Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. September 2019 - 05:28:54
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Review - Gripping Beast Late Roman Range  (Gelesen 2686 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 383
    • 0
Review - Gripping Beast Late Roman Range
« am: 05. Dezember 2014 - 21:02:43 »

Hier mein Review der SpÀtantiken Römer von Gripping Beast das ich auf meinem Blog gepostet habe. Ich bitte um Nachsicht, es handelt sich hierbei um mein erstes Review.

Zitat
Als eine Art Einstand des Blogs gibt es
von mir heute ein kleines Review zu den SpÀtantiken Römern von Gripping
Beast. Es sei gesagt, das Gripping Beast ein sehr großes Sortiment an
Modellen fĂŒr die meisten wichtigen Armeen von der Klassichen Antike bis
zum Hochmittelalter anbieten. Kommen wir jetzt aber zum eigentlchen
Review.


Gripping Beast liefern ihre Miniaturen in
der Regel in Blistern mit je vier StĂŒck, Schilde sind (soweit
vorhanden) angegossen, Waffen mĂŒssen angeklebt werden. Bases und Waffen
sind nicht enthalten und mĂŒssen Extra gekauft werden. Einzig beim
Blister mit Centurions (LR23) sind vier Schwerter vom Typ Spatha
enthalten.
SC01 Wire Spears

Gripping Beast bieten passende Blister
mit min. 40 Speeren zum Preis von vier Miniaturen an (bei einem meiner
Exemplare waren sogar 46 dabei!), zur Auswahl gibt es diese dazu in Form
von aus Zinn gegossenen und welchen aus einem Stabilen Metalldraht den
man allerdings kĂŒrzen muss.
LR06 Late Roman Infantry

Der Blister mit regulÀren LegionÀren
enthÀlt vier Miniaturen jeweils mit Kettenhemd, Schild und Kammhelm. Es
gibt noch weitere Blister bei denen die Posen andere sind oder sich die
AusrĂŒstung der Miniaturen unterscheidet.
LR22 Late Roman Standard bearers

Der Blister enthÀlt vier LegionÀre die
als StandartentrĂ€ger gedacht sind. Das erste Modell ist ungerĂŒstet,
trÀgt einen sogenannten Pannonischen Hut und einen kleinen Rundschild.
Er eignet sich auch dazu einen Centurion einer Limitanei-Legion
darzustellen. Das nĂ€chste Modell ist ebenfalls ungerĂŒstet, trĂ€gt aber
einem Kammhelm mit Haarschmuck, einen Umhang und etwas das wohl einen
Stock darstellen soll, auch ein Prima Centurion. Das dritte Modell trÀgt
KettenrĂŒstung, Umhang und Kammhelm mit Gesichtsmaske. Das letzte Modell
trÀgt nur einen Helm und ist eigentlich unspektakulÀr. ZusÀtzlich ist
ein Drago enthalten. Warum bei vier Modellen nur einer dazugepackt wird
ist mir ein RĂ€tsel.
LR23 Late Roman Officers

Wie alle anderen Blister der Late Roman
Range enthÀlt auch dieser Blister 4 Modelle mit dennen sich Centurions
darstellen lassen. Der erste trĂ€gt die ĂŒbliche AusrĂŒstung in Form von
Kettenhemd, Kammhelm und Schild. ZusÀtzlich trÀgt er einen Umhang. Die
Pose ist so gestaltet als wĂŒrde er gerade sein Schwert ziehen. Der
zweite ist fast Identisch nur hÀlt er sein Schwert nach oben und trÀgt
Helmzier. Das dritte Modell ist etwas besonders, trÀgt es doch im
Gegensatz zum Rest einen Schuppenpanzer, auch sein Helm ist als Typ
Berkasovo ein anderes Modell als die der anderen Miniaturen. Der vierte
Centurio ist völlig Schlicht. Seine AusrĂŒstung ist Identisch mit der
eines RegulÀren LegionÀrs der SpÀtantike. Anstatt eines Kammhelms trÀgt
er allerdings einen Spangenhelm. ZuÀstzlich zu den Miniaturen sind noch
vier Schwerter enthalten.
Insgesamt kann man Sagen, das Gripping
Beast einen Guten Job machen. Es gibt bis auf Wargames Foundry keinen
anderen Hersteller der ein so großes Sortiment an Historischen
Tabletop-Miniaturen aus Zinn anbietet. Die Miniaturen selbst sind in den
meisten FĂ€llen sauber gegossen, hier und da muss noch nachgearbeitet
werden. Einzig zwei Modelle weisen kleinere Defizite auf. Bei einer
Miniatur ist der Fuss nicht ganz ausgegossen (was leicht mit Greenstuff
behoben werden kan), bei einer anderen muss der Schild stark
nachbearbeitet werden. Angesichts dessen, das die Sculps schon einige
Jahre auf dem Buckel haben ist das verschmerzbar.
Abschließend komme ich zum Historischen
Teil. Die Modelle stellen (wie erwÀhnt) SpÀtantike Römer da, die mit
ihren Kammhelmen (vom Typ Intercisa) Typisch fĂŒr diese Epoche sind.
Dieser Helmtyp wurde um das Jahr 290 als einfaches Massenprodukt
eingefĂŒhrt und griff im Gegensatz zum bis dahin verwendeten Spangenhelm
das klassische römische Helddesign wieder auf das um 260 nicht mehr
verwendet wurde. Jeweils mit Intercisa, Kettenhemd (Lorica Hamata) und
Ovalschild ausgestattet eignen sich diese Modelle dazu Römische Legionen
des Westens in der Zeit zwischen 290-480 darzustellen. FĂŒr Legionen aus
dem Osten sind sie nahezu ungeeignet da hier der Schuppenpanzer (Lorica
Squamata & Lorica Plumata) die dominierende RĂŒstungsvariante
darstellte.
Quelle

Willi

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 614
    • 0
Review - Gripping Beast Late Roman Range
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2014 - 19:27:43 »

Ein sehr ausfĂŒhrliches und detailliertes Review  :thumbsup:  :thumbsup:
GeliebÀugelt habe ich ja auch schon mal mit den spÀtantiken Römern.
Danke dafĂŒr
Gespeichert