Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 17. Februar 2019 - 05:43:31
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Grande Armee-Projekt in 1/72: Aufbau meiner französischen Armee, eines Spielerkreises und mehr  (Gelesen 93803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.969
    • Profil anzeigen
    • 0
Briten für Grande Armee
« Antwort #1500 am: 12. Februar 2019 - 08:59:47 »

Das Rot sieht eher nach einem Braun aus. Ansonsten finde ich die OK. Ich male nur einen Punkt als Augen. Mittlerweile gebe ich mir wieder mehr Mühe damit. Garkeine Augen sieht bei größeren Minis wie Zvezdas blöd aus, da das Gesicht dann irgendwie kahl wirkt. Ich mag das auch an 28mm-Figuren nicht, wenn die garkeine Betonung der Augen haben. Bei den kleinen Köppen der Revells z.B. sind Augen etwas tricky und da mache ich die auch nicht immer. Bei zielenden Minis kann man ja auch nur eins malen.
Schöner Fortgang des Projekts.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
    • 0
Britische schwere Dragoner
« Antwort #1501 am: 12. Februar 2019 - 12:18:48 »

Hallo!

Hier kommen meine schweren britischen Dragoner von Hät:







Wie findet ihr sie? Ich habe sie auch schon bemalt bekommen und nur etwas schattiert, getuscht und nachbearbeitet. An sich bräuchte ich jetzt gar keine weitere schwere Kavallerie mehr für La Grande Armée (gab nur zwei schwere Kavalleriebrigaden). Da die Scots Greys in der zweiten Brigade neben der Union Brigade (mit Lifeguards etc.) waren, könnte ich die zweite auch mit den Scots Greys von Italeri (und vielleicht der einen oder anderen Esci-Mini) darstellen. Dann bräuchte ich diese Einheit hier nicht mehr...

Zum Rot der leichten Infanterie: Fand ich auch schon! Da werde ich abschließend noch mit einem helleren Rot drübergehen :)

Viele Grüße
Felix
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.969
    • Profil anzeigen
    • 0
Heavy british Dragoons
« Antwort #1502 am: 12. Februar 2019 - 13:34:39 »

Ich finde die gut. Sonst sind die HäT-Minis von den Posen her doof, aber bei denen gehen eigentlich alle bis auf den einen, der den Pallasch einen Stück nach hinten schwingt, da der aussieht, als ob er sich dabei den Arm ausrenkt.  ;D Schade dass keine Trompeter und Standartenträger dabei sind, würden auf jeden Fall was her machen und hätte ich umgebaut und aufgenommen, v.a. da Du ja eh nur eine Brigade damit machst.
Bei einer Schlacht hatten die Briten mehr schwere Kav. in Spanien im Einsatz (gibt's bei den C&C-Szenarien), da aber KGL-Kavallerie. Ansonsten hast Du Recht, dass man für die meisten Schlachten kaum schwere Dragoner oder sowas braucht.

Ich fänd's cool, wenn Du keine Scots Greys machst. Die waren eh ausschließlich bei Waterloo im Einsatz und da auch rasch aufgerieben. In Spanien waren die garnicht. Sie sind natürlich - vielleicht durch den Film "Waterloo" - sowas wie ne TT-Legende, weshalb sie auch von Italeri und Esci (?) rausgebracht wurden. Man könnte die vielleicht mit etwas Mühe auch zu was anderem umbauen.

Da fällt mir ein, dass mal ein Freund vor 20 Jahren etwa die Lifeguards als Sachsen oder sowas genommen hat, eine Armee mit Raupenhelmen ohne Kürass. Wenn ich das noch genau auf dem Sender hätte, wäre es natürlich brauchbarer.

Wie man an meinen eigenen Threads sieht, bin ich ja eigentlich der Meinung: Man kann nicht zuviel schwere Kavallerie haben.
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 466
    • Profil anzeigen
    • 0

Ich könnte das 51. Regiment of Foot daraus machen. Facings colour grün. Guck einfach bei http://centjours.mont-saint-jean.com/unitesUK.php unter Briten (KGL nicht vergessen!), was du für Möglichkeiten hast.

Das ist klasse, danke dir :D

Gerade mit den Italeri-Rifles hätte ich das Problem, dass die Gewehre auch noch (zu/)sehr schlank und zierlich modelliert sind. Damit sind Musketenträger (normale leichte Infanterie) nicht gut darstellbar.


Ich bin da schmerzfreier ;)
Ne, Spaß beiseite:
Ich schau mir die genauer an, sobald die bei mir sind. Ist der Unterschied in der Stärke der Rifle so gravierend zu einer Muskete?

Gelb: Ich verwende GW Yriel Yellow, würde aber auch andere kräftige Gelbtöne, die mir gefallen, nehmen.

Das habe ich noch nie ausprobiert. Werde ich mir am Samstag holen :)

Die Dragoner sehen klasse aus :) Schwere Kavallerie macht eben was her. Nur die Raupenhelme wirken etwas merkwürdig auf mich. Teilweise so, als wäre vorne an der Raupe noch ein Gussgrat? Ich habe die Bilder der Dragoner jezt nicht vorliegen, daher bin ich da unsicher.

Nachtrag
Habe nachgesehen und Frau Werwolf sagt, das g'hört so mit der Einhornspitze ;)

Da fällt mir ein, dass mal ein Freund vor 20 Jahren etwa die Lifeguards als Sachsen oder sowas genommen hat, eine Armee mit Raupenhelmen ohne Kürass. Wenn ich das noch genau auf dem Sender hätte, wäre es natürlich brauchbarer.

Das ist ja mal eine interessante Idee!

« Letzte Änderung: 12. Februar 2019 - 15:18:34 von D.J. »
Gespeichert
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
    • 0

Ich finde die gut. Sonst sind die HäT-Minis von den Posen her doof, aber bei denen gehen eigentlich alle bis auf den einen, der den Pallasch einen Stück nach hinten schwingt, da der aussieht, als ob er sich dabei den Arm ausrenkt.  ;D Schade dass keine Trompeter und Standartenträger dabei sind, würden auf jeden Fall was her machen und hätte ich umgebaut und aufgenommen, v.a. da Du ja eh nur eine Brigade damit machst.
Bei einer Schlacht hatten die Briten mehr schwere Kav. in Spanien im Einsatz (gibt's bei den C&C-Szenarien), da aber KGL-Kavallerie. Ansonsten hast Du Recht, dass man für die meisten Schlachten kaum schwere Dragoner oder sowas braucht.

Ich fänd's cool, wenn Du keine Scots Greys machst. Die waren eh ausschließlich bei Waterloo im Einsatz und da auch rasch aufgerieben. In Spanien waren die garnicht. Sie sind natürlich - vielleicht durch den Film "Waterloo" - sowas wie ne TT-Legende, weshalb sie auch von Italeri und Esci (?) rausgebracht wurden. Man könnte die vielleicht mit etwas Mühe auch zu was anderem umbauen.

Da fällt mir ein, dass mal ein Freund vor 20 Jahren etwa die Lifeguards als Sachsen oder sowas genommen hat, eine Armee mit Raupenhelmen ohne Kürass. Wenn ich das noch genau auf dem Sender hätte, wäre es natürlich brauchbarer.

Wie man an meinen eigenen Threads sieht, bin ich ja eigentlich der Meinung: Man kann nicht zuviel schwere Kavallerie haben.

Ja, die 2 Regimenter KGL-Heavy Dragoons wurden 1813 zu Leichten umgewandelt. Davor hatten die als schwere Kavallerie aber Zweispitze auf.

Keine Scots Greys? Eigentlich hätte ich gedacht: jede Extraeinheit ist besser als keine zu machen. An sich finde ich die Uniform der normalen Schweren Dragoner auch schöner als die Scots Greys mit Oilskin über der Mütze, wie sie von Esci und Italeri dargestellt wurden. Hätte Italeri, wenn sie so ein spezielles Thema schon wiederholen, doch auch mal ohne Schutzbezug darstellen können. Die normalen Dragoner waren in der Brigade sowieso in der Überzahl.

Die Idee, die Revell-Lifeguards anderweitig zu verwenden, hatte ich natürlich auch schon. Sachsen, Bayern etc. muss man Richtung Dragoner, Chevaux-Legers mit Raupenhelm abchecken und auch russ. Dragoner ließen sich mit ihnen darstellen (gut, dass ich noch über 100 von denen habe...). Nur andere Pferde würde ich wohl nehmen, den Rest macht die Bemalung, teilweise würde man den Federsturz abschneiden.

@D.J.: gut, dass du dir den Dragonerhelm nochmal genauer angeschaut hast! Im Ernst: so gut wie Hät, hätte ich da nichts selbst modellieren können, wie Pappenheimer vorher vorschlug.

Rifles: dicker/dünner ist die Rifle nicht in echt. Sie ist kürzer als die Muskete und hat durch das Schwert statt dem Bajonett ebenfalls eine andere Optik.
Zu den Italeri-Figuren: 12 der 48 Figuren tragen Lagermütze, wie Pappenheimer denke ich, dass sie in der Linie diese Mütze nicht tragen sollten. Als einzelne Plänklerbasen vielleicht, kleine Hommage an Sharpe ;)
Zu Musketenträgern lassen sich meiner Ansicht nach diejenigen mit aufgepflanzten Schwert besser verwenden. Durch die Klinge wird das ganze optisch verlängert, genauso bei der nachladenden Pose. Wenn man das Heft des Schwertes aufgepflanzt wegschneidet, nähert man den groben Eindruck weiter der Muskete an (am Armlänge sowieso).
Die Posen sind bei dem Set komisch gewählt. Die beiden hockend-schießenden! Der mit Lagermütze schießt nach unten und der andere hält die Rifle unmöglich. Viele andere Posen stehen irgendwie abwartend komisch rum... da kann ich nicht gut eine Formation drauß bilden. Eher kleine Grüppchen auf Posten vor dem Lager.
Achso, und wieder ein bischen groß modelliert: 25,5mm ist etwas groß für 1/72...
Gespeichert

Plasti

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
    • 0

Ja die sehen wieder gut aus :).
Und wieder schön gemischte Posen.
Auch wenn nicht alle so dolle sind macht der Mix es aus.

Ach Dragoner sind einfach eine schöne Kavallerie.
Mir hat es da besonders die der Franzosen angetan :)
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 466
    • Profil anzeigen
    • 0

@D.J.: gut, dass du dir den Dragonerhelm nochmal genauer angeschaut hast! Im Ernst: so gut wie Hät, hätte ich da nichts selbst modellieren können, wie Pappenheimer vorher vorschlug.

Ja, das hat mich selber nämlich total stutzig gemacht ;)

Rifles: dicker/dünner ist die Rifle nicht in echt. Sie ist kürzer als die Muskete und hat durch das Schwert statt dem Bajonett ebenfalls eine andere Optik.

Ah, stimmt! Klar, das macht schon was aus.

Zu den Italeri-Figuren: 12 der 48 Figuren tragen Lagermütze, wie Pappenheimer denke ich, dass sie in der Linie diese Mütze nicht tragen sollten. Als einzelne Plänklerbasen vielleicht, kleine Hommage an Sharpe ;)

So war's gedacht :D
Es geht ja darum, eine spielbare Armee für Neugierige bereit zu halten. A bisserl TV-Kultur kann da als Anker zum Festhalten nicht schaden (Ha! Die kenne ich aber! Das sind Sharpe's Rifles! :D )

Die Posen sind bei dem Set komisch gewählt. Die beiden hockend-schießenden! Der mit Lagermütze schießt nach unten und der andere hält die Rifle unmöglich. Viele andere Posen stehen irgendwie abwartend komisch rum... da kann ich nicht gut eine Formation drauß bilden. Eher kleine Grüppchen auf Posten vor dem Lager.

Ja, die Posen sind typisch Italeri. Manche super, andere ein wenig gewöhnungsbedürftig und wieder andere sehen aus, als hätte der Modellierer in einem früheren Leben bei den alten Ägyptern als Wandverzierer gearbeitet  ::)



Achso, und wieder ein bischen groß modelliert: 25,5mm ist etwas groß für 1/72...

Ach was *abwink*
Das sind Vorgänger der Dallas Mavericks und der Urururgroßvater von Nowitzky war dort schon im Lager als Sport-Offizier aktiv  ;D

Spaß beiseite:
Das habe ich schon auf PSR gesehen, aber ich denke, da spielt auch die Dicke der Bases rein. Eventuell kann ich da was flacher schleifen, dann sieht das schon nicht mehr so schlimm aus.
Gespeichert
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
    • 0

Ja die sehen wieder gut aus :).
Und wieder schön gemischte Posen.
Auch wenn nicht alle so dolle sind macht der Mix es aus.

Ach Dragoner sind einfach eine schöne Kavallerie.
Mir hat es da besonders die der Franzosen angetan :)

Danke für das Lob! Die Posen sind auch teilweise unter Kochwasser abgewandelt. Dragoner sind wahrlich toll! Und eigentlich haben gerade die Franzosen fast immer die beste Optik, so auch bei den Dragonern! :D
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
    • 0
Weitere britische Linieninfanterie mit Belgic Shako (Revell)
« Antwort #1508 am: 13. Februar 2019 - 08:10:59 »

Hallo,

Hier kommt meine nächste Brigade britische Linieninfanterie von Revell. Diesmal im Vorgehen begriffen oder in Abwehr mit gesenktem Bajonett:







Wie gefallen sie euch?

Viele Grüße
Felix
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.969
    • Profil anzeigen
    • 0
Britische Linie
« Antwort #1509 am: 13. Februar 2019 - 09:03:33 »

Sehen sehr gut aus. Ich finde eigentlich die Regimental Colours einfacher zu malen als die King's Colours, v.a. wegen der Proportionen der weißen und roten Balken.
Tolle Auswahl an Posen!  :)
Gespeichert

Plasti

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
    • 0

Sehen sehr gut aus. Gefallen mir.
Wieder schön die Posen soweit es nötig ist gemischt.
Und die zwei ESCI Figuren passen auch sehr gut dazu.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • Beiträge: 2.969
    • Profil anzeigen
    • 0
Re: Nassauer mit Power
« Antwort #1511 am: 13. Februar 2019 - 14:25:21 »

Hattest Du schon Mameluken gemalt? Wenn Du mal im 18.Jh. weitermachst, musst Du unbedingt mal diese Schaumburgischen Karabiniers mit den Helmen machen.
Da findest Du die übrigens: http://www.hagen-miniatures.de/index.php/component/jshopping/product/view/80/1475
Hatte mich nicht geirrt, sind also bei Hagen erschienen.
Wobei es natürlich die Frage ist, ob man's unterstützen soll, wenn man in der Art die Arbeit anderer (Zvezda-Pferde) einfach verwurstet. (Klar für Mars und ähnliche Hersteller ist sowas kein Problem.  ;) )
Gespeichert

D.J.

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 466
    • Profil anzeigen
    • 0

Hach, die Briten haben ja was :) Deine gefallen mir sehr gut und ich freue mich schon darauf, mit ein paar Briten meine Preußen zu unterstützen.
Der ohne Deckel und der Gefallene sind schöne, auflockernde Ideen :D
Gespeichert
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Maréchal Davout

  • Bürger
  • ****
  • Beiträge: 1.579
    • Profil anzeigen
    • 0

Danke euch!

Mameluken habe ich noch nicht gemacht. Möchte ich aber noch - leider gab es ja nie wirklich viele für Frankreich...

Viele Grüße
Felix
Gespeichert

Plasti

  • Schuster
  • ***
  • Beiträge: 314
    • Profil anzeigen
    • 0

Meinst Du die Auf Seite der Franzosen eingesetzten oder auf dem Mark erhältliche?
Gespeichert