Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 15. August 2022 - 17:25:34
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Infantry Aces - Rattenkrieg  (Gelesen 3666 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

meyer

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 723
    • 0
Infantry Aces - Rattenkrieg
« am: 24. Januar 2016 - 15:47:36 »

Wir haben ein erstes Spiel in der Stalingrad Infantry Campaign gewagt.

Link zur Kampagne:
http://frozengamerak.blogspot.de/p/stalingrad.html
Die Regeln basieren auf dem \"Cassino\" Buch.

Danke an die \"Frozen Gamer\"  :thumbsup: .

September 1942

Nachdem die Wehrmacht Ende August 1942 Stalingrad erreicht hat, beginnt Anfang Spetember der Angriff auf die von Artillerie und Bomben scheinbar sturmreif geschossenen Stadt.

Route One (Red)
Southern Suburbs
500 Punkte - Grenadiere gegen Garde Strelkovys (beides aus Eastern Front, was sonst  ;) )

Listen:

Grenadiere (CV):
HQ mit M├Ârser
Grenadier Platoon
Grenadier Platoon
HMG Platoon
(Bret seine)

Garde Sch├╝tzen (FT):
HQ
Sch├╝tzenkompanie mit 2 Platoons und HMG
Sch├╝tzenkompanie mit 1 Platoon
(die durfte ich f├╝hren)

Infantry Aces: Major Gurjew (Sowjets, 39. Garde Sch├╝tzen) und Generalleutnant von Schwerin (Deutsche, 79. Infanterie)

Vorbereitung:

Mission: Free for all

Die Platte:
Irgendwo im S├╝den Stalingrads
nur auf 90 x 90cm!

Die Stra├čen sind slow going, der Rest des Gel├Ąndes ist Rubble bzw. mehrteilige Geb├Ąude und Ruinen.

Der ber├╝hmte Brunnen

Das Spiel:

Spielanfang
Das Niemandsland ist schmaler (Missionsanpassungen f├╝r Infantry Aces)

W├Ąhrend die Deutschen auf ihrer rechten Seite mit einem Infanterie Zug ungehindert bis kurz vor die zerst├Ârte Fabrikhalle vorr├╝ckten, gelangten sie auf der linken Seite nur bis zur Stra├če. Gegen├╝ber hatte schon eine Kompanie Sch├╝tzen Stellung bezogen. Eine kleinere sowjetische Einheit hielt die Fabrikruine.

Dawaj, dawaj!!

Vorw├Ąrts!

In der Fabrikruine

So entwickelten sich heftige Schusswechsel ├╝ber die Stra├če, die Deutschen unterst├╝tzen mit M├Ârserfeuer.
Die gro├če Garde-Sch├╝tzenkompanie erlitt schnell empfindliche Verluste. Als erstes wurde das schwere Maxim MG zerst├Ârt, welches in einem Hochhaus untergezogen war und das Tr├╝mmerfeld von dort oben gut ├╝berblicken konnte, ein herber Verlust f├╝r Gurjew.
Mit zunehmenden gegnerischen Verlusten konnte von Schwerin auf einen Durchbruch hoffen. Trotzdem dauerten die K├Ąmpfe stundenlang an (endlose Runden...).
Die Sowjets konzentrierten ihrerseits das Feuer auf die schweren MGs der Deutschen, es gelang ihnen dann tats├Ąchlich den schweren Zug so schwer zusammenzuschie├čen, das der den R├╝ckzug antreten musste.
Die Deutschen hatten immer mehr Verletzte und Tote zu beklagen.

Auf der anderen Stra├čenseite sitzt der Feind

In den Tr├╝mmern Stalingrads

Im Erdgeschoss sitzen die sMGs der Fritzen

Trotz sowjetischer Verluste von ca. 40% wendete sich das Blatt, als die Garde Sch├╝tzen aus der Fabrikruine heraus zum Angriff ├╝bergingen und durch die Tr├╝mmer auf den besetzten H├Ąuserblock vorgingen. Durch konzenriertes Feuer und einen Nahkampfangriff konnten sie den dortigen Grenadierzug werfen.

Durchbruch!

Jetzt hatte von Schwerin pl├Âtzlich ├╝ber die H├Ąlfte seiner Leute verloren!
Er entschloss sich in dieser Situation anzugreifen. Der vielversprechende Nahkampfangriff ├╝ber die Stra├če gegen die angeschlagene Garde Sch├╝tzen Kompanie endete in einem Disaster (von sieben Nahkampfattacken gelang nur eine!), die Reste der Grenadiere mussten sich zur├╝ckziehen, den verletzten von Schwerin mitschleppend.

Nahkampf

Sowjetischer Sieg durch verpatzten Kompaniemoraltest, 6:1

Vier Punkte f├╝r die Sowjets und einen Punkt f├╝r die Deutschen (damit noch keine zus├Ątzlichen Fertigkeiten f├╝r die Infanterie Asse)

Fortsetzung folgt...
Gespeichert

meyer

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 723
    • 0
Infantry Aces - Rattenkrieg
« Antwort #1 am: 20. Mai 2016 - 18:45:00 »

Vor einiger Zeit lief das zweite Spiel in der Stalingrad Infantry Campaign.
Im ersten Spiel hatte sich Infantry Ace Major Gurjew die erste Auszeichnung verdient (Weapons Upgrade).

Link zur Kampagne:
http://frozengamerak.blogspot.de/p/stalingrad.html
Danke an die \"Frozen Gamer\"

September/Oktober 1942

Bei Rynok, dicht n├Ârdlich von Stalingrad hatte die 16. Panzerdivision am 23. August 1942 als erste deutsche Einheit die Wolga erreicht. Aus dieser Richtung begann die Wehrmacht im September ├╝ber Spartanovka auf das riesige Industriegebiet von Stalingrad vorzusto├čen. Die verlustreichen Angriffe  dauerten Wochen und wurden von heftigen Gegenattacken der Roten Armee unterbrochen.

Route Three (Black)
Rynok and Spartanovka
500 Punkte - Grenadiere gegen Garde Strelkovys (beides aus Eastern Front)

Listen: (gleiche Listen wie im letzten Spiel)

Grenadiere (CV):
HQ mit M├Ârser
Grenadier Platoon
Grenadier Platoon
HMG Platoon
(Bret seine)

Garde Sch├╝tzen (FT):
HQ
Sch├╝tzenkompanie mit 2 Platoons und HMG
Sch├╝tzenkompanie mit 1 Platoon
(die durfte ich f├╝hren)

Infantry Aces: Major Gurjew (Sowjets, 39. Garde Sch├╝tzen) und Generalleutnant von Schwerin (Deutsche, 79. Infanterie)

Vorbereitung:

Mission: schon wieder Free for all

Aufstellung:

Der n├Ârdliche Stadtrand
90 x 90cm!
Die Deutschen im Vorort, die Sowjets am Stadtrand.

Das Spiel:

Die Deutschen r├╝cken ├╝ber offenes Gel├Ąnde z├╝gig auf den Stadtrand vor

Vor uns Stalingrad

Die Deutschen kommen

Doch bald schl├Ągt den Angreifern aus den Ruinen w├╝tendes Abwehrfeuer entgegen

Nur wenige schaffen es in die sch├╝tzenden Tr├╝mmer

Dort werden sie schlie├člich in blutige Nahk├Ąmpfe verwickelt und zur├╝ckgeschlagen

Im Gegenangriff ├╝berrennen schlie├člich die Rotarmisten die deutschen Ausgangsstellungen

Ein klarer Sieg f├╝r die Sowjets, fairerweise muss man sagen das mein Gegner nicht besonders fit war an dem Tag  ;).
Vier weitere Punkte f├╝r die Sowjets und einen Punkt f├╝r die Deutschen.

Fortsetzung folgt...
Gespeichert

firstfighter

  • Totengr├Ąber
  • *
  • Beitr├Ąge: 49
    • 0
Infantry Aces - Rattenkrieg
« Antwort #2 am: 15. Juni 2016 - 21:47:50 »

Sah gut aus euer Spiel und der Tisch ist auch nicht schlecht.
Sch├Âner Bericht soweit...

:thumbup:
Gespeichert

meyer

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 723
    • 0
Infantry Aces - Rattenkrieg
« Antwort #3 am: 10. Juli 2016 - 15:15:13 »

Auch wenn die Stalingrad Offensive ein wenig eingeschlafen ist, hab ich f├╝r eins der n├Ąchsten Spiele mal ein kleines Geb├Ąude vorbereitet:

Das Getreidesilo von Stalingrad oder đşđ╗đÁđ▓đ░ĐéđżĐÇ đíĐéđ░đ╗đŞđŻđ│ĐÇđ░đ┤a (Elevator Stalingrada)

BILD: DAS GETREIDESILO

BILD: IM GR├ľSSENVERGLEICH

Und hier ein wenig in Szene gesetzt:

BILD: Pak38 im Direktbeschuss

BILD: 10,5cm in Stalingrad

Na, wer kennt die originalen Fotos bzw. Filmaufnahmen?

Um das Getreidesilo im S├╝den Stalingrads wurde in der ersten Phase der Angriffe auf das Stadtgebiet erbittert gek├Ąmpft. Es dauerte ├╝ber eine Woche bis die sowjetischen Verteidiger niedergerungen wurden.
Beindruckt von der H├Ąrte der K├Ąmpfe plante der OB der 6. Armee, Paulus, das Silo als Motiv f├╝r ein \"Stalingrad Schild\" (├Ąhnlich Narvik- oder Krimschild) f├╝r die siegreiche Einnahme der Stadt zu verwenden. Das es dazu nicht kam ist ist ja bekannt...

Das Geb├Ąude ist voll bespielbar, die D├Ącher im hinteren Bereich sind abnehmar, die Front des Hauptgeb├Ąudes ebenfalls.
Da passen ein paar Platoons rein  ;). Jeder Raum sollte regeltechnisch als einzelnes Geb├Ąude bespielt werden, somit haben wir es mit 10 Geb├Ąuden zu tun.
Gespeichert