Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 19. April 2024 - 12:14:47
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Autor Thema: WAB 1:72-Massstab Basegrößen  (Gelesen 13383 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Day

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 111
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« am: 09. September 2016 - 19:59:24 »

Hallo Leute!

Da ich mich momentan für WAB interessiere schaue ich mich grad nach Modellen usw. um. Im 1:72-Massstab gibt es ja schon sehr coole Boxen, die einen günstigen Einstieg ermöglichen. :)
Jetzt stellt sich mir aber die Frag welche Basegrößen in diesem Massstab von den Spielern verwendet werden - schlieslich will ich ja gegen andere Armeen antreten können ohne schief angeschaut zu werden ;)

Liebe Grüße
Day

Hasdrubal

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 393
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #1 am: 09. September 2016 - 20:07:50 »

Moin,

Generell muss ich dir leider etwas Wind aus den segeln nehmen.wab läuft nur noch in 28mm und auch dort musst du die Spieler leider suchen.Hochburg ist momentan in süddeutschland. 28mm Armeen sind durch die vielen Plastik anGebote nicht mehr so teuer. Die eine oder andere armee lässt sich auch gebraucht erwerben. Möchtest du doch 1/72 spielen, solltest du dir mitt Reiter suchen. Ich würde dir dann 15 mm Bases naheliegend. Alternativ könntest du dann auch fog oder l Art de la guerre spielen. Ich wollte auch mal mit wab 1/72 anfangen und spreche daher aus Erfahrung.
Gespeichert
\"Wer denkt zu sein, hat aufgehört zu werden.\"

Projekte:
[WAB] Karthager in 28mm
[BehindOmaha/VictoryDecision] Soviets 1/72

Day

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 111
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #2 am: 09. September 2016 - 20:26:23 »

Wenn ich mit WAB anfange, dann nur, wenn sich direkt ein Mitspieler im direkten Freundeskreis findet, weil ich bei FoG lernen musste, wie schnell ein Armeeaufbau ins Stocken kommt, wenn man keine Motivation durch Freunde hat. :rolleyes:

Das kaum noch jemand 1:72 spielt hat natürlich dann Vor- und Nachteile. Nachteil: ich finde weniger Gegner, Vorteil: ich kann es machen, wie ich es für richtig halte :D

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.923
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #3 am: 09. September 2016 - 20:54:44 »

Ich halte es zwar für ne völlig Schnapsidee mit 1/72 WAB anzufangen ...
  • Du wirst keine Gegner finden
  • Es ist ne Wargamer Legende die nicht totzukriegen is, dass WAB Armeen mit 1/72 so viel günstiger sind. Als ich eine englische HYW Armee mit 1/72 bauen wollte, musste ich um das richtige Verhältnis Men at Arms und Langbogenschützen zu erreichen, sehr viel mehr Boxen kaufen als anfänglich erwartet. Gefühlt ist ne Perry Plastik Armee billiger ...
Im WAB 2.0 Regelbuch wird nicht mal mehr eine Basierung für 15 mm angegeben, zumindest hab ich nicht gefunden.

Aber dann wenn Du unbedingst meinst, dann empfielt sich trotzdem die Basierung für 28 mm weil der Platz auf der 15 mm Base zu klein sein dürfte, da die Posen auch bei 1/72 manchmal sehr ausladend sind.

Wenn Du eh FOG spielst, wäre es bedeutend sinnvoller das ganze mit 15 mm Figuren zu machen und eine kompatible Basierung zu den FOG Bases zu verwenden. Die normalen Fog Bases wären die Grundeinheiten und Du verwendest einzelbasierte Figuren als Wechselgeld, bzw. um Formationswechsel zu ermöglichen.
Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Day

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 111
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #4 am: 09. September 2016 - 21:00:32 »

Naja auf die Idee hat mich DIESER ETWAS ÄLTERE BEITRAG gebracht. :) Ich muss aber zugeben, dass ich es noch nicht selbst nachgerechet habe ... :|

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.923
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #5 am: 09. September 2016 - 21:05:10 »

Es mag bei bestimmten Armeen mit den passenden Mischungsverhältnis in den Boxen stimmen, bei anderen wie meinen Engländer klappt die Rechnung aber nicht.

Es wird halt trotzdem keiner ausser Dir spielen, dann geh doch gleich auf 15 mm, dann kannst Du sie wenigstens für FOG verwenden.

Und wenn Du auf 28 mm gehst kannst Du wenigstens SAGA spielen solange Du malst.

Ich kann nie verstehen, dass Leute angesichts der Zeit die sie mit Malen und Spielen verbrauchen (Stundenlohn ansetzen), beim verhältnismässig kleinsten Posten (Figuren) sparen. Und sich auch noch alle Optionen und Synergien verbauen.
Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Hasdrubal

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 393
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #6 am: 09. September 2016 - 21:10:38 »

1/72 passt auf 15mm Bases. ...siehe Frank becker...wie gesagt, fog in 1/72 wird mit 4 figuren auf ner 60mm base gespielt.
Gespeichert
\"Wer denkt zu sein, hat aufgehört zu werden.\"

Projekte:
[WAB] Karthager in 28mm
[BehindOmaha/VictoryDecision] Soviets 1/72

Day

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 111
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #7 am: 09. September 2016 - 21:29:52 »

Zitat von: \'Wellington\',\'index.php?page=Thread&postID=232798#post232798
Ich kann nie verstehen, dass Leute angesichts der Zeit die sie mit Malen und Spielen verbrauchen (Stundenlohn ansetzen), beim verhältnismässig kleinsten Posten (Figuren) sparen. Und sich auch noch alle Optionen und Synergien verbauen.
Naja aus meine Erfahrung finden viele Leute Tabletop beim ersten Anspielen sehr cool, wenn sie dann aber erfahren, was die gängigen Systeme so kosten sind die aller meisten ganz schnell weg vom Fenster. :|
Einen Stundenlohn für das Spielen und bemalen anzusetzten finde ich zudem völligen Quatsch - das macht vllt. Sinn wenn man Modelle bemlen lässt, aber als eigenes Hobby ist das aus meiner Sicht einfach Unsinn... wer würde sich schon einen \"Stundelohn\" dafür ausrechnen wenn er fahrradfährt o.Ä. ? ?(
Aber im Grunde ist das ja auch nicht Thema!
Zitat von: \'Wellington\',\'index.php?page=Thread&postID=232798#post232798
Es wird halt trotzdem keiner ausser Dir spielen, dann geh doch gleich auf 15 mm, dann kannst Du sie wenigstens für FOG verwenden.
Dann hab ich aber auch wieder ein Basierungsgewurchtel, weil einige Modelle einzeln und andere auf Multibases stehen - klingt für mich wie nix ganzes und nix halbes :S

Eisenhannes

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 622
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #8 am: 09. September 2016 - 22:22:51 »

Servus Day,

wie schon geschrieben, willste dir eine Wab Armee aufbauen dann fang mit 28 mm Minis an.Ich war schon bei mehren Auslands Turniere,
und dort ist der Maßstab 25/28 eventuell aber äussert selten 28/30mm.
Wie Bernhard schrieb fang Saga an als Grundstock der Armee so machs ich jetzt bei Normannen.

Lass mal hören was für eine Epoche soll den sein.

Gruß Helmut
Gespeichert

Neidhart

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.143
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #9 am: 10. September 2016 - 01:16:46 »

Ich schließ mich an, WAB ist 28mm Gebiet. In 1/72 wird es wohl einsam werden.

Multibases kannst du super vorne hinstellen und die einzelbasierten Figuren hinten. Beides stellst du dann natürlich auf eine Regimentsbase, die bildet den Rahmen. Mit den Multibasen kannst du dann auch gleich was anderes spielen (FOG und DBx sind ja bei der Basenbreite sehr eingeschränkt, das kannst du dann über eine entsprechend angepasste Einzelbase daneben lösen). Eigentlich eine der besten Lösungen.

Welche Epoche gefällt dir denn? Inzwischen kriegst du ja sehr viel aus Plastik, das meiste davon sieht auch gut aus.

Preis würde ich auch relativ entspannt sehen, ob du nun für eine Stunde Malspaß 30cent oder 1€ investiert ist zwar schon ein Unterschied, relativiert sich aber wenn man die auf Wargamerbedürfnisse hin optimierten 28mm Boxen kauft und die zig unbrauchbaren 1/72 Plastikrähmchen berücksichtigt.

Regeln für WAB 2 hast du?

Du kannst auch super kleine Punkte mit WAB spielen. In der letzten Aufbaukampagne hatten wir viel Spaß mit 700 Punkten Borderskirmish. Das sind ca. 30-60 Figuren, in der biblischen Zeit etwas mehr.
Gespeichert

Drake Corbett

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 532
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #10 am: 10. September 2016 - 09:44:18 »

Ein Tip von Jemandem der auch noch \"neu\" mit WAB und im Aufbau ist. Ich hatte es mit 15mm versucht, aber es ist schon wie die Vorredner sagen: du sparst dir im Endeffekt nix.wenn man schaut was Plastikboxen heute kosten und du fuer 25€ 50 Minis kriegst, ist das einfach absolut guenstig. Wir leben ja zum Glueck in Zeiten wo es alles aus Plastik gibt. Und viel wichtiger: 28mm hast Gegner. Und es sieht geil aus! Das ist das allerwichtigste  :thumbsup:
Gespeichert
Projekte 2018:
Bolt Action Battletech ausbauen
Sturmovik your Six!: BigWeek Kampagne/Wings of Gold Kampagne
Impetus/WAB Teutonen endlich fertig malen


Zu wenig Zeit für zuviel Hobby :D

Driscoles

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • Beiträge: 3.210
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #11 am: 10. September 2016 - 14:04:30 »

Hör auf alle die vor mir gepostet haben.

1/72 ist ein toller Maßstab und ich spiele ihn selber für DBA und Art De La Guerre und langsam komme ich auch in Größen der Bemalten Minis, daß ich Field Of Glory spielen kann.

Für WAB sollte man immer 28 mm nehmen. Dafür ist es gemacht, dafür findest du noch Spieler. Und die Kombi aus Plastikboxen und mögliche Ergänzungen mit Zinnminis ist ebenfalls unschlagbar.
Gespeichert
I got a \'69 Chevy with a 396 Fuelie heads and a Hurst on the floor

Day

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 111
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #12 am: 10. September 2016 - 14:14:26 »

Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=232831#post232831
Hör auf alle die vor mir gepostet haben.

1/72 ist ein toller Maßstab und ich spiele ihn selber für DBA und Art De La Guerre und langsam komme ich auch in Größen der Bemalten Minis, daß ich Field Of Glory spielen kann.

Für WAB sollte man immer 28 mm nehmen. Dafür ist es gemacht, dafür findest du noch Spieler. Und die Kombi aus Plastikboxen und mögliche Ergänzungen mit Zinnminis ist ebenfalls unschlagbar.
Okay dokay.

Zitat von: \'Drake Corbett\',\'index.php?page=Thread&postID=232817#post232817
Ein Tip von Jemandem der auch noch \"neu\" mit WAB und im Aufbau ist. Ich hatte es mit 15mm versucht, aber es ist schon wie die Vorredner sagen: du sparst dir im Endeffekt nix.wenn man schaut was Plastikboxen heute kosten und du fuer 25€ 50 Minis kriegst, ist das einfach absolut guenstig. Wir leben ja zum Glueck in Zeiten wo es alles aus Plastik gibt. Und viel wichtiger: 28mm hast Gegner. Und es sieht geil aus! Das ist das allerwichtigste :thumbsup:
Dann muss ich mich dahingehend mal informieren.

Zitat
Regeln für WAB 2 hast du?
Nein, leider nicht... ;( Hab nur ne Regelzusammenfassung und ich kennê die WHFB-Regeln der 8. Edition ... ich hoffte es würde sich damit ergänzen :blush2:

Neidhart

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.143
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #13 am: 10. September 2016 - 14:36:01 »

Die 8. Edition Warhammer Fantasy ist schon sehr anders als WAB.

Eine Regelzusammenfassung auf deutsch gibt es von Leondegrande. Hier-> (dort gibt es auch die Errata und Bronzezeitarmeelisten)
Hier ein schöner Quick Reference Sheet.

Wenn du Lust hast, Ende April haben wir einen Kadesh Kampagnentag bei München geplant (genauer Termin kommt Ende September, Anfang Oktober). Da könntest du auch mit einer kleinen Armee mitspielen. Falls du eine Armee für die späte Bronzezeit geplant hast wäre das doch eine Überlegung wert ;)
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
WAB 1:72-Massstab Basegrößen
« Antwort #14 am: 10. September 2016 - 20:44:38 »

Zitat von: \'Driscoles\',\'index.php?page=Thread&postID=232831#post232831
1/72 ist ein toller Maßstab und ich spiele ihn selber für DBA und Art De La Guerre und langsam komme ich auch in Größen der Bemalten Minis, daß ich Field Of Glory spielen kann.
Vielleicht auch einfach mal diese Spiele checken und die dann mit 1/72 spielen! Kann man da mit einer Basengröße alle drei abdecken? Welche Basenmaße hat da eine Base für Infanterie/Kavallerie/anderes?
Auf Impetus-Basen könnte man bestimmt auch tolle 1/72-Szenen gestalten.

Jetzt wo ich gerade wieder etwas mehr mit 28mm mache, davor 1/72 für zwei Jahre, nervt mich, dass der Prozess zu fertigen Einheiten vom Zusammenbau bei 28mm-Plastics verlangsamt wird. Z.B. finde ich die eigentlich schönen 100-jähriger Kriegsboxen von Perry sehr schön, aber teilweiuse ganz schön kleinteilig und langwierig im Zusammenbau. Vom nach Hause bringen der Box bis zur fertigen, bemalten Einheit brauche ich in 1/72 nur einen Bruchteil der Zeit (wenn man mit den Besonderheiten von Maßstab und Material) erstmal vertraut ist, nur einen Bruchteil der Zeit (die meisten Minis bestehen aus einem Teil). Das ist ein starker Vorteil gegenüber 28mm neben dem doch geringeren Preis. Das Rumbasteln und überlegen, welche Posen ich genau will, macht zwar auch Spass, aber gerade für einen Anfänger ist es von da ein langer Weg zu einer großen bemalten Sammlung. Viel mir bei Warhammer lange nicht auf, weil da meine Armeen so über die Jahre bei mir gewachsen waren.
Gespeichert