Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 14. Juli 2020 - 09:22:43
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm  (Gelesen 284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fraction

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 326
    • 0

Dieser Thread wird mehrteilig und behandelt Planung und Umsetzung eines modularen Dorfes auf großen Bases in 15mm. Der Großteil des Projektes ist bereits abgeschlossen.

Seit Ewigkeiten hatte ich einen Schwung der tollen 15mm Gebäude von "Goldfinger Models" (https://neveu.blog4ever.com/articles) rumliegen. Einige hatte ich direkt nach Erhalt bemalt und ohne Bases für Spiele benutzt. Hatte dann nochmal um ein paar Mark IV Modelle (https://www.ecwid.com/store/markiv/Fury-on-the-Steppes-15mm-Scale-c1441075) ergänzt. Die Gebäude sind ebenfalls empfehlenswert.

Vor zwei Wochen ist dann die Idee entstanden, ein modulares Dorf mit größeres Bases aus den vorhandenen Häuser zusammenzustellen und diese endlich zu bemalen. Mir haben größere Bases in Verbindung mit Matten, die ich ausschließlich nutze, bspw. bei Rich von den TooFat Lardies immer gut gefallen. Außerdem wollte ich ein zumindest einigermaßen realistisches Dorf, mit den Kompromissen die sowas auf dem Spieltisch eben erfordert.

Da meine größte historische Leidenschaft, auch Abseits des Spieltischs, bei der südlichen Ostfront, insbesondere der Sommeroffensive 1942 liegt und die Gebäude auch für dieses Setting ausgewählt wurden, war klar dass das Dorf primär in der Ukraine bzw. im Süden Russlands "eingesetzt" werden soll. Informationen zu so einem vermeintlich banalen Thema waren dann gar nicht so einfach zusammenzustellen. Klar man kann zig Bilder von Dörfern aus der Zeit finden, auch Karten in Maßstäben sind hinreichend vorhanden. Ich habe dann für mich die folgenden Eckpunkte herausgestellt:

- der häufigste Dorftyp im ländlichen Raum, egal ob in Bessarabien (hierfür habe ich sehr gute und detailliere Informationen gefunden), der Ukraine oder im Donbogen entspricht dem Typ Straßendorf
Hier ein Beispiel:

- zentrales Merkmal ist die, meist unbefestigte, und sehr breite Straße, an welcher sich zu beiden Seiten die Häuser des Dorfes anschließen. In echt ist die Straße bis zu 100m breit

- die Grundstücke / Häuser sind alle zur Straße ausgerichtet. Die Wohn- und Nebengebäude sind nah an der Straße. Die Grundstücke sind im Verhältnis zur Tiefe in der Breite zur Straße relativ schmal
- den Wohngebäuden schließen sich zahlreiche Nebengebäude wie Ställe, Koch- und Backhäuser, Hallen für Werkzeuge und Maschinen etc. an

Die erste Überlegung sah so aus:



Die zentrale Straße in ungefähr doppelter Breite ggü. meinen normalen Straßen, geteilt auf den angrenzen Basen, die Größe des Dorfes kann variiert werden. Zwei Bases, vier Bases, sechs Bases und optional eine Kirche und "Y" Austritt der Straße am Dorfende. Auch einen kleinen Bahnhof hatte ich mir schon mal umgebaut. Angeschlossen werden sollte die Straße mit "Adaptern" von der breite meiner Straßen, auf breitere Straßen innerhalb der Ortschaft.

Nach einigem hin- und her gab ich die die Idee mit der geteilten Straße auf. Die Straße sollte stattdessen nur auf der einen Seite der Bases verlaufen. Das bringt den Vorteil, dass das Dorf auch nur einseitig bebaut sein kann. Außerdem wird die Anzahl der Kanten/ Baseübergänge im prominenten Straßenbereich reduziert.

Es wurden dann passende MDF-Bases geschnitten und ein bisschen strukturiert:




Im nächsten Teil geht es mit der Strukturierung der Bases, der Grundierung und der Bemalung der ersten Häuser weiter.

Gruß Robin
Gespeichert
Suche immer nach neuen Mitspielern im Raum Bremen.

nicht kommerzielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rvtpainting/

fraction

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 326
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #1 am: 21. Juni 2020 - 16:46:06 »

Weiter gehts. Die WIP Bilder überspringe ich mal.

Hier also das 90%ige Ergebnis:





Hier mal kurz ein paar Modelle draufgestellt:


Warum 90%?

Es fehlt noch ein bisschen Begrünung. Außerdem der Zaun bei der Kirche und eine kleine Feldsteinmauer für eines der Grundstücke. Die Rückseiten der umzäunten Grundstücke sind absichtlich offen, dafür kommen noch wahlweise Abschlusszäune oder Bases mit Feld und Scheune. Einige Hühner und das ein oder andere Tier soll ebenfalls noch folgen, wie auch noch einige andere Details wie Fuhrwerke, Feuerholz etc.

Gruß Robin
Gespeichert
Suche immer nach neuen Mitspielern im Raum Bremen.

nicht kommerzielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rvtpainting/

Tabletop Generals

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 193
    • Tabletop Generals
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #2 am: 21. Juni 2020 - 19:45:33 »

Tolles Projekt, sieht spitze aus.
Gespeichert

meyer

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 404
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #3 am: 21. Juni 2020 - 20:42:17 »

...
Da meine größte historische Leidenschaft, auch Abseits des Spieltischs, bei der südlichen Ostfront, insbesondere der Sommeroffensive 1942 liegt...

Gute Wahl! Geht mir da ähnlich  ;).
Kennst du schon mein Charkow42 Projekt?

Tolle Hersteller, MarkIV war mit bisher unbekannt!
Schönes Projekt, bin auf das Endergebnis gespannt...
Gespeichert

fraction

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 326
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #4 am: 21. Juni 2020 - 20:48:17 »

...
Da meine größte historische Leidenschaft, auch Abseits des Spieltischs, bei der südlichen Ostfront, insbesondere der Sommeroffensive 1942 liegt...

Gute Wahl! Geht mir da ähnlich  ;).
Kennst du schon mein Charkow42 Projekt?

Tolle Hersteller, MarkIV war mit bisher unbekannt!
Schönes Projekt, bin auf das Endergebnis gespannt...

Danke!

Ja das kenn ich, hab auch auf der Tactica den Anfang mitgespielt. Wir wollten, wenn denn möglich dieses Jahr, nochmal für Oldenburg gucken, ob wir da am Spieltisch zusammenfinden  :)

Da meine 15mm Italiener parallel auch auf dem Maltisch waren, hab ich beim Bau auf Serafimowitsch geschielt. Für (Big) Chain of Command gibt es eine Kampagne, die wird vielleicht aber noch Regel entfremdet.

Gespeichert
Suche immer nach neuen Mitspielern im Raum Bremen.

nicht kommerzielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rvtpainting/

meyer

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 404
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #5 am: 21. Juni 2020 - 21:01:42 »

Entschuldige Robin, jetzt hab ich's wieder  ;D.
Ja, mal schauen ob was in Oldenburg geht.

Serafimowitsch am Don? Wo die Rote Armee im November losschlug, oder geht's um die Kämpfe im Juli?
Gespeichert

fraction

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 326
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #6 am: 21. Juni 2020 - 21:12:11 »

Entschuldige Robin, jetzt hab ich's wieder  ;D.
Ja, mal schauen ob was in Oldenburg geht.

Serafimowitsch am Don? Wo die Rote Armee im November losschlug, oder geht's um die Kämpfe im Juli?

Kein Problem, ist ja alles semi-anonym  ;)

Der Ort ist richtig, die Kämpfe Ende Juli den August noch fast durch. Auch da schon sowjetische Brückenkopf, der von Italienern mit deutscher Unterstützung eingedrückt wurde. Da gab's dann noch eine ganze Weile nicht ganz unerhebliches Geplänkel. Bei den deutschen war ein Regiment von der 305. Infanterie Division und bei den anschließendem Kämpfen auch ein Teil der 22. PD dabei, beides interessante und von mir näher verfolgte Einheiten.
Gespeichert
Suche immer nach neuen Mitspielern im Raum Bremen.

nicht kommerzielle Facebook-Seite: https://www.facebook.com/rvtpainting/

sir seewolf

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 107
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #7 am: 21. Juni 2020 - 22:57:23 »

Das sieht super aus!!!
Gespeichert

Frank Bauer

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.577
    • 0
Re: modulares südrussisches / ukrainisches Straßendorf in 15mm
« Antwort #8 am: 22. Juni 2020 - 09:45:41 »

Hallo Robin,
Das Dorf gefällt mir sehr gut! Den gleichen Ansatz wähle ich bei Dörfern und Gebäuden im Allgemeinen auch immer.
Es sieht sehr viel besser aus, wenn man die Häuser in einen kleinen Kontext stellt und ihnen Gartenzaun, Gemüsebeet, Hühnerstall oder was auch immer gönnt, statt sie einfach nur so lieblos auf die Platte zu stellen.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup: