Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 18. Januar 2021 - 12:33:07
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0  (Gelesen 1407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.861
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #15 am: 23. Oktober 2020 - 14:39:31 »

Geschrieben vor dem

Ich dachte an mehrere Linien hintereinander. DafĂŒr hatte ich mir mal Plancenoit als Beispiel gemerkt, wo mehrere Brigaden nacheinander angriffen (, bis die Garde ausgerechnet vor der Paderborner Landwehr ausrĂŒckte *grins ostwestfĂ€lisch-unverschĂ€mt*). Wenn ich da etwas durcheinander werfe, muss ich das richtige Beispiel erst suchen, aber ich meine, da wĂ€re von den einzelnen Bataillonen das volle Programm samt PlĂ€nklerschirm und Linie abgespielt worden.

Es konnten ja auch im SiebenjÀhrigen Krieg mehrere Linien nacheinander angreifen, was ja oft nur unzulÀnglich dargestellt wird, da die ersten Einheiten den Angriff der hinteren dauerhaft verhindern. Ein Ausweichen und durchsickern der Reste wie in der RealitÀt ist nicht vorgesehen. Da ist eben immer die Frage, ob das ein anderer eigentlich falscher Mechanismus ausgleichen soll. Ich wollte damit eigentlich nur darauf hinweisen, dass es schwierig ist, nur einen Aspekt aus einem System herauszugreifen und isoliert zu betrachten.

Wir sind aber, glaube ich, wieder mal an dem Punkt, dass es auch darauf ankommt, ob die Spieler Regeln nach dem Vorbild der Geschichte anwenden oder nur möglichst effektiv, was ja ein unterschiedliches Spiel ergibt.

Edit: Geschrieben vor dem Bild, auf dem ich aber entweder 6 oder 12 Bataillone erkenne. Eine preußische Brigade hatte 9 (oder, bis 1814 10). Ich sehe auch weder Artillerie noch Kavallerie Irgendetwas sehe ich da also nicht.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.388
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #16 am: 23. Oktober 2020 - 15:05:28 »

M.E. hab ich da wirklich keine Kav dabei, das ist aus einem Regelerprobungs"spiel", die Ari sieht man aggressiv am rechten Bildrand und am linken auf dem HĂŒgel.

Wenn Du an mehrere Linien hintereinander denkst, dann ist das doch noch einfacher darzustellen (?).
Die Bewegung einer Linie durch eine andere hindurch ist imho spieltechnisch kein Problem, auch von der Balance her, der von khde beschriebene Angriff nach meiner Erfahrung schon, leider wußte ich bisher nicht, dass das eine Berliner Sonderregel ist.
Zitat
...nach dem Vorbild der Geschichte anwenden oder nur möglichst effektiv, was ja ein unterschiedliches Spiel ergibt.
Richtig. Es sind zwei verschiedene Schuhe. Und stop ick schreib lieber nĂŒscht mehr.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2020 - 15:46:41 von tattergreis »
Gespeichert
Germany said:"No".

Schmagauke

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.079
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #17 am: 23. Oktober 2020 - 15:19:13 »

@tattergreis:
Ist ja quasi beantwortet.

Über BP kann man sicherlich streiten, es ist aber mein Hauptregelwerk geworden.

Aus folgenden GrĂŒnden:

Es ist simpel und sehr schnell zu lernen.
 In unserem Verein bin ich leider der einzige, der sich fĂŒr die napoleonische Epoche begeistert und diese auch NICHT in 28mm spielt.
BP bietet auch die Möglichkeit, große Schlachten an einem Tag zu spielen.
Dadurch kriegt man leicht Leute an den Spieltisch, die sich fĂŒr diverse Epichen eigentlich ĂŒberhaupt nicht interessieren.

Beispiel:
Wir haben jetzt 2x die Schlacht von Shiloh (ACW) in 15mm gespielt. Unser hiesiger HĂ€ndler ist schwer ACW-begeistert und hat riesige Armeen.
Er hat das Szenario selbst nachgestellt mit viel Recherche, dementsprechend waren ca. 60-70 Einheiten auf dem Tisch, auf 1,60m x 3,20m.
Bei BP hat man schnell 6-8 Spieler fĂŒr die Brigaden, bei Werken wie Across a deadly Field etc nicht...
BP begeistert auch Casual Gamer und sorgt eben durch fehlenden Simulationscharakter schlicht fĂŒr Spaß am Tisch. Allein die BefehlswĂŒrfe, wenn Brigade A lieber noch 3 Runden Kaffee trinkt wĂ€hrend Brigade B jubelnd in's Kreuzfeuer gerannt ist...

Ich hatte verschiedenes hier, u.a  Lasalle, Kugelhagel, FoG:N usw
Aber wenn man nicht regelmĂ€ssig mit festen Leuten Napos spielt hat das alles keinen Sinn. Kugelhagel mag ich persönlich nicht, das fĂŒhlt sich fĂŒr mich falsch an und dann landet man bei BP.

Weil ich RegelbĂŒcher liebe werde ich mir Lasalle 2.0 auf jeden Fall anschauen und vermutlich auch noch GdA von den TooFatLardies, aber wenn etwas IMMER geht dann ist es BP.

Mein persönliches BauchgefĂŒhl sagt mir auch, daß viele Leute bestimmte Regelwerke als schlecht empfinden weil sie in 28mm spielen.
Gerade bei grĂ¶ĂŸeren Schlachten ist da jeder Tisch zu klein und es lĂ€uft darauf hinaus, daß zwei Blöcke frontal aufeinander zu laufen.
Shiloh in 15mm auf 1,60x3,20m hat gezeigt, daß Platz zum Manövrieren ein entscheidender Faktor bei BP ist (wie bei vielen Systemen), denn dann nutzt man auch die Brigadebefehle fĂŒr nen Gewaltmarsch um dem Gegner in die Flanke zu fallen.
Gespeichert
Fertige Minis 2017:
28mm gebastelt: 13
28mm bemalt: 88

Fertige Minis 2016:
28mm gebastelt: 271 Figuren
28mm bemalt: 198 Figuren
18mm: 114 Infanterie, 52 Kavallerie, 10 Kanonen, 3 Protzenwagen
6mm: 65 Infanterie, 42 Fahrzeuge
1/3000: 71 Schiffe

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.388
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #18 am: 23. Oktober 2020 - 15:40:04 »

Ich nehme mal als gegeben, dass bei BP Kolonnen durch Kolonnen ziehen können, das ist a) natĂŒrlich Blödsinn b) verstĂ€ndlich wenn man damit verhindert, dass man sich sonst mit Mikromanagement aufhĂ€lt. Ich nehme an, das ist es, was auch Rio meint (der Fußabdruck einer Kolonne ist oft aus optischen falsch dargestellt).

Wie gesagt werde ich BP in 2021 spielen, ich hab eh gestern Piquets fĂŒr meine Lieblingsimagi-nationtruppen gekauft, die mĂŒssen dann bis zur Fertigstellung meiner Nappos als Voltigeure herhalten.

Mir sind die VorzĂŒge von BP durchaus bekannt, es ist sehr bedauerlich, dass ich wg. lokaler Hausregeln einen schlechten Eindruck davon bekommen habe. Ich hab auch Shako 2 in die Tonne geschmissen, was nicht allein am Regelwerk lag, was mir aber erst spĂ€ter auffiel. HĂ€tte nicht gedacht, dass das zweimal passiert (wahrscheinlich macht sogar DBA Spaß...)

Tabletop is what you make it, mit den richtigen Leuten kann BP ganz sicher Spaß machen, zumal ja auch Anteile von Rollenspiel dabei sind.
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2020 - 17:02:03 von tattergreis »
Gespeichert
Germany said:"No".

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.861
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #19 am: 23. Oktober 2020 - 17:10:17 »

Wir brauchen eben doch pro Spieler ein Regelsystem und dann Metasysteme, um miteinander spielen zu können. :devil:

Und ja, jetzt sehe ich das Bataillon. Hatte irgendwie gedacht mit 'oben am Bildrand' wĂ€re nur der Bereich im Winkel von BrĂŒcke und Bach gemeint. Aber, was das eigentliche Thema angeht, glaube ich, wir haben nur mal wieder aneinander vorbeigeschrieben und meinen außer in Nuancen dasselbe.
Das Einzelproblem beschreibe ich vielleicht mal in einem eignen Thread. Es fĂŒhrt zu sehr von dem Thema weg.

Die 28mm Minis habe ich aus zwei GrĂŒnden. Da gibt es einerseits Ă€sthetisch soviel Schönes zu bemalen, wie Feldschmieden und die Uniformen kommen zur Geltung. Andererseits ist es der verbreitetste Maßstab. Zu Napo hatten wie mal eine Umfrage und ich vermute, dass mittlerweile -wegen passender Sets- nur 1:72 etwas gestĂ€rkt ist und sich sonst nicht viel geĂ€ndert hat.

Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass mir 15mm und die Möglichkeiten in dem Maßstab an sich besser gefallen. Mittlerweile ĂŒberlege ich jenseits der gigantomanischen PlĂ€ne in Hinsicht auf Reiskörner, ob nicht doch noch kleinere MaßstĂ€be besser sind. (Nur muss ich die 4 oder 5 28mm-Projekte bemalen, bevor die Augen noch schlechter werden. 15mm verzeiht nicht nur mehr, es ist auch insgesamt schneller und einfacher zu bemalen, wodurch die Augen nicht so belastet werden.)  Und da spielt all' dass hinein, was ihr in den letzten Posts schreibt. Aber momentan denke ich wirklich ĂŒber die Zukunft im Sinne der Regeln und Ziele nach. (Was auch der Grund ist, dass ich mich in einigen Threads momentan zurĂŒckhalte.)

Und da geben mir solche Threads wie dieser wirklich Anregung. Insbesondere beschĂ€ftigt mich gerade der Zusammenhang von Epochen und Regeln. Ein System ĂŒber mehrere tausend Jahre funktioniert eben nicht realistisch, auch wenn ich DBA noch so sehr loben mag. Allein im Mittelalter heißt es, wenn man passend abgrenzt, von Reitern zu FußgĂ€ngern, davon dann zu Ritterheeren und schließlich gibt es noch Gewalthaufen und ein wenig Feuerwerk. Aber ich merke schon, dass ich mich heute nicht mehr richtig konzentrieren kann und werde wohl noch einen Thread zu dem Thema eröffnen.

Edit: Ich hoffe, der Post ist nicht zu wirr.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.388
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2020 - 17:16:00 »

Nee, isser nich
Gespeichert
Germany said:"No".

Leondegrande

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 991
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #21 am: 16. Januar 2021 - 23:05:33 »

Lasalle 2 soll ja kurz vor der Veröffentlichung sein und man kann im Downloadbereich auf der Sam Mustafa Seite schon einiges zur neuen Version runterladen. Unter anderem etwa 40 Seiten aus dem neuen Buch als Kapitel-Leseproben, QRS und den sehr guten Army Maker, das sind etwa 60 Seiten wie man seine Armeen zusammenstellt fĂŒr etwa 20 Fraktionen. Da sonst das Buch zu dick/schwer geworden wĂ€re bietet er den Teil als kostenloses PDF an, so kann er das auch schneller/besser/hĂ€ufiger ĂŒberarbeiten, kluge und sehr kulante Lösung finde ich, sehr sympathisch.

Die AuszĂŒge aus der neuen Version gefallen mir recht gut und ich werd mir das System mal genauer anschauen. Genug um das in 28mm zu spielen habe ich, mal schauen ob das mit der Optik, Basierung und dem BW auch gut hinhaut :)
Gespeichert

macaffey

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 518
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #22 am: 16. Januar 2021 - 23:24:46 »

Guten Abend zusammen,

hört sich ja alles klasse an. Und die Downloads, die auf der Seite angeboten werden machen neugierig auf mehr.
Mich wĂŒrde interessieren wie viele Spieler es fĂŒr die Sam Mustafa Regelwerke, speziell Lasalle, hier im Forum gibt. Exemplarisch.

Mein Eindruck ist, dass diese Regelwerke eher ein Exotendasein fristen.

Am Ende ist jedes Regelwerk nur so gut, wie es auch ausreichend Mitspieler gibt.

Schönen Abend noch.

Macaffey

Leondegrande

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 991
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #23 am: 16. Januar 2021 - 23:44:42 »

Alle Rank&File Systeme sind inzwischen Exoten und Systeme gibt es wie Sand am Meer. Es gibt keine Platzhirsche mehr, nur die eine oder andere Wildsau. Zudem gibt es keine großen Turniere/Treffen, eher ab und an funktionierende Spielertreffs. Es ist also eher die Frage ob du einen solchen Treff in deiner NĂ€he hast und da die Sau rauslassen kannst die du möchtest. Krieg ist nicht fair.
Gespeichert

Darkfire

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.179
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #24 am: 17. Januar 2021 - 00:10:39 »

Guten Abend zusammen,

hört sich ja alles klasse an. Und die Downloads, die auf der Seite angeboten werden machen neugierig auf mehr.
Mich wĂŒrde interessieren wie viele Spieler es fĂŒr die Sam Mustafa Regelwerke, speziell Lasalle, hier im Forum gibt. Exemplarisch.

Mein Eindruck ist, dass diese Regelwerke eher ein Exotendasein fristen.

Am Ende ist jedes Regelwerk nur so gut, wie es auch ausreichend Mitspieler gibt.

Schönen Abend noch.

Macaffey

Äh, nein, da Sam doch relative viele Regelwerke rausgebraucht hat, zerfasert es etwas. In Ulm wollen wir dieses Jahr eine Maurice Kampagne durchziehen (wenn es wieder geht), ausserdem BlĂŒcher und ich denke, Lasalle auch mal wieder. In MĂŒnchen wird sehr viel Longstreet gespielt und auch BlĂŒcher. Wird wahrscheinlich jetzt auch mal Lasalle dazukommen. Hier im Forum gibt es wohl ein paar Rommel Spieler und ein paar Leute die Sam Mustafa persönlich kennen, da er regelmĂ€ĂŸig Deutschland besucht.

Problem ist einfach, wie mein Vorposter geschrieben hat, es gibt einfach zu viele Regelwerke fĂŒr Rank and File, ob es nun Black Powder, General de Brigade, March of Eagles, Kugelhagel usw. fĂŒr Napoleonisch ist, oder Fire&Fury, Guns of Gettysburg, wieder Black Powder, Johnny Reb, wieder Kugelhagel usw. fĂŒr ACW. Die Reihe kann man gut noch fortsetzten, fĂŒr praktisch jede Epoche. Jeder hat so seine Regelvorlieben, das kommt auch noch dazu.

Mir persönlich kommen Sams Regelwerke entgegen, da er eine recht aktive Community auf Facebook hat und, als Professor fĂŒr Geschichte doch versuch den Flair der entsprechenden Zeit einzufangen, wodurch er zwar fĂŒr jede Zeit ein eigenes Regelwerk hat, aber z.B. Maurice sehr gut die Schlachten im 18 Jhd. wiedergibt. Ausserdem hat er innovative Regelkonzept, wie das Momentum bei BlĂŒcher, das aber der Gegner wĂŒrfelt und man daduch sehr stark seine Aktivierungen planen muß. Oder die reverse Zugreihenfolge im Original-Lasalle, bei der die Bewegung am Schluß des Zuges kommt (auch der Charge) und man sich danach der Reaktionsrunde des Gegners gegenĂŒbersieht (leider hat er das Konzept nicht auf Lasalle " ĂŒbertragen)
Gespeichert
Projekte 2021
Maurice: Schlacht bei HöchstÀdt, Kampf um Lutzingen 28 mm

KurfĂŒrstlich bayerische Armee Ari 100% Inf 20%, Kav 10%

DĂ€nische/preussische Inf/ Österreichische Kav und Ari: Recherche

Kampangne Maurice 15 mm

Katalanische Armee:Ari 100% Inf 30% Kav 0%

Judge Dredd: Judge Department 60%

macaffey

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 518
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #25 am: 17. Januar 2021 - 09:26:07 »

Alle Rank&File Systeme sind inzwischen Exoten und Systeme gibt es wie Sand am Meer. Es gibt keine Platzhirsche mehr, nur die eine oder andere Wildsau. Zudem gibt es keine großen Turniere/Treffen, eher ab und an funktionierende Spielertreffs. Es ist also eher die Frage ob du einen solchen Treff in deiner NĂ€he hast und da die Sau rauslassen kannst die du möchtest. Krieg ist nicht fair.

Leondegrande, das meine ich ja. GrundsĂ€tzlich habe ich aber den Eindruck, dass man eher Spieler fĂŒr Black Powder finden wird, als fĂŒr Lasalle. Zumal Sam Mustafa mit BlĂŒcher fĂŒr die napoleonische Epoche direkt zwei Regelwerke herausgebracht hat.
 

macaffey

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 518
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #26 am: 17. Januar 2021 - 09:27:25 »

Guten Abend zusammen,

hört sich ja alles klasse an. Und die Downloads, die auf der Seite angeboten werden machen neugierig auf mehr.
Mich wĂŒrde interessieren wie viele Spieler es fĂŒr die Sam Mustafa Regelwerke, speziell Lasalle, hier im Forum gibt. Exemplarisch.

Mein Eindruck ist, dass diese Regelwerke eher ein Exotendasein fristen.

Am Ende ist jedes Regelwerk nur so gut, wie es auch ausreichend Mitspieler gibt.

Schönen Abend noch.

Macaffey

Äh, nein, da Sam doch relative viele Regelwerke rausgebraucht hat, zerfasert es etwas. In Ulm wollen wir dieses Jahr eine Maurice Kampagne durchziehen (wenn es wieder geht), ausserdem BlĂŒcher und ich denke, Lasalle auch mal wieder. In MĂŒnchen wird sehr viel Longstreet gespielt und auch BlĂŒcher. Wird wahrscheinlich jetzt auch mal Lasalle dazukommen. Hier im Forum gibt es wohl ein paar Rommel Spieler und ein paar Leute die Sam Mustafa persönlich kennen, da er regelmĂ€ĂŸig Deutschland besucht.

Problem ist einfach, wie mein Vorposter geschrieben hat, es gibt einfach zu viele Regelwerke fĂŒr Rank and File, ob es nun Black Powder, General de Brigade, March of Eagles, Kugelhagel usw. fĂŒr Napoleonisch ist, oder Fire&Fury, Guns of Gettysburg, wieder Black Powder, Johnny Reb, wieder Kugelhagel usw. fĂŒr ACW. Die Reihe kann man gut noch fortsetzten, fĂŒr praktisch jede Epoche. Jeder hat so seine Regelvorlieben, das kommt auch noch dazu.

Mir persönlich kommen Sams Regelwerke entgegen, da er eine recht aktive Community auf Facebook hat und, als Professor fĂŒr Geschichte doch versuch den Flair der entsprechenden Zeit einzufangen, wodurch er zwar fĂŒr jede Zeit ein eigenes Regelwerk hat, aber z.B. Maurice sehr gut die Schlachten im 18 Jhd. wiedergibt. Ausserdem hat er innovative Regelkonzept, wie das Momentum bei BlĂŒcher, das aber der Gegner wĂŒrfelt und man daduch sehr stark seine Aktivierungen planen muß. Oder die reverse Zugreihenfolge im Original-Lasalle, bei der die Bewegung am Schluß des Zuges kommt (auch der Charge) und man sich danach der Reaktionsrunde des Gegners gegenĂŒbersieht (leider hat er das Konzept nicht auf Lasalle " ĂŒbertragen)

Ich wĂŒrde mich freuen, wenn du da mal ein paar EindrĂŒcke von euren Spielen hier posten wĂŒrdest.

macaffey

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 518
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #27 am: 17. Januar 2021 - 09:28:12 »

@Leondegrande und Darkfire  Vielen Dank fĂŒr eure Antworten!

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.646
    • 0
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #28 am: 17. Januar 2021 - 11:46:03 »

Leondegrande, das meine ich ja. GrundsĂ€tzlich habe ich aber den Eindruck, dass man eher Spieler fĂŒr Black Powder finden wird, als fĂŒr Lasalle. Zumal Sam Mustafa mit BlĂŒcher fĂŒr die napoleonische Epoche direkt zwei Regelwerke herausgebracht hat.

La Grande ArmĂ©e, mein Hauptsystem, ist das erste und fĂŒr mich beste napoleonische Spiel von Sam Mustafa, also schon drei - allerdings hat er die Rechte verkauft und aktuell wird es wohl nicht mehr vertrieben (?).
Er schreibt sehr klare, gute Regeln, die spieltechnisch funktionieren und auch historisch stimmig sind (sein Hintergrund als Historiker wurde ja schon angesprochen). Spielberichte und viele RegelerklÀrungen zu meinem GA findet man hier: https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,13957.2715.html

Frage an alle zu La Grande ArmĂ©e: Wenn das Spiel wirklich nicht mehr vertrieben wird, was wird dann mit den Verbreitungsrechten? DĂŒrfte ich es ĂŒbersetzen ins Deutsche und dann verteilen? Verkaufen wohl nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers (zuletzt konnte man es wohl bei boardgamegeek kaufen: https://boardgamegeek.com/boardgame/18205/grand-armee-great-battles-napoleonic-wars-miniatur)
Gespeichert

D.J.

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 892
Re: Good News from Sam Mustafa....Lasalle 2.0
« Antwort #29 am: 17. Januar 2021 - 12:20:31 »

Frage an alle zu La Grande ArmĂ©e: Wenn das Spiel wirklich nicht mehr vertrieben wird, was wird dann mit den Verbreitungsrechten? DĂŒrfte ich es ĂŒbersetzen ins Deutsche und dann verteilen? Verkaufen wohl nicht ohne Zustimmung des Rechteinhabers (zuletzt konnte man es wohl bei boardgamegeek kaufen: https://boardgamegeek.com/boardgame/18205/grand-armee-great-battles-napoleonic-wars-miniatur)

Das ist eine heikle Frage.
Die Urheberrechte liegen sowieso bei Sam Mustafa. Er hat die Rechte zur VervielfÀtigung und dem Vertrieb verkauft.
Dazu gehören auch Übersetzungen. Was da auf dem BGG-Forum ablief kann ich nicht beurteilen, aber solange nicht Mustafa oder Rechteinhaber selber dort verbreitet haben, ist es illegal.
Gleiches gilt fĂŒr eine Übersetzung, auch wenn sie kostenlos verbreitet wird.

Frag(t) mich jetzt bitte nicht nach rechtlichen Texten dazu, denn da ich nebenberuflich als Autor tĂ€tig bin, habe ich Einblick und Kenntnis dieser Materie. Und daher kann ich dir nur abraten, da ohne RĂŒcksprache mit Sam Mustafa und dem oder den Rechteinhabern fĂŒr die VervielfĂ€ltigung und den Vertrieb etwas zu unternehmen.
Selbst wenn du es gut meinst und verschenken willst, das ursprĂŒngliche Gedankengut gehört Sam Mustafa und eine Übersetzung besitzt nicht die geeignete Schöpfungshöhe, um als eigenstĂ€ndiges Werk (und damit losgelöst von Ursprungswerk) angesehen zu werden.
Was du unter vier Augen machst, zum Beispiel im engen Kreis der Familie, steht auf einem anderen Blatt.
Aber sobald das ganze offiziell wird, wird es haarig.
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben