Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. April 2021 - 11:02:59
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur  (Gelesen 1886 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tabletop Generals

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 380
    • Tabletop Generals
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #30 am: 26. Januar 2021 - 18:15:32 »

Sorry, mein Fehler. Wie konnte ich das nur vergessen.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.127
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #31 am: 26. Januar 2021 - 18:30:05 »

Interessant, was hier passiert! Ich mag auch die Kisten! Von welchem Revell-Bausatz spricht Sunzi?

Sieht ja schon gut aus hier. Sind die Steine nicht ein bisschen schmal? Porenbeton haben die doch noch nicht verwendet  ;D

Finde ich auch, 3x so dicke Steine wĂŒrden besser passen, finde ich. Dann wĂŒrde ich empfehlen, alles schwarz zu grundieren und mit vielleicht zwei Grautönen (erst dunklerer, dann hellerer) trocken zu bĂŒrsten. Oder bei hellerem Look, grau/beige und dann eben zwei hellere Töne, der hellste mit viel Weiß.
Bei GelÀnde sollte man nicht mit der Bemalung sparen. Auch Teile aus 1-Euro-Shops (beziehe mich hier auf manche bisherigen EinkÀufe) oder aus dem Spielzeugbereich profitieren ungemein, wenn man sie gut grundiert und mit einfacher, neuer Bemalung "veredelt".
Gespeichert

Sunzi

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 164
  • 28 mm Fantasy + Mittelalter
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #32 am: 26. Januar 2021 - 21:20:47 »

Ich meinte das Wikingerschiff 1:50 von der Seite zuvor.
Gespeichert

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.319
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #33 am: 26. Januar 2021 - 22:23:54 »

Die Ruinen sehen vielversprechend aus. Und Magie erklÀrt zwar alles, aber Sehgewohnheiten bleiben eben doch. Auf der anderen Seite kann es auch ein platzsparende Abstraktion sein...
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #34 am: 27. Januar 2021 - 07:04:55 »

Gerade erst entdeckt den Thread. Das ist ja genau mein Ding! :) Wie gefÀllt dir der Revell Bausatz?

Ich habe bisher nur kurz reingeschaut, konnte mich aber noch noch nicht nÀher mit ihm beschÀftigen ;)

Sieht ja schon gut aus hier. Sind die Steine nicht ein bisschen schmal? Porenbeton haben die doch noch nicht verwendet  ;D

Finde ich auch, 3x so dicke Steine wĂŒrden besser passen, finde ich.

Die Ruinen sehen vielversprechend aus. Und Magie erklÀrt zwar alles, aber Sehgewohnheiten bleiben eben doch. Auf der anderen Seite kann es auch ein platzsparende Abstraktion sein...

???
Huh???

Hast du 'ne Ahnung, was der Merlin alles drauf hat!  ;D

Das ist es. Ja, das ist es!
Der Atem des Drachen ist ĂŒberall! Er ist der Nebel am Morgen, er ist der FlĂŒstern des Flusses ... und er erklĂ€rt so manches ;)
Aber ernsthaft jetzt ... echt jetzt?
DĂŒnne Steine?
Seid mir bitte nicht böse, aber ich fĂŒhle mich gerade etwas verballhornt ;D



Das ist eine Etage eines von mir verwendeten Turms. Sarissa oder Tabletop Scenic ... who cares? Die WĂ€nde sind aus gelasertem MDF und so furzdĂŒnn, dass man in der Turmspitze drei Etagen höher am Tonfall eines Darmwindes erkennen kann, was die Wache im Erdgeschoss am Vortag zu essen hatte.



Auf dieser Base habe ich orginal Ruinen fĂŒr Herr der Ringe von Games Workshop verarbeitet. Die sind noch dĂŒnner. Und jetzt soll ich mir eine 2qmÂČ-Platte Styrodur und einen Heißdrahtschneider kaufen, um Mauerreste in der Dicke von Duplo-Steinen zu schneiden?
Echt jetzt?
;D

Dann wĂŒrde ich empfehlen, alles schwarz zu grundieren und mit vielleicht zwei Grautönen (erst dunklerer, dann hellerer) trocken zu bĂŒrsten. Oder bei hellerem Look, grau/beige und dann eben zwei hellere Töne, der hellste mit viel Weiß.

???
???????????

Um eine möglichst zufĂ€llige (also natĂŒrlich wirkende) Maserung bzw. Marmorierung zu erhalten ...

... aber dann bemerkte ich, dass ich fĂŒr Herr der Ringe, Frostgrave und auch fĂŒr Excalibur noch die eine oder andere Ruine oder zumindest GebĂ€udereste als Sichtlinienblocker brauche.

Okay, war von mir zu kurz geschrieben, warum ich eine Maserung / Marmorierung haben wollte.
Scusi, Susi ;)
Bei Herr der Ringe sollten es Ruinen aus einem Vorort von Minas Tirith werden. Minas Tirith wurde aus weißen Steinen erbaut.
Frostgrave ist eine vereiste Stadt ... da passen keine grauen oder beigen Sandsteine
Und wenn ich die dann auch (trotz ihrer DĂŒnne und bewusst gewĂ€hlten Farbe) fĂŒr das Projekt Excalibur nutze, werde ich John Boorman wohl keine schlaflosen NĂ€chte bereiten, oder? ;)
Was gibt das denn erst bei den Rittern fĂŒr das Projekt, die ich auch nicht chromglĂ€nzend anmalen werde, da diese polierten RĂŒstungen nur fĂŒr das Turnier und den Endkampf verwendet wurden?
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, wĂ€hrend ich diese Zeilen tippe kichere ich leise und kopfschĂŒtteldn vor mich hin ;D

Bei GelÀnde sollte man nicht mit der Bemalung sparen. Auch Teile aus 1-Euro-Shops (beziehe mich hier auf manche bisherigen EinkÀufe) oder aus dem Spielzeugbereich profitieren ungemein, wenn man sie gut grundiert und mit einfacher, neuer Bemalung "veredelt".

Öh ... wo habe ich denn GelĂ€nde aus einem 1€-Shop gekauft?
Nochmal die GrĂŒnde fĂŒr mein verwundertes GelĂ€chter zusammengefasst:
- Die Steine habe ich selber aus einem Material geschnitten, dass mir auf Anfrage gesellt wurde.
- Genutzt habe ich es, weil ich mit Holz wegen meiner Finger nicht arbeiten kann
- Styrodur nicht in so kleinen Mengen bekomme sondern erst ab 2qmÂČ
- ich kann es zudem ohne Heißdrahtschneider, den ich mir fĂŒr diese paar Steinchen extra hĂ€tte kaufen mĂŒssen, nicht bearbeiten
- Auch die StÀrke dieser selbstgeschnitzten Duplosteine hÀtte nciht gepasst
- die Bemalung war bewusst so gewÀhlt, weil eben Herr der Ringe oder eingefrorene Stadt und Excalibur nur Nebenschauplatz

Insgesamt komme ich gerade immer noch nicht aus dem Kichern raus  ;D
Wolltet mich wohl auf's Glatteis fĂŒhren, was?
Neee, nicht mit Oppa D.J. ;D
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #35 am: 27. Januar 2021 - 09:01:30 »

Nach zwei Tassen Kaffee und etwas Alltag, ein Nachtrag:
Wenn eure Kritik ernst gemeint war, dann bitte ich euch wegen meinem Amusement ehrlich um Entschuldigung!
Ich hoffe aber, dass in dem Fall, dass eure Kritik wirklich ernst gemeint war, ich euch meine Intentionen beim Bau der kleinen GelĂ€ndestĂŒcke gut erklĂ€rt habe, und warum ich letztendlich so vorgegangen bin.
Aber auf mich wirkte es eben so, dass ihr euch da einen Spaß mit mir erlaubt ;D

Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.127
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #36 am: 27. Januar 2021 - 10:00:50 »

Hallo D.J.,

Bei mir war es ernst gemeint und danke fĂŒr die ErklĂ€rungen.
Das wichtigste ist, dass es dein Werk ist, du es sowieso so machen kannst, wie du willst und es vor allem dir gefallen muss.
Anders herum sind ernstgemeinte VerbesserungsvorschlĂ€ge oder konstruktive Kritik, als solche wollte ich meinen Beitrag verstanden wissen, eben auch nur das - Tipps oder VorschlĂ€ge. Bei meiner Großprojekt habe ich auch viel davon bekommen und vieles angenommen, an bestimmten Punkten aber auch entschieden, nein, das werde ich nicht machen (weil es zu aufwendig wird im VerhĂ€ltnis zur mutmaßlichen QualitĂ€tssteigerung usw.).

Breite von Steinen: Ich bin auch kein Maurer und spreche nur aus meiner amateurhaften Anschauung, aus der sich dann das GefĂŒhl echten GemĂ€uers ergib. Wenn Stein auf Stein gemauert wird, ist die Breite und LĂ€nge jedes Steins oder Ziegels lĂ€nger als die Höhe. Das gibt wohl beim Mauern und auch spĂ€ter StabilitĂ€t. Ich sitze gerade in einem Haus aus den 50ern, wo die Ziegel ca. 7cm hoch, 14cm breit und 28cm lang sind.
Deine Steine sind sehr hoch und schmal, man hÀtte auch Bodenplatten damit machen können. Daher kommt wohl der Eindruck den andere und ich hier hatten.

Das WĂ€nde insgesamt von Herstellern zu dĂŒnn dargestellt werden, ist so. Die von dir gezeigten Beispiele beweisen das auch. Es hat viele praktische Vorteile (das Produkt ist weniger schwer, lĂ€sst sich gĂŒnstiger versenden, braucht weniger Rohstoff, ist einfacher zu verarbeiten vorher etc.). Mein Airfix-La Haye Sainte hat auch (typischer Weise) zu dĂŒnne WĂ€nde in den Scheunen, was an den TĂŒröffnungen auffĂ€llt, da ĂŒberlege ich auch, ob ich da was zum dicker machen, hinter klebe, oder ob ich es sein lasse ;)
Nun war nur mein Gedanke, dass, wenn man sich die MĂŒhe macht, Stein auf Stein zu bauen, dass ich dann empfehlen wĂŒrde, eine Steinmauer die breiter ist, zu machen.
Wenn das aus verschiedenen GrĂŒnden von dir nicht angepeilt oder gewĂŒnscht ist, dann ist das auch vollkommen okay fĂŒr mich  :)

3-Schritt-Bemalung: das mit dem eher weißen Minas Tirith-Gestein dachte ich mir schon, aber auch da hat GW z.B. bei seinem Studio-GelĂ€nde genau diese Technik angewandt. Je heller etwas ist, desto behutsamer mĂŒsste man die (etwas) dunkleren Vorschichten anlegen. Ob man dann von ganz hellem Grau oder ganz hellem Gelb/Beige Richtung Weiß hochbĂŒrstet, mĂŒsste man vom angepeilten Ergebnis abhĂ€ngig machen. Das gibt der Mauerstruktur dann mehr Tiefe und Schattenanmutung.

1-Euro-Shop-Ware: Ich glaube, hier hast du sowas tatsĂ€chlich nicht angewandt. Es war in jedem Fall nicht abwertend gemeint. Ich bezog mich, glaub ich, auf Accessoires (aus dem Hema oder irgendeiner Deko-Abteilung?), die du zuvor fĂŒr 28mm-Skirmishsachen gezeigt hattest (Brunnen, Altar?). Egal, wichtig ist wohl, dass es nicht abwertend gemeint war und ich sowas auch nutzen wĂŒrde, nur eben durch Bemalung aufwerten.

Wie das alles auch sei, letztlich bekommst du was Spielbares auf den Tisch, was man von manchen BedenkentrÀgern oder Kritikern nicht behaupten kann!
Gespeichert

Tabletop Generals

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 380
    • Tabletop Generals
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #37 am: 27. Januar 2021 - 10:54:32 »

Moin D.J., erstmal ich es dein Hobby. Kannst da tun und lassen was du willst. Nur gefallen muss mir nicht alles. Gekaufte GebĂ€ude sind gekauft, mit allen Vor- und Nachteilen und da könnte man stundenlang drĂŒber quatschen. Das bei GebĂ€uden die intakt sind die Mauern oft zu schmal sind sieht man wegen dem Dach oft nicht. Bei Ruinen ist das ein wenig anders. Zudem hast du dir ja die Arbeit gemacht die Steine zu schneiden. Also eine bewusste Entscheidung mit Gehwegplatten zu mauern. Das ist sicher okay, nur gefallen tut es mir nicht. Ich habe als Straßen- und Tiefbauer viel gemauert und diese Steine wirken irgendwie falsch auf mich.
Aber nichts fĂŒr ungut, hab deine Punkte verstanden, wo ich selber mit den Herstelllern hadere. Aber wenn man etwas selber baut, kann man es ja besser machen.
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #38 am: 27. Januar 2021 - 10:59:30 »

Oh! Dann entschuldigt bitte das MissverstĂ€ndnis! Ich bin heute morgen echt von einer VerĂ€ppellung ausgegangen!  :-[
Eine ausfĂŒhrliche Antwort auf eure Antworten kommt gleich, aber das war erstmal wichtiger.
Sorry  :-\
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #39 am: 27. Januar 2021 - 11:24:34 »

Hallo D.J.,

Bei mir war es ernst gemeint und danke fĂŒr die ErklĂ€rungen.
Das wichtigste ist, dass es dein Werk ist, du es sowieso so machen kannst, wie du willst und es vor allem dir gefallen muss.
Anders herum sind ernstgemeinte VerbesserungsvorschlĂ€ge oder konstruktive Kritik, als solche wollte ich meinen Beitrag verstanden wissen, eben auch nur das - Tipps oder VorschlĂ€ge. Bei meiner Großprojekt habe ich auch viel davon bekommen und vieles angenommen, an bestimmten Punkten aber auch entschieden, nein, das werde ich nicht machen (weil es zu aufwendig wird im VerhĂ€ltnis zur mutmaßlichen QualitĂ€tssteigerung usw.).

Wie ich sagte, hatte ich auch deine Worte nicht als konstruktive Kritik erkannt  :-[

Breite von Steinen: Ich bin auch kein Maurer und spreche nur aus meiner amateurhaften Anschauung, aus der sich dann das GefĂŒhl echten GemĂ€uers ergib. Wenn Stein auf Stein gemauert wird, ist die Breite und LĂ€nge jedes Steins oder Ziegels lĂ€nger als die Höhe. Das gibt wohl beim Mauern und auch spĂ€ter StabilitĂ€t. Ich sitze gerade in einem Haus aus den 50ern, wo die Ziegel ca. 7cm hoch, 14cm breit und 28cm lang sind.
Deine Steine sind sehr hoch und schmal, man hÀtte auch Bodenplatten damit machen können. Daher kommt wohl der Eindruck den andere und ich hier hatten.

Jetzt wird fĂŒr mich ein Schuh draus, da ich heute morgen eben wegen dem MDF-Turm (weniger wegen den kĂ€uflichen Ruinen) wirklich von einem running Gag ausging.
Ja, die Steine sind sehr flach. Überlegt hatte ich mir auch vorab, dickere Steine zu verwenden. Das habe ich dann aber aus mehreren GrĂŒnden (geringe, benötigte Masse, mangels Folgeprojekt nur einmalig nutzbares Werkzeug und das Zusammenspiel mit dem bereits verwendeten GelĂ€nde) fĂŒr mich abgewunken

Das WĂ€nde insgesamt von Herstellern zu dĂŒnn dargestellt werden, ist so. Die von dir gezeigten Beispiele beweisen das auch. Es hat viele praktische Vorteile (das Produkt ist weniger schwer, lĂ€sst sich gĂŒnstiger versenden, braucht weniger Rohstoff, ist einfacher zu verarbeiten vorher etc.). Mein Airfix-La Haye Sainte hat auch (typischer Weise) zu dĂŒnne WĂ€nde in den Scheunen, was an den TĂŒröffnungen auffĂ€llt, da ĂŒberlege ich auch, ob ich da was zum dicker machen, hinter klebe, oder ob ich es sein lasse ;)

Mein LHS habe ich daher abgebaut und versuche das irgendwie zu Àndern, speziell die Mauer und den Torbereich, denn die sind im Vergleich eher aus chinesischem Seidenpapier.

Nun war nur mein Gedanke, dass, wenn man sich die MĂŒhe macht, Stein auf Stein zu bauen, dass ich dann empfehlen wĂŒrde, eine Steinmauer die breiter ist, zu machen.
Wenn das aus verschiedenen GrĂŒnden von dir nicht angepeilt oder gewĂŒnscht ist, dann ist das auch vollkommen okay fĂŒr mich  :)

Habe ich auch nicht anders aufgefasst  ;)

3-Schritt-Bemalung: das mit dem eher weißen Minas Tirith-Gestein dachte ich mir schon, aber auch da hat GW z.B. bei seinem Studio-GelĂ€nde genau diese Technik angewandt. Je heller etwas ist, desto behutsamer mĂŒsste man die (etwas) dunkleren Vorschichten anlegen. Ob man dann von ganz hellem Grau oder ganz hellem Gelb/Beige Richtung Weiß hochbĂŒrstet, mĂŒsste man vom angepeilten Ergebnis abhĂ€ngig machen. Das gibt der Mauerstruktur dann mehr Tiefe und Schattenanmutung.

Ich muss gestehen, dass ich bei GW-Malanleitungen aufgrund der Menge an verwendeten Farben und Superduperspezialquastenpinseln immer ein wenig zurĂŒckzucke. Das ist ungefĂ€hr so, als wĂŒrde dir Iglo in einem Bezahlvideo erklĂ€ren wie du ausschließlich mit ihren Produkten ein 10-GĂ€nge-Menu fĂŒr 298 PartygĂ€ste zauberst ;)
Daher, und aufgrund der mangelnden Struktur der glatten PVC-Hartschaumplatte (von ein paar Kerben mit dem Daumennagel gezogen abgesehen) wollte ich ein (fĂŒr mich) gutes Ergebnis erzielen, ohne direkt wieder eine Sammelbestellung an Farben auslösen zu mĂŒssen, die ich sonst eh nie mehr benötigen werde ;)


1-Euro-Shop-Ware: Ich glaube, hier hast du sowas tatsĂ€chlich nicht angewandt. Es war in jedem Fall nicht abwertend gemeint. Ich bezog mich, glaub ich, auf Accessoires (aus dem Hema oder irgendeiner Deko-Abteilung?), die du zuvor fĂŒr 28mm-Skirmishsachen gezeigt hattest (Brunnen, Altar?). Egal, wichtig ist wohl, dass es nicht abwertend gemeint war und ich sowas auch nutzen wĂŒrde, nur eben durch Bemalung aufwerten.

Puuuh ... da mĂŒsste ich selber nochmal schauen, aber bisher habe ich bis auf "Perlen" fĂŒr Perlenketten und Pfeifenreiniger eher weniger Material aus dem 1€-Shop verwendet.
Hier sind es Pfeifenreiniger (BĂ€ume), "Perlen" fĂŒr DIY-Ketten (Feuerkelche), und Moosgummi vom Tedi.



Ansonsten mĂŒsste ich echt selber nochmal schauen.

Moin D.J., erstmal ich es dein Hobby. Kannst da tun und lassen was du willst. Nur gefallen muss mir nicht alles.

Auch hier gilt bitte meine Entschuldigung fĂŒr das MissverstĂ€ndnis  :-\
Klar, wenn allen alles gefallen wĂŒrde, mĂŒsstest du ab sofort Metallica neben Mozart, Pink Floyd und Genesis neben Iron Maiden im CD Regal stehen haben.
Da stehe ich nĂ€mlich drauf  ;D

Gekaufte GebĂ€ude sind gekauft, mit allen Vor- und Nachteilen und da könnte man stundenlang drĂŒber quatschen. Das bei GebĂ€uden die intakt sind die Mauern oft zu schmal sind sieht man wegen dem Dach oft nicht. Bei Ruinen ist das ein wenig anders. Zudem hast du dir ja die Arbeit gemacht die Steine zu schneiden. Also eine bewusste Entscheidung mit Gehwegplatten zu mauern. Das ist sicher okay, nur gefallen tut es mir nicht. Ich habe als Straßen- und Tiefbauer viel gemauert und diese Steine wirken irgendwie falsch auf mich.

Auch hier wird fĂŒr mich jetzt ein Paar Schuhe draus.
Klar, wenn man das sogar von Berufs wegen anders kennt, verursachen meine beiden GelĂ€ndestĂŒcke, um die es hier geht, einen mittleren Augenschock  :o  ;D

Aber nichts fĂŒr ungut, hab deine Punkte verstanden, wo ich selber mit den Herstelllern hadere. Aber wenn man etwas selber baut, kann man es ja besser machen.

Alles kein Problem :)
Es war wie gesagt eine bewusste Entscheidung, GrĂŒnde hatte ich ja genannt.
Wenn ich mehr wĂŒrde bauen wollen, wĂ€ren die Anschaffung einer großen Styrodur-Platte und eines Proxxon-SchneidegerĂ€ts das kleinste Übel. Das gehört dann einfach zum Hobby dazu.
Aber fĂŒr maximal 3 GelĂ€ndestĂŒcke war mir der Aufwand echt zu viel. Dazu eben die Zusammenstellung der bisherigen GelĂ€ndeteile ...
Auch an dich noch einmal meine persönliche Entschuldigung, ich dachte echt an einen running Gag ;)

« Letzte Änderung: 27. Januar 2021 - 11:34:04 von D.J. »
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.319
    • 0
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #40 am: 27. Januar 2021 - 12:23:29 »

Wie ich schon angedeutet habe, sind es Sehgewohnheiten. Und wenn dein gekauftes GelÀnde auch solche WÀnde hat, könnte es mit breiteren Steinen auch blöd aussehen.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #41 am: 27. Januar 2021 - 12:26:59 »

Auch an dich, lieber Riothamus, meine ernst gemeinte Entschuldigung fĂŒr das MissverstĂ€ndnis  :-\
Aber alles gut, alles geklÀrt ... einfach nur dumm gelaufen :)

Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Tabletop Generals

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 380
    • Tabletop Generals
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #42 am: 27. Januar 2021 - 12:41:55 »

@D.J. kein Stress, weiter gehts. Ich erwarte hier ein bisschen was fĂŒr das Geld was du nicht bekommst,  ;D
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.322
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #43 am: 27. Januar 2021 - 12:46:56 »

@D.J. kein Stress, weiter gehts. Ich erwarte hier ein bisschen was fĂŒr das Geld was du nicht bekommst,  ;D

Na dann ... gerade fertig geworden (musste nur trocknen) ;D
Bilder kommen gleich ;)
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Sunzi

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 164
  • 28 mm Fantasy + Mittelalter
Re: [Steinhagel] - Die Legende von Excalibur
« Antwort #44 am: 27. Januar 2021 - 12:54:12 »

Wegen der OberflĂ€chenstruktur: kennst Du den Alufolientrick? Man rollt Alufolie zu einem Ball zusammen und fĂ€hrt damit (mit etwas Druck) ĂŒber die Steine. Dadurch wirken sie weniger glatt.

Die Feuerkelche finde ich ziemlich genial btw.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2021 - 12:55:44 von Sunzi »
Gespeichert