Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 26. Oktober 2020 - 20:25:29
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert  (Gelesen 1373 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sens/)

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 202
  • TotengrĂ€ber forever!
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #30 am: 17. Oktober 2020 - 17:24:35 »

Krasse Leistung!  8)
Da bist Du doch super weit gekommen
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 426
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #31 am: 18. Oktober 2020 - 07:56:17 »

Danke dir :)
Aber immerhin um satte 30 Minuten ĂŒber die Deadline und eben nicht spielfertig basiert.
Aber egal, Spaß gemacht hat es auf alle FĂ€lle  ;D
Gespeichert

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.766
  • Il Creativo
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #32 am: 18. Oktober 2020 - 08:50:17 »

Ich finde die sind super geworden. 1/72 bemalt sich ja auch nicht unbedingt schneller als 28mm. Gerade Napo-Minis sind ja sehr detailiert...

Ich denke die Rio-Challenge ist sehr cool, weil es ja darum geht 5 Stunden am StĂŒck zu malen. Der Malfortschritt ist 2.-rangig. Cool wenn was spielferuges bei rumkommt. Aber es geht glaube ich darum zu schauen, was bei ner konzentrierten Scession rauskommt.

Und 16 Napo-Jungs sind doch n gutes Speedpainting-Ergebnis... :)

DV
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 426
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #33 am: 18. Oktober 2020 - 12:38:26 »

Danke auch an dich :)
Ja, die Herausforderung war fĂŒr mich in erster Linie, konzentriert einen fixen Zeitraum an einem Projekt bzw. einer Einheit zu bleiben. Sicher, ich male meine Einheiten immer als Ganzes an, und je nach Zeitfenster auch gerne mal zwei bis maximal drei Farben pro Sitzung. Aber drei Farben ist dann auch wirklich das Maximum pro Sitzung.
Mittendrin hatte mich dann der Ehrgeiz gepackt, und ich wollte auf Deibel komm raus die Nassauer fertig bekommen ;)

Ich bereue aber nichts und habe sogar fĂŒr mich selber einiges gelernt. So weiß ich jetzt, dass mein Weg, eien Einheit in drei bis vier Tagen zu bemalen, absolut in Ordnung ist fĂŒr mich. Meine gefundene Mischung aus Contrast und normalen Farben arbeitet gut bei meinem Stil und ich bleibe bei meiner Grundierung per Hand.
Die habe ich ja gewÀhlt, weil windstilles und trockenes Wetter derzeit bei mir auf dem Balkon eher nicht gegeben ist und ich zudem eh nicht mehr so gut mit Spray kann, seit ich die Sommergrippe hatte.
Also endete fĂŒr mich persönlich diese kleine Challenge mit einem absoluten Hauptgewinn :)
Gespeichert

Dulgin

  • TotengrĂ€ber
  • *
  • BeitrĂ€ge: 26
  • Ich bin dann mal weg um mich zu finden.
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #34 am: 18. Oktober 2020 - 17:19:42 »

Interessanter Fred hier.  :)
Wenn ihr Beide dann so gut seit wie meine Kollegen (das machst Du doch mit 2 Mausklicks) immer zu mir sagen, wenn ich programmiertechnisch was machen soll, dann Hut ab.  ;D

Ich denke, ich bleibe aber dabei und lasse mir bei meinen Böötchen Zeit.  8)
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.394
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #35 am: 19. Oktober 2020 - 18:03:10 »

So, ich wollte hier nichts mehr schreiben, bis ich was zeigen kann. Und da ich gestern fleißig war, kommen jetzt erstmal meine Bilder. Grundiert hatte ich ja schon 1 h und 1 min lang und auch gesagt, dies wegen der Existenz von Spraydosen, Airbrush und so nicht einbeziehen zu wollen. Es handelt sich um 12 Nordstaatler aus der generischen Perry-Box zum ACW, die zudem mit Sackcoat und den diversen Kappen als generische Nordstaatler daherkommen. Die sahen zu Beginn dann also so aus:



Und am Sonntag es dann auch den Marschbefehl in die Standort-Farbenverteilung. Da ergaben sich folgende Zeiten:

1 h 30 min Haut
1 h 51 min dunkelblauer Rock (Die Farbe deckte schlecht, das waren 3 unverdĂŒnnte Schichten und ich hĂ€tte fast aufgegeben.)
48 min hellblaue Hosen
1 h 15 min Black Grey fĂŒr das Lederzeug
43 min Schwarz fĂŒr Schuhe, MĂŒtzenschirme, Scheiden und spĂ€tere Eisenteile.

Bei dem Schritt hatte ich dann die 5 Stunden um 7 Minuten ĂŒberschritten und die Minis sahen so aus:



Das Foto ist ein klein wenig dunkler als die RealitĂ€t. Die beiden Blautöne sind schon die mittleren Töne der beiden Foundry-Triaden fĂŒr die Union.

Es ging dann noch weiter:

29 Minuten fĂŒr die grauen Decken.

(Da auch Don Troiani fast nur graue Decken oder die schwarze RegenhĂŒlle bei der Union abbildet, habe ich mir darĂŒber keine weiteren Gedanken gemacht. Wenn ich fertig bin, werden vielleicht noch ein oder zwei Decken pro Regiment eine andere Farbe bekommen. Decken in Braun, Rot und Hellblau wurden ja auch produziert. Mal sehen. Da das Regiment langfristig noch um 8 oder 12 Mann aufgestockt werden soll, aber nichts, mit dem ich mich jetzt beschĂ€ftigen muss. Das gleiche gilt im Sinne des Speedpainting fĂŒr Wasserflaschen, Schuhe und dergleichen.) 

15 min blaugraue Feldflaschen
14 min weiße Riemen der Trommel
27 min Die weißen Riemen der Wasserflaschen werden bemalt, wodurch die Minis erst mal verhunzt aussehen, ohne Korrektur kann ich eben nicht.

Danach musste ich mich hinlegen, weil die Tabletten nicht mehr wollten. Weiter gemalt wird, wenn ich wieder ruhig einen Pinsel halten kann. Mal sehen, ob insgesamt 10 h reichen. Zu euren Posts dann in einem weiteren Post, auch wenn sie dadurch doppelt werden. Es bleibt so halt ĂŒbersichtlicher.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Sens/)

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 202
  • TotengrĂ€ber forever!
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #36 am: 19. Oktober 2020 - 18:57:56 »

Super Ergebnis!
Bei heller Grundierung kannst Du die Farben auch verdĂŒnnen und sie quasi wie einen Ink nutzen, dadurch wirken sie gleich plastisch. Ich nutze zum verdĂŒnnen Wasser mit ganz wenig SpĂŒli drin.
Was fĂŒr Blautöne hast Du fĂŒr Hosen und Jacken genutzt?
Die möchte ich mir mal fĂŒr meine Nordstaatler anschaffen.
An der Stelle mal vielen Dank an Dich fĂŒr diesen coolen Thread
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.394
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #37 am: 19. Oktober 2020 - 19:19:46 »

Dann jetzt erst mal großen Dank an Lettow-Vorbeck fĂŒr seine Hinweise.

Was fĂŒr Minis? Wie im Vorpost gesagt handelt es sich um 12 generische Perry-ACW-Infanteristen. Aus dem Rahmen trennen, entgraten und so ist natĂŒrlich beim Zusammenbau miteingerechnet.

Wenn ich das mit dem Besanden so mache -ja, ich habe das versucht- gibt es immer den hĂ€sslichen HĂŒgel in der Mitte. Die Antwort hatte ich halb und halb so erwartet, wahrscheinlich fehlt mir da bloß diese kleine praktische Erkenntnis, die ein annehmbares Ergebnis bei der schnelleren Methode hervorbringt.

Und ja, Spraydose. Ich werde es wohl nochmal ausprobieren. Nachdem man die immer selben Minis einmal bemalt hat, kennt man sie ja. Aber eigentlich wÀre ich schon zufrieden, wie andere in der HÀlfte der Zeit mit Pinsel zu grundieren.

Wegen meines Zitterns wĂŒrde mir jede Mini ein paar Mal runterfallen, wenn ich sie nur auf den Basen bemalen wĂŒrde. Ab und zu zucken bei mir einzelne Finger unkontrolliert. Das hat mit einer ererbten falschen FĂŒhrung der Nerven in der Hand zu tun. LĂ€sst sich an der Handschrift ĂŒber 5 Generationen bei meinen Vorfahren in direkter mĂ€nnlicher Linie zurĂŒckverfolgen. Darum auch die DrehverschlĂŒsse als Halterung: Die kann ich passend einklemmen, so dass sich das Zitter nicht ganz so hinderlich auswirkt. Eine kurze Fingerbewegung und die Mini ist nicht mehr in der NĂ€he des zitternden Pinsels. Dadurch bin ich in 28mm nicht mehr so langsam wie bei meinem Langsammaler-Rekord. Die 10 Minuten sind also schon zur VerkĂŒrzung der Malzeit da.

Fazit: Nochmal beim Besanden eine Testphase starten und doch SprĂŒhgrundierung kaufen. Ja, und nur dann basteln, wenn meine Finger nur wie gewöhnlich ab und an kurz Zittern.

Deine Malergebnisse sind toll und die Masse beeindruckend.

@Sorandir : Ich sehe da keine Bilder. Mag aber auch an meinem Rechner liegen. Aber die gewĂ€hlten Minis haben ja auch einige Details und variierende Kleidung, wenn ich mich recht erinnere. Daher dĂŒrften fĂŒnf Stunden ja auch sehr ambitioniert sein. Das sind ja beide Zeitverzögerer auf einmal.

@DonVoss : Das macht mich dann wieder sprachlos: Die Doppelchallenge nur zum AufwĂ€rmen. Aber wie Lettow-Vorbeck zĂ€hle ich dich zur Speedpainting-Spitze. Und die Figuren sind dann auch noch so gut wie immer bemalt. Ich sehe jedenfalls keinen Unterschied. Und dann auch noch fasst eine Punktlandung bei den Afghanen! Beim Besanden muss ich mir wirklich etwas ĂŒberlegen. Wie groß ist der Pinsel, den du zum Grundieren benutzt?

@Sens/) : 24 Napofiguren in 5 Stunden so weit zu bekommen in 9 h fertig zu bemalen ist in der Tat schon ein Erfolg. Noch dazu wissen die LandwehrmÀnner sehr gut zu gefallen.

@D.J. : Ein tolles Ergebnis: Auch Nassauer können super aussehen. UrsprĂŒnglich war die Basierung ja ausgenommen, daher hast du nur um 30 Minuten 'gerissen'. Und ich muss dem Don recht geben: Es geht eher darum, zu sehen, was man schaffen kann. Ich hĂ€tte auch nicht gedacht, mittlerweile so schnell zu sein, wie im Vorpost berichtet.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.394
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #38 am: 19. Oktober 2020 - 19:40:26 »

@Sens/) : Danke fĂŒr das Lob.

Die Farben sind von Wargames Foundry. Die bringen ja immer gleich drei Farben als Triade, die gemeinsam zu kaufen sind, wobei die erste zu dunkel ist, die zweite die eigentlich gesuchte Farbe darstellt, die, außer in den Vertiefungen, gemalt werden soll und die letzte fĂŒr ein Highlight ist. Also nicht Grundfarbe und 2 Highlights, sondern Schatten - Grundfarbe - Highlight. Da noch ein Wash folgen soll, habe ich gleich mit der mittleren Farbe begonnen, da es sonst zu dunkel wird.

FĂŒr oft nachgefragte Uniformen bringen sie die Farben gleich unter der entsprechenden Bezeichnung. Hier der Link: https://www.wargamesfoundry.com/collections/paint?page=8
In Deutschland gibt es die Farben u.a. beim Miniaturicum.

Es handelt sich hier um die Foundry-Farben:

 Union Blue 111 A, B und C, sowie
 Union Trouser Blue 112 A, B und C.

Wie gesagt, werden die Töne A, B und C immer als Triade zusammen vertrieben.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Sens/)

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 202
  • TotengrĂ€ber forever!
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #39 am: 19. Oktober 2020 - 20:10:31 »

Vielen Dank fĂŒr die Info :)
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 426
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #40 am: 20. Oktober 2020 - 06:02:20 »

Ich finde, die Blauröcke sehen super aus. 28mm finde ich persönlich schwerer ordentlich zu bemalen als 1:72, weil man Fehler direkt sieht. Die Zeit ist erstklassig!
Und ja, es ist wie der Don sagt spannend zu sehenm was man in einer fixen Zeitspanne konzentrierten Malens ereichen kann :) Das sieht bei dir klasse aus und ich freue mich auf den ersten Einsatz meiner Nassauer :)
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.394
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #41 am: 20. Oktober 2020 - 21:56:38 »

So, die Grundfarben sind drauf. Der Zwischenstand vor den Korrekturen sieht so aus:



Und hier die Zeiten:

1 h 1 min Holz bemalen
18 min Haare und 3 SchnurrbÀrte bemalen
8 min Leder bemalen
23 min Eisen bemalen (Ja, diesen Schritt werde ich demnÀchst wohl vor dem Holz erledigen.)
12 min Messing bemalen
6 min StrĂŒmpfe bemalen (bei 3 Figuren)
2 min Trommelfell bemalen
15 min SchÀrpe und Trommelrand rot fÀrben (Ja, das hatte ich an richtiger Stelle vergessen.)

Mit den Schritten von Sonntag sind das 3 h 21 min zusÀtzlich bisher. Das wird also knapp mit den 10 Stunden. Aber ich habe schon ein paar Zeitsparmöglichkeiten entdeckt.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 426
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #42 am: 21. Oktober 2020 - 05:34:19 »

Wenn man sieht, wie lange Kleinigkeiten und Details aufhalten können, das ist schon verblĂŒffend.
Das sind aber die Dinge, die einer Miniatur erst sehenswert machen. Ich finde es interessant, dir dabei mal ĂŒber die Schulter sehen zu dĂŒfen.
Danke dir fĂŒr deine MĂŒhen :)
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.394
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #43 am: 21. Oktober 2020 - 19:53:53 »

Ich hÀtte sie ja sowieso irgendwann bemalt. Und die Zeitangaben sind der pure Eigennutz. Ich will ja schneller werden. Wenn ihr auch was davon habt, um so besser.

Nun, zur dritten Sitzung. Vor dem Foto die Angaben zu den Korrekturen:
7 min bei der Haut
23 min fĂŒr Dunkelblau
11 min fĂŒr Hellblau
15 min fĂŒr Schwarz (besonders, um die weißen Riemen zu begradigen)
1 min Trommelfell
5 min Holz
1 min Metalle

Das macht dann 1h 3 min. Damit dann insgesamt 9 h 24 min.

Und schließlich der Wash:

12 min Reikland Fleshshade fĂŒr die Hautpartien,
23 min Nuln Oil fĂŒr den Rest.

Damit bin ich dann bei 9 h 59 min und werde auch die 10 Stunden reißen, da zumindest ein paar Highlights auf Jacken und Hosen sein mĂŒssen.

So dĂŒrfen sie aus dem Wald heraus schießen, aber noch nicht auf die grĂŒne Wiese, zumal das Foto auch nicht so doll ist:




Gespeichert
Gruß

Riothamus

gwyndor

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 846
    • 0
Re: Einmal schnell wie der Don oder Ein Versuch ist's wert
« Antwort #44 am: 22. Oktober 2020 - 13:45:47 »

Römer in 15mm:

Ich lese hier mit Interesse mit, weil ich mich auch schon oft gefragt habe, wie lange ich eigentlich mit meiner Technik an einer Figur male. Kein Speedpainting, Malen ist fĂŒr mich VergnĂŒgen, nicht Pflicht, und ich muss höchst selten "schnell was fertig kriegen". Da ich immer verschiedene Projekte parallel herumstehen habe und nur in kleinen HĂ€ppchen male, konnte ich das schwer abschĂ€tzen. Rios Challenge hat mich dann getriggert, doch mal mitzustoppen.

Die 5h habe ich nicht mitgemacht, weil ich erstens so gut wie nie 5h am StĂŒck freischaufeln kann und zweitens nach spĂ€testens 90min meine Konzentration nachlĂ€sst. Also kleine Sessions:
Auf dem Tisch standen 52 Römer in 15mm, die meine FOG Armee abschließen sollten. SĂ€ubern und Vorbereiten habe ich nicht mitgezĂ€hlt, weil das sehr unterschiedlich sein kann. Grundieren und Lackieren kommt per Spray, also nicht mehr als 5min.

Endergebnis: Nach 17 Sessions (zahllose kleine Unterbrechungen nicht mitgezÀhlt) und nach ziemlich genau 15h war die neue 3.Legion fertig. Macht etwa 17min pro Figur. Das ist kein Speedpainting, aber tatsÀchlich schneller als ich dachte. Basieren wird mich schÀtungsweise noch eine weitere Stunde kosten. Fotos kommen, wenn alles fertig ist.

Also vielen Dank fĂŒr den Anreiz, es war sehr interessant!
Gespeichert
\"My Lord, I have a cunning plan!\"