Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. April 2021 - 09:27:27
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche á

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur  (Gelesen 1885 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #15 am: 09. Dezember 2020 - 05:59:31 »

Ich bin gespannt auf Deine Umsetzung. Wie planst Du die Bemalung?
In dem Film ist da ja ordentlich Glanz auf der R├╝stung  :)

Da habe ich mir bisher nur grundlegende Gedanken zu gemacht. "Mon Mer├ęchal" bringt es da schon gut zusammen

Ja, nachdem die Tafelrunde gegr├╝ndet wurde, ist alles sehr scheinend poliert. Nach Jahren der Gralsqueste sind die R├╝stungen dann dreckig und stumpf bei Lancelot, Galahad und Co. Typisch ist auf jeden Fall keine Stoffe oder so ├╝ber der Plattenr├╝stung zu tragen, eher wie bei den Engl├Ąndern im 100-J├Ąhrigen Krieg. Aber die anderen Teile kann man sicher auch metallisch ├╝bermalen.

Ich habe den Film, ├Ąhnlich wie er, f├╝r mich erst einmal grob ein folgende "Zeiten" eingeteilt:
- Uther Pendragon = dunkel, matt
- Arthurs Ritterschlag und die Einigung Englands = erdig f├╝r die Bogensch├╝tzen, metall nicht ganz so matt
- Nicht im Film gezeigt aber sch├Ân spielbar = die Vertreibung der Sachsen, siehe Arthurs Ritterschlag
- Mordred und seine Horden, Finale = Extrem gl├Ąnzend vs. metallisch dunkel

Aus diesen "Zeiten" werde ich mir die raussuchen, die sich gut umsetzen l├Ąsst und dennoch m├Âglichst viel Film und Spielm├Âglichkeiten einf├Ąngt. Sie steht aber noch nicht fest.
Ich ├╝berlege auch schon, ob ich die Ritter in "non metallic Metal" malen werde.

Mordreds Helm k├Ânnte man mit einem lockigen helmlosen Kopf als goldene Metallmaske bemalt darstellen.
F├╝r ihn suche ich noch nach einer sch├Ânen Figur, beritten und zu Fu├č. Der Kopf sollte so sein, wie du ihn beschrieben hast, der Rest der R├╝stung ein idealisierter K├Ârper mit betontem Muskeltonus (g├╝ldenes Six-Pack ;) )
Notfalls aber eben eine normale R├╝stung

Ich fand des Film auch immer gut, bin aber doch ├╝berrascht, dass der hier ja doch auch einige Fans hat. Allgemein ist er wohl schon auch umstritten... Als ich ihn so 2006/2007 in meiner WG zeigte, ist er da auch nicht so gut angekommen.

F├╝r mich war und ist er einer der besten Ritterfilme ├╝berhaupt :)
Die Musik macht es schon viel aus! "Oh Fortuna" aus der Carmina Burana von Carl Orff, "Siegfrids Trauermarsch" aus Wagners G├Âtterd├Ąmmerung (wenn ich mich nicht irre?) ... dazu eben die ├╝berstark ausformulierten und gespielten Dialoge ... Ich liebe es einfach ;D

Der Film romantisiert die Excaliburgeschichte eben nicht (je nach Sichtweise  : ) und erz├Ąhlt sie eher h├Ąsslich. Das hat schon eine gewisse, verst├Ârende Wirkung. Kurz, ein Meisterwerk  8)

Zwischen 1981 und 2006 liegen aber auch satte 25 Jahre. Das Publikum hatte da jeweils einen ganz anderen popkulturellen Hintergrund, behaupte ich.

Ich sehe es auch wie Sens. Da ist in meinen Augen wenig Idealisierung drin. Im Gegenteil. Die K├Ąmpfe sind brutal und ehrlich (alleine schon die Ersch├Âpfung der K├Ąmpfer), Frauen sind Pokerkarten und oder Unterpfand f├╝r Krieg oder Frieden und eine Freundschaft ├╝bersteht einen Seitensprung nicht ohne Probleme. Dazu die Szenen der Gralssuche und die (von mir so hei├č geliebte) shakespear'sche Epik in Wort und Darstellung.
Das haut j├╝ngere Generationen, die auf poppige Mucke, lockere Spr├╝che und ein anderes Frauenbild, als es das im Mittelalter trotz aller moralisch gew├╝nschten Idealisierung gab, stehen, einfach raus.
Es ist eine vollkommen andere Erz├Ąhlweise, als man sie heute gewohnt ist, auch schon von der Bildsprache her.
Heute w├Ąre Excalibur eher eine Umsetzung ala "300" mit viel Tricktechnik, steady Cams etc.
Ich denke also, dass der Film f├╝r die heutige Generation, mit ihrem durchgetakteten Leben (trotz der vielbeschworenen Work-Life-Balance), dem blinden Vertrauen auf Apps und eine Sprache, die auf ihre eigene Art verschn├Ârkelt und dennoch direkt ist, zu ├╝berfordernd ist.
Das ist nicht abwertend gemeint! Aber Excalibur ist aus einer entschleunigteren Zeit, was sich in Bildsprache, Darstellung und Dialogen ├Ąu├čert. Er erfordert eine gewisse Konzentration auf sich und das, was er zeigt und h├Âren l├Ąsst. Da kann man nicht mittendrin mal mit dem Handy nach Instragramm, Facebook oder dem Wetter auf Whatsapp schauen.
Der Film verlangt schon ein konzentrierte und fokussierte Besch├Ąftigung mit sich, was heute schon etwas zu viel ist, wenn man einen Blockbuster produzieren will.
 
Ne Menge Minis auf deiner Liste. Ich bin gespannt. :)

Naja, ich habe dieses Jahr innerhalb weniger Wochen die komplette Herr der Ringe Box "Die Schlacht auf den Pelennor Feldern angemalt" Das ist wohl das kleinste Problem ;)

Es wird spannend...

Das hoffe ich doch :)
« Letzte ├änderung: 09. Dezember 2020 - 06:11:49 von D.J. »
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

Mar├ęchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • Beitr├Ąge: 4.127
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #16 am: 09. Dezember 2020 - 20:30:30 »

Das der Kampf nicht idealisiert wurde, sondern "echt" wirken sollte, ist auf jeden Fall so intendiert. Der Regisseur wollte gerade keine Kampfchoreo, sondern dass die recht brutal und von Ersch├Âpfung gezeichnet, aufeinander einschlagen...

Ich liebe auch Szenen, wie den Tanz der Igerne (?) am Anfang, wo Uthers Wollust erwacht. Musikalisch so sch├Ân. Ich habe den wohl auch mit 10 Jahren gesehen und kannte O Fortuna noch nicht, dass hat mich dann voll weggehauen und der Film hatte mich! Auch die Mystik von Merlins Magie - toll!

Um Gegens├Ątze zwischen Fraktionen darzustellen, w├╝rde sich wohl am besten die Zeit mit der frischen Tafelrunde anbieten. Scheinende Ritter Arthurs vs. matt-d├╝ster Ger├╝stete. Wenn du Metall ohne Metallfarben malen willst, mach lieber erstmal eine Testmini. Ansonsten sch├Ân Silber f├╝r die Guten!
Bei Mordreds Brustpanzer k├Ânnte man einen griechischen Muskelpanzer von Victrix nehmen, dann mit Plattenarm- und Beinteilen aus deinen Boxen. Ein passender Kopf ist, glaub ich, z.B. bei den Warlord Games-Plastikkelten (Locken und Gesicht glattrasiert). Man k├Ânnte ja mal rumfragen, wer da was hat...
Gespeichert

Riothamus

  • K├Ânig
  • *****
  • Beitr├Ąge: 5.319
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #17 am: 09. Dezember 2020 - 23:02:47 »

Hat denn kein britischer Hersteller einen Mordred oder einen Arthus aus dem Film im Angebot?
Gespeichert
Gru├č

Riothamus

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #18 am: 10. Dezember 2020 - 05:37:43 »

Leider nein. Das ist mit ein Grund, warum ich die Idee so lange mit mir herum trug.
Inzwischen bin ich aber dort angekommen, wo ich sage, dass ich dann eben Kompromisse eingehe, was die Figuren betrifft. Ich werde spielerisch vermutlich sowieso den (nicht im Film gezeigten) Kampf gegen die s├Ąchsischen Invasoren Britanniens nachspielen ;)
Da werde ich mir f├╝r Artur und Mordred dann noch etwas einfallen lassen. Ich muss nur die Kompabilit├Ąt der Perrys mit anderen Herstellern testen.
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #19 am: 16. Dezember 2020 - 16:07:19 »

Die gro├če Schlacht in der Zeit Napoleoens, ├╝ber die ich an anderer Stelle in K├╝rze weiter berichten werde, habe ich erfolgreich geschlagen. In dieser Epoche entscheide ich mich dann auch bis Ende des Jahres, welcher gro├čen Schlacht ich mich n├Ąchstes Jahr in Sachen Spielen, Sammeln, Bemalen widmen werde.
Jetzt ist es aber an der Zeit, noch tiefer in die Vergangenheit zu tauchen ;)
Also habe ich die ersten K├Ąmpfer f├╝r K├Ânig Artus begonnen zusammenzukleben.



Den Anfang machen drei Einheiten Langbogen, die von jeweils einem Ritter, der eine Standarte tragen wird, angef├╝hrt werden. Die Figuren werde ich einzeln auf 2x2cm Bases stellen, da die Langbogen auch als Pl├Ąnkler eingesetzt werden k├Ânnen. Das kommt mir gelegen, denn dadurch bin ich auch flexibler was den Einsatz der Miniaturen in andern Systemen betrifft. Die Einheiten bestehen dann am Ende aus drei Einheitenbases zu jeweils drei Minis (also 9 f├╝r eine Einheit), was einerseits meinen kleinen Tisch nicht zu voll wirken l├Ąsst, andererseits am Ende aber auch eine sch├Âne Streitmacht darstellen sollte.

Der Anfang ist also gemacht, wenn auch etwas fr├╝her als geplant ;)
« Letzte ├änderung: 16. Dezember 2020 - 16:36:57 von D.J. »
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

flytime

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.120
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #20 am: 16. Dezember 2020 - 19:41:34 »

Der Ritter tr├Ągt die Standarte? Ist Ritter+ Standartentr├Ąger nicht besser?
Gespeichert
Oh  ye\'ll take the high road and I\'ll take the low road,And I\'ll be in Scotland afore ye;
But me and my true love will never meet again. On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond.

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #21 am: 16. Dezember 2020 - 21:33:28 »

Der Ritter tr├Ągt die Standarte? Ist Ritter+ Standartentr├Ąger nicht besser?

Bei Steinhagel nicht, da ist der Standartentr├Ąger schm├╝ckendes Beiwerk um die Kommandobase zu noch st├Ąrker zu kennzeichnen. Ich fand es daher passend, dass der (eher kleine und in nicht so hohem Stand stehende) Ritter das Kommando ├╝ber Bogensch├╝tzen bekommt und dort eben die Standarte hoch h├Ąlt. Ein Vorteil, wenn man bewusst in den Bereich Fantasy geht ;) 
Aber da ich die Figuren sowieso weitgehend einzeln basieren werde, ist das auch f├╝r andere Systeme wie SAGA, DBA oder Triumph! kein Problem. Da sind dann die Ritter zu Fu├č eh unter sich und einer ist eh immer der Dumme und muss das schwere Ding schleppen ;)
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #22 am: 25. Dezember 2020 - 09:42:52 »

Gestern lag unter dem Weihnachtsbaum ein dringend ben├Âtigtes St├╝ck Ausr├╝stung, dass ich sowohl f├╝r SAGA, Herr der Ringe, Frostgrave und das Projekt Excalibur nutzen kann :)
Den neuen, den schlanken mit 32 Ruderst├Ąrken ausgestatten Saxon 2020 ;)
 


Wie gesagt werde ich in diesem Punkt ein wenig von der Boorman'schen Vorlage abweichen und die K├Ąmpfe gegen die Sachsen ebenfalls nachspielen. Da braucht es so ein Schiff einfach ;)
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

Riothamus

  • K├Ânig
  • *****
  • Beitr├Ąge: 5.319
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #23 am: 25. Dezember 2020 - 11:57:23 »

Da hat jemand aber genaue Anweisungen auf den Wunschzettel gesetzt.

Das habe ich auch noch da liegen. Leider ist die Verzierung am Vordersteven dem Film nachempfunden. Die Frage ist, wie der gut zu ver├Ąndern ist. F├╝r Sachsen kannst du die Verzierungen einfach entfernen und die Steven spitz auslaufen lassen. Wenn du es auch f├╝r Wikinger willst, eignen sich die seltsamen quadratischen Zwingen sicher, um es austauschbar zu gestalten. Am Mast kannst du f├╝r Wikinger eine Windfahne aus Metall anbringen, wie sich einige erhalten haben. Vielleicht einfach das Masttop gegen einen Magneten austauschen? Auch die Schilde w├╝rde ich eher austauschbar gestalten.

Es gab dann noch ein paar sehr einfach zu korrigierende Punkte bei dem Bausatz, aber da muss ich erst nachschauen. Es gibt ein paar sehr leicht nachzubauende Ausr├╝stungsteile, die dem ganzen sehr viel mehr Flair verleihen. Da muss ich aber auch noch mal schauen, damit ich keinen Bl├Âdsinn erz├Ąhle.
Gespeichert
Gru├č

Riothamus

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #24 am: 25. Dezember 2020 - 12:04:42 »

Danke dir f├╝r die Tipps, Rio :)
Wenn du da noch mehr auf Lager hast, bitte gerne her damit!
Ich muss mich beizeiten auch erst einmal orientieren, wie ich das Boot genau umsetzen m├Âchte. Mein letztes Standmodell ist so ca. 25 Jahre her (Grundg├╝tiger, das hat mich jetzt selber etwas erschrocken, dass das schon so lange her ist! :o) Da bin ich f├╝r jede Idee und Hilfe dankbar, denn ich bin total aus der ├ťbung und habe das Auge f├╝r so manches Detail im normalen Modellbau verloren.
Verr├╝ckt wie sich der Fokus f├╝r Details und Zusammen- oder Umbau im Laufe der Jahre durch andere Hobbys verschieben kann  ???
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

flytime

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.120
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #25 am: 25. Dezember 2020 - 14:59:16 »

Sch├Ânes Geschenk vom Christkind D.J. :)
Gespeichert
Oh  ye\'ll take the high road and I\'ll take the low road,And I\'ll be in Scotland afore ye;
But me and my true love will never meet again. On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond.

D.J.

  • B├╝rger
  • ****
  • Beitr├Ąge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #26 am: 26. Januar 2021 - 13:00:12 »

Damit die Staubschicht hier nicht zu dick wird ...

Ein Kollege aus dem Nachbarforum hat mir f├╝r den Bau von Geb├Ąuden etwas leicht zu verarbeitenden PVC-Hartschaum zukommen lassen. Zuerst wollte ich damit ein einfaches Haus f├╝r Belgien / Spanien und die napoleonische Epoche basteln, aber dann bemerkte ich, dass ich f├╝r Herr der Ringe, Frostgrave und auch f├╝r Excalibur noch die eine oder andere Ruine oder zumindest Geb├Ąudereste als Sichtlinienblocker brauche. Dazu kam der Gedanke, dass ich beim Bau einer Ruine zuerst den Umgang mit dem Material ├╝ben und schauen kann, wie das mit meinen Fingern funktioniert. Das Arbeiten mit Holz hatte mir ja nachtr├Ąglich doch Probleme bereitet.
Der PCV-Hartschaum (ich glaube in einer St├Ąrke von 3 oder 5mm?) l├Ąsst sich aber sehr leicht schneiden, feilen und bearbeiten.

Herausgekommen sind dann bei den ersten "├ťbungen" zwei kleine Geb├Ąudereste, die ich f├╝r den Ma├čstab 28mm und f├╝r die verschiedensten Fantasy-Systeme gut nutzen kann.
Um eine m├Âglichst zuf├Ąllige (also nat├╝rlich wirkende) Maserung bzw. Marmorierung zu erhalten, habe ich ohne Grundierung direkt auf die glatte Oberfl├Ąche des PVC-Hartschaums "Apothecary White" Contrast dr├╝bergelegt. Die Fugen werden dadurch in grau abgedunkelt, ohne dass es zu comichaft wirkt wie bei Nuln Oil (schwarze Fugen) und zugleich erhalte ich ein sch├Ânes Muster wie bei wei├čem Marmor.

Von "vorne", zwei Geb├Ąudereste (F├╝r Ruinen sind sie doch etwas klein). Gute Sichtblocker, hoffe ich, denn der linke hat eine ├ťberraschung parat




Ein Bogensch├╝tze, der durch den gr├╝nen Vorhang des Bewuches peilt ;) Hier sind die beiden Sichtblocker noch ohne weiteres Interieur ...




Und hier mit ein paar Resten, die bei der Flucht liegen gelassen wurden.



Als n├Ąchstes versuche ich dann ein etwas gr├Â├čeres Gel├Ąndest├╝ck, bei dem man dann auch zwei Ebenen bespielen kann. Wenn mir das auch gelungen ist, (hier muss ich schauen, ob ich ausreichedn Stabilit├Ąt gew├Ąhrleisten kann) werde ich mich einem Haus f├╝r 1:72 f├╝r meine kleinen Streiter aus der napoleonischen Epoche widmen :)
Gespeichert
Wer K├Âlsch trinkt, verliert die Kontrolle ├╝ber sein Leben

Sunzi

  • Leinwandweber
  • **
  • Beitr├Ąge: 164
  • 28 mm Fantasy + Mittelalter
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #27 am: 26. Januar 2021 - 13:39:56 »

Gerade erst entdeckt den Thread. Das ist ja genau mein Ding! :)
Wie gef├Ąllt dir der Revell Bausatz?
Gespeichert

Tabletop Generals

  • Schuster
  • ***
  • Beitr├Ąge: 380
    • Tabletop Generals
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #28 am: 26. Januar 2021 - 14:28:49 »

Sieht ja schon gut aus hier. Sind die Steine nicht ein bisschen schmal? Porenbeton haben die doch noch nicht verwendet  ;D
Gespeichert

Bil

  • Fischersmann
  • ***
  • Beitr├Ąge: 738
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #29 am: 26. Januar 2021 - 18:14:04 »

Hast du 'ne Ahnung, was der Merlin alles drauf hat!  ;D
Gespeichert
"Hergottnochmalk├Ânntihrnichtaufh├Ârenmirst├ĄndighierimForumdieseFigurenunterdieNasezureiben :cursing: "
( Tellus, 15.07.08 )