Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 26. Juni 2019 - 19:15:24
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: religiöse Frage: Matte oder modular...  (Gelesen 2376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Axebreaker

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 2.453
    • Profil anzeigen
    • 0
religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #15 am: 26. November 2014 - 13:07:57 »

28mm+ all game sizes- Blanket or matt
15mm large battle- Blanket or matt
15mm small battle(DBA etc.)-Board
12mm or less-Board or hexagons

Christopher

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 3.693
    • Profil anzeigen
    • 0
religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #16 am: 26. November 2014 - 20:20:41 »

bei 120 x 60 kann man aber nicht großartig was auf die Platten modellieren, wenn man nicht immer das gleiche Spielfeld haben will, dann muß man die Geländefeatures wie Hügel, Wälder etc. dann erst Recht oben auflegen - da stellt sich mir die Frage ob die Matte da nicht besser ist - da hab ich halt einmal 4 (unbearbeitete) Platten oder eine große Holz-was-auch-immer-platte und kann beliebig viele Matten draufpacken. Ich hab ziemlich viel Lagerraum und daher im Moment auch Platten, aber bei 4 Platten \"Standarduntergrund, 4x Winteruntergrund, 3x Wüste, 3x Asphalt/ Betonuntergrund, 10x 100x50 Mediterraner Untergrund sowie 3 modellierten Thementischen (1 hdR und 2x 40K) wirds jetzt auch langsam eng... von daher bin ich zur Zeit auch am Überlegen die Nichtthemenplatten durch Matten zu ersetzen. (Und ich vermute, daß einige Forumsmitglieder mit weniger Stauraum haushalten müssen).

Als modulare Alternative find ich persönlich eigentlich 60x 60 als Maximum sinnvoll - besser 40x 40 - da kann man dann Hügel, Wälder, Flüsse etc. gleich mit draufmodellieren und wenn man noch ein Paar Extramodule baut, kann man das Spielfeld durch Position und Drehung der Module fast beliebig varieren.
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Frosty der Nachtwolf

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
    • 0
religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #17 am: 26. Dezember 2014 - 14:41:39 »

Ich habe eine (Für Mich) gute Lösung für das Matten oder Platten Problem gefunden.

Ich habe, wenn mein Hobbyraum fertig ist, einen 1,2m x 2,4m großen Spieltisch.
Ich habe mich für Die Plattengröße 60cm x 60cm entschieden, da diese perfekt passt und ich so das Spielfeld mehr variieren kann.
Jetzt ergibt sich natürlich ein Platzproblem, bei 8 60cm x 60cm Platten pro Spielfeld.
Da wären Matten besser, aber genau hier hatte ich Die perfekte Lösung.
Ich baue ein Regal ohne Fächer, das innen eine Fläche von 60cm x 60cm hat.
An die Innen-Seiten kommen dann Holz Stangen, auf die ich dann die Modularen Platten legen kann.

Und so kann ich viele Spielfelder haben und bekomm die Platten doch sehr platzsparend unter.

Werde ich aber noch im Verlauf meines Hobbyraum Projektes zeigen.
Gespeichert
Verrückte Menschen wissen nicht, dass sie verrückt sind.
Ich weiß, dass ich verrückt bin, daher bin ich nicht verrückt.
Ist das nicht verrückt?

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 365
    • Profil anzeigen
    • 0
religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #18 am: 26. Dezember 2014 - 14:48:20 »

Klingt wirklich so als wäre das eine Gute lösung. Gefällt mir viel besser als Matten mit Gelände zum drauflegen.
Gespeichert

cgelszus

  • Totengräber
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #19 am: 10. April 2019 - 22:13:32 »

Moin,

ich reanimiere mal diesen Thread, denn meine "Gewissensfrage" passt da ganz gut hin.

Am letzten Wochenende hatte ich mit ein paar Freunden meine erste SAGA-Runde - und jetzt muss eine eigene Lösung für den Spiel-Untergrund her (am Wochenede hat einer der Freunde seine Platte mitgebracht).

Bislang war mein Plan, eine Acryl-Matte zu bauen (von wegen Lagerung etc.). Nur - wie am WE deutlich wurde - ohne entsprechenden Tisch ist das eine Schnapsidee.

Jetzt schwanke ich zwischen drei Alternativen:
1.) Matte plus einer entsprechenden Holz-Unterlage (z.B. Holzplatte mit Scharnierband - ließe sich, da sehr flach, noch halbwegs gut verstauen)
2.) Klapp-Platte mit 2 Seiten à 60x90 (für die SAGA 120x90) aus Styrodur, da vermutlich die in der Anwendung beste Lösung
3.) Ein teilbarer Holzrahmen (MDF-Platten mit Buchenholz-Rahmen, Verbunden über Dübel/Löcher und Neodyme) mit 6 60x30 Styrodur-Modulen - weil ich mich da basteltechnisch voll austoben kann

Wozu würdet ihr mir raten?

Danke im voraus!
Christian
Gespeichert

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • Il Creativo
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #20 am: 10. April 2019 - 22:45:50 »

Ich find Matten haben ne Menge Vorteile.
Ich würe, wenns am großen Tisch fehlt eine dünne Platte 120x90 oder 2 mal 60x90 zuschneiden lassen.
Ich nehme übrigens Styrodur-Platten mit 50x100cm. Meine Matten sind etwas größer, aber man muss ja nich päpstlicher als der Papst sein...
Da kannst du dann alle Matten drauflegen, wie du willst. Also auch mal SAGA im Winter oder so. Oder mal n triste Herbststimmung, mit gräulicehm Gras...:)

Ick bleibe Matten-Mann. Bis das dicke Haus im Umland kommt....:D

Cheers,
Don


Gespeichert

Rohirrim

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 239
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #21 am: 12. April 2019 - 15:58:31 »

Ich muss mich als großer Fan der GW-Platte outen. Für mich ist das die praktische Lösung. Wunderbar zu verstauen, super zu transportieren, fester Untergrund, Hügel mit dabei und mit der Bemalung kann ich in fast allen Zeitaltern spielen. Hier ein ACW-Spiel:

Gespeichert

LordWolfman

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #22 am: 12. April 2019 - 16:19:32 »

Kann nur was Negatives zur modularen Platte beitragen: ggfs. nicht für alle Maßstäbe verwendbar! Straßen sehen in 28mm gut aus, für 285er sind sie dann aber viel zu breit...
Gespeichert
Gruß

Thomas

...die sind doch gezinkt!!!

Thomas Kluchert

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.545
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #23 am: 12. April 2019 - 16:22:35 »

Ich selbst setze auf die Variante 1.) und bin sehr zufrieden damit: es ist platzsparend und sehr flexibel. Ich nutze mehrere Auflegeplatten (jeweils 120x60cm) und kann daher den Tisch in der Größe anpassen. Je nach Spiel und Thema nutze ich dann eine andere Matte, deren Lagerung nicht nur platzsparend, sondern auch unkompliziert ist, da wenig kaputt gehen kann.
Gespeichert

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 2.774
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #24 am: 13. April 2019 - 14:36:41 »

Mailand oder Madrid. Hauptsache Italien!

Will sagen, es ist egal. Es spielt und würfelt sich gleich.
Und irgendwann wird jeder zum Hardcore Wargamer und hat eh beides.

Ist genauso wie mit dem „ich fange mit günstigen Figuren an“ z.B. 1/72 Plastik und letztendlich landen doch fast alle bei 15 mm Metall oder 28 mm Plastik und oder Metall. Und alles wird doppelt und dreifach angeschafft. Ist halt so  :)

Also mach dir ne Platte und später ne Matte.
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

meyer

  • Schneider
  • ***
  • Beiträge: 257
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #25 am: 13. April 2019 - 14:59:07 »

... und irgendwann hast nur noch Bock auf Diorama-Platten  ;) .
Gespeichert

Reincarnator

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 95
    • Profil anzeigen
    • 1
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #26 am: 13. April 2019 - 17:34:54 »

Björn, dein geografisch war auch schon mal besser  ;D

Beides hat, wie schon geschrieben, seine Vor- und Nachteile. Ich stehe jetzt auch vor dem Problem, meine 180x120 GW Matte auf 240x180 zu erweitern. Ich könnte natürlich einfach eine zweite Matte annähen. Eigentlich will ich aber nicht nur grüne Wiese. Von daher überlege ich jetzt den Bau einer modularen Platte.
Gespeichert

Bayernkini

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.297
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #27 am: 13. April 2019 - 17:48:28 »

Zitat
Eigentlich will ich aber nicht nur grüne Wiese. Von daher überlege ich jetzt den Bau einer modularen Platte.
Zitat

Aufgrund der heutigen "Mattenmöglichkeiten" ist ja auch der Erwerb (oder wer kann, Selbstmachen) von digitalen Mattenvorlagen möglich, um daraus dann "modulare" Matten erstellen zu lassen.
Sprich digitale Mattenvorlagen dann halt (Deepcutstudio z.B.) in 120x90cm Teilen ordern und schon kann ich die Matten wie Platten "modular" aneinanderlegen.Man brauch halt zuerst eine digitale Vorlage(n), die man modular zusammenlegen kann.Entweder selbst gemacht,

siehe auch meinen Thread "Battlemats digital selbst erstellt"
https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,21769.0.html

oder wendet sich direkt an einem "Mattendesigner" wie Ivan Golyjenkov (Mattendesigner von Tinywargames.uk.),
der erstellt entweder beliebige oder wählt aus seinen Standardfundus aus und sagt wie man z.b. mehrere Vorlagen entsprechend "vereint" haben will,daß man sie modular aneinander legen kann.
Ich hab von ihm u.a. meine "Basques Road" und "Borodino" Vorlagen und kann ihn natürlich empfehlen.

http://wars175x.narod.ru/wargameprint/designe.html
und dort auch den Bereich "News" und die jeweiligen Jahreszahlen anklicken, dort hat er Bilder der ganzen customized Sachen, wie eben auch meine Basques Road und Borodino Vorlagen.
« Letzte Änderung: 13. April 2019 - 18:04:25 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 2.774
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #28 am: 13. April 2019 - 19:41:18 »

@ Micha.Das war ein Fußball Zitat von Andy Möller. Vielleicht sogar das berühmteste überhaupt. Ich wusste nicht, dass ich das auch noch erklären muss!  :)
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Karsten

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 190
  • Suche Mitspieler im Raum Winsen/Luhe, Lüneburg
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: religiöse Frage: Matte oder modular...
« Antwort #29 am: 14. April 2019 - 00:02:22 »

Genau und: "Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!" Zitat von Loddar!
Also basteln, aufbauen und spielen. Ich habe noch eine alte GW-Grasmatte die ich immer wieder neu bestücke.
Je nach Thema, da ich verschiedene Maßstäbe und Epochen spiele ist das einfacher zu lagern als viele Platten. Die Rückseite ist schwarz. Diese habe ich mit kleinen silbernen Punkten versehen. Ideal als Spielmatte für z.B. X-Wing.
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."