Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. September 2019 - 05:25:52
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: [Review] BlitzkriegCommander  (Gelesen 2387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.060
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« am: 11. Mai 2009 - 18:23:32 »

[Review] BlitzkriegCommander
BKC
Maßstab: 2mm-20mm (m.E. auch 25/28mm möglich], Multibases
VerfĂŒgbare Sprachen: Englisch
System: historisch (1935-1945)
Links: http://www.blitzkrieg-commander.com/
Vertrieb: siehe Website, auch als bezahlte PDF-Datei zum download.

[Die folgende Rezension ist die gekĂŒrzte Fassung einer Rezension im Wargames Illustrated]

„BlitzkriegCommander“ (BKC) ist ein Regelwerk fĂŒr den zweiten Weltkrieg. Das Regelbuch liegt inzwischen in einem korrigierten
Nachdruck vor (Version 1.5). FĂŒr Ende 2009 ist die zweite Edition geplant, die jedoch keine wesentliche Änderung vorsieht. Es wird dann auch zusĂ€tzliche Skirmisher-Regeln fĂŒr einzeln basierte Figuren geben. BKC hat den Untertitel „Fast-Play Tabletop Wargame Rules For Combined-Arms Operations“. Dieser Titel trifft den Nagel auf den Kopf.

In BKC fĂŒhrt man als Spieler eine Brigade bzw. ein Regiment, also ein oder mehrere Bataillone mit UnterstĂŒtzungstruppen. Eine Einheit (eine
Base mit Infanterie oder ein Fahrzeug) stellt einen Zug (also 30 Mann oder 3-5 Fahrzeuge) dar. Ein 1 zu 1 Maßstab ist möglich, ĂŒberzeugt aber
weniger, da die einfachen Regeln und die Bedeutung der Kommandostruktur eher das GefĂŒhl eines Spiels auf einer höheren Ebene geben.

Meine persönliche Philosophie fĂŒr Tabletop-Regeln lautet: Regeln sollen sich den Modellen anpassen, nicht die Modelle und Basen den
Regeln. Genau das erfĂŒllt BKC perfekt. Als Figurenmaßstab kann von 2mm bis 20mm alles benutzt werden, also sowohl der 6mm Maßstab (GHQ), der 15mm Maßstab (Battlefront) oder eben der 20mm Maßstab (Plastikmodelle in 1/72 oder 1/76). Die BasengrĂ¶ĂŸe ist dabei völlig unerheblich.

Das 120 Seiten Buch enthĂ€lt 35 Seiten Regeln, wenn man die ausfĂŒhrlichen Beispiele beiseite lĂ€ĂŸt, bleiben sogar nur 17 Seiten Regeln
ĂŒbrig. Hier wird deutlich, wie einfach und ĂŒbersichtlich die ganzen Regeln verfasst sind.

BKC hat ein IGOUGO System. Jeder Zug eines Spielers lĂ€uft nach folgenden Phasen. In der „Scheduled Phase“ werden vor
Beginn des Spiels geplanter Artilleriebeschuß und Luftangriffe abgehandelt. In der „Initiative Phase“ können dann Einheiten, die innerhalb von 20cm zu einem Gegner sind, selbstĂ€ndig kĂ€mpfen. Die „Command Phase“ ist dann der Kern von BKC. Hier wird ein von Games Workshops Warmaster ĂŒbernommenes Kommando-System verwendet. Jede Kommando-Einheit bestimmt eine Formation aus Truppen. Gelingt ihr ein Kommandowurf können die Einheiten dieser Formation einen Bewegungs-, Aufbau- oder Schussbefehl ausfĂŒhren. Jede Kommando-Einheit kann solange Befehle geben – auch an dieselbe Kampfeinheit –
bis ihr der Wurf misslingt. Dieser Wurf wird erschwert, wenn die Kommando-Einheit bereits Befehle gegeben hat, wenn die befehligten Einheiten
weiter weg sind oder wenn sie einen Gegner im Nahkampf angreifen sollen.

Alle Einheiten haben einen Bewegungswert, einen Angriffswert, Trefferpunkte und einen Save. Beschuß verwendet also unabhĂ€ngig
von der Waffe immer die gleichen Regeln. Dabei gibt es EinschrĂ€nkungen: So kann Infantrie gepanzerte Einheiten nicht beschiessen und bestimmte Kanonen (etwa von englischen Panzern) wiederum können Infantrie nicht bekĂ€mpfen. Das Schuß-System ist sehr einfach. Beim Beschuss wirft man WĂŒrfel entsprechend des eigenen Angriffswerts gegen 4+, bzw. 5+ oder 6+ bei Deckung. Diese Treffer werden nach dem „Save“ markiert. Erreicht eine Einheit ihre Trefferpunkte ist sie vernichtet. Außerdem wird jeder Treffer noch einmal geworfen, ein Erfolg bedeutet, dass die Einheit niedergehalten ist. Am Ende der eigenen Runde werden die Treffer entfernt. Bessere Waffen haben einen höheren Angriffswert und eine weitere Reichweite, stĂ€rker gepanzerte Ziele mehr Trefferpunkte und einen besseren „Save“. Wenige Sonderregeln stellen MGs auf Fahrzeugen, Panzerabwehrwaffen in den Infanterie-ZĂŒgen oder besondere Bewaffnung wie etwa beim Grant/Lee dar. Einheiten, die bereits niedergehalten werden, können durch weiteren Beschuß zum ZurĂŒckweichen gezwungen werden, was wiederum zu ihrer Vernichtung fĂŒhren kann. Artillerie bzw. LuftunterstĂŒtzung kann durch Artilleriebeobachter bzw. „Forward Air Controller“ angefordert werden.

Danach folgt die Nahkampfphase, die ĂŒber feste Attackenwerte der bestimmten Einheitentypen lĂ€uft. Es empfiehlt sich das Nahkampfsystem des Nachfolgespiels ColdwarCommander zu verwenden, welches auch in der 2ten Edition in die Regeln aufgenommen wird. Es kann bereits auf der Website heruntergeladen werden. Ein gewonnener Nahkampf fĂŒhrt garantiert zum ZurĂŒckweichen eines der Gegner und ist daher die sicherste Methode um feste Stellungen zu erobern. In der Endphase werden schließlich alle Hits auf eigenen Einheiten entfernt.

Der zweite Teil des Buches enthĂ€lt den Aufbau einer Schlacht. Hier finden sich 15 unterschiedliche Szenarien. Dabei ist die Punktzahl einer Armee nicht genau festgelegt, sondern wird durch einen WĂŒrfelwurf je nach Versorgungslage der Armee beeinflußt. Endlich keine fairen KĂ€mpfe mehr, sondern das Auskommen mit dem, was man hat. Schon dieses System, dazu die Bedeutung der Kommando-Einheiten, fĂŒhrt dazu, dass die Deutschen im frĂŒhen Krieg die passende Überlegenheit haben und nicht an den Panzern der Franzosen scheitern und im spĂ€ten Krieg nicht durch ihre hervorragenden Panzern völlig ĂŒberlegen sind. Das unterscheidet BKC deutlich von anderen 2. Weltkriegs Regeln, die unter dem „Tiger-Syndrom“ leiden, das die spĂ€te Wehrmacht fast unschlagbar macht.

Der dritte Teil schließlich enthĂ€lt Armeelisten fĂŒr 43 Armeen von 18 Nationen auf 15 KriegsschauplĂ€tzen. AufgefĂŒhrt werden die
Einheiten mit ihren Werten, ihre VerfĂŒgbarkeit und auch der Zeitraum ihres Einsatzes, so dass eine wirklich historisch genaue Nachbildung einer Kampfgruppe notwendig ist. Mit diesen Armeelisten ist BKC vollstĂ€ndig, ein weiteres Armeen- oder Kampagnenbuch ist nicht notwendig.

Das Regelwerk ist ĂŒbersichtlich und klar gegliedert. Das Buch enthĂ€lt zahlreiche farbige Abbildungen, die allerdings das Spiel erklĂ€ren und nicht dem VorfĂŒhren der Figuren dienen. Auch wenn der Autor und viele der internationalen Spieler BKC mit 10mm Figuren spielen, so lĂ€sst es sich genauso gut mit jeder FigurengrĂ¶ĂŸe spielen. Gerade fĂŒr FOW basierte Figuren, sind problemlos benutzbar.

An optionalen Regen empfehlen sich: Recce – sehr gute Regel, mit der die AngriffstĂ€rke von Panzerabteilungen deutlich erhöht wird. Opportunity Fire –
erhöht die Taktik des Spiels ungemein, auch hier gibt es eine geĂ€ndrte Regel, die heruntergeladen werden kann. Dug in – damit in
Nordafrika Infanterie wenigstens eine Chance hat. Harrasing Fire – zeigt zwar die Wirkung von Artillerie ĂŒberzeugend, ist aber fast zu stark.

Durch die absolut gleichen Spielprinzipien bei allen Waffen (Gewehrfeuer funktioniert genauso wie PAK-Beschuss) sind die Regeln schnell verstanden und ermöglichen ein zĂŒgiges Spiel. Der Zufallsfaktor durch die Kommando-WĂŒrfe ist relativ hoch, wirkt jedoch sehr realistisch, da dadurch die Überlegenheit der Armeen und nicht der Waffen umgesetzt wird. Wer hier gewinnt, war wahrscheinlich taktisch ĂŒberlegen, er hat vielleicht auch GlĂŒck gehabt. Aber er hat bestimmt nicht gewonnen, weil er das Regelbuch und irgendwelche Sonderregeln besser im Kopf hatte.
Gespeichert

Angrist

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.171
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #1 am: 11. Mai 2009 - 19:04:16 »

gleiche Frage wie bei WAB,
darf die Review fĂŒr einen TT ĂŒberblick in anderen Foren genutzt werden,?
hinzugefĂŒgt von mir wĂŒrden noch punkte wie \"minihersteller\" foren etc.
Gespeichert
Registriert euch bei http://www.spielerzentrale.de und sorgt dafĂŒr, das jeder Suchende einen historischen TTler in seiner NĂ€he findet.

AbrĂŒstung mit Frieden zu verwechseln, ist ein schwerer Fehler.
Winston Churchchill

hwarang

  • Gast
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #2 am: 11. Mai 2009 - 19:13:41 »

agrh... ich brauche dieses spiel. seit eben gerade..
gutes review.
Gespeichert

Sonic

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 168
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #3 am: 11. Mai 2009 - 19:29:56 »

Tolles Review!

Vielen Dank dafĂŒr
Gespeichert
Spielen um Spaß zu haben!

Support your local Dealer

Mehrunes

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.004
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #4 am: 11. Mai 2009 - 19:48:20 »

Zitat von: \'hwarang\',index.php?page=Thread&postID=28817#post28817
agrh... ich brauche dieses spiel. seit eben gerade..
gutes review.

Deutsche habe ich schon da, Briten sind im Aufbau. :)

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.060
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #5 am: 11. Mai 2009 - 22:28:17 »

Zitat von: \'Angrist\',index.php?page=Thread&postID=28814#post28814
gleiche Frage wie bei WAB,
darf die Review fĂŒr einen TT ĂŒberblick in anderen Foren genutzt werden,?
hinzugefĂŒgt von mir wĂŒrden noch punkte wie \"minihersteller\" foren etc.
Klar. Kannst Du. (wobei sicher mit der 2nd Edition eine neue Review fÀllig wÀre.)
\"Minihersteller\" verstehe ich nicht ganz. Zinnfiguren sind doch fĂŒr eine histoprische Epoche, nicht fĂŒr ein Regelwerk. (das gibts doch nur bei GW) D.h., dass man fĂŒr BKC alle zweite Weltkriegs-Minis nehmen kann. Und das sind fĂŒr 2mm bis 28mm doch unendlich viele.
Foren ist wohl das beste und grĂ¶ĂŸte auf der angegebenen Website.
Gespeichert

Angrist

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.171
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #6 am: 11. Mai 2009 - 22:42:09 »

Dem typischen GW spieler musst du ein paar Hersteller zeigen, sonst kann es leicht passieren, das er bei Google \"Blitzkrieg commander  miniaturen\" eingibt,
nichts findet, und weitergeht. ;)

Kann auf jeden fall nicht schaden, ein paar der besseren Hersteller zu verlinken

Und bevor jemand lacht, genau das gleiche, blos mit WAB, hab ich echt schon bei jemandem erlebt.
Gespeichert
Registriert euch bei http://www.spielerzentrale.de und sorgt dafĂŒr, das jeder Suchende einen historischen TTler in seiner NĂ€he findet.

AbrĂŒstung mit Frieden zu verwechseln, ist ein schwerer Fehler.
Winston Churchchill

MacB

  • Gast
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #7 am: 12. Mai 2009 - 09:18:04 »

Zitat von: \'Angrist\',index.php?page=Thread&postID=28843#post28843
Dem typischen GW spieler GW-Fanworld-User musst du ein paar Hersteller zeigen, sonst ...

Fix\'d  ;)
Gespeichert

The Desertfox

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.131
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #8 am: 12. Mai 2009 - 11:04:01 »

Klingt wirklich gut, auch die an den jeweiligen Kriegstheatern orientierte Liste, weg von den Punkten, klingt sehr gut. WĂŒrd ich auf jeden fall gerne mal mit meinen FOW Minis ausprobieren!
Gespeichert
\"Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben, fĂŒr den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben.\"

Strand

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.419
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #9 am: 12. Mai 2009 - 18:49:08 »

Danke fĂŒr den Review. Er beschreibt das Spiel sehr ausfĂŒhrlich und der Zufall will, dass ich gerade am Sonntag mein erstes Testspiel absolviert habe.  :)
Die Regeln sind wirklich erfrischend einfach fĂŒr jemanden, der direkt aus der FoW-Ecke kommt, allerdings empfinde ich den Einfluss des Zufalls auf den Kommandowurf als zu hoch. HĂ€ufig kann man mit einem versaubeutelten Wurf das Schicksal einer gesamten Flanke entscheiden.

Eine Frage habe ich aber noch: Du empfiehlst den Austausch des Nahkampfsystems: Wie unterscheidet sich der BKC-Nahkampf von dem CWC-Nahkampf bzw. was macht letzterer besser?
Gespeichert
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.060
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #10 am: 12. Mai 2009 - 22:39:59 »

Zitat von: \'Strand\',index.php?page=Thread&postID=28927#post28927
Die Regeln sind wirklich erfrischend einfach fĂŒr jemanden, der direkt aus der FoW-Ecke kommt, allerdings empfinde ich den Einfluss des Zufalls auf den Kommandowurf als zu hoch. HĂ€ufig kann man mit einem versaubeutelten Wurf das Schicksal einer gesamten Flanke entscheiden.
Auch da gibt es eine optionale Regel, die wohl in die 2te Edition kommt, die das etwas einschrĂ€nkt. Der CO kann Einheiten, deren Kommandowurf sofort verwĂŒrfelt wurde, selbst ĂŒbernehmen. Er hat dann allerdings -1. (Regel finde ich gut, weil tatsĂ€chlich der Zufall, die entscheidenden Einheiten mit einer 12 nicht zu kommandieren, sehr extrem wirkt.)

\"Eine
Frage habe ich aber noch: Du empfiehlst den Austausch des
Nahkampfsystems: Wie unterscheidet sich der BKC-Nahkampf von dem
CWC-Nahkampf bzw. was macht letzterer besser?\"

Das neue System behandelt Nahkampf wie eine Aktion. Nahkampf findet also nicht am Ende der Runde statt, sondern direkt mit der Bewegung. Wenn der Angreifer gewinnt, kann er z.B.mit einem weiteren Kommando sich weiterbewegen oder sogar einen neuen Nahkampf beginnen. Das ist flĂŒssiger, weil es mehr dem BKC-System entspricht, und es macht Nahkampf stĂ€rker und damit auch attraktiver.
Gespeichert

Dark Warrior

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 380
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #11 am: 13. Mai 2009 - 09:16:21 »

Findet man diese neuen Regeln bzw. Änderungen allesamt auf der BKC Seite?
Meinst du mit den Nahkampfregeln die BKC Close Assault?
Zitat
Opportunity Fire – erhöht die Taktik des Spiels ungemein, auch hier gibt es eine geĂ€ndrte Regel, die heruntergeladen werden kann.
Auch wieder die Frage, wo genau finde ich die? Oder ist die evtl. inzwischen in der 3. Auflage der 1. Edition direkt enthalten?
Gespeichert

Mordred

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 158
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #12 am: 13. Mai 2009 - 22:29:42 »

Sehr gutes Review, das muss man schon sagen, es ist alles Wichtige darin. Eine Frage hÀtte ich aber noch: Diese 2nd Edition... Wird es die als Buch geben, dass man sich komplett mit allen (auch alten, ungeÀnderten) Regeln kaufen muss oder wird die irgendwie zum Download erhÀltlich sein?
Zitat von: \'Angrist\',index.php?page=Thread&postID=28843#post28843
Dem typischen GW spieler ...
Was bei den neun Höllen ist damit gemeint? ?(

Meint der Autor hier alle Spieler von GW-Systemen, also WHF, WH40K, LOTOW, LOTHS, WAB, Trafalgar?

Wenn nicht wÀre das die absolut falsche Bezeichnung.
Gespeichert

Poliorketes

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.960
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #13 am: 14. Mai 2009 - 08:35:46 »

Die 2. Auflage wird es schon allein deswegen als Buch geben, weil die erste vergriffen und das Buch darum derzeit nicht lieferbar ist.
Gespeichert
Beim Aussteigen stolpert man schon mal ĂŒber das Dach des nebenan geparkten Autos. Von ParkhĂ€usern reden wir hier lieber nicht. Sagen wir, der Wendekreis ist groß. (Aus einem Test des Ford Ranger)

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.060
    • 0
[Review] BlitzkriegCommander
« Antwort #14 am: 14. Mai 2009 - 12:24:44 »

Zitat von: \'Dark Warrior\',index.php?page=Thread&postID=28978#post28978
Findet man diese neuen Regeln bzw. Änderungen allesamt auf der BKC Seite?
Meinst du mit den Nahkampfregeln die BKC Close Assault?
Zitat
Opportunity Fire – erhöht die Taktik des Spiels ungemein, auch hier gibt es eine geĂ€ndrte Regel, die heruntergeladen werden kann.
Auch wieder die Frage, wo genau finde ich die? Oder ist die evtl. inzwischen in der 3. Auflage der 1. Edition direkt enthalten?
Ja, ich meine die BKC Close Assault-Regel von der Download-Seite.

Sorry, ich habe mich geirrt. Die CWC-Opportunity-Regel ist nicht zum downloaden da. Entweder Du benutzt die aus dem BKC-Buch (die ich ĂŒbrigens noch mehr mag). Die neue Regel geht wie folgt: Einmal opportunity fire pro Einheit ist möglich, die Einheit verliert ihre Initiativ-Aktion und hat -1 auf die Kommando-WĂŒrfe nĂ€chste Runde. (Faktisch hat sie ihre Initiative-Aktion vorgezogen.)
Gespeichert