Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 26. Februar 2021 - 22:06:50
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden  (Gelesen 307 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thrifles (Koppi)

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.989
    • 0
Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« am: 08. Januar 2021 - 09:59:33 »

Traditionell w├╝rde an diesem Wochenende in Bad Kreuznach die Szenario stattfinden. Ein seit Jahren von mir gern wahrgenommener Start ins Tabletopjahr.
Na und mit der Szenario ist das Thema Herr der Ringe auf das engste verbunden, war die Veranstaltung doch fr├╝her das Herr der Ringe Usertreffen, und hat sich dann aus diesem weiterentwickelt.
Na und weil mir das Treffen hat fehlt, dachte ich. Komm ich fang mal an meine HdR Figuren abzulichten.
Viel Spa├č mit dem Bericht, der eher als Werbung f├╝r das Regelsystem, als f├╝r meine Figuren gedacht ist. ;)

https://thrifles.blogspot.com/2021/01/herr-der-ringe-teil-1-ein-paar-helden.html






Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preu├čen, ├ľsterreich, Russland, Gro├čbritannien ...) sind \"gef├Ąrbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preu├čen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (gr├╝n f├╝r Russland usw.). Das alles sieht schei├če und spielzeugm├Ą├čig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Bommel

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 4.305
    • 0
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #1 am: 08. Januar 2021 - 10:55:41 »


Also du sprichst mir aus der Seele. Dein Weg ist klassisch. Oder ich schreibe es so, weil meiner ebenso war. Im Studium HDR gelesen und war begeistert. Dann als die Filme erschienen waren, musste ich die B├╝cher nochmal lesen, aber ich schaffte es nicht sie zu Ende zu lesen. Heute finde ich die langatmig und eher altbacken. Aber die Filme sind einfach super. Entsprechen genau meinen Vorstellungen. Immer wieder sammel ich die Figuren, bemale sie und verkaufe sie. Ich mag den style und wusste lange nicht, dass die twins sie geknetet hatten. Aber jetzt nachdem ich den "Hobbit" mit meinem mittleren Sohn gelesen habe und wir zusammen die Figuren sammeln und bemalen, werde ich sie nicht so schnell mehr verkaufen. Hoffe so seinen Einstieg ins Hobby zu erreichen. Mit star wars Legion bzw seinen eigenen Regeln dazu, haben wir eine Grundlage gelegt.



Gespeichert

thrifles (Koppi)

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 2.989
    • 0
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #2 am: 08. Januar 2021 - 19:15:30 »

Ja, es scheint, dass es da Parallelen gibt.  Na und mit Star Wars Legion steige ich dieses Jahr auch ein. Mit meinem Schwiegersohn in spe. 8)
Familie ist wichtig. ;)
Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preu├čen, ├ľsterreich, Russland, Gro├čbritannien ...) sind \"gef├Ąrbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preu├čen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (gr├╝n f├╝r Russland usw.). Das alles sieht schei├če und spielzeugm├Ą├čig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Riothamus

  • K├Ânig
  • *****
  • Beitr├Ąge: 5.108
    • 0
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #3 am: 09. Januar 2021 - 03:29:33 »

Meine erste Ber├╝hrung mit Tolkien war der Deutschunterricht. Da haben wir aus dem Hobbit die Szene gelesen, in der Gandalf an Bilbos T├╝r klopft. Klar als Kinderbuch zu erkennen hat mich das erst mal abgeschreckt, weil ich daf├╝r schon zu alt war. Im Studium hat mich dann ein Mitbewohner ├╝berredet, den Herrn der Ringe zu lesen ...

Die Minis und Regeln von GW waren dann eine Versuchung, der ich leider widerstanden habe. Damals hatte ich andere Probleme, die mich ablenkten, bis das GW-typische Tempo zuschlug, das bekanntlich die Zunahme der Entropie im Universum schon messbar gesteigert hat ( ;) ), und mich abschreckte. Aber ich ├╝berlege immer mal wieder, zuletzt bei D.J.s Spielberichten, jetzt bei deiner kleinen, nostalgischen Parade.

Ich finde deine Figuren gut bemalt. Was da manchmal als gro├če Kunst gelobt wird, ist mir oft zu unrealistisch. Ja, nat├╝rlich gibt es wahre K├╝nstler, aber h├Ąufig wird heute eben eine Art der Bemalung gezeigt, die Teils zu unrealistisch ist, teils bei Vielem und Vielen eine gro├če Ungenauigkeit zeigt, weil eben die Techniken dann doch nicht beherrscht oder verstanden sind. Das l├Ąsst mich dann viele der 'K├╝nstler-Minis' hinter den traditionell bemalten einordnen, die realistisch -oder auch comichaft aussehen- ohne vielleicht die bestangesehenste Bemalung zu sein, daf├╝r aber sauber und mit beherrschter Technik bemalt sind. Vielleicht liegt es an meinen schlechten Augen und meinen zittrigen H├Ąnden, dass ich die Priorit├Ąten so setze, aber schon einer der Kunstlehrer damals in der Schule hat immer gemeint, man m├╝sse zun├Ąchst schauen, ob der K├╝nstler die Technik beherrscht und nicht ├╝bertrieben einsetzt. Letzteres wei├čt oft darauf hin, dass er sich noch in der Aneignungsphase befindet und noch keine Balance von neuer und alten Techniken gefunden hat. Das ist nur meine Ansicht, aber die Minis kannst du durchaus in die Vitrine stellen.
« Letzte ├änderung: 09. Januar 2021 - 03:32:43 von Riothamus »
Gespeichert
Gru├č

Riothamus

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.124
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #4 am: 09. Januar 2021 - 09:11:56 »

Ich war 12, als ich den Herr der Ringe geschenkt bekommen habe :) Mich haben die B├╝cher damals, aber auch heute noch sehr ber├╝hrt und machen mir auch heute noch viel Spa├č. Als die Filme kamen und GW die Miniaturen herausbrachte, war klar, dass ich die haben muss. Ich spielte, sammelte und malte auch eine Weile sehr intensiv, bevor eine tobs├╝chtige Wirklichkeit mich vom Hobby wegtrieb und ich vieles wieder verkaufen musste.
Als ich mir letztes Jahr die neue Starterbox holte stellte ich erneut fest, dass ich diese Welt absolut liebe und dass GW da so ziemlich ihr bestes System entwickelt hatten.
Im Grunde kann man mit diesen Regeln alles spielen, auch weit abseits von Mittelerde.

Deine Figuren gefallen mir prima :)
Da musst du dich nicht mit verstecken!
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

Frank Bauer

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.657
    • 0
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #5 am: 10. Januar 2021 - 09:10:24 »

Ja, normalerweise w├Ąre jetzt die Szenario. Wir w├╝rden mit vielen netten Leuten in der Pension beim Fr├╝hst├╝ck sitzen oder gerade in den noch fast leeren Saal gehen, eine Liste mit tollen Pr├Ąsentationen im Sinn, die man heute unbedingt noch spielen will. Das macht mich gerade ein wenig wehm├╝tig und verst├Ąrkt den Corona-Koller  >:(
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

BIG

  • Kaufmannstochter
  • **
  • Beitr├Ąge: 68
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #6 am: 10. Januar 2021 - 10:20:37 »

Der HDR ist ein evergreen der mich auch Ende des 5.ten Jahrzehnts begeistert ( die Carraux Version und nicht Krege mit seinem: He Boss...)Seltsam das vor oder danach nichts mehr in dieser Qualit├Ąt kam, ├Ąhnlich den B├╝chern WASSERMUSiK und DER EINZIGE ORT, die ich auch schon mehrmals gelesen habe.
Gespeichert

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.124
Re: Herr der Ringe - Teil 1: Ein paar Helden
« Antwort #7 am: 10. Januar 2021 - 10:53:39 »

Oh ja! Die Krege-Version ist ... gew├Âhnungsbed├╝rftig  ???
Leider ist meine alte Fassung von Carraux total zerfleddert  :-\
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben