Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 16. Juli 2019 - 19:10:59
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: [HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer  (Gelesen 1091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« am: 07. Dezember 2016 - 10:00:57 »

Ich und Pallas Athene waren nicht so gl├╝cklich, dass es in HoW f├╝r Kavallerie praktisch nur zwei Resultate im Kavalleriegefecht gibt: vernichtet/fast vernichtet (4 hits) oder siegen. Das f├╝hrte oftmals dazu, dass sich die Brigaden aufteilten. Eine Einheit wurde gebrochen, die andere blieb stehen. Wenn man sich aber historische Schlachten anschaut, dann siegte meist der Kav.fl├╝gel einer Seite und der andere wurde geworfen und das auch nicht selten in einem Ansturm. Gerade die Franzosen hatten ihre Probleme damit ihre Kavallerie wirklich attackieren zu lassen. Zumeist brachen ihre Einheiten schon bei geringen Verlusten die Attacke im Anreiten ab. Das wollte ich auch mit einbauen.

Bin ja sonst kein Fan von Regel├Ąnderungen, schlie├če mich auch den zahlreichen von Keith Flint selber erstellten auf seiner HP keineswegs an, da viele das Spiel tats├Ąchlich enorm in die L├Ąnge ziehen.

Daher hier meine eigenen Regeln, die wir beim n├Ąchsten Mal vielleicht schon ausprobieren werden. Ausprobiert und bew├Ąhrt!

Änderungen:
Kavallerie
Eine Kavallerieeinheit im Charge/Countercharge muss nach jedem Mal, wenn sie mindestens einen Hit bezieht - egal ob aus Feuer oder im Nahkampf - einen Test ablegen. Auf einer 5-6/6 (je nach Armee) f├Ąllt die Einheit um 1 Bewegung zur├╝ck. Der Feind darf (muss aber nicht), so es sich um einen Countercharge handelte, dann noch seine kompletten Bewegungen ausf├╝hren, also theoretisch auch nochmals auf den zur├╝ckgefallen Feind treffen.
Kavallerieangriffe k├Ânnen auch abgebrochen werden. Wird obiger Test bestanden (der Charge/Nahkampf fortgesetzt), kann der Spieler auch selber das Zur├╝ckfallen befehlen. Auf 4-6 ist das erfolgreich.

Der Einfachheit halber gilt das nur f├╝r den Charge. In der zweiten Melee-Runde kann man nicht mehr abbrechen, sondern muss dann wie gewohnt ausspielen bis zum bitteren Ende (retreat oder done fore einer Seite). Zur├╝ckfallende Einheiten, die nicht auf Befehl des Spielers sondern aus eigenen Antrieb zur├╝ckfallen erzeugen wie Einheiten, die wegen Retreat/Done Fore zur├╝ckfluten Hits. Sonst nicht.

Artillerie
Egal welche Artillerie kann diese einmalig aufgeprotzt und abgeprotzt werden, wenn sie nicht eh schon aufgeprotzt auf dem Spielfeld erscheint. Ist die Artillerie einmal abgeprotzt, kann sie nicht wieder aufgeprotzt werden.*

Brigademoral
Ist eine Brigade nach Regelwerk gebrochen, dann zieht sie sich nicht kontinuierlich zur├╝ck, sondern erh├Ąlt pro Einheit einen Hit, maximal aber 4 Hits.

Ersatz von gefallenen Gener├Ąlen
1. Dass Gener├Ąle fallen, kommt bei uns ├Âfter vor. Ich beziehe den historischen Tod bzw. Wagemut eines Generals in einer bestimmten Schlacht seit einer Weile in alle Szenarien mit ein. Solche Gener├Ąle fallen nicht auf eine 11-12, sondern auf eine 8-12.
2. Gener├Ąle werden laut Regelwerk mit Gener├Ąlen ersetzt, die einfach einen Rang unter dem vorigen waren, also z.B. Dashing durch Dependable. Da dies bei viel Pech zu massig Dithering Commanders f├╝hrte, haben diese Regel eh viele routinierte Spieler wie Colin Ashton abgelehnt. Sie bestimmen nach dem Ausfall eines Generals diesen einfach per Zufallswurf.
Die Frage ist eh was die Charakteristiken abbilden. Ist ein Dithering Commander ein Trottel? Ein Trottel kann ja auch die Untergebenen inspirieren...
Meine Variante: Der Gefallene General bleibt als Modell erhalten. Seine Karte (ich drucke immer ein Portr├Ąt oder ├Ą. auf ne Karte mit Namen und Eigenschaft etc.) wird umgedreht, dass man erkennt, dass er gefallen ist. Eine Runde herrscht Chaos und die Brigade oder die Armee je nachdem wird von einem "Dithering" Adjudanten irgendwie kommandiert.
Nach dieser Runde wird per W├╝rfelwurf ein neuer General bestimmt je nach Armee.
(F├╝r die meisten Schlachten bereite ich denkbare R-Gener├Ąle vor, die historisch anwesend waren, aber als Stellvertreter oder sowas keine Rolle in der historischen Schlacht spielten. Evtl. stelle ich es auch frei, dass ein Brigadekommandeur zum Oberkommandierenden aufsteigt und dessen Brigade einen neuen General bekommt.)



* Ist nur f├╝r uns von Relevanz, da wir WAS spielen. Im Siebenj├Ąhrigen wie bei Leuthen gibt\'s genug Beispiele, wo die Artillerie mobil ├╝bers Schlachtfeld verschoben wurde.
« Letzte ├änderung: 11. Dezember 2018 - 16:30:22 von Pappenheimer »
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #1 am: 27. Juli 2017 - 13:20:37 »

Wir haben das mittlerweile einige Male so gemacht, und die Kavallerie bewegt sich wirklich gef├╝hlt historischer. Pallas Athene hat die Chance die Attacke abzubrechen bei den letzten Spielen sehr erfolgreich genutzt. Somit blieb die Kavallerie als intakte Formation deutlich l├Ąnger erhalten. Gerade wenn man nicht soviel davon hat, ist das durchaus sinnvoll.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #2 am: 16. August 2017 - 17:00:53 »

Wir ├╝berlegen wie wir das mit der Ari realistischer machen k├Ânnen. Laut Regeln k├Ânnen die Gesch├╝tze, wenn eine Ari 4 Hits bezieht, mglw. sogar noch aufgeprotzt und weggezogen werden. Dabei scheint es so, dass im ├ľsterr. Erbf.krieg die Kanonen nur bis an den Schlachtfeldrand gezogen wurden, weil die (zivilen !) Fahrer eigentlich auf dem Schlachtfeld nix zu suchen hatten. Richtig w├Ąren wohl auch Infanteristen mit auf der Base, die beim Schieben der Gesch├╝tze mithelfen m├╝ssten, mindestens bei leichter Artillerie wie 3-Pf├╝ndern.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #3 am: 08. Februar 2018 - 15:37:30 »

Aktualisierte Änderungen.

Ansonsten ignoriere ich meistenteils die Regelanpassungen (au├čer Konkretisierungen auf der HoW-HP). Siehe dazu die Homepage:  http://honoursofwar.com/page/downloads
Gespeichert

Flotter_Otto

  • Schuster
  • ***
  • Beitr├Ąge: 421
    • Profil anzeigen
    • 0
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #4 am: 08. Februar 2018 - 16:10:46 »

Aber deine Hausregeln zur Kavallerie finde ich gut. Nicht kompliziert und k├Ânnen realistische Reaktionen der Kavallerie einfach umsetzen.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #5 am: 27. Februar 2018 - 16:51:15 »

Brigade Moral
In Honours of War gibt es einen Breaking Point f├╝r die Moral einer Brigade. Wenn die H├Ąlfte der Einheiten gebrochen sind, zieht sich der Rest zur├╝ck.

Das hat sich meistens als unpraktikabel erwiesen. Z.B. bei franz├Âsischer Kavallerie ist es so, dass 2 Regimenter in der Regel eine Brigade formierten (eine Ausnahme ist die Brigade Berry bei Fontenoy z.B.). Das w├╝rde bedeuten, dass mit ein bisschen Pech leicht die halbe Kavallerie davon l├Ąuft. Das ergibt m.E. keinen Sinn und ich habe f├╝r so ein Verhalten auch keine zeitgen├Âssischen Beispiele gefunden. Der Grund wird wohl darin liegen, dass die Regel auch in BP m.W. so ├Ąhnlich vorkommt. Sicherlich ist der Gedanke dahinter das Spiel zu verk├╝rzen.



Rally off mit 4 Hits
Spielverk├╝rzend hatte sich bei uns bislang ausgewirkt, dass ich einen Passus im Regelwerk unter \"Rally Phase\" ├╝bersehen hatte.
Dort hei├čt es, dass Einheiten mit 4 Hits in der Rally Phase einen roten W├╝rfel bekommen, aber Hits wie gew├Âhnlich abbauen k├Ânnen. Der rote W├╝rfel weist in der n├Ąchsten Runde darauf hin, dass die Einheit \"Reforming\" ist und sich eine Runde lang nicht bewegen kann. Unter Umst├Ąnden kann die Einheit, die 4 Hits hatte, also in der ersten Rally Phase 1-3 Hits wieder abbauen (1-2 je nach Abstand vom Feind, evtl. weitere falls in der N├Ąhe des CinC).

WIR haben es bisher so gespielt, dass eine Einheit mit 4 Hits in der ersten Rally Phase, also der Runde, in der sie auf die 4 Hits kam, keine Hits abbauen kann, das aber in der n├Ąchsten Runde tun kann.
Das macht sie f├╝r eine Runde sehr empfindlich und setzt sie der Gefahr aus vernichtet zu werden, schon allein, wenn eine fliehende oder sich zur├╝ckziehende Einheit die sich erholende Einheit touchiert.

Unsere Spielweise gibt dem Spiel m.E. mehr taktische Tiefe. Ein Angreifer kann versuchen den Feind einfach wegzudr├╝cken. Denn Einheiten, die in einer Runde nicht von 4 auf mind. 3 Hits abbauen, ziehen sich automatisch wieder 1 Bewegung zur├╝ck. Das Sammeln kann also durch Ann├Ąherung an den Feind verhindert werden und so brechen nat├╝rlich feindliche Einheiten leichter. Obendrein stellt es den Angreifer aber auch vor die Herausforderung zu entscheiden, ob er mit Einheiten mit 3 Hits lieber nachsetzt, um das Sammeln der 4-Hit-Einheiten zu unterbinden oder lieber seine eigenen Truppen schont.

Bei unserem letzten Spiel hat sich schon gezeigt, dass die Originalregel das Spiel verl├Ąngert, da Einheiten schwerlich gebrochen werden, da sie nunmal rasch wieder bei den 2 Hits sind, wenn sie sofort in Sicherheit wieder sammeln k├Ânnen.
Gespeichert

tattergreis

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.061
    • Profil anzeigen
    • 0
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #6 am: 02. M├Ąrz 2018 - 11:38:02 »

Wie m├Âchtest Du es denn nun mit der Brigademoral halten?
Gespeichert
The principles being found, genius makes the
application of them ; in this consists the whole art of war._

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #7 am: 02. M├Ąrz 2018 - 11:57:48 »

Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=268396#post268396
Wie m├Âchtest Du es denn nun mit der Brigademoral halten?
Das Brechen einer Brigade, weil soundsoviele Einheiten davon weg sind, werde ich weiterhin weglassen.

Bei dem Rally off bei 4 Hits werde ich mal ein paar Szenarien einfach mehrfach, mal mit der originalen Regel und mal ohne spielen. Mal schauen, was das effektiv f├╝r einen Unterschied macht.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #8 am: 13. M├Ąrz 2018 - 11:08:07 »

Ich frage mich derzeit, ob es bei wirklich gro├čen Szenarien - das Letzte von Fontenoy ist ja eher mittelgro├č - nicht sinnvoll w├Ąre, wenn ich teilweise jeder Seite erlauben w├╝rde Brigaden f├╝r bestimmte Aktionen zusammen zu fassen.

Z.B. f├╝r mein anvisiertes Lauffeld-Szenario in ein paar Jahren haben allein die Briten von mir schon 3 Brigaden Kavallerie bekommen. Das w├╝rde 3 mal w├╝rfeln bedeuten und dann noch 4 weitere Kavalleriebrigaden auf der Seite der Alliierten andernorts (3 ├Âsterr., 1 holl├Ąndische). Vielleicht w├Ąre es sinnvoll, wenn man dem Spieler die Option gibt auch einmal - zumindest solange alle Brigaden intakt sind - f├╝r alle Brigaden zusammen zu w├╝rfeln. Man kann es ja so machen, dass immer die Eigenschaften des schlechtesten Brigadekommandeurs auf den gesamten Fl├╝gel ├╝bertragen werden oder man sagt, dass hier in dem Fall z.B. Ligonier ma├čgeblich ist. Der w├Ąre als Dashing einzustufen, h├Ątte aber ansonsten keine weitere Funktion (kein Rally off hits oder dergleichen).
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
[HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #9 am: 16. Mai 2018 - 17:57:29 »

Wir haben das jetzt mit den 4 Hits die letzten 2-3 Spiele immer laut Regelbuch gespielt. Das hat v.a. f├╝r ohnehin instabile Armeen wie Franzosen, wo ich die ganze Kavallerie Inferior gemacht habe bis auf ein paar wenige Ausnahmen, keine so gro├čen Auswirkungen gehabt. Sie ziehen sich bei 3 Hits z.B. eh noch nicht zur├╝ck, brauchen aber danach nur einmal von einer sich unfreiwillig zur├╝ckziehenden Einheit touchiert werden und schon sind sie aufgerieben. Man muss also dann mit franz. Kav. weiterhin vorsichtig wie mit einem balancierten rohen Ei umgehen.  ;)
Briten z.B. ├╝berleben dadurch allerdings wirklich deutlich l├Ąnger und eine franz. Armee braucht schon ne Menge Bumms um auch nur eine britische Einheit zu brechen.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.366
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: [HONOURS OF WAR] Hausregeln aus dem Hause Pappenheimer
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2018 - 16:16:06 »

Zitat von: \'tattergreis\',\'index.php?page=Thread&postID=268396#post268396
Wie m├Âchtest Du es denn nun mit der Brigademoral halten?
Das Brechen einer Brigade, weil soundsoviele Einheiten davon weg sind, werde ich weiterhin weglassen.

Bei dem Rally off bei 4 Hits werde ich mal ein paar Szenarien einfach mehrfach, mal mit der originalen Regel und mal ohne spielen. Mal schauen, was das effektiv f├╝r einen Unterschied macht.
Wir haben es jetzt mal so gemacht, dass die verbliebenen Einheiten einer Brigade automatisch 4 Hits bekommen, also erstmal ein Rally machen m├╝ssen. Das f├╝hrt dann automatisch zu dem ohnehin im Regelwerk vorgesehenen R├╝ckzug, nur dass eben der Spieler der gebrochenen Brigade dazu theoretisch in der Lage ist z.B. durch den Einsatz des Oberbefehlshaber die ├╝berlebenden Bataillone wieder zu sammeln. Dieses kontinuierliche Verlassen des Schlachtfeldes f├╝hrt ja auch bei gr├Â├čeren Schlachten zu Un├╝bersichtlichkeit. Ist es schon nicht so einfach nach 4-5 Runden sich zu merken welche Bataillone in welcher Brigade waren, wenn man z.B. mehrere identisch aussehende Brigaden hat.
Gespeichert