Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 29. November 2020 - 18:08:20
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Warlord war einkaufen  (Gelesen 1224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darkfire

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.135
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #30 am: 22. November 2020 - 06:56:34 »

Noch mal grundsÀtzlich zu meinem Statement..

1. Nein, ich bin kein weltfremder AluhuttrĂ€ger, der nicht kapiert, das Firmen keinen Gewinn erzielen mĂŒssen. Aber jede Firma sollte auch kundenorientiert wirtschaften, um seinen Stamm zu halten. Das vermisse ich manchmal bei Warlord. GW hat es ja vorgemacht und ist wieder zu seinen Basics zurĂŒckgekommen...

2. Meine Aussage beruht auf Beobachtungen, die ich in meiner doch schon fast 40 jĂ€hrigen Hobbyerfahrung inzwischen sowohl mit GW als auch mit WLG gemacht habe. Das mal ein System floppt, okay, aber z.B. bei dem Doctor Who Spiel von WLG war es einfach nur einen Lizenz krallen und dann eigentlich gar nichts zu machen, bzw. das System sofort in der WĂŒste zum Sterben zurĂŒckzulassen.

3. Nein , ich bin auch kein StĂ€dtrassist. Ich besitze auch Figuren aus Nottingham, sowohl von dem einen als auch von dem anderen großen Anbieter. Aber auch aus anderen schönen Stadten des vereinigten Königreichs  ;)

3. Ich halte Reis (sorry) nicht als probaten Figurenersatz, der kommt unter mein Chop Suey  8)
Gespeichert
Projekte 2020:
Schlacht bei HöchstĂ€dt, Kampf um Lutzingen 28 mm fĂŒr Maurice

KurfĂŒrstlich bayerische Armee: Ari fertig, Infanterie 20%, Kavallerie 10%

DĂ€nische/preussische Infanterie/ Österreichische Kavallerie und Artillerie: Recherche.

Kampangne Maurice 15 mm

Katalonische Armee: Recherche

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.581
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #31 am: 22. November 2020 - 08:16:16 »

Ich war vielleicht wegen meiner schlechten Stimmung zu ungerecht zu den Warlord-Minis. Es geht da ja auch Akzeptables bis Schönes, wĂ€hrend die Fehler eher auffallen. 

Gespeichert
Gruß

Riothamus

emigholz

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.032
  • Der dritte Zwilling
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #32 am: 22. November 2020 - 09:17:50 »

The Rice must flow  ;D

@Siam ich und ich denke die meisten verstehen deinen Standpunkt aber leider widerspricht ja das Handeln von Warlord dem meisten. Sie kaufen alles auf, lassen es dann aber absterben weil sie nur das vorhandene immer wieder verwursten und erweitern.
Material wird immer schlechter, Minis gerade historisch wo man auf Details wert legt werden halbherzig gemacht. Dadurch schrammen sie oft an was brauchbaren vorbei.
Es kommen teilweise Plastikboxen raus von denen man maximal eine brĂ€uchte selbst wenn man auf Korps GrĂ¶ĂŸe geht aber fĂŒr die Masse haben sie nichts (Preussische Hussaren statt zb eigene Linie, das Argument es gibt ja schon gute Linie zĂ€hlt nicht weil sie sich wussten das auch bei den Perrys Plastikreiter in Arbeit sind).
Statt aufgekaufte Ranges zu erweitern oder zu verbessern (Zusatzgußrahmen mit alternativen Bitz und Körpern zb Samurai, die sind nicht verkehrt auch wenn alt, ein halber Gußrahmen pro Box fĂŒr mehr Variation oder zu statische Posen getauscht und gut wĂ€re es) werden sie teilweise fĂŒr weitere Kosten verschlechtert und das bei einer Range wie WSS die zum Vergleich Napo oder ACW ja auch Nische ist.
Irgendwo sah ich mal eine HĂ€ndlerauflistung fĂŒr mehrere Boxen ACW Plastik von Warlord die kommen sollen. Ja um Himmels willen warum den, ernsthaft glaubt jemand die könnten mit denen der Perrys mithalten die da schon mit 7 tollen Boxen und 125 Zinn Packs am Start sind.

Die sollten vielleicht mehr mit den Leuten reden so wie es Wargames Atlantic gerade macht, Beispiele: Was wĂŒrdet ihr anders machen wenn ihr die Box nochmal rausbringen wĂŒrdet, spĂ€tere ergĂ€nzende Gußrahmen, vorauswahl an Kopfvarianten durch die Kunden usw. Warum kann Warlord da nicht draus lernen. Die Kommunikation bewahrt sie bestimmt vor einigen LadenhĂŒtern. Sie haben doch auch einen tollen Vertrieb aufgebaut, wĂ€re doch Schade wenns trotzdem am Ende schief geht.
Gespeichert

Bommel

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.273
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #33 am: 22. November 2020 - 09:33:12 »

Emigholz spricht mir aus der Seele.
Ich verstehe es auch nicht.
Ich kann verstehen, dass man erst die populĂ€rsten ranges abgrast. Aber man könnte gucken, was es schon gibt. Und dann in Konkurrenz zu den Perrys was veröffentlichen ist krass. Oder auch zu victrix. GeschmĂ€cker sind verschieden. Ich weiß. Aber so tolle Boxen mit Infomaterial, Basen und mindestens 36 Infanteristen gibt es nur bei den Perrys. Also kaufe ich die.
Vielleicht bekommen sie noch die WĂ€nde hin.
Ich selber bi  da eher gespannt, was atlantic hinbekommen wird. Ich bin zum Beispiel sehr interessiert an deren Spanier fĂŒr napoleonisch. Die von warlord sind fĂŒr mich uninteressant wegen der Erfahrung mit deren vorherigen Boxen

Gespeichert

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.178
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #34 am: 22. November 2020 - 13:12:04 »

Ihr habt ja ingaltlich recht, nur ist das doch nichts neues.

Warlord hat doch von Beginn an, hauptsĂ€chlich Mist produziert. Ob das jetzt Riesenfaust-Landwehr war oder französische Linien-Packungen, die nicht fĂŒr Einheiten zu gebrauchen waren.

Der Laden lĂ€uft doch nur aus drei GrĂŒnden:
- Die haben die ziemlich guten Bolt Action Figuren aufgekauft und noch halbwegs vernĂŒnftig mit Plastik ergĂ€nzt.
- Die haben die richtigen Nottingham Kontakte, um sich Regelwerke schreiben zu lassen, die der ex-GW, jetzt Historisch Crowd gefallen.
- Die haben bei allen SchwÀchen in etwa das GW/Fow Konzept, alles aus einer Hand umgesetzt, so dass wahrscheinlich genug Leute auch den Mist kaufen, weil sie nicht andere Hersteller suchen können.
Gespeichert

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.313
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #35 am: 22. November 2020 - 13:39:58 »

Je suis désolÚe, mais je ne sais pas pourquoi les soldat de ligne de Warlord games sont fumier.

Ich stehe auf Front Rank, doch Perry und ne Menge andere Hersteller passen nicht dazu. Die französische Plastik-Linieninfanterie sowohl in normaler Uniform als auch im Mantel von Warlord Games gefallen mir. Die Zinn-Offiziere und FahnentrÀger ersetze ich allerdings.
Die 95th aus Zinn find ich auch gut, die Portugiesen habe ich noch nicht angefangen, weil die Victrix- Briten eklig zusammenzubauen sind und auch die Perrys ne Menge Aufwand brauchen, allerdings mehr bei der Bemalung.

@Siam-Tiger: Du bekommst hiermit den Ehrentitel Slam-Tiger

cheers
Gespeichert
The reality is incongruent to perception

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 989
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #36 am: 22. November 2020 - 14:52:58 »

Wasn jetzt eigentlich das Problem? Dass Leuten die Warlord-Minis nicht gefallen oder dass sie diverse Ranges aufkaufen? Dass die Italien Wars Reihe von Pro Gloria bei Warlord gelandet ist, finde ich jetzt z. B. nicht so tragisch.
Gespeichert

Sebastian77

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 182
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #37 am: 22. November 2020 - 15:14:25 »

Hallo Zusammen,

 man sollte nicht vergessen, das Teile der Warlordleitung frĂŒher bei Citadel waren, Paul Sayer, Pete Haynes, Rick Preisley & Alesio Cavatore fallen mir da ein. Auch die Perry Zwillinge waren da mal dabei. Zusammen haben sie GW erst zu dem gemacht, was es heute ist. Daher sollten RĂŒcksprachen und gemeinsame Überlegungen nicht ĂŒberraschen,  da ist eben eines der Zentren im Bereich 25/28mm.
 Schlechte Boxen sind halt immer mal dabei, seien es Skaven ohne fertig modelierte Pfoten, oder zu große HĂ€nde. Das diese Spanier Box ĂŒberarbeitet wurde, ist sehr schade, kann aber auch rechtliche GrĂŒnde haben.
 Im 20mm Bereich hat Strelets gezeigt,  was fĂŒr QualitĂ€tssprĂŒnge möglich sind, vom furchtbaren KnubelmĂ€necken zu richtig schönen Figuren (naja,  nicht alle).
 Doctor Who ist außerhalb UK eher unbekannt, auch Terminator halte ich als "Standalone Game" fĂŒr Chancenlos,  zumal die " Terminator Roboter" recht teuer waren und wenig ansprechend. Hatte die Blister  mehrfach in der Hand, aber lieber nicht. Nur Arnie auf Harley musste mit.

 M. f. G.   Sebastian77
Gespeichert

Darkfire

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.135
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #38 am: 22. November 2020 - 15:49:28 »


 Doctor Who ist außerhalb UK eher unbekannt, auch Terminator halte ich als "Standalone Game" fĂŒr Chancenlos,  zumal die " Terminator Roboter" recht teuer waren und wenig ansprechend. Hatte die Blister  mehrfach in der Hand, aber lieber nicht. Nur Arnie auf Harley musste mit.

 M. f. G.   Sebastian77

Das ist ja das faszinierende, das Doctor Who Spiel kam mitten im Hype raus...der auch in Deutschland war (seit 2005 laufen auch alle Folgen hier bei uns und inzwischen gibt es sogar die alten synchronisiert), aber die haben es einfach geschafft, die Doctor Who Spieler Community nicht mitzunehmen, die es noch immer gibt (https://www.facebook.com/groups/1180247582062247/). Vielleicht lags auch einfach dran, zuviel zu wollen, die bestehenden Figuren auszuklammern und alles in 40 mm zu machen. Auf jeden Fall schade.

Gespeichert
Projekte 2020:
Schlacht bei HöchstĂ€dt, Kampf um Lutzingen 28 mm fĂŒr Maurice

KurfĂŒrstlich bayerische Armee: Ari fertig, Infanterie 20%, Kavallerie 10%

DĂ€nische/preussische Infanterie/ Österreichische Kavallerie und Artillerie: Recherche.

Kampangne Maurice 15 mm

Katalonische Armee: Recherche

moiterei_1984

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.246
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #39 am: 22. November 2020 - 16:13:16 »

Wasn jetzt eigentlich das Problem? Dass Leuten die Warlord-Minis nicht gefallen oder dass sie diverse Ranges aufkaufen? Dass die Italien Wars Reihe von Pro Gloria bei Warlord gelandet ist, finde ich jetzt z. B. nicht so tragisch.

Dass die Range bei WG gelandet ist finde ich an und fĂŒr sich auch nicht tragisch. Was die draus gemacht haben, bzw. eben nicht draus gemacht haben ist einfach schade.

emigholz

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.032
  • Der dritte Zwilling
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #40 am: 22. November 2020 - 16:20:30 »

Das war der Ursprung zur Diskussion, alles möglich aufkaufen und entweder kaputt machen, nicht weiter ausbauen und sich immer mehr verzetteln.
Gespeichert

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 989
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #41 am: 22. November 2020 - 17:11:46 »

Okay, aber so ein bisschen dreht sich das im Kreis, oder? Einerseits wird kritisiert, dass Warlord ein All-inclusive-Anbieter sein will, wo man alles aus einer Hand bekommt, weil das die ganze Ex-GW-Kundschaft ja so wolle, andererseits verzetteln sie sich und haben kaum Ranges vollstÀndig. Ja nu...
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.581
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #42 am: 23. November 2020 - 04:24:52 »

Wo soll da der Widerspruch sein?
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Sir Leon

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 989
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #43 am: 23. November 2020 - 11:06:12 »

Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass. Ist es jetzt doof, dass Warlord Games alles anbietet oder ist es doof, dass sie LĂŒcken in den Ranges haben.

Ich frage mich halt, was an LĂŒcken ein Problem ist. Ich habe gar keine Sammlung/Armee, die nur von einem Hersteller ist.
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.581
    • 0
Re: Warlord war einkaufen
« Antwort #44 am: 23. November 2020 - 13:49:53 »

Es wurde beides kritisiert. Das erste als Ursache des zweiten.
Gespeichert
Gruß

Riothamus