Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 25. Mai 2020 - 15:49:47
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Corona und Con-Absagen  (Gelesen 1325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darkfire

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.042
    • 0
Corona und Con-Absagen
« am: 11. MĂ€rz 2020 - 20:27:31 »

Schon was bekannt, bzw. was denkt Ihr drĂŒber?
Gespeichert
Projekte 2018:
FIW 28 mm: England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 28 mm:Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%                               
KurfĂŒrstlich bayerische Armee bei HöchstĂ€dt: Ari  fertig, Lebgrenadiere 50%
Dead ManŽs Hand: Die Bösen 10%, Die Guten 0%

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 308
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #1 am: 11. MĂ€rz 2020 - 20:47:24 »

Das ist die Frage. Ich wĂŒrde gerne im April zur "Red Lion" und zur "Do or Dice" fahren. Sicher keine Riesenevents, aber haben sich die Veranstalter trotzdem Gedanken in die Richtung gemacht die Veranstaltung abzusagen? Persönlich bin ich zwiegespalten. Es obliegt aber auch jedem selbst eine Entscheidung fĂŒr sich zu fĂ€llen ein eventuelles Risiko einzugehen.
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 308
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #2 am: 11. MĂ€rz 2020 - 20:50:07 »

Gerade erst gelesen:

"Hallo gehrte PrÀsentierer und Besucher des Do or Dice in Rendsburg,

wir werden die Veranstaltung in diesem Jahr auf Grund des Coronavirus absagen. Wir haben uns diesen Entschluss nicht leicht gemacht und mit unserer Orga eingehend darĂŒber diskutiert.
Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass ein festhalten an der Veranstaltung, dass Risiko nicht aufwiegt.

Am Montag hat der Kreis Rendsburg Eckernförde ein Verbot fĂŒr Veranstaltungen mit 1000 Besuchern ausgesprochen. Gleichzeitig wurde am Montag die Empfehlung an Veranstalter mit +75 GĂ€sten in geschlossenen RĂ€umen ausgegeben, dass diese Veranstaltungen ebenfalls nicht stattfinden sollten.

Da sich in unserem Hobbyumfeld auch einige Ärzte befinden, haben wir diese mal gefragt, wie hoch das Risiko ist, sich bei uns anzustecken. Die Informationen die wir dort erhielten und die Tatsache, dass wir Besucher aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland haben, hat letztendlich dazu gefĂŒhrt das Do or Dice in diesem Jahr abzusagen.

Uns ist klar, dass nicht jeder unserer GĂ€ste diese Entscheidung mittrĂ€gt, aber wir hoffen auf Euer VerstĂ€ndnis. Es geht darum, dass Virus einzudĂ€mmen und wir sind davon ĂŒberzeugt, dass wir mit unserer Absage das Richtige tun.

GrĂŒĂŸe

Alexander, Michael, Björn"

... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.835
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #3 am: 11. MĂ€rz 2020 - 23:22:04 »

Infos am besten beim Robert-Koch Institut abgreifen und nicht aus irgendwelchen Youtube Videos und GeschwĂ€tzt von selbsternannten Experten. Da es gegen die LungenentzĂŒndung noch keine vernĂŒnftige Behandlung gibt und es damit fĂŒr Risikopatienten und altere Menschen super gefĂ€hrlich ist gilt folgende Strategie

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Zitat
Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) verfolgen weiterhin das Ziel, die Infektionen in Deutschland so frĂŒh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Sie sollten durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der ReisetĂ€tigkeit ergĂ€nzt werden. Dadurch soll die Zahl der gleichzeitig Erkrankten so gering wie möglich gehalten und Zeit gewonnen werden, um weitere Vorbereitungen zu treffen, wie Schutzmaßnahmen fĂŒr besonders gefĂ€hrdete Gruppen, BehandlungskapazitĂ€ten in Kliniken zu erhöhen, Belastungsspitzen im Gesundheitssystem zu vermeiden und die Entwicklung antiviraler Medikamente und von Impfstoffen zu ermöglichen.


Deshalb alles meiden was nicht notwendig ist oder fĂŒr andere GefĂ€hrlich sein kann wie z.B. Konzerte, Starkbierfest, Opa und Oma besuchen (das ist potentiell tödlich fĂŒr die) und auf der anderen Seite das notwendige wie Arbeiten, Leben weitermachen damit die Wirtschaft und Infrastruktur nicht kollabiert. Und ein Con ist definitiv nicht ĂŒberlebensnotwendig! Und man muss kein Toilettenpapier horten! 
« Letzte Änderung: 11. MĂ€rz 2020 - 23:24:12 von Wellington »
Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Thomas Kluchert

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.601
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #4 am: 12. MĂ€rz 2020 - 09:41:21 »

Die Red Lion Convention in Braunschweig hat sich gegen eine Absage entschieden und eine Infoseite eingerichtet, das dann auch per Social Media kommuniziert: https://www.redlioncon.de/risikobewertung/

Das Robert-Koch-Institut hat auch eine EinschĂ€tzung zu (Groß-)Veranstaltungen formuliert. Soweit ich sehe, folgen die Veranstalter der Red Lion Convention den Empfehlungen soweit möglich: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.pdf?__blob=publicationFile

Ich finde die persönliche EinschĂ€tzung im Moment sehr schwierig. Auf der einen Seite schĂ€tze ich prĂ€ventive Maßnahmen und wĂŒrde sicher auch keine echte Großveranstaltung besuchen. Auf der anderen Seite begegne ich wahrscheinlich mehr Leuten morgens in der U-Bahn als auf einer Wargaming-Convention, sehe also darin kein erhöhtes Risiko fĂŒr mich, da es sich eben um ein Event mit recht begrenzter Teilnehmerzahl handelt.
Gespeichert

DonVoss

  • Administrator
  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.717
  • Il Creativo
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #5 am: 12. MĂ€rz 2020 - 11:05:19 »

Wenn ich das richtig verstehe, geht es nicht um das persönliche Risiko. Es geht darum, möglichst unnötige Kontakte zu vermeiden. Die GrĂ¶ĂŸe der Veranstaltung ist wohl weniger wichtig, als der Abstand zum Nebenmann...daher die Schließung mehrerer Berliner Clubs.
Das Streuen des Virus, auch bei eigenem, mildem Verlauf, ist aktuell wohl die grĂ¶ĂŸte Gefahr. Auch wenn die gesundheitlichen Risiken eher von Ă€lteren Menschen mit Vorbelastungen getragen werden.

Ich finde Hobby-Absagen zwar schade, aber im aktuellen Bezug eher richtig.

Hoffentlich gibt es bald Entwarnung...

DV
Gespeichert

Stahlprophet

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 555
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #6 am: 12. MĂ€rz 2020 - 17:25:18 »

Richtig Don, es geht nicht nur um die eigene Person, sondern auch um PrĂ€ventionen fĂŒr das Kollektiv.
Die Basis ist pure Mathematik. Ein Corona infizierter steckt statistisch betrachtet 3,0 weitere Leute an. Bei der Influenza sind es 2 Komma irgendwas. Somit ist Corona etwas ansteckender.

Das heißt, die 3 Infizierten infizieren jeweils wieder 3 weitere Personen usw. .
Wer Spaß daran hat der kann mit dem Faktor 2 sich mal folgenden Wikipedia Eintrag anschauen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sissa_ibn_Dahir

Was dabei nicht bewertet ist in diesem Beispiel ist der Faktor Zeit.
Genau darum geht es, die Gesellschaft muss Zeit gewinnen, denn alles andere lÀsst sich vorerst nicht Àndern.
Zeit gewinnt man in dem man die Verbreitung reduziert.
Und jetzt kommen wir wieder auf solche Entertainment-Events zurĂŒck. Sie sind anhand des destruktiven Potentials und der Verantwortung gegenĂŒber den Alten, SchwĂ€cheren, Hilfloseren in unserer Gesellschaft dann schlichtweg verzichtbar.

Das erfordert einer etwas ĂŒbergeordnetere, gesellschaftlich empathischere Denkweise und wird sich sicher nicht jedem erschließen, Ă€ndert aber nichts an der Mathematik.

Deshalb meine Empfehlung, die jeweils individuellen Zinnberge ein paar Monate weg zu malen und das Forum intensiver nutzen um nicht sozial zu Entfremden. Dem "Höhlen-Nerd" wirds kaum auffallen ;).
« Letzte Änderung: 13. MĂ€rz 2020 - 15:39:10 von Stahlprophet »
Gespeichert

Moon

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 369
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #7 am: 12. MĂ€rz 2020 - 19:53:06 »

Ich kann das vorher gesagte nur unterstĂŒtzen. Es geht nicht um das eigene Risiko, sondern mal einfach an andere Denken.

Allerdings ist auch eine andere Sache zu bedenken: Viele Firmen ordnen HomeOffice an und die Mitarbeiter bleiben schön zu Hause um Ihre Arbeit von einem Bildschirmarbeitsplatz aus zu machen. Nach Feierabend geht es dann aber erstmal zum Sport, in die Kneipe oder sonstwohin. In Italien ist genau das nĂ€mlich passiert und hat zu einem sprunghaften Ausbreiten der Infektion gefĂŒhrt.
Von daher ist es nur richtig die Clubs zu schließen und jeder sollte einfach mal ĂŒberlegen wo er einen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten kann.
Bedenkt bitte auch das es junge Menschen mit chronischen Erkrankungen der Lunge gibt (Asthma zum Beispiel) und die sind somit auch einem erhöhten Risiko ausgesetzt.
Gespeichert

Odoaker

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 356
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #8 am: 12. MĂ€rz 2020 - 22:49:59 »

Ich bin mal gespannt. Die Salute ist ja noch nicht abgesagt. Ich tendiere aber dazu obwohl ich einen Flug gebucht und die Tickets schon gekauft habe dass ich das trotzdem sausen lasse... ist einfach zu heiß dieses Jahr.
Gespeichert
He is the prince that was promised, and his is the song of ice and fire.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.763
    • chaosbunker
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #9 am: 13. MĂ€rz 2020 - 07:31:21 »

Ich rechne aber noch mit der Absage der Salute. Wenn nicht durch die Warlords, dann zumindest durch das Venue, bei dem was in der ExCel los ist an einem solchen Wochenende, kann ich mir nicht vorstellen, dass man das guten Gewissens durchwinken kann. Ich finde es auch schade, aber in Anbetracht dessen was da dran hÀngt und wie die Demographie auf den Events (gerade in England) aussieht, sollte man da lieber eine Skype-Malrunde ansetzen als auf eine Con zu fahren.

Odoaker

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 356
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #10 am: 13. MĂ€rz 2020 - 07:41:45 »

Ich rechne aber noch mit der Absage der Salute. Wenn nicht durch die Warlords, dann zumindest durch das Venue, bei dem was in der ExCel los ist an einem solchen Wochenende, kann ich mir nicht vorstellen, dass man das guten Gewissens durchwinken kann. Ich finde es auch schade, aber in Anbetracht dessen was da dran hÀngt und wie die Demographie auf den Events (gerade in England) aussieht, sollte man da lieber eine Skype-Malrunde ansetzen als auf eine Con zu fahren.

Bei einer Skype-Malrunde wÀr ich dabei!
Gespeichert
He is the prince that was promised, and his is the song of ice and fire.

MonsterDreizehn

  • Schneider
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 272
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #11 am: 13. MĂ€rz 2020 - 08:53:55 »

Wenn ich das richtig verstehe, geht es nicht um das persönliche Risiko. Es geht darum, möglichst unnötige Kontakte zu vermeiden. Die GrĂ¶ĂŸe der Veranstaltung ist wohl weniger wichtig, als der Abstand zum Nebenmann...daher die Schließung mehrerer Berliner Clubs.
Das Streuen des Virus, auch bei eigenem, mildem Verlauf, ist aktuell wohl die grĂ¶ĂŸte Gefahr. Auch wenn die gesundheitlichen Risiken eher von Ă€lteren Menschen mit Vorbelastungen getragen werden.

Ich finde Hobby-Absagen zwar schade, aber im aktuellen Bezug eher richtig.

Hoffentlich gibt es bald Entwarnung...

DV

Total. FĂŒr mich ist Hobby auch bis auf weiteres eingestellt. Einfach weil hier die zeitliche Verzögerung des Virus ĂŒber persönlichen Befindlichkeiten stehen sollte. Nachdem ich schon bei meinem letzten Spieletreff drei hustende/verschnupfte Menschen beobachten durfte, unterstreicht das meine Entscheidung regelrecht. Absolut richtig jetzt erstmal alles dicht zu machen. Unverantwortlich das Stores von GW etc. da nicht mitziehen.
Gespeichert

Strand

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.449
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #12 am: 13. MĂ€rz 2020 - 14:17:14 »

Total. FĂŒr mich ist Hobby auch bis auf weiteres eingestellt. ....

Hmm, auch wenn es mir schwerfĂ€llt das zu schreiben, aber fĂŒr mich besteht das Hobby nicht nur aus Cons, und man kann sich an vielen anderen Stellen austoben (Siehe z.B. die Initiative vom Don an anderer Stelle hier im Forum).
Von den berĂŒhmten fĂŒnf SĂ€ulen des Hobbies (Malen, Basteln, Spielen, Sammeln, Diskutieren/Recherchieren/LĂ€stern ;)) bleiben noch vier bestehen, die man weiterhin hemmungslos ausleben kann.
Gespeichert
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

Thomas Kluchert

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.601
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #13 am: 13. MĂ€rz 2020 - 16:11:56 »

Oh nein, er hat die SĂ€ulen erwĂ€hnt...  ;D

Also das Spielen im privaten Rahmen werde ich auf jeden Fall weiter machen. Da ist es wichtiger den engen Körperkontakt zu meiden und die Hygenieregeln zu beachten (HÀndewaschen etc.). Conventions sind da ja ne andere Nummer.
Gespeichert

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 308
    • 0
Re: Corona und Con-Absagen
« Antwort #14 am: 13. MĂ€rz 2020 - 19:12:40 »

Also ich werde die "Red Lion" fĂŒr mich absagen. Es ist eben doch so, dass man nicht weiß, was so alles in einem steckt und unbewusst anstecken möchte ich dann doch keinen.
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."