Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 05. Dezember 2019 - 23:16:44
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker  (Gelesen 51513 mal)

0 Mitglieder und 2 GĂ€ste betrachten dieses Thema.

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 968
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #45 am: 23. November 2015 - 16:53:13 »

Bei mir ist es vor allem die Emotion, die mich zu Kaufen und Horten, aber beim Bemalen motiviert mich vor allem der Einsatz der Modelle im Verein. Das ist dummerweise ein krasser Widerspruch und ich werde wohl in BĂ€lde mal wieder einiges abstoßen mĂŒssen. Danke fĂŒr den Beitrag. :)
Gespeichert

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #46 am: 30. November 2015 - 07:29:43 »

Es war ein eifriges Wochenende, der Dezember wurde vorbereitet mit einem Adventskalender und 24 TĂŒrchen mit Tabletop-Inhalten.



Den Adventskalender oben hat mir meine großartige Mama zusammengestellt, da es einfach Dinge gibt fĂŒr die ist man nie zu alt. Die Inhalte haben sich mit der Zeit verĂ€ndert, daher ist es mittlerweile primĂ€r SĂŒĂŸigkeiten und Kleinigkeiten fĂŒr den Haushalt, aber hier und da findet sich dann doch mal Lego drinnen wieder.



Am Wochenende war zu dem Thanksgiving, und da Freunde zum Burger essen eingeladen waren, hatte ich mir ĂŒberlegt das ganze mit einem Thanksgiving Thema zu versehen, mit Truthahn (pulled torkey um genau zu sein) und ein paar SĂŒĂŸkartoffeln Pommes als Beilage.



Und so sieht ein Burger mit pulled turkey, karamelisierten Apfelscheiben, Cranberries und wĂŒrzigem KĂ€se in einem Kartoffelbrötchen aus.

Die letzte Woche wurde auch genutzt um die Inhalte vorzubereiten, Bilder fĂŒr neue Rezensionen zu schießen, Ideen fĂŒr Artikel zusammeln, ResinbausĂ€tze zu waschen und BĂŒcher wurden gewĂ€lzt. Daher gibt es nach den leckeren Essensbildern einen Vorgeschmack auf den Dezember.



Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #47 am: 01. Dezember 2015 - 17:25:55 »

Review zum Rubicon Models - Opel Blitz

http://www.chaosbunker.de/?p=6767

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #48 am: 02. Dezember 2015 - 18:49:09 »

Manche haben vielleicht schon das Pinterest Widget in der unteren rechten Ecke des Blogs entdeckt. Ich habe angefangen Pinterest zu verwenden um Webseiten und Bilder zu unterschiedlichen Themen zu sammeln, und ich dachte mir, es
ist eine nette ErgĂ€nzung zur Linkliste, um Inhalte die Tabletoprelevant sind, zusammenzufassen. Ich bin noch nicht ganz fertig mit der Integration von Pinterest, da die aktuell verfĂŒgbaren Widgets nicht 100% das abdecken, was ich im Kopf habe. Aber genug davon, ich möchte mit drei Empfehlungen von meinem Pinterest Board beginnen.




A Tale of Bearded Wargamers ist ein britisches Blog, das ein paar Warlord Games Projekte abdeckt.
Die Burma Armee war das Erste was mir ins Auge gestochen ist und die weiteren Projekte, wie die kĂŒrzlich hinzugefĂŒgten Algoryn, machten klar, dass ich den Link gerne mit euch teilen möchte.


WĂ€hrend ich mich ĂŒber den spanischen BĂŒrgerkrieg informierte, fand ich das Blog von Analogue Hobbies.
Neben bemalten Miniaturen, gibt es zahlreiche Bilder aus dem BĂŒrgerkrieg und Informationen zu den Truppen, den Kommandanten und den eingesetzten GerĂ€tschaften. Dabei ist das Blog nicht nur ĂŒber 28mm, sondern auch anderen MaßstĂ€ben und Genres. Dort gibt es u.a. Dystopian Wars, Wikinger und Herr der Ringe. KĂŒrzlich hat sich der Fokus
allerdings auf die Napoleonischen Kriege verschoben.


The No Duff Gamers waren ein Facebook-Found aus einer der Wargamer Gruppen. Mir gefĂ€llt wirklich die Idee des modernen Bolt Action, die zeigen das auch mit einem Spielbericht zwischen Taliban und Australiern. Das Blog von Down Under deckt auch reichlich GelĂ€ndebau ab, daher gibt es dort ein paar schicke Tische fĂŒr Bolt Action (D-Day und franzözische
Dörfer) und den modernen Ableger.


Ich hoffe euch haben die ersten drei Vorstellungen aus meiner Pinterest Liste gefallen. Mir ist bewusst, diese Projekte sind Nische und nicht die ĂŒblichen 9 von 19 Sterne CMON Bemalung wie man sie auf anderen Seiten findet. Aber darum ging es mir, etwas zu zeigen, was man sonst ĂŒbersehen hĂ€tte und einen Stein ins Rollen zu bringen oder einen Funken
fĂŒr ein neues Projekt zu starten.

Teilt ruhig die interessanten Projekte und Blogs die ihr online gefunden habt und schaut bald wieder vorbei! Ich freue mich ĂŒber eure Kommentare oder ein Like auf Facebook!

Strand

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.424
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #49 am: 02. Dezember 2015 - 19:08:07 »

Danke fĂŒr die Links. Bei Pinterest missfĂ€llt mir, dass man sich extra anmelden/registrieren muss, wenn man sich etwas anschauen möchte, daher nutze ich diese Plattform nicht (es gibt genĂŒgend Baustellen in der digitalen Welt).
Gespeichert
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

moiterei_1984

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.222
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #50 am: 02. Dezember 2015 - 20:31:28 »

Einige wirklich interessante Sachen dabei. Aber wie Strand nutze auch ich kein Pinterest, deswegen vielen Dank fĂŒr die Direktlinks.  :thumbup:
Analogue Hobbies kann ich nur empfehlen, ein klasse Blog und Curt ist auch ein großatiger Zeitgenosse. Die Painting Challenge, die er jedes Jahr veranstaltet ist immer DAS Hihliht in meinem Hobby Jahr.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #51 am: 03. Dezember 2015 - 18:06:50 »

Das mit\'m Einloggen um Inhalte zu sehen ist mir gar nicht aufgefallen. Ansonsten ist es ganz praktisch, aber wie bei anderen Plattformen auch, muss das fĂŒr sich selbst entscheiden, ob er da mitmachen möchte oder eben nicht.

Es hat ein wenig gedauert um anzukommen wegen der Urlaubszeit bei Hasslefree. Aber das Warten hat sich gelohnt.

Hasslefree hatten einen Halloween Sale (20% Rabatt, also mehr oder weniger die MwSt. gespart). Ich habe die Bestellung am 15. Oktober aufgegeben, es wurde am 3. November verschickt und kam am 10. an. FĂŒr die Verzögerung
gab es oben drein einen kleinen Beutel mit Extras.


Ich hab die 20% genutzt um ein paar Miniaturen zu erwerben, auf die ich schon lange gewartet habe. Der Goodiebag selbst war nochmal ĂŒber 15 Pfund wert, ohne die SĂŒĂŸigkeiten.


Kev White bietet eine unglaubliche Palette von Miniaturen an mit Pop-kulturellen Verweisen, daher habe ich mir ein paar Sachen wie Archer und Lana, einen weiblichen Inquisitor aus dem dĂŒsteren SchĂ€del-Sci-Fi,
ein paar Überlebende aus Left 4 Dead und ein paar andere Miniaturen besorgt. Schick modelliert, anstĂ€ndige GussqualitĂ€t und angemessene Preise.

Wer nach Hasslefree auf diesem Blog sucht, findet ein paar Miniaturen. Ein kurzer Vorgeschmack;


Hasslefree hat regelmĂ€ĂŸig Sales von Zeit zu Zeit, daher lohnt es sich ihnen ein Like auf Facebook zu geben oder ihren Newsletter zu abonnieren um informiert zu werden.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #52 am: 04. Dezember 2015 - 21:29:50 »

Review zu Freebooters Fates El Grandulon


http://www.chaosbunker.de/?p=6821

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #53 am: 06. Dezember 2015 - 11:01:42 »

Es gibt da etwas, da muss ich ehrlich sagen, bin ich als Tabletopper aus Deutschland ein wenig neidisch auf die Hobbyisten aus anderen LĂ€ndern wie England, Frankreich oder Spanien. Es hat etwas mit dem NationalgefĂŒhl und dem Bezug zum eigenem Land in der Geschichte zu tun.

Wenn ich auf Wargamer aus dem Vereinigten Königreich treffe, können die einen persönlichen Bezug herstellen vom ersten Mal als ein römischer Soldat seinen Fuss auf die Insel setzte, ĂŒber die Schlacht von Hastings bis zu den aktuellen Operationen im mittleren Osten. Als Deutscher, ist der Bezug Krieg und Land primĂ€r die beiden Weltkriege und sehr negativ. Und wenn man einen Blick auf die historischen Regelwerke schaut, gibt es recht wenig wozu man einen Bezug herstellen kann aus nationaler Sicht. DafĂŒr aber zahllose Regelwerke fĂŒr den Rosenkrieg, HundertjĂ€hrigen Krieg, Amerikanischen BĂŒrger und UnabhĂ€ngigkeitskrieg, Englischen BĂŒrgerkrieg, Trafalgar und viele weitere.

Aus dem Grund dachte ich, es könnte interessant sein, einen Blick auf militÀrische Konflikte mit deutscher Beteiligung zu werfen. Ich bin kein Experte auf dem Feld, noch erhebe ich den Anspruch dass das hier komplett oder 100% korrekt sein wir. Es ist mehr eine Liste um eine Idee zu pflanzen in dem einen oder anderen deutsch(-sprachig)en oder teutophilen Spieler.

Da es um Geschichte geht, erhĂ€lt man zahlreiche Informationen kostenlos im Internet auf Seiten wie Wikipedia oder BĂŒchereien. Oben drein gibt es zahlreiche Quellen und BĂŒcher, wie beispielsweise Osprey-BĂ€nde zu dem Thema. Bitte beachtet, dass manche dieser Themen unterschiedliche Namen und Titel tragen, abhĂ€ngig ob man sie aus einem europĂ€ischen oder Anglo-(amerikanischen-)Blickwinkel betrachtet.

Es ist zu dem sehr interessant zu sehen, wo diese Schlachten teilweise stattfanden und dass es im gesamten deutschsprachigen Raum geschichtstrÀchtige Konflikte hab. Manche fanden wirklich um die Ecke statt und / oder in einem Umkreis von wenigen Kilometern.

NatĂŒrlich muss man nicht erst um 1525 starten, es gab frĂŒhere Konflikte im heiligen römischen Reich, wie ganz am Anfang als Otto dem I. die germanischen StĂ€mme zu einem gemeinsamen Reich vereinte, oder die Deutsch-polnischen Kriege zwischen 1002 und 1018 von Heinrich dem II. Aber um ehrlich zu sein, das schreit förmlich nach einem eigenem Beitrag.

FrĂŒhe Neuzeit:


Diese Konflikte decken die Gefechte mit Beteiligung des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation ab.

Großer Deutscher Bauernkrieg / Revolution des gemeinen Mannes (1525)
Schmalkaldischer Krieg (1545/1546)
DreißigjĂ€hriger Krieg (1618–1648)
1. TĂŒrkenkrieg (1663/1664)
2. TĂŒrkenkrieg (1683–1699)
Nordischer Krieg (1700–1721)
Spanischer Erbfolgekrieg (1701–1714)
Schlesische Kriege (1740–42, 1744/45, 1756–1763)
Österreichischer Erbfolgekrieg (1740–1748)
SiebenjĂ€hriger Krieg (1756–1763)
Bayerischer Erbfolgekrieg (1778/1779)



Die letzte Schlacht des Heiligen Römischen Reich deutscher Nation wird Teil des zweiten Artikels sein, beginnend mit den Koalitionskriegen / Napoleonischen Kriegen und deckt u.a. die Konflikte von Preussen und Bayern ab.

Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #54 am: 07. Dezember 2015 - 06:43:16 »

Ich hatte darĂŒber geschrieben, meine Projekte zu bewerten, eine SWOT-Analyse, und ich wĂŒrde mit Dystopian Wars beginnen.





Zu erst einmal, welche 4 Eigenschaften werden bei Dystopian Wars
abgefragt? Emotion, Wahrscheinlichkeit, Platz und Spieler. Aber bevor es
dazu geht, holen wir erst einmal alle auf ein Level bzgl. Dystopian
Wars. Es ist ein Viktorianisches / PrÀ-Erste Weltkrieg Steampunk/Sci-Fi
Setting, in einer - wer hÀtte es gedacht - dystopischen Welt. In diesem
Fall ein Großschlachtensystem, welches es möglich macht zur See, auf dem
Land und in der Luft zu spielen.



Und nun zum ersten Aspekt, Emotion. Mir gefÀllt das Setting und das
Design. Besonders dieser alternative erste Weltkriegs-Charme den das
Spiel ausstrahlt, spricht mich wirklich an. Zusammen mit dem sehr klaren
und unverkennbaren Design der Preußen, ist es wirklich mein Ding.
BezĂŒglich des Maßstabs, der ermöglicht es nicht nur Epic-artige große
Panzerschlachten abzubilden, sondern Verschiedenes wie die Seeschlachten
einzubinden und oben drein auch noch schickes wie Teslaspulen. Also von
dem Aspekt, ich mag die Miniaturen und den Stil des Spiels.





Umsetzungswahrscheinlichkeit gilt es als NĂ€chstes zu
bewerten. Gut, Spartan Games ist nicht unbedingt fĂŒr gute Planung
bekannt. Sie machen viel - zur gleichen Zeit - merken dass es zuviel ist
und starten neu, mit noch mehr Kram auf den Schultern. Nach dem man
Uncharted Seas abgesĂ€belt hat, dann in weitere MaßstĂ€be expandiert ist,
von Dystopian Legions mit dem ca. 35mm Maßstab, zu den unterschiedlichen
MaßstĂ€ben ihrer Sci-Fi Systeme, und hat man jetzt sogar noch ein
lizensiertes Halo Weltraumsystem dabei, welches die eigene Firestorm
Range kannibalisiert (das eh schon gegen Dropzone und andere Systeme
behaupten muss). Oben drauf kam dann noch die Version 2.0 von Dystopian
Wars. Das hat einige Leute verunsichert zurĂŒckgelassen, und senkt die
Wahrscheinlichkeit auf eine Umsetzung drastisch.





Und dann ist da der Aspekt Platz mit Dystopian Wars,
und das ist in der Tat ein Problem des Spiels - oder der
meisten Spartan Spiele, den man sich mit Uncharted Seas und Firestorm
Armada teilt. Es geht dabei weniger um das Problem der Lagerung, da man
doch ein bisschen was an Punkten auf einen Regalboden unterkriegt. Da
gibt es eigentlich mehr Probleme mit bestimmten Modellen, wie den
Fliegern und großen Konstrukten, die sehr unhandlich und schwierig zu
lagern sind, mit ihren Flugbases usw. Aber das wirkliche Problem, ist
das Problem des Platzes beim Spielen. Das Spiel selbst hat eine
\"MiniaturengrĂ¶ĂŸeninflation\" (ist Deutsch nicht eine wunderbare Sprache?)
und wird immer grĂ¶ĂŸer und grĂ¶ĂŸer mit den Erscheinungen, und die
normalen Miniaturen, besonders die Schiffe sind bereits zu groß fĂŒr
anstÀndiges Spielen. Es geht darum, bei einem Flottensystem mit
schwerfÀlligen und ausgedehnten Bewegungsformen, braucht man in
Kombination mit großen Modellen einen wirklich großen Spieltisch.
Dystopian Wars schrÀnkt sich dabei selbst ein, man könnte mehr
Miniaturen einsetzen, grĂ¶ĂŸere Armeen haben -> kurz um, mehr
Miniaturen kaufen, wenn diese mal mindestens 20% kleiner wÀren. Daher
ist es auf 1,20 x 1,20 m schon ein bisschen schwierig mit mehr als dem
Starterboxen Inhalt zu spielen und man braucht mehr Platz. Das macht es
unhandlich fĂŒr ein schnelles Spiel am Abend. Leider.



Spieler. Ich hatte bereits ĂŒber ein paar Dinge
geschrieben bei den Aspekten Umsetzungswahrscheinlichkeit und Platz,
welche die AttraktivitĂ€t fĂŒr Spieler einschrĂ€nken. Ich habe hier lokal
nur zwei andere Spieler mit DW Armeen, und einer davon hat komplett mit
Tabletop aufgehört, kurz um das ist ein wirkliches Problem. Besonders
unter dem Gesichtspunkt, dass das man nicht einfach mal zwei Armeen fĂŒr
Dystopian Wars zur Hand hat, wie es bei einem Skirmish möglich wÀre.

Fazit? Es fÀllt mir schwer, da ich die Idee einer schicken Dystopian
Wars Armee, mit gestalteten Bases und Allem drum und dran, sehr mag.
Aber ich denke, ich sollte mich hier trennen. Ich bin in keiner Zeitnot,
aber mit dem richtigen Angebot, wĂŒrde ich mich vom kompletten Projekt
trennen. Könnte mir auch vorstellen, dass Ganze fĂŒr etwas Ă€hnliches mit
kleineren Modellen zu tauschen.

Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

Nick Ryder

  • Schneider
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 271
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #55 am: 07. Dezember 2015 - 08:13:03 »

Wenn ich das so lese, erinnert es mich irgendwie an mich. Ich hatte auch lange ĂŒberlegt, es dann aber aus PlatzgrĂŒnden und zu wenig Spilern erst gar nicht angefangen, da ich schon mit Firestorm Ă€hnliche Probleme hatte.
Gespeichert
http://stefansspielewelt.wordpress.com/

Modelle bemalt:
2011: 36 / 2012: 75 / 2013: 151 / 2014: 142 / 2015: 243 / 2016: 308

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #56 am: 07. Dezember 2015 - 17:51:56 »

Meine Review zu den Weltraummatten von Fischkrieg.

http://www.chaosbunker.de/?p=6857

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #57 am: 08. Dezember 2015 - 19:31:45 »

Und heute dann mal eine Review zu Frostgrave
http://www.chaosbunker.de/?p=7012

Neidhart

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.140
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #58 am: 08. Dezember 2015 - 19:58:25 »

Danke, schöne Übersicht.
Was mich bisher von Frostgrave fernhÀlt ist der W20 und dass ich mit Mortheim ein System habe welches solche Gefechte schon sehr gut abbilden kann.

Ansonsten sind die ZaubersprĂŒche und das individuelle Zauberbuch sehr sympatisch. Die 90x90 SpielflĂ€che finde ich auch ansprechender als die großen Tische bei Mortheim.
Hast du vielleicht mal die Version mit 3W6 probiert und kannst da was zu sagen?
Gespeichert

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #59 am: 08. Dezember 2015 - 20:12:39 »

Ich hab die Problematik mit dem W20 auch gesehen und mehrfach gelesen, den Vorschlag mit einem anderen WĂŒrfelsystem hab ich auch gelesen und könnte mir vorstellen, dass das je nachdem dem Spiel gut tun könnte. Aber ich habe frĂŒher auch DSA usw. mit W20 gespielt, von daher werde ich das verkraften.