Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 25. Juni 2021 - 13:04:39
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Dreißigjähriger Krieg in 28mm  (Gelesen 3092 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tattergreis

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.512
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #45 am: 15. Februar 2021 - 18:24:46 »

Aus dem vorherigen Beitrag:
Zitat
Ich werde mit Jarovit wahrscheinlich zu einer Einigung über Hausregeln kommen

dafür schonmal ein Argument:



I mean it, man!
Gespeichert
Der Supermarkt erwies sich als weitaus stärker als der Gulag. Y.N. Harari

Riothamus

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.413
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #46 am: 16. Februar 2021 - 01:38:39 »

Das ist gemein! Der hat Augen! Und ist toll geschminkt! Und du willst nicht gelobt werden!

Was die Chancenlosigkeit eines Tercios gegen die Schwedische Ordonnanz angeht, hat das ja auch seinen Rückhalt in der Historie. Bei so etwas würde ich wie bei PBI eine Vorgabe machen. Statt unhistorische Gleichheit zu simulieren gibt es da für das Erreichen von Ziele Punkte. Und die überlegenere Truppe bekommt weniger Punkte. Im Extremfall schlägt die Aktion fehl, aber der Spieler hat dennoch gewonnen.

Da im Dreißigjährigen Krieg quasi drei Generationen von Formationen aufeinanderprallten liegt so etwas da doch auch nahe. Der eine Sieg Wallensteins über Gustav Adolf war den Besonderheiten der Situation geschuldet. Und das Zögern in die Niederlande einzumarschieren hatte nicht nur, wenn auch überwiegend politische Gründe. Und es war ja auch nicht so, dass keiner wusste, dass das Tercio nicht mehr zeitgemäß war. Es ging darum, dass es gegen die Türken effektiv war und sie haben ja dann auch die modernere Formation eingeführt.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

tattergreis

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.512
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #47 am: 16. Februar 2021 - 14:22:27 »

Die Sache mit den Tercios ist nicht so einfach wie Wikipedias Seite über Ordonnanz es darstellt. Allein im englischen Eintrag wird die Anpassungs- und Wandlungsfähigkeit stärker betont.
Und wenn man spanische Quellen nutzt, wird eher die enorme Flexibilität von Beginn der Entwicklung des Tercios erwähnt.

Das Regelwerk Tercio läßt übrigens zwei verschiedene Formationen für Tercios zu.

Die Chancenlosigkeit des Tercios sehe ich nicht, aber dazu schreibe ich lieber erst was, wenn ich mein erstes freiwillig gekauftes Buch auf Spanisch durchgeackert habe 8)

Wir werden eine Kampagne zum böhmischen Feldzug spielen, mit dem Erscheinen schwedischer Truppen wird nicht gerechnet, und Jarovit hat schon auf meine Verunstaltung der Figur reagiert, allet jut.

Zitat
Und es war ja auch nicht so, dass keiner wusste, dass das Tercio nicht mehr zeitgemäß war.
Liste der Siege von Tercios
White Mountain (1620)
Fleurus (1622)
Breda (1625)
Nordlingen (1634)
Kallo (1638)
Honnecourt (1642)
Tuttlingen (1643)
Valenciennes (1656)

Liste der Niederlagen der Tercios
Nieuwpoort (1600)
Kinsale (1601)
Rocroi (1643)

Bei Rocroi sind die Unterstützungstruppen geflüchtet, die erwartete Verstärkung kam überraschenderweise nicht. Wenn das Tercio eine andere Formation gewesen wäre (holl. oder schw. ordonnanz), wären sie geplättet worden.

Nieuwpoort:
zuviel Sand in den Schuhen
die Holländer haben Feldschlachten vermieden, weil ääh die holländische Ordonnanz ääh dem veralteten Tercio so hoch überlegen war. Ja.

Kinsale: k. A. :)

Bei Ortenburg und in youtube Videos ist alles einfach (außer bei SandRhoman History, der ist gut) und klar, und wenn man dann genauer hinguckt, wird es kompliziert.

Danke für Dein feedback, das meine ich ernst, auch wenn ich die Dinge meist etwas anders sehe.



Gespeichert
Der Supermarkt erwies sich als weitaus stärker als der Gulag. Y.N. Harari

tattergreis

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.512
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #48 am: 16. Februar 2021 - 16:30:26 »

In einem anderen Forum hab ich was über "Tercio" geschrieben:

Zitat
...But it is the opposite: in my opinion the order system is top notch.

Written orders that work, I am baffled.

The "game engine" is in my opinion so flexible that I thought about gaming napoleonics with it. A full regiment with two shot companies looks like a french brigade to me. I even bought a book in spanish about tercios. Although I do not speak that language.

I do believe that creating confusion and deceiving is the path to glory. And I know that my opponent will fool me time and time again. And I love it.

My gaming buddy and me are thrilled. And we haven´t started with commanders yet. I guess that will be even more fun.

Ich denke, dieses System hat wirklich eine Menge Potential.
Gespeichert
Der Supermarkt erwies sich als weitaus stärker als der Gulag. Y.N. Harari

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.412
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #49 am: 23. Februar 2021 - 15:37:39 »

Sehr schöne Auflistung und Gegenüberstellung von Dir, tattergreis.

Auch SandRhoman hat dazu einiges gesagt, wenn ich mich recht entsinne.

Es ist schon manchmal wunderlich. Bisweilen heißt es die Musketen hätten ja so schlecht geschossen, dass sie ohnehin eher als Knüppel zu gebrauchen waren statt als Feuerwaffe. Dann wieder wird behauptet die Nahkampfwaffen seien nicht so wichtig gewesen.
Ich denke aber, dass genau diese Frage wichtig ist zur Bewertung der Tercios. M.E. war ein Hauptvorteil seine Geschlossenheit und Erfahrung. Wäre er so unbrauchbar gewesen, warum hat er dann solange Bestand gehabt?

Coole Mini nebenbei bemerkt.
Gespeichert

tattergreis

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.512
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #50 am: 26. Februar 2021 - 15:55:22 »

Zitat
Coole Mini nebenbei bemerkt.

Ich habe meinem Gegner gedroht, meine Figuren (die ich ihm überlassen wollte) so anzumalen, falls er meinen Regeleinschränkungen nicht zustimmt. War nicht ernst gemeint, denke ich.

Aber: ich hab keinerlei Lust, Figuren des TYW anzumalen, nicht mal die wirklich guten von bohemian miniatures. Also hab ich geguckt, was ich noch an Figuren herumzuliegen hab, hab meine Impetus-Makedonen rausgeholt, hab auch paar Samurai und Ashigaru gefunden, die sind ein paar Jahre alt. Mein Plan war schon ewig, meine Samurai eine Strafexpedition nach England durchführen zu lassen, jetzt sind sie als letzte Reserve für die Verteidigung Wiens geplant, falls die Protestanten/Sachsen die Stadt bedrohen (und die Kampagne gefährden). Sie sind allerdings noch herzlich wenig bemalt, aber ein paar Testminis hab ich schon vor Jahren mit Farbe verunstaltet.



Ob die Truppen jemals eingesetzt werden, ist nicht von Belang. Aber ich freue mich mal wieder aufs Malen!

Und auf Netflix gibt es ne für mich neue Serie über Samurai, die Kagemusha-DVD hab ich auch rausgekramt, und Plastikkav ist auf dem Weg :)

cheers!
Gespeichert
Der Supermarkt erwies sich als weitaus stärker als der Gulag. Y.N. Harari

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.412
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #51 am: 26. Februar 2021 - 17:28:40 »

Aber: ich hab keinerlei Lust, Figuren des TYW anzumalen, nicht mal die wirklich guten von bohemian miniatures.
Watt is denn plötzlich passiert? Zuerst beginnst Du mit dem Thema, machst ne Einheit und dann keine Lust mehr?

Mehr Freiheit bei der Bemalung wegen der unsicheren Quellenlage kann ich mir kaum vorstellen als beim Dreißigjährigen Krieg.

Ich habe einfach derzeit mehr Lust alles für Lauffeldt (1747) weiter voran zu treiben und ein Malus bei Dreißigjährigem Krieg ist, dass ich mit den Regelwerken soweit nicht happy bin und zum anderen die Minis mehr Platz brauchen, weil meine normalen Boxen wegen der Länge der Piken nicht ausreichen.
Gespeichert

tattergreis

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.512
    • 0
Re: Dreißigjähriger Krieg in 28mm
« Antwort #52 am: 26. Februar 2021 - 19:22:43 »

Zitat
Zuerst beginnst Du mit dem Thema, machst ne Einheit und dann keine Lust mehr?

Hab schon mehr als eine Einheit, paar Kav-Einheiten fehlen noch auf dem Photo



War halt anstrengend wegen der Beeinträchtigungen durch Covid, ich muss ne Menge nachbemalen. Ich schustere 2-3 Einheiten Ashigaru und 2 Samurai-Comboszusammen, und dann geht es weiter mit TYW.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2021 - 19:30:20 von tattergreis »
Gespeichert
Der Supermarkt erwies sich als weitaus stärker als der Gulag. Y.N. Harari