891115077_6607450866295601471_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/11792082_10155905891190077_6025301355319213841_o.jpg)

Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Französische Kürassiere (Zvesda)
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Juli 2015 - 08:49:54
Guten Morgen,

Hier meine ersten Zvesda-Kürassiere (WIP)! Wie findet ihr sie?


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11791991_10155911426145077_6638440657841236177_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11708044_10155911426260077_4126055152577745394_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11222992_10155911426685077_2799710749780679606_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11807750_10155911426420077_3531117032417072028_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/l/t31.0-8/11794119_10155911426480077_5866526228296783584_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 31. Juli 2015 - 11:11:19
Tolle Figuren und gute Bemalung, wobei ich bei den Kürassieren den Eindruck habe, dass die ziemlich glänzen. Kann aber auch einfach vom Foto stammen. Wie stehen die so, wenn man nur die originalen Basen bestreut auf dem Rasen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Juli 2015 - 13:18:32
Danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=198471#post198471
Wie stehen die so, wenn man nur die originalen Basen bestreut auf dem Rasen?
Sie stehen okay, aber ich würde sie einzeln definitv nochmal extra basieren, am besten dann mit Metall. So werde ich das mit ein paar Reitern dann auch machen, wenn ich für Song of Drums and Shakos Kavallerie mache, oder auch für meine thessalische/makedonische Reiterei von Zvesda für SAGA.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Juli 2015 - 17:06:09
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=198471#post198471
Tolle Figuren und gute Bemalung, wobei ich bei den Kürassieren den Eindruck habe, dass die ziemlich glänzen. Kann aber auch einfach vom Foto stammen.
Habe nochmal geschaut, der Glanz liegt am Foto und dabei vor allem am Licht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. August 2015 - 12:12:43
Hallo Leute,


So , nun hatte ich Gelegenheit, die fertige Kürassierbrigade zu
fotografieen! Wie findet ihr sie? Werden im anstehenden Kampf um Aspern
und Essling eingesetzt werden...


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/11794320_10155922250720077_2450678579792858227_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11807465_10155922251225077_7126161618951566692_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11036978_10155922251045077_7353911826595809406_o.jpg)

Ich werde bald noch eine Zvesda-Brigade von diesen Jungs anmalen.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Driscoles am 03. August 2015 - 12:58:55
Das was du hier reinstellst ist wirklich klasse !
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. August 2015 - 18:27:29
Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=198633#post198633
Das was du hier reinstellst ist wirklich klasse !
Danke für die motivierende Rückmeldung, Driscoles!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 03. August 2015 - 20:01:59
Vive l\'empereur -  c\'est l\' anniversaire! (naja nicht ganz :) ) - aber macht echt Stimmung  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 03. August 2015 - 21:29:53
Und wenn man es dann noch \"live\" sieht, was der Felix so alles auf die Beine stellt - habe das Glück, im selben Ort zu wohnen und deshalb schon das eine oder andere Spiel mit ihm ausgetragen zu haben -,  ist es schon beeindruckend, diese Massen an Truppen auf dem Spieltisch zu sehen. Man muß schon mit viel Enthusiasmus bei der Sache sein, um so etwas aufzubauen. Da hinke ich mit meinem eher bescheidenen Beitrag zu diesem TT-Projekt (der Aufbau des I. britisch-allierten Armeekorps unter Wilhelm von Oranien im Hundert-Tage-Feldzug) um Längen hinterher - da sich meine Hobbykammer unter dem Dach befindet, ist bei den aktuellen Temperaturen sowieso nicht ans Weiterbemalen meiner Minis zu denken, ohne daß mir das Hirn zerkocht.

Gruß,

Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. August 2015 - 09:40:42
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=198658#post198658
Vive l\'empereur - c\'est l\' anniversaire! (naja nicht ganz :) ) - aber macht echt Stimmung :thumbsup:
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=198667#post198667
Und wenn man es dann noch \"live\" sieht, was der Felix so alles auf die Beine stellt - habe das Glück, im selben Ort zu wohnen und deshalb schon das eine oder andere Spiel mit ihm ausgetragen zu haben -, ist es schon beeindruckend, diese Massen an Truppen auf dem Spieltisch zu sehen.
Danke! :P
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. August 2015 - 18:01:12
Ich liefere nochmal zwei Rückansichten der Kürassiere nach:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11700952_10155922251265077_2264236423823181785_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11816159_10155922251355077_3229736785240814945_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pedivere am 04. August 2015 - 18:11:16
die sehen aber lecker aus

der Maßstab wäre für meine Augen grenzwertig
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. August 2015 - 09:13:13
Zitat von: \'Jean-Armand\',\'index.php?page=Thread&postID=198702#post198702
die sehen aber lecker aus
Danke!
Zitat von: \'Jean-Armand\',\'index.php?page=Thread&postID=198702#post198702
der Maßstab wäre für meine Augen grenzwertig
Ich vermute, du meinst, zum bemalen: Ich bin noch fitt genug dazu. Habe jetzt aber schon von mehreren Malern, die viele Jahre älter als ich sind, dass kleine Details schwieriger für Augen und Hände werden. Für den Fall, dass mir das auch passieren könnte, beeile ich mich dann lieber weiter mit dem Projekt! Dann kann ich im Weiteren wieder auf 28mm gehen, wo weiße Ränder von Westen etc. nicht ganz so schmal sind. ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. August 2015 - 11:13:32
Hallo,
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=198667#post198667
Da hinke ich mit meinem eher bescheidenen Beitrag zu diesem TT-Projekt (der Aufbau des I. britisch-allierten Armeekorps unter Wilhelm von Oranien im Hundert-Tage-Feldzug) um Längen hinterher - da sich meine Hobbykammer unter dem Dach befindet, ist bei den aktuellen Temperaturen sowieso nicht ans Weiterbemalen meiner Minis zu denken, ohne daß mir das Hirn zerkocht.
Ah, Markus, basiere doch am besten, gern mit mir zusammen, deine bisher angemalten Truppen! Das gibt einen Motivationsschub, denke ich, weil man auch mal fertige Ergebnisse sieht. Bei mir ist die Bastelecke auch kühl.

Zum zweiten: lass uns Zocken! Die Garde wartet auf den Einsatz - der Spieltisch steht zwar unter dem Dach, aber die neue Isolierung wirkt tatsächlich auch im Sommer sehr gut.

Viele Grüße
Felix
Titel: Eindrücke zum Bemalen der verschiedenen Herstellerfirmen in 20mm bzw. 1/72
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. August 2015 - 11:13:55
Guten Morgen,
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=198631#post198631
Ich werde bald noch eine Zvesda-Brigade von diesen Jungs anmalen.
Bin nun gerade dabei und es fällt mir wieder auf, wieviel länger ich für Zvesda-Figuren, die deutlich detaillierter als z.B. die meisten Hät-Figuren sind, brauche. Mindestens 4x so lange...

Beim Bemalen der Figuren ist ja die Frage, wieviele Details ich male, da im Maßstab 20mm und auch im Maßstab 28mm nicht jedes Detail sinnvoll zu bemalen ist.
Grundsätzlich sehe ich drei Wege:
1. Man malt Grundfarben der Uniform usw., selbst wenn Paspelierungen z.B. am Rock modelliert sind. Vielleicht, weil man auf Armlänge ohnehin nicht viel mehr erkennen kann. So bekommt man eine Armee schnell fertig. Kenne einige Armeen, die so bemalt sind. Bemalte Armeen sind sicherlich immer besser als unbemalte, aber das ist nicht mein Weg.
2. Man bemalt die Details, die auch modelliert sind am Modell. Kann bei 20mm-Minis schonmal ziemlich fizelig werden, vor allem bei Firmen wie Esci oder Revell, wo Details wie Knöpfe realistisch klein und realistisch gering erhaben sind.
3. Man bemalt mehr Details, als modelliert wurden. Das macht mir eigentlich am meisten Spass, weil man durch eigene Fertigkeit versuchen kann, mehr aus den Minis rauszuholen. Bei Hät-Figuren ist das für mich oft ein Muss, weil wenige Details tatsächlich modelliert wurden. Wenn nicht jedes Details modelliert wurde, ist der Vorteil auch, dass vieles realistisch wenig erhaben, aber eben farblich erkennbar ist.

Z.B. bei Zvesda dauert die Bemalung auch länger, weil die Minis dreidimensionaler sind. Wenn z.B. Schnüre am Hut, Halteriemen von Säbeln etc. realistisch in der Luft herumschwingen, ist es mühsamer diese von allen Seiten und die darunterliegende Uniform zu bemalen, als wenn alles \"am Körper klebt\", selbst wenn es modelliert ist.
Gleiches gilt für einen Rucksack, der als zusätzliches Einzelteil angesetzt wird. Hier sieht man mehr vom Rücken des Trägers, als wenn das Gerät anmodelliert ist.

Schön ist, dass die verschiedenen Stile von Figuren in einer Gesamtschlachtaufstellung dann doch zusammen passen, solange man in einzelnen Brigaden nicht z.B. Revell und Zvesda mischt, die für sich beide meist ziemlich gut sind.

Wie sind eure Erfahrungen hierzu?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. August 2015 - 11:06:19
Hallo Leute,



Hier ist nun die zweite Zvesda-Kürassierbrigade fertig! Nachdem die
erste Zvesda-Einheit rote Aufschläge hat, habe ich diesen gelbe
Aufschläge verpasst und so könnten sie z.B. das 7.-9. Regiment

repräsentieren.



(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11878868_10155966063125077_7606610182698930999_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11895089_10155966063460077_8833447327630730934_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11895201_10155966063575077_7734051284079258080_o.jpg)

Wie findet ihr sie?



Viele Grüße

Felix
Titel: Mehr Fotos der 2. Französischen Kürassiere (Zvesda)
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. August 2015 - 15:17:44
so, hab noch ein paar größere Aufnahmen von den Kürassieren gemacht:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11864951_10155966063000077_7510597246020762828_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11856365_10155966063320077_6617366253356790160_o.jpg)

Der Glanz liegt wieder am Licht.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11885695_10155966063570077_6794087246791403824_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11058631_10155966063330077_3550988904268506180_o.jpg)

Hoffe, die Fotos gefallen euch!?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 14. August 2015 - 20:07:16
Wieder sehr schön! :thumbup:

Hab heute im Laden im Vorbeigehen eine Packung Kürassiere von Italeri gesehen. Schätze mal die werden qualitativ meilenweit hinter denen von Zvesda sein?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 14. August 2015 - 20:35:35
Nach langer Zeit sei auch von mir dies Projekt wieder einmal bewundernd gelobt.

Der Glanz ist übrigens nicht so schlimm. So wie du fotografierst unterstützt es die Bemalung eher, insbesondere die der Pferde.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. August 2015 - 09:10:27
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=199373#post199373
Nach langer Zeit sei auch von mir dies Projekt wieder einmal bewundernd gelobt.
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=199372#post199372
Wieder sehr schön! :thumbup:
Danke euch beiden! :smiley_emoticons_pirate2_smile:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. August 2015 - 11:26:37
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=199372#post199372
Hab heute im Laden im Vorbeigehen eine Packung Kürassiere von Italeri gesehen. Schätze mal die werden qualitativ meilenweit hinter denen von Zvesda sein?
Ah, noch zu den Kürassieren von Italeri: Italeri hat eigentlich ziemlich viele schöne Kavalleriesets wie franz. Husaren, Dragoner und Carabiniers (mit kleineren Detailfehlern) gemacht, aber eigene Kürassiere wurden nie modelliert. Ich denke, es wird eine neuverpackte Version des alten Esci-Kürassiersets sein. Die sind den Zvesda-Jungs tatsächlich stark unterlegen:
- Pferde ohne Zügel, mit unrealistischen Mähnen, nur 2 Posen etc.
- Reiter in nur quasi 3 Posen, sehr flach, Säbel über Kopf oder komisch seitlich ausgestreckt
- insgesamt zweidimensionalere Figuren
- allerdings sehr sauber modelliert und historisch korrekt, ein Bonus ist ein Kürassier zu Fuss mit stehendem Pferd am Zügel

Überlege auch, ob ich mir noch mehr Zvesda-Kürassiere besorge, oder welche von meinen 50 Esci-Kürassieren in Plastikgrau bemale...

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. August 2015 - 14:53:06
Hier nochmal ein Gruppenfoto beider Kürassiereinheiten zusammen, weil´s so schön ist!

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/11728909_10155967295110077_3118970758932658999_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11895126_10155967302960077_354810546873055089_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11882313_10155967300075077_7554028483002719885_o.jpg)

Einen schönen Samstag!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. August 2015 - 12:29:09
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=199373#post199373
Der Glanz ist übrigens nicht so schlimm. So wie du fotografierst unterstützt es die Bemalung eher, insbesondere die der Pferde.
Ja, finde ich auch. Darum habe ich eine warme Lichtquelle auch recht nah von der Seite des Motivs, wie eine aufgehende Sonne.
Titel: Carabiniers a Cheval
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. August 2015 - 15:24:38
Hi
Freunde der napoleonischen Ära!

Mein Kavallerielauf geht weiter: Die Carabiniers a Cheval!

Ich
habe mich bewusst für die weiße Uniform entschieden anstatt der
hellblauen, weil ich denke, dass es als Kontrast besser aussieht, auch
wenn einiges dafür spricht, dass sie bis auf weniger Ausnahmen in blauer
Uniform gekämpft haben - Sorry, Davout, ich weiß, dass du sie in hellblau lieber siehst.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11224688_10155980904940077_881536673810564893_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/11243802_10155980905200077_2835865199670027732_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11894486_10155980904735077_4858056559825191271_o.jpg)


Wie findet ihr sie? Ich liebe sie!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 18. August 2015 - 18:25:31
Sehr schön! Mit dem Kontrast stimme ich dir zu, so kann man sie auch auf die Entfernung besser von den Kürassieren unterscheiden.  :ok:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. August 2015 - 22:07:21
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=199664#post199664
Sehr schön! Mit dem Kontrast stimme ich dir zu, so kann man sie auch auf die Entfernung besser von den Kürassieren unterscheiden.

Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. August 2015 - 16:43:49
Hier eine zweite Welle von näheren Aufnahmen der Carabiniers - hoffe, sie gefallen euch!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11895218_10155980904605077_6396237085133064395_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11874994_10155980904640077_2983695183775383292_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11894659_10155980903975077_7616913989312631151_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11181843_10155980905185077_751658801640914413_o.jpg)

Eiunen schönen Tag noch!
Felix
Titel: RE: Carabiniers a Cheval
Beitrag von: Davout am 19. August 2015 - 17:35:09
Zitat von: \'Maréchal Davout\',index.php?page=Thread&postID=199638#post199638
Sorry, Davout, ich weiß, dass du sie in hellblau lieber siehst.

Diese Einsicht wird lobend zur Kenntnis genommen.  ;) Die Carabiniers stechen sowieso immer heraus, allein wegen ihren roten Helmraupen. Eins ist mir aufgefallen: die Standarte ist leider sehr daneben, denn das ist von der Form her das Dragonermodell mit Fantasiedekor.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. August 2015 - 20:21:12
Mit der Standarte hast du recht, Gunter, ich schneid den Plastiklappen ab und klebe eine richtige Fahne dran!

Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. August 2015 - 18:33:46
Hallo Leute,

Und noch zwei Gruppenfotos der neuen drei schweren Kavalleriebrigaden:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11892335_10155985953265077_1678053254780218290_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11864902_10155985952650077_2796746424454291473_o.jpg)

Wenn ich das so sehe, kommt mir der Gedanke, auch mal unabhängig von Schlachten alle bisher bemalten Brigaden korpsweise zu fotografieren und dann vielleicht auch noch ein Foto aller Minis auf einmal... Oder?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 20. August 2015 - 19:27:20
Das wär auf jedenfall sehenswert - mittlerweile hat Deine Sammlung ja schon ein beachtliches Ausmaß erreicht. Mir läuft da schon das Wasser im Mund zusammen wenn ich mir so ein Gesamtbild nur vorstelle...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 20. August 2015 - 20:08:14
Schöne Zusammenschau.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. August 2015 - 09:27:02
Danke für den Zuspruch!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. August 2015 - 11:44:37
Bzgl. Fotos der gesamten Armee(n):
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=199903#post199903
Das wär auf jedenfall sehenswert - mittlerweile hat Deine Sammlung ja schon ein beachtliches Ausmaß erreicht. Mir läuft da schon das Wasser im Mund zusammen wenn ich mir so ein Gesamtbild nur vorstelle...
Was müsste man fototechnisch beachten? Wie macht man das am besten?
Die einzelnen Einheiten werden sehr klein oder generell ist es schwierig eine breite und tiefe Aufstellung in ein Foto zu bekommen, finde ich bisher...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 21. August 2015 - 12:06:32
Ich würde empfehlen sie an einem Tag mit dünner Wolkendecke (da hast Du weiches aber immer noch gerichtetes Licht)  draußen aufzustellen und den lieben Gott ausleuchten zu lassen. Die (nicht sichtbare Sonne) sollte schräg von vorne draufscheinen Um die Jahreszeit ist vom Sonnenstand ca 10h oder 15h ideal (mit ca +- 1 Stunde) also eher was für einen freien Tag oder Wochenende. Wenn keine Wolken aufzutreiben sind, nimm eine große Styropor oder Styrodurplatte (am besten weiß, sonst gibts einen Farbstich) und bitte jemanden sie so zu halten, daß die Figuren im Schatten der Platte liegen.
Dann mach das Photo aus eher größerer Distanz, Kamera sollte leicht oberhalb von den Figuren positioniert sein, damit man in die Tiefe sieht, aber nicht so hoch daß man eine \"Luftperspektive erzeugt. Schneide am Computer das drumherum weg,da hast mehr Tiefenschärfe, als wenn Du von der Nähe photographierst.
Alles andere würde einen ziemlichen Aufwand an Material erfordern, aber so solltest Du selbst mit einem simplen Guckidrucki ein recht gutes Resultat bekommen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Driscoles am 21. August 2015 - 12:15:41
Beeindruckend.

Ich bearbeite ja auch Napos in dem Maßstab. Mit deinem Tempo komme ich leider nicht mit.
Aber ich werde immer wieder aufs neueste motiviert.

Gruß
Björn
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. August 2015 - 17:35:45
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=199986#post199986
Ich würde empfehlen sie an einem Tag mit dünner Wolkendecke (da hast Du weiches aber immer noch gerichtetes Licht) draußen aufzustellen und den lieben Gott ausleuchten zu lassen. Die (nicht sichtbare Sonne) sollte schräg von vorne draufscheinen Um die Jahreszeit ist vom Sonnenstand ca 10h oder 15h ideal (mit ca +- 1 Stunde) also eher was für einen freien Tag oder Wochenende. Wenn keine Wolken aufzutreiben sind, nimm eine große Styropor oder Styrodurplatte (am besten weiß, sonst gibts einen Farbstich) und bitte jemanden sie so zu halten, daß die Figuren im Schatten der Platte liegen.

Dann mach das Photo aus eher größerer Distanz, Kamera sollte leicht oberhalb von den Figuren positioniert sein, damit man in die Tiefe sieht, aber nicht so hoch daß man eine \"Luftperspektive erzeugt. Schneide am Computer das drumherum weg,da hast mehr Tiefenschärfe, als wenn Du von der Nähe photographierst.

Alles andere würde einen ziemlichen Aufwand an Material erfordern, aber so solltest Du selbst mit einem simplen Guckidrucki ein recht gutes Resultat bekommen.
Danke für die recht genaue Anleitung fürs Fotografieren der Massen! Mal schauen, wann ich das so hinbekomme. Vielleicht wird es vorher schonmal eine In-door-Variante mit Abstrichen geben.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 21. August 2015 - 17:42:49
Wenn Du kein professionelles Equip hast leuchet der liebe Gott eine solche Menge Figuren besser aus - glaub mir :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. August 2015 - 19:32:22
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=200025#post200025
Wenn Du kein professionelles Equip hast leuchet der liebe Gott eine solche Menge Figuren besser aus - glaub mir :)
Ja, das habe ich auch schon gemerkt. Selbst bei wenigen Figuren mache ich die Fotos am liebsten bei Tageslicht bzw. wenn viel Sonnenlicht in den Raum kommt. 8)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. August 2015 - 10:09:52
Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=199988#post199988
Beeindruckend.

Ich bearbeite ja auch Napos in dem Maßstab. Mit deinem Tempo komme ich leider nicht mit.
Aber ich werde immer wieder aufs neueste motiviert.
Danke, Björn! Motivation zu erzeugen, ist eigentlich das Schönste, was man mit so einer Darstellung eines Projektes hier bewirken kann, finde ich.

Viele Grüße
Felix
Titel: Österreichische Kürassiere
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. August 2015 - 19:43:32
Hi Leute,

Am Mittwoch kam mein Kumpel vorbei, der die Briten spielt. Er wollte mit meiner Frau einen Charakter für Pen´n´Paper bauen und danach mit mir anmalen. So habe ich gleich angemalt und den beiden nebenbei zugehört. Am Ende hat der Char doch länger gedauert und er kam nicht mehr zu den Rotröcken, aber ich hatte fast fertige Kürassiere für Österreich! Gestern habe ich meine dritte Kürassierbrigade für Kaiser Franz ganz fertig gemacht:

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11893870_10155991467075077_7848724989399358032_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11878886_10155991467115077_8888961537287648527_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11884044_10155991467320077_4953323082689202787_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11935173_10155991467165077_3972946437413059823_o.jpg)

Was meint ihr?

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. August 2015 - 09:22:21
Hallo Leute,

Drei Österreichische Kürassierbrigaden auf dem Vormarsch:

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11894653_10155997056905077_108810989967341863_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11872243_10155997056550077_4449748509697855717_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/11229422_10155997057350077_3658669856857182481_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11927833_10155997058695077_8914609645242259524_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Österreichische Dragoner
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. August 2015 - 12:40:06
Liebe Leute,

Nach den österreichischen Kürassieren, nun österreichische Dragoner! Grüne Röcke sind zur Abwechslung in den Reihen der Weißröcke mal ganz nett für mich. Wie findet ihr sie?

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/11872149_10156007667845077_2192657823277630077_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/11915128_10156007667905077_2160054595550959700_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11884736_10156007667645077_1377857036867797060_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/11896556_10156007667415077_879394538362329755_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 25. August 2015 - 13:01:35
Wirklich gut!
Ich kann mich mit dem Maßstab nicht so richtig anfreunden, aber Hut ab vor Deiner Leistung!
:hi: :hi:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. August 2015 - 15:11:15
Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 26. August 2015 - 11:32:19
Sind cool geworden - mach noch Chevauxlegères - die wärn dann wieder weiß XD
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. August 2015 - 13:11:41
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=200439#post200439
Sind cool geworden - mach noch Chevauxlegères - die wärn dann wieder weiß XD
Danke für das Lob auch an dich, Greymouse! Ja, die Chevauxlegers mache ich auch noch! :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 26. August 2015 - 13:21:41
Chevauxlegeres gab es aber sowohl in weiß wie auch in grün :-)
also bitte zwei davon :-)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 26. August 2015 - 14:42:53
Gab beides in weiß und grün, die österreichischen Dragoner/Chevauxlegeruniformen sind da etwas chaotisch. Das resultierte aus der 1798er Regulation wo für die leichten Dragoner grünes Tuch als Jackenfarbe ferstgelegt wurde. 1801 wurden im Zug der Reform die leichten Dragoner in Dragoner und Chevauxlegeres geteilt. Dragoner weißes Tuch, Chevauxlegeres grünes Tuch - in der Theorie. Dann wurde fgestgelegt, daß nur die 1. 2. und 4. Chevauxlegeres grüne Jacken hatten (Grüne uniform war ca. 10 - 20% teurer als die weisse - bei den Habsburgern immer ein Argument). Es war aber auch verfügt worden, daß die Regimenter ihre alten Uniformen aufzutragen hatten, ehe sie die neuen bekoamen. Das Resultat war ein Gemisch aus weißen und grünen Uniformen und zumindest bis 1805 sind grüne Dragoner belegbar. Wann genau die Farben den Sollzustand erreichten, weiß man afaik nicht so genau. in den Befreiungskriegen, dürften die Farben dann schon hingehauen haben - Dragoner weiß, Chevauxlegeres weiß ausser 1. 2. 4. und 7. - grün :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 26. August 2015 - 15:21:47
der 7. chevauxlegeres war doch auch grün...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 26. August 2015 - 15:45:20
Tschuldigung, die hatte ich vergessen - jubs, die warn auch grün, danke  - ich editiers oben rein ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. September 2015 - 20:10:16
Hallo Leute,

Hier erstmal eine weitere Brigade deutsche Füsiliere für Österreich!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11227409_10156049515390077_355432360670449484_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/1980327_10156049516275077_8388770719925487291_o.jpg)

Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 05. September 2015 - 21:08:20
Schicke Burschen!

Sind die aus dem Franzosen Set von Italerie?

Gruß

Trall
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 05. September 2015 - 23:12:33
Schön geworden. der Offizier macht sich etwas zum Affen von seinen Männern.  ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. September 2015 - 09:19:53
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=201156#post201156
Schicke Burschen!

Sind die aus dem Franzosen Set von Italerie?
Danke! Nein, dass sind österreichische Füsiliere von Hät. Die Franzosen sähen auch doch zu anders aus von der Uniform her (außerdem haben diese Jungs ein Kinn!), auch wenn man durch Bemalung sonst einiges erreichen kann ;)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 06. September 2015 - 13:30:13
Eigentlich mpchte ich den Raupenhelm immer lieber, aber langsam find ich am Tschako auch Geschmack...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 06. September 2015 - 13:49:16
Schöne Ösis.

Aber der Offizier wirkt wirklich etwas komisch.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. September 2015 - 16:58:33
Danke fürs Lob! Ja, diese Offizierspose ist bescheiden... Ruhiger stehende Offiziere, die auch nicht so mit der Waffe wedeln, sind schon was schönes. ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. September 2015 - 19:00:28
Zitat von: \'Greymouse\',\'index.php?page=Thread&postID=201181#post201181
Eigentlich mochte ich den Raupenhelm immer lieber, aber langsam find ich am Tschako auch Geschmack...
Ach, ich mag den Raupenhelm immernoch lieber! Er steht so unverwechselbar für diese Großmacht und ist besonderer als der Tschako bei der Infanterie (hat auch mehr Gold/Gelb dran).
Ich mache einfach beides. In der Übergangszeit passt auch beides zusammen aufs Schlachtfeld, davor brauche ich ohnehin den Raupenhelm und danach sind die Tschako-Brigaden Pflicht. Die Tschako-Einheiten hatte ich in langer Reihe auch schon etwas vorbemalt, so dass ich die schneller fertigmachen kann. :)

Gruß
Felix
Titel: Brigade deutsche Füsiliere (erstmals Kunststoffbesenborsten zu Bannerstangen)
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Oktober 2015 - 20:19:31
Hallo Leute,

Jetzt,
wo eine berufliche Stressphase vorbei ist, kann ich endlich auch wieder mehr malen.
Die nächste Brigade deutsche Füsiliere mit Tschako. Hier habe ich
erstmals Kunststoffbesenborsten zu Bannerstangen gemacht. Die Spitze
ließ sich plätten und dann in Speerblattform zuschneiden!

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12087026_10156161734045077_7683659012721726421_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/11230921_10156161733845077_1051071297043163108_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: SisterMaryNapalm am 06. Oktober 2015 - 23:02:12
Schöne Figuren. Irgendwie steigt da die Lust in mir auf, wieder eine Runde Coassacks zu spielen :-D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: raparpott am 07. Oktober 2015 - 09:04:00
Zitat von: \'Knochensack\',\'index.php?page=Thread&postID=203699#post203699
Schöne Figuren. Irgendwie steigt da die Lust in mir auf, wieder eine Runde Coassacks zu spielen :-D
Kann mich dem in beiden Punkten nur anschließen. :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 07. Oktober 2015 - 09:07:25
Gelungen. Ich baue meine Einheiten immer, soweit es geht als in einer Situation auf (z.B. Feuerlinie, Marschierer, Bajonettangriff etc.)

Hast Du von 2 Treffen zu je 2 Gliedern auf 3-gliedrig umgestellt oder sieht es nur so aus?

Fungiert der Offizier im zweiten Glied als Fahnenträger?

Hast ja jetzt ordentlich viele Ösies zusammen. Wieviele Brigaden sind es insgesamt und was ist Dein Ziel? :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2015 - 12:33:49
Danke erstmals fürs Lob, freut mich, dass sie gefallen! Später mehr zu den Fragen, gerade stärker beschäftigt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2015 - 14:13:14
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=203705#post203705
Hast Du von 2 Treffen zu je 2 Gliedern auf 3-gliedrig umgestellt oder sieht es nur so aus?
Generell habe ich auf 1 Treffen bzw. ein Truppenkörper statt 2 Treffen umgestellt. Bei so einer Brigadebase (7,5x7,5cm) sieht es einfach besser aus, eine Truppe darzustellen und lieber vor den Musketen und an den Rändern etwas Platz zu lassen.

Die Brigaden sind mal drei-, mal vier- und auch mal fünfgliedrig. Bei den Österreichern habe ich bei der Infanterie von Anfang an dreigliedrig aufgestellt und mache das auch hier. Die letzte Brigade davor war eine viergliedrig-marschierende Truppe.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2015 - 18:12:08
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=203705#post203705
Fungiert der Offizier im zweiten Glied als Fahnenträger?
Jo, so ist es, Pappenheimer! Wie ihr auch gemerkt habt, hat der ja ne relativ blöde Pose, die ich aber zigfach habe. Erstens fällt er im 2. Glied weniger auf und zweitens gefällt er mir mit Fahne sogar weitaus besser. Wenn der Fahne-tragende Unteroffizier gefallen ist, könnte ein Offizier das Ehrenzeichen ergreifen, um seine Füsiliere zu motivieren (wie Fürst Andrej, der als Oberst mit der Fahne in der Faust von Napoleon in \"Krieg und Frieden\" auf dem Schlachtfeld liegend gefunden wird). Gute Idee?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 07. Oktober 2015 - 19:21:49
Sieht jedenfalls gut aus :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. Oktober 2015 - 08:50:47
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=203749#post203749
Jo, so ist es, Pappenheimer! Wie ihr auch gemerkt habt, hat der ja ne relativ blöde Pose, die ich aber zigfach habe. Erstens fällt er im 2. Glied weniger auf und zweitens gefällt er mir mit Fahne sogar weitaus besser. Wenn der Fahne-tragende Unteroffizier gefallen ist, könnte ein Offizier das Ehrenzeichen ergreifen, um seine Füsiliere zu motivieren (wie Fürst Andrej, der als Oberst mit der Fahne in der Faust von Napoleon in \"Krieg und Frieden\" auf dem Schlachtfeld liegend gefunden wird). Gute Idee?
Ich finde die Idee prima. Ist ne schöne Lösung für den Offizier und entschädigt gut dafür, wenn HäT keine gescheiten oder garkeine Fahnenträger im Set vorsieht.

Napi hat ja auch die Fahne auf der Brücke von Lodi angeblich auch die Fahne getragen, Schwerin wird auch oft bei Prag mit Fahne dargestellt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2015 - 08:51:21
Danke.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=203705#post203705
Ich baue meine Einheiten immer, soweit es geht als in einer Situation auf (z.B. Feuerlinie, Marschierer, Bajonettangriff etc.)
Ich auch (siehe z.B. auch die Einheit, direkt vor der letzten - Marschierer). Bei diesem Set arbeite ich aber mit relativ wenigen, teilweise etwas steifen Posen. Z.B. kommen auf 2 Schießende und einen Nachladenden fünf Figuren, die mit gesenkter Muskete stehen oder avancieren (und dabei eher steif wirken). So wirken letztere oft besser hinter einer Feuerlinie platziert, als z.B. aus diesen Posen immer separate Brigaden im (seltenen) Bajonettangriff zu machen.

Bei den neueren Hät-Sets kann ich z.B. auch Sets mit 40 Marschierern kaufen, das ist gut. Aber die älteren österreichischen Füsiliere waren noch eine andere Generation, obwohl insgesamt schon okay. Wenn ich mich wieder meinen geliebten Franzosen zuwende habe ich das Problem nicht, ein dutzend gute Sets zum Mischen, 60 Posen+ zur Auswahl :)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. Oktober 2015 - 09:10:28
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=203783#post203783
Ich auch (siehe z.B. auch die Einheit, direkt vor der letzten - Marschierer). Bei diesem Set arbeite ich aber mit relativ wenigen, teilweise etwas steifen Posen. Z.B. kommen auf 2 Schießende und einen Nachladenden fünf Figuren, die mit gesenkter Muskete stehen oder avancieren (und dabei eher steif wirken). So wirken letztere oft besser hinter einer Feuerlinie platziert, als z.B. aus diesen Posen immer separate Brigaden im (seltenen) Bajonettangriff zu machen.
Das erklärt es wohl am besten. Ja, die beiden Posen, die wohl avancierende Soldaten darstellen sollen, wirken halt einfach etwas arg dröge. Zumal ich noch nie auf einer VA einen Darsteller gesehen habe, der seine Muskete waagerecht fast vorn am Bajonett anfässt. Der andere Typ mit dem leicht vertikal gerichteten Gewehr wirkt als ob er in Manier des 17.Jh. einem anstürmenden Reiter entgegen treten will.

In der Masse Deiner zig Brigaden fällt das ja fast nicht auf.

Mal ne Frage am Rande: hast Du schonmal versucht Kopfbedeckungen auszutauschen. Bei der Italeri-Infanterie mit Helmen könntest Du ja ne größere Posenvielfalt in der Einheit erzeugen, wenn Du zwischen den rennenden Grenadieren und Füselieren nur mal 2-3 mal die Kopfbedeckungen vertauschst.  :)  Ich überlege mir nämlich derzeit dasselbe für meine SYW-Österreicher. Aber da sind die Minis noch filigraner und die Gefahr groß mehr Schaden anzurichten, als es dann bringt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2015 - 10:07:23
Zitat von: \'Knochensack\',\'index.php?page=Thread&postID=203699#post203699
Schöne Figuren. Irgendwie steigt da die Lust in mir auf, wieder eine Runde Coassacks zu spielen :-D
Das ist auch ein schöner Effekt, wenn man durch Postings/Bilder zu mehr Spielbetrieb anregt! Was ist denn Coassacks für ein System? Kenne ich gar nicht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2015 - 12:50:25
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=203784#post203784
Mal ne Frage am Rande: hast Du schonmal versucht Kopfbedeckungen auszutauschen. Bei der Italeri-Infanterie mit Helmen könntest Du ja ne größere Posenvielfalt in der Einheit erzeugen, wenn Du zwischen den rennenden Grenadieren und Füselieren nur mal 2-3 mal die Kopfbedeckungen vertauschst. :) Ich überlege mir nämlich derzeit dasselbe für meine SYW-Österreicher. Aber da sind die Minis noch filigraner und die Gefahr groß mehr Schaden anzurichten, als es dann bringt.
Zur Frage des Kopf(bedeckungs)tauschs: Habe ich noch nicht gemacht,
denke ich aber immer wieder drüber nach... Ich würde auf jeden Fall eher
an Hutansatz schneiden, als am Hals, da dann die Klebestelle größer
ist.
Ich habe aber auch die Sorge, dass dadurch ein ärgerlicher
Schwachpunkt entsteht. Bei den Ösis kommt noch dazu, dass die
eleganteren, etwas größeren, schlankeren Italeri/Esci-Österreicher nicht
so gut zu den vierschrötigen Hät-Männern passen. ;) Aber unter den Italeris sieht die Sache schon anders aus (Grenadiere - Füsiliere) ... Das werde ich erwägen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2015 - 17:16:56
Hallo,
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=203705#post203705
Hast ja jetzt ordentlich viele Ösies zusammen. Wieviele Brigaden sind es insgesamt und was ist Dein Ziel?
Insgesamt habe ich soweit 6 Korpskommandeure mit Stäben, 17 Infanteriebrigaden, 6 Kavalleriebrigaden, 8 Batterien Artillerie .
Genauer:
11 Infanteriebrigagen
4 Brigaden zusammengefasste Grenadiere
2 gemischte Brigaden (Grenzer bzw. Jäger und Husaren)

3 Kürassierbrigaden
1 Dragonerbrigade
1 Husarenbrigade
1 Ulanenbrigade

6 Batterien Fussartillerie
2 Batterien reitende Artillerie

Mein Ziel ist erstmal, Karls Armee für Aspern-Essling 1809 fertig zu bekommen. Dafür brauche ich noch:

10 Infanteriebrigaden
3 gemischte Brigaden
1 Grenzerbrigade

1 Dragonerbrigade
4 Husarenbrigaden
(1 Ulanenbrigade)

1 Batterie reitende Artillerie

Zusätzliche werde ich einige Grenadiere durch schönere neue ersetzen, also doch noch einiges zu tun... :)

PS: Für Wagram brauche ich noch mehr Infanterie und Artillerie!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 08. Oktober 2015 - 21:27:13
Hallo Felix

Hast Du hie eigentlich schon Gruppenfotos von Deinen Armeen gepostet?

gruß

Jörg
Titel: Kleiner Tipp: Kopftausch
Beitrag von: Davout am 08. Oktober 2015 - 23:07:44
Der Tausch von Köpfen/Kopfbedeckungen gehört zu den Grundtechniken des Umbauens gerade in 1/72. Am Hutansatz schneide ich nur im Ausnahmefall, meist bei einzelnen Stabsfiguren. Ansonsten ziehe ich den Kopftausch vor, denn da ist der Schnitt unkomplizierter. Aus meiner Sicht klappt es am besten, wenn man den Schnitt unterm Kinn ansetzt, den Hals mit dem Kragen also nicht dranlässt - ist ja auch die dünnstmögliche Stelle. So verschneidet man den Kopf nicht so leicht und er lässt sich einfacher auf den Hals/Kragen der neuen Figur anpassen. Das mit der Klebestelle ich das kleinste Problem, denn am besten verbindet man Kopf und Körper mit einem Stift, z.B. Plastikpin u.a. Zum Verkleben nehme ich einfach nur Holzleim, das hält ausreichend.
Vielleicht sollte man hier mal ein Tutorial über solche einfachen Techniken und das verwendete Werkzeug machen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Oktober 2015 - 13:01:02
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=203845#post203845
Vielleicht sollte man hier mal ein Tutorial über solche einfachen Techniken und das verwendete Werkzeug machen.
Auf jeden Fall fän ich so ein Tutorial sehr spannend und nützlich! Für mich ist bei sowas wichtig, wie lange dieser Stiftvorgang dauert, wie ich den Plastikstift herstelle bzw. wieviel wieviele Stife kosten und vor allem: Wie viel Zeit nimmt das pro Figur, pro 20 Minis in Anspruch. Dann kann man sehen, ob sich der Aufwand lohnt.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Oktober 2015 - 09:17:20
Zitat von: \'Trall\',\'index.php?page=Thread&postID=203842#post203842
Hast Du hie eigentlich schon Gruppenfotos von Deinen Armeen gepostet?
In den Schlachtfotos sieht man schon immer ziemlich viel von den Armeen, aber neue Gruppenfotos mit allem habe ich noch nicht realisieren können.

Gruß
Felix
Titel: Fotos des aktuellen Stands (österreichische Armee)
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Oktober 2015 - 12:33:54
Hallo
Leute,

So, ich habe nun mal ein Foto des aktuellen Standes meiner
österreichischen Armee gemacht (es fehlt nur eine Brigade ungarischer
Füsiliere im Bild)! Die Fotos sind nicht unter Optimalbedingungen geschossen, das kommt dann nochmal, erstmal irgendwas statt gar nichts, dachte ich!

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/12031404_10156171788255077_1228705499303912068_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12095152_10156171787665077_2402710252349446659_o.jpg)

http://sweetwater-forum.de/index.php?form=PostAdd&threadID=13957(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12087065_10156171788250077_1166775245242718395_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xal1/t31.0-8/12032684_10156171788240077_2211363448518210770_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 10. Oktober 2015 - 13:47:44
Es ist immer erhebend und anspornend solche Massen zu sehen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Trall am 10. Oktober 2015 - 16:49:57
Vor allem in dem Maßstab :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Oktober 2015 - 23:37:00
Danke euch!

Wartet mal nur auf die Gruppenfotos der Franzosen! Das sind ja nochmal deutlich mehr (und auch die Österreicher werden nochmal ein Drittel mehr mindestens) :)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Oktober 2015 - 18:36:10
Hallo,

Die nächste Brigade Ungarn! Insgesamt die 18. Infanteriebrigade :) Nur noch 9x Infanterie für Karls Armee... Wie gefallen sie euch?

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12080313_10156174607355077_9030175568838902189_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12000844_10156174607075077_6287469092548047974_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12132492_10156174607030077_8886685729631584479_o.jpg)

Viele Grüße und noch einen schönen Sonntag!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 12. Oktober 2015 - 09:07:51
Die Massen sehen ja toll aus. Respekt!  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Oktober 2015 - 12:18:13
Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Oktober 2015 - 15:37:15
Hallo liebe Forumskollegen!

Die
zweite und letzte Einheit Grenzer, die ich brauche! Diesmal mit
weißen Gurten und gelben Kragen etc. Wie findet ihr die Farbkombi?
(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12138392_10156180903385077_7727590893344741282_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12080227_10156180902810077_6587390585770199352_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12031521_10156180903495077_8075188181551436107_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/11223495_10156180903255077_6472559655335888511_o.jpg)

Jetzt bin ich gerade an der letzten Batterie reitender Artillerie dran, die ich noch haben muss.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 13. Oktober 2015 - 17:49:39
Wieder schön anzuschauen. Das Gelb sticht kaum hervor, was aber an den Fotos hängen kann.

Was sind das für braune Puschel in der Front?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Oktober 2015 - 20:03:16
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=204175#post204175
Wieder schön anzuschauen. Das Gelb sticht kaum hervor, was aber an den Fotos hängen kann.

Ja, zum einen hängt es wohl am Foto, aber außerdem ist der Kontrast nicht so groß. Wäre beim guten Östereichisch-Hechtgrau auch nicht anders ;) Man kann ja nicht immer sowas wie Rot nehmen. Insgesamt bin ich auch mit der Farbigkeit der Brigade zufrieden!

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Oktober 2015 - 22:29:21
Ach ja,
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=204175#post204175
Was sind das für braune Puschel in der Front?
Das ist ein vertrocknetes braunes \"Blütengestrüpp\", das herbstlich daherkommt und so tatsächlich in einem Trockenstrauß hier steckte, bevor ich es zum Kram für die Basegestaltung legte ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Oktober 2015 - 08:50:55
Moin,


Hier nun die letzte Batterie reitende Artillerie, die ich noch
brauchte. Für Wagram brauche ich allerdings 18 Batterien Fussartillerie,
also würden da noch 12 fehlen... Naja, für Aspern-Essling habe ich die Artillerie beisammen! Wie findet ihr sie?


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12113431_10156183039670077_445708338585792843_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12138445_10156183040090077_7438202577605741724_o.jpg)

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Oktober 2015 - 18:54:21
Hallo Leute,

Nach den Fotos der österreichischen Armee habe ich - bei schlechtem Licht, entschuldigt - nun Fotos der versammelten französischen Truppen gemacht. Na, wie wirken die Franzosen?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/10256716_10156191584720077_8661128825957135405_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xal1/t31.0-8/12087828_10156191585195077_81332960385703322_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/12095255_10156191584800077_2445531363428672432_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 17. Oktober 2015 - 22:47:32
:smiley_emoticons_pirate_shocked_1:
WOW!
War mir gar nicht bewußt welche Massen du schon bemal hast! Echt krass!  :thumbup_1:
Sehr Kavallerielastig.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 18. Oktober 2015 - 00:48:45
Eine beeindruckende Truppenmassierung! Und dann noch schön bemalt!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 18. Oktober 2015 - 00:57:43
Jaaaa, das macht was her!  :thumbsup_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Oktober 2015 - 12:03:56
Danke für die postiven Rückmeldungen!
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=204547#post204547
War mir gar nicht bewußt welche Massen du schon bemal hast! Echt krass! :thumbup_1:
Ja, ist einiges zusammengekommen. Und die Brigaden und Batterien, die ich nebenbei für die Preußen angemalt habe, sind hier noch gar nicht dabei.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Oktober 2015 - 15:23:45
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=204547#post204547
Sehr Kavallerielastig.
Das stimmt auf jeden Fall auch, umbranoctis! Hatte zuerst einen Bogen um viel Kavallerie gemacht, mich dann intensiv dem Segment gewidmet, meine Liebe für Reiterbemalung entdeckt und nun ist es wieder an der Zeit die Infanterie (im Moment 17 Brigaden) zu verstärken, was toll ist. Das kommt jetzt auch als nächstes dran.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Oktober 2015 - 19:25:41
Schönen Abend,

Hier noch ein paar nähere Aufnahmen der Franzosen:

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12094868_10156191585230077_4894833617903645172_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12110027_10156191585680077_9024596175142801889_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12022566_10156191585340077_369310119937733415_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12091302_10156191585455077_2295189300193789010_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Oktober 2015 - 15:16:47
Hallo,

Nun sind mal wieder die Österreicher mit einer Infanteriebrigade dran!

Wie findet ihr sie?


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12109755_10156197268175077_475842823862084438_o.jpg)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12095094_10156197267705077_8787396684447036613_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/12132628_10156197268125077_6070488207201021811_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Oktober 2015 - 16:22:43
Bonjour!

Hier frisch basierte Chasseurs a Cheval der Linie! Durch das Licht glänzen sie ziemlich stark.

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12132616_10156202267830077_292958175052630299_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Oktober 2015 - 18:02:09
So, und nun die zweite Brigade Chasseurs (waren auch schon vorbereitet) gleich nachbasiert!

Erst das Bild des Doppelpacks...

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/12030368_10156202267610077_4473288998691562130_o.jpg)

und dann die zweite nochmal solo :)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12039108_10156202267860077_460065883361149054_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 21. Oktober 2015 - 22:00:31
Jetzt habe ich einen Nachteil am Schnellmalen gefunden: Wer zu schnell malt, kriegt weniger Lob, weil die Zeit nicht zum Loben reicht. ;)

Und diesmal blendet der Glanz tatsächlich. Aber sonst: :thumbsup: .
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Oktober 2015 - 07:35:17
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=204824#post204824
Jetzt habe ich einen Nachteil am Schnellmalen gefunden: Wer zu schnell malt, kriegt weniger Lob, weil die Zeit nicht zum Loben reicht
Wenn ich die Sachen zurückhalten soll, dann kann ich das auch machen! Dann poste ich die in Zeiten ohne viel Malen :)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: sirCheck am 24. Oktober 2015 - 19:25:07
Wirklich sehr beeindruckend! Und was für Dimensionen...32 Seiten Threat, das ist ja fast schon ein Buch ;D
Aber was mich persönlich ein bisschen stört, sind diese Huggel die die Fußsegmente der Figuren auf der Base erzeugen. Habe das selbe Problem mit meinen Perrys. Kennt da jemand ne günstige, massentaugliche Variante um das zu kaschieren? Jede Figur von ihrem Fuß zu trennen und extra aufzukleben ist ja eine heiden Arbeit.


Mit freundlichen Grüßen
sirCheck
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 24. Oktober 2015 - 19:48:05
Das mit den noch zu sehenden Basen kann man vermeiden indem man sie richtig in den Untergrund \"einbetoniert\". Günstig ist dabei, wenn auch mal ein paar größere Steine mit dabei sind, d.h. man bekommt dann eine unregelmäßige Bodenstruktur. Wo trotz allen noch etwas zu sehen ist, klebt man dann einfach Statikgras drauf. Wie so ein Standfuß verschwinden kann, könnt ihr bei meiner Generalsfigur ab hier sehen: Frankreich vs. Russland 1812-14 (http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=11173&pageNo=2)
Das Sandmaterial und das Statikgras ist von GW.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: sirCheck am 24. Oktober 2015 - 20:15:09
Ich habe irgendwo auch mal gesehen, dass man die Zwischenräume auf der Base mit einer Art selbstaufrauenden Spachtelmasse \"einbetonieren\" kann, wie du so schön sagst. Das wird dann halt ein ziemliches Geschmiere...
Ja, das mit den großen Massen an Gras, Steinen und Sand scheint wohl die verbreitetste Methode zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
sirCheck
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 25. Oktober 2015 - 16:03:36
Mit Spachtelmasse würde ich da nicht erst rangehen, das ist ja ein Riesenaufwand.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 25. Oktober 2015 - 16:48:45
Ich besande erst die Base ohne die Grundplatte der Mini mit etwas gröberem Aquariumssand. Dann kommt der feine Modelleisenbahnersand über das Ganze. Das reicht, um alles einzuebnen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. Oktober 2015 - 19:00:18
Zum Kaschieren der Bases an den Minis:
Ja, grundsätzlich mache ich es auch so, dass ich es so einbette mit \"Sand\" und Gras. Bei den Brigadebases, gerade wenn die Minis eher eng stehen, ist es etwas schwierig zwischen die Minis zu kommen, außer am Rand. Am Rand geht es mit Gras, Sand und Leim aber ganz gut. Einzelbasiert ist das natürlich einfacher, Davout! Und bei 400 bis 500 Minis kostet es auch ganz schön Zeit.
Die Fotos hier sind fast alle eine Vergrößerung. In der Realität fallen die Lücken und Erhebungen durch die Eigenbases zwischen den Reihen der Minis auf der Brigadebase kaum auf ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Oktober 2015 - 14:38:36
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=205013#post205013
Ich besande erst die Base ohne die Grundplatte der Mini mit etwas gröberem Aquariumssand. Dann kommt der feine Modelleisenbahnersand über das Ganze. Das reicht, um alles einzuebnen.
Wie hälst du dann die Stellen, auf die die Grundplatten der Minis später geklebt werden sollen frei vom groben Aquariumssand in Schritt 1, Riothamus?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 27. Oktober 2015 - 15:19:05
Das hatte ich missverständlich formuliert, die Mini klebt schon auf der Base. Da ich einzeln basiere, ist es natürlich einfach, zunächst den Holzleim nur außen herum aufzutragen.

Man könnte natürlich für größere Basen mit Schablonen arbeiten, wenn die Standfläche der Minis regelmäßig gestaltet ist.

Aber mit Pinsel, Zahnstochern und Fingern als Werkzeug reicht es auch, die Standflächen zu markieren und den Leim dort wegzulassen. In anderem Zusammenhang habe ich das schon gemacht, und es klappt vorzüglich. Man darf dann natürlich die Base nicht einfach in den Sand stecken, sondern muss den Sand darüber streuen. Wenn man nicht wartet, bis der Leim ganz getrocknet ist, sondern nur, bis der Sand haftet, kann man nach dem  vorsichtigen Abschütteln Fehler mit einem Messer korrigieren. Oder man schiebt den Sand dadurch etwas zusammen, dass man die Minis aufklebt, was wohl die wenigste Arbeit macht. Dann muss man drauf achten, dass evt. Lücken zunächst Leim und (je nach dem auch feinen) Sand bekommen, da regelmäßige Formen schnell auffallen. Ich habe mal auf die Art einen Pilz-Ring erzeugt. Man sieht ja nicht nur die Pilze im Kreis stehen, sondern auch einen dunklen Ring, zumindest wenn dort Gras wächst. (Das war als ich ca. 15 war, und die Minis waren Kühe und Schweine von Schleich, die nicht aufgeklebt wurden. Eimer und Pumpe schon. Ein Bekannter hatte die Landwirtschaftliche Lehre beendet. Er hat\'s sogar behalten, später spielten seine Kinder damit. Funktionieren wird die Methode immer noch.) Wenn man Express-Leim verwendet sollte man sich beeilen. Ich glaube nicht, dass die zweite Schicht die Bindung des verschobenen Leims sonst repariert. Damals hatte ich sowieso nur das günstigste Material. (Flock aus zerkrümeltem Islandmoos für den Pilzring  :rolleyes: )

Die Bindung des Sandes löst sich ja sowieso wieder bei der nächsten Schicht Leim, wenn man nicht tagelang wartet. Daher sollte man die zweite Schicht länger trocknen lassen als gewohnt.

Das Ergebnis sieht auch erst nach der Schicht mit dem feinen Sand gut aus. Darin liegt aber auch ein großer Vorteil: Die Oberfläche ist nicht so glatt, wie auf dem Golfplatz, sondern sieht natürlicher aus.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. Oktober 2015 - 18:45:57
Danke für die ausführliche Beschreibung!
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=205142#post205142
Man könnte natürlich für größere Basen mit Schablonen arbeiten, wenn die Standfläche der Minis regelmäßig gestaltet ist.
Bei den meisten Herstellern der Kunststoffminis (20mm) sind die Standflächen unregelmäßig.

Insgesamt finde ich, dass durch die geringe Größe und Filigranität der 1/72er irgendwelche Feinarbeiten zwischen 20 Minis auf eines 7,5x7,5cm-Base mit trocknendem Leim zu fitzelig sind und her dazu führen, dass die Minis nicht richtig fest kleben, weil doch einige Körner unter die Base der Mini geraten.
Mir scheint ein Kompromiss, bei dem man sich an den Rändern der Brigadebase die Mühe macht, die ihr beschreibt, am zielführendsten. Gerade da die Eigenstandflächen der Minis insgesamt wohl mindestens 70 Prozent der Brigadebase (bei mir) abdecken und daher ohnehin fast nur Fläche an den Rändern über bliebt und dort auch die Erhebung der Eigenstandflächen zu sehen wäre.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 28. Oktober 2015 - 10:24:23
Bei 15er Figuren funktioniert ganz gut, wenn man die Base zur Gänze mit Fertigspachtelmasse bestreicht, etwa so dick wie die Bases der Figuren sind. Danach die Unterseite der Figurenbasen mit Leim bestreichen und die Figuren in die Spachtelmasse reindrücken. Nach dem trocknen ganz normal mit Sand, Leim und Gras behandeln. Der Leim verbindet sich mit der Spachtelmasse und das Ergebnis ist erstaunlich belastbar...
Soll mit 1/72 eigentlich auch funktioniern.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Oktober 2015 - 14:54:17
Danke, ja, das sollte klappen!
Titel: Nassauer Grenadiere
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2015 - 11:42:41
Hallo Leute,

Ich fand, dass ich für Song of Drums and Shakos noch eine weitere
Truppe gebrauchen könnte zu meinen Franzosen. Da ich schnell was glaubte
für ein Spiel zu brauchen, fing ich mit diesen nassauer Grenadieren, die mir ein Freund
bemalt geschenkt hatte und überarbeitete sie leicht.

Die Zäune sind auch neu und erweitern meine Sammlung von diesen Zaunelementen.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12240289_10156294375055077_5536145087868559286_o.jpg)

Da kommen jetzt noch Briten dazu.
Wie findet ihr es?

Viele Grüße
Felix
Titel: Aus Wellingtons Armee
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. November 2015 - 11:54:43
Zwei Nassauer machen noch keine Truppe. Hatte auch diese Briten im Hintergrund bemalt bekommen. Dazu habe ich den Offizier, den Trommler und den knieend Schießenden angepinselt und basiert. Habe extra Modelle genommen, die von den Proportionen zu den anderen passen.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12239333_10156294374965077_5911060584997969565_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/12239333_10156294375130077_4871918198339513525_o.jpg)

So ist das schon spielbar: Offizier, Musiker, zwei Elitetrouper und sechs Normale :) Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 23. November 2015 - 12:10:15
Sieht gut aus.

Woher ist die Kirche?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. November 2015 - 13:46:27
Danke!

Oh, die Firma der Kirche kann ich gerade nicht sagen. Es ist so ein an sich fertiges, aus farbigen Kunststoffen bestehendes Modellbaugebäude, dass beim Verkauf auch schon zusammengebaut war. Habe ich noch von meiner Oma. Habe die Base davon letztens mal gestaltet, etwas Grünzeug an der Wand hochwachsen lassen, etwas an den Fensterrahmen gemalt und das Dach angestrichen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. November 2015 - 11:34:50
Hallo,

Und
hier vier Revell-Rifles, die schon bemalt waren, ich habe sie für Song
of Drums and Shakos basiert. Werden Teil meiner schlanken britischen
Truppe, nachdem zuvor die Knubbeltruppe aus Airfix und Strelets dran war. Zur schlanken Linie kommen neben Revellminis auch noch aufrechte, drahtige Esci-Jungs und kleinköpfigere, frühe Italeris ;)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12273583_10156297611300077_6764987835079608331_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12244260_10156297611440077_7041752795637495123_o.jpg)

Na, was meint ihr?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 24. November 2015 - 12:39:38
Glänzen für meinen Geschmack etwas arg. Aber Rifles sind natürlich ein unverzichtbarer Teil eines Skirmish-Games in der Napo.

Aus den Airfix-Knubbelmännle hast Du aber das Maximale rausgeholt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. November 2015 - 17:01:14
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=207744#post207744
Aber Rifles sind natürlich ein unverzichtbarer Teil eines Skirmish-Games in der Napo.
Jo, ich glaube, die chosen men der Rifles sind bei Song of Drums and Shakos das Maximum an Tödlichkeit auf Distanz, was man aufstellen kann. Wobei mir die höhere Schussrate, wie Napoleon selbst auch, der Muskete demgegenüber doch auch gefällt in diesem Spiel!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. November 2015 - 14:14:02
Heute fünf Braunschweiger für Songs of!
Suche noch ein paar Schießende und Anführer dazu und dann sind die auch schon eine spielbare Truppe:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12304333_10156300240265077_8351050861803119136_o.jpg)

Ansonsten kämpfen sie erstmal zusammen mit den Alliierten:

(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xaf1/t31.0-8/12307978_10156300240450077_5066533463375972176_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. November 2015 - 14:31:46
Passen prima dazu. Nun noch ne spanische Landschaft!  :)   :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2015 - 15:20:13
Danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=207881#post207881
Nun noch ne spanische Landschaft!
An bestimmten Geländeteilen und Gebäuden für Peninsula plane ich bereits, aber es wird lange dauern, bis ich jede napoleonische Schlacht in passender Landschaft spielen kann. Es wäre aber nett, ergänzend zu einem vor allem mittel- bis nordeuropäisch wirkenden Gelände, noch ein mediterran-nahöstliches Gelände plus Matte zu haben.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2015 - 18:05:03
Hallo Leute,

Als weitere Aufstockung der Briten nun vier Linieninfanteristen und ein Offizier (Modelle von A Call to Arms und Revell). Da noch ein Musiker dazu und eine runde kleine Truppe mit Variation ist möglich!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12291674_10156300240145077_8307780634396369885_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12273758_10156300240205077_7594199496808580024_o.jpg)

Hier im Kampf mit den Nassauern! Was meint ihr?

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. November 2015 - 09:17:33
be ich Guten Morgen!

So, jetzt habe ich zu der Truppe auch noch den Trompeter fertig gemacht:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/12291257_10156306717205077_5292767487792391119_o.jpg)



(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtl1/t31.0-8/12314227_10156306717440077_4327045783188519207_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12304100_10156306717645077_1071711361039757477_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 27. November 2015 - 09:44:06
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=208000#post208000
Hier im Kampf mit den Nassauern! Was meint ihr?
Nassauer gegen Waterloo-Briten? Was soll ich dazu meinen? Da haben sich wohl welche im Eifer des Gefechts verirrt und ballern auf ihre Verbündeten...  :D

Die Bemalung find ich gut.

Für Skirmish hast Du auch die passensten Posen ausgewählt, vielleicht außer dem arg heroisch wirkenden Offizier.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: wippi am 27. November 2015 - 10:26:15
Welches System wolltest Du denn spielen? Sieht alles sehr gut aus. :thumbsup:

zumal ja die meisten mit 1/72 angefangen haben, was so bisschen Kindheits erinnerungen weckt.

Gruß

Mark
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 27. November 2015 - 12:20:37
Was ich seit meinem letztem Beitrag sehen konnte, gefällt, nur kann ich die letzten Bilder nicht sehen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. November 2015 - 21:59:10
Danke fürs Lob!
Zitat von: \'wippi\',\'index.php?page=Thread&postID=208064#post208064
Welches System wolltest Du denn spielen?
Naja, bis jetzt haben wir ein paarmal Song of Drums and Shakos gespielt. Das gefällt uns ganz gut. Die Optionen durch Offizier und Musiker (Boni und Gruppenbefehle) gefallen mir, ich mag das Spiel mit Gelände und Deckung.
Wollten aber auch Muskets and Tomahawks mal ausprobieren. Was meint ihr dazu?

Welche anderen Skirmish-Systeme würdet ihr für Napo empfehlen?
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208096#post208096
Was ich seit meinem letztem Beitrag sehen konnte, gefällt, nur kann ich die letzten Bilder nicht sehen.
Hm, weiß nicht, woran es liegt. Die anderen können wohl alles sehen und die Methode des Fotoeinbauens ist immer die gleiche. Sagt Bescheid, wenn man die nächsten Fotos auch nicht sehen können sollte, ja?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. November 2015 - 17:55:23
Zitat von: \'wippi\',\'index.php?page=Thread&postID=208064#post208064
zumal ja die meisten mit 1/72 angefangen haben, was so bisschen Kindheits erinnerungen weckt.
Ja, cool! Das ist ja quasi auch der Nostalgie-Thread. Wobei ich persönlich auch neben den tausenden 28mm, die ich besitze und angemalt habe, den realistischen Stil von 1/72 sehr schätze!
Aber gerade wegen der Nostalgie genieße ich Airfix zu bemalen. Ansonsten sind Zvesda, die neuen Sachen von Hät und Revell doch ziemlich gute Adressen für TT-Minis in 1/72.

LG
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 28. November 2015 - 18:52:23
Ich habe auch viele 28mm Napos und einige sogar selbst bemalt. Aber 1/72 ist einfach auch ein guter Maßstab und die Figuren sind von vorgenannten Herstellern auch schön. Nicht zu vergessen die Zinnminiaturen von ART-Miniaturen und Schilling. Alles in allem kann man da umfangreich etwas auf die Beine stellen. Zwischen beiden Maßstäben bin ich hin- und hergerissen. Ich habe von mehreren Epochen Armeen für beide Maßstäbe. Von keinen kann ich mich trennen.

Muskets & Tomahawks ist gut zu spielen. Mit ein paar Hausregeln kann man es bequem an die napoleonische Zeit anpassen, wenn überhaupt notwendig. Der Spielspaß ist garantiert.

Gruß Bernd
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. November 2015 - 09:52:41
Ich sehe das wie du, Bernd, mit den beiden Maßstäben!
Zitat von: \'Flotter_Otto\',\'index.php?page=Thread&postID=208254#post208254
Aber 1/72 ist einfach auch ein guter Maßstab und die Figuren sind von vorgenannten Herstellern auch schön. Nicht zu vergessen die Zinnminiaturen von ART-Miniaturen und Schilling.
Ja, Zinnfiguren habe ich auch immer mehr in 1/72, auch gerade von den genannten. Die meisten werden aber noch angemalt, was daran liegt, dass ich sie später als anderes erworben habe und sie nun quasi für die verfeinerten, variantenreichereren Brigaden eingesetzt werden sollen.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 29. November 2015 - 11:04:22
Mal sehe ich die Bilder, mal sehe ich sie nicht. Da bei meinem vorübergehenden Domizil keine Leitung liegt, und das Netz nicht das beste ist, wird es wohl daran liegen.

Mittlerweile habe ich die letzten Bilder aber bewundert, und kann nicht nur die Bemalung loben, sondern auch das Arrangement.

1/\'72 habe ich mir schon öfter angeschaut, da gibt es einiges Schönes, aber mir kommen immer andere Projekte dazwischen. Doch der meist größere Realismus zieht an, und wenigstens ein paar DBA-Armeen will ich in dem Maßstab bemalen. Dann habe ich hier noch die Besatzung einer Golden Hind von Revell aus den 80ern hier liegen. Da fehlt mir noch die Inspiration zu einer Verwendung. Die taugen aber eher zu einem Diorama. Aber mehr als ein sporadischer Besuch soll es nicht werden. Neben 15ern und 20ern noch ein Maßstab wäre mir zu viel.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. November 2015 - 12:58:41
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208313#post208313
Mittlerweile habe ich die letzten Bilder aber bewundert, und kann nicht nur die Bemalung loben, sondern auch das Arrangement.
Vielen Dank! Es macht mir auch Spass, die Minis auf meinem \"Fototischchen\" zu arrangieren. Sollte mir da vielleicht noch mehr Gelände neben stellen und nur für Schlachten zum großen Tisch mitzunehmen.
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208313#post208313
1/\'72 habe ich mir schon öfter angeschaut, da gibt es einiges Schönes, aber mir kommen immer andere Projekte dazwischen. Doch der meist größere Realismus zieht an, und wenigstens ein paar DBA-Armeen will ich in dem Maßstab bemalen. Dann habe ich hier noch die Besatzung einer Golden Hind von Revell aus den 80ern hier liegen. Da fehlt mir noch die Inspiration zu einer Verwendung. Die taugen aber eher zu einem Diorama. Aber mehr als ein sporadischer Besuch soll es nicht werden. Neben 15ern und 20ern noch ein Maßstab wäre mir zu viel.
Kann ich gut nachvollziehen! Habe auch letztens das Gespräch in Jean Arnauds Projektplanungsthread verfolgt und ich finde auch, dass es mir hilft, wenn sich Projekte gegenseitig unterstützen. Z.B. Skirmish und Großtaktisch bei mir gerade, beides mit der gleichen Epoche und dem gleichen Maßstab.
Ansonsten könnte man Skirmish ja auch sehr gut in 28mm machen, aber mir macht es Spass, dass sich beide Projekte so gut ergänzen.
Vielleicht kommt ja auch nochmal ein Spiel, in dem ich die einzelbasierten Minis und die Einheitenbasen kombiniere. Schon jetzt kann ich aus optischen Gründen besetzte Dörfer mit den Plänklerfiguren darstelle oder sie zusammen auf blanko-Basen stellen kann, um auf die Schnelle notfalls Zusatzbrigaden aufzustellen.
Auf der praktischen Ebene hat man bei den Grande Armee-Basen oft genau die Modelle über, die sich am besten für Skirmishfiguren eignen. Wenn ich jetzt z.B. nur 8 Franzosenmodelle brauche, habe ich die einfach schon in der Kiste in 20mm, anstatt mir dafür ne Box Perry-Minis kaufen zu müssen.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: wippi am 29. November 2015 - 19:39:42
Also ich bin ja auch am grübeln im 1/72 bzw. 20mm weiter zu machen. Ich habe in Bolt Action mit 20mm Briten angefangen und es macht richtig Freude. Vor allem die Finanzen werden nicht so extrem belastet. :D
Auch der Platzbonus ist nicht zu verachten.

Gruß

Wippi
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. November 2015 - 21:33:39
Zitat von: \'wippi\',\'index.php?page=Thread&postID=208383#post208383
Also ich bin ja auch am grübeln im 1/72 bzw. 20mm weiter zu machen. Ich habe in Bolt Action mit 20mm Briten angefangen und es macht richtig Freude. Vor allem die Finanzen werden nicht so extrem belastet. :D
Ja, dann mach es doch, Wippi! Wobei ich vor meinem Start mit Grande Armee in 20mm die letzten 18 Jahre mit Warhammer sozialisiert wurde und dem gegenüber kommen mir auch die 28mm-Preise im historischen Bereich spottbillig vor. Aber für die großen Grande Armee-Bases ist das, was man an 20mm-Minis an Masse draufkriegt mit 28mm nicht zu leisten. Da macht der Gesamteffekt für mich einfach mehr her.

Gruß
Felix
Titel: Old Guards erste Beiträge zu unserem Grande-Armee-Projekt
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. November 2015 - 12:37:32
Hallo,

An dieser Stelle werde ich nun Fotos von Markus´ (Old Guard ist sein Nick hier) einstellen. Markus
baut ja ein britisches Korps in 1/72 auf. Hier habe ich ihm gezeigt,
wie ich 1. diese dünnen Kunststoffbases aus Platten zuschneide, die
Minis basiere usw. Das ist sein erstes Ergebnis - eine Brigade Nassauer. Sein Lack ist glänzend.
Sieht schonmal sehr schön aus, wie ich finde!


Was meint ihr?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12310002_10156308599950077_6507912155972379380_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12239219_10156308599920077_5700175579309116701_o.jpg)

Auf der Rückseite ist Platz für Stärkepunktverlustmarker und Einheiteninfos.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12309496_10156308600030077_2593027622426798765_o.jpg)

@Old Guard: Ich hoffe, du bist mit den Fotos zufrieden!

Viele Grüße
Felix
Titel: Old Guards zweite Brigade für unser Projekt!
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. November 2015 - 19:12:33
Hi,

Noch ein Gastauftritt von Old Guard in meinem Thread - Hier Markus´ zweite eigene Brigade: Grünröcke mit Baker-Rifles, die sich hinter einem Baumstamm verschanzen!

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/l/t31.0-8/12247908_10156317155280077_2657600153635263467_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12304498_10156317155075077_1220470947693694914_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12322452_10156317154925077_1832895735018118166_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Dezember 2015 - 18:08:45
Hallo,

Hier
habe ich vier buntscheckige Ziegen angemalt, die für SAGA- und Song
of...-Szenarien bei Höfen und Dörfern für ländliche Stimmung sorgen
sollen. Für 28mm sind es eher kleine Ziegen, für 20mm eher große, wie
ich sie auf Kreta erlebt habe (vielleicht, um sich eigenständig gegen
wilde Hunde verteidigen zu könne - die waren wirklich groß dort...).

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12307580_10156320606955077_5248959839713307633_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Dezember 2015 - 13:54:24
Und jetzt, da die Weihnachtszeit ansteht: eine fette Gans!

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12314398_10156323631065077_26475144959692368_o.jpg)

Schöne Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Dezember 2015 - 15:26:48
Hallo liebe Leute,

Hier
endlich mal wieder eine Brigade, in diesem Fall Braunschweiger von mir!

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12291940_10156323674745077_2097697640551900664_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/12339458_10156323675040077_3190658444343551219_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12339440_10156323675210077_8750970075594730138_o.jpg)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 02. Dezember 2015 - 21:54:45
Wenn sie noch mattiert werden, sehn sie super aus :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 03. Dezember 2015 - 00:48:17
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: . Auch für die Gastbeiträge.

Die Braunschweiger scheinen mir nicht zu sehr zu glänzen.

Und die Tiere sind natürlich toll für die Spielfeldgestaltung. Ich plane auch Tiere und Ziviles mit ein, sonst komme ich mir zu militaristisch vor. ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2015 - 09:04:52
Greymouse:
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=208741#post208741
Wenn sie noch mattiert werden, sehn sie super aus :)   

Riothamus:
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208753#post208753
Die Braunschweiger scheinen mir nicht zu sehr zu glänzen.
Die Braunschweiger sind matt wie Staub! Weiß nicht, ob Schattierungen auf der schwarzen Uniform diesen Eindruck erwecken oder doch die Lichtquellen bei der Fotoaufstellung. Eine meiner Lampen wird meist wie ein warmes Sonnenlicht aufs Feld geworfen - dieser Schein dürfte auch zu sehen sein.

Anders bei Markus´ zwei Brigaden. Die hat er mit Glanzlack lackiert. Mache ich aber nicht.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Dezember 2015 - 10:22:05
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208753#post208753
Und die Tiere sind natürlich toll für die Spielfeldgestaltung. Ich plane auch Tiere und Ziviles mit ein, sonst komme ich mir zu militaristisch vor. ;)
Ja, finde ich auch. Ich wollte erstmal mehr Truppen schaffen. Aber Tiere etc. können fast universell bei diversen Settings Atmosphäre hinzufügen, außerdem können sie sogar Missionsziele bei Skirmishspielen sein, denn Fouragieren war ja oft überlebenswichtig und eine Ziegenherde oder ein paar Maultiere z.B. in Spanien sehr wertvoll für eine Kompanie Füsiliere.

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 10. Dezember 2015 - 00:53:00
Hallo,

die Minis auf den gezeigten Bases von mir sind mit Mattlack von der Fa. Hobby Line lackiert, Felix. Aber richtig, tatsächlich glänzen sie doch sehr arg, fällt in dem Licht noch stärker auf. Mit dem Bemalstandard habe ich nach zwei Jahren Figürchenbemalen meinen Frieden geschlossen - besser krieg ich es halt nicht hin.

LG, Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. Dezember 2015 - 19:30:18
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=209385#post209385
Mit dem Bemalstandard habe ich nach zwei Jahren Figürchenbemalen meinen Frieden geschlossen - besser krieg ich es halt nicht hin.
Auf jeden Fall solltest du damit zufrieden sein! Ich habe schon bemalte Minis gesehen, gegen die ich nur ungern spielen würde, aber deine gehören definitiv nicht dazu.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 10. Dezember 2015 - 22:56:51
Also ich finde, die Figuren wissen zu gefallen. Oft ist man bei so etwas selbst kritischer als andere, da man ja jeden kleinen Fehler kennt, auch die, die anderen gar nicht auffallen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Dezember 2015 - 17:53:40
Dem stimme ich zu, Riothamus!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Dezember 2015 - 22:55:26
Zitat von: \'Old Guard\',\'index.php?page=Thread&postID=209385#post209385
die Minis auf den gezeigten Bases von mir sind mit Mattlack von der Fa. Hobby Line lackiert, Felix. Aber richtig, tatsächlich glänzen sie doch sehr arg, fällt in dem Licht noch stärker auf.
Komisch, dass etwas Mattlack heißt, aber Glanz erzeugt. Ich habe den Mattlack von Vallejo, benutze ihn aber nicht viel. Er glänzt zumindest nicht, habt ihr damit etwas mehr Erfahrung und findet ihn tauglich?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Lt. Hazel am 14. Dezember 2015 - 06:45:43
Der von Hobby line ist schlecht. Wenn ihr was wirklich matt haben wollt nehmt den Soluble Matt Varnish von Daler&Rowney.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 14. Dezember 2015 - 09:18:48
Lascaux Mattlack No2 - imo simply the best :D
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Dezember 2015 - 11:55:26
Danke für die Tipps ihr beiden!

Ein Lack darf gerne alles matt machen, das wichtigste ist mir, dass er auch ordentlich (gerade Zinn) versiegelt. Bei dem von Vallejo bin ich mir nicht sicher, ob der überhaupt einen großen Unterschied macht.

LG
Felix
Titel: Französische Brigade für 1813-1815
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Dezember 2015 - 14:38:02
Hallo Leute,

So, auf den Fotos der kompletten Truppenansammlung meiner Franzosen war ja aufgefallen, dass sie sehr kavallerielastig ist. Darum habe ich gleich mal weitergemacht mit der französischen Infanterie! Füsiliere von Hät, unterstützt von einzelnen Esci- und Italeri-Modellen - eine komplett marschierende Truppe!

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12357192_10156360133380077_8556857594432300708_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/11049589_10156360132890077_4993636405906121106_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/t31.0-8/12339324_10156360133185077_2762331666022400155_o.jpg)

Vielleicht male ich einigen noch beige Hosen und danach tusche ich dann allen leicht die Beine. Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 14. Dezember 2015 - 14:43:24
Ich finde die Hosen prima. Es gibt ein paar bei uns in der Gruppe, die ihre Pantalons geblichen haben und dann sahen sie auch so weiß aus, auch wenn sie alle ursprünglich naturfarben, leinenfarben, also sowas wie grau waren. Der Adlerträger wirkt etwas seltsam, weil er nicht vorrückt wie die anderen Figuren. Aber das Problem werde ich auch kurz oder lang mit meinen Franzosen (andere Zeit) haben. Haben die Tambours keine so Armwinkel? Ansonsten schön. Erinnert mich an \"Der Soldat von 1813\", wenn beschrieben wird wie die Franzosen im Karree vorrückten, wenn sich Kosacken zeigten. :)

Das Haus im Hintergrund ist schön. Ist das in H0 oder in 1:72?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Dezember 2015 - 17:39:17
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=209721#post209721
Ich finde die Hosen prima. Es gibt ein paar bei uns in der Gruppe, die ihre Pantalons geblichen haben und dann sahen sie auch so weiß aus, auch wenn sie alle ursprünglich naturfarben, leinenfarben, also sowas wie grau waren.
Ja, ne - kenne ich auch so! Gab es auch auf jeden Fall so! Man könnte aber auch ungebleichte oder eben doch dezidiert dunklere Hosen darstellen bzw. untermischen.

Bin auch schon an der nächsten Brigade dran...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Dezember 2015 - 20:28:32
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=209721#post209721
Das Haus im Hintergrund ist schön. Ist das in H0 oder in 1:72?
Danke! Habe auch einiges daran herumgearbeitet und gemalt. Dürfte H0 sein.
Titel: Weitere, neue Französiche Brigade für 1813-1815
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Dezember 2015 - 16:01:05
So, hier ist meine nächste französische Brigade!



Standartenträger und Musiker sind Zinnfiguren von Schmäling.


(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfl1/t31.0-8/12362988_10156360135960077_6241787467012628326_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12370825_10156360136185077_9222745337475772371_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/12374985_10156360136670077_3050059036066779562_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfl1/t31.0-8/12366158_10156360137105077_6348124609630349326_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12357142_10156360137130077_835891441491589028_o.jpg)



Wie gefallen sie euch? Lohnt das Untermischen von Zinnfiguren?



Viele Grüße

Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 16. Dezember 2015 - 16:12:57
Von den Proportionen her sehen die Italerisachen irgendwie anders aus, aber ich finde es nicht so gravierend. Ich sehe sowas aber generell nicht so eng, wenn wie hier zumindest die Größe der Modelle harmoniert.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Dezember 2015 - 20:21:18
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=209866#post209866
Von den Proportionen her sehen die Italerisachen irgendwie anders aus, aber ich finde es nicht so gravierend. Ich sehe sowas aber generell nicht so eng, wenn wie hier zumindest die Größe der Modelle harmoniert.
Die Kunststoff-Füsiliere sind hier ja alle von Hät. Finde aber auch, dass sie hinreichend mit den Zinnfiguren zusammenpassen. Die Zinnminis erhöhen für mich die Posenvielfalt, haben historisch korrekte Trommeln und Adler :)
Der Schmäling-Offizier mit Säbel wird auch noch kommen. Der geht gerade energisch vor und sein offener Mantel schwingt so schön beim Schreiten mit.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Dezember 2015 - 11:52:25
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=209886#post209886
Zitat von »Pappenheimer«

Von den Proportionen her sehen die Italerisachen irgendwie anders aus, aber ich finde es nicht so gravierend. Ich sehe sowas aber generell nicht so eng, wenn wie hier zumindest die Größe der Modelle harmoniert.



Die Kunststoff-Füsiliere sind hier ja alle von Hät. Finde aber auch, dass sie hinreichend mit den Zinnfiguren zusammenpassen. Die Zinnminis erhöhen für mich die Posenvielfalt, haben historisch korrekte Trommeln und Adler :)

Der Schmäling-Offizier mit Säbel wird auch noch kommen. Der geht gerade energisch vor und sein offener Mantel schwingt so schön beim Schreiten mit.
Ergänzung: Außer der Offizier mit Säbel hier, der ist tatsächlich von Italeri. Diese zwei Zinnminis haben aber auch nicht ganz so große Köpfe, wie manch andere. Auch mit Zvesda-Sachen lässt sich Hät nicht gut direkt kombinieren.
Die frühen Italeri-Sachen sind oft zierlicher und passen für mich dann auch zu den schmalen Hät- und Revellfiguren. Spätere Italeris und Zinnminis passen oft besser zu Zvesda mit größeren Köpfen, Federsturzen etc.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Dezember 2015 - 19:44:40
Zum vierten Advent habe ich nochmal Gruppenbilder der zwei neuen Einheiten gemacht:

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12244506_10156360140985077_1299841769845364400_o.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12356763_10156360142795077_7549329078591353590_o.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12375068_10156360142345077_7144303348641064451_o.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12363161_10156360139790077_8824366338790353697_o.jpg)

(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlf1/t31.0-8/12377909_10156360137645077_7702671965657403389_o.jpg)

Hoffe, sie gefallen euch!?
Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Januar 2016 - 11:36:46
Hallo Leute,


Ein Kumpel und ich haben erstmals die komplette Schlacht von Aspern und
Essling (1809) auf einem Feld von 96x48\" nachgespielt. Er
übernahm die etwa 90 000 Österreicher (13000 Reiter) mit 282 Geschützen
und ich die Franzosen mit 80 000 Mann
(11000 Reiter) und 152 Geschützen des zweiten Schlachttages. Die
Franzosen kämpfen mit dem Rücken zur Donau und werden von drei Seiten
von den Truppen des Erzherzogs Karl angegriffen. Dauerte gut 3 Stunden.

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11251122_10156432759190077_8540794701332028571_o.jpg)

Ein Spielbericht mit vielen Fotos werde ich dann im Schlachtberichte-Bereich posten, wie mir hier schon vorgeschlagen wurde.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 05. Januar 2016 - 16:18:32
Bin gespannt!

 :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Januar 2016 - 21:01:04
Zitat von: \'umbranoctis\',\'index.php?page=Thread&postID=211302#post211302
Bin gespannt!
Und, schon den Anfang angeschaut? hier: Schlacht nach Grande Armee-Szenario (Sam Mustafa): Schlacht von Aspern-Essling 1809 (http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&postID=211269#post211269)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 06. Januar 2016 - 01:13:47
Aber latürnich!  :thumbup_1:
Titel: Neue Brigade französischer leichter Infanterie (Post-Bardin)
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Januar 2016 - 16:40:08
Hi!

Dies ist die erste von zwei Brigaden französischer leichter Infanterie.
Ich habe hier eine dreigliedrige Feuerlinie aus Carabiniers, Chasseuren
und
Voltigeuren dargestellt. Die Modelle sind vor allem von Hät: Das
Füsilierset 1813-1815 und das Set für Leichte Infanterie mit dem ich die
Elitekompaniemodelle dargestellt habe. Fokus ist aber weniger 1815, da
da die längeren Federstürze auf dem Tschako z.B. nicht mehr so getragen
wurden.

Den Adler habe ich aus einem Reiterset (Chasseure von
Hät). Da habe ich das Tuch aus Plastik weggeschnitten und durch eine
Papierfahne von Rofur-Flags ersetzt.

Ich bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden. Was meint ihr dazu?

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12401917_10156450366315077_4448682514767800771_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/10295396_10156450366405077_3159525383593648699_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/12496450_10156450366520077_759782512074763278_o.jpg)

(https://scontent-ams2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/12484635_10156450367310077_733928500956598140_o.jpg)

Viele Grüße
Felix

PS: Am Donnerstag waren wieder Markus
\"Oldguard\" und Sebastian bei mir und haben auch fleissig an ihren Briten
und Verbündeten gepinselt. Markus hat auch seine britischen Guards für
eine Brigade basiert. Es geht voran!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Old Guard am 10. Januar 2016 - 22:55:26
Hi Felix,

muß sagen, live sehen Deine Legeres viel, viel besser aus als auf diesen Fotos. Vielleicht liegt es am Licht, daß die vorderen Minis viel zu hell rüberkommen, hinten dagegen fast schwarz wie Braunschweiger wirken. Die von Dir gewählte tintenblaue Uniformfarbe sieht bei der leichten Infanterie richtig edel aus, nur auf den Bildern leider nicht zu erkennen.

Gruß, Markus
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 11. Januar 2016 - 11:21:43
Danke für das Kompliment und den wichtigen Hinweis! Dann werde ich mal an den Lichtverhältnissen für die Fotos, die ich bald machen werde, etwas drehen ;)
Titel: Weitere Brigade französischer leichter Infanterie (Post-Bardin) mit hellen Tschakobezügen
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. Januar 2016 - 15:23:38
Hi,

Ähnlich
der anderen, aber die Chasseure haben Sandfarbene Tschakobezüge, was
für mich einen netten Kontrast zur dunklen Uniform ergibt. Was meint
ihr?

Auch
hier ist der Adler wieder selbst aus einer anderen Mini, einer Stange
mit Adler von der Kavallerie, bei der ich den Kavallerieguidon abgeschnitten habe, und einer Rofur-Flagge zusammengesetzt.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12469442_10156456874635077_1725077708029003243_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12440549_10156456874435077_2731578167480896646_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12466085_10156456874640077_8093932680349278102_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/12485998_10156456874960077_915040298647197541_o.jpg)

Licht und Schatten lassen manche Partien sehr dunkel wirken. Wie gesagt, sind sie in echt nicht so dunkel.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Januar 2016 - 13:18:15
So, abschließend zu den Legeres Gruppenfotos:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/12491999_10156463294650077_826250310989604718_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/10655422_10156463293730077_1895977259255537661_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12466149_10156463294635077_7187991228095359166_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtl1/t31.0-8/12513595_10156463294930077_8188918031038341651_o.jpg)

So, jetzt könnt ihr, wenn ihr wollt, was dazu sagen!
Wie findet ihr, wenn mal ein paar Modelle der Elitekomapanien auf diese Weise mitaufgestellt sind?
Was haltet ihr davon, wenn ich bei einer der nächsten Einheiten zwei Seiten eines Karrees andeute?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 15. Januar 2016 - 11:40:48
Vor allem nebeneinander sieht es super aus.

Aber bekommt man die Gewehre wirklich nicht gerade. Der Soldat mit vorgehaltenem Gewehr auf dem einen Bild schreit halt geradezu: \"billiges Plastik!\".
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 15. Januar 2016 - 12:27:54
Manchmal hilft da nur erhitzen, was aber nicht jedermanns Sache ist.

 Mir ist aufgefallen, dass die Minis der letzten Fotos trotz Lichterglanz matt wirken. Hast Du bei dabei etwas anders gemacht? Ich schaffe es irgendwie nicht, matte Fotos hinzubekommen.

Abgesehen davon kann ich nur mal wieder Bemalung und Tempo loben.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Januar 2016 - 12:44:45
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=212126#post212126
Mir ist aufgefallen, dass die Minis der letzten Fotos trotz Lichterglanz matt wirken. Hast Du bei dabei etwas anders gemacht? Ich schaffe es irgendwie nicht, matte Fotos hinzubekommen.



Abgesehen davon kann ich nur mal wieder Bemalung und Tempo loben.
Danke euch für das Lob!

Matt auf Fotos: kann nicht sagen, woran es liegt. Das Tageslicht ist auf jeden Fall ein Faktor, der jedesmal etwas anders ist. Auch wenn die Minis nie wie in real aussehen, was Old Guard ja auch schon sagte, haben Fotos dieser Qualität meines Erachtens aber durchaus ihren Wert hier, oder was meint ihr? ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Januar 2016 - 14:30:37
Zur krummen Muskete:
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=212126#post212126
Manchmal hilft da nur erhitzen, was aber nicht jedermanns Sache ist.
Ich mache das auch, geht gut. Allerdings es es manchmal nicht leicht im Anmalprozess zu verhindern, dass irgendwo ein einzelner Füsilier wieder etwas an der sehr schmalen Muskete verbiegt. Ist er mit 40 weiteren im Verbund erstmal angemalt, kann man es schwerer wieder richten, weil dann die Farbe abbröckeln könnte.

Aber guter Blick dafür, Decebalus! Werde noch mehr darauf achten, dass sich nicht nachträglich was verbiegt. Immerhin sorgen meine Kunststoffbases dafür, dass die Platte unter den Minis nun flach und ohne Biegungen ist :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. Januar 2016 - 15:25:34
Und noch was neues:

Diese
britischen, schweren Dragoner der \"Lifeguards\" sind geeignet, die Union
Brigade darzustellen, wie sie bei Waterloo dabei war! Die Minis habe ich so von einem Kumpel bekommen - danke Thomas! Ich werde sie maltechnisch Beizeiten noch überarbeiten, aber bis ich selbst mehr Briten bemale, werden sie wohl so bleiben. Ich mag diese Jungs von Revell - was sagt ihr?


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/10620419_10156477155210077_4321920299390562750_o.jpg)

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 18. Januar 2016 - 00:18:11
Ach ja, die hab ich mir damals in meiner Kindheit/Jugend auch im Laden gekauft. Die mag ich sehr.  :love:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Januar 2016 - 12:28:08
Schönes Set, ne? Die napoleonischen Sets von Revell sind alle super, finde ich. Wenn sie doch nur noch vier weitere Sets gemacht hätten oder zumindest mit Linienregimentern begonnen hätten, statt 3 von 5 Sets Garden zu widmen. Z.B. Französische Linie im Mantel statt Gardegrenadiere, normale Chasseurs zu Pferd statt Gardech., Husaren oder Dragoner statt Lifeguards. Da ist der 30jährige Krieg bei Revell defintiv besser abgedeckt, als die napoleonische Zeit.

Diese Lifeguards bestechen durch 100%iger historische Akkuratheit sowie tolle Posen bei Reitern (Männer in Ruhepose und mit geschultertem Säbel) und Pferden inklusive stehender und langsamer Pferde, die korrekt gestutzte Schweife haben und auch sonst wie schwere Kavalleriepferde aussehen.

Werde wohl auch nochmal eine komplett in Ruhepose stehende Einheit, dann als Royal Horse Guards in Blau bemalen.

Beser Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 19. Januar 2016 - 16:39:54
Pferde und Reiter reflektieren einfach prima das Erscheinungsbild dieser Elitekavallerie und soweit Deinem Foto zu entnehmen ist auch die Farbgebung und der Stil bei Dir m.E. vollkommen passend. Weiter so! :)

Kann man nicht mit den Helmen auch was früheres darstellen, weil die Dragoons erst später zu den langen Mähnen wechselten?

Siehe:
\"In 1812 the heavy cavalry was issued a new uniform, with the Guards regiments receiving a helmet with a mane much like that worn by the French cuirassiers and dragoons, and the Dragoons and Dragoon Guards receiving one with a woollen caterpillar crest. In 1813 these helmet types were switched, so that by Waterloo the dragoons wore the horse-hair mane as depicted in this set. The uniform has been correctly sculpted on these figures with the exception of the sabretaches, which have been given a badge when in fact they were plain while on campaign, though this is easy to remove with a knife.\" http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=475

Kommt halt drauf an, was die Einheit abbilden soll.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Driscoles am 20. Januar 2016 - 08:26:52
Das wird hier immer besser und besser.
Was mir auffällt : Ihr macht nur eine Sandung. Der Figurenstand ist auf vielen Bases zu sehen. Mit einer zweiten Sandung ist das zu beheben. Das sieht einfach besser aus.

Gruß
Björn
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Januar 2016 - 11:48:20
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=212494#post212494
Pferde und Reiter reflektieren einfach prima das Erscheinungsbild dieser Elitekavallerie und soweit Deinem Foto zu entnehmen ist auch die Farbgebung und der Stil bei Dir m.E. vollkommen passend. Weiter so!
Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=212550#post212550
Das wird hier immer besser und besser.

Was mir auffällt : Ihr macht nur eine Sandung. Der Figurenstand ist auf vielen Bases zu sehen. Mit einer zweiten Sandung ist das zu beheben. Das sieht einfach besser aus.
Danke!
Ich werde das mit der zweiten Sandung ausprobieren!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Januar 2016 - 13:39:36
@ Maréchal Davout
Ich finde Deine weißen Uniformen sehr gut. Wir sind ja auch derzeit an welchen. Hast Du sie irgendwie mit Drybrush oder sowas behandelt, dass sie nicht so arg hell rüberkommen?

Wir befürchten halt, dass man bei zuviel Schattieren dann die Details wie Knöpfe übermalt.

Hast Du sowas wie die Bandeliers nochmal nachgearbeitet, dass sie sich von den Uniformröcken abheben?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Januar 2016 - 16:04:19
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=212583#post212583
Ich finde Deine weißen Uniformen sehr gut. Wir sind ja auch derzeit an welchen. Hast Du sie irgendwie mit Drybrush oder sowas behandelt, dass sie nicht so arg hell rüberkommen?
Wieder bedanke und freue ich mich. Ich tusche das Weiß der Uniform mit wasserverdünntem Black Wash/schwarzer Tusche (also sowas wie die GW-Washes nochmal etwas verdünnt. So kommen Nähte, Riemen etc. besser zu Geltung.
Die Knöpfe kann man dann nach dem Tuschen bemalen. So hast du noch eine Zielhilfe für den Messingknopftupfer und er wird nicht überdeckt oder zu sehr verdunkelt ;)

Wenn ich viel mehr Mühe investieren wollte, würde ich wahrscheinlich die Uniform erst off-weiß/hellbeige anmalen, das dann sanft tuschen, evtl. leicht mit Weiß trockenbürsten und die Bandeliers darauf extra sauber weißen, so dass sie sich schön abheben. Wenn aber bei meiner Methode die Tusche dünn genug ist, bleibt sie auch nicht an den Gurten hängen und sie bleiben weißer.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Januar 2016 - 16:10:48
@ Maréchal Davout
Vielen Dank.

Wenn ich so an meine eigenen Bandeliers denke, waren die auch nie wirklich weißer als die \"weißen\" Rabatten ausgenommen ein-zwei Stunden nach dem Weißeln. Kommt ja laufend Dreck drauf, man liegt damit im Matsch etc..
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Januar 2016 - 18:06:45
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=212605#post212605
Wenn ich so an meine eigenen Bandeliers denke, waren die auch nie wirklich weißer als die \"weißen\" Rabatten ausgenommen ein-zwei Stunden nach dem Weißeln. Kommt ja laufend Dreck drauf, man liegt damit im Matsch etc..
Mir kam es auch eher darauf an, dass keine schwarzen Tuschschlieren auf den Bandeliers sind, als dass sie komplett weiß aussehen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 20. Januar 2016 - 18:58:24
Ich finde nicht dass die Revell-Lifeguards authentisch sind. Die sehen in einigen Teilen nachnapoleonisch aus.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Driscoles am 21. Januar 2016 - 08:54:42
Bei solhen Sachen verlasse ich mich immer gerne auf die Nerds von Plastic Soldier Review. Da kommen die Lifeguards (47/50 )gut weg. Das Set soll  speziell für die Waterloo Kampagne geeignet sein.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 21. Januar 2016 - 09:46:11
Jeder ist bei der Recherche nur so gut wie sein Material. Verglichen mit den Rekonstruktionen von Courcelle sehen die definitiv nicht nach 1815 aus, besonders nicht die Schabracken.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Januar 2016 - 13:30:06
Zur Uniform der Lifeguards:

Davout:
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=212641#post212641
Jeder ist bei der Recherche nur so gut wie sein Material. Verglichen mit den Rekonstruktionen von Courcelle sehen die definitiv nicht nach 1815 aus, besonders nicht die Schabracken.
So, jetzt wart ihr schneller. Also nach Davouts erster Anmerkung, die leider nicht begründet wurde (!), hatte ich Abbildungen verglichen und mir viel nur die Schabracke auf. Bei Revell haben die keine Decke, die hinten unter dem Schafsfell und Sattel hervorschaut.
Davout sagt, besonders nicht die Schabracken. Das suggeriert, dass es weitere Fehler gibt. Was noch?

Wäre der hier für 1815 korrekt?

(http://www.justforklicks.com/j4k/gallery/warrensde/story/lifeguard2_big.jpg)

Abgesehen davon, dass das Modell viel größer ist und nicht alle Details bei 1/72 dargestellt werden können, was ist noch falsch bei den Revells?
Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=212639#post212639
Bei solhen Sachen verlasse ich mich immer gerne auf die Nerds von Plastic Soldier Review. Da kommen die Lifeguards (47/50 )gut weg. Das Set soll speziell für die Waterloo Kampagne geeignet sein.
Auf Plasticsoldierreview bezog sich auch meine ursprüngliche Lobhymne bzgl. der Korrektheit (10/10 Punkten, was das angeht). Würde aber dabei bleiben, dass es eine schöne Posenauswahl etc. ist. Mich würde das mit der Schabracke nicht vom Einsatz der Minis abhalten.
Wer sind eigentlich die Nerds von PSR? Kennt die jemand persönlich? Das würde mich mal interessieren!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Driscoles am 21. Januar 2016 - 14:24:05
keine Ahnung wer dahinter steckt. Wahrscheinlich Leute die voll in ihrem Hobby aufgehen. Also so ähnlich wie hier  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Januar 2016 - 18:03:10
lche Enthusiasten sein! Sicher werden das solche Enthusiasten sein :) Nur habe ich hier im Forum kennengelernt, wie klein die Welt ist - da hätte mich nicht gewundert, wenn die Macher hier sogar unter uns wären...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 22. Januar 2016 - 02:50:15
In \"Uniforms of the Napoleonic Wars\" ist zwar leider kein Pferd mit abgebildet, dafür wird die Uniform weitgehend bestätigt. Allerdings ist dort die Hose eher anthrazit, anstatt grau.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Januar 2016 - 19:01:20
Schade, wenn Uniformbücher nicht die Pferdeschabracken mitabbilden. Schließlich gehören die auch zur Uniform.

Ob Anthrazit oder Grau sehe ich aber nicht so als Problem.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 22. Januar 2016 - 20:21:25
Hallo,
das Bild zeigt sogar noch ein paar neue Fehler. Da wird der Mantel anstelle des Mantelsacks platziert. Ja warum haben denn die Reiter im Sattel immer so große Wülste unter den Schabracken vor sich? Dort befanden sich nicht nur die Pistolenholster, sondern auch die Mäntel. An beides kam man so ohne abzusteigen leichter heran. Für meine Einschätzung  habe ich die Rekonstruktionszeichnungen des bekannten Malers Patrice Courcelle herangezogen, der sich schon recht lange und intensiv mit Waterloo beschäftigt hat. Zunächst erstmal ist der rote Hosenstreifen nachnapoleonisch, da er erst zusammen mit dem Tragen der Waterloomedaille auftaucht, was ja bei Waterloo beides so nicht zusammenpassen kann. Sodann waren Fellschabracken wohl kleiner da die Mantelsäcke mit der Regimentsbezeichnung zu sehen waren. Revell hat das auf seinem Vorschaubild für das Set noch besser gelöst gehabt. Die beiden Regimenter trugen unterschiedliche Rangabzeichen. Gut dargestellt ist in dem Set die Bewaffnung und die Kollets der kleinen Uniform.

Bei Kavallerieabbildungen und darauf beruhenden Figuren haben wir immer wieder das Problem, dass nicht zwischen dem Zustand Marsch und Gefecht unterschieden wird. Da würden wir z.B. mehr umgeschlungene Mäntel, Musketen auf dem Rücken, eingehängte Karabiner und über den Pistolenholstern umgeschlagene Fellschabracken sehen. Aber was will man erwarten, wenn häufig sogar die Pistolen verkehrt herum in den Holstern stecken und manche Einheiten die falschen Seitenwaffen tragen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2016 - 12:21:33
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=212760#post212760
das Bild zeigt sogar noch ein paar neue Fehler. Da wird der Mantel anstelle des Mantelsacks platziert. Ja warum haben denn die Reiter im Sattel immer so große Wülste unter den Schabracken vor sich? Dort befanden sich nicht nur die Pistolenholster, sondern auch die Mäntel. An beides kam man so ohne abzusteigen leichter heran. Für meine Einschätzung habe ich die Rekonstruktionszeichnungen des bekannten Malers Patrice Courcelle herangezogen, der sich schon recht lange und intensiv mit Waterloo beschäftigt hat. Zunächst erstmal ist der rote Hosenstreifen nachnapoleonisch, da er erst zusammen mit dem Tragen der Waterloomedaille auftaucht, was ja bei Waterloo beides so nicht zusammenpassen kann. Sodann waren Fellschabracken wohl kleiner da die Mantelsäcke mit der Regimentsbezeichnung zu sehen waren. Revell hat das auf seinem Vorschaubild für das Set noch besser gelöst gehabt. Die beiden Regimenter trugen unterschiedliche Rangabzeichen. Gut dargestellt ist in dem Set die Bewaffnung und die Kollets der kleinen Uniform.

Danke für die differenziertere Einordnung, Gunter! Deine Worte zeigen auch, dass manches nicht ganz sicher ist bei der Rekonstruktion. Schön, dass du auch Positives einbeziehst, abgesehen von den guten Posen von Pferd und Reiter, die sehr gut modelliert sind.

Kritik am Revellset und des zuletzt gezeigten Fotos des Einzelreiters sind hier vom Leser zu trennen.

Was die Revellfiguren angeht: Rangabzeichen, keine Streifen an der Hose - sowas kann der Maler mit dem Pinsel definieren. Bei Schabracken wird das schon schwieriger, geht manchmal auch, ist aber nicht so schön. Habe ich noch nicht gemacht und in diesem Fall wäre es auch schwierig.
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=212760#post212760
Bei Kavallerieabbildungen und darauf beruhenden Figuren haben wir immer wieder das Problem, dass nicht zwischen dem Zustand Marsch und Gefecht unterschieden wird. Da würden wir z.B. mehr umgeschlungene Mäntel, Musketen auf dem Rücken, eingehängte Karabiner und über den Pistolenholstern umgeschlagene Fellschabracken sehen. Aber was will man erwarten, wenn häufig sogar die Pistolen verkehrt herum in den Holstern stecken und manche Einheiten die falschen Seitenwaffen tragen.
Schon richtig... Es gilt, wie insgesamt, sich mit Mängeln im Leben und wie auch bei den Minis zu arrangieren. Diese kann man zwar reflektieren, aber doch das Schöne entdecken und für den Betrachter und den Einsatz im Tabletop mit Freude bemalen, so denke ich!

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Januar 2016 - 14:40:11
Hiho,

So, nun ist es wieder Zeit für ein paar Weißröcke - Ungarische Füsiliere!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfl1/t31.0-8/12493539_10156477116395077_946873043007817245_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xft1/t31.0-8/12473906_10156477116450077_2543970937300779868_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/t31.0-8/12489379_10156477116775077_5342135307841286188_o.jpg)

Übrigens ist mir noch was ein- und aufgefallen zu leicht krummen Musketen und Bajonetten. Bei Zinnfiguren (15/20/28mm) ist das auch oft zu sehen. Wenn man da jedes Bajonett nachbiegen will, wenn es sich irgendwo leicht verbogen hat, hat man viel zu tun und beim 12. Mal bricht es vielleicht ab. Das kann hier nicht passieren :thumbsup: - größter Vorteil dieses Kunststoffs gegenüber Hartplastik!

Sind auch produziert worden, bevor ich den Tipp mit der zwiefachen Besandung hatte.

Hoffe, sie gefallen trotzdem ein wenig. Anmerkungen?

LG
Felix
Titel: dringende Frage zu österreichischen Grenadieren
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Februar 2016 - 07:00:51
Ich habe eine Frage zu den österreichischen Grenadieren:
Ich bereite neue Brigadebases vor und möchte etwas nochmal durch euch absichern - wurden nur Leibfahnen (Gelb mit Adler) von den Grenadierkompanien in die massierten Verbände (eine Base stellt bei mir 2000-3000 Grenadiere dar) mitgebracht oder auch Ordinarfahnen (z.B. Mariendarstellung auf weißem Grund)?

Sollte ich also den Verband von 2000-3000 Grenadieren ohne weiße, sondern nur mit gelber Fahne darstellen? Was haltet ihr davon, in dem Fall zwei gelbe einzusetzen. Mir widerstrebt etwas, die Grenadiere mit weniger Fahnen als die Füsiliere zu zeigen, da dann die Elite weniger spektakulär aussähe...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: chris6 am 15. Februar 2016 - 09:00:14
Ohne es zu wissen oder mich jetzt durch meine Bücher zu wälzen....mach soviele Fahnen rein, daß Dir das Base gut gefällt. Ich bin ein Verfechter der These, daß es viele Regularien für die Soldaten der Zeit gab, aber genausoviele nicht beachtet wurden oder beachtet werden konnten. In die Schlacht wurde die Fahne ja oft garnicht mitgeführt, um den Verlust zu vermeiden. Also machs einfach SCHÖN! ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 15. Februar 2016 - 09:43:31
Ich finde sie sehr gelungen; wegen der starken Belichtung kann man halt kaum Details erkennen. Aber das ist jetzt auch nicht soooo gravierend.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 15. Februar 2016 - 09:54:39
eigentlich habe ich ein Erinnnerung, dass Grenadiere eher mit der Ordinärfahne unterwegs waren, weil die Leibfahne beim 1. Bataillon blieb.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 15. Februar 2016 - 10:17:47
Die Leibfahne war die weisse, die Gelbe war die Ordinärfahne.
Teilweise wurde die Leibfahne von den Grenadieren \"mitgenommen\", teilweise verblieb sie bei der Linieninfantrie. In einem Grenadierbataillon war trotzzdem max. 1 Leibfahne, weil  afaik nie 2 Seniorkompanien zusammengruppiert wurden.
Wenn Du mehr als 1 Fahne pro Brigade reinstellt, kannst find ich ruhig ab und an eine weisse nehmen, sonst find ich es würd komisch aussehen. Aber da es eh eine Abstraktion ist, im Endeffekt wies Dir besser gefällt.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 15. Februar 2016 - 11:10:09
Hallo,
ich halte es für praktisch ausgeschlossen, dass die Grenadierbataillone eine WEISSE Leibfahne geführt haben. Für die waren die GELBEN Ordinärfahnen gut. Sie konnten froh sein, dass sie überhaupt Fahnen führen durften, denn bei solchen kombinierten Bataillonen waren sonst keine Fahnen üblich.
Es gibt nur einen denkbaren Fall, wo Grenadierbataillone möglicherweise die Leibfahne geführt haben könnten: die Organisation von 1805, wobei das ganze Bataillon vom selben Regiment war und die Hälfte statt der Pelzmützen Helme trug. Dieses Experiment der Mackschen Reformen wurde aber bald wieder zurückgenommen.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Februar 2016 - 11:51:53
Danke für eure Antworten und entschuldigt: In der Eile habe ich Ordinärfahne und Leibfahne begrifflich vertauscht. Aber es war richtig, wie ich es im Kopf hatte - nur die gelbe Fahne sollte bei den Grenadieren vorkommen. Dies ist aber die Ordinärfahne.
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=214465#post214465
Für die waren die GELBEN Ordinärfahnen gut. Sie konnten froh sein, dass sie überhaupt Fahnen führen durften, denn bei solchen kombinierten Bataillonen waren sonst keine Fahnen üblich.
Ich freue mich da mit den Grenadieren!
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=214461#post214461
In einem Grenadierbataillon war trotzzdem max. 1 Leibfahne, weil afaik nie 2 Seniorkompanien zusammengruppiert wurden.
Wenn Du mehr als 1 Fahne pro Brigade reinstellt, kannst find ich ruhig ab und an eine weisse nehmen, sonst find ich es würd komisch aussehen. Aber da es eh eine Abstraktion ist, im Endeffekt wies Dir besser gefällt.
Ja - da in der Brigade mehrere Bataillone sind, würde ich mich in der Lage sehen, z.B. zwei Leibfahnen vorkommen zu lassen (für mich sieht das nicht blöd aus, denke ich - ich versuchs mal und werde sie nicht als Fahnengruppe, sondern an leicht verschiedenen Stellen auf die Base stellen). Weiße Leibfahnen würde ich nicht nehmen, da sie gar nicht vorkam unter den Grenadieren. Ich würde mich nicht aufregen, wenn es wer anders anders macht, aber bloß weil die Regeln abstrahiert sind und die Anzahl der Figuren auf der Base, muss für mich nicht eine Fahne in der Brigade vorkommen, die nie bei den Pelzmützen zu sehen war ;)

Viele Grüße, bald kommen dann die ersten neuen Grenadiere mit Ordinärfahnen!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 15. Februar 2016 - 12:35:55
Soweit ich weiß, trugen die Grenies keine Fahne. Bei mir haben sie trotzdem immer eine dabei, weil es schöner aussieht und mich Chris6\' Meinung anschließe.

Gruß Bernd
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 15. Februar 2016 - 13:11:49
@Flotter_Otto,
in den meisten Armeen trugen die aus den Grenadieren verschiedener Regimenter zusammengesetzten Bataillone keine Fahnen. Die von den Ösis schon, und da ich gerade deinen Avatar sehe, auch die neupreußischen Grenadiere ab 1813. In beiden Fällen spielte es wohl eine Rolle, dass durch die Reduzierung der Fahnen bei den normalen Bataillonen einfach genügend Fahnen übrig waren. In anderen Armeen war das nicht unbedingt der Fall, bzw. wurden die Fahnen dort schon vorher reduziert und man hatte keine brauchbaren Exemplare mehr.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 15. Februar 2016 - 14:41:26
Das es 1809ff. nur Ordinärfahnen gab, ist ja inzwischen geklärt. Zwei Fahnen finde ich auch gut.

Du könntest hier ja sogar im Aufbau unterschiedliche Abzeichenfarben nehmen, da die Grenadiere ja verschieden zusammengesetzt wurden. Ich mag den etwas uneinheitlichen Look. M.W. sind 1809 auch noch die Tuchflächen der Fellmützen in Abzeichenfarbe gewesen (irgendwann später wurde auf einheitlich rot gegangen).
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Davout am 15. Februar 2016 - 18:05:17
@Decebalus,

unbedingt unterschiedliche Abzeichenfarben. Die einheitliche Farbe der Mützenbeutel war aber gelb.

Grüße

Gunter
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Februar 2016 - 19:03:23
Schön konstruktiver Austausch!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=214486#post214486
Du könntest hier ja sogar im Aufbau unterschiedliche Abzeichenfarben nehmen, da die Grenadiere ja verschieden zusammengesetzt wurden.
Ja, das hatte ich auch erwogen. Aber eher zwei verschiedene Abzeichenfarben bei 15-20 Minis, wenn da sieben verschiedene Farben bei 20 Mann wären, wäre es mir zu kunterbund. Schließlich standen die Grenadiere ja doch kompanieweise einheitlich nebeneinander. Mal schauen...

Der Mützenbeutel:

Decebalus:
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=214486#post214486
M.W. sind 1809 auch noch die Tuchflächen der Fellmützen in Abzeichenfarbe gewesen (irgendwann später wurde auf einheitlich rot gegangen).
Davout:
Zitat von: \'Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=214490#post214490
Die einheitliche Farbe der Mützenbeutel war aber gelb.

Hm... einheitlich rot oder gelb? 1809 noch nicht einheitlich? Gut, dass wir darüber sprechen. Ich habe tatsächlich auch Abbildungen (heutige Illustrationen), wo die Tuchbeutel in der Abzeichenfarbe sind, was ja nichts heißt, aber zum Nachmalen verführen hätte können!

LG
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 15. Februar 2016 - 19:33:18
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=214469#post214469
Weiße Leibfahnen würde ich nicht nehmen, da sie gar nicht vorkam unter den Grenadieren

Offenbar schon, ich kann mich erinnern mal gelesen zu haben, daß manche Seniorbataillone nur eine Ordinärfahne hatten, da die Leibfahne von der Grenadierkompanie \"mitgenommen\" wurde. Kann mich leider nicht mehr an den genauen Kontext erinnern, aber vielleicht weiß da Davout besser bescheid.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Flotter_Otto am 15. Februar 2016 - 21:53:43
Hallo Davout
ich war der Meinung, daß die österreichischen Grenadiere keine Fahnen trugen. Dann könnte ich da etwas in falscher Erinnerung gehabt haben. Sicher bin ich mir bei meiner ursprünglichen Annahme nämlich nicht. Hast du eine Quelle dafür?

Gruß Bernd
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Februar 2016 - 17:14:24
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=214459#post214459
Ich finde sie sehr gelungen
Schön, dass du meine letzten Füsiliere magst, André! Nach den Grenadieren kommen dann mehr Füsiliere mit Raupenhelmen.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2016 - 09:56:44
Hallo,

Vor allem an Davout und Decebalus:

Wie ist es denn nun mit den Mützenbeuteln der Grenadiere? Immer Gelb? 1805 noch in Abzeichenfarbe? Ab wann kam der vermeintliche Wechsel hin zur Vereinheitlichung?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 24. Februar 2016 - 14:25:42
Ich habe nochmal ein bißchen recherchiert:

1801 kam offiziell die Umstellung von Abzeichenfarbe auf gelb. Aber: es dauerte wohl Jahre bis das umgesetzt wurde. D.h. es lässt sich durchaus rechtfertigen, dass man auch für spätere Grenadiere die Abzeichenfarbe nutzt.

Die Farbe war durchzogen von weißen Linien. So ganz einheitlich scheint das nicht gewesen zu sein. Ich lasse es bei 28mm Figuren einfach weg, man muss nicht jede Kleinigkeit malen.

(Es gibt ein zeitgenössisches Bild mit rot. Dadurch bin ich wohl darauf gekommen. Das war aber wohl künstlerische Freiheit.)

Wieviele verschiedene Grenadiere Du in einer Einheit machst, ist natürlich Geschmacksssache. Ich persönlich mag es, ein konkretes Bataillon (für 1809) als Vorbild zu nehmen. Die meisten Bataillone sind aus drei Regimentern zusammengesetzt worden, so dass ich drei verschiedene Abzeichenfarbe in einer Einheit habe.

Kleines Detail, das ich auch nicht wusste. Nur 1805 gab es pro Regiment ein eigenes Grenadierbataillon (im Unterschied zu den zusammengestezten Bataillonen). Da man ja nicht mehr Bärenfellmützen hatte, gab es dann 2 Kompanien \"Alte Grenadiere\" mit Fellmützen und 2 Kompanien \"Junge Grenadiere\" mit Helm/Tschako.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Februar 2016 - 15:58:42
Danke für die Recherche, Decebalus!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=215409#post215409
1801 kam offiziell die Umstellung von Abzeichenfarbe auf gelb. Aber: es dauerte wohl Jahre bis das umgesetzt wurde. D.h. es lässt sich durchaus rechtfertigen, dass man auch für spätere Grenadiere die Abzeichenfarbe nutzt.

Du meinst, Umstellung auf einheitliche Tuchbeuteldarbe gelb, ne? Wenn ich vor allem 1809 mache, dann ist gelb schon passend, finde ich. Sieht auch nicht schlecht aus, z.B. zusammen mit anderen dunkleren Abzeichenfarben ;)

Viele Grüße
Felix
Titel: Auf zur Tactica!
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Februar 2016 - 16:16:25
Hallo Leute,

Breche gleich nach Hamburg für die Tactica auf!

Hoffentlich sehe ich dort einige von euch - bin schon sehr gespannt, da es für mich das erste Mal sein wird! Ich bin der blonde Typ mit dem kleinen Button, wo auch mein Marechal Davout-Icon drauf sein wird :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Deutsche Grenadiere für Österreich
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. März 2016 - 11:39:49
Hallo Leute,

Hier
meine neuen deutschen Grenadiere für Österreich! Untergrund und
Foto-Set-up sind noch provisorisch, weil das Übliche gerade nicht
zugänglich ist - also bitte Verständnis für die grünen Untergrund und
so. Fahne kommt auch noch! Was meint ihr?


(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12028701_10156608227820077_220333441322000794_o.jpg)


(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12747912_10156608226375077_1854735069768507587_o.jpg)


(https://scontent-amt2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/11057887_10156608225770077_6570870513647847394_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 08. März 2016 - 11:52:29
Weiß ist ja immer eine undankbare Uniform-Farbe, aber ich finds voll okay!
... bis auf den grünen Untergrund natürlich. :D


Freue mich drauf, die Herrschaften mal persönlich kennen zu lernen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. März 2016 - 12:52:51
Sehen cool aus. Mir gefällt es bei Dir sehr gut.

Ich würde sogar sagen, dass die Base vom Arrangement der Figuren her mir mit am besten gefällt und eine Fahne muss auch nicht unbedingt sein, außer zur besseren Unterscheidung von feindlichen weißen Truppen vielleicht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. März 2016 - 21:52:27
Danke ihr beiden!
Zitat von: \'Knodd Olaffsen\',\'index.php?page=Thread&postID=216225#post216225
Weiß ist ja immer eine undankbare Uniform-Farbe, aber ich finds voll okay!
Ja, für die (über)nächsten Weißröcke werde ich erst beige als Grundlage tuschen und dann mit weiß trockenbürsten. An einer Testfigur sieht das sehr gut aus - auf Armlänge Entfernung sind die Unterschiede aber weniger zu sehen.

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. März 2016 - 08:57:59
Zitat von: \'Knodd Olaffsen\',\'index.php?page=Thread&postID=216225#post216225
Freue mich drauf, die Herrschaften mal persönlich kennen zu lernen!
Achso, ja, lass uns das doch mal im Rahmen eines kleinen Grande-Armee-Kennenlernspiels demnächst bewerkstelligen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 09. März 2016 - 09:38:14
Das klingt nach einer ausgezeichneten Idee, Felix!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. März 2016 - 09:16:24
hehe :)
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=216226#post216226
Sehen cool aus. Mir gefällt es bei Dir sehr gut.



Ich würde sogar sagen, dass die Base vom Arrangement der Figuren her mir mit am besten gefällt und eine Fahne muss auch nicht unbedingt sein, außer zur besseren Unterscheidung von feindlichen weißen Truppen vielleicht.
Zum Figurenarrangement: So sind die meisten Österreicher-Brigaden bei mir arrangiert. Nur die vorrückenden Truppen sind eher in einem Pulk/Quadrat angeordnet.

Ich finde, wenn erstmal die meisten Brigaden Fahnen dabei haben, sollten auch diese hier eine bekommen - daher gebe ich ihnen eine!

Beste Grüße
Felix
Titel: Nun ungarische Grenadiere für Österreich!
Beitrag von: Maréchal Davout am 10. März 2016 - 17:59:11
Hallo,

Hier
die nächste Brigade Grenadiere für Österreich- diesmal Ungarn! Vorne
links ist ein Offizier aus Zinn dabei. Um darzustellen, dass die
Grenadierkompanien von verschiedenen Regimentern zusammengezogen wurden,
habe ich die Aufschläge auch in zwei verschiedenne Farben (Blau und
Gelb) gemalt.

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12823492_10156658841275077_1926202521899118753_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12828525_10156658842910077_2236134125193663648_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12823290_10156658843095077_3114206081020670112_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/t31.0-8/12828266_10156658843585077_238513796782998864_o.jpg)

Liebe Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 11. März 2016 - 09:06:28
Ich finde sie echt schick. Der Hüne im Vordergrund tut dem kein Abbruch. Im Gegenteil: er lockert das sonst eher arg einheitliche Erscheinungsbild etwas auf. Ich fände es nur einen Ticken schöner, wenn Du zwischen den ersten 2 Gliedern und den hinteren zweien einen etwas größeren Abstand lassen würdest. Ist aber sicher Geschmackssache. Hier in dem Fall, da die Grenadiere nicht weit ausschreiten wäre es zumindest vom Platz her sicherlich machbar.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. März 2016 - 07:09:48
Danke!

Geschmackssache trifft es gut, was die Aufsplittung der Formation angeht. Habe ich am Anfang ja genauso gemacht, wie du vorschlägst. Inzwischen habe ich mich der Mehrheitsmeinung angeschlossen, dass bei 15-20 Minis eine Formation besser aussieht.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 14. März 2016 - 08:33:22
Ich finde, beides hat etwas für sich. Ich kann nicht sagen, wie ich mich da entscheiden würde.

Ansonsten: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub. Die Farben sind gut ausgewählt, insbesondere ist auch das Weiß gelungen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. März 2016 - 16:33:57
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=216595#post216595
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub. Die Farben sind gut ausgewählt, insbesondere ist auch das Weiß gelungen.
Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 14. März 2016 - 19:20:47
Gefallen mir gut, deine Ösis!  :thumbup:
Die Einheitengröße finde ich jetzt auch optimal. Macht einfach mehr her, auch wenn es mehr Arbeit ist.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. März 2016 - 21:10:45
Höre ich gern :)

Mehr ist mehr! Wobei ich da immer wieder variiere abhängig von der Formation und anderen Faktoren. Die nächsten sind wieder ein paar weniger, bei den Franzosen sind es aber immer ca. 20+ Minis!

Viele Grüße
Felix
Titel: Die letzten deutschen Grenadiere für Österreich!
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. März 2016 - 06:50:03
Hallo liebe Hobbykollegen und Freunde,

Hier
habe ich nun die letzte Brigade österreichischer Grenadiere
deutscher Herkunft fertigbemalt. Mehr Brigaden gab es einfach nicht. Diese haben grüne Aufschläge (die anderen verschiedene Rottöne, Gelb und Blau). Ich hoffe, sie gefallen euch!?

Man beachte auch den Bildhintergrund! ;)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12419285_10156698837140077_1837837186293849919_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/t31.0-8/12828330_10156698837200077_7571480687857214113_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/1933385_10156698836820077_155355236690128893_o.jpg)

Viele Grüße, freue mich auf eure Rückmeldungen!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 18. März 2016 - 07:14:29
Fesch sans die Buam!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. März 2016 - 13:36:12
Dankscheen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 21. März 2016 - 10:20:13
Schauen gut aus, auch mal ohne Offizier.  ;)

Gibt es eigentlich auch mal wieder Spielberichte von Dir? Ich liebe Spielberichte.  :smiley_emoticons_pirat:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. März 2016 - 12:08:00
Es gibt sogar einen Offizier ;) Wer findet ihn? :assassin:

Spielberichte: ja, dann mache ich bald mal wieder einen. Am besten über die erste Partie mit Knodd Olaffson. Wir wollen uns unsere Spielsysteme demnächst gegenseitig zeigen, worauf ich mich schon sehr freue! :smiley_emoticons_pirat:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 21. März 2016 - 12:28:34
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=217224#post217224
Es gibt sogar einen Offizier ;) Wer findet ihn? :assassin:
Ja jetzt doch.  :D  Irgendwo mittiger als erwartet.

Dabei sind die Grenadieroffiziere in meiner Zeit noch fieser, da meistens mit Muskete bewaffnet.

\"Our leaders march with fusils and we with handgranades\" sagt schon British Grenadiers!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. März 2016 - 09:58:39
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=217232#post217232
Dabei sind die Grenadieroffiziere in meiner Zeit noch fieser, da meistens mit Muskete bewaffnet.
Hm... wäre interessant etwas mehr über die Mentalität der (österreichischen) Grenadieroffiziere in der Geschichte zu lesen. Muskete, keine Pferde - macht ja schon ein paar Unterschiede zu anderen Offizieren gleichen Ranges bei anderen Truppen. Bekamen die den dann auch Trainung an der Muskete? Oder hat die der Bursche vorweg einmal geladen und ansonsten war es mehr symbolisch, dass er sie trug?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. März 2016 - 21:49:51
Hier nochmal Fotos von den neuen Grenadierbrigaden en Masse!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/980787_10156698838585077_8938768390826900736_o.jpg)
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12309558_10156698838865077_3904673104280421943_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12779210_10156698839085077_70878452118381679_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/10575374_10156698838965077_3078303184770024204_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/12829231_10156698838025077_1460741840965787188_o.jpg)

Na, wie wirken sie so beisammen? Eine von meinen vieren fehlt noch auf den Fotos - insgesamt sind es jetzt 66 Grenadiere auf vier Brigade-Basen. Mehr brauche ich auch nicht.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 29. März 2016 - 09:42:23
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=217859#post217859
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=217232#post217232
Dabei sind die Grenadieroffiziere in meiner Zeit noch fieser, da meistens mit Muskete bewaffnet.
Hm... wäre interessant etwas mehr über die Mentalität der (österreichischen) Grenadieroffiziere in der Geschichte zu lesen. Muskete, keine Pferde - macht ja schon ein paar Unterschiede zu anderen Offizieren gleichen Ranges bei anderen Truppen. Bekamen die den dann auch Trainung an der Muskete? Oder hat die der Bursche vorweg einmal geladen und ansonsten war es mehr symbolisch, dass er sie trug?
Bei den Briten hatten die Grenadieroffiziere, siehe mein Zitat, auch Musketen. In einem Aufsatz über den Wasunger Krieg las ich, dass in Sachsen-Gotha alle Offiziere Musketen gehabt haben sollen. In Frankreich sollen Mitte des Jahrhunderts zumindest die Dragoneroffiziere ebenfalls Gewehre gehabt haben - was zu ihrem zu der Zeit noch infanteristischen Einsatz passen würde. In Schwarzburg-Rudolstadt hatten offensichtlich auch die Offiziere der Grenadiergarde Gewehre, denn ein schwarzburg-rudolstädtischer Prinz wird auf einem Porträt mit Gewehr und Patronentasche dargestellt (1. Hälfte 18.Jh.). Ich habe bis jetzt noch keine brauchbaren Hinweise dazu gelesen, ob extra gedrillt wurde. An der schönen Ausführung der Gewehre und Bajonette der Grenadieroffiziere kann man aber wohl abnehmen, dass sie ebenso wie die Spontons anderer Offiziere Statussymbol und Waffe in einem waren. Als Waffe sind sie sicherlich geladen mitgeführt worden und wurden halt im Nahkampf abgefeuert.
Mir ist aus dem Wasunger Krieg der bislang erste \"offensive\" Einsatz eines Gewehrs durch einen Offizier bekannt. Ein meiningischer Leutnant der \"Landwehr\", also der damaligen Landesdefension, schoss mit seinem Gewehr bei der Gelegenheit auf einen der Oberbefehlshaber der Gothaer. Besagtem Leutnant, der Zimmermann hieß, erging es dafür schlecht, da er diese Tat mit dem Leben bezahlen musste - der erste Tote in dem Konflikt und wahrscheinlich der einzige gefallene Offizier überhaupt des Wasunger Krieges.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. März 2016 - 23:34:21
Danke für die Infos! Heißt das, der Leutnant Zimmermann wurde mit dem Tode bestraft für den Schuss?
Titel: Ungarische Füsiliere mit Raupenhelm
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. März 2016 - 08:36:12
Hallo Leute,

Hier ungarische Füsiliere mit Raupenhelm im Vorrücken. Die Aufschläge sind diesmal orange, vorn weg geht Hauptmann Karlo von Quellkopf, der Hüne aus Großwaldau (Strelets), die anderen von Esci und Italeri.
Gerade bei den Bandelieren vorn erkennt man etwas das Ergebnis den Weiß-Malvorgangs. Ich habe erst beige gemalt, dann schwarz getuscht und zuletzt weiß gebürstet, so dass hell-dunkel an den Gurten etc. besser rauskommen sollten. Ich bin damit ganz zufrieden. Wie findet ihr es?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12909513_10156768106570077_4428568486275214304_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/t31.0-8/12671737_10156768106230077_1272391955774452807_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 31. März 2016 - 17:20:59
Sinf gut geworden.  :thumbup:  Und die orangen Aufschläge verleihen den für Ungarn adäquaten Hauch von Paprika XD
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. April 2016 - 12:20:07
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=218279#post218279
Sinf gut geworden. :thumbup: Und die orangen Aufschläge verleihen den für Ungarn adäquaten Hauch von Paprika XD
Danke! Die Ungarn haben ja sowieso mehr Feuer als ihre deutschen Kameraden (wenn der Adelsrat ihrem Einsatz auf Anfrage des Kaisers denn zustimmt)!

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 01. April 2016 - 12:42:50
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=218367#post218367
Die Ungarn haben ja sowieso mehr Feuer als ihre deutschen Kameraden

Dem muß ich als Einwohner von Cisleithanien aber schon heftig widersprechen :P

Edith: upps - ganz vergessen, daß ich ja seit 3 Jahren Transleithanier bin - also, äh - passt schon! Da ist wohl im ersten Moment das neue transleithanische Temparament mit mir durchgegangen...  :smiley_emoticons_pirate_ugly:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. April 2016 - 22:59:29
Hallo!

Jetzt kann ich die Früchte meiner Maltätigkeit im Urlaub ernten und
basen vervollständigen. Diese dt. Füsiliere haben erstmalig hellblaue
Aufschläge und ich finde, das ergibt doch einen schönen Effekt. Der
Offizier ist schon verwundet und Blut kommtdurch
den Kopfverband, trotzdem weist er der Truppe den Weg und gibt dem
Trommler hinter ihm eine Anweisung.

Wie findet ihr die Jungs?


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpl1/t31.0-8/12916333_10156780171795077_5471702893121938144_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12916773_10156780171580077_4060342801153802551_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12901464_10156780172965077_3677825317779167302_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/12901476_10156780171565077_6868329421418198913_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. April 2016 - 17:02:02
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=218371#post218371
Edith: upps - ganz vergessen, daß ich ja seit 3 Jahren Transleithanier bin - also, äh - passt schon! Da ist wohl im ersten Moment das neue transleithanische Temparament mit mir durchgegangen... :smiley_emoticons_pirate_ugly:
;) Wobei dich das ja noch nicht zum Magyaren macht!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DonVoss am 04. April 2016 - 19:37:03
So, jetzt muss ich mich auch mal in diesem Megathread verewigen...immerhin habe ich letzte Woche ein paar 1/72-Minis bemalt.
Mein Respekt vor deiner Leistung...wirklich cooles Zeug hier....;)

Für den Fotountergrund würde ich ein kleines Spielfeld nehmen, in der gleichen Technik wie deine Bases geamcht. 20x30cm dürften wohl schon reichen.
Anonsten frische Inszenierung... :thumbup:

Cheers,
Don
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 05. April 2016 - 01:14:56
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=218683#post218683
Wobei dich das ja noch nicht zum Magyaren macht!
Die Geburtsurkunden meiner Großeltern (1898 ) sind noch in ungarisch ausgestellt :P
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 05. April 2016 - 16:03:09
Die Füseliere mit den orangen Abzeichen find ich gut, nur die blauen Hosen wirken etwas arg frisch gewaschen. Würde vielleicht etwas Shade als Dreck auf die Kniee tun. Kann aber auch sein, dass es nur vom Foto her kommt. Die anderen neuen Figuren sind auch prima. Der Typ mit dem Wasserkopp ist garnicht so schlimm, v.a. wenn man Insider ist und Strelets kennt. 8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. April 2016 - 16:43:07
Danke euch für die lobenden Rückmeldungen!
Zitat von: \'DonVoss\',\'index.php?page=Thread&postID=218703#post218703
So, jetzt muss ich mich auch mal in diesem Megathread verewigen...immerhin habe ich letzte Woche ein paar 1/72-Minis bemalt.

Mein Respekt vor deiner Leistung...wirklich cooles Zeug hier....;)



Für den Fotountergrund würde ich ein kleines Spielfeld nehmen, in der gleichen Technik wie deine Bases geamcht. 20x30cm dürften wohl schon reichen.

Anonsten frische Inszenierung... :thumbup:
Cool, Don, dass du dich hier auch mal zu Wort meldest - schau gern öfter hier mal rein! Gibt eigentlich immer neue bemalte Minis (als nächstes kommen Jäger in der 1798er Uniform).

Danke für den Tipp mit dem Fotohintergrund. So ähnlich hatte ich das auch vorher, bloß ist das seit meinem Umzug noch nicht wieder richtig in Betrieb. War aber auch nicht die gleiche Technik wie meine Basen.
Ich glaube, ich mache genau das jetzt für die Fotos!

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. April 2016 - 07:59:15
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=218783#post218783
Die Füseliere mit den orangen Abzeichen find ich gut, nur die blauen Hosen wirken etwas arg frisch gewaschen. Würde vielleicht etwas Shade als Dreck auf die Kniee tun. Kann aber auch sein, dass es nur vom Foto her kommt. Die anderen neuen Figuren sind auch prima.
Schön, dass sie gefallen! Das Foto verstärkt das, aber da gehe ich nochmal mit Dreck drüber, wobei ich trockengebürstete Flecken besser finde als Shades. Die Gesichter habe ich auch nochmal nachbearbeitet, wobei das wohl nie jemandem auffalen wird, vor allem in Normalgröße ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. April 2016 - 17:28:44
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=218743#post218743
Die Geburtsurkunden meiner Großeltern (1898 ) sind noch in ungarisch ausgestellt :P
Ha, dann habe ich nichts gesagt! :hi:
Titel: Frühe Jäger mit Raupenhelm
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. April 2016 - 20:32:10
Hallo!


Nach Linie und Grenadieren sind die leichten Truppen nun mal dran
gewesen: Jäger mit dem Helm von 1798. Zwei 2er Rotten vorgeschoben und
die Auffangformation im Vorrücken dahinter.

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/t31.0-8/12957547_10156801164075077_5366594905655547962_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12973404_10156801164410077_2587310365341109447_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/t31.0-8/12916297_10156801164110077_2600918507448102437_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/t31.0-8/12901308_10156801164950077_629728070803646657_o.jpg)

Freue mich über Kommentare!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 08. April 2016 - 01:45:19
Ich stelle fest, deine Minis werden von Mal zu Mal detailierter in der Bemalung. Die Details und die Gesichter könnten fast schon von 28mm Figuren stammen.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 08. April 2016 - 04:55:49
:thumbsup: ,  :thumbsup: ,  :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 08. April 2016 - 06:31:14
sehr schön bemalt und in Szene gesetzt!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 08. April 2016 - 08:59:13
Sehen prima aus. Bis jetzt eine der schönsten Einheiten von Dir, Deine schicken Zvezda-Kürassiere mal ausgenommen (ja ich erinnere mich an sowas :D  ). Die dahinter anstürmenden wirken etwas strange, weil sie halt doch recht eng aufschließen und dadurch aussehen, als würden sie nicht anhalten können, sondern ihre Kameraden gleich aufspießen. Was entspannteres von der Pose her hätte mir da besser gefallen. Aber da die Pulks ja immer gleich Brigaden darstellen sollen, ist der Kritikpunkt sicher zu vernachlässigen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 08. April 2016 - 15:24:29
Ich finde auch, das ist Deine schönste Einheit bisher  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. April 2016 - 19:18:35
Danke euch! Freue mich sehr, dass sie euch gefallen :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. April 2016 - 11:25:53
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=219054#post219054
Sehen prima aus. Bis jetzt eine der schönsten Einheiten von Dir, Deine schicken Zvezda-Kürassiere mal ausgenommen (ja ich erinnere mich an sowas :D ).
Als ich die Kommentare gelesen habe, dachte ich auch an meine französischen Zvesda-Kürassiere. Habe mir auf der Tactica nochmal 2 Sets davon gekaut, so dass ich jetzt erstmal genug habe (ich kann jetzt 6 Basen davon stellen).
Zusätzlich habe ich ja noch meine Carabiniers, wo ich einzelne durch Zinnmodelle zur Ergänzung erworben habe (Adlerträger etc.).
Desweiteren kommen dann noch sächsische Kürassiere von Zvesda, die auch wunderschön sind (dann gibt es ja noch die Zvesda-Ulanen und und und...).
Titel: Frage zu Trommlern auf der Base
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. April 2016 - 11:11:57
Ich bin dabei, eine Einheit österreichische Landwehr fertig zu machen. Sieht es bei 20 Marschierdenen auf der üblichen Base gut aus, mal zwei Trommler reinzustellen?

Überlege, einen hinter dem Oberst in die zweite Reihe zu stellen und den anderen in die erste Reihe mitte (aus fünf Mann).

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 28. April 2016 - 11:17:39
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=220880#post220880
Ich bin dabei, eine Einheit österreichische Landwehr fertig zu machen. Sieht es bei 20 Marschierdenen auf der üblichen Base gut aus, mal zwei Trommler reinzustellen?

Überlege, einen hinter dem Oberst in die zweite Reihe zu stellen und den anderen in die erste Reihe mitte (aus fünf Mann).

Gruß
Felix
Ich würde die Trommler zusammen stellen. Sieht einfach beeindruckender aus, halt wie so ne Musikerabteilung damals. Eigentlich bist Du ja ganz frei, da Du eh keine Bat. sondern Brigaden abbildest. Warum nicht mal ne Base mit nur wenigen normalen Infanteristen und einer ganzen Menge Tambours mit Tambourmajor (Strelets hat doch alles mögliche ungewöhnliche schon gemacht  ;)  ).
Aber ich kenne prinzipiell das Problem. Überlege auch gerade, ob ein dritter Offizier (Fahnenträger, Capitain + evtl. Lieutenant) nicht bei nur 13 Minis auch trop ist. :wacko1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 28. April 2016 - 12:33:13
Ich würd die 2 auch nebeneinanderstellen. Gleich 5 find ich keine schlechte Idee für eine Generalsbase (Division, Corps) das sieht sicher fluffig aus :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. April 2016 - 13:06:34
Danke für eure Einschätzungen! Wenn ich sie nebeneinander in die Front stelle, wäre es bei 4 5er Gliedern so, dass die Front aus dem Offizier rechts vorn, und dann zwei Trommlern (mitte) und zwei normalen Landwehrmännern auf der linken Seite bestünde. Meine Sorge ist, dass mir da zu wenig Normalos in der Front sind, aber es hat schon was... Findet ihr meinen Einwand vernachlässigbar?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 28. April 2016 - 13:15:04
Ich sag ausprobiern - eine Base ummodeln wenns nicht gut aussieht ist ja nicht der Überaufwand ;)
Titel: Neue österreichische Landwehreinheit
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. April 2016 - 20:06:30
Guten
Abend,

Hier meine erste Brigade mit Landwehrmodellen aus dem schönen
Set von Hät. Anfangs mochte ich ihren korsischen Hut nicht so gern, aber
mittlerweile finde ich, dass es eine tolle Abwechslung in die
österreichischen Reihen bringt!

Habe mich nun doch gegen zwei Trommler entschieden, weil mit gerade der größere Eindruck, den zwei Trommeln vielleicht machen, bei der Landwehr nicht so passend erscheint. Hatten die Jäger eigentlich auch Trommeln in den Reihen (wahrscheinlich, oder?)?

Licht und Fotoset-Up sind immernoch nicht optimal, aber ich arbeite daran!

Ich freue mich über Kommentare - wie findet ihr sie?


(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/13113029_10156897037140077_7933508055543876586_o.jpg)


(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13072833_10156897037245077_7342012911448997809_o.jpg)


(https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13116244_10156897037690077_3567249743205155101_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 30. April 2016 - 01:44:00
Mei Huat, der hot drei Eckn, drei Eckn hot mei Huat - und häddad er ned drei Ecken, daunn warada net mei Huat!

Licht und Setup erden überbewertet :D und die Figuren sehen gut aus.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. April 2016 - 14:48:53
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=221110#post221110
die Figuren sehen gut aus. :thumbup:
Danke! Je länger ich über diese Modelle nachdenke, desto mehr Einsatzmöglichkeiten fallen mir ein... Es gibt sehr viele schöne Uniformvarianten bei der Landwehr u.a.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 02. Mai 2016 - 09:53:11
Servus!

Ich finde die Landwehr sehr gut gemalt und die Fotos wirken mit ihren realistischen Schatten doch garnicht so schlecht.  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 02. Mai 2016 - 16:50:43
Danke! Arbeite schon an den nächsten Einheiten, diesmal Infanterie mit Husaren- und Dragonerunterstützung!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 02. Mai 2016 - 19:50:02
Sehen sehr gut aus. Eigentlich wirkt die Base auch besser als die der Jäger. Denn es ist immer etwas komisch, wenn 5 rennende ihre Beine genu geich heben. Bei Marschierenden stören gleiche Posen nicht.

Dein Output ist beeindruckend.

Freue mich auf den nächsten Schlachtbericht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 02. Mai 2016 - 21:57:37
:thumbsup: ,  :thumbsup: und  :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Mai 2016 - 11:50:17
Euer Zuspruch motiviert nach wie vor, danke!
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=221331#post221331
Dein Output ist beeindruckend.
Tatsächlich habe ich aus beruflichen Gründen sogar nachgelassen, aber ich bleibe am Ball. Die nächsten drei Brigaden sind schon vorbereitet ;)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 03. Mai 2016 - 19:20:15
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=221331#post221331
Sehen sehr gut aus. Eigentlich wirkt die Base auch besser als die der Jäger. Denn es ist immer etwas komisch, wenn 5 rennende ihre Beine genu geich heben. Bei Marschierenden stören gleiche Posen nicht.
Finde ich auch. Wobei die rennenden eigentlich alle durch mich individuell unter Eindruck von heißem Wasser in Stellung gebracht wurden. Allerdings sind mir die Beine doch recht ähnlich geraten, was wohl daran liegt, dass ich sie so nah wie möglich Richtung Boden bringen wollte. ;)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 06. Mai 2016 - 23:09:29
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=221331#post221331
Freue mich auf den nächsten Schlachtbericht.
Ja, der ist auch fällig, Decebalus! :) Entweder ein kleineres Szenario oder doch gleich Wagram oder Aspern-Essling ohne Platzhalterminis der Preußen und Briten, langsam habe ich die Minis zusammen nach viel Malen...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Schmagauke am 07. Mai 2016 - 18:04:37
Wenn Du mal Zeit und Lust hast, könntest Du mal ein paar Armeebilder posten.
Dürfte doch schon eine ziemliche Menge sein, was jetzt fertig ist, in der Masse wirkt das bestimmt beeindruckend.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Mai 2016 - 17:12:24
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=221790#post221790
Wenn Du mal Zeit und Lust hast, könntest Du mal ein paar Armeebilder posten.

Dürfte doch schon eine ziemliche Menge sein, was jetzt fertig ist, in der Masse wirkt das bestimmt beeindruckend.
Ja, es sind schon weit über 1000 Minis für Franzosen und Österreicher plus aberhunderte Pferde und dutzende Kanonen bemalt worden in zwei Jahren. Zusätzlich noch einige Brigaden für Briten und Preußen.

Hier habe ich auf Seite 31 (Österreicher) und 32 (Franzosen) des Threads schonmal den aktuellen Stand der Armeen gepostet. Vielleicht kennst du das ja noch nicht, Schmagauke! Inszwischen ist vor allem bei der Infanterie viel dazugekommen natürlich...

Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr (http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=13957&pageNo=32)
Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr (http://sweetwater-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=13957&pageNo=31)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Schmagauke am 08. Mai 2016 - 19:38:14
Meine Güte, da hinke ich aber mit meiner handvoll Franzosen derbe hinterher...
Solche Massen sehen einfach klasse aus!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Mai 2016 - 10:12:42
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=221865#post221865
Meine Güte, da hinke ich aber mit meiner handvoll Franzosen derbe hinterher...
Solche Massen sehen einfach klasse aus!
Danke! Ich bin auch froh, dass ich so gut vorangekommen bin :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Mai 2016 - 10:56:59
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=221443#post221443
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=221331#post221331
Sehen sehr gut aus. Eigentlich wirkt die Base auch besser als die der Jäger. Denn es ist immer etwas komisch, wenn 5 rennende ihre Beine genu geich heben. Bei Marschierenden stören gleiche Posen nicht.
Finde ich auch. Wobei die rennenden eigentlich alle durch mich individuell unter Eindruck von heißem Wasser in Stellung gebracht wurden. Allerdings sind mir die Beine doch recht ähnlich geraten, was wohl daran liegt, dass ich sie so nah wie möglich Richtung Boden bringen wollte.
Einfach nur über Wasserdampf gehalten? Was meinst Du, geht das mit Strelets-Figuren auch?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 09. Mai 2016 - 15:32:11
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=221925#post221925
Einfach nur über Wasserdampf gehalten? Was meinst Du, geht das mit Strelets-Figuren auch?
Nicht Wasserdampf, sondern ein Topf mit kochendem Wasser, wo die Minis reinkommen. Nach einer Weile nimmt man sie dann einzeln heraus und biegt sofort das Gliedmaß, den Pferdekopf oder was auch immer vorsichtig aber mit Kraft in die gewünschte RIchtung (z.B. mit einer Zange). Dann das Ergebnis in kaltes Wasser und es bleibt so.

Dürfte bei allen Sorten klappen. Je härter das Plastik, desto schwieriger. Da würde ich dann nur vorsichtiger drücken, damit nichts abbricht.

Viele Posen kann man so stark verbessern. Durch einen gedrehten Kopf machen manche Posen, die vorher flach wirkten erst Sinn. Auch zeigende FInge mit Blickrichtungen in Einklang bringen etc. Hast du denn bestimmte Minis, André, die diese Kur besonders bekommen sollen?

Viele Grüße
Felix
Titel: Avantgarde-Brigade 1809: Jäger und Ulanen
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. Mai 2016 - 16:32:33
Hallo
Leute,

Ich versuche ja durchgehend an einer Hobby-Offensive mit Beiträgen zu meinem Projekt teilzunehmen. Hier nun meine neue gemischte Avantgarde-Brigade (1809) aus
Jägern und Ulanen.

Freue mich über Rückmeldungen!


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13227851_10156975350910077_7070673813864294624_o.jpg)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13268566_10156975350790077_6126471154876936655_o.jpg)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13244168_10156975350880077_9074182659045870065_o.jpg)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13244063_10156975351180077_4380438371597607595_o.jpg)


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13220783_10156975351450077_2406455655038562911_o.jpg)

Was meint ihr?

Viele Grüße,
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Schmagauke am 20. Mai 2016 - 21:49:35
Ungünstige Lichtverhältnisse, ich kann ehrlich gesagt nicht erkennen, was ich erkennen möchte.
Der Sand wirkt sehr grell und die Figuren dadurch sehr dunkel. (Meckert jemand, der sich so gar keine Mühe mit seinen Bildern gibt :D)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 21. Mai 2016 - 08:51:09
Irgendwie harmoniern die Ulahnen mit den Jägern nicht. Für mich kommt nicht das Feeling auf, daß da 2 Einhgeiten eine gemischte Brigade bilden. Es wirkt eher als ob die Ulahnen halt grad über die Jägerbase  drüberreiten.
Vielleicht eionen 4. Ulahnen und die dann alle zusammengezogen auf einer Seite (quasi in Reserve um die Jäger bei Bedarf zu unterstützen)?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Mai 2016 - 11:22:13
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=223850#post223850
Irgendwie harmoniern die Ulahnen mit den Jägern nicht. Für mich kommt nicht das Feeling auf, daß da 2 Einhgeiten eine gemischte Brigade bilden. Es wirkt eher als ob die Ulahnen halt grad über die Jägerbase drüberreiten.

Vielleicht eionen 4. Ulahnen und die dann alle zusammengezogen auf einer Seite (quasi in Reserve um die Jäger bei Bedarf zu unterstützen)?
Ja, es war ein Experiment... Schon beim Fotos machen, merkte ich, dass man aus vielen Einstellungen die Jäger kaum sieht. Dieses schräge Einherreiten spart tatsächlich auf der Base her Platz und ich dachte, dass einige leichte Reiter sich in einer szenischen Darstellung auf der Base ja auch mal schräg ihrem Ziel nähern könnten.

Vielleicht sind drei auch schon zuviele Reiter für eine gemischte Base? Vier Reiter würden viel Platz einnehmen (so gut wie 50% der Base), wenn man sie z.B. auf der rechten \"Flanke\" aufstellen würde.
Bisher hatten ich bei gemischten Brigaden 1-2 Reiter dabei. Ich habe noch zwei weitere \"mixed brigades\" in Vorbereitung, dafür stehen schon fünf Husaren bereit, vielleicht benutze ich nur drei und nehme die anderen zwei als Grundstock für die nächste Husarenbrigade von denen ich bei den Österreichern auch noch einige brauche. Was meint ihr?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Mai 2016 - 12:48:30
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=223825#post223825
Ungünstige Lichtverhältnisse, ich kann ehrlich gesagt nicht erkennen, was ich erkennen möchte.
Ich mache nochmal bessere Fotos heute mit besserem Licht, Schmagauke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 21. Mai 2016 - 14:23:24
Versuch doch mal sowas in der Art:

P1_P2__FFFFF
P1_P2__FFFFF

S_S_S_S_S_S_S

Also hinten auf der einen Seite die formierten Jäger(F) und auf der anderen Seite die Reiter (P), die müssten ja ungefähr die Tiefe von 2 Infantrierehen haben und davor dann einen Skirmishscreen aus Jägern (S)

Bei gemischten Brigaden war der Berittenenanteil tendenziel nicht so groß, da die Reiter v.a. den Sinn hatten, gegnerische Skirmisher zu verjagen,

Edit: so gesehn könntest Du, wenn Du mehr Reiter willst  auch probiern die Jäger hinten nur in Formation zweireihig oder so zu stellen, und vorne 3 - 4 Reiter, die grad auf gegnerische Skirmisher losprechen...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 21. Mai 2016 - 15:13:50
Also, ich finde die Base gelungen. Eben kein gerader Ausschnitt. Hinten die Jäger in Linie, davor Plänkler und daneben gehen die Ulanen vor. Dass es nur einen Ausschnitt zeigt ist ungewöhnlich und das Auge muss sich daran gewöhnen. Aber auf Armeslänge dürfte es richtig wirken.

Irgendjemand hat doch mal Reiswitz nachgeahmt und immer eine Mini auf einen Holzklotz gesetzt. Das hier wirkt gleichsam umgekehrt: Eine ganze Szene auf der Base, statt nur eine symbolische Einheit. Da ist die Frage, wie es zwischen den ganzen regulären Einheiten wirkt.

Grundsätzlich wäre es natürlich eine Anregung: Eine Armee aus ganzen Dioramen.

Daher:
 :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Opernglas.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Mai 2016 - 21:35:54
Zu möglichen Formationsvarianten:
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=223886#post223886
P1_P2__FFFFF
P1_P2__FFFFF

S_S_S_S_S_S_S

Also hinten auf der einen Seite die formierten Jäger(F) und auf der anderen Seite die Reiter (P), die müssten ja ungefähr die Tiefe von 2 Infantrierehen haben und davor dann einen Skirmishscreen aus Jägern (S)
In der Art ginge es schon. Nur würden nicht so viele auf die Base passen. Hinten würden wohl zwei Reiter nebeneinander passen, wenn daneben nicht mehr als drei Infanteristen nebeneinander stehen. Da hätte ich das Problem, dass so zwei Dreierreihen Infanterie nicht mehr für mich wie eine Linie aussehen.
Zitat von: \'Hanno Barka\',\'index.php?page=Thread&postID=223886#post223886
Edit: so gesehn könntest Du, wenn Du mehr Reiter willst auch probiern die Jäger hinten nur in Formation zweireihig oder so zu stellen, und vorne 3 - 4 Reiter, die grad auf gegnerische Skirmisher losprechen...
Das ginge, wäre dann insgesamt sehr eng und hätte für den Gegner optisch von vorn wohl den Eindruck, dass eine Kavalleriebrigade gegenüber steht.

Danke für die Anregungen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Mai 2016 - 23:03:54
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=223896#post223896
Also, ich finde die Base gelungen. Eben kein gerader Ausschnitt. Hinten die Jäger in Linie, davor Plänkler und daneben gehen die Ulanen vor. Dass es nur einen Ausschnitt zeigt ist ungewöhnlich und das Auge muss sich daran gewöhnen. Aber auf Armeslänge dürfte es richtig wirken.

Irgendjemand hat doch mal Reiswitz nachgeahmt und immer eine Mini auf einen Holzklotz gesetzt. Das hier wirkt gleichsam umgekehrt: Eine ganze Szene auf der Base, statt nur eine symbolische Einheit. Da ist die Frage, wie es zwischen den ganzen regulären Einheiten wirkt.

Grundsätzlich wäre es natürlich eine Anregung: Eine Armee aus ganzen Dioramen.

Daher:
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Opernglas.
Danke! Auf Armeslänge plant und guckt man ja auch, beim Stellen der Minis auf der Base. Ich denke, es würde auch zwischen den regulären Einheiten gut aussehen, da die Linie im Hintergrund sich in die Linien der Infanterie einreiht und dann eben einige Reiter aus den Formationen raussprengen.

Gruß
Felix
Titel: Avantgarde Österreichs ins Licht!
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Mai 2016 - 10:18:56
So, jetzt aber endlich bessere Fotos!

Die
Arbeit ist auch noch nicht fertig, werde noch ein paar Büsche und
Details an Haaren und Hüten machen. Zur Diskussion: Findet ihr die Platzierung und
Anzahl von Reitern zu Infanteristen auch eher unstimmig? Wer steht eher auf Riothamus´ Seite? Ich könnte leicht den Ulahnen in der ersten Reihe, der zur Mitte steht, wegnehmen, aber wahrscheinlich lasse ich die Base erstmal so, was meint ihr?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13221333_10156978606920077_6264061901446319592_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13247851_10156978607330077_4083145856113892746_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13235142_10156978606720077_1968680849804236385_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13247869_10156978606890077_779538189874151446_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13243663_10156978607175077_1654419903389079638_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13227731_10156978607325077_3846676809942640640_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 22. Mai 2016 - 12:08:35
Nehme alles zurück und behaupte das pure Gegenteil. Auf den neuen Aufnahmen kommt die Einheit eigentlich gut rüber. Vielleicht war die Perspektive bei den ersten Bildern unglücklich gewählt, da sah es viel chaotischer aus.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Mai 2016 - 16:11:14
Danke! Ja, ich glaube die ersten Fotos waren ungünstig. In der Mischung mit anderen Truppen wird das schon gut wirken.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 23. Mai 2016 - 02:12:50
Ha! Wirklich krass! Jetzt macht die Einheit gleich einen viel besseren Eindruck.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Mai 2016 - 11:33:10
Danke! Mal ein ganz interessantes Experiment, wie Fotos den Eindruck von Minis verändern können.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 23. Mai 2016 - 11:45:32
Ich finde den Versuch, so eine Art Minidiorama zu machen sehr gelungen. Da es ja um ganze Brigaden geht, ist die Idee vielleicht auch schöner als wenn Du einfach zwei Linien hintereinander stellst. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Du bei Infanteriebrigaden mal sowas darstellst, z.B. dass Du zwei Regimenter nebeneinander stellst mit ein bisschen Platz dazwischen und mal nicht so vollgeschmissen mit Figuren, sondern lieber weniger und dafür mit Serré-fils z.B..
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Mai 2016 - 14:11:06
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=224071#post224071
Ich finde den Versuch, so eine Art Minidiorama zu machen sehr gelungen. Da es ja um ganze Brigaden geht, ist die Idee vielleicht auch schöner als wenn Du einfach zwei Linien hintereinander stellst. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Du bei Infanteriebrigaden mal sowas darstellst, z.B. dass Du zwei Regimenter nebeneinander stellst mit ein bisschen Platz dazwischen und mal nicht so vollgeschmissen mit Figuren, sondern lieber weniger und dafür mit Serré-fils z.B..
Schön. Nebeneinander würde man wohl maximal so zwei 7-8 Mann-Gruppen auf die Base bekommen. Mir gefällt das optisch nicht so, glaube ich. Bei gemischten Brigaden, Kommandobases etc. ist das was anderes. Eine Truppe plus einzelne andere Minis anderer Einheiten dann schon eher, ab und zu mal auch in besonderen Szenen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Mai 2016 - 17:18:30
So,

fürs Hobby braucht man nicht nur Minis, sondern auch Gelände und

Häuser. Dieses Bauernhaus hat den Vorteil eines sehr kleinen
Fussabdrucks (darum habe ich auch keine Base drunter gemacht). So kann
man es auch leichter transportieren.

Ist ein Teil des Schlachtfeldes mal sehr eng, kann man hiermit ein Dorf

dort darstellen! Ich habe das Holz von giftgrün auf braune Latten
verändert und etwas Grünzeug an zwei Seiten hochwachsen lassen.


(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13323265_10157008808345077_4498343410326973908_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13316898_10157008808445077_3394389648744374542_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13301520_10157008808380077_2440846779910434819_o.jpg)


Was meint ihr? Wird sicherlich von meinen aktuellen Gebäuden, wenn es
nur nach Schönheit geht die letzte oder vorletzte Wahl sein, aber ein
Schlachtfeld mit einem Dorf aus Bauklötzen wird es nicht mehr geben.



Beste Grüße (mache mich jetzt an ein paar Husaren...)!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 30. Mai 2016 - 19:12:02
Auch nochmal  :thumbup_1: für die Avantegarde-Base. Erfüllt genau den Zweck, den es soll.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Mai 2016 - 21:14:04
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=224986#post224986
Auch nochmal :thumbup_1: für die Avantegarde-Base. Erfüllt genau den Zweck, den es soll.
Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 31. Mai 2016 - 09:45:07
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=224967#post224967

Was meint ihr? Wird sicherlich von meinen aktuellen Gebäuden, wenn es
nur nach Schönheit geht die letzte oder vorletzte Wahl sein, aber ein
Schlachtfeld mit einem Dorf aus Bauklötzen wird es nicht mehr geben.
Hm, wenn Du so fragst. Das Dach sieht aus wie mit Teer überstrichen. Erinnert mich ein bisschen an das Flachdacheigenheim meiner Eltern, in den 70ern in der Ostzone hochgezogen. Diese waagerechten Fenster schauen nach nem modernen Kuh- oder Schweinestall aus. Solche Fensterformen ebenso wie die schmalen Fenster kenne ich garnicht von ländlichen Gebäuden aus der Zeit (um 1800). Ich denke, dass man mit ein bisschen Aufwand ein wenig mehr rausholen kann. Dieser Holz- Feldstein-Look bleibt natürlich weiterhin - hm.

Dass Du keine Base gemacht hast, finde ich sehr clever. Manche Regelwerke verlangen bestimmte Grundflächen für Siedlungen. In HoW sind die BUAs 20x20cm groß, in Maurice sind die Dörfer oder sowas 4x4 Basenweiten, was durchschnittlich 16x16cm heißt. Könnte man also besandete Platten in den unterschiedlichen Maßen anfertigen und dann je nach Gusto Häuser drauf pflanzen. Macht das Ganze auf jeden Fall flexibler.

Da ich mit meinem Gelände zahlreiche Schlachten irgendwann, wenn ich mal groß bin, nachspielen will, finde ich auch Flexibilität prima.  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 31. Mai 2016 - 15:13:21
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=225026#post225026
Dass Du keine Base gemacht hast, finde ich sehr clever. Manche Regelwerke verlangen bestimmte Grundflächen für Siedlungen. In HoW sind die BUAs 20x20cm groß, in Maurice sind die Dörfer oder sowas 4x4 Basenweiten, was durchschnittlich 16x16cm heißt. Könnte man also besandete Platten in den unterschiedlichen Maßen anfertigen und dann je nach Gusto Häuser drauf pflanzen. Macht das Ganze auf jeden Fall flexibler.

Da ich mit meinem Gelände zahlreiche Schlachten irgendwann, wenn ich mal groß bin, nachspielen will, finde ich auch Flexibilität prima. :thumbsup:
Bei Grande Armee ist die Base für ein \"Town\"-Element eigentlich auch auf 10x10cm (4x4\") definiert. Es hat sich aber gezeigt, dass etwas kleinere Elemente auch sehr gut den Zweck erfüllen und ohnehin die Bewegung und Aktion in einem Umkreis von 6\" beeinflussen.

Mittlerweile habe ich ohnehin 7-8 Gebäude, um Ortschaften darzustellen (Kirche, 4x Bauernhäuser und Scheunen, Landgasthof etc.), da muss diese Hütte nicht unbedingt auf den Tisch. Vielleicht mache ich nochmal was dran.

Gruß
Felix
Titel: Großes Gasthaus für Napoleons Schlachtfelder
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Juni 2016 - 11:47:00
Nun ein weiteres Haus, das die Geländesammlung erweitert.

Dieses Haus finde ich sehr schick, ich habe bisher nur Base, Pergola und Stein- und Türelemente bemalt, aber ich werde wohl auch noch an den Rest mit dem Pinsel gehen... Habe erst überlegt, ob ich die Pergola wegnehme, aber nach Recherche bin ich auf dem Stand, dass es solche Konstruktionen schon sehr lange gibt und wohl auch vor 200 Jahren gab.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13323786_10157008807595077_1854400207551303587_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13329558_10157008807405077_5234401204832127179_o.jpg)(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13323755_10157008807400077_8222881851799131548_o.jpg)

Wie findet ihr dieses Haus?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: SisterMaryNapalm am 02. Juni 2016 - 18:24:48
Hübsch.

Gefällt mir gut! Das einzige, was mich dabei stört, ist dieser unkontrollierte Bewuchs auf dem Vordach (oder was das da ist. Das passt irgendwie nicht ins Bild).
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 03. Juni 2016 - 11:24:34
Das Haus gefällt mir. Ist wohl ein Stadthaus. Ich würde den Anbau auch lassen. Könnte ja der Robau eines Schuppens sein, der dann irgendwann nicht fertig gebaut wurde. Am Wichtigsten fände ich die Fensterrahmen etc. in einer glaubhafteren Farbe anzumalen, vielleicht grün oder ein Ocker oder Braun. Beim Rest reicht ja vielleicht ein leichtes Wash drüber, Soft tone oder sowas, nur damit die Gefache nicht mehr so arg strahlend weiß sind.

Ist das einfach ein H0-Gebäude aus dem Eisenbahnbedarf? Wieviel kostet sowas? Ich hatte mich mal umgeschaut vor ein paar Wochen wegen einer Kapelle oder sowas, wo die Tür hoch genug ist, aber eben eher sowas ganz kleines, wo normal nur 3 Reihen Bänke drinnen sind, wie man es hierzulande manchmal an der Straße auf Bergrücken oder halt in einem kleinen Weiler oder auch als Privatkapelle bei nem Bauernhof sieht. Fand die dann aber doch für einen meistens zu modernen Look zu teuer - da könnte ich ja gleich zu Najewitz gehen. Vielleicht ne Idee auf Trödelmärkten nach altem H0-Zeug die Augen aufzuhalten und am besten immer gleich ne Modellfigur dabei haben zum Größenvergleich, ob sich das nicht arg beißt.  :smiley_emoticons_pirate_lol:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 03. Juni 2016 - 16:11:01
Einfach Wein daran hochranken lassen. Bis zur Mitte des 19. Jh. ein gewohnter Anblick. Ich kann nicht genau sagen bis zu welcher Linie, aber ganz Westfalen und damit sicher auch im milderen Belgien.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 04. Juni 2016 - 09:43:23
Schön, dass es allgemein Anklang findet!
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=225395#post225395
Einfach Wein daran hochranken lassen. Bis zur Mitte des 19. Jh. ein gewohnter Anblick. Ich kann nicht genau sagen bis zu welcher Linie, aber ganz Westfalen und damit sicher auch im milderen Belgien.
Meinst du am ganzen Haus? Oder Wein am Holzanbau?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 04. Juni 2016 - 11:36:19
Ich meine das Holzgerüst. Du musst bedenken, dass es damals spezielle Rebsorten gab, die auch in Westfalen und Niedersachsen recht gut gediehen. Man müsste ihn nicht unbedingt an Hauswänden Pflanzen, wo er natürlich besser gediehen. Auch Anbau im Freiland war möglich.

Abgesehen von höher gelegenen Orten, ist meist heute noch bekannt, wo die Weingärten lagen. Und in Belgien und Frankreich ist es ein ganzes Stück milder als hier. Abgesehen vom Russlandfeldzug dürfte der Anblick passen.

Oft wurden bei den Häusern nur Kräuter und Schnittblumen gezogen, doch oft nutzte man die Wände für Wein. Vielfach war es das einzig angebaute Obst. Das klingt für Westfalen recht seltsam, aber selbst die typischen Äpfel und Zwetschgen wurden allenfalls für den Eigenbedarf gezogen.

Erst in den letzten Jahren gedeihen die neuen Sorten hier regelmäßig gut und es gibt erste Versuche, wieder Wein in Ostwestfalen anzubauen. Und viele ziehen Wein auch wieder im Garten an Gerüsten.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Juni 2016 - 12:20:28
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=225437#post225437
Ich meine das Holzgerüst. Du musst bedenken, dass es damals spezielle Rebsorten gab, die auch in Westfalen und Niedersachsen recht gut gediehen. Man müsste ihn nicht unbedingt an Hauswänden Pflanzen, wo er natürlich besser gediehen. Auch Anbau im Freiland war möglich.
Dann wächst da Wein am Gerüst! Ist mir selbst auch bekannt, in Bielefeld, jener Perle Ostwestfalens ist ein alter Weinberg jetzt auch wieder angelegt worden und seit ein paar Jahren gedeihen die Reben dort!

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 05. Juni 2016 - 14:29:11
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=225361#post225361
Ist das einfach ein H0-Gebäude aus dem Eisenbahnbedarf? Wieviel kostet sowas? Ich hatte mich mal umgeschaut vor ein paar Wochen wegen einer Kapelle oder sowas, wo die Tür hoch genug ist, aber eben eher sowas ganz kleines, wo normal nur 3 Reihen Bänke drinnen sind, wie man es hierzulande manchmal an der Straße auf Bergrücken oder halt in einem kleinen Weiler oder auch als Privatkapelle bei nem Bauernhof sieht. Fand die dann aber doch für einen meistens zu modernen Look zu teuer - da könnte ich ja gleich zu Najewitz gehen.
Ja, genau, Eisenbahnbedarf. Wieviel sowas neu kostet, weiß ich nicht. Ich habe es für vier Euro gebraucht im Modellbauladen meines Vertrauens gekauft. Da gucke ich in der Second Hand-Ecke immer mal wieder vorbei und eigentlich ist jedesmal was dabei.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=225361#post225361
Vielleicht ne Idee auf Trödelmärkten nach altem H0-Zeug die Augen aufzuhalten und am besten immer gleich ne Modellfigur dabei haben zum Größenvergleich, ob sich das nicht arg beißt.
Exakt das richtige Vorgehen! Man sollte sowieso immer einen Füsilier dabei haben ;) Bei meiner letzten Tour in den besagten Laden habe ich nen Ami-Panzer mitgenommen für meine 40k-Orks, da fehlte beim Kauf der Vergleichsork - der Panzer ist im Vergleich doch schon ganz schön fett, wobei es ja auch gekaperte Baneblades gibt...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 07. Juni 2016 - 09:03:35
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=225531#post225531
Ja, genau, Eisenbahnbedarf. Wieviel sowas neu kostet, weiß ich nicht. Ich habe es für vier Euro gebraucht im Modellbauladen meines Vertrauens gekauft. Da gucke ich in der Second Hand-Ecke immer mal wieder vorbei und eigentlich ist jedesmal was dabei.
Vier Euro für ein Haus? Echt unschlagbar!  :thumbsup:
Sonen Laden will ich auch. Bei dem bei mir, liegen nur ausgediente Schienen in der Ecke.  :S
Titel: Österreichische Brigade mit Jägern und Husaren (1809)
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2016 - 09:36:35
Hallo liebe Leute,

Nun endlich meine nächste Brigade: Jäger und Husaren! Diesmal wieder zwei Reiter, um die gemischte Brigade darzustellen.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/13407107_10157064997785077_6394223608141844981_n.jpg?oh=c405695c1b22ef577b4eac0da98bf196&oe=57C3531E)

Freue mich über Rückmeldungen!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 13. Juni 2016 - 09:38:52
Schauen prima aus. Die Minis finde ich prima verteilt - wirkt richtig natürlich.  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2016 - 16:20:50
Hi,

Danke, André!

Ich poste mal noch mehr Bilder von der Einheit, vor allem, weil es bei mir nicht als sichtbar angezeigt wird, aber der Pappenheimer konnte die Einheit ja wohl sehen.

Es ist auch eine schöne Gelegenheit, die verschiedenen Farbkombis bestimmter Husarenregimenter auszuprobieren und zu sehen, welches meine nächste reine Husarenbrigade aussehen wird. Wie findet ihr diese?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13443305_10157064997405077_8962785783889893599_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13418627_10157064996965077_1784071396966472409_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13403980_10157064996815077_992467883524298258_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13415665_10157064997125077_296300192735220805_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13433252_10157064997670077_325951540651276928_o.jpg)

Hoffe, die Fotos machen euch Spass und freue mich auf weitere Rückmeldungen!

Beste Grüße
Der Marechal
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 13. Juni 2016 - 17:13:50
Ich habe halt den Link verwendet und dann hab ich auch das Foto gesehen.

Von mehreren Seiten betrachtet wirkt es gleich noch besser und das Gebäude im Hintergrund harmoniert thematisch mit der Truppe. Es ist auch genial wie Du Pferde etc. mixt, wodurch Du viele verschiedene Ensembles schaffst. Das sind doch die franz. Husaren von Italeri auf den Esci-Pferden der polnischen Lanciers, gell? Ich mochte die Pferde nie, als ich sie noch in meiner Sammlung hatte, aber so angemalt wie bei Dir sehen sie richtig gut aus, auch wenn sie lange nicht an das Pferdematerial von Zvezda rankommen. Arbeite derzeit an Gäulen von Zvezda und das macht echt Spaß.  :)

Die Farben mit den Tschakos der Husaren und den Hosen derselben und das Grau und Grün der Infanteristen sind richtig kontrastreich ohne comichaft zu wirken. Macht einen großartigen Eindruck und zeigt ganz gut, warum Dir die Österreicher aus der Zeit so gut gefallen. Schön farbenfroh ohne kitschig zu werden.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2016 - 19:23:55
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226118#post226118
Von mehreren Seiten betrachtet wirkt es gleich noch besser und das Gebäude im Hintergrund harmoniert thematisch mit der Truppe.
Das freut mich!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226118#post226118
Es ist auch genial wie Du Pferde etc. mixt, wodurch Du viele verschiedene Ensembles schaffst. Das sind doch die franz. Husaren von Italeri auf den Esci-Pferden der polnischen Lanciers, gell? Ich mochte die Pferde nie, als ich sie noch in meiner Sammlung hatte, aber so angemalt wie bei Dir sehen sie richtig gut aus.
Ja, da gucke ich immer, wo ich geschickt mischen kann. Diese alten Esci-Pferde sind im Vergleich zu den Italeri-Pferden nicht so muskulös und übertrieben von der Pose, sondern schlanke Husarenpferdchen. Auch die Satteldecken passen ganz gut.
Die schlankere Statur hilft auch, Raum auf der Base zu bewahren. Bei Zvesda, die Leider nicht Material zu jedem Thema liefern, sind die Pferde von der Pose nicht immer ideal, vor allem aber meist von massigem Körperbau (selbst die Kosakenpferde), ich mag sie aber auch.
Für meine roten und blauen Lanciers der Garde werde ich auch auf Zvesda zurückgreifen - das wird ein Augenschmauß!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 13. Juni 2016 - 19:41:34
Sieht klasse aus! Wirkt sehr dynamisch.


Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=226126#post226126
Für meine roten und blauen Lanciers der Garde werde ich auch auf Zvesda zurückgreifen - das wird ein Augenschmauß!

 :popcorm2:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. Juni 2016 - 21:31:12
Danke, Umbra!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 14. Juni 2016 - 06:24:31
Klasse! :party:
immer wieder eine Freude Deine Beiträge zu lesen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 14. Juni 2016 - 11:54:27
Wieder :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Juni 2016 - 17:08:19
Zitat von: \'DerAndereSkaby\',\'index.php?page=Thread&postID=226154#post226154
Klasse! :party:

immer wieder eine Freude Deine Beiträge zu lesen!
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=226173#post226173
Wieder :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Danke Skaby und Riothamus!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. Juni 2016 - 19:52:06
Wo die Jungs so gut ankommen, freue ich mich, die dritte und letzte gemischte Avantgarde-Einheit aus Jägern und leichter Kavallerie zu präsentieren. Diesmal mit Husaren, die aus meiner Sicht mit hellgrünen Dolmanen und Pelissen, roten Hosen und hellblauen Tschakos auch fesch daherkommen. Um diese wilden Pferde einzusetzen, habe ich mit den Satteldecken etwas geschummelt, aber seis drum!

Szene: Die allzu ungestümen Husaren reiten vor, um die vorgelagerten Plänkler abzuschirmen und an den Feind zu gehen, dabei gerät die Auffangeinheit Jäger etwas in Unordnung, so dass der Offizier (vorn mitte) und der Unteroffizier (hinten) alle Hände voll zu tun haben, die Einheit wieder zu Ordnen.

Wie findet ihr diese?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13415544_10157064997940077_5309192309816464262_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13416818_10157065007800077_4734344498741164729_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13416874_10157065008090077_2986671390961489144_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13433234_10157065009285077_4851442190789179701_o.jpg)

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Schmagauke am 14. Juni 2016 - 20:22:22
Für 1/72 finde ich die Bemalung immer sehr gelungen.
1/72 ist so überhaupt gar nicht mein Ding...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 15. Juni 2016 - 09:10:41
Die Base finde ich genauso prima gelungen wie die vorige. Sehr schön wie Du auch die Pferdemähnen hinkriegst. Die einzeln in vorderster Reihe feuernden Jäger erinnern mich ein bisschen an mein anderes Hobby, wo es tatsächlich Gruppen gibt, wo zum Feuern aus dem Glied getreten wird.  :D Die dritte Reihe der Jäger wirkt ein bisschen unnötig. Zwei Rotten à 2 Mann hätten auch gelangt. So ist das Ergebnis aber auch sehr schön.

Sicher kommt dann noch ein Gruppenbild mit all Deinen leichten Brigaden der Ösies?

Sind Deine französischen Chasseurs und Carabiniers auch so dynamisch plänkelnd dargestellt?

Weiter so, auch wenn\'s garnicht meine Zeit ist.  :)  Dein Output auch mengenmäßig ist schon beachtlich.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 15. Juni 2016 - 10:06:07
Heute schließe ich mich dem Vorredner einfach an.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Juni 2016 - 13:21:49
Danke erstmal allgemein für das Feedback!
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=226209#post226209
Für 1/72 finde ich die Bemalung immer sehr gelungen.
Wobei man bzw. auch ich noch mehr aus den Figuren rausholen kann bemaltechnisch, allerdings ist das für dieses Spiel, wo ich einige 1000 Minis brauche, nicht mein Ziel.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 15. Juni 2016 - 13:36:41
Die Base ist sehr gut. Mir gefallen überhaupt Deine Avantegarde-Basen, weil sie halt so kleine Szenarien sind.

Die Gesichter finde ich sehr dunkel und etwas unakzentuiert.
Ragen die Schützen vorne über den Rand? Würde ich vermeiden.

Wenn Du es für ein Spiel mal vorbereitet hast, würde ich gerne mal eine Brigade mit Schild sehen, also der Beschriftung, für die Du ja extra eine Fläche frei gelassen hast.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 15. Juni 2016 - 14:34:22
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=218080#post218080
Danke für die Infos! Heißt das, der Leutnant Zimmermann wurde mit dem Tode bestraft für den Schuss?
Hatte ich übersehen. Der Leutnant wurde in dem \"Gefecht\" sozusagen im Kampf getötet. Als Zimmermann sein Gewehr abgefeuert hatte, suchte er das Weite. Er wurde von einem \"Reuter\"*, Staehm, verfolgt, entkam dessen Säbelhieb aber geistesgegenwärtig und wurde auf der weiteren Flucht von hinten von einem sachsen-gothaischen Grenadier Namens Helbig erschossen.

* Die Bezeichnung \"Reuter\", die in einer zeitgen. Quelle auftaucht, ist hier etwas verwirrend. Es handelte sich um einen Husaren der Leibgarde zu Pferd.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Juni 2016 - 19:12:15
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=226275#post226275
Die Base ist sehr gut. Mir gefallen überhaupt Deine Avantegarde-Basen, weil sie halt so kleine Szenarien sind.



Die Gesichter finde ich sehr dunkel und etwas unakzentuiert.
Danke! Mit den Gesichtern sehe ich es genauso. Da habe ich ärgerlicherweise zu viel dunklen (hier sogar schwarzen) Wash benutzt.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Juni 2016 - 09:24:10
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226242#post226242
Die Base finde ich genauso prima gelungen wie die vorige. Sehr schön wie Du auch die Pferdemähnen hinkriegst. Die einzeln in vorderster Reihe feuernden Jäger erinnern mich ein bisschen an mein anderes Hobby, wo es tatsächlich Gruppen gibt, wo zum Feuern aus dem Glied getreten wird. :D Die dritte Reihe der Jäger wirkt ein bisschen unnötig. Zwei Rotten à 2 Mann hätten auch gelangt. So ist das Ergebnis aber auch sehr schön.
Zur dritten Reihe Jäger: meinste, dass 2 2er Rotten gelangt hätten? So eine Base ist im Spiel ja mindestens genauso stark wie eine andere Brigade, nur dass sie zusätzlich noch Kavallerieunterstützung hat und - für die Österreicher besonders - tatsächliche Plänklereigenschaften. Daher ist es sozusagen keine reine Plänklerbase und so finde ich es besser, wenn auch eine nennenswerte Anzahl Minis drauf steht. Dann tut es dem Gegner vielleicht weniger weh, wenn so eine Einheit seine Grenadiere frontal angreift und wegputzt ;)
Titel: Die neuen Avantgardeeinheiten, vereint für Wagram!
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Juni 2016 - 20:52:29
Hallo,
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226242#post226242
Sicher kommt dann noch ein Gruppenbild mit all Deinen leichten Brigaden der Ösies?
Zwar (noch) nicht alle leichten Brigaden (das wären mehr als doppelt so viele, vor allem wenn man die Grenzer auch dazu zählt), aber die drei neuen:

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13442717_10157065031745077_664951013912083631_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13391605_10157065025715077_1455241973757251210_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13412006_10157065034680077_8824814522658981101_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13391571_10157065036460077_6042077646435335020_o.jpg)

f

Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=226275#post226275
Ragen die Schützen vorne über den Rand? Würde ich vermeiden.



Wenn Du es für ein Spiel mal vorbereitet hast, würde ich gerne mal eine Brigade mit Schild sehen, also der Beschriftung, für die Du ja extra eine Fläche frei gelassen hast.
Sie ragen nicht wirklich über. Wenn ich den Platz bräuchte, wäre ich da aber auch nicht zu streng ;)
Bald kommen Urlaub und zwei Schlachten und spätestens dann auch die Bilder mit Schildchen extra für dich, Decebalus!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226242#post226242
Weiter so, auch wenn\'s garnicht meine Zeit ist. :) Dein Output auch mengenmäßig ist schon beachtlich.
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=226209#post226209
1/72 ist so überhaupt gar nicht mein Ding...
Ist doch auch ein Kompliment, dass ihr meinem Thread so treu folgt, obwohl der eine mit der Epoche und der andere mit dem Maßstab nichts anfangen kann!
Toll auch, Pappenheimer, dass du jetzt noch von allein auf die Nachfrage zum Leutnant Zimmermann zurückkommst, sehr gewissenhaft!

Gern mehr Feedback, auch von den sonst stummen Lesern!
Viele Grüße und ein schönes Deutschlandspiel, für die, die gucken!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Juni 2016 - 13:25:18
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226118#post226118
Die Farben mit den Tschakos der Husaren und den Hosen derselben und das Grau und Grün der Infanteristen sind richtig kontrastreich ohne comichaft zu wirken. Macht einen großartigen Eindruck und zeigt ganz gut, warum Dir die Österreicher aus der Zeit so gut gefallen. Schön farbenfroh ohne kitschig zu werden.
Ja, ich muss sagen, auch darum gefallen mir die Österreicher. Die hatten einfach Stil, kitschig wird es erst in den Sissi-Filmen ;)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Schmagauke am 18. Juni 2016 - 14:24:41
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=226391#post226391
Ist doch auch ein Kompliment, dass ihr meinem Thread so treu folgt, obwohl der eine mit der Epoche und der andere mit dem Maßstab nichts anfangen kann!

Mit dem Maßstab kann ich ne Menge anfangen, ich mag die Minis auch sehr gerne. Letztes Jahr in Waterloo war ich kurz davor, mir die ganzen Jubiläumsboxen von Italerie zu holen (inklusive der Gebäude, die Sachen waren echt super).
Aber 1/72er zu bemalen, DAS ist nicht mein Ding. Ich bemale lieber \"richtige\" TT-Minis, die sind zwar nicht Maßstabsgetrau wie 72er, weil die Details übertrieben modelliert sind, dadurch empfinde ich sie aber als bemalfreundlicher und habe somit am Bemalen mehr Spaß.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Juni 2016 - 19:06:57
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=226592#post226592
Aber 1/72er zu bemalen, DAS ist nicht mein Ding.
Okay, verstehe nun, da hat jeder seine Vorlieben und es soll einem selbst ja Spass machen. Es gibt ein paar Besonderheiten bei der Bemalung von typischen 1/72-Figuren. Mir macht das Spass. Wobei Strelets eher Fäuste, Köpfe und Detailerhabenheiten wie 28mm-Minis haben und Zvesda etwas in die Richtung geht.
Ich male aber auch gern 28mm an, wobei es eben anders ist.
Titel: Artillerie für Hillers Korps
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. Juni 2016 - 21:02:08
Guten Abend,

So, Zeit für die nächsten Einheiten: zwei Batterien österreichische Fussartillerie für Hillers Korps (Teil von Erzh. Karls Armee 1809). Sie sollen einmal 12pd und einmal 6pd darstellen. Mit diesen Stücken ist die Artillerie für z.B. Aspern-Essling komplett. Nur für Wagram und Leipzig brauche ich noch einige Batterien mehr.
Fotos diesmal flux vom Maltisch... Wie findet ihr sie?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13474975_10157090711210077_5324331188737321816_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13475046_10157090711020077_4025756692991737689_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13418600_10157090711015077_5069046490988767184_o.jpg)

Viele Grüße, mal sehen, ob Österreich (ohne Ungarn) gleich Ronaldo zum Weinen bringt...
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 18. Juni 2016 - 21:43:31
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit* und Eichenlaub.

Auch, wenn es immer wieder seltsam scheint, bei 1 Kanone von Batterie zu sprechen. Ist die Base-Größe vorgeschrieben?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. Juni 2016 - 09:16:58
Danke!

ja, regeltechnisch symobilisert eine 3,75cm mal 7,50cm-Base eine Batterie Artillerie.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. Juni 2016 - 09:26:28
Ist eigentlich bei den meisten Regelwerken, die ich kenne, so dass 1 Base = 1 Batterie. Man muss sich vor Augen halten, dass 4-6 Bases bei uns oftmals ein Bataillon oder bei Kavallerie gar ein Regiment von mehreren hundert Männern Stärke repräsentiert. Da wäre es unrealistisch, wenn eine Batterie durch 6 Modelle dargestellt würde.

Die Ari finde ich auch sehr schick, auch wenn es auf den Fotos ziemlich glänzt. Direkt vom Maltisch mache ich ja auch Bilder, wobei es bei Dir bei dem schönen Holz drunter sogar noch irgendwie mehr stylisch wirkt als manche Grasmatte als Untergrund.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. Juni 2016 - 09:59:39
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=226764#post226764
Die Ari finde ich auch sehr schick, auch wenn es auf den Fotos ziemlich glänzt. Direkt vom Maltisch mache ich ja auch Bilder, wobei es bei Dir bei dem schönen Holz drunter sogar noch irgendwie mehr stylisch wirkt als manche Grasmatte als Untergrund.
Danke! Fand im nachhinein selbst auch, dass das Holz und die Schließe vom Tisch nett aussehen...
Titel: Brigade österreichischer Füsiliere mit Raupenhelm
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Juni 2016 - 13:37:27
Hallo Leute,

Endlich ist es wieder an der Zeit, eine Brigade Füsiliere zu präsentieren, die in drei Gliedern Feuerlinie angetreten sind. Die Modelle mit Raupenhelm sind größtenteils von Italeri, ergänzt um einzelne Esci-Kameraden und einen erfahrenen Offizier (von Strelets) mit erhobenem Säbel, bereit, dass Feuerkommando zu geben, hinter ihm der junge Trommler.
Meine bisherigen Aufschlag-Farben ergänzend, diesmal mit blauen Kragen etc..

Wie findet ihr die Jungs? Ich freue mich auf Rückmeldungen!

http://sweetwater-forum.de/index.php?form=PostAdd&threadID=13957(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13522894_10157108910655077_3147929769470739603_o.jpg)

Beim Haus habe noch grüngestrichene Balken um das Fenster im Dach ergänzt.

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13482896_10157108910770077_6961818909558625001_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13517680_10157108910605077_7284809116605939135_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13495422_10157108911835077_4581563464244759130_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13502701_10157108911775077_6345993318069536677_o.jpg)

Der Schnurrbart des Hauptmanns Ernst von Graudenz ist früh weiß geworden. Er kämpft schon seit 1799 gegen die Franzosen...

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13497929_10157108911725077_8876367211224133833_o.jpg)

Bajonette ragen nicht über die Base!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13497832_10157108912495077_8443573864793124673_o.jpg)

Na, was sagt ihr? Ich arbeite schon an der nächsten Füsiliereinheit...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 22. Juni 2016 - 13:49:12
Ich finde die super. Der Typ von Strelets wirkt etwas leicht deplatziert zwischen den schlanken Minis mit den schönen Proportionen. Esci und Italeri hingegen harmonieren prima. So schlimm ist das aber nicht und es gibt wirklich von Strelets schlimmeres. Dass die dritte Reihe teilweise nicht feuert, wirkt irgendwie belebend für das Gesamtbild. Solche gemixten Einheiten finde ich zusehends besser. 10 mal die selben stehend feuernden wirken doch auf die Dauer öde.

Ist sicher toll mit den schönen Brigaden mal zu spielen. Freue mich bereits auf Spielberichte.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. Juni 2016 - 16:24:01
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=227009#post227009
Ich finde die super. Der Typ von Strelets wirkt etwas leicht deplatziert zwischen den schlanken Minis mit den schönen Proportionen. Esci und Italeri hingegen harmonieren prima. So schlimm ist das aber nicht und es gibt wirklich von Strelets schlimmeres. Dass die dritte Reihe teilweise nicht feuert, wirkt irgendwie belebend für das Gesamtbild. Solche gemixten Einheiten finde ich zusehends besser. 10 mal die selben stehend feuernden wirken doch auf die Dauer öde.
Danke!

Für mich geht der Offizier. Es gibt ja auch kräftigere Typen und so ein Oberrock trägt ja auch auf ;)

Esci und Italeri (besonders die frühen) passen wirklich super zusammen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. Juni 2016 - 10:05:03
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=227009#post227009
Ist sicher toll mit den schönen Brigaden mal zu spielen. Freue mich bereits auf Spielberichte. :thumbup:
Ja! Da kommt diesen Sommer hoffentlich noch einiges :)
Titel: Neue Füsiliere in Feuerline!
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Juni 2016 - 10:07:42
Guten morgen,

Hier kommt nun die Schwestereinheit zur letzten Brigade, diesmal mit grünen Aufschlägen und dem, aus meiner Sicht, schönen Offizier von Esci, der mit den anderen schlanken Kameraden in der Hinsicht mithalten kann.

Wie findet ihr sie?

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13517597_10157108912825077_7857017973673924999_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13495594_10157108912505077_6122561788605247053_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13474989_10157108913200077_8483091425114147720_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13522884_10157108913690077_3475894219340488315_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13502714_10157108913925077_6455694787614830694_o.jpg)

(https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13483392_10157108914065077_3149537332029484889_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 24. Juni 2016 - 10:40:29
:thumbup_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. Juni 2016 - 13:36:14
Danke Umbra!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. Juni 2016 - 16:01:21
Hier nochmal die Brigaden zusammen:

Im letzten Bild sieht man alle drei Strelets-Offiziere mit ihren Brigaden. Bin über diese Ergänzung zufrieden. Was meint ihr?

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13483328_10157109504695077_2913071558136379943_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13497934_10157109504620077_3531389503418022477_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13502904_10157109506780077_2414532035577966109_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13503045_10157109511335077_3566348735171571790_o.jpg)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 28. Juni 2016 - 09:03:18
Der Esci-Offizier ist wirklich elegant. Gefällt mir gut. Aber auch überhaupt der Anblick Deiner österr. Brigaden.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Juni 2016 - 10:48:03
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=227659#post227659
Der Esci-Offizier ist wirklich elegant. Gefällt mir gut.
Danke! Ja, der kommt gut, ne? Aber es wäre eben auch langweilig nur immer wieder ihn zu sehen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: SisterMaryNapalm am 28. Juni 2016 - 13:04:27
Haha - wir haben gerade beim Essen über Cossacks gesprochen und darüber, dass offensichtlich jeder meiner Bekannten entweder Preussen oder Engländer gegen Österreich gespielt hat - und jetzt sehe ich die Figuren und muss einfach wieder daran zurückdenken :-D Sehr klassisch.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Juni 2016 - 16:51:42
Danke. Dann waren bei euch Franzosen wohl nicht so beliebt!? Bei mir werden sie wohl (zumeist) gegen Franzosen ziehen. Allein die Infanterie besteht mittlerweile aus ca. 35-40 solcher Einheiten.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: SisterMaryNapalm am 28. Juni 2016 - 17:09:20
Ne, waren sie wirklich nicht. Franzosen und Österreicher waren unsere \"Erbfeinde\" damals. Liegt wohl in unseren Wurzeln begründet.  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. Juni 2016 - 19:42:36
Verstehe :)

Ich werde auch noch (mehr) Preußen und Briten bemalen und aufstellen. Anfangend mit dem, was meine Spielpartner noch nicht haben.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Juni 2016 - 11:17:05
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=227659#post227659
Gefällt mir gut. Aber auch überhaupt der Anblick Deiner österr. Brigaden.
Und weil dir das so gut gefällt, Pappenheimer, hier nochmal ein paar mehr Einheiten gemeinsam aufgestellt!

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13502916_10157109509840077_570085001897817297_o.jpg)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13483276_10157109513495077_1010711686537345260_o.jpg)

Gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: SisterMaryNapalm am 01. Juli 2016 - 00:50:12
Ja, man kann nicht klagen.

Spaß beiseite ... ich finde sie gut.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 01. Juli 2016 - 15:21:06
:) Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 11. Juli 2016 - 11:39:11
Toll. Gibt\'s auch irgendwo mal wieder neue Spielberichte, die ich evtl. übersehen habe?  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 29. Juli 2016 - 23:30:09
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=228673#post228673
Toll. Gibt\'s auch irgendwo mal wieder neue Spielberichte, die ich evtl. übersehen habe? :)
Noch nicht, wenn du wüsstest, was alles im RL im letzten halben Jahr passiert ist... Aber da kommt bald wieder was, die Hobby-Offensive in Hildesheim ist in Planung!
Titel: Neue Grande Armeé Schlacht 1809!
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2016 - 19:04:30
Hi Leute,

Jetzt auch wieder eine Schlacht - endlich! Hat erstmal gedauert am neuen Wohnort alles sortiert zu bekommen. Jetzt habe ich mit unserem Forenkollegen Knodd Olaffsen eine schöne, spassige Schlacht um Aspern-Essling 1809 ausgetragen und ihm hiermit die Grande Armeé-Regeln von Sam Mustafa vorgestellt, die er noch nicht kannte.
Das gleiche Szenario wie letztes Mal, nur dass wir diesmal mit einer schöneren Platte (inklusive besseren Donaubögen) spielen konnte, ich meine neuen Häuser für die vier Dorfelemente einsetzen konnte und außerdem inzwischen 14 weitere Bases für die Österreicher angemalt habe, so dass nun beide Armeen vollständig mit den Minis der richtigen Nationen dargestellt werden können, was mich sehr freut!

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15069020_10157811609285077_1161371672095516481_o.jpg)

Vorn
links sieht man Groß-Enzersdorf an der Strasse nach Aspern und Essling,
die man in der Mitte sieht. Hinter der Strasse bis zu den beiden
Donaunbögen links im Bild ist der übergesetzte Teil von Napoleons Grande
Armee. Vorne Lannes´ 2. Korps, dahinter das Zentrum aus
Kavalleriereserve unter Bessiers, der Garde unter Curial (J.G.) und
Dorsenne (Alte Garde), und im Hintergrund hält Massena mit dem 4. Korps
den anderen Flügel. Im Vordergrund ist Rosenbergs Korps angetreten. Der
vorsichtige General hat alle drei Waffengattungen in seinem Korps,
inklusive schwerer Artillerie.

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15123191_10157811609525077_7901438691969415019_o.jpg)
Hier
sieht man m Vordergrund das Reserve-Korps unter Liechtenstein:
Kürassiere, Dragoner, Grenadiere und reitende Artillerie, hier steht
auch Oberbefehlshaber Erzh. Karl., darauf ganz im Zentrum Hohenzollerns Korps.

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15167640_10157811609485077_5137617461278120922_o.jpg)

Und auf dem anderen Flügel dann Bellegarde und ganz auf der Flanke dann das Korps von Hiller. Jedes der sechs Korps hat 2-3 Batterien Artillerie, was 13 Batterien insgesamt ergibt.

Bald kommt mehr!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: hunwolf am 20. November 2016 - 19:55:40
Hoi, Marechal,

leck mich fett! Tolle Kiste. Sowas schwebt mir für Eggmühl, Abensberg, usw. auch vor. Was habt ihr an Platz in qm verbraten? Habt ihr einen speziellen Raum, wo auch mal was stehenbleiben kann?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2016 - 21:40:20
Danke, Hunwolf!

Eggmühl usw. kommen bei uns bestimmt auch noch - bin auch auf deine Berichte dann gespannt. Wir hatten 150x240cm und waren nach fünf Stunden bei einer Entscheidung. Denke, dass könnte auch mal über Nacht stehen bleiben, oder Thomas? Wir haben bei Knodd Olaffsen gespielt. Wenn wir ein größeres Feld und mehr als 150 000 Mann in den Korps haben, könnten wir auch noch größer vom Tisch werden.

Weiter geht´s mit Bildern!

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15128911_10157811609490077_474087285620184792_o.jpg)

An
die Donau genagelt von Karl... Die Garde steht als Reserve mit der
Kavalleriereserve im Zentrum bei Napoleon. Kaum ist Raum für die sieben
Kürassierbrigaden. Den müssen sie sich erst erkämpfen...

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15041991_10157811609530077_1684408467568141528_o.jpg)

Massena
hat einige tausend Mann seines 4. Korps im Ort Aspern verschanzt, die
Artillerie deckt das Zentrum und der Rest deckt Flanke und bildet
Reserven.

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15123223_10157811609520077_3650766133025696051_o.jpg)

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15123013_10157811609400077_7169995294907936511_o.jpg)

Erzherzog Karl
gibt für das Zentrum Angriffsbefehle. Langsam, aber geordnet werden die
Korps nach vorn beordert, während das französische Kavalleriekorps
zentral an der Straße in Stellung geht.


(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15042220_10157816960175077_2079385090389295529_o.jpg)

Das
Artillerieduell wird eröffnet: die Franzosen nehmen vor allem wertvolle
Eliten aufs Korn, während die Österreicher die Dörfer beschießen.


(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15168680_10157816960380077_1203537437179639222_o.jpg)

Dann
geht die reitende französische Artillerie dreier Korps kühn an den
Feind und beschießt aus Kernschussreichweite... Außerdem greifen die
ersten Brigaden Kürassiere das Zentrum der Österreicher an, um Unordnung
zu erzeugen und wichtige Brigaden zu schwächen.

(https://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/15128892_10157816960145077_7010505757627817557_o.jpg)

Selbst
Massena geht vollkommen überraschend am linken Flügel vor! Seine
Brigaden erleiden sogleich Verluste, als die starke Artillerie sie
beschießt.

Überschätzen die Franzosen ihre Möglichkeiten und rennen ins Verderben? Fortsetzung folgt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: umbranoctis am 20. November 2016 - 22:42:30
Machen echt was her, diese Massen!

 :smiley_emoticons_xmas_popcorn_essen:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 21. November 2016 - 10:35:28
Jap, hat Spaß gemacht, auch wenn die Franzosen ziemlich den Boden mit mir aufgewischt haben.

Vom Platz her habe ich (dank unseres Umzuges) jetzt einen Hobbyraum mit gut 25 m² - bisher habe ich genug Plattenelemente für 300x150 cm - ein bisschen mehr ginge aber sicherlich auch noch. 8)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: DerAndereSkaby am 21. November 2016 - 11:03:38
mehr davon!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2016 - 15:00:56
Danke, es kommt bald mehr!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 21. November 2016 - 15:08:29
Beeindruckende Bilder. Kenne das. Ist nicht einfach so eine Schlacht mit Fotos gescheit zu dokumentieren.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2016 - 15:16:21
So, nun geht´s weiter:

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15128965_10157816960285077_6775191911024976759_o.jpg)

Ein anderer Winkel auf die Front im Zentrum während die Artillerie heftig schießt.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15128821_10157816960260077_4237233242682324545_o.jpg)

Dann
geht das gesamte Kavalleriekorps der Franzosen zum Angriff über: sie
fügen dem Feind Verluste zu, erzeugen Unordnung, werden aber von den
Massenkarrees zurückgeworfen, worauf die Artillerie wieder die
Massenkarrees beschießt - hohe Verluste auf beiden
Seiten. Dorsenne lässt die Grenadiers a Cheval de la Garde und die
Gardegrenadiere näher ans Geschehen ins Zentrum rücken. Rosenberg zögert
auf österreichischer Seite immernoch am rechten Flügel, obwohl er
entlasten könnte (gab zu wenig Command Points und eigenständig wollte er/die Würfel nicht) ...

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15137678_10157816960130077_5850534313779863462_o.jpg)

Zwei
Divisionen französischer Infanterie des 4. Korps brechen in die
österreichischen Linien Bellegardes ein. Eine Batterie wird von Husaren
vernichtet, die sich darauf sofort zurückziehen.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15168872_10157816960230077_7317456438137103429_o.jpg)

Im
Zentrum brechen die Kürassiere in fünf Brigaden mit massiver
Artillerieunterstützung von drei Korps und durch die Garde tatsächlich
durch die Österreichischen Linien. Auch Lannes lässt die drei zentrale
Brigaden vorgehen, diese werden von Kavallerie bedroht und gehen in
Karree.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15110976_10157816960115077_8446141318918975141_o.jpg)

Rosenberg ordnet immernoch seine Linien, sein Batterien protzen erst an, dann ab, der Erzherzog ist nicht amüsiert...

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15110280_10157816960100077_6069114313520264705_o.jpg)

Ganz
rechts sieht man die gebrochenen Brigaden der Östereicher (7), die
meisten können sich allerdings geschwächt wieder ordnen und sammeln. Die
Franzosen haben auf Massenas linkem Flügel 2 Brigaden verloren, die
sich allerdings wieder sammeln.

Bisher
haben Hiller und Rosenberg auf den Flanken kaum eingegriffen. Können
sie zusammen mit Karls gesammelten Kräften im Zentrum das Ruder
rumreißen?

Wir werden es im nächsten Teil erleben!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 21. November 2016 - 16:05:31
Habt ihr zu zweit gespielt?

Klingt irgendwie nach 4 Spielern.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Knodd Olaffsen am 21. November 2016 - 16:34:09
Nope, nur zwei Spieler.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 21. November 2016 - 19:54:55
Die Eindrücke sind herrlich. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2016 - 20:19:43
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238417#post238417
Beeindruckende Bilder.
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=238438#post238438
Die Eindrücke sind herrlich. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238421#post238421
Klingt irgendwie nach 4 Spielern.
Liegt es an den verschiedenen Perspektiven durch die Eigenständigkeiten der Korpskommandeure? Das macht schon das Regelsystem. Aber bald spielen wir auch mal mit mehr Spielern, mit Flügelkommandeuren und Befehlen als Depeschen geschrieben und so :)

Hier reichten 120x240cm, für fast alle Schlachten kommt man mit 200x300cm aus.

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 22. November 2016 - 09:26:01
Ja, wirklich beeindruckend wie die großen Verbände agieren.

Bin schon sehr auf den Ausgang der Schlacht und die Analyse gespannt. Beim letzten Mal waren die Österreicher eher erfolglos, dafür aber auch die Franzosen defensiver.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2016 - 14:59:49
Moin,

Und nun der letzte Akt der Schlacht:

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15167577_10157817129290077_267207136906354080_o.jpg)

Die
Französische Kav. im Zentrum ist so geschwächt, dass ein Nachsetzen
nicht gelingt und sich die östereichischen Brigaden (die mit Wölkchen
sind gebrochen) größtenteils geschwächt wieder antreten.


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15069005_10157817129550077_7630984255749197208_o.jpg)

Auf
dem rechten österreichischen Flügel schlagen Hiller und Bellegarde
Massena zurück. Curial muss die Junge Garde heranführen, um die
Niederlage hier zu verhindern. Massena beordert seine letzten
Kavalleriereserven hinter der Front an diesen Flügel: Lasalles leichte
Brigade, die als Elite gilt...


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15137486_10157817129480077_2261190338961780956_o.jpg)

Nach und nach hatte Lannes immer mehr Truppen ins Zentrum beordert und seine Flanke an der Donau geschwächt. Doch nun
rückt auch Rosenberg erstaunlich schnell vor, während die Kürassiere
von Liechtensteins Reservekorps immer wieder Lannes Flügel an der Donau
attackieren. Wenn Rosenberg wirklich weiter vorrrückt, hat Lannes es
hier mit einer doppelten Übermacht zu tun...

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15137614_10157817129515077_8288961024170412545_o.jpg)

Am anderen Flügel war Aspern lange von der österreichischen Artillerie beschossen worden, was auch Massenas Angriff provozierte. Nun lässt Bellegarde die befestigten Stellungen um Kirche und Friedhof mit frischen Kräften wiederholt angreifen. Nur die Hälfte der ehemals 6000 Verteidiger ist noch einsatzfähig, doch unter weiteren hohen Verlusten weisen sie jeden Angriff ab.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15137525_10157817129460077_2161942975366003528_o.jpg)

Vom
Zentrum wenden sich die Franzosen nun auch Richtung ihrem linken
Flügel. Kavallerie und Infanterie rollen gemeinsam Brigade nach Brigade
auf und werden dabei von fünf Batterien Artillerie unterstützt.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15167617_10157817129520077_416867134003569061_o.jpg)

Am anderen Flügel schalten Lannes 12pd-Batterien nach und nach die feindlichen Batterien aus.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15068482_10157817129360077_6264601797480418921_o.jpg)

Liechtenstein
sieht sein Reservekorps zerfallen: die letzte Batterie wird
niedergekämpft, sein Kürassiere können Lannes Flanke nicht aufbrechen.
Zuletzt will er seine Ehre retten, indem er mit seinen Dragonern gegen
eine französische Brigade Infanterie
reitet. Diese gehen eilig in Karree und können die Reiter unter
Verlusten abweisen - Liechtenstein fällt an vorderster Front, so dass
Karl einen Ersatz finden muss, um die Reste des Korps wieder zu sammeln.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15167626_10157817129475077_7228756947250947173_o.jpg)

Mittlerweile
droht allerdings der Angriff des französischen Kavalleriekorps zu
ermüden, die Carabiniers werden gebrochen, drei Kürassierbrigaden stehen
kurz vor dem Ende, so dass Bessiers die ausgedünnten Truppen
zurückbefiehlt. Viele können sich allerdins nicht vom Feind lösen...
Inzwischen rücken die gesammelten österreichischen Grenadiere wieder vor
(oben mitte)

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15042155_10157817129590077_4329115990987242782_o.jpg)

Massenas Ausfall ist zuende - Napoleon hat ihn zur Räson gerufen, im Zentrum soll Karl das Genick gebrochen werden, an den Flanken die Stellung defensiv gehalten. Allerdings hält das zerschossene Aspern weiter stand und die Junge Garde sowie zwei Brigaden Massenas sichern die Flanke.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15128916_10157817129350077_5650905726436052302_o.jpg)

11 Brigaden Rosenbergs aus Kavallerie und Infanterie mit Artillerieunterstützung stehen vier französischen Brigaden gegenüber, doch die vorgeschobenen Kürassiere können kein Karree brechen und die Infanterie rückt allzu langsam nach.

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/t31.0-8/15123041_10157817129505077_8065065257617457627_o.jpg)

Angeschlagen
beherrschen die Franzosen das Zentrum. Nun versucht Massena von der
anderen Seite die rechte Flanke der Österreicher zu schlagen. Bellegarde und Hiller sind sich allerdings einig, solch einen Parvenu in seine Schranken zu verweisen!

Zwar
stehen beide Flanken der Österreicher standhaft, doch unter dem Angriff
der Alten Garde unter den Augen Napoleons im Zentrum fliehen tausende Weißröcke. Unter persönlichem Risiko reitet Karl die Linien entlang und sammelt den Großteil der angeschlagenen Brigaden zweier Korps, diese werden von starker Artillerie aber sogleich beschossen und wanken.
Zwar haben die Franzosen auch hohe Verluste, aber Erzherzog Karl gibt die Schlacht
verloren und ordnet den Rückzug an. Die Franzosen konnten sich
behaupten.

Während
Davout sein Korps nun ebenfalls als Verstärkung über die Donau bringt, decken die überlegenen
leichten Kavallerieverbände der Österreicher den Rückzug, so dass es nur ein
knapper Sieg für Napoleon bleibt.

Analyse folgt...

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 22. November 2016 - 16:16:23
Danke auch für das Finale!

Tolle Leistung beider Seiten. Hätte am Anfang gedacht, dass diesmal doch die Ösies gewinnen, da die Franzosen so ungestüm mit der Kavallerie vorpreschten. Sowas würde in HoW immer bestraft, da dort Kavallerie praktisch nur gegen schwer dezimierte Infanterie oder Kavallerie was taugt, aber historisch gesehen praktisch nie im Zentrum verwendet wurde. Auch wenn von den Berichten her etwas komplexer als Maurice klingend, scheint ja Grande Armée ganz schön ebenfalls den Flair der Kriegsführung mit ähnlichen Aspekten wie zurückfallen lassen und sammeln zu bieten.

Toll was ihr, Du und KnoddOlaffsen  , da präsentiert habt.  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2016 - 19:35:36
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238499#post238499
Danke auch für das Finale!
Bitte, gern - war ein Vergnügen!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238470#post238470
Ja, wirklich beeindruckend wie die großen Verbände agieren.



Bin schon sehr auf den Ausgang der Schlacht und die Analyse gespannt. Beim letzten Mal waren die Österreicher eher erfolglos, dafür aber auch die Franzosen defensiver.
Die Aktion der Korps, auch im Zusammenspiel gefällt mir auch wirklich gut bei Grande Armee.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238499#post238499
Tolle Leistung beider Seiten. Hätte am Anfang gedacht, dass diesmal doch die Ösies gewinnen, da die Franzosen so ungestüm mit der Kavallerie vorpreschten. Sowas würde in HoW immer bestraft, da dort Kavallerie praktisch nur gegen schwer dezimierte Infanterie oder Kavallerie was taugt, aber historisch gesehen praktisch nie im Zentrum verwendet wurde. Auch wenn von den Berichten her etwas komplexer als Maurice klingend, scheint ja Grande Armée ganz schön ebenfalls den Flair der Kriegsführung mit ähnlichen Aspekten wie zurückfallen lassen und sammeln zu bieten.



Toll was ihr, Du und KnoddOlaffsen , da präsentiert habt. :thumbsup:
Aggression und Wirkung der Kavallerie auf Seiten der Franzosen:
Habe mich aus Spass einfach mitreißen lassen, vor allem auf den Flanken mit Massena und einigen Brigaden bei Lannes (hätte von den beiden auch eigenmächtig passieren können, aber das war ich... ;) ).
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238499#post238499
(...) Kavallerie (...) historisch gesehen praktisch nie im Zentrum verwendet wurde.
Am 2. Tag von Aspern-Essling stand die Kav. aber historisch im Zentrum, daher ja auch bei uns. Was die Reiterei angeht, sind die Franzosen in ihrer Ausgangsstellung
enorm beengt. Es gibt nirgendwo Platz für das Kavallerie-Reservekorps
außer in der Mitte (an den Flanken sind Donaubögen, Dörfer und Sümpfe).
Deren Vorhandensein ist auch eher der gelungenen Falle Karls geschuldet,
gebraucht hätte Napoleon wohl andere Truppen dringender. Man hat auf
alle Fälle diese acht Kürsassierbrigaden und sie sind in der Mitte, wo
auch einzig Platz für Mannöver ist. Ich sehe es so, dass, wenn man sie
zurückhält und sie eingekeilt werden zwischen den Infanteriekämpfen,
ihre Wirkung verpuffen könnte.

Für den relativen Erfolg der Reiter war wichtig, dass die Artillerie die österreichischen, massierten Grenadierbrigaden geschwächt hatte, bevor die schweren Reiter kamen. Nachdem diese von den Karrees wieder zurückfluteten, konnte die Artillerie wieder reinschießen. So kann man mit 14 000 schweren Reitern auch was erreichen. Die Kombi aus Artilleriewirkung und Kavallerie ist eben doch sehr gut! Außerdem waren sie beidseitig stets von Infanterie unterstützt. Diese Kavalleriekorps hatte auch nur Power für einen entscheidenden Angriff. Danach habe ich nur die Kürassierreserven angreifen lassen und vor allem die Infanterie.


Insgesamt war es natürlich so, dass Knodd das erste Mal die Regeln gespielt hat und nun schon manches anders machen würde. Zudem waren die Würfe, die bestimmten, wie viele Unterspielzüge es im 1. Spielzug gibt, sehr günstig für die Franzosen - es gab sehr viele Unterzüge, so dass Karls Befehlspunkte bald aufgebraucht waren, weil die Befehlswege zu den Korps sehr weit waren. Die Franzosen hätten sich leisten können, einfach keine Befehle auszugeben und eher passiv zu bleiben, hatten aber trotzdem mehr Aktionsraum, weil die Korpschefs eigenständig und besser sind und man ohnehin den Vorteil der inneren Linie und somit kurzer Wege hat.

An sich wollte ich eigentlich mal die Österreicher spielen, aber Knodd wollte auswürfeln und so bekam ich meine Franzosen, was mich natürlich auch gefreut hat (erste Liebe). Nächstes Mal könnte man den Ösis auch das Divisions-Detachement von Reuss-Plauen dazugeben. Diese standen durchaus in Reicheweite und hätten am 2. Tag (unsere Schlacht) eingreifen können (Jäger, Grenzer, Uhlanen usw. dabei, vier Brigaden etwa).

Gerade formt sich bei mir ein Schlachtplan für die Ösis, der durchaus vielversprechend erscheint... Behalte ich aber erstmal für mich :)

Fragt gern nach, wenn was unverständlich war oder nochmal auf was Regeltechnisches eingegangen werden sollte!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 23. November 2016 - 09:13:13
Danke für die detaillierte Analyse. Wie markiert man - hast Du wahrscheinlich schonmal gesagt - Formationswechsel? Volley and Bayonet funktioniert ja auch mit Einheiten aus nur einer Base, Karree etc. werden einfach nicht abgebildet, da es zu unbedeutend für einen Armeebefehlshaber wäre.

Durch den Fakt, dass eine Einheit nur aus einer Base bei euch besteht, ein Dorf also z.B. nur aus einem Haus abgebildet wird, frage ich mich wie man anzeigt, dass die Brigade XY gerade das Dorf besetzt hält. Kann man sich das merken oder hat man Marker?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. November 2016 - 17:13:44
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238554#post238554
Wie markiert man - hast Du wahrscheinlich schonmal gesagt - Formationswechsel? Volley and Bayonet funktioniert ja auch mit Einheiten aus nur einer Base, Karree etc. werden einfach nicht abgebildet, da es zu unbedeutend für einen Armeebefehlshaber wäre.
Bei Grande Armee werden Formationswechsel auch nicht optisch dargestellt. Die Erklärung ist ähnich, der Armeebefehlshaber muss diese Details seinen untergebenen überlassen, er befiehlt nicht, ins Karree zu gehen. Nicht abgebildet, kann man nicht sagen. Vielmehr ist es so, dass der eine Würfelwurf, der über den Kampf entscheidet, zeigt, ob zum Beispiel das Karree tatsächlich gesprengt wurde/bei der Formierung misslang (wenn die Inf. Seite z.B. sehr schlecht würfelt) oder der Angriff ohne große Unordnung abgewiesen wurde, während man in einem anderen Spiel hier Moralwürfe und einiges mehr an Schritten erwarten darf. Das macht das Spiel zusätzlich zügig zu spieen.
Vielmehr gibt es ein paar fixe Vor- und Nachteile, wenn Kavallerie Infanterie angreift (Kav. kann Inf. nicht zurückwerfen, wenn Infanterie Kavallerie angreift, bekommt Malus auf die Attacke-Würfe etc.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=238554#post238554
Durch den Fakt, dass eine Einheit nur aus einer Base bei euch besteht, ein Dorf also z.B. nur aus einem Haus abgebildet wird, frage ich mich wie man anzeigt, dass die Brigade XY gerade das Dorf besetzt hält. Kann man sich das merken oder hat man Marker?
Wir machen das so, dass die Dörfer stehen bleiben und die EInheiten, die sie besetzen, in der Reihenfolge von links nach rechts am Spielfeldrand stehen, wie sie in den Dörfern vorkommen.
Mustafa schlägt vor, jedes Gebäude auf eine Base lose zu setzen, die genau so groß ist, eine Einheit aufzunehmen. Besetzt die Einheit das Gebäude, nimmt man es weg und setzt die Einheit auf die Base. Ich finde, das sieht nicht so schön aus.
So bin ich eigentlich ganz zufrieden. Vielleicht setze ich auch mal ein paar Plänkler auf die Gebäudebase, um die Verteidiger zu repräsentieren und bastele zustäzliche Fahnen, die ich da zum Anzeigen anbringen kann.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 24. November 2016 - 18:19:44
Ich finde für Dörfer die Idee mit Fahnen (und Einzelmodellen) ganz gut.

Nur zur Korrektur: Volley&Bayonet kennt tatsächloch so eine Art Formation: Eine Brigade, die eine Runde nichts gemacht hat, ist stationär und hat einen Kampfvorteil. Das wird markiert und gibt etwa wieder, dass nicht-überraschte Einheiten besser ins Karree gehen können oder Deckung ausnutzen.

GA hat ja das Karree in die Kampfregeln eingearbeitet. Wenn Kavallerie den gegner nicht bricht, dann muss sie wieder zurück, d.h. der hat Karree gebildet und war erfolgreich. Deswegen lohnt es sich ja (ganz historisch) in GA eigentlich auch nur angeschlagene Infanetrie anzugreifen.

Schöner Bericht. (Jetzt nur noch die Bilder drehen.  ;) ) Das ist eine spannende Schlacht, die wirklich hätte so oder so ausgehen können.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: hunwolf am 24. November 2016 - 22:38:01
Noch eine Frage zu einem Detail am Rande: woher hast du die Gebäude? Eisenbahnzubehör? Welcher Hersteller?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2016 - 09:43:28
Zitat von: \'hunwolf\',\'index.php?page=Thread&postID=238687#post238687
Noch eine Frage zu einem Detail am Rande: woher hast du die Gebäude? Eisenbahnzubehör? Welcher Hersteller?
Gefallen sie dir denn (wie mir)?
Die Gebäude sind aus dem Eisenbahnbedarf, in der Tat. Dürfte teilweise Faller sein, teilweise anderes. Da halte ich immer die Augen offen. Sowas müsste es auch mehr für Spanien/Italien/Russland geben!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: hunwolf am 26. November 2016 - 10:51:50
Gibt es. Von Zvezda, Italeri und Pegasus. Ich stelle mal Bilder ein. Für mich ist mittlerweile das \"Ambiente\" eines Gefechtsfeldes fast ebenso wichtig wie die Figuren. Wenigstens für die Regelsysteme, die aufwändiger sind.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2016 - 16:07:15
Zitat von: \'hunwolf\',\'index.php?page=Thread&postID=238780#post238780
Gibt es. Von Zvezda, Italeri und Pegasus. Ich stelle mal Bilder ein.
Sehr gut! Muss eben immer nur klein genug sein. Also eher kleiner als für 1/72 absolut maßstabsgetreu. 15mm-Gebäude z.B..

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. November 2016 - 18:56:20
Zitat von: \'Decebalus\',\'index.php?page=Thread&postID=238684#post238684
Schöner Bericht. Das ist eine spannende Schlacht, die wirklich hätte so oder so ausgehen können.
Danke, Decebalus! Stimmt auch, dass es hätte so oder so ausgehen können. Du kennst ja die Regeln - für Neulinge wirkt es manchmal so, nachdem eine Sache entscheiden ist, als ob es so ausgehen musste.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 28. Juli 2017 - 12:04:21
Lange nix mehr hier gelesen. Die Bilder sind auch nicht mehr zu sehen. Schade.  ;(
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. Juli 2017 - 12:05:38
Hallo,

Bald sollte wieder mehr kommen. Ich war durch 40 Kürassiere für den Siebenjährigen Krieg stark eingebunden (von denen kommen auch bald Fotos).

Wie kann die Fotos denn dauerhaft hier posten? Mit der Beschreibung hier aus dem Forum führte das nicht zum Erfolg. Grund war, glaub ich, dass die Fotos zu groß waren... Hat sich da inzwischen was geändert (meine gestern sowas irgendwo gelesen zu haben hier)?

So einen externen Link zu posten finde ich schade.
Ich hatte ja immer Facebook-Links, aber die verschwinden wohl nach einer Weile wieder von allein. Wieso eigentlich?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 30. Juli 2017 - 13:23:20
:popcorm2: .
Titel: Neue Schlacht Habsburg vs. Napoleon
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. September 2017 - 10:44:49
Hallo,

Nachdem meine alten Fotos, die über Facebook hier verlinkt waren, alle verschwunden sind, habe ich nun über picload eine neue Lösung, und die sollten dann auch für immer hier zu sehen sein (oder?).

Außerdem habe ich am neuen Wohnort Hildesheim nun einen regelmäßigen und einen sporadischen Spielpartner für Grande Armee-Napoleonsiche Schlachten gefunden.

Hier ein erster Eindruck unserer letzten Schlacht. Wiedermal Aspern-Essling 1809, aber meine Gegner sind immer andere und ich spiele zum ersten Mal die Österreicher und bin gespannt, wie ich deren Chancen empfinde, wenn ich sie spiele.

https://picload.org/view/dgdwwpia/img_4137.jpg.html

(https://picload.org/image/dgdwwpia/img_4137.jpg) (https://picload.org/view/dgdwwpia/img_4137.jpg.html)

Entschuldigt das suboptimale Bild, das Licht war teilweise miserabel, aber lieber schlechte Bilder als keine? Teilweise kommen bessere zur Schlacht...

Ich hatte schon so meine Überlegung wie ich als Erzherzog Karl die Österreicher führen will. Mein Plan war, anfangs von allen Fronten Druck aufzubauen und darauf auch mein ganzes Augenmerk (CPs) zu konzentrieren. Waren meine Weißröcke erstmal am Feind, hoffte ich, dass auch die inkompetenteren meiner Korpskommandeure (wie General Rosenberg z.B.) keine andere Wahl haben würden, als zu kämpfen...

Viele Grüße, bald kommt mehr!
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. September 2017 - 10:57:18
Toll, dass Du hier am Ball bleibst, wenngleich ich separate Threads mit Schlachtberichten zum Wiederfinden der Berichte leichter fände.

Ich finde schlechte Bilder besser als keine. Habe auch keine Zeit zum Nachbearbeiten, da ich immer froh bin, wenn ich überhaupt zum Hochladen der Fotos komme und genug Zeit habe, um Fotos zu machen.

 :)

Ich habe ja auch meine Lieblingsschlachten wie Weißenburg, die ich mehrfach gespielt habe und noch öfter zocken werde.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. September 2017 - 15:49:54
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=258955#post258955
Ich habe ja auch meine Lieblingsschlachten wie Weißenburg, die ich mehrfach gespielt habe und noch öfter zocken werde.
:) Ja, und hinzukommt, dass man ein gut bekanntestes Szenario auch besser einem Neuling im System vorstellen kann. Außerdem ist bei Aspern-Essling eine gewisse Balance bei ungleichen Bedingungen:
Die Franzosen haben eine erstklassige Truppe mit vielen Veteranen und der Garde anwesend, geführt von den sehr guten Korpsführern Massena, Lannes, Bessieres unter Napoleon persönich.
Die Ösis werden von Karl, dem besten, den sie hatten, geführt, haben ordentlich Artillerie, Kavllerie gut über die Korps verteilt und mehr Masse als Klasse - insgesamt attraktiv.

Interessant wäre wohl auch, alle drei Tage der Schlacht zu spielen (so handelt das Szenario vom 2. Schlachttag, wobei am ersten Tag die Chance noch größere für Karl war, Napoleon zu vernichten) und den jeweils nächsten Tag auch von den Ergebnissen des Vortrages abhängig zu machen. Und on top dann noch Wagram hinterherzuspielen, falls Napoleon nicht so geschlagen wird, dass da nichts mehr kommen kann!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. September 2017 - 16:04:31
Wie man da auf dem Foto sieht, eignen sich die H0-Gebäude wirklich gut, damit man eine erkennbar Ortschaft für kleines Geld bekommt ohne jetzt das Spielfeld zu arg vollzustellen. Ich denke, ich muss mir doch mal so ein Konvolut an Fachwerkhäusern und eine Kapelle zulegen, falls es sowas mal auf Ebay günstig gibt. Könnte nur irgendwie auch nicht übers Herz bringen, was ich nicht brauchen kann - weil zu modern - einfach wegzuschmeißen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 20. September 2017 - 18:42:56
Schau auch in Modellbauläden. Oft gibt es da eine Grabbelkiste mit Ladenhütern. Vielleicht nicht ganz so günstig, aber weniger Ausschuß.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. September 2017 - 21:22:47
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=258982#post258982
Schau auch in Modellbauläden. Oft gibt es da eine Grabbelkiste mit Ladenhütern. Vielleicht nicht ganz so günstig, aber weniger Ausschuß.
So habe ich ja alle meine Häuser bekommen!

Ansonsten hast du für den Rest ja das Forum hier, Pappenheimer, wo es vielleicht andere für den 2. Weltkrieg verwursten können :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. September 2017 - 12:41:30
Grüß´ Gott!

Weiter soll es mit Schlachtfotos und -bericht gehen!
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=258953#post258953
Ich hatte schon so meine Überlegung wie ich als Erzherzog Karl die Österreicher führen will. Mein Plan war, anfangs von allen Fronten Druck aufzubauen und darauf auch mein ganzes Augenmerk (CPs) zu konzentrieren. Waren meine Weißröcke erstmal am Feind, hoffte ich, dass auch die inkompetenteren meiner Korpskommandeure (wie General Rosenberg z.B.) keine andere Wahl haben würden, als zu kämpfen...
Nachdem der erste Schlachttag ohne durchschlagenden Erfolg geendet hatte, war es Napoleon gelungen, nun am 22. Mai mit etwa 68.000 Mann Infanterie, 11.700 Reitern und 152 Geschützen unter Massena (IV. Korps, linke Flanke bei Aspern), Lannes (II. Korps, rechte Flanke um Essling), der Kavalleriereserve unter Bessieres im Zentrum und den Garden als Reserve im Zentrum der immer noch überlegenen, in fünf Korps organisierten österreichischen Armee entgegen zu treten (etwa 75.000 Mann, 13.000 Reiter und 282 Geschütze). Die österreichischen Pioniere verhinderten den ganzen Tag über, dass Marechal Davout mit seinem III. Korps eingreifen konnte.

Der Beginn der Schlacht (also des Schlachttages 22. Mai) verlief insofern ungünstig, als Karl durch einige umständliche Adjutanten erst langsam ein Bild von der taktischen Situation erhielt, während er die Angriffskolonnen versuchte, zu organisieren (ich würfelte wenige CPs, so dass mein Plan sogleich in Gefahr geriet). Derweil war Napoleon zwar ohne Davout, aber ganz Herr der Lage (Lannes und Massena wussten sowieso, was zu tun war -> sehr viele CPs erwürfelt).
Trotzdem riss Karl die Initiative an sich und setzte alles daran, mit sämtlichen Korps gegen Massena und Lannes vorzurücken, was auch ohne Ausnahme gelang (Karl hatte hierauf aber einen Großteil seiner Aufmerksamkeit gelängt - CPs massig ausgegeben - in den nächsten Unterspielzügen müssten seine Kommandeure weitestgehend ohne ihn auskommen...

https://picload.org/view/dgaprrwa/img_3974.jpg.html

(https://picload.org/image/dgaprrwa/img_3974.jpg) (https://picload.org/view/dgaprrwa/img_3974.jpg.html)

Im Vordergrund sieht man Liechtensteins Reservekorps, vor allem die massierten Grenadiere Richtung Essling mit der Hauptkampflinie vorgehen, während hinten links Rosenberg der Flanke unter Lannes entgegeneilt. Alle Batterien werden in Reichweite der Franzosen gebracht.

https://picload.org/view/dgaprrwl/img_3975.jpg.html

(https://picload.org/image/dgaprrwl/img_3975.jpg) (https://picload.org/view/dgaprrwl/img_3975.jpg.html)

Das österreichische Zentrum unter Bellegarde (1. Korps) rückt auch vor.

Dem begegnen die Franzosen, indem sie überaus aggressiv mit dem Großteil von Lannes Korps gegen Rosenberg vorgehen und nur wenige Brigaden zur Deckung Esslings belassen und ebenso mit der Kavalleriereserve aggressiv dem österreichischen Zentrum entgegengehen.

https://picload.org/view/dgaprrwi/img_3976.jpg.html

(https://picload.org/image/dgaprrwi/img_3976.jpg) (https://picload.org/view/dgaprrwi/img_3976.jpg.html)

Nur Massena blieb mit seinem IV. Korps hinter Aspern defensiv, während sich hier drei Korps der Österreicher zum Sturm auf das Dorf und den Flankengroßangriff bereitmachten!

https://picload.org/view/dgaprrww/img_3977.jpg.html

(https://picload.org/image/dgaprrww/img_3977.jpg) (https://picload.org/view/dgaprrww/img_3977.jpg.html)

Hohenzollern und Liechtenstein lassen ihre behäbigen Infanteriekarrees durch leichte Kavallerie decken, so dass die französischen Voltigeure sich nicht zu weit raustrauen... Beim Artillerieduell behalten Karls Korps die Oberhand. Während die Franzosen versuchen, mit ihrem Feuer die Angriffe der Österreicher zu schwächen, konzentrieren die Österreicher sich darauf, die Feindartillerie niederzukämpfen.
Im Hintergrund sieht man französische Brigaden weit vorgezogen auf Rosenbergs Hauptkampflinie treffen.

Soweit erstmal der erste Teil des Berichts!
Hoffe, es gefällt euch?!

Viele Grüße, Fortsetzung folgt...
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. September 2017 - 16:59:46
Dicke Wolken zogen vor die Sonne, so dass ein Schatten über Aspern und Essling fiel...

https://picload.org/view/dgapccar/img_4140.jpg.html

(https://picload.org/image/dgapccar/img_4140.jpg) (https://picload.org/view/dgapccar/img_4140.jpg.html)

Als wir nach dem ersten Pulse würfelten, ob ein weiterer in Spielzug 1 folgen sollte, fiel die 1 und der Spielzug endete, was ein Glück für Habsburg war! So konnte ich die kümmrigen, verbliebenen CPs nutzen, um die wenigen zurückgetriebenen Brigaden beim Sammeln zu unterstützen, anstatt zuzusehen, was die Korpskommandeure ohne Karls Ordern machen würden.

Auf dem Foto ist die Lage zu Beginn des 1. Pulses in Spielzug 2 zu sehen (hier würfelte ich hoch und bekam massig CPs, während die Franzosen eher dürftig bedacht wurden - Napoleon verschaffte sich wohl ein Bild vom Zustand der zerstörten Pontonbrücke zur Insel Lobau, weil Davout immernoch nicht kam).
Wieder konnte ich die Initiative gewinnen und um Rosenberg gegen Lannes zu unterstützen, fiel das Reservekorps Liechtensteins den Franzosen dort mit Husaren in die Flanke - so wurden zwei starke französische Brigaden gebrochen und die Flanke von Lannes Artillerie lag offen vor den ungarischen Husaren.
Gleichzeitg rücken 13 Brigaden Rosenbergs auf vier französische Brigaden zu...

Im Zentrum konnten massierte Grenadiere im Sturmlauf Essling besetzen und begannen sofort, ihre Stellung zu befestigen. Die Artillerie des österreichischen Reservekorps ging sofort um das Dorf in Stellung, während eine weitere Grenadierbrigade die französische Infanterie um Aspern vertrieb.
Liechtensteins Kürassiere hielten sich zurück, um mit drei Brigaden eine Reserve zu bilden, um eventuelle Einbrücke durch die französischen Kürassiere zu bilden.
Diese hatten trotz Bessieres Befehlen keinen Platz im Zentrum, sich gegen die östereichische Infanterie zu entfalten. Die Ösis bildeten Massenkarrees und so brandeten die Kürassiere zu tausenden Verlusten zurück, nicht ohne schwere Verluste bei den Weißröcken zu verursachen.
Derweil zerschoss die österreichische Artillerie nach und nach die Artillerie Lannes und Bessieres...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2017 - 14:06:10
Toller Bericht bislang. Hätten die Österreicher auch defensiv bleiben können oder brachte es taktisch was zu attackieren, um den Franzosen Raum zur Entfaltung zu nehmen?

Das Haus in Deinem ersten Foto ist auch H0?  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2017 - 15:28:10
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=259225#post259225
Toller Bericht bislang. Hätten die Österreicher auch defensiv bleiben können oder brachte es taktisch was zu attackieren, um den Franzosen Raum zur Entfaltung zu nehmen?
Ich hatte ja den ersten Pulse an mich gerissen und war vorgerückt, weil ich schon denke, dass man den Franzosen tatsächlich versuchen muss, Raum zur Entfaltung zu nehmen (vor allem im Zentrum zwischen den Dörfern) und die behäbigen Ösis überhaupt erstmal auf Schlag- und Schussweite zu bringen.
Das die Franzosen dann sowas von aggressiv vorpreschen, vor allem das zweite Korps unter Lannes, hat mich total überrascht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: tattergreis am 25. September 2017 - 15:48:58
Warum schießt die österreichische Ari auf die franz., warum nehmen die Husaren nicht die franz. Batterien im Flankenangriff?

Ich finde an Deinen Spielberichten immer sehr viel Vergnügen, weil Du die Spannung und die taktischen Abwägungen ganz gut rüberbringst. weiter so :thumbup:

cheers
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2017 - 16:00:46
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=259234#post259234
Ich finde an Deinen Spielberichten immer sehr viel Vergnügen, weil Du die Spannung und die taktischen Abwägungen ganz gut rüberbringst. weiter so :thumbup:
Danke!
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=259234#post259234
Warum schießt die österreichische Ari auf die franz., warum nehmen die Husaren nicht die franz. Batterien im Flankenangriff?
Zuvor war die französische Artillerie noch durch Infanterie gedeckt, danach haben die Husaren sie genau so unschädlich gemacht! :smiley_emoticons_pirat:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 25. September 2017 - 16:49:14
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=259232#post259232
Das die Franzosen dann sowas von aggressiv vorpreschen, vor allem das zweite Korps unter Lannes, hat mich total überrascht.
Bringt denn in dem Regelwerk Zurückhaltung irgendwas, außer dass man Punkte aufhebt? Da die Franzosen ja nur als Ziel haben sich aufzufächern, wäre es ja widersinnig zu warten bis es die Verteidiger zunichte machen. Erstmal in guten Stellungen eingetroffen, würde man vorsichtiges Vorgehen eher von Seiten der Ösies erwarten. Aber das Gelände ist wohl nicht danach.

Bis jetzt ein spannender Schlachtverlauf. Es kann noch in beide Richtungen gehen.  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2017 - 18:52:20
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=259241#post259241
Bringt denn in dem Regelwerk Zurückhaltung irgendwas, außer dass man Punkte aufhebt? Da die Franzosen ja nur als Ziel haben sich aufzufächern, wäre es ja widersinnig zu warten bis es die Verteidiger zunichte machen. Erstmal in guten Stellungen eingetroffen, würde man vorsichtiges Vorgehen eher von Seiten der Ösies erwarten. Aber das Gelände ist wohl nicht danach.
Insgesamt muss man ja sagen, dass die Franzosen ohne bestehende Verbindungen zur Versorgung/Restarmee mit dem Rücken zur Donau stehen. Das allerdings mit ziemlich starken Kräften. Ich sehe ihr Ziel eher darin, die Stellung zu sichern und sich nicht von der Überzahl der österreichischen Korps in der Pfeife rauchen zu lassen.
Karl sollte die Franzosen vernichten, da er hier die Chance hat, mit seinen gesamten Truppen nur einen Teil der Franzosen zu besiegen. Sollte er zu vorsichtig sein, kommt es vielleicht zu keiner Entscheidung bevor die Nacht anbricht. Dann können die Franzosen vielleicht entkommen oder durch weitere Verstärkungen so stark werden, dass sie später die Österreicher doch noch schlagen.

Wenn man irgendwo schwächer ist, kann man das Gelände und feste Stellungen nutzen, um einem stärkeren Feind zu trotzen. Das ist zwischen Essling und der Donau gegeben.
Auf der anderen Flanke steht Massena mit einem Korps quasi drei Korps gegenüber. Er hält Aspern und wenn die Ösis um die Flanke kommen, sind da viele sumpfige Flussauen, so dass die Weißröcke hier ihre Übermacht nicht ausspielen können. Greift nun der Franzose auch hier an, können immer nur wenige Brigaden gleichzeitig vorrücken (wegen der Enge) und werden von Artillerie und eine Übermacht erwartet.

Befestigte Siedlungen bieten einen hohen Verdeidigungsbonus. Da kann eine starke Besatzung ganze Korps ausbremsen und mehrere Brigaden beim Sturm eventuell ausbluten. Gestützt durch solche Bollwerke kann eine defensive Position sehr viel stärker sein, als ein vorgehen in offenes Gelände.

Nur bei einem schweren Kavalleriereservekorps wie Bessieres V. weiß ich nicht, was ein rein defensives Verhalten bringen soll, da sie Raum brauchen.

Für die Ösis könnte es teilweise verlockend sein, defensiv zu bleiben, weil sie die Artillerieüberlegenheit haben. Das hat mich immer am meisten daran gestört die Franzosen defensiv an den Flügeln zu spielen, dass man aushält, aber gleichzeitig mit Geschützen \"wehrlos\" ausgedünnt wird.

Den Rest diskutieren wir am besten nach den nächsten Teilen - einen würde ich, glaub ich, noch heute schreiben!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. September 2017 - 20:54:35
So, jetzt erstmal zum Kampf auf dem linken österreichischen Flügel: Rosenbergs IV. Korps hatte Großenzersdorf weit hinter sich gelassen und war Lannes II. entgegenmarschiert. Die Österreicher sind nicht für ihre Plänkler berühmt, aber was sie haben, war in diesem Korps versammelt! Die Tiroler Jäger, kroatische Grenzer unterstützt durch Husaren - alles auf dieser Flanke! Lannes schickte das erste Treffen von 10 000 Mann nach vorn, unterstützt von einer Zwölfpfünderbatterie...
Gleichzeitig setzte Lannes seine Brigaden hinter Essling Richtung Rosenberg in Marsch, auch die Junge Garde wandte sich aus der Reserve an der Donau unter des Kaisers Blicken in diesselbe Richtung.

Also ließ Liechtenberg die Husaren und eine Brigade massierte Grenadiere des Reservekorps (V.) flankierend auf Lannes Angriffskolonnen zumarschieren...

https://picload.org/view/dgogwpii/img_4142.jpg.html

(https://picload.org/image/dgogwpii/img_4142.jpg) (https://picload.org/view/dgogwpii/img_4142.jpg.html)

Anfangs konnten die Franzosen zumindest eine Brigade Rosenbergs zurücktreiben und Unordnung in den Linien des IV. Korps verursachen. Doch dann rückten die Österreicher des Flügells ihnen entschlossen entgegen, während Grenadiere und Husaren flanierend eingriffen. Das Ergebnis kann man auf dem Foto sehen:
Die erste Welle des französischen Angriffs wurde komplett gebrochen! Die franz. Zwölfpfünderbatterie genommen. Drei geschwächte Brigaden standen der Dampfwalze Rosenbergs gegenüber. Zuletzt waren sogar östereichische Chevauxlegers im gestreckten Galopp an der Donau entlang direkt in die Flanke der französischen ersten Kampflinie gekommen.

Ich fühlte mich recht zuversichtlich an dieser Flanke. Jetzt war mein Problem eher, die Grenadiere und Husaren der Reserve wieder vom Feind zu lösen und hinter Essling zurückzuziehen, da der Zusammenhalt des Korps drohte allzu auseinandergezogen zu werden. Nachdem aber Rosenberg weiter nach vorn presste, konnte die Reserve wieder zurückgehen und sich bei Liechtenstein ihr Lob abholen.

Um und in Essling saßen auch Grenadiere des Reservekorps, unterstützt von der reitenden Artillerie Liechtensteins, bereit in die Flanke von Lannes Korps zu schießen!

Napoleon schickte die Tiraileurs und die Füsiliere der Jungen Garde, unterstützt von der reitenden Gardeartillerie aus der Reserve an diese Flanke. Würden sie Rosenbergs Ansturm aufhalten? Gerüchte besagten, dass Lannes selbst beim Versuch, die Linien zu halten, durch Kanonenkugeln schwer verletzt wurde...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. September 2017 - 08:56:09
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=259225#post259225
Das Haus in Deinem ersten Foto ist auch H0? :)
Die Frage war noch durchgerutscht: es ist etwas größer als H0, denke ich.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. September 2017 - 09:27:09
Nur zur Orientierung: Eßlingen ist das einzelne Fachwerkhaus mit dem Strohdach in Deinem Foto?

Bis jetzt schaut es ja noch nicht besonders gut aus für die Franzosen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. September 2017 - 13:04:12
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=259267#post259267
Nur zur Orientierung: Eßlingen ist das einzelne Fachwerkhaus mit dem Strohdach in Deinem Foto?
Ja, Essling ist dieses einzelne Haus.

Weiter gehts:
Im Zentrum musste sich vor allem Hohenzollerns II. Korps den Angriffen der schweren Kavallerie Bessieres´ stellen. Hier war mein Vorgehen eher defensiv. Langsam schritt die Infanterie im Brigadekarree vor, ohne jedoch anzugreifen. Dies hatte ein leichtes Risiko, da ein unbedachter Brigadeführer angreifen hätte können (wenn ich in 6\" zum Feind eine 6 für die Bewegung würfelte). Bei einem Angriff auf die Kürassiermassen hätte ich Unordnung einstellen können, die die schweren Reiter ausnutzen hätten können, um mich zurückzutreiben (man würfelt erschwert, wenn man mit Inf. Kav. angreift).

https://picload.org/view/dgoddclw/img_4143.jpg.html

(https://picload.org/image/dgoddclw/img_4143.jpg) (https://picload.org/view/dgoddclw/img_4143.jpg.html)

Die Brigadekarrees in der ersten Linie erlitten hierbei schwere Verluste, konnten aber nicht durch Carabiniers und Kürassiere gebrochen werden. So mussten die Franzosen immer wieder zurückbranden und brachten etwas Unordnung in die nachdrängenden Kavalleriebrigaden.

Nachdem Lannes Infanteriebrigaden, die die Flanke der französischen Batterie reitender Artillerie (linke Kanone im franz. Zentrum) deckten, vertrieben waren, konnten Liechtensteins Husaren der Artillerie auch hier in die Flanke fallen! Ganz erstaunlicherweise misslang aber dieser Angriff (ich würfelte null Schaden und die Artilleristen erzielten zwei Glückstreffer auf die 6), so dass die Husaren zurückfielen. Das nutzten Kürassiere der Franzosen aus, um die Husaren das fürchten zu lehren...

https://picload.org/view/dgoddccr/img_4145.jpg.html

(https://picload.org/image/dgoddccr/img_4145.jpg) (https://picload.org/view/dgoddccr/img_4145.jpg.html)

Ein Blick von hinten auf Hohenzollerns Linien. Sein erstes Treffen hatte schon sehr hohe Verluste durch die Kürassiere erlitten, aber da der Feind so nah war, konnte er die Brigaden nicht zurücknehmen. Die Linie musste halten!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 26. September 2017 - 15:05:41
Oh je, wenn das Schicksal der Husaren mal nicht vorbedeutend ist. Das Fürchten lehren heißt sicher, die wurden von den Kürassieren zusammengehauen.

Es bleibt spannend. Jetzt dreht es sich ja momentan ein bisschen zu Gunsten der Franzosen, bei soviel Pech auf österreichischer Seite...
Titel: Von Wartensleben tollkühn wider Willen...
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. September 2017 - 20:09:38
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=259287#post259287
Oh je, wenn das Schicksal der Husaren mal nicht vorbedeutend ist. Das Fürchten lehren heißt sicher, die wurden von den Kürassieren zusammengehauen.



Es bleibt spannend. Jetzt dreht es sich ja momentan ein bisschen zu Gunsten der Franzosen, bei soviel Pech auf österreichischer Seite...
Weil die nächsten Fotos das nicht abbilden werden, schonmal dazu:

Während General von Wartensleben seinen Husaren den Befehl gab, sich abzusetzen, um sich elegant den herannahenden Kürassieren zu entziehen, galoppierten zwei junge ungarische Rittmeister mit ihren Husaren dem Feind, einen magyarischen Kriegsruf auf den Lippen, entgegen. Was ein Rückzug werden sollte, wurde zu einem ungeordneten Angriff einiger und allgemeinem Chaos...

Ich verwürfelte auch den Wurf, um mich abzusetzen, so dass ich mit Nachteil in den Nahkampf ging, der gegen Gepanzerte schwere Kav. sowieso schon mies ausschaut.

Doch der aberwitzige Mut der jungen Ungarn überraschte die Franzosen. Nach einigen Reiterattacken waren deren Pferde nicht mehr gut zu Wege und so konnten die Husaren einen Achtungserfolg erzielen. Sie behaupteten die Position und durch energisches Eingreifen konnte Wartensleben nun verhindern, dass seine Kavaliere nun auch noch dem Gegner nachsetzten.

Im Nahkampf taten sich beide Seiten kaum etwas (Pillow Fight)...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 27. September 2017 - 14:12:31
Weiter geht´s!

https://picload.org/view/dgoopopl/img_4148.jpg.html

(https://picload.org/image/dgoopopl/img_4148.jpg) (https://picload.org/view/dgoopopl/img_4148.jpg.html)

Hier ist dann doch noch der Kampf von Wartenslebens Husaren gegen die Kürassiere. Oberhalb davon sieht man, wie eine Grenadierbrigade vorstößt, um die letzte Brigade von Lannes, die hier noch die Stellung hielt, zu vertreiben, was auch gelang. Da die Kürassiere auch wieder zurückgingen, war das linke Zentrum gut in Liechtensteins Hand. Wobei die schwere Kavallerie der Franzosen gefährlich blieb.

Zum anderen Flügel um Aspern:

https://picload.org/view/dgoopopa/img_4146.jpg.html

(https://picload.org/image/dgoopopa/img_4146.jpg) (https://picload.org/view/dgoopopa/img_4146.jpg.html)

In einem entschlossenen Großangriff setzten die besten Brigaden Bellegardes und Hohenzollerns alles daran, die befestigten Stellungen im Dorf zu nehmen. In der zweiten Angriffswelle hatte ich Erfolg. Erst konnte der Kirchhof erobert werden und kurz darauf auch der Rest Asperns - nun waren beide Dörfer in östereichischer Hand, so dass die Flanken Napoleons gefährdet waren.

An der Flanke griff Hiller entschieden mit sienem VI. Korps Massenas Flanke an. Lasalles franz. Husaren konnten gestellt und geworfen werden und mit tausenden von Weißröcken die Flanke aufgerollt werden. Nun konnten die Straßen Asperns genutzt werden, um direkt vom Zentrum ins Herz von Massenas Stellungen an den Donausümpfen vorzustoßen. Die Artillerie protzte ab und machte sich bereit, die französischen Reserven zu empfangen: Napoleon hatte seine Alte Garde an diese Flanke geschickt (während die Junge Garde das Gleiche am anderen Flügel versucht).
Die Grenadiere der Alten Garde, die Gardeartillerie zu Fuss und die Grenadiers a Cheval, sowie die Dragoner der Garde machten sich zum Gegenangriff bereit (die besten Einheiten dieser Schlacht...)!

Fortsetzung folgt...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 28. September 2017 - 09:15:33
Hast Du eine Gesamtsicht des Spielfelds? Bei dem vielen Geländegewinn der Österreicher, müssen ja die Franzosen auf engstem Raum zusammengepfercht sein.

Schön, dass es hier tröpfchenweise weiter geht.
Titel: Das Ende der Schlacht von Aspern-Essling
Beitrag von: Maréchal Davout am 28. September 2017 - 17:06:42
Weiter geht´s mit dem letzten Teil der Schlacht!

Im Hintergrund sieht man hier, wie die französische alte Garde anrückt. Eine von Massenas Brigaden ist in die Sümpfe am Fluss (unter den Bäumen zurück gedrängt).

https://picload.org/view/dgocwggi/img_4156.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwggi/img_4156.jpg) (https://picload.org/view/dgocwggi/img_4156.jpg.html)

https://picload.org/view/dgocwirr/img_4163.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwirr/img_4163.jpg) (https://picload.org/view/dgocwirr/img_4163.jpg.html)

Hier ein Überblick der rechten österreichischen Flanke:

https://picload.org/view/dgocwgrr/img_4158.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwgrr/img_4158.jpg) (https://picload.org/view/dgocwgrr/img_4158.jpg.html)

Im Überblick kann man sehen, wie auf Höhe des rechten Dorfsegments von Aspern (großes Haus rechts der Kirche) die östereichischen Brigaden Hillers vorgehen. Massena hat nur noch 3 Brigaden Inf., eine leichte Kavalleriebrigade und eine Batterie an der Front, diese werden von der alten Garde unterstützt.

Eher im Zentrum unten sieht man, wie eine schwere Kav.-Brigade der Franzosen nochmals versucht, ein Karree zu sprengen, allerdings wieder scheitert.
Bald darauf wurde die letzte Artillerie der Franzosen durch Gegenfeuer vernichtet. Zentral verhinderten fünf geschwächte Kürassierbrigaden immernoch einen zentralen Vorstoß Hohenzollerns und Lichtensteins Richtung Donau, rechts die Alte Garde dasselbe für Hiller und Bellegarde.

https://picload.org/view/dgocwira/img_4164.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwira/img_4164.jpg) (https://picload.org/view/dgocwira/img_4164.jpg.html)

Nur Rosenberg hatte ordentlich Platz und 2 Brigaden der Jungen Garde, sowie eine Batterie reitende Gardeartillerie konnten sie nicht aufhalten:

https://picload.org/view/dgocwigw/img_4162.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwigw/img_4162.jpg) (https://picload.org/view/dgocwigw/img_4162.jpg.html)

https://picload.org/view/dgocwiga/img_4159.jpg.html

(https://picload.org/image/dgocwiga/img_4159.jpg) (https://picload.org/view/dgocwiga/img_4159.jpg.html)

Auf den letzen Fotos kann man sehen, dass doch noch eine Kürassierbrigade die österreichischen Husaren nahe Essling (Haus links unten) vertrieben hat. Aber abgesehen davon, sieht es doch sehr schlecht für Napoleon aus:
Alle Brigaden im Bild oben (an der Donau, mit dem Wattebausch aufliegend) sind gebrochen und wenn die Österreicher irgendwo durchbrechen nehmen sie den Franzosen den Platz um sich wieder zu sammeln.

Nachdem der letzte Kürassierangriff zusammenbrach, war der Breakpoint der Franzosen gekommen! Die leichte Kavallerie Karls schwärmte aus und den flüchtenden Franzosen hinterher. Napoleon rettete sich noch über den Fluss und unter hohen Verlusten deckte die Garde den Rückzug. Lannes II., Massenas IV. und Bessieres V. Korps erlitten vernichtende Verluste. Auch Lannes starb, während Bessieres und Lannes sich retten konnten.
Erzherzog Karl vernichtete einen Großteil der Grande Armee, erbeutete oder vernichtete 152 Geschütze und erbeutete unzählige Adler.

Ich kannte das Szenario weitaus besser, als mein Gegenüber, was mir sicher zu Gute kam. Trotzdem bin ich froh, dass nicht nur die historische Vorlage knapp ausging, sondern auch das Szenario für die Östereicher zu gewinnen ist. Zuvor hatte ich ja nur die Franzosen gespielt und dabei dreimal in Folge gewonnen (mit einer insgesamt defensiveren Taktik, nur das Kavalleriekorps hatte ich aggressiv eingesetzt).

Ich hoffe, es hat euch gefallen! Viele Grüße
Felix
Titel: Weitere Impressionen der Schlacht
Beitrag von: Maréchal Davout am 30. September 2017 - 09:20:25
Moin,

Abschließend werde ich nun ein paar Impressionen zur Schlacht liefern:

https://picload.org/view/dgowpwwr/img_4153.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowpwwr/img_4153.jpg) (https://picload.org/view/dgowpwwr/img_4153.jpg.html)

https://picload.org/view/dgowwggr/img_4160.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowwggr/img_4160.jpg) (https://picload.org/view/dgowwggr/img_4160.jpg.html)

Rosenberg und Liechtenstein koordinieren den Angriff des linken Flügels, die Jungs Garde versucht sie aufzuhalten...

https://picload.org/view/dgowpwwa/img_4154.jpg.html

(https://picload.org/thumbnail/dgowpwwa/img_4154.jpg) (https://picload.org/view/dgowpwwa/img_4154.jpg.html)

https://picload.org/view/dgowpwww/img_4157.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowpwww/img_4157.jpg) (https://picload.org/view/dgowpwww/img_4157.jpg.html)

Hohenzollern und Bellegarde halten das Zentrum gegen die Kürassiere.

https://picload.org/view/dgowpwwl/img_4155.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowpwwl/img_4155.jpg) (https://picload.org/view/dgowpwwl/img_4155.jpg.html)

Angriff auf Aspern!

https://picload.org/view/dgowpwwi/img_4156.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowpwwi/img_4156.jpg) (https://picload.org/view/dgowpwwi/img_4156.jpg.html)

Hiller nimmt energisch die rechte Flanke, sichert Aspern und letztlich den Sieg!

https://picload.org/view/dgowwgga/img_4161.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowwgga/img_4161.jpg) (https://picload.org/view/dgowwgga/img_4161.jpg.html)

Vorn Essling, hinten Aspern, links Franzosen, rechts Österreich.

https://picload.org/view/dgowwggl/img_4162.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowwggl/img_4162.jpg) (https://picload.org/view/dgowwggl/img_4162.jpg.html)

Nicht viel kann Rosenberg hier noch aufhalten.

https://picload.org/view/dgowwggi/img_4165.jpg.html

(https://picload.org/image/dgowwggi/img_4165.jpg) (https://picload.org/view/dgowwggi/img_4165.jpg.html)

Als die Moral der Franzosen bricht, blickt Karl zufrieden von seinem Aussichtspunkt. Er hat noch frische Reserven und befiehlt jetzt ein Ende zu machen!

Wie hat es euch gefallen?

::::::::

Als nächstes plane ich für in zwei Wochen eine Schlacht 1814, Preußen und Österreicher vs. Franzosen. Habt ihr Vorschläge für eine geeignete Schlacht, die vielleicht auch noch halbwegs ausgeglichen war?

Viele Grüße
Felix
Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 04. Oktober 2017 - 10:01:26
Lannes ist gefallen - oder doch nicht ? - da sind sich die Zeitungen scheinbar uneins. Die Franzosen sind nach heftiger Gegenwehr in die Moore und den Fluss getrieben. Was könnte Kaiser Franz mehr wünschen?

Mir hat Dein Bericht sehr gut gefallen. Auf dem Überblicksfoto am Ende, sah man auch besser wie eng die Franzosen zusammen gedrängt waren. Toll! Hast Dir einen ziemlichen Aufwand gemacht.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 07. Oktober 2017 - 07:27:22
Zitat von: \'Pappenheimer\',index.php?page=Thread&postID=259703#post259703
Mir hat Dein Bericht sehr gut gefallen. Auf dem Überblicksfoto am Ende, sah man auch besser wie eng die Franzosen zusammen gedrängt waren. Toll! Hast Dir einen ziemlichen Aufwand gemacht.
Danke, es freut mich, dass es dir gefallen hat. Den Aufwand mache ich mir gern.

Hat denn schon wer Ideen für Schlachten zwischen Preußen und Österreichern 1813/1814 gegen die Franzosen? Erstmal was eher ausgeglichenens, und nicht mehr als 50 000 Mann pro Seite...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: BodeGier am 07. Oktober 2017 - 09:20:43
Hallo und erstmal Gratulation zu Deiner Schlacht. Es ist beeindruckend was Du da erreicht hast.
Ein wirklich aufwendiges Spiel. Vielleicht ist das Gelände etwa zu kurz gekommen , bei diesem Aufwand.
Hier ist sicher noch Raum für Verbesserung , wenn Du die Schlacht wieder spielst.
Also viel Erfolg weiterhin.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: tattergreis am 07. Oktober 2017 - 11:53:13
Was mir an Deinen Schlachten natürlich gefällt sind die Figuren, haben einen massiven Nostalgiefaktor :thumbup:
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=259852#post259852
Hat denn schon wer Ideen für Schlachten zwischen Preußen und Österreichern 1813/1814 gegen die Franzosen? Erstmal was eher ausgeglichenens, und nicht mehr als 50 000 Mann pro Seite...

Das wäre eine Mischung aus 2 Korps unterschiedlicher Nationen, Russen und Ösis haben zusammen gekämpft, aber von Pruzzen und Ösis zusammen weiß ich nicht (außer Lejpzisch natürlisch). Frag Dein alter Ego \"Davout\", der weiß alles, aber eigentlich ist das Recherchethema klein genug...

cheers
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 08. Oktober 2017 - 10:25:04
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=259863#post259863
Das wäre eine Mischung aus 2 Korps unterschiedlicher Nationen, Russen und Ösis haben zusammen gekämpft, aber von Pruzzen und Ösis zusammen weiß ich nicht (außer Lejpzisch natürlisch). Frag Dein alter Ego \"Davout\", der weiß alles, aber eigentlich ist das Recherchethema klein genug...
Hm... dann werde ich mal selbst recherchieren. Wahrscheinlich nehme ich dann was für Ösis vs. Franzosen, da ich eine ganze Preußenstreitmacht nicht so schnell zusammen kriege. Steht aber als nächstes auf der Liste!
Interessant könnten auch Gefechte in Italien zwischen Erzherzog Johann und den Franzosen und Italienern sein...
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 09. Oktober 2017 - 14:38:15
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=259887#post259887
Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=259863#post259863
Das wäre eine Mischung aus 2 Korps unterschiedlicher Nationen, Russen und Ösis haben zusammen gekämpft, aber von Pruzzen und Ösis zusammen weiß ich nicht (außer Lejpzisch natürlisch). Frag Dein alter Ego \"Davout\", der weiß alles, aber eigentlich ist das Recherchethema klein genug...
Hm... dann werde ich mal selbst recherchieren. Wahrscheinlich nehme ich dann was für Ösis vs. Franzosen, da ich eine ganze Preußenstreitmacht nicht so schnell zusammen kriege. Steht aber als nächstes auf der Liste!
Interessant könnten auch Gefechte in Italien zwischen Erzherzog Johann und den Franzosen und Italienern sein...
@ Maréchal Davout
Ja, warum nicht 1809 in Italien? Raab vielleicht. Da hat jemand das schon intensiv bespielt. http://blundersonthedanube.blogspot.de/2017/07/historicon-3-battle-of-raab-1809.html

Für Grande Armée wäre wohl Hagelberg 1813 wenig reizvoll weil zu wenige Truppen oder könnte man auch einfach 1 Base als ein Regiment verwenden? Wäre ja überschaubar und ist m.E. interessant genug, auch wenn nicht so ausgeglichen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 09. Oktober 2017 - 18:09:48
Wenn man von den Feldherrn ausgeht, blieben in der Tat nur Leipzig und La Rothière. Aber im Herbst 1813 bestand Schwarzenberger böhmische Armee aus 125.000 Österreichern, 80.000 Russen und 45.000 Preußen sowie die beiden Kaiser und der König von Preussen. (Blücher hatte in Schlesien 67.000 Russen und 38.000 Preußen; bei der Nordarmee in Brandenburg unter Bernadotte standen 74.000 Preussen, 31.000 Russen und 23.000 Schweden.)

Bei der Böhmischen Armee sollten also einige Aktionen mit Preußen und Österreichern zu finden sein. Das nachzuschlagen, schaffe ich im Moment aber nicht.

Im Winterfeldzug 1814 bestand die Hauptarmee Schwarzenbergs aus 94.000 Österreichern, 54.000 Russen, 30.000 Bayern, 12.000 Württembergern und immerhin 6.000 Preußen. Auch da muss es also gemeinsame Aktionen von Österreichern und Preußen jenseits der gemeinsamen Schlacht der verbündeten Armeen gegeben haben.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Decebalus am 10. Oktober 2017 - 17:36:56
Es gibt m.W. keine Schlacht Ö+Pr ohne Russen.

Wir haben ja mal Kulm gespielt, das ist ziemlich reizvoll. Aber eben die Hauptmacht sind Russen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. Oktober 2017 - 14:24:14
Danke für eure Überlegungen!

Dann werde ich erstmal wieder was mit Österreichern und Franzosen machen (mal schauen, was es wird)! Längerfristig zeigt sich, dass meine Pläne, nicht nur die Preußen, sondern auch die Russen voranzubringen, umgesetzt werden sollten. Die Minis sind ja schon alle da, aber es ist viel zu bemalen!

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 16. Oktober 2017 - 11:44:45
Ich würde daher an Deiner Stelle erstmal ne kleine Armee für ein überschaubares Gefecht anfangen. Vielleicht eine russische Division. Baust Du Deine Russen mit HäT auf?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. Oktober 2017 - 16:34:43
Die Russen baue ich vor allem mit Zvesda auf. Die haben die schönsten Minis und glücklicherweise die beste Abdeckung für die napoleonischen Russen. Kosaken und ein paar andere Sachen kommen dann auch von Hät.
Titel: Neue Armee: Preußen 1813-1815
Beitrag von: Maréchal Davout am 12. November 2017 - 19:32:34
Guten Abend liebe Freunde!

Nun bringe ich die Preußen voran - und beginne mit einer Brigade, die durch Musketiere dargestellt wird. Nach und nach werden erstmal 14 Brigaden bestehend aus Musketieren/Grenadieren und Landwehr aufgestellt (die Minis habe ich aus einer Hobbyauflösung).
Die Minis sind vor allem Hät. Da sind die neuen Preußen (Marschierersets mit 40 Mann marschierend, Kommandosets etc.) wirklich gut.

https://picload.org/view/drogdrir/img_5093.jpg.html

(https://picload.org/image/drogdrir/img_5093.jpg) (https://picload.org/view/drogdrir/img_5093.jpg.html)

Die Fahnenstange habe ich aus einer Besenborste gebastelt. Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 13. November 2017 - 00:00:58
Deine Preussen gefallen. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Ist das das 1. Pommersche? (Ich kann die Schulterklappen nicht erkennen, aber die schwarzen Ecken und das weiße Zentrum der Fahne müsste eigentlich das II.Bataillon davon bedeuten.) Das haben bei mir gerade die Mäuse gefressen. Schön, dass das woanders schon nachgewachsen ist.

 Und ja, das Boxensystem bei HaT ist wirklich toll. Ich habe mir da einige 28mm angeschafft. Schade nur, dass die kleiner als die Perry-Sachen sind. Solange da keine Landwehr, keine Reserve und keine Jäger zu bekommen sind, ist es leider müßig damit eine Armee bauen zu wollen. Mit 1/72 ist man da schon besser dran.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 13. November 2017 - 09:35:35
Sieht cool aus, schöne Variationen bei den Hosenfarben ohne jetzt zu kreischig zu werden.

Kann man da auch die Revell-Preußen untermischen oder beißt sich das arg?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. November 2017 - 14:34:37
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=261930#post261930
Deine Preussen gefallen. :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Ist das das 1. Pommersche? (Ich kann die Schulterklappen nicht erkennen, aber die schwarzen Ecken und das weiße Zentrum der Fahne müsste eigentlich das II.Bataillon davon bedeuten.) Das haben bei mir gerade die Mäuse gefressen. Schön, dass das woanders schon nachgewachsen ist.
Danke!

Ich habe meine Unterlagen gerade nicht hier, daher kann ich es nicht sicher sagen. Generell werde ich am Ende alle Kragen, Ärmelumschläge etc. passend zum Regiment/der getragenen Fahne anmalen.
Landwehr hatte wohl keine Fahnen, bekommt bei mir aber einfache Fahnen mit Kreuz und dem Spruch \"Für Gott mit König und Vaterland\" auf dem Kreuz. Gehöre zur Fraktion, die im Fall der Fahnen der Optik (mit Fahnen sieht es besser aus) vor maximalem Realismus (sehr viele Einheiten ohne Fahne haben) den Vorzug gibt.

Nochmals mein Mitleid wegen der Mäuse! Bei mir haben bisher nur Cousinen im Vorschulalter und unser alter Hund (bei genau einer einzigen Figur!) solche Schäden angerichtet...

Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. November 2017 - 16:22:46
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=261938#post261938
Sieht cool aus, schöne Variationen bei den Hosenfarben ohne jetzt zu kreischig zu werden.

Kann man da auch die Revell-Preußen untermischen oder beißt sich das arg?
Schön, dass sie dir gefallen!

Jupp, die Revell-Preußen sind zierlicher, aber in manchen Einheiten werde ich die Marschierer untermischen (ist eben mal ein schmaler Bursche dazwischen) und zusätzlich ganze Revell-Einheiten in Feuerlinie und 1-2 Revell-Marschierer aufbauen (habe von Revell mind. 200 Musketiermodelle).

Es ist wird marschierende, abwartende und Einheiten in Feuerlinie geben, sowie wenige Einheiten, die mit leicht gesenktem Bajonett vorgehen.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 13. November 2017 - 17:11:55
Ich hatte mich mal umgeschaut und die einzigen, die totaler Mist sind, sind die Italeri-Preußen und von den Posen her auch das meiste von dem Set der Firma Waterloo. Ich frage mich generell wie die Hersteller laufend auf so blöde Ideen hinsichtlich Fahnenträgerposen wie Italeri und Waterloo bei den beiden Sets kommen können.  :blink_1:  :wacko:

Klingt ja nach ner Menge an Material und bei Dir kann man sich aus sicher sein, dass Du es schaffst das durchzuziehen.  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. November 2017 - 17:54:05
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=261975#post261975
Ich hatte mich mal umgeschaut und die einzigen, die totaler Mist sind, sind die Italeri-Preußen und von den Posen her auch das meiste von dem Set der Firma Waterloo. Ich frage mich generell wie die Hersteller laufend auf so blöde Ideen hinsichtlich Fahnenträgerposen wie Italeri und Waterloo bei den beiden Sets kommen können. :blink_1: :wacko:
Ja, da gebe ich dir recht! Waterloo überbietet darin Italeri nur noch, indem die Fahne falsch, also quer am Tuch hängt. Wenn man kann, sollte man gleich ohne diese zwei Sets arbeiten.
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=261975#post261975
Klingt ja nach ner Menge an Material und bei Dir kann man sich aus sicher sein, dass Du es schaffst das durchzuziehen. :thumbup:
Ja, isses, aber ich habe das Ziel fest im Auge und bleibe dran! Nach den Preußen mache ich erst die Briten mit Verbündeten - dann kann endlich Quatre Bras und Waterloo gespielt werden! Als letztes, so habe ich jetzt mal vorgedacht, kommen dann doch erst die Russen, die Krönung meiner Sammlung durch schöne Uniformen (neben denen der Franzosen) und durch die tollen Sets von Zvesda (ergänzt durch etwas Hät, Esci und Strelets).

So, gehe jetzt wieder Fotos machen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 13. November 2017 - 18:02:19
So, jetzt die zweite zusammen mit der ersten Einheit:

https://picload.org/view/drogdria/img_5096.jpg.html

(https://picload.org/image/drogdria/img_5096.jpg) (https://picload.org/view/drogdria/img_5096.jpg.html)

Was meint ihr?

Gute Grüße,
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 13. November 2017 - 23:11:15
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Ich sehe, du gehst systematisch vor, das 2. Pommersche, später 9. Infanterieregiment. Aber der Fähnrich sollte auch weißen Kragen und weiße Ärmelaufschläge haben, mit Gold an den senkrechten und oben umrandet, wie bei den Unteroffizieren, wenn ich mich nicht komplett irre.

Die Fahnen der Landwehr müssen Dir keine allzu großen Kopfschmerzen bereiten. 1813/14 führten viele inoffizielle Fahnen. Die wurden 1814 irgendwann kassiert und nur während der 100 Tage hatten sie keine. (Dafür war die Fahne beim 1. Pommerschen verrottet, so dass sie mit blanker Fahnenstange in die Schlacht marschierten.) Einige sind sogar bekannt. Ich kann mich nur gerade nicht daran erinnern, wo sie im Netz zu finden sind.

Zum Lützower Freikorps, dessen Nachfolgeeinheiten bei Waterloo bis auf den Ersatz (und das Füsilierbataillon) noch die alte Uniform trugen, gibt es sich wiedersprechende Informationen. Eine Erklärung wäre, dass ihm trotz Verbot des Königs mehrere inoffizielle Fahnen gespendet wurden. Aber das erklärte es auch nicht ganz. Sie werden sich ja entschieden haben.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. November 2017 - 08:45:07
Moin!

Danke für die gut brauchbaren Infos, Riothamus!

Den Fähnrich hatte ich vorher bemalt und dann im Rausch der Basierung vergessen, seine Farbe anzupassen.
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262018#post262018
Zum Lützower Freikorps, dessen Nachfolgeeinheiten bei Waterloo bis auf den Ersatz (und das Füsilierbataillon) noch die alte Uniform trugen, gibt es sich wiedersprechende Informationen. Eine Erklärung wäre, dass ihm trotz Verbot des Königs mehrere inoffizielle Fahnen gespendet wurden. Aber das erklärte es auch nicht ganz. Sie werden sich ja entschieden haben.
Ich finde, dann könnte man sich selbst für die Fahne entscheiden, die man von den gestifteten für am passendsten/schönsten hält. Diese Einheit habe ich schon vor längerem gemacht und zwar mit einer hellblau-schwarzen Fahne, die sie erst nach 1815 bekommen haben. Auf Einwendungen Davouts hin, habe ich sie dann angepasst, vielleicht tausche ich sie noch gegen eine der Alten aus...

Beste Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 14. November 2017 - 09:17:00
Die zweite Einheit sieht ganz gut aus. Nur was hat denn der Fahnenträger da im Gesicht? Hat er eine der Ballonmützen auf, die bei Offizieren wohl vorkamen?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. November 2017 - 10:51:10
Ja, er hat so eine Schirmmütze. Im Gesicht hat er nichts, das sieht auf dem Foto mit dem Schatten nur irgendwie komisch aus, in echt nicht :)
Titel: Neue Preußen! 3. Brigade
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. November 2017 - 17:03:43
Hi Leute,

So, dritte neue Einheit ist fertig!

https://picload.org/view/drogdril/img_5097.jpg.html

(https://picload.org/image/drogdril/img_5097.jpg) (https://picload.org/view/drogdril/img_5097.jpg.html)

Die neue Einheit hat einen Flötisten und Trommler von Hät, bei der vorherigen war der Trommler von Revell.
Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 14. November 2017 - 17:15:22
Das geht ja bei Dir wie das Brezelbacken.

Den Trommler finde ich noch passender, weil halt eher in einer bewegten Pose. Der andere passt einfach besser zu einer abwartenden oder meinetwegen feuernden Einheit, wo man keinen Tackt getrommelt braucht. Die HäT und Revell-Minis harmonieren doch fantastisch zusammen. Das war nicht immer so und zeigt wie sich HäT gemausert hat (gut Revell ist ja praktisch tot und legt nur noch alten Kram wieder auf und macht keine neuen eigenen Sets mehr - schade wirklich ;(  ).

Schöne Truppe.

Ist das jetzt bei Dir ne Division schon?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 14. November 2017 - 21:34:04
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262089#post262089
Schöne Truppe.
Danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262089#post262089
Den Trommler finde ich noch passender, weil halt eher in einer bewegten Pose. Der andere passt einfach besser zu einer abwartenden oder meinetwegen feuernden Einheit, wo man keinen Tackt getrommelt braucht. Die HäT und Revell-Minis harmonieren doch fantastisch zusammen. Das war nicht immer so und zeigt wie sich HäT gemausert hat (gut Revell ist ja praktisch tot und legt nur noch alten Kram wieder auf und macht keine neuen eigenen Sets mehr - schade wirklich ;( ).
Ja, das passt zusammen. HäT hat sich in der Tat gemausert. Die neueren Sachen sind zumeist ziemlich gut (Napoleonisch, aber auch für die Zulu-Kriege, Artillerie für WWI - alles sehr coole Sachen). Strelets hat sich auch gemausert, was auch daran liegt, dass Verantwortliche für Figurenqualität und -design + Umsetzung von Zvesda zu denen rüber sind, als Zvesda die Weiterentwicklung der tollen 1/72er Normalreihe eingestampft hat. Strelets macht jetzt auch Marschierersets für napoleonische Polen, britische Regulars, Highlander etc., die ziemlich gut aussehen.

hier die Polen: http://www.plasticsoldierreview.com/Review.aspx?id=2534 (40 Marschierer in 10 Posen + 2x Offizier, 1x Fahne, 1x Trommler - ziemlich gut, wie gesagt, ein Set Angreifende gibt es auch)
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262089#post262089
Ist das jetzt bei Dir ne Division schon?
Hm... Bei den Preußen wird das, was bei den Franzosen ne starke Division wäre, Brigade genannt. Z.B. hat die 1. Brigade des 1. Korps bei Waterloo eine Reihe von Regimentern. Das 12. Regiment besteht aus 3 Bataillonen und diese zusammen würden bei mir wohl einer Base entsprechen. Somit sind diese drei \"Einheiten\" bei den Preußen eher Regimenter, bei den Franzosen wären es Brigaden. Morgen soll die nächste Einheit kommen, deshalb muss ich zurück an den Pinsel!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262089#post262089
Das geht ja bei Dir wie das Brezelbacken.
Der Plan ist, jeden Tag eine Einheit hier zu präsentieren.

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 14. November 2017 - 22:20:59
Wieder :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Bei den Divisionen/Brigaden der Preußen ist zum Verständnis vielleicht noch zu sagen, dass diese aus einem Regiment Linien-Infanterie, einem Regiment Reserve-Infanterie, einem Regiment Landwehr, einer Batterie Artillerie und zwei oder vier Eskadronen Kavallerie bestand. Die Reserve-Regimenter wurden natürlich 1814/15 in Linienregimenter umgewandelt. Die regulären Schützen und regulären Jäger wurden in \'Abteilungen\', die aus einem halben Bataillon, also 2 Kompanien bestanden auf die Divisionen/Brigaden verteilt. Allerdings reichten sie nicht für die ganze Armee. Auch Sonderformationen wie das Lützower Freikorps oder die Russisch-Deutsche Legion wurden 1815 ähnlich der Reserveregimenter eingegliedert. Auch die von Frankreich übernommenen Einheiten kamen hinzu. Da nun die Neuuniformierung im Frühjahr 1815 begonnen wurde, aber keineswegs abgeschlossen war und die grünen Freiwilligen Jäger weiterhin untergemischt waren, waren die Preußen 1815 eine sehr bunte Truppe. Es gab Kavallerieregimenter, bei denen jede Eskadron eine andere Uniform trug.

Das 1. Pommersche Infanterieregiment bildete z.B. zusammen mit dem 25. Rheinischen (den ehemaligen Lützowern, die noch die alte Uniform trugen), der Paderborner Landwehr ( :D ), dem 11. Husarenregiment, also den später sogenannten Tanzhusaren, einer Batterie und einer Abteilung der Schützen der Russisch-Deutschen Legion (bei denen unklar ist, ob sie schon die neue Uniform hatten) eine Brigade. Diese Preußischen Divisionen/Brigaden waren dann direkt den Korps unterstellt.

Ich habe übrigens gesehen, dass HaT auf der Homepage angibt, dass die 1/72 Preußen-Landwehr auf dem Weg zur Auslieferung sei.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. November 2017 - 07:52:37
Cool, wenn die Hät-Landwehr kommt. Die werden bestimmt ganz gut. Ich bin nun aber mit genug Landwehr aus Zinn eingedeckt. Die kommen bald dann auch hier auf den Fotos an :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. November 2017 - 16:13:54
Hallo Leute,

Zeit für die vierte Einheit!

https://picload.org/view/drolaclr/img_5098.jpg.html

(https://picload.org/image/drolaclr/img_5098.jpg) (https://picload.org/view/drolaclr/img_5098.jpg.html)

So langsam wächst eine Masse heran... Wie findet ihrs?

LG
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 15. November 2017 - 16:19:14
Mir gefallen so in sich stimmige Verbände sehr gut, auch die Bemalung ist schön homogen. Ich ärgere mich ja immer wieder, wenn eine Truppe mal besser und eine mal schlechter gelingt. Ein durchgängiger Bemalstandard ist angenehmer für den Betrachter, wobei blaue Uniformröcke und graue Hosen auch zum Glück nicht so schwierig wie Österreicher z.B. sind. Ich denke, das wird nachher eine ganz beeindruckende Streitmacht ergeben, wenn Du so weitermachst.

Ich freue mich schon sehr auf die Kavallerie, auch wenn diese bei Preußens nicht so arg abwechslungsreich ist - ist sie ja nichtmal 1806, wo die Uniformen der Infanterie noch ein bisschen mehr hergaben. Nur weiter so!  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Hanno Barka am 15. November 2017 - 16:28:45
Schick! Wie (mittlerweile schon) gewohnt!  :thumbup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 15. November 2017 - 19:41:48
Ja, die sind wieder :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Du hast übrigens PN.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 15. November 2017 - 22:56:03
Danke euch! Morgen kommt die nächste Einheit :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. November 2017 - 06:58:35
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262143#post262143
Ich freue mich schon sehr auf die Kavallerie, auch wenn diese bei Preußens nicht so arg abwechslungsreich ist - ist sie ja nichtmal 1806, wo die Uniformen der Infanterie noch ein bisschen mehr hergaben. Nur weiter so! :thumbsup:
Leider brauche ich vor allem erstmal Husaren, Landwehrkavallerie und andere Ulanen - schwere Kavallerie kommt also wohl als letztes. Sind aber auch cool die Leichten, wenn auch bei weitem nicht so prächtig wie meine Franzosen!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 16. November 2017 - 18:07:44
Hallo,

So, es soll weitergehen und so kommt meine 5. Einheit!

https://picload.org/view/droidrda/img_5099.jpg.html

(https://picload.org/image/droidrda/img_5099.jpg) (https://picload.org/view/droidrda/img_5099.jpg.html)

Rechts vorn ist die neue. Hoffe, sie gefällt!? Bald kommt auch Landwehr... :)

LG
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 17. November 2017 - 10:43:50
Danke für den Hinweis.

Ist es eigentlich wichtig die Regimenter in dem Spiel auseinander zu halten? Fiele mir schon schwierig, auch weil die Fahnen sich ja sehr ähneln.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 17. November 2017 - 12:42:35
Äh- 5 Pommersche Regimenter gab es aber nicht. Hast Du vor die Abzeichen später einzufärben?

Sonst: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 17. November 2017 - 13:32:47
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262272#post262272
Äh- 5 Pommersche Regimenter gab es aber nicht. Hast Du vor die Abzeichen später einzufärben?
Aaah! Höre uff! Die sind doch schon basiert!  :smiley_emoticons_pirate_shocked_1:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 17. November 2017 - 13:51:04
Es verwirrt mich total. Und ich suche die ganze Zeit nach Erklärungen.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. November 2017 - 15:06:07
Anfangs schrieb ich schon:
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=261962#post261962
Generell werde ich am Ende alle Kragen, Ärmelumschläge etc. passend zum Regiment/der getragenen Fahne anmalen.
Das geht noch ;)

Danke ansonsten!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 17. November 2017 - 18:54:18
Hi!

So, nächster Tag, nächste Einheit!

https://picload.org/view/drowrgdi/img_5100.jpg.html

(https://picload.org/image/drowrgdi/img_5100.jpg) (https://picload.org/view/drowrgdi/img_5100.jpg.html)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 18. November 2017 - 02:45:31
Ah- Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das hat mir jetzt sogar einen Alptraum beschert. Ich suchte eine Einheit, deren Abzeichen grün mit lila Tupfen sein sollten...

Wieder schön geworden: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2017 - 09:49:10
Danke! :)
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262318#post262318
Ah- Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das hat mir jetzt sogar einen Alptraum beschert. Ich suchte eine Einheit, deren Abzeichen grün mit lila Tupfen sein sollten...
Wirklich? Du bist echt der Hammer, Franz!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2017 - 13:54:50
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262258#post262258
Ist es eigentlich wichtig die Regimenter in dem Spiel auseinander zu halten? Fiele mir schon schwierig, auch weil die Fahnen sich ja sehr ähneln.
Da war doch noch eine Frage unbeantwortet! Also, ja, man muss sie auseinanderhalten, aber das klappt gut anhand der Unit-Labels, die man hinten auf die Base klebt. Dafür habe ich immer einen schmalen flachen, aber ca. 0,5mm emporragenden Streifen, der unauffällig grün gehalten ist, aufgebracht. Darauf kann man dann die Labels kleben und auch gut wieder entfernen, wenn die Truppe wann anders mal den Teil eines anderen Korps darstellen müssen sollte.
Da man insgesamt ja eher einige Korps lenkt, sind Unterschiede einzelner Brigaden aber in der taktischen Spielplanung nicht so wichtig. Truppengattung, ob Mixed Brigade oder nicht etc. sollte zu erkennen sein, der Rest ergibt sich bei einem Blick auf die Armeeliste wenn gekämpft wird. Wenn man gerade die Garde vor sich hat, sieht man das auch an den Modellen bzw. sowas behält man im Auge und Kopf.

Beste Grüße
Felix
Titel: Reihe: Rangehen wie Blücher - die erste Landwehrtruppe!
Beitrag von: Maréchal Davout am 18. November 2017 - 19:01:54
Hallo Leute,

Motto der Reihe ist \"Rangehen wie Blücher\", also zügig und entschlossen die preußische Reformarmee aufbauen! Gemäß diesem Motto folg die erste Landwehreinheit:

https://picload.org/view/drlgodir/img_5101.jpg.html

(https://picload.org/image/drlgodir/img_5101.jpg) (https://picload.org/view/drlgodir/img_5101.jpg.html)

Diese wie die folgenden Landwehreinheiten sind ausnahmslos Zinnfiguren - ich glaube, Art Miniatures von Schmäling (gern widersprechen, wenn ihr sie als andere erkennt!).
Ich werde einige Brigaden in Warteposition aufstellen und ich liebe die Minis, weil es Landwehrmänner gibt, die Kameraden ermutigend auf die Schulter klopfen, andere Trinken gerade einen Schluck, andere wischen sich Schweiß von der Stirn, einer hat seinen Hut verloren - sehr charaktervoll.
Jedes Modell besteht aus einem Teil, was ich bei Zinn in dem Maßstab wichtig finde.

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 19. November 2017 - 01:36:20
:thumbsup:, :thumbsup:, :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Reihe: Rangehen wie Blücher - die zweite Landwehrtruppe!
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. November 2017 - 09:00:03
Guten Morgen,

Danke für den Zuspruch mit Stern und Eichenlaub!

Hier nun die zweite Landwehreinheit!

https://picload.org/view/drlgodia/img_5102.jpg.html

(https://picload.org/image/drlgodia/img_5102.jpg) (https://picload.org/view/drlgodia/img_5102.jpg.html)

Wie gefallen sie euch?

Bester Gruß
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 19. November 2017 - 09:52:40
Wieder: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Und das ganz ohne Traum.
Titel: Fragen zur Artillerie
Beitrag von: Maréchal Davout am 19. November 2017 - 12:41:53
Danke!

Ich hätte einige Fragen zur preußischen Artillerie:

Sagt mal, ich überlege, was ich zur Abwechslung alles an Modellen bei der preußischen Artillerie verwenden könnte.

1. In einem anderen Preußen 1813+-Planungsthread hier hat Poliorketes letztens geschrieben, dass Artillerie bei den Preußen immer Mangelware gewesen sei und man daher ruhig auch russische Batterien für Preußens Korps einsetzen kann. Die haben die Russen den Preußen dann, wie auch Kosaken, wohl abgegeben übergangsweise.
Weiß da jemand näheres? Hätten die dann komplett russische Uniformen - sprich, ich würde meine russische Artillerie von Zvesda hernehmen, als Russen bemalen und hätte Artillerie, die ich als Russen und als Unterstützung der Preußen spielen könnte?

2. Die russisch-deutsche Legion: Ich habe gelesen, dass es da 2 reitende Batterien und eine Batterie Fussartillerie gab. Die reitenden wurden ins preußische Heer auch bis 1815 übernommen, die Fussartillerie 1814 aufgelöst. Die trugen doch auch Uniformen nach russischem Schnitt mit Kiva-Tschako, oder? In blau oder dunkelgrün (wohl blau, oder?)? Würde da wohl nur die zwei reitenden Batterien nehmen. Dementsprechend könnte ich da auch meine Zvesda-Russen nehmen...


3. Ich plane erstmal ca. 10 Batterien Artillerie (2 Bases 12-Pfünder, 2 Bases Haubitzen, 4 Bases leichtere Artillerie und den Rest gucke ich nochmal).

Wieviele könnten davon russische Uniform realistischerweise tragen? Ich würde meine Armee aus Praktikabilitätsgründen für den ganzen Zeitraum 1813-1815 einsetzen, auch wenn es da natürlich größere Veränderungen gab.

4. War die preußische Artillerie auch mal mit den Schirm- bzw. Lagermützen im Einsatz oder eigentlich immer mit Tschako?

5. (Wieviel) Rohre der Kanonen goldige Bronze, wieviele schwarz?

6. Lafetten würde ich in einem mittleren blau bemalen und das mit einem etwas helleren blau leicht bürsten, okay?

Mit besten Grüßen und hoffnungsvoll der Antworten harrend verbleibt
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. November 2017 - 09:32:00
Das sind schöne neue Einheiten. Die Landwehren finde ich auch von den Posen her prima. Hast Du gut ausgewählt.  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2017 - 12:35:07
Danke, André!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. November 2017 - 12:55:54
Was mir noch einfällt.

Mir gefallen bei Deinen Landwehren auch die Fahnen besser als bei manch einem anderen. Ich glaube Warlord oder so ein Anbieter haben dann immer mal ganz kreischige Farben und Fahnen, die auf mich eher mittelalterlich wirken, vielleicht mit Brandenburger Adler oder sowas. Da sind diese schlichten Fahnen von Dir irgendwie nicht so störend, also in Anbetracht dessen, dass keine ausgegeben wurden und ich noch keine zeitgen. Darstellungen von Landwehren mit Fahnen - auch nicht mit selbst gemachten - je gesehen habe. Ich selbst hatte ja bei ner Landwehreinheit (kurmärkische Landwehr) beim Reenactment angefangen und dann noch als Fahnenträger. Da war nix richtig an der Darstellung gefühlt. Aber ich war zu jung für ne Muskete und man bot mir das an.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2017 - 15:32:55
Zu den Fahnen bei der Landwehr:
Ja, mit ist schöner als ohne, diese hier konnte ich so für Landwehr finden und mir gefiel auch das Schlichtere. Das passt zum ganzen Thema der Preußen: dunkel, schlicht, modern. Früher war mehr Lametta!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262458#post262458
Da war nix richtig an der Darstellung gefühlt. Aber ich war zu jung für ne Muskete und man bot mir das an.
Ich dachte erst, du schreibst: Aber ich war jung und brauchte das Geld! Aber zahlen tun die ja nichts, da ist man froh, wenn man die Uniform erstmal geliehen bekommt, ne?
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 20. November 2017 - 15:38:28
Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=262472#post262472
Da war nix richtig an der Darstellung gefühlt. Aber ich war zu jung für ne Muskete und man bot mir das an.
Ich dachte erst, du schreibst: Aber ich war jung und brauchte das Geld! Aber zahlen tun die ja nichts, da ist man froh, wenn man die Uniform erstmal geliehen bekommt, ne?
Nee, die haben mir eingeredet, das gehört so und so habe ich mein mühsam mit Zeitungaustragen verdientes Geld in Schrott investiert. Aber wenn gefühlt alle mit NVA-Stiefeln rumrennen, was soll man sich da auch Mühe machen? Ein Jahr später war das auch rum. Dann hatte ich auch schlagartig richtige Schuhe (Militärschuhe mit benagelten Sohlen), ne authentische Uniform und ne Charleville 1777 und war auf dem besten Weg nach Marengo.  8) War schon was als Jugendlicher die Welt sehen. Komm zur französischen Leichten Infanterie, da erwarten Dich die fruchtbaren Ebenen Italiens, haben sie gesagt.  :rolleyes:  :D
Titel: 3. Landwehreinheit
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2017 - 17:44:15
Hehe :)

So, hier nun meine neunte, neue preußische Einheit!

https://picload.org/view/drlgodil/img_5103.jpg.html

(https://picload.org/image/drlgodil/img_5103.jpg) (https://picload.org/view/drlgodil/img_5103.jpg.html)

Nein, es ist nicht das gleiche Bild ein zweites Mal, sondern die neue Einheit steht direkt vor der zuletzt gezeigten ;)
Hier haben wir Trinker, Schweiß-abwischer und Schulterklopfer mal alle in einer Einheit vereint! :D

Was meint ihr dazu?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 20. November 2017 - 21:21:01
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Jetzt habe ich die Posen auch alle entdeckt. Wirklich schön.

Ich habe mir auch die dezenten, so schön preußisch wirkenden Fahnen für die Landwehr gekauft. Allerdings sind genau die nicht bezeugt, während tatsächlich von Adlern auf kräftigen Farben, zumindest für einige schlesische Regimenter, die Rede ist. Erhalten sind allerdings wohl nur Fahnen, auf die eher Umrisse (z.B. Eisernes Kreuz) und Motti (\"Mit Gott für ...\") gestickt sind. Aber ich finde gerade meine Aufzeichnungen dazu nicht. Mit der Zeit habe ich mir darüber durchaus einige Hinweise notieren können. Aber ich habe es mir bisher kaum gemerkt. Warlord hat tatsächlich geschafft, 2 oder 3 der erhaltenen oder sicher bezeugten Fahnen auf ihren Beipackzettel zu packen, sie möglichst knallig zu gestalten und dann nicht so toll auszudrucken.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 20. November 2017 - 23:11:32
Danke!
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262489#post262489
Erhalten sind allerdings wohl nur Fahnen, auf die eher Umrisse (z.B. Eisernes Kreuz) und Motti (\"Mit Gott für ...\") gestickt sind.
Das wäre ja dann genau die Vorlage für das, was ich gemacht habe! Sowohl Schriftzug als auch Kreuze habe ich handbemalt.

Bester Gruß!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2017 - 15:43:26
Hallo,

Zeit für meine 10. Einheit: nun mal wieder Musketiere!

https://picload.org/view/drlldoai/img_5104.jpg.html

(https://picload.org/image/drlldoai/img_5104.jpg) (https://picload.org/view/drlldoai/img_5104.jpg.html)

Ein Flötist und Trommler begleiten die Formation, der Unteroffizier hat alles im Blick :)
Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 21. November 2017 - 16:13:01
Beeindruckend.

Die Basierung (ja ja, das sagt der Richtige!  :rolleyes:  :D  ) finde ich nicht so gelungen wie bei den anderen. Auch der stehende Feldwebel/Unteroffizier passt m.E. nicht so schön zu den Marschierern.

Aber allein die Masse an Einheiten in der kurzen Zeit ist echt umwerfend!

Ich schaffe, wenn es hoch kommt pro Woche 6-8 Minis.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2017 - 17:47:53
Danke!
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262554#post262554
Auch der stehende Feldwebel/Unteroffizier passt m.E. nicht so schön zu den Marschierern.
Der Unteroffizier steht gar nicht, sondern macht gerade einen Schritt mit seinem linken Bein. Im Grunde macht er den gleichen Schritt wie Trommler und Fahnenträger im Revellset. Nur der Marschierer macht einen etwas größeren Schritt.
Ansonsten finde ich, dass leichte Variationen besser sind, als die zigfache Wiederholung der schönsten Positionierung. Ansonsten ist die Einheit den anderen Marschierertrupps sehr ähnlich. Ich mag, wenn auch mal sechs statt fünf Mann in einer Reihe sind, wie hier :)

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 21. November 2017 - 17:53:31
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 21. November 2017 - 21:58:21
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262562#post262562
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Danke!
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2017 - 17:06:09
Hallo,

Neuer Tag, neue Einheit! Eine neue Landwehrtruppe ist die Nr. 11.

https://picload.org/view/drlcwcpi/img_5105.jpg.html

(https://picload.org/image/drlcwcpi/img_5105.jpg) (https://picload.org/view/drlcwcpi/img_5105.jpg.html)

Diese Modelle feuern und laden gerade, was zur Abwechslung auch schön ist. Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 22. November 2017 - 18:34:58
Was soll ich sagen? :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 22. November 2017 - 22:27:26
danke :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 23. November 2017 - 13:43:23
Die Truppe gefällt mir von Deinen Landwehren her bisher am besten. Schick. Wobei ich denke, dass der richtige Eindruck erst zustande kommt, wenn Du die richtigen Aufschlagfarben vergeben hast.

Weiter so!  :thumbsup:
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 23. November 2017 - 15:52:48
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262677#post262677
Weiter so! :thumbsup:
Danke, mache ich!

Ja, auch wenn es nur kleine Flächen sind, wird die Armee durch die Aufschläge doch auch bunter, was bei den ganze Uniformen in Grau, Blau und Schwarz schön ist.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. November 2017 - 15:25:14
Hallo,

https://picload.org/view/drlcwcpw/img_5106.jpg.html

(https://picload.org/image/drlcwcpw/img_5106.jpg) (https://picload.org/view/drlcwcpw/img_5106.jpg.html)

Offizier und Trommelschlag führen diese Landwehrtruppe in den Kampf!
Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 24. November 2017 - 15:43:20
So ein durcheinander passt auch sehr gut zur Landwehr. M.E. hättest Du die Formation sogar v.a. angesichts Deiner Basierung noch mehr auflockern können. Schön so eine etwas andere Base. Weiter so! brauch ich wohl garnicht wünschen, oder?  :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 24. November 2017 - 19:59:57
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Das müsste doch jetzt langsam genug Infanterie für ein Korps sein.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 24. November 2017 - 20:37:08
Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=262743#post262743
:thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.

Das müsste doch jetzt langsam genug Infanterie für ein Korps sein.
Danke! Schon längst genug - aber ich baue ja an einer ganzen Armee. Wir haben ja schon geklärt, dass ich mit einem preußischen Korps nicht viel anfangen kann, solange ich noch keine Russen habe. Also 3-4 preußische Korps sind das Nahziel :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 25. November 2017 - 13:49:41
Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=262735#post262735
M.E. hättest Du die Formation sogar v.a. angesichts Deiner Basierung noch mehr auflockern können. Schön so eine etwas andere Base. Weiter so! brauch ich wohl garnicht wünschen, oder? :)
Ja, hätte man können, aber ich muss sagen, dass es im Gesamtzusammenhang der Armee auch ziemlich gut aussieht, wenn alle Formation (oder die meisten) ähnlich aussehen, was ich vor allem nun bei den Preußen bemerke, weil ich alle Einheiten in einem sehr engen Zeitfenster nacheinander basiere.

Auch ein \"Weiter so!\" ist wie jedes Feedback/jeder Zuspruch immer wieder motivierend :)
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2017 - 08:31:45
Guten Morgen,

Hier nun die 13. neue, preußische Einheit! Eine, diesmal etwas geordnetere Feuerlinie preußischer Landwehr:

https://picload.org/view/drcdodrr/img_5107.jpg.html

(https://picload.org/image/drcdodrr/img_5107.jpg) (https://picload.org/view/drcdodrr/img_5107.jpg.html)

Wie findet ihr sie?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Franz am 26. November 2017 - 09:28:11
Mit Verlaub Eure Exellenz, entschuldigt, ich werde müde, mir ist so langweilig.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Riothamus am 26. November 2017 - 10:57:20
Man muss auf die kleinen Unterschiede achten. Und sich von der Masse beeindrucken beeindrucken lassen. Aber das ist ja dann auch der Grund, warum ich immer wieder predige, dass ein Großteil eben unterschiedlich uniformiert war. Selbst bei der Landwehr gab es Unterschiede: Weiße Hosen oder Graue? Es gab Regimenter mit den Stovepipe-Tschakos und auch ganz anderen Formen, wie z.B. schon einer Art Kepis. So etwas zu finden ist natürlich schwierig bis unmöglich.

 Da schränken dann Angebot, Greenstuff-Fähigkeiten und sicher auch die Sparsamkeit die Vielfalt ein, die es im Gegensatz zu anderen Armeen bei den Preußen gibt. Dadurch war dann aber bei den Regulären Uniformen alles viel regulärer als bei anderen Armeen. Die Töne der Hosen eines Regiments lag näher zusammen. Für weniger als 1/3 der Infanterie war das vergleichsweise leicht zu erreichen. Natürlich hatte jedes Produktionslos einen leicht anderen Ton. Technisch war das nicht anders möglich. Die Artillerie war da nicht so gut dran. Sie musste teils nehmen, was übrig war. So kam dann z.B. die häufig falsche Farbe des Lederzeugs zustande: Juchtenleder war in Kriegszeiten Mangelware. Aber man achtete in Preußen möglichst darauf, dass es in einer Einheit gleich war und stattete eben erst die reguläre Infanterie aus.

Aber was will man machen, wenn man einen Fundus an Figuren übernimmt. Wie Maréchal Davout versuchen, jede Einheit etwas anders aufzustellen doch wohl. Also weiterhin: :thumbsup: , :thumbsup: , :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2017 - 13:26:00
Zitat von: \'Franz\',\'index.php?page=Thread&postID=262787#post262787
Mit Verlaub Eure Exellenz, entschuldigt, ich werde müde, mir ist so langweilig.
@Franz: Mit Verlaub, aber das tut mir herzlich wenig Leid, wenn ich mir vorstelle, dass du meine Posts hier verfolgst und dich dabei langweilst. Ich finde den Stil schlecht, quasi nichts konstruktives, positives etc. überhaupt zu antworten und dann nur diesen Kommentar zu machen - recht negativ und lieblos, eher potenziell demotivierend. Wenn du dich langweilst, dann produziere doch selbst atemberaubende, spannende Inhalte/Projektdarstellungen hier im Forum. Da habe ich (in letzter Zeit) nicht wirklich was von dir gesehen.
Wenn also alle so viel und Spannendes wie du beisteuern würden, würde es wohl nicht wirklich prickelnder hier im Forum. Also, entschuldige und danke für den gehaltvollen Kommentar zu meinem Projekt!
Titel: Schlachtbericht Teil 1: Franzosen vs. Österreicher
Beitrag von: Maréchal Davout am 26. November 2017 - 17:53:15
Hallo Leute!

So, um tatsächlich aber etwas mehr Spannung und Abwechslung in den Thread zu bringen, hier der erste Teil eines Schlachtberichtes. Quasi die Fortsetzung der letzten Schlacht um Aspern-Essling (Alternativ-Geschichte aufgrund des Ausgangs unserer Schlacht).
Napoleon war mit seiner zerschlagenen Armee auf das andere Rheinufer entkommen, wo ihn seine restlichen Korps (inkl. Davout!) erwarteten. Nun zog er sich demonstrativ zurück, um Karl seinerseits über den Fluss zu locken, was auch gelang.
Nachdem der Erzherzog mit drei Korps übergesetzt hatte, schlug der Korse zu!

Ansatz für die Schlacht war tatsächlich ein überschaubarer Schlagabtausch begrenzter Armeen, diesmal ohne Dörfer und Gehöfte, diagonale Aufstellung, nur das diesmal ich den Franzosen und Lars die Österreicher übernehmen sollte (Vive l´Empereur!). Da Lars noch neu im Spiel ist, sollte es diesmal auch so reduziert sein.

https://picload.org/view/drcaddar/img_5126.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddar/img_5126.jpg) (https://picload.org/view/drcaddar/img_5126.jpg.html)

Ich führe zwei starke Korps und als Reserve die Reste der Garde, die zu einer Gardekavallerie- und Gardeinfanteriebrigade zusammengefasst wurden (der Rest war am anderen Ufer verloren, unterstützt durch frische Gardeartillerie.

https://picload.org/view/drcaddaa/img_5127.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddaa/img_5127.jpg) (https://picload.org/view/drcaddaa/img_5127.jpg.html)

Während auf dem ersten Foto mein Zentrum zu sehen war, mit Napoleon und Garde dahinter, flankiert von zwei Wäldern, ist hier mein linker Flügel zu sehen, an dem ich den Großteil meiens zweiten Korps konzentriert habe. Plan ist, mit einer Schwerpunktbildung hier, die österreichische Flanke aufzurollen, während das Zentrum durch mein anderes Korps gebunden ist...

https://picload.org/view/drcaddal/img_5128.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddal/img_5128.jpg) (https://picload.org/view/drcaddal/img_5128.jpg.html)

Hier die Gardereserve nochmal hinter dem Zentrum.

https://picload.org/view/drcaddai/img_5129.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddai/img_5129.jpg) (https://picload.org/view/drcaddai/img_5129.jpg.html)

Im ersten Pulse ließ ich den Österreichern die Initiative, die langsam vorrückten, darauf rückte ich schnell vor im Zentrum und riss im zweiten Pulse nun meinerseits unter Einsatz vieler Command Points die Initiative an mich und griff an. Auf diesem Foto sieht man, dass es dazu führte, dass zentral die ersten österreichischen Inf.-Brigaden zurückgeworfen wurden und ich tief im Feld stehe, zwei Batterien konnten ebenfalls von meiner leichten Kavallerie genommen werden. Meine Brigaden bilden Karree, direkt vor ihnen stehen zwei Brigaden österreichischer leichter Kavallerie...

https://picload.org/view/drcaddaw/img_5130.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddaw/img_5130.jpg) (https://picload.org/view/drcaddaw/img_5130.jpg.html)

Das eben beschriebene sieht man hier teils noch links im Bild. Zusätzlich ist hier meine rechte Flanke zu sehen, wo die Franzosen auch komplett auf Angriff gehen. Die in zwei Treffen aufgestellte österreichische Front wird hart angegangen.

https://picload.org/view/drcaddor/img_5131.jpg.html

(https://picload.org/image/drcaddor/img_5131.jpg) (https://picload.org/view/drcaddor/img_5131.jpg.html)

Nun steht der Angriff meines linken Flügels auf die Flanke der Österreicher kurz bevor. Morgen spielen wir weiter, danach kann der Rest des Schlachtberichts folgen. Ich hoffe, es laß sich unterhaltsam soweit!?

Viele Grüße
Felix
Titel: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr
Beitrag von: Pappenheimer am 2