Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 27. Januar 2020 - 16:23:26
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!  (Gelesen 6353 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #15 am: 20. Februar 2009 - 16:59:58 »

Zitat von: \'Gorac\',index.php?page=Thread&postID=22340#post22340
Wirklich tolle Bemalung und ein sehr detailliertes Tutorial. Vielen Dank.
Eine Frage hab ich noch:
Bei Napoleonisch kenn ich mich null aus. Das mit den Ponpon-Farben hab ich kapiert aber wieso denn drei verschiedene Mantelfarben? Hatte denn eine Einheit nicht dieselben Uniformröcke und Helmverzierungen? Es sieht ja toll aus und auch abwechslungsreicher, ich frag mich nur was dir als Vorlage gedient hat. Ist das alles im Beipackzettel mit drin?
Danke. Soweit ich das verstanden habe, wurde der Mantel getragen, um die nicht vorhandeneUniform zu überdecken. Im Leaflet selbst gibt es sebnfalls vieleverschiedene Mantelfarben.
Auf dem Beilegzettel steht alles Wissenwerte drauf: Pomponfarbe, Helme, Abzeichen, Schulterabzeichen, Regimentsfarben und und und...
Zitat
:) Super, dann bekomme ich die ja Ende März live zu sehen.
Freut mich das dir meine FIguren gefallen. Glückspilz, ich schaff\'S nicht auf die Salute 09 :thumbdown: Aber ich kenn sie ja schon gut genug... Vielleicht lässt sich ein Foto machen, auf dem der ganze Spieltisch zu sehen ist?
Zitat
Bei den Angaben zu den Details im Text hätte ich mir gewünscht, dass ich die Details auch in Nahaufnahme sehen kann, etwa den erwähnten Rucksack. Aber das sind ja Kleinigkeiten.
Ich denke, bis zum nächsten Tutorial kann ich schon noch ein Foto machen, wo man die Rückseite der Miniatur erkennt :)
Zitat
Bin schon auf die Gestaltung der Base gespannt...
Kann nicht mehr lange dauern, ich muss nur noch bei dreien die Gesichter und Gewehre sowie Dreck und Fitzelasrbeit machen, danach kommt das erste sechser Base. Das Base wird Steine, mit viel Moos und statischem Gras haben.
Zitat
Allerdings würde ich die Figuren immer beidseitig fotografieren.
Merk ich mir für\'s nächste Tutorial :)

@ all
Ich hab mich nun 100%ig dazu entschieden, nun einen neutralfarbenen Hintergrund zu verwenden, zuerst kommt wie erwähnt das Basetutorial, danach das Franzosentutorial und dann wahrscheinlich ein Voltigeur/Grenadier Tutorial.
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Tabris

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.144
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #16 am: 22. Februar 2009 - 14:29:30 »

Grandios... wie lange hat die Bemalprozedur ca. je Figur gedauert ? Ich bin schonmal gespannt auf die ersten Mantellosen Franzosen... da kann man sich an den Uniformen zu Tode verkünsteln :evil:

Endlich wird mal mit der Geschichte der exakt gleichuniformieren Armeen aufgeräumt wurde, auch in besseren Zeiten wurde gerne das eigene fehlende, defekte oder unzulängliche Material durch Beutegüter ersetzt und gerade die französische Armee des Jahres 1815 litt durch die vorangegangenen aufreibenden Kriegsjahre, durch die Vernachlässigung der kurzen Bourbonenregent und die laufende Expressmobilierung.
Ein gutes (und extremes) Beispiel hierfür ist das französicshe 4te Grenadiereregiment der Kaisergarde das im gleichen jahr aus den ehemaligen Verbänden der mittleren Garde eiligst aufgestellt wurden und in deren Reihen \"keine 20 Mann die gleiche Uniform trugen\".
Gespeichert
\"Ein Mann, der unterwegs von plötzlichem Regen überrascht wird, rennt die
Strasse hinunter, um nicht nass und durchtränkt zu werden. Wenn man es
aber einmal als natürlich hinnimmt, im Regen nass zu werden, kann man mit
unbewegtem Geist bis auf die Haut durchnässt werden. Diese Lektion gilt
für alles.\"

HAGAKURE von Yamamoto Tsunetomo

Doc Phobos

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 587
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #17 am: 22. Februar 2009 - 16:16:34 »

Hui! A new star is born! Die Jungs sehen genial aus. Und das Tutorial ist wirklich gut aufgebaut. Weiter so. Es ist erfrischend so schöne Ergebnisse zu sehen, wenn einer selber aus Zeitmangel eher zum Dippen getrieben wird.
Gespeichert

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #18 am: 22. Februar 2009 - 23:36:30 »

Zitat
Grandios... wie lange hat die Bemalprozedur ca. je Figur gedauert ?
Danke dir :) Für die 3 FIguren habe ich ca. 9 Stunden gebraucht, aber ich hab neben bei das Tutorial gemacht, also kann man umgefähr von 6-7 1/2 Stunden ausgehen.

So, morgen kommt der dritte Teil - \"Wie mache ich Bases\" - mit einer großen, laubigen Überraschung ...
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Mad Mö

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 528
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #19 am: 23. Februar 2009 - 09:50:53 »

Ganz großes Kino!
Eigentlich ist schon Alles gesagt, ich möchte hinzufügen, daß mir die Gesichtsfarbe besonders gefällt.
Sie sind glücklicher Weise nicht \"sonnenverbrannt\"!
Mehr bitte. :thumbsup:
Gespeichert

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
[Step-byStep] Bases für Quatre-Bras
« Antwort #20 am: 23. Februar 2009 - 14:25:24 »

\"Wie mache ich die Bases?\"

Schritt 1 - Die fertigen Figuren auf die Bases kleben.

So, wir haben die Figuren also bemalt, und tragen wir auf die untere Seite des Sockels der Figur Plastikkleber auf, und stecken sie dann sozusagen auf das Base.



Schritt 2 - Grobe Felsen auf das Base kleben

Anschließend habe ich ein paar grobe Schieferstücke auf das base geklebt - diese werden später graue Felsbrocken darstellen.



Schritt 3 - Kies aufbringen

Nun geht es darum, normalegroße Steine auf dem Base auf zubringen. Hier kann man jede Art von Vogelsand bis Kies verwenden.



Schritt 4 - Das Base grundieren

Da ich den Schlamm, Schmutz und Dreck mit 148 Burnt Umber bemalt habe, bot sich die Möglichkeit an, das Base ebenfalls mit 148 Burnt Umber zu grundiere - gesagt getan!



Schritt 5 - Die erste Schicht

Als nächstes habe ich einen sogenannten Drybrush gemalt. Dazu tauchst du den Pinsel in die Farbe, und streichst 90% der Farbe an deiner Palette oder einem eimaltuch ab, so dass nur noch wenig Farbe am Pinsel hast, danach bürstest du über den Bereich. Hier habe ich die Farbe US Field Drab benutzt.



Schritt 6 - Die zweite Schicht

Und nun bürsten wir mit der Farbe 063 Desert Yellow trocken.



Schritt 7 - Die finale Schicht

Anschließend bürsten wir noch einmal mit 124 Iraki Sand (Iraqui Sand) (819) trocken.



Schritt 8 - Die groben Steine bemalen - Grundschicht

Die Steine wurden erneut mit 148 Burnt Umber grundiert, das verleiht ihn ein Zusammenhang mit dem Kies, gibt ihm aber auch eine natürliche Wärme durch das Braun.



Schritt 9 - Die groben Steine bemalen - 1 Schicht

Dann wurde sie mit060 Intermediate Blue trocken gebürstet



Schritt 10 - Die groben Steine bemalen - 2 Schicht

Dann mit 049 Stonewall Grey , Ebenfalls habe ich den Baserand mit 148 Burnt Umber bemalt.



Schritt 11 – Der Baum – Das Material
Da ich meine Figuren wirklich von den anderen Regimntern auf der Platte abheben wollte,überlegte ich zu erst, wie ich es machen sollte, doch dann kam mir die Idee: Ein Baum würde so einige Blicke auf der Platte fangen.
Zu erst ging es darum, aus was ich den Baum machen sollte. Ich entschied mich gegen einen riesen Baum, da der Stamm und Wurzeln sicher das ganze Regiments Base einnehmen würden, und das wäre nicht im Sinne des Erfinders, also grub ich mich tief in meine Bastellecke ein ... Raus kam ich mit ein wenig Seemoos in der Hand (hier ein Danke an Elmar aka Elladan_de, sein umfangreiches Tutorial für Bäume und Hecken findet ihr Step-by-Step Baubericht - Wallhecke ) , dass ich sorgfälltig in lauwarmes Wasser gelegt habe, und es ca. 5 Stunden drin hab liegen lassen.
Währenddessen habe mir überlegt, wie ich das Laub auf den Baum bekommen sollte, bzw. welches ich benutzen wollte. Ich entschied mich hier für Laub dunkelgrün, Laub mittelgrün, Laub hellgrün und Laub olive alles von der Firma NOCH.
Um die Blätter auf zubringen, wollte ich keinen Sprühkleber verwenden – meiner war gerade leer und ich hatte da schon eine Idee, die ich schon immer einmal umsetzten wollte: Haarspray, das billigste was der Markt hergab:
Schritt 12 – Den Baum bemalen
Nach dem das Seemoos dann im Wasser lag, holte ich es raus, und bog es zu recht. Zu erst habe ich dann also den ganzen Stamm, oder das was später nicht laubig werden soll, mit einem Mix aus Schwarz und 045 Charred Brown im Verhältnis 1:1 bemalt. Dann habe ich mit weiß Streifen auf das Holz aufgetragen, um das typische Birkenmuster dar zustellen. Dann habe ich wieder mit Schwarz und Braun verdünnt Streifen aufgetragen und dann wieder mit verdünntem Weiß, das ging dann so lange, bis ich mit dem Ergebnis zu frieden war:
Schritt 13 – Das Laub zusammen legen
Nun habe ich mir in einem Gefäß alle vier Laubarten zusammen gemixt, ca für Laub dunkelgrün, Laub mittelgrün, Laub hellgrün und Laub olive 6:2:3:1 .
Schritt 14 – Das Laub anbringen
Anschließend habe ich großzügig das Haarspray auf die Bereiche gesprüht, die später einst laubig werden sollten, dann habe ich den Inhalt des Behälters mit dem Laubüber den Baum „gegossen“. Das sollte man am besten auf/über einem geknickten Papier tun, danach kann man dann wieder am besten das Laub zurück in den Behälter gießen.
Schritt 15 – Den Baum auf der Base anbringen
Dan habe ich die Heißkleberpistole angesteckt, und ca. 5-10 Minuten gewartet, bis der Heißkleber heiß war. Dann habe ich vorsichtig einen Klecks Heißkleber auf das Base getupft, und sofort den Baum hinein gesteckt – Vorsicht, die Pistole ist verdammt heiß, ich habe das auf die harte Tour gelernt!
Schritt 16 – Statisches Gras aufbringen
Anschließend habe ich dann verstreut Bastelleim auf dem Base aufgebracht und das Base dann in einen Behälter voll mit statischem Gras getaucht, welche Art von Gras das war weiß ich leider nicht mehr, da ich es vor ca. 3 Jahren gekauft habe, aber der Behälter immer noch Rand voll ist … Anschließend habe ich das Gras noch leicht mit 124 Iraki Sand (Iraqui Sand) (819) trocken gebürstet.
Schritt 17 – Moos aufbringen
Nun war es Zeit, verstreut Moos - auch auf der Stelle wo der Baum und der Heißkleber auf das Base trifft! – auf zutragen. hier habe ich NOCH Flockage mittelgrün benutzt.


Fertig!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1237139780 »
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Black Hussar

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.344
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #21 am: 23. Februar 2009 - 15:44:25 »

Super Tutorial, danke! Mir ist der Baum zwar etwas zu mächtig für die Base,
doch erst einmal abwarten, bis wir die Einheit im \"Ganzen\" bewundern dürfen...
Vielleicht relativiert es sich dann etwas.
Gespeichert

Mad Mö

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 528
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #22 am: 23. Februar 2009 - 17:57:56 »

So eine kleiner Schritt für kleinen Schritt Anleitung finde ich klasse! :thumbsup:
Bitte fortführen.
Gespeichert

Bommel

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.125
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #23 am: 23. Februar 2009 - 22:34:39 »

Wird ein Hingucker, definitiv.
Super schön ist die Base übrings auch. :thumbsup:
Gespeichert

Decebalus

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 2.087
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #24 am: 24. Februar 2009 - 13:23:19 »

Hervorragendes Tutorial. Sehr schön bemalt. Farbgebung sehr dreckig und naturalistisch!

Aber sorry. Der Baum gibt mir nichts. Tatsächlich bin ich einer der größten Anhänger von Dioramen als Figurbasen. Aber ein kleines Diorama muss eine Geschichte erzählen: Truppen müssen über umgestürzten Baum marschieren, totes Pferd liegt im Weg, Soldat pinkelt an Baum. Dein Baum ist nicht nur viel zu hoch für ein harmonisches Bild, er ist auch eigentlich funktionslos. Schau Dir mal die Dioramen der League of Augsburg an, da kannst Du sehr schön sehen, wie eine gute Base aussieht.

(Disclaimer: Dir ist klar, dass diese Kritik nicht gegen die außergewöhnliche Qualität Deiner Bemalung geht. Aber auch ein 1er Kandidat will ja vielleicht mal ein Sternchen haben.)
Gespeichert

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #25 am: 25. Februar 2009 - 11:32:11 »

Danke erst mal an alle, auch für die konstruktive Kritik :)
Zitat
Dein Baum ist nicht nur viel zu hoch
Der Baum ist von der Höhe her Ok, Ein Vergleichsbild habe ich noch einmal hier ein gestellt (KLICK), und noch das Zitat von Wiki:
Zitat
(...) sehr schnell wachsenden Gehölzen und können schon nach sechs Jahren eine Höhe von bis zu sieben Metern erreichen. Ausgewachsen werden sie bis zu 30 Meter oder höher. Bei vielen Birkenarten ist die Rinde auffällig hell bis weiß.
Zitat
Aber ein kleines Diorama muss eine Geschichte erzählen: Truppen müssen über umgestürzten Baum marschieren, totes Pferd liegt im Weg, Soldat pinkelt an Baum (...) er ist auch eigentlich funktionslos. (...)
Ich selbst wollte eigentlich gar kein Diorama erstellen, und habe lediglich einen Baum auf die Base gesetzt, aber hatte nichts wegen Diorama im Kopf.
Funktionslos finde ich ihn auch nicht, er sollte da sein, damit man meine Figuren schneller erkennt, und ich denke das wird gut klappen ;)
Zitat
(...) doch erst einmal abwarten, bis wir die Einheit im \"Ganzen\" bewundern dürfen...
Vielleicht relativiert es sich dann etwas.
Ja, der Baum wirkt kleiner in der Einheit, ich habe ja schon fast die zweite Base fertig, also 2nd Chasseur/Fusilier Company.

@all: Mir ist irgendwie erst jetzt aufgefallen, das beim Baum ziemlich viel Laub abgefallen ist, wahrscheinlich hatte ich da kein Haarspray. :thumbdown: Das fertige, neue Bild gibt\'s später, mit dem Bild für die 2nd Chasseur Company.

Regulator
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Desert Rat

  • Leinwandweber
  • **
  • Beiträge: 158
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #26 am: 25. Februar 2009 - 17:37:18 »

Ich finde die Minis gut gelungen.
Ich muß Decebalus zustimmen, den Baum finde ich auch zu hoch für ein Harmonisches Bild
Aber insegesamt sehr schön
Gespeichert

flytime

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.017
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #27 am: 03. März 2009 - 08:45:45 »

Sehr schön, auch für Leute wie mich die schlechter malen ein sehr hilfreiches Tutorial!
Gespeichert
Oh  ye\'ll take the high road and I\'ll take the low road,And I\'ll be in Scotland afore ye;
But me and my true love will never meet again. On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond.

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 4.203
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #28 am: 03. März 2009 - 15:01:45 »

So, nun stellt sich die Frage, wann gehts weiter? Im Moment bin ich etwas busy, um weitere Tutorials zu machen, da mir der Abgabetemin ziemlich im Nacken liegt ... Bis jetzt habe ich fertig gestellt, 1st, 2nd, 3rd and 4th Chasseur company. Wann ich mal wieder Zeit habe, mache ich Bilder, doch zu erst kommen hier mal die Grenadiere auf das Maltablett!
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Decebalus

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 2.087
    • 0
Eine Perry Plastik Box - Ein Monat - und das ich: Bereit für den Kampf!
« Antwort #29 am: 03. März 2009 - 15:13:58 »

Zitat von: \'Regulator\',index.php?page=Thread&postID=23043#post23043
zu erst kommen hier mal die Grenadiere auf das Maltablett!
Die übrigens Carabiniers heissen. ;)

Ja, ja. Napoleonisch ist die Domäne der Knöpfezähler.
Gespeichert