Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 20. November 2019 - 22:48:41
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Phototutorial  (Gelesen 6566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
Phototutorial
« am: 16. Dezember 2008 - 20:42:43 »

Passend zu meinem alten Thread, \'wie stelle ich Bilder ins SW?\', habe ich auch nun einen kleinen Phototutorial gemacht, mit dem hoffentlich so manches Problem gelöst sein wird ...

Phototutorial

Da viele Maler oder Spieler Probleme damit haben, ihre bemalten Figuren richtig zu fotografieren, wollte ich dieses kleine Tutorial schreiben, um euch zu zeigen wie’s richtig geht.

Was benötige ich?

Die Figur. Hier solltet ihr wissen, das man bei einer „perfekten“ Aufnahme jedes Detail und jeden ach so kleinen Vermaler sieht. Also bevor wir uns die ganze Arbeit mit dem Fotografieren machen, erst einmal die Figur von jedem Winkel auf Fehler untersuchen.

Die Lampen: Hierfür sollte man wenigstens eine haben – ich selbst benutzte sogar meistens drei Stück. Die Lampen sollten mindestens 40 Watt besitzen, gerne mehr.

Das Hintergrundspapier: Man sollte immer einen Hintergrund besitzen, einfach nur deshalb, dass man die Details und Umrisse der Figur besser sieht, und das nichts anderes von den Figuren ablenkt. Hierfür eignet sich sehr gut ein weißes DIN A3 Blatt (bzw. so viele wie du benutzten kannst, da eines meist ein wenig zu transparent ist). Viele benutzen auch ein leicht bläuliches Hintergrundspapier, je nach Geschmack, und nach der Ausstrahlung der Figur.
Es lohnt sich auch noch, einen Karton o. Ă„. hinter das Papier zu stellen (bzw. liegt unter dem Papier), damit man einen guten Stand fĂĽr die Kamera hat. Ebenfalls sollte man das Papier niemals knicken, mal sollte es nur hinlegen, das ein kleinerer Knick entsteht, so sieht das weiĂź dann auch gut aus, ohne das da so ein riesiger schwarzer Strich inmitten ist.


Die Kamera: Sie sollte …

  • … einen Makromodus besitzen, der auf mindestens 20mm zoomen kann.
  • … einen Selbstauslöser haben, der auf bis zu 15 Sekunden geschalten werden kann.
  • … mindestens 2 Mega Pixel haben – viele Kameras haben aber schon das doppelte.
  • … einen WeiĂźabgleich besitzen
  • … eine Bildgröße angeben können – ich benutze immer 2048x1536.

Ein Bearbeitungsprogramm: Ich selbst benutze Photoshop, da ich per Glück an das Programm durch meinen Bruder bekam. Das Programm sollte einfach nur verkleinern, und ausschneiden können.

Und dann?

Nun bauen wir alles auf, das sollte dann ungefähr so aussehen:




Wir stellen also die Kamera auf Makromodus – viele Kameras besitzen hier auch eine spezial Funktion, den Weißabgleich auf ‚Manuell’ und den Selbstauslöser auf die höchste Sekunden Anzahl die ihr habt. Den Blitz natürlich ausmachen!
Anschließend stellen wir die Figur ins Innere unser kleinen ‚Foto-aufnahme-Station’ und stellen die Kamera exakt vor die Figur. Dann drücken wir auf ‚Bildaufnahme’. Nun sollte der Selbstauslöser anfangen, und den Countdown geben. Anschließen haben wir ein ziemlich großes Bild, aber kein Problem. Wir gehen in unser Programm, und schneiden erst einmal nur die Figur aus, dann verkleinern wir sie auf die beliebige Größe. Bei Photoshop kann man den Farbton noch ‚genauer’ angeben, also das Bild noch ‚richtig-farbener’ zu machen.

So, dass war’s eigentlich schon. Die Bild Qualität sollte sich sehen lassen können, und man wird definitiv etwas erkennen können. Fragen oder Kritik? Gerne an mich wenden, ich versuche alles zu beantworten!
Ich hoffe, ich konnte jemand helfen.

GrĂĽĂźe,
Regulator
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Graf.Dominic

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 116
    • 0
Phototutorial
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2008 - 08:31:38 »

:thumbsup:

Daumen hoch! Jetzt schaff ich es vielleicht auch mal was von meinen Minis vorzustellen!

Danke Dir!
Gespeichert

Diomedes

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 2.913
    • 0
Phototutorial
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2008 - 09:20:26 »

Sehr schön!
Gespeichert
Inquisitor Thrax cleared his throat and dictated the last section of his report.

Doc Phobos

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 587
    • 0
Phototutorial
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2008 - 23:22:59 »

Find ich wirklich sehr hilfreich. Hoffentlich gibt es bald auch eine neue Kamera, um die Tips anwenden zu können.
Gespeichert

Mehrunes

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 2.004
    • 0
Phototutorial
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2008 - 23:57:50 »

Genau, da macht das Warten auf die neue Cam zu Weihnachten gleich doppelt SpaĂź.  :P

Monstermaler

  • Schneider
  • ***
  • Beiträge: 273
    • 0
Phototutorial
« Antwort #5 am: 11. April 2010 - 15:04:31 »

Danke fĂĽr den Beitrag, ich lese ihn zwar erst jetzt, werde mich aber bemĂĽhen, die Tipps umzusetzen. Nachdenklich stimmt mich der erste Absatz zu den Bemalfehlern...Ich glaube, ich muss an alle meine Figuren nochmal ran... :whistling:
Gespeichert

Scipio

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 66
    • Movieminis.de
Re: Phototutorial
« Antwort #6 am: 21. Februar 2019 - 11:09:41 »

10 Jahre nach Threaderstellung habe ich dann auch nochmal eine Frage:

Woher bekommen die szenischen Profis hier ihre Hintergrundbilder? Ich würde meine Minis auch gerne etwas stärker in Szene setzen, bin nur etwas ratlos wie ich den Hintergund gestalte. An Maßstäbe von Frank Becker oder HVM komme ich aus verschiedenen Gründen nicht ran, würde aber gerne auch mal im Hintergrund ein Gebirge, etwas zusätzlichen Wald für mehr Tiefe oder auch eine städtische Skyline einsetzen. Nimmt man da Fotos? Eigene? Gegoogelte? Gibt es Vorlagen? Oftmals sehen diese Hintergrunde eher nach Illustrationen aus, echte Fotos würden vielleicht auch fremd wirken?
Wenn man etwas hat, druckt man das dann auf normalem Papier an einem herkömmlichen Drucker aus?

Vielleicht mache ich es auch kompliziert :)
Gespeichert
Aktuelles Projekt: www.movieminis.de

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.963
    • 0
Re: Phototutorial
« Antwort #7 am: 21. Februar 2019 - 15:26:33 »

Ich bevorzuge einen weißen Hintergrund, um nicht von den Minis abzulenken und die Datei kleiner halten zu können.

Aber natürlich ist es manchmal schöner Minis vor eine Landschaft stellen zu können. Du kannst mittlerweile in Fotoläden und auch, wo es in Drogeriemärkten geht, größere Formate bestellen. Im Netz ist einiges frei zu finden, manche Landschaften eignen sich auch gut zum selbsttätigen ablichten und schließlich gibt es da noch die Fans von Bob Ross, die selber malen. Was du da nimmst, kommt aber auch auf deine Darstellungsabsicht an.
Gespeichert
GruĂź

Riothamus

Utgaard

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 886
    • 0
Re: Phototutorial
« Antwort #8 am: 21. Februar 2019 - 15:50:08 »

Fotos einzelner Einheiten/Figuren lichte ich in nem Fotozelt mit grauem Hintergrund ab - fĂĽr Gruppenfotos setze ich das dann ganz gerne auch in Szene.

Ich habe zu unterschiedlichen Jahreszeiten Bilder mit mir passenden Landschaften geschossen und die dann bei nem Copy-Shop leicht vergrößert in einfacher Qualität ausdrucken lassen - so einen Ausdruck könnte man zwar nicht rahmen, aber durch das Vergrößern wirkt die für ein Foto dann eigentlich scheinbar schlechte Qualität als wenn das Bild gemalt wäre und eignet sich deshalb für mich perfekt als Hintergrund - siehe meinen Thread in der Bildergallerie.

Ich kann da jetzt natürlich nur sagen, wie ich das mache, da gibts letztlich unendliche Möglichkeiten, inkl. Untergrund vor nem Bildschirm platzieren, auf dem Du dann ein entsprechendes Hintergrundbild aufrufst ;-)
Gespeichert