Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. Januar 2019 - 11:42:47
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Wer möchte sich mal so richtig gruseln? Kommentierter Trailer zum Ende des Jahres erscheinenden neuen Robin Hood-Film (englisch)  (Gelesen 1053 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.873
    • Profil anzeigen
    • 0

Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=272593#post272593

Robin Hood taucht in mittelalterlichen Balladen auf. Der Ursprung findet sich im 13. oder 14. Jh., je nachdem wie man einige Einzelheiten beurteilt. Es wurden mehrere Robin Hoods und Robert Hoods identifiziert, die als Ursprung der Legende infrage kommen. Vornamen und Nachnamen waren nicht selten und der Name entwickelte sich zu einer Bezeichnung für Verbrecher, in etwa wie \'John Doe\' für einen Unbekannten. Selbst skeptische Historiker gestehen meist zu, dass es sich um eine Legende handelt, was bedeutet, dass die Historizität eines Robin Hoods vorausgesetzt wird, da eben historische Personen das Thema dieser literarischen Gattung sind.
Robin Hoods Vorlagen (historische Charaktere) sind verschiedene Personen.

Bei Störtebeker weiß man eigentlich ebenfalls fast nichts über ihn. Da auch bei ihm mehrere Namen immer wieder auftauchen, sind auch die Geschichten über ihn und die zahlreichen Romane und Balladen aus seiner Zeit oder eben wie bei Hood um 100 Jahre +/- versetzt scheinbar Versatzstücke. Das ging in einer sehr kritischen Doku mal soweit, dass man sich fragte, ob der Seeräuber, der 1401 in Hamburg hingerichtet wurde überhaupt Störtebeker war. Dabei ist diese Hinrichtung das einzige \"verlässliche\" Ereignis aus seiner Biographie. Seine Teilnahme am Krieg gegen Dänemark ebenso wie seine Operationsgebiete sind beinahe noch schwammiger als bei Robin Hood seine Aktionen im Sherwood Forrest.

Bei Robin Hood ist es ja so, dass man je nachdem, entweder nach einem Outlaw im Umfeld von Nottingham sucht oder eben die Suche weiter stellt und in Erwägung zieht, dass der Sherwood Forrest gar erst später dazu kam. Manche Vorlagen zu Robin Hood passen ins 12.Jh., manche nicht.

\"Ivanhoe\" ist ein Roman von Sir Walter Scott. Robin Hood ist darin neben historisch greifbaren Personen eine Figur unter vielen. Der Roman hat auch nie \"Robin Hood\" gehießen. Ich habe als Jugendlicher mindestens zwei Romane über Robin Hood gelesen.
Gespeichert