Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 21. August 2019 - 12:29:26
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Grande Armee in 1/72: Aufbau der napoleon. Armeen und Spielberichte  (Gelesen 116265 mal)

0 Mitglieder und 5 GĂ€ste betrachten dieses Thema.

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0

So, ab jetzt sind die Bases, die ihr zu sehen bekommt, alle mit einer Mischung aus Sand, Gras, Felsen und manchmal BĂŒschen gestaltet: den Anfang machen die Gardegrenadiere!









Die dunklen BĂŒsche werde ich zukĂŒnftig reduzierter Einsetzen bzw. nicht direkt auf dem hellen Sand. Na, wie gefĂ€llts euch?
Gespeichert

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0

Zur Stimmigkeit knieender Posen

Mein Namensvetter Davout bestÀtigte es, so wie ich es auf dem Schirm hatte: In den napoleonischen Kriegen knieten kaum noch Soldaten im 1. Glied.
Der Ausbildungsstand gab ein Feuern mit drei Gliedern einfach nicht mehr
her, zumal das auch sehr unpraktisch war. Der Bedarf an knieenden
Figuren dĂŒrfte daher ĂŒber ein paar wenige PlĂ€nkler nicht hinausgehen.

Das mit den Belegen ist schwierig. Da hat man natĂŒrlich einerseits die
Reglements, die in wesentlichen Teilen ĂŒber Jahrzehnte kaum verĂ€ndert
wurden und ĂŒberholte Inhalte konservierten. Andererseits gibt es
Anweisungen diverser Kommandeure, die ihre Truppen zu bestimmten Zwecken
speziell ausbildeten. Mir ist keine ErwÀhnung des Abknieens bekannt.
Wahrscheinlich war das schon einige Zeit vor den napoleonischen Kriegen
aus der Mode gekommen, denn selbst beim Bataillenfeuer des
SiebenjÀhrigen Krieges ist es denkbar unwahrscheinlich, dass da noch
gekniet wurde, denn da löste sich die Kontrolle ĂŒber das Feuern der
Soldaten auch schon auf.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0
Der erste Korpskommandeur
« Antwort #32 am: 29. Januar 2014 - 11:33:30 »

Nachdem nun eine gewisse Zahl an Truppen fertig war, war es an der Zeit, sich um Kommandeure fĂŒr die Korps zu kĂŒmmern. Die Korpskommandeure sind auf 5x5cm-Bases mit Adjutanten platziert. FĂŒr die erste Schlacht stellten die folgenden Modelle General Reynier mit seinen Adjutanten dar:







Gespeichert

Dareios

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.727
    • 0

Schaut gut aus. Die gruenen Bueschel sind vielleicht wirklich etwas zu kontraststark. Besorg dir lieber ne Packung MiniNatur fuer 3.60, das haelt ne Weile vor und schaut super aus. Ganz cool waere vielleicht auch noch eun wash auf den weissen Hosen. Vielleicht Agrax Earthshade oder Reikland Fleshshade.
Gespeichert

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 3.731
    • 0

Schon mal gedacht die Figuren zu dippen? Dann sehen sie in der unĂŒberschaubaren Masse sicher trĂšs formidable aus. En masse kommen sie sowieso schon beeindruckend rĂŒber und ich denke ein bisschen Dip wĂ€re dann quasi das TĂŒpfelchen auf dem \"i\"...
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen AlpenpÀsse.

Razgor

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.021
    • 0

Ich persönlich finde alles (mit einer kleinen Ausnahme) sehr gut passend.

Nutzen-Aufwand und Preis-Leistung ist optimal. So kommen
mit ĂŒberschaubaren Aufwand und Kosten schöne Armeen
zustande mit denen man große Napo-Schlachten spielen kann  :)

Ich weis wovon ich rede, da ich vor Jahren ein Àhnliches Projekt in 1/72
durchgezogen habe... :D

Lediglich die Basierung könntest du mit ein wenig Aufwand verbessern und die
Optik noch mehr aufwerten. Probiere doch mal folgendes (wurde aber weiter oben
schon gesagt):

Nimmt die SandflĂ€chen auf den Basen  und bemale sie mit leicht verdĂŒnnter dunkelbrauner Farbe.
Einen Tag trocknen lassen und dann mit dieser Bleach Bones-Farbe von GW (oder was Àhnliches)
leicht drĂŒber  brushen.  Mach das mal bei einer Base und schau was rauskommt. Ich meine das wĂŒrde
die ganze Base aufwerten, ist aber natĂŒrlich Geschmackssache. Sieht ungefĂ€hr so aus:

http://www.flickr.com/photos/razgor/sets/72157632738421453/

Wenn ich mal aufraffe, werde ich meine Basen nochmal aufwerten mit ein paar Steinen, BĂŒscheln
usw. die sehen mir mittlerweile etwas zu nackt aus. Da sehen deine schon besser aus.
Gespeichert

Flotter_Otto

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 421
    • 0

Auf einem Photo schaut man buchstĂ€blich wie durch eine Lupe. Da fĂ€llt jede Kleinigkeit sofort auf. Man muss aber auch sehen, das ein grĂ¶ĂŸeres Projekt viel Zeit braucht. Dann möchte man auch mal mit dem Malen und der Base-Gestaltung fertig werden. Wenn man aber auf einer Platte spielt und mit bloßem Auge auf die Figuren schaut, sieht das schon richtig gut aus. FĂŒr mich habe ich eine Richtschnur: was ich auf ArmeslĂ€nge Abstand gut erkennen kann, sollte auch auf der Figur bemalt sein. Hier im Forum gibt es ja eine ganze Menge Leute, die ihre Figuren exellent bemalen. Das versetzt einen immer wieder in Erstaunen, was sich aus einer Figur oder einer Einheit alles heraus holen lĂ€sst!
Jedenfalls finde ich es toll, mit welcher Begeisterung du an dein Projekt gehst. Mir gefÀllt es.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0

Danke fĂŒr das Lob und die Anregungen!

Teilweise tusche ich auch. Vor allem die Gesichter und sowas wie die Messingplatten auf GrenadiermĂŒtzen, aber auch MĂ€ntel, Mantelrollen, Hosen usw.. Bei den weißen Hosen der Offiziere möchte ich es nicht zu schmutzig haben. Die Tusche verhĂ€lt sich auf den meisten 1/72ern auch anders als auf 28mm-Minis (von denen ich auch viele, viele hundert angemalt habe), die oft tiefere Konturen bzw. erhabenere Falten/Knöpfe etc. haben. D.h. der Wash lĂ€uft oft nicht so gut dahin, wo man ihn will, bildet auf der Hose z.B. einfach ein braunes V im Schritt (also bei Agrax Earthshade).

Was der flotte Otto zum Lupeneffekt sagt, stimmt: vieles, was man hier sieht, fĂ€llt an den Minis kaum auf, da es enorm vergrĂ¶ĂŸert ist. Die Fotos sind viel schonungsloser als die RealitĂ€t! TatsĂ€chlich habe ich mir, seit ich Fotos von den Minis mache, angewöhnt, den letzten Malschritt nach den Fotos zu machen, weil mir da immer noch was auffĂ€llt. So ist die Kommandobase tatsĂ€chlich gar nicht mehr so wie auf diesen Fotos. Auf diesem Foto (RĂŒckansicht) sah ich, dass der Chef tatsĂ€chlich blaue Haare hatte!

Dunklere, gebĂŒrstete Bases probiere ich bei der zweiten Armee (Russen und/oder Österreicher) am besten aus und mache das ggf. im Nachhinein bei den Franzosen. Vieles passiert unter der PrĂ€misse, dass ich in sechs Monaten 600 Figuren anmalen will. Ich war in den letzten Jahren in der komfortablen Situation von allen meinen Warhammer-Armeen das Gros angemalt zu haben und nur Kleinigkeiten in immer höherem Standard zu ergĂ€nzen. Bei einem neuen System auf einem keine Basis zu haben, war etwas sehr ungewohntes. Da wollte ich schnell erstmal eine Armeebasis schaffen ;)
Gespeichert

Razgor

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.021
    • 0

Zitat von: \'Maréchal Davout\',\'index.php?page=Thread&postID=155518#post155518
Die Tusche verhÀlt sich auf den meisten 1/72ern auch anders als auf 28mm-Minis (von denen ich auch viele, viele hundert angemalt habe), die oft tiefere Konturen bzw. erhabenere Falten/Knöpfe etc. haben. D.h. der Wash lÀuft oft nicht so gut dahin, wo man ihn will, bildet auf der Hose z.B. einfach ein braunes V im Schritt (also bei Agrax Earthshade).

Das kann ich nur bestÀtigen.
Ich habe es bei meinen 1/72ern mit Dip und GW-Washes probiert und das Ergebnis war, dass ich die ganze Figur
nochmal neu bemalen musste. Auf Entfernungen weiter weg als 30cm fiel es eh nicht auf.
Gespeichert

Hanno Barka

  • Administrator
  • Edelmann
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 3.731
    • 0

Ich hab bei meinen 20mm Figuren recht gute Ergebnisse erzielt mit Darktone etwa 1:3 - 1: 4 mit Terpentin verdĂŒnnt und mit dem Pinsel aufgetragen - macht dann mehr ein Black Lining (und verstĂ€rkt die PlastizitĂ€t durch das Hervorheben der Konturen), als ein Schattieren und dĂ€mpft/ verschmutzt die Farben kaum, aber vermutlich ist 20mm Zinn auch \"schĂ€rfer\" modelliert als 1/ 72 Plastik?
Egal - war ja nur ein Vorschlag :)
Gespeichert
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen AlpenpÀsse.

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0

Ich werde deinen Tipp mal austesten, Greymouse, danke!
Gespeichert

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0
2. Korpskommandeur: General Loison
« Antwort #41 am: 30. Januar 2014 - 08:33:40 »

Hier der zweite Korpskommandeuer: General Loison







Gespeichert

Maréchal Davout

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.394
    • 0
Marschall Massena!
« Antwort #42 am: 30. Januar 2014 - 23:55:24 »

Marschall Massena, Befehlshaber ĂŒber die Armee von Protugal (noch!) weist den Weg fĂŒr das, was morgen da noch kommen wird:

Gespeichert

Thomas Kluchert

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.568
    • 0

Einfach klasse, was und in welchem Tempo du hier ablieferst. Top! Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Zu 1/72 uns Washes bzw. Dippen:
Ich bin ja bekennender 1/72 Fan und dippe fast alle meine Miniaturen. TatsĂ€chlich kann man die DipfĂ€higkeit nicht verallgemeinern. WĂ€hrend Figuren von Zvezda und Caesar hervorragend geeignet sein, weil sehr sie scharfe Details haben, hat HĂ€T da eher einen Nachteil. Es geht aber beides. Washes erzielen meiner Meinung nach einen anderen Effekt, da sie andere Fließeigenschaften haben und nach dem Trocknen heller sind, als der Dip. Es entsteht allerdings ein Farbschleier durchs dippen, der bei meiner Epoche, der Antike, durchaus passend ist, wĂ€hrend er beim napoleonischen stören wĂŒrde. Ich wĂŒrde entweder den hellen Dip testen, der ja extra fĂŒr weiß gemacht sein soll (habe ich nie selbst benutzt). Oder den ganz dunklen, weil der schĂ€rfere Kontraste hervorbringt und fast ohne Farbschleier trocknet. Mit letzterem hat z. B. Knodd Olafson hier aus dem Forum gute Erfahrungen in kleinen MaßstĂ€ben gemacht. Ich persönlich habe meinen Wechsel zum Army Painter jedenfalls nie bereut.
Gespeichert

Rusus

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 940
    • 0

Tolles Projekt. Verfolge jedes neues Base hier mit großem Interesse. Bewundernswert, was Du hier so raushaust. Topp.
Gespeichert
Gruß und Nice Dice
Rusus

Angefarbelte PĂŒppchen 2009: 158  /  2010: 139  /  2011: 262  /  2012: 223  /  2013: 205  /  2014: 502 / 2015: 333 / 2016: 378 / 2017: 25 / 2018: 120 / 2019: 256