Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. März 2019 - 20:30:07
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Tabletop und Historisches in Berlin  (Gelesen 294 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Makulator

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 195
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« am: 24. Mai 2018 - 13:50:57 »

Bin nächste Woche in Berlin

Was muss man als TT und Militärgeschichte Fan gesehen haben?
Bin für Tipps dankbar
Gespeichert
Mors Tua Vita Mea

Plastikgeneral

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #1 am: 24. Mai 2018 - 14:04:51 »

Militärgeschichte ist recht lahm und kommt drauf an, welche Epochen dich interessieren.
Für modernes ist das Alliiertenmuseum in Dahlem okay und das Luftwaffenmuseum in Gatow. Beides etwas ab vom Schuss und letzteres ohne Auto schwierig.
Gespeichert

Thomas Kluchert

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.532
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #2 am: 24. Mai 2018 - 14:15:20 »

Besuch auf jeden Fall die Zitadelle Spandau! Es ist eine gut erhaltene Wehranlage aus dem 16. Jahrhundert, es gibt unter anderem einige Helme und Waffen zu sehen. In der Exerzierhalle im Hof ist eine Ausstellung über Geschütze mit einigen durchaus interessanten Exponaten. Ich war vor ein paar Monaten zuletzt da und kann es nur empfehlen.
Ansonsten kann ich das Alte Museum nur empfehlen - ein wahrer Traum für jeden, der die Antike mag. Es gibt auch ein paar interessante Dinge für Wargamer anzusehen.
Donnerstagabend wird bei den Dice Knights in Kreuzbeug gespielt - das ultimative Must have für jeden Tabletop-Fan. :thumbsup:
Gespeichert

newood

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 915
    • Profil anzeigen
    • 0
... in der Tat, da ist nicht viel !
« Antwort #3 am: 24. Mai 2018 - 14:27:28 »

Gatow ist sehr gut, wenn es um Luftwaffe geht, aber für einen Gast ohne Auto ist es eine Weltreise
und selbst wenn er mit einem Auto unterwegs ist sollte man sich das auf der Karte mal ansehen.
Steht allerdings jemand auf Luftwaffe, dann ist das Ziel gut gewählt.

Ist man schon mal in dem Dreh, also in Richtung Spandau, würde sich ein Besuch der Zitadelle Spandau
lohnen, dort ist zumindest Vieles ausgestellt was vor 1939 geschossen und gekillt hat.
Da kommt man mit einer U-Bahn schon eher hin und bei schönem Wetter hat man einen tollen Ausblick
vom Bergfried über die Oberhavel und die Stadt.

Dahlem ist gut und lässt sich auch mit Bus und Bahn gut erreichen, jedoch ist da sonst nichts mehr
in der Nähe was man sehen könnte.


Auf dem Teufelsberg könnte man sich die  R e s t e   der Radarstation ansehen die während des \"Kalten Krieges\"
den Funkverkehr und die Flugbewegungen abgehört hat. Ohne Auto ist die Nummer aber eher etwas für Wanderer.
Der Ausblick von dem Berg ist allerdings schon echt was Wert !

Ich denke das Museum für Verkehr und Technik wäre noch ein   g u t e s   Ziel.
Hier gibt es nicht nur Ausstellungstücke zum Zweiten Weltkrieg und das Museum liegt verkehrsgünstig in der Innenstadt.
Ganz in der Nähe liegt auch der Bunker vom Anhalter Bahnhof und natürlich auch das \"Haus am Checkpoint Charly\".
Ich denke hier findest Du das eine oder andere was Dich begeistern könnte.

Wir haben in Berlin auch einen Veranstalter der Touren durch die Bunkerwelten unter Tage veranstaltet.
Da musst Du mal ins Internet sehen, ich glaube das läuft unter dem Stichwort \"Berliner Unterwelt\"

Gute Reise !

mfg
newood
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.103
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #4 am: 24. Mai 2018 - 14:35:43 »

Werden im DHM nicht mehr Waffen und Uniformen ausgestellt?  ?(
Gespeichert

Wilhelmshöher

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 779
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #5 am: 24. Mai 2018 - 14:42:54 »

Ich empfehle eine Tour durch den halb gesprengten Flakturm Humboldthain. Die Tour wird vom Verein Berliner Unterwelten angeboten.
Gespeichert
If you\'re not alert, sometime, a German son-of-an-asshole-bitch is going to sneak up behind you and beat you to death with a sock full of shit! - Georgie Patton

Plastikgeneral

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 158
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #6 am: 24. Mai 2018 - 15:02:51 »

Und in Karlshorst gibt es im ehemaligen Sowjetischen HQ ein Museum
http://www.museum-karlshorst.de

Das DHM bietet ich an, wenn man eh touristisch in der Mitte unterwegs ist. Wenn man dann am Brandenburger tor enden sollte, noch ein Stück weiter zum Sowjetischen Ehrenmal (mit den T-34) gehen. Dahinter befindet sich eine kleine Fotoausstellung.
Gespeichert

r1d3

  • Totengräber
  • *
  • Beiträge: 34
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #7 am: 24. Mai 2018 - 16:18:44 »

Zitat von: \'Pappenheimer\',\'index.php?page=Thread&postID=273636#post273636
Werden im DHM nicht mehr Waffen und Uniformen ausgestellt? ?(
Doch. Das eine oder andere an Waffen und Rüstungen (mindestens eine Muskete, ein paar Rüstungen, Pistolen, Säbel etc.) gibt es dort zu sehen.
Gespeichert

Decius

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 75
    • Profil anzeigen
    • 0
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #8 am: 24. Mai 2018 - 17:43:22 »

Dreißig Minuten Zugfahrt außerhalb von Berlin kann man die Bunkeranlage \"Zeppelin\" besichtigen. Man kann eine geführte Tour durch die Anlage machen, welche Sitz des OK Heer war. Vieles wurde nach dem Krieg gesprengt aber ohne Erfolg. Die Sprengversuche sind \"nett\" anzusehen. In der Anlage selbst sind einige interessante Ausstellungsstücke zu besichtigen. Wenn man sich für den 2. Weltkrieg interessiert und noch gut zu Fuß ist, sollte das eine gute Option sein.
Gespeichert
Tubus rein und abgeschossen,hat jeder diese Fahrt genossen...

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.103
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Tabletop und Historisches in Berlin
« Antwort #9 am: 24. Mai 2018 - 17:48:32 »

Für Napoleoniden vielleicht etwas: http://www.museen-teltow-flaeming.de/index.php?mod=content&menu=404&page_id=398
Wenn ich mich recht entsinne, war immer wieder eine Überbauung des Schlachtfeldes von Großbeeren im Gespräch. Ich weiß aber nicht, ob es soweit gekommen ist. Vom Gedenkturm aus hat man jedenfalls einen Überblick über das Schlachtfeld und die angrenzenden Gebiete, wo einige Vorgefechte stattgefunden haben.
Gespeichert