Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. März 2019 - 20:27:36
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Strelets 170 und 171: Französische Alte Garde  (Gelesen 219 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thrifles (Koppi)

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.607
    • Profil anzeigen
    • 0
Strelets 170 und 171: Französische Alte Garde
« am: 10. Juni 2018 - 09:37:35 »

Heute gibt es mal wieder die Besprechung zweier angekündigter Sets in 1/72.
Na und wenn es sich da um die Garde meines Kaisers handelt, da bin ich doch dann so richtig glücklich.
Na und diesmal hat mich mein Sammlerkollege Frank Herberger ja noch technisch beraten: Echt gut, wenn man Reenacter kennt, die dann auch mal was zum Reglement sagen können,
Ohne seine Hilgfe wäre der Bericht sicherlich unvollständiger und schlechter geworden.
Danke Frank!!!! :thank_you:

VIVE L\'EMPEREUR


https://thrifles.blogspot.com/2018/06/strelets-170-und-171-franzosische-alte.html
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1528616573 »
Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind \"gefärbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.965
    • Profil anzeigen
    • 0
Strelets 170 und 171: Französische Alte Garde
« Antwort #1 am: 10. Juni 2018 - 10:28:58 »

Wie immer eine tolle Beschreibung. Ich muss mich direkt zurückhalten, um mir jetzt nicht eine 1/72-Nappo-Armee zu bestellen.  :thumbsup: ,  :thumbsup: ,  :thumbup: mit * und Eichenlaub.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 3.103
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Strelets 170 und 171: Französische Alte Garde
« Antwort #2 am: 11. Juni 2018 - 12:10:09 »

Toller Review.

Ich hatte bei den Figuren kein \"Presentez\" gefunden, aber den Rest finde ich gut.
Das mit den Tempi wird eigentlich nur beim Exerzieren gemacht. Führt dazu, dass man z.B. bei ner Parade das Ganze sauberer ausgeführt hinbekommt, weil die Schritte exakt nach dem Reglement abgearbeitet werden und nicht so huschti-wuschti, was man oft bei schlechteren Reenactment-Truppen sieht, aber auch damals gewiss bei schlecht einexerzierten Einheiten vorkam.
Garde im Presentez Armes - finde ich ne gute Idee. Der Kaiser lief ja oftmals bei der Garde rum. Man denke da an dieses Gemälde: https://fi.wikipedia.org/wiki/Jenan%E2%80%93Auerstedtin_taistelu#/media/File:Iena.jpg Und wenn der Kaiser an der Garde vorbeiritt oder lief, wurde natürlich auch oft präsentiert. Das vereinfachte obendrein für Napoléon seinen Nimbus sich Namen zu merken, weil bei der Garde ältere Soldaten waren, die Napi vom Sehen her wahrscheinlich kannte, während die normalen Linienregimenter natürlich auch immer zahlreiche Rekruten hatten.

Ob man nun ein weiteres Set (oder vielmehr 2) braucht, ist nun eher die Frage. Als ich noch Wargaming in der Napo machte, da hat mich das immer gestört, dass wir viel zu viel Alte Garde hatten. In den meisten Schlachten war sie erst garnicht anwesend und wenn, dann stand sie meistenteils wie Du schon geschrieben hast, nur rum. Notfalls kann man freilich die Minis auch als Liniengrenadiere nehmen, aber da hatte auch nur ein Teil Bärenfellmützen.

Die Figuren sind schön modelliert und wirken auch authentisch, außer der lächerlichen Trommel. Müsste man auf jeden Fall mit Greenstuff ran, denn die würde schon sehr bei dem ansonsten positiven Eindruck einer Einheit reinhauen.

Finde ich großartig wie Du aktuelle Sets besprichst, auch wenn ich z.B. Deine Meinung zu Italeri nicht teile.
Gespeichert