Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. April 2019 - 00:57:43
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: JOUST - Ritterturniere  (Gelesen 1451 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bayernkini

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.236
    • Profil anzeigen
    • 0
JOUST - Ritterturniere
« Antwort #15 am: 13. Mai 2018 - 17:29:47 »

Hier meine (vorl├Ąufigen) Regeln f├╝r┬┤s Bogenschie├čen.
Die Eventkarten krieg ich nicht so klein, da├č ich sie anh├Ąngen kann, wer sie will, kann sich ja melden, dann schick ich sie per Email,
oder man kann sich ja selber welche ├ťberlegen/anfertigen :)
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.236
    • Profil anzeigen
    • 0
JOUST - Ritterturniere
« Antwort #16 am: 31. Mai 2018 - 16:29:39 »

Weiter gehts mit testen, welche Foot-Melee Regeln ich verwende.
Hier ein erster Test des Foot-Melee, benutzt hab ich hier abgewandelte Regeln von Ludus Gladiatorius (wie man an den W├╝rfeln sieht).

Hier mal ohne Hexfelder (wie beim LG original), die sind bewegungstechnisch in einem Zweikampf auch unn├Âtig, w├╝rden aber ev. bei einem Multiplayer Kampf Sinn machen.
Hier mal die meine Variantenregeln, wie immer wird sich das ganze nach entsprechenden Testspielen noch ├Ąndern k├Ânnen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Spielfeld:
Besteht aus einen Feld mit einer Gr├Â├če von ca. 6x6 Hexfeldern bzw. ca. 20x20cm Feldgr├Â├če.


W├╝rfel:
Ben├Âtigt werden ein paar W6 in den Farben wei├č, blau und rot mit individuellen Symbolen (nachfolgend beschrieben) oder man teilt normalen W6-Werten von 1-6 die entsprechenden Symbole zu.

3x wei├če Kampfw├╝rfel mit den Symbolen:
  Einzelschwert: 3x auf W6 vorhanden
  Einzelschild: 3x auf W6 vorhanden

4x blaue Kampfw├╝rfel mit den Symbolen:
  Einzelschwert: 2x auf W6 vorhanden
  Einzelschild: 2x auf W6 vorhanden
  Doppelschwert: 1x auf W6 vorhanden
  Doppelschild: 1x auf W6 vorhanden

2x roter Kampfw├╝rfel mit den Symbolen:
  Doppelschwert: 3x auf W6 vorhanden
  Doppelschild: 3x auf W6 vorhanden


Ritterprofile:
Alle Ritter haben 10 Lebenspunkte (LP) und 2 Felder Bewegung (BW).
Die Anzahl und Art der Kampfw├╝rfel, die sie zum Angriff und Verteidigung werfen, sowie die Anzahl/Art der Spezialf├Ąhigkeitenmarker wird durch die gew├Ąhlte Bewaffnung/R├╝stung bestimmt.




Setup:
Jeder Spieler sucht sich einen Ritter und die entsprechende Bewaffnung aus. Diese werden auf den Startfeldern des Spielfeldes platziert (der Spielleiter legt anhand des vorhandenen Spielfeldes fest, wo diese sich befinden).
Die Reihenfolge des Platzierens sollte zuf├Ąllig ermittelt werden. Nimm dazu eindeutig dem jeweiligen Spieler/Spielfigur zugeteilte Marker/Karten, die dann zuf├Ąllig gezogen werden.


Spezialf├Ąhigkeiten:
Abh├Ąngig von der gew├Ąhlten Bewaffnung erh├Ąlt jeder Spieler noch eine Anzahl Fertigkeitenmarker/-karten siehe Ritterprofile.




Spielbeginn/Zugreihenfolge:
Die jeweilige Spielreihenfolge der Spieler wird von Spielzug zu Spielzug neu zuf├Ąllig bestimmt. Nimm dazu die bereits o.g. Spielfiguren Marker/Karten und ziehe jeweils einen Marker. Der entsprechende Spieler ist am Zug und kann seine Aktionen durchf├╝hren.
Anschlie├čend wird der n├Ąchste Marker gezogen und der entsprechende n├Ąchste Spieler ist mit seinen Aktionen am Zug.


Aktionen:
ÔÇó   Bewegung: Der Spieler kann sich entsprechend seiner BW 1-2 Felder bewegen oder auch station├Ąr bleiben.
Die Bewegung mu├č entweder komplett vor einer Nahkampfattacke oder komplett danach absolviert werden.

ÔÇó   Nahkampf: Der aktive Spieler kann mit einem direkt angrenzenden anderen Spieler einen Nahkampf ausf├╝hren
(Die Ausrichtung der Figur ist egal, beide Spieler, Angreifer/Verteidiger, k├Ânnen sich Gesicht zu Gesicht zudrehen).
Hierzu wirft er die Anzahl/Typ der entsprechenden Kampfw├╝rfel f├╝r den Angriff und z├Ąhlt die Schwerter. Anschlie├čend wirft der Verteidiger seine Kampfw├╝rfel und z├Ąhlt hier die geworfenen Schilde.
Die Anzahl der Schilde wird von der Anzahl der Schwerter abgezogen. Sollte sich der Gesamtwert der Schwerter dann im positiven Bereich befinden (1+), ist dies dann die Anzahl der Treffer beim Verteidiger.
Der Verteidiger zieht dann die entsprechende Anzahl von seinem LP┬┤s ab.
Hat der Verteidiger gleich viele Schilde oder mehr als der Angreifer Schwerter gew├╝rfelt, hat der Angreifer keinen Schaden verusacht.

ÔÇó   Spezialfertigkeit: Der Angreifer/Verteidiger kann hierbei eine Spezialfertigkeit/Marker einsetzen. Der Spieler darf hierbei erst seine Standardw├╝rfel werfen und danach entscheiden ob er eine Fertigkeit einsetzt.
Beachte: In jeder Angriffs-/Verteidigungsphase kann nur ein Marker eingesetzt werden, aber wenn der Spieler z.B. mehrmals
Angegriffen wird (also der Verteidiger ist), kann er auch mehrmals eine Verteidigungsfertigkeit einsetzen (solange er noch passende Marker ├╝brig hat).


Spielende:
Es werden soviele Runden gespielt, bis nur noch ein Ritter ├╝brig ist. Dieser ist Gewinner.
Der Spielleiter kann nat├╝rlich andere Siegbedingungen festlegen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beispielbilder der heutigen Testspiele mit Junior :)

Spieler 1 (oben) hat Zweih├Ąnder ohne Schild: Er darf normal im Angriff folgende W├╝rfel nutzen: 1x wei├č, 1x blau, 1x rot
in der Verteidigung 3x wei├č (hat ja kein Schild).

Spieler 2 (unten) hat Schwert & Schild, w├╝rfelt sowohl im Angriff als auch Verteidigung folgende Grundw├╝rfel: 2x wei├č, 1x blau

Hier setzte Spieler eins, nachdem er die INI gewonnen hatte und als erster dran war, die F├Ąhigkeit \"Brutaler Angriff\" ein, was ihm einen zus. roten Angriffsw├╝rfel brachte.
Jedoch war der Wurf bescheiden und er w├╝rfelte nur 2 Schwerter, die vom Spieler zwei ohne Schwierigkeit mit mind. 2 Schilden abgewehrt wurde.
Spieler zwei hatte aber in Vorraussicht zuerst verteidigen zu m├╝ssen, vorsichtshalber den Verteidigungsskill \"Exzellente Parade\" gew├Ąhlt, und konnte zur Verteidigung einen zus. roten W├╝rfel werfen.




Anschlie├čend kam der Gegenagriff dieser Runde von Spieler zwei, wie man sieht hat er aber auch nur 1 Schwert geworfen, was ebenfalls durch den Spieler zwei mit dem einen Schild abgewehrt worden ist.
Ausserdem konnten beide Spieler keinen Skillmarker mehr einsetzen, da sie ihren Marker f├╝r diese Runde jeweils schon verbraucht hatten.



In einen der Folgerunden schaffte es Spieler eins, wieder unterst├╝tzt mit \"Brutalen Angriff\" sechs Schwerter im Angriff zu w├╝rfeln,
das konnte der Spieler zwei mit zwei Schilden und einem Schwert nat├╝rlich nicht komplett abwehren, obwohl er dank seiner \"Geschickten Parade\" den Fehlwurf (Schwerter in der Verteidigung) wiederholen und doch noch zum Schild umm├╝nzen konnte.
Fazit dieser Attacke waren 3 LP Verluste bei Spieler zwei.


Und hier noch eine Schlu├čattacke von Spieler eins, mit denen er die letzten beiden LP des Spieler zwei ausl├Âschte ;)



Wie gesagt, alle Regeln noch in der Erprobung, daher kann sich nat├╝rlich im Detail noch das eine oder andere ├Ąndern.
Demn├Ąchst werd ich noch eine Variante der Foot-Melee Regeln von \"Crossed Lances\" testen, dann wird man sehen, f├╝r was ich mich entscheide.
Es soll, wie die Bogenschie├čregeln, nur eine spassige Erweiterung zu den Haupk├Ąmpfen, sprich dem Tjoste sein, und da find ich die Tournament Joust Regeln super.
Die W├╝rfel werd ich ggf. auch noch anpassen bzw. mir welche mit mittelalterlichen Symbolen anfertigen lasssen ;)
« Letzte ├änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1528555325 »
Gespeichert
My dice are the hell

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 3.964
    • Profil anzeigen
    • 0
JOUST - Ritterturniere
« Antwort #17 am: 31. Mai 2018 - 18:18:08 »

:popcorm2: .
Gespeichert
Gru├č

Riothamus

Bayernkini

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.236
    • Profil anzeigen
    • 0
JOUST - Ritterturniere
« Antwort #18 am: 09. Juni 2018 - 15:34:22 »

Heute nochmal ausgiebig das Foot-Melee mit der \"Ludus Gladiatorius\" Variante mit Junior getestet, auch im \"2er- und 3er\" Team.

6 Ritter sind noch ok auf meiner Gr├Â├če des Foot-Melee Feldes. Habe auch noch kleinere Regel├Ąnderungen gemacht,
z.B. die Bewegung ist nur noch 2 Felder.
Das kann sich auswirken, da man durch entsprechende Bewegung seiner Ritter auch mal einen bereits geschw├Ąchten etwas sch├╝tzen kann.
Eine Ber├╝cksichtigung von Flanken-/R├╝ckenangriff hab ich aber aufgrund der flotten Spielbarkeit weggelassen.

Ansonsten hat das ganze im Prinzip funktioniert. Prim├Ąre Angriffsziele waren immer die \"Zweih├Ąnder\", zum einen k├Ânnen die ganz sch├Ân austeilen, zum anderen haben sie mit \"nur\" drei wei├čen Verteidigungsw├╝rfeln
die schw├Ąchste R├╝stung.
Seltsamerweise hat der Zweih├Ąnder von Junior immer ├╝berlebt, meiner nie.........  :S

Wie man sieht, hab ich mittlerweile die original Ludus Gladiatorius W├╝rfel gg. customized ausgetauscht :)
Wer auch mal customized W├╝rfel braucht, die Adresse des netten Fr├Ąuleins ist
https://madebymelbel.de/

Wie man hier in einem \"Probew├╝rfel\" sieht, macht sie mir auch gerade customized W├╝rfel f├╝r mein \"Halblings-Chicken-Race\"


Falls jemand die Regeln testen will, h├Ąng ich sie mal unten an,
inkl. (zweiter Anhang) der Fertigkeiten-/Ini-Marker

« Letzte ├änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1528614735 »
Gespeichert
My dice are the hell