Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. April 2024 - 18:40:05
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Autor Thema: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table  (Gelesen 1834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« am: 12. Dezember 2023 - 20:10:19 »

Hallo,

Da ich vor allem für die historischen Spiele/La Grande Armée (S. Mustafa) mehr Platz brauche, plane ich einen großen, neuen Spieltisch.
Ich werde Lage und Plan sowie anschließend Fragen an euch thematisieren:

Lage: Aktuell ist mein Tisch 120x180cm groß. Das waren die Warhammer-Standardmaße, aber viele historische Schlachten (auch bei La Grande Armée, dass ich vor allem Spiele) brauchen doch mehr Platz.  Teils habe ich so Nebentische auf Höhe des Spieltisches gebracht und so hier und da mal 20 Zoll dazugewonnen...

Nun ist die Idee, einen Tisch 150x240cm von einem Tischler konstruieren zu lassen, der unter der Decke hängen soll und wenn nicht gespielt wird, hochgezogen werden soll. Das geht wohl mit einer Winde gut.
Der Raum ist sehr gepflegt und erfüllt bei uns im Haus mehrere (vor allem auch nicht-hobby)Zwecke, so dass die Platte nicht dauerhaft stehen soll und das Spiel soll auf dem hochgezogenen Tisch aber stehen bleiben können. Ist der Tisch unten, sollen klappbare Beine ihn stabil zum stehen bringen.

Edit: Hatte die Idee zwar selbst, aber eben nochmal gegoogelt. Haben wohl teils Kinder auch schon selbst gebaut: https://www.youtube.com/watch?v=9UxhXnp1mcg - wäre das der Weg? Die haben noch nicht mal mehr ausklappbare Beine dran.

Zu Maßen: ich finde, dass tiefer als 150cm zu viel wäre für den Raum und außerdem kommt man damit gerade noch halbwegs bequem vom Rand mit den Händen zur Mitte. 240cm bzw. 96 Zoll länge: da könnte es auch etwas mehr werden, so viel wie konstruktiv gut geht und in den Raum passt... Dazu noch Anmerkungen oder Tipps?
Edit: mir wurde mittlerweile geraten, in alle Richtungen so groß zu gehen, wie es nur irgendwie geht - bin dabei! ;)

Fragen zum Grundsätzlichen: Fallen euch dabei Probleme ein? Hat jemand etwas derartiges schonmal realisiert? Habt ihr Tipps?

Mittwoch (also morgen) kommt der Tischler zur Planung...

Viele Grüße
Felix

PS: Hatte das Thema erst in meinen La Grande Armée-Thread gepackt, wo schon einige spannende Antworten zu finden sind (https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,13957.msg322429/topicseen.html#msg322429).
Gespeichert

Jens von Tabletop Generals

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 687
    • Tabletop Generals
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2023 - 20:29:43 »

Moin, hab sowas noch nicht gebaut. Wird halt dunkel in dem Raum sein, wenn 1,50 mal 2,40 unter der Decke hängen. Auch muss man schon ein wenig auf das Gewicht achten und eine gleichmäßige Aufhängung.

Ansonsten, bin gespannt und viel Spaß dabei
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2023 - 22:00:31 »

Moin, hab sowas noch nicht gebaut. Wird halt dunkel in dem Raum sein, wenn 1,50 mal 2,40 unter der Decke hängen. Auch muss man schon ein wenig auf das Gewicht achten und eine gleichmäßige Aufhängung.

Ansonsten, bin gespannt und viel Spaß dabei

Danke für die Rückmeldung! Licht ist natürlich ein wichtiges Thema. Es gibt seitlich ja defintiv noch Platz an der Decke, da müssen dann natürlich gute Deckenleuchten hin. Gewicht ist auch ein Thema, aber wohl lösbar bzw. dafür haben wir dann ja den Tischler an Bord. ;)
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2023 - 22:09:06 »

Zitat von ThorstenK:
"Hochziehbar an die Decke:
ich habe sowas mal gesehen in einem selbst ausgebauten Reisemobil (wenn man einen 12t-LKW mit NATO-Standardcontainer so nennen will ...). Dort waren die Betten tagsüber per Jalousien-Motor an die Decke hochzuziehen. Spart viel Platz tagsüber. Wenn Du die Unterseite nett herrichtest, würde es ggf. die Raumoptik nicht beeinträchtigen. Die Tischbeine würde ich aber weglassen, und bei Bedarf eher Böcke oder einen Bier- oder Tapeziertisch (billig, Länge, ...) unterstellen.
Aber im Spielbetrieb ... was machst Du mit den Haltestrapsen? Dranlassen? Stösst wer dagegen, liegt womöglich die halbe Armee auf der Nase ..."

Danke für deine eigenen Tischerfahrungen, Thorsten! Hochziehbar: Schlacht kann stehen bleiben - das soll eben ermöglicht werden. Die im Youtube-Video gezeigte Lösung hat sehr stabile Seile und wenn der Tisch unter der Decke hängt, nochmal Ketten, die den Tisch zusätzlich sichern. Die stabilen Seile plus ausklappbeine unter dem Tisch sollten ihn hinlänglich stabil machen.

Eine Winde zum Hoch- und Runterkurbeln müsste schon sein, noch schicker wäre per Knopfdruck, aber das brauche ich nicht zwingend.

Die Unterseite soll schon schön glatt und weiß sein, da fügen sich die Klappbeine auch gut ein, so dass das unter der Decke gut aussehen kann, denke ich...
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2023 - 22:16:41 »

Zitat Thomas Kluchert:
"Das Hochziehen hat sicher unbestreitbare Vorteile, für mich selbst würden aber die Nachteile überwiegen:

    Komplizierte Konstruktion, die aufwändig in der Umsetzung ist und in der Handhabung fehleranfällig sein kann.
    Unschöne Raumoptik: Selbst wenn man die Unterseite des Tisches optisch anpasst schwebt immer ein riesen Teil unter der Decke, Seile verlaufen durch den Raum und die Winde wird auch irgendwo angebracht werden müssen.
    Der Tisch verdeckt auch mögliche Deckenlampen. Wenn er hochgezogen ist muss der Raum also anderweitig beleuchtet werden.

Wenn du sowas umsetzt würde ich die Tischgröße (bzw. Breite in deinem Falle) ausreizen. Ich habe gute Erfahrungen mit einer Tiefe von bis 1,8m gemacht. Mehr Breite geht immer und wenn man dort bei normalen Spielen nur Spielmaterial bereitstellt - Ob du 2,4 m oder 3 m herunterlässt ist ja egal wenn das einmal installiert ist.

Ich bin auf jeden Fall auf Bilder gespannt, egal welche Lösung es wird :)"

Ja, Tischgröße wird versucht werden, groß auszureizen! Zum Licht schrieb ich schon was - denke, dass kriegt man durch richtig gesetzte Leuchten gut hin. Seile plus Winde - ja, dass muss man sich überlegen, ob es meine Frau und mich optisch stört - aber sie stört der Tisch mit Schlacht drauf wohl um einiges mehr...
Wie fehleranfällig das Ding ist, sollte defintiv hier thematisiert werden. Das das Teil dauernd kaputt geht, wäre wirklich nervig.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Update: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2023 - 10:18:31 »

So, der Tischler war eben da. Machbar ist das alles, sagt er!

Also wird ein von der Decke hängender Tisch nun weiter geplant. Er sieht es mit recht dünnen Stahlseilen, zusammenführendes Flaschenzugsystem unter der Decke verbunden mit Elektrobetrieb per Knopfdruck zum Hoch- und Runterfahren.
Ausklappbeine, die den Tisch stabil stehen lassen und die Stahlseile werden für den Spielbetrieb ausgehängt und auch hochgefahren - also stören sie nicht beim Spielen. Von unten alles in weiß wie die Decke.

Maße: 250x160cm (100x62,5 Zoll) - das wäre schon eine gute Verbesserung gegenüber 180x120cm, mehr gibt der neue Raum wohl auch nicht her.

Licht: Direkt über dem Tisch wird eine optimale Ausleuchtung des Spiels installiert und abseits des Tisches noch was Schönes, wenn der Tisch oben ist.

Mal schauen, ob man preislich zusammenkommt bzw. wieviel ich bereit sein sollte, für sowas zu zahlen... Was denkt ihr? Bleibt das dreistellig... Der eigentliche Tischkonstruktion ist eher simpel, sagt auch der Tischler, die Technik mit Elektrobetrieb kann ich nicht gut einschätzen.
Gespeichert

JensN

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 990
    • 3d print terrain
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2023 - 13:00:31 »

Die Idee ist schon geil.
Wenn man drauf rumdenkt, gibts da bestimmt reichlich Möglichkeiten. Einschliesslich Ambiente LED Lichtleisten im Tisch, wenn er hochgezogen an der Decke hängt.
Bezüglich der Aufzugsmechanik würde ich tatsächlich im Camperbereich mal stöbern, hier gibt es viele Tipps für Hubbetten im Van- und Wohnmobil Selbstausbaubereich.


Oder guck hier mal, das ist auch ganz charmant.


https://www.ubm-development.com/magazin/der-flying-table/


Bin mal gespannt, wie es weiter geht….



Gespeichert
Den Websitelink findet Ihr in meinem Profil
****************************************************
meine Lieblingsslogans
"OHNE MEINE DRUCKER SAG ICH NICHTS"

\"Gibt\'s das auch in 15mm\"

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2023 - 19:45:31 »

Die Idee ist schon geil.
Wenn man drauf rumdenkt, gibts da bestimmt reichlich Möglichkeiten. Einschliesslich Ambiente LED Lichtleisten im Tisch, wenn er hochgezogen an der Decke hängt.
Bezüglich der Aufzugsmechanik würde ich tatsächlich im Camperbereich mal stöbern, hier gibt es viele Tipps für Hubbetten im Van- und Wohnmobil Selbstausbaubereich.


Oder guck hier mal, das ist auch ganz charmant.


https://www.ubm-development.com/magazin/der-flying-table/


Bin mal gespannt, wie es weiter geht….

Danke für die positive Rückmeldung, Jens! Gute Anregungen - spreche mal mit einem Kumpel, der selbst im Wohnmobilausbauthema sehr drin ist.
Der Tisch in deinem Link ist auch sehr stylisch - das kostet dann wohl nochmal einiges mehr, als was ich jetzt vielleicht bekomme ;)

Insgesamt bin ich echt positiv auf die Entwicklung gespannt. Wir haben mehrere kleine Kinder und viele Bedürfnisse zu berücksichtigen. Da ist mein Hobbybereich normalerweise auf Kellerräume mit wenig Tageslicht beschränkt - abgesehen von meiner tollen Mal- und Bastelstation. Aber dieser Tisch würde mir ermöglichen, in den schönen, hellen (Groß)teil des Hauses mit dem Spielen vorzurücken. Auch die Kinder kommen nicht an den Tisch, was sehr praktisch ist - der Knopf zum Runterlassen muss auf jeden Fall gesichert werden...
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2023 - 19:48:16 von Maréchal Davout »
Gespeichert

ThorstenK

  • Totengräber
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2023 - 21:55:54 »

Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf das Ergebnis!

Zu dem hängenden Tisch in diesem Link ... ja, mit ausreichend Masse vermutlich eine interessante Sache. Aber in Leichtbauweise vermutlich etwas sehr "schaukelig", kann mir nicht vorstellen, dass sich darauf gut spielen liesse.

Im Betrieb wären mir Beine und somit eine solide Unterlage lieber.
Gespeichert

JensN

  • Bauer
  • ****
  • Beiträge: 990
    • 3d print terrain
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2023 - 22:58:53 »

Naja, genau wie bei der massiven Variante, liessen sich ja auch klappbare Füße am Leichtbautisch anbringen.
Gespeichert
Den Websitelink findet Ihr in meinem Profil
****************************************************
meine Lieblingsslogans
"OHNE MEINE DRUCKER SAG ICH NICHTS"

\"Gibt\'s das auch in 15mm\"

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2023 - 12:30:14 »

Da stimme ich Jens zu - das kriegt man alles hin 🙂
Gespeichert

WCT

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.185
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2023 - 16:40:46 »

Alternativ, wenn man ansonsten auch einen normalen Tisch in dem Raum gebrauchen kann, wäre evtl auch so etwas von Interesse: https://wyrmwoodgaming.com/prophecy-gaming-table/
Gespeichert
The game [WHFB 8.Ed] is just like 40K,...- chicagoterrainfactory.wordpress.com

mein Blog

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • Beiträge: 5.647
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2023 - 09:56:26 »

Danke, WCT! Die Lösung war mir auch vertraut und ist schick.

Aber bei ist das nichts, weil ich zum einen des Wargamingplatz so stark erweitern will, dass der Tisch für sonstige Zwecke viel zu groß wäre und zum anderen die sonstige Raumnutzung einen allgemein großen Tisch nicht zulässt. In einem Esszimmer wäre das was anderes als hier.
Gespeichert

Darkfire

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.575
    • 0
Re: Planung/Fragen zu einem neuen, großen Gaming Table
« Antwort #13 am: 16. Dezember 2023 - 12:25:13 »

Möchte jetzt hier nicht den Advocatus Diavoli spielen, aber als Techniker fallen mir da schon einige Sachen auf (auch wenn Dein Tischler sehr optimistisch ist).

Z.B. die Auslegung der Schwerlastanker in der Decke, der Tisch wiegt ja auch einiges (Kiefer lat. dieser Tabelle hier https://www.holzvomfach.de/fachwissen-holz/wissenswertes/holzwissen/die-rohdichte-des-holzes/ mit einer mittleren Dichte von 0,49 kg/cm³ und ca. 3 mm Tischdicke ca. 58 kg). Das sollte auch die Decke mitmachen...also auch noch die Baustatik beachten. Unter Umständen sollte man vielleicht zusätzliche Balken einziehen, die das Gewich auf die gesamte Deckenfläche verteilen und somit die Punktlast veringern.

Und wenn Du ein Spiel stehen läßt kommt noch die Masse der Figuren dazu, wobei das bei Plasik reglativ wenig ist, bei Zinn schon mal ein paar Kilo werden können.

Und dann die Dimensionierung des Motors und des Zugaapperates und ganz wichtig, wenn das Ding oben ist, eine mechanische Verrigelung, da  es nicht die ganze Zeit vom Motor getragen werden muss (dazu müsste der nämlich die ganze Zeit unter Strom stehen).

Sprich die Sachen am Besten vorher mal mit dem Tischler ab, nicht, dass es anschließend Probleme gibt. Und, aus meiner erfahrung nach, rechen mit 4stellig  ;)


Gespeichert
Projekte 2021/22
Maurice: Schlacht bei Höchstädt, Kampf um Lutzingen 28mm

Kurfürstlich bayerische Armee Ari 100% Inf 20%, Kav 10%

Kampangne Maurice 15mm

Katalanische Armee:Ari 100% Inf 70% Kav 50%

Judge Dredd: Judge Department 60%