Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 24. März 2019 - 02:44:57
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: moderne Fragen zu einem modernen Maßstab  (Gelesen 889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

CptMiniMe

  • Totengräber
  • *
  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
    • 0
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #15 am: 09. Juni 2018 - 14:54:10 »

Für mich war die Entscheidung sehr einfach, da ich in 28mm und 15mm viel Gelände und Mitspieler habe. Das hat 20mm für mich ausgeschlossen. Die 28mm Sachen von Empress sich halt auch einfach mal zu geil um sie nicht zu lieben.
Gespeichert

Arkon4000

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beiträge: 98
    • Profil anzeigen
    • 0
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #16 am: 09. Juni 2018 - 15:49:35 »

Der Detailgrad bei 28mm ist natürlich super aber alles überhalb von Squadlevel wirkt für mich dann schon zu beengt in dem Maßstab. Für Platoon + Support würde ich (ist mein Haupt Maßstab) auf jeden Fall 20mm/1/72 verwenden weil es den besten Mix aus Angebot/Vielfalt/Preis/Optik/Qualität bietet.

Schau mal die Sachen von Xan Miniatures an (gibt es auch bei Empress),  die zeigen wirklich was in 20mm an Detailgrad geht. Elhiem und Under Fire Miniatures habe ich selbst auch sehr viel und kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Gespeichert
WG Elbe
Tabletop in Wedel
weitere Infos

Cpt.Armstrong

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 608
    • Profil anzeigen
    • 0
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #17 am: 09. Juni 2018 - 20:34:22 »

Ich spiele drei verschiedene Fraktionen mit Code Red in 1/72. Für mich ist dieser Maßstab für moderne Gefechte auf Zugebene nicht zu schlagen. Gebäude und Fahrzeuge bekommt man für sehr kleines Geld und alles ist noch groß genug, damit es gut aussieht.
Hot War baue ich mir derzeit in 6mm auf. Damit möchte ich dann erstmal Battlegroup mit der Hot War Erweiterung spielen. Hierfür bräuchte ich zwar gar nicht so einen kleinen Maßstab, aber ich kann dann schön relaxed am Wohnzimmertisch spielen, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.
Letzten Herbst habe ich zum Geburtstag noch eine Ladung moderner Russen in 28mm geschenkt bekommen. Sehen geil aus und moderne Tarnmuster in dem Maßstab malen rockt einfach total. Ich weiß no nicht ganz genau was ich damit spielen werde, aber wichtiger ist doch, dass ich nun mit so gut wie jedem spielen kann.

Zu den Minis:

Enfilade will ich unbedingt empfehlen. Einige ältere Modelle sind tatsächlich noch recht dilletantisch, aber zum einen sind die neuen echt gut und zum anderen mag ich die Posen. Verglichen mit z.B. Elhiem (der übrigens auch sehr zu empfehlen ist) finde ich Roberts Figuren einfach wesentlich dynamischer.
Wenn du Fahrzeuge russischer Bauart einsetzen willst (und in die meisten Szenarios passen die ja recht gut) schaue dir unbedingt die Firma Modelcollect an. Die durchschnittllichen Bausätze von denen gehören zur Oberklasse und die Guten sind mit das Beste, was ich in dem Maßstab gebaut habe.


Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=274581#post274581
Grundsatzdiskussion? :)
Moderne Waffen haben Reichweiten, die auf einem Spieltisch kaum noch halbwegs glaubwürdig zu handeln sind.

Das G36 hat auf 100m 60cm Abweichung, da kann man getrost mit 54mm Figuren spielen  :laugh1:
Gespeichert
Mein Sturmgeschütz fühlt sich moralisch überlegen!

Eins zu Zweiundsiebig macht mehr Spaß!

zigoR

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 591
    • Profil anzeigen
    • 0
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #18 am: 09. Juni 2018 - 21:57:31 »

Ich finde das Reichweiten-Problem für 28mm ist bei SPECTRE OPERATIONS gut gelöst. Es gibt Reichweitenintervalle... Die Kugel fliegen übers Spielfeld... Aber sie werde je nach Kaliber mit zunehmender Entfernung schwächer und /oder ungenauer

SiamTiger

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.451
    • Profil anzeigen
    • chaosbunker
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #19 am: 10. Juni 2018 - 12:46:33 »

Zitat von: \'Kailux\',\'index.php?page=Thread&postID=274587#post274587
Zitat von: \'Schmagauke\',\'index.php?page=Thread&postID=274581#post274581
Grundsatzdiskussion? :)
:thumbsup:

Meine paar Cent: kommt auf die Ebene drauf an. Bis Squad- oder Platoonebene (Skirmish) auf jeden Fall 28mm oder 1/72 (was wie im OP erwähnt, kompliziert wird vom Angebot her), Kompanie bis Bataillonsebene 6mm, alles was darüber läuft 3mm.

15mm halte ich persönlich für einen überflüssigen Maßstab: zu groß für Kompaniegefechte (der lächerlich anzusehende Panzerparkplatz), zu klein für Skirmish.
Zitat von: \'Infanterie-König\',\'index.php?page=Thread&postID=274583#post274583
@Schmagauke: Kannst Du denn Hersteller für Moderne Soldaten und Fahrzeuge in 6mm empfehlen?
Eindeutig GHQ, was besseres in Bezug auf Angebotspalette, Detailreichtum und Qualität ist mir bis dato nicht untergekommen.

Würde ich so unterschreiben.

Ja, das Reichweitenthema usw. verständlich, dass es da jemanden nach 3-6mm zieht. Aber auf Squad und Platoonebene, wo ich persönlich 28mm sehr bevorzuge, ist man post-45 einfach im 1:72 Bereich um einiges besser aufgestellt (und wenn man da ein Auge zudrückt mit 1:76 nochmal besser). Es gibt insbesondere bei den Fahrzeugen einfach soviel mehr Auswahl und Vielfalt, da werde ich schon neidisch.

khr

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 301
    • Profil anzeigen
    • 0
moderne Fragen zu einem modernen Maßstab
« Antwort #20 am: 10. Juni 2018 - 13:39:25 »

Zu modernen 15mm möchte ich auf QRF verweisen:

http://totalsystemscenic.com/product-category/qrf/qrf-qrf-1900-onwards-postwar-1945/

Die haben so ziemlich alles, was man sich an Fahrzeugen  und Figuren wünschen kann.

Gruß
Karl Heinz
Gespeichert