Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 26. Oktober 2020 - 20:28:42
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Was Decebalus spielt ...  (Gelesen 2418 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Strand

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.455
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #30 am: 16. September 2020 - 18:40:22 »

Galactica ist gro├čartig, aber ich spiele es wirklich nur noch mit exakt 5 Personen. Alles andere ist nur halb so viel Spa├č.
Gespeichert
ÔÇťNever trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.ÔÇŁ

Sorandir

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.625
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #31 am: 16. September 2020 - 21:22:37 »

Cooler Wochenendbericht und sch├Ân wilde Mischung an Spielen. Hat Spa├č gemacht zu lesen.
Gespeichert
- Kurpfalz Feldherren -
http://www.kurpfalz-feldherren.de

DonVoss

  • Administrator
  • K├Ânig
  • *****
  • Beitr├Ąge: 5.766
  • Il Creativo
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #32 am: 01. Oktober 2020 - 23:38:09 »

Ja, das Wochenende war mehr als inspirierend... :)

Ein toller kleiner Mini-Con im Wohnzimmer.
Die Auswahl war f├╝r mich zum gro├čen Teil neu...bis auf DBA. Aber auch das kapiere ich ja nicht so richtig.... :D

Und obwohl ich sonst nicht so der Brettspieltyp bin, fand ich die Mischung wirklich cool.

Cheers,
Don
Gespeichert

Frank Bauer

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.614
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #33 am: 15. Oktober 2020 - 12:40:59 »

Oh Mann, ich war lange nicht mehr im S├╝├čwasser, merke ich gerade. Das war ein tolles Wochenende. Auch wenn ich so ziemlich jedes Spiel verloren habe :-)
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Decebalus

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.155
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #34 am: 18. Oktober 2020 - 16:16:48 »

Muss ich dringend nachholen: Vor drei Wochen wieder Spielwochenende mit Old Nosey

1. Am Freitag Abend unser - jetzt schon klassischer Start - mit Mythic Battles: Pantheon. Insgesamt drei Spiele (eines war wohl Samstag abend, aber egal). Zuerst Zeus gegen Athene. Interessantes Spiel, da wir fast keine Monster hatten, und so sich vor allem die Truppen gegenseitig bek├Ąmpfen mussten. Danach Apollo gegen Athene. Zum Abschluss Hades gegen Hermes. Und Hermes hatte leider den Nemeischen L├Âwen dabei, der wieder mal alles dominierte.


Apollo gegen Athene. Cerberus ist auch dabei.


2. Das gro├če Projekt f├╝rs Wochenende startete dann am Samstag. Lange geplant, aber zum ersten Mal, besch├Ąftigten wir uns mit Chain of Command. Vor einigen Monaten hatte ich mir bemalte Amerikaner geholt, jetzt endlich meine uralten Deutschen um Unterst├╝tzungswaffen erg├Ąnzt, so dass es los gehen konnte. Insgesamt machten wir zwei Spiele, die dann fast den ganzen Tag dauerten. Neue Regeln brauchen doch erstmal etwas.
Erstes Spiel: Hier war noch ziemlich Kennenlernen angesagt. Meine Deutschen hatten eigentlich Probleme, aber dann mussten die Amerikaner doch mal ausprobieren, wie Nahkampf funktioniert. Und da waren die W├╝rfel eindeutig: Klarer Sieg der Deutschen (zwei Uffze mit MPs helfen) und nicht nur die US-Section war vernichtet, sondern gleich mal die ganze Moral gebrochen.
Zweites Spiel: Gleich mal Panzer als Unterst├╝tzung ausprobieren. Wir spielten quer zum Tisch (machen die Profis eigentlich nie). Die Amerikaner lie├čen mich ganz in Ruhe einen Jump of Point auf der der rechten Flanke erobern. Aber links hatte ich eine Gruppe mit StG44 in ein Feld von Kratern gezogen und die wurden dann von allen Seiten unter Beschuss genommen, kamen aber da nicht mehr weg. Schlie├člich schlo├č sich sogar ein M10 an und befeuerte sie mit Granaten. Als sie gebrochen waren, wollte mein Leutnant dazu, um die Reste zu sammeln. Den Weg ├╝ber das Feld ├╝berlebte er nicht. Mein Zug war gebrochen.


Die fiesen Amerikaner. Zumindest eine Section davon.


Mein Hetzer (├╝brigens gro├čartig bemalt von Mike72), der zwar einen Bazooka-Angriff ├╝berlebte, aber ansonsten nicht viel erreichte.

Mein Fazit: Chain of Command bildet eigentlich nur einen kurzen Zeitraum ab: einen Angriff eines Zugs von vielleicht 15-30 Minuten. D.h. da passiert jetzt nicht so sehr viel auf dem Feld. Ein Fehler wirkt sich gleich aus und ist auch sp├Ąter nicht mehr zu korrigieren. Das ist aber ganz treffend umgesetzt, hat ein gutes Flair. Wir werden hier sicher noch ├Âftre Spielen, um auch ein besseres Gef├╝hl f├╝r gute Taktik zu bekommen.

3. Zum Abschluss am Sonntag fr├╝h gab es dann noch Song of Ice and Fire. Meine Starks diesmal gef├╝hrt von Great Jon Umber gegen die Baratheons unter Renly. Macht immer wieder Spa├č, aber diesmal habe ich doch Kritik: Die neuen Rosenritter in der Combo, wie ich sie hier erlebte, sind eine selbst laufende Maschine. Und Verluste mit fiesen Tricks reinbekommen, das lernt man bei dem Spiel. Aber normal ist man dabei noch selbst beteiligt (und wenn man nur den Panikwurf verpatzt). Hier k├Ânnte ich aber genauso aufs Klo gehen, meine Verluste laufen ganz ohne meine Beteiligung auf. Aber vielleicht muss ich nur an meinen Strategien feilen!?
« Letzte ├änderung: 18. Oktober 2020 - 16:23:41 von Decebalus »
Gespeichert

Sorandir

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.625
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #35 am: 18. Oktober 2020 - 22:00:14 »

Liest sich wieder sehr interessant,  aber ein paar Fotos mehr k├Ânnten es meinetwegen schon sein  :)
Gespeichert
- Kurpfalz Feldherren -
http://www.kurpfalz-feldherren.de

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 4.394
    • 0
Re: Was Decebalus spielt ...
« Antwort #36 am: 19. Oktober 2020 - 09:30:19 »

Die kurzen Berichte lesen sich gut und werfen sch├Âne Streiflichter auf unbekannte Systeme.
Gespeichert
Gru├č

Riothamus